Hamburg: Der Krieg des Islam hat Deutschland erreicht. Blutige Krawalle zwischen Kurden und ISIS-Sympathisanten

teilnehmer-einer-demo-gegen-den-is-kuemmern-sich-um-einen-verletzten-in-hamburg.jpg

Oben: Einer der Schwerverletzten der heutigen bürgerkriegsartigen Krawalle zwischen Kurden und salafistischen IS-Sympathisanten in Hamburg

Unser Staat wird der Geister, die er heieingeholt hat, nicht mehr Herr. Immer massiver zeigt sich die Bedrohung unserer freiheitlichen Grundordnung durch den Islam. Alles läuft aus dem Ruder. Hunderte Moslems mit deutschem Pass befinden sich derzeit bei den IS-Schlächtern in Syrien und im Irak. Und werden – bestens ausgebildet im Töten und in ausgeklügelten Terrormethoden – wieder nach Deutschland zurückkehren. Das Geschwätz selbsternannter Islamkenner und Moslems in den diversen Talkshows, und ihre mantraartig widerholte Kernaussage, der weltweite – und nun auch deutsche Städte bedrohende – Terror des Islam habe “nichts mit dem Islam” zu tun, ist unerträglich geworden. Unsere Eliten flüchten sich in ihre absurde Hilfskonstruktion der Unterscheidung zwischen einem angeblich friedlichen Islam und einem unfriedlichen “Islamismus” und zeigen damit, dass sie nichts von dieser Kriegsreligion begriffen haben und nichts über die Person Mohammed wissen. Denn der Prophet war der erste “Islamist” des Islam und tötete mit seinen eigenen Händen. Der Islam und sein Prophet befehlen ihren Untertanen die Errichtung der Weltherrschaft, des “Dar-al-Islam”. Genau das tun Muslime seit 1400 Jahen. Und aktuell verstärkt im Nahen Osten und nun auch bei uns.

***

Von Michael Mannheimer, 8.Oktober 2014

Die Phase drei der Islamisierung Deutschlands hat begonnen: Erste blutige Kämpfe um die Vorherrschaft des Islam

Wovor wir bereits seit Jahren warnen: Spätestens heute ist es eingetroffen: Bürgerkriegsartige Szenarien in Hamburg beim Aufeinandertreffen zwischen hunderten islamischen Kurden und “islamistischen” ISIS-Anhängern. Letztere gingen mit Macheten und Stichwaffen gegen Kurden vor, die sich ebenfalls bewaffnet hatten. Acht  Menschen wurden schwer verletzt. Die IS-Sympathisanten flohen  darauf in die als Schlupfloch für radikale Moslems bekannte Al-Nur Moschee vom Verein Islamische Gemeinschaft Berlin e. V. Die Moschee, ein aufwendig umgebautes Büro- und Lagergebäude, gilt als ein Zentrum des Salafismus in Berlin und steht unter Beobachtung des Verfassungsschutzes.

Schuld an dieser lebensbedrohlichen Eskalation haben allein jene Politiker und Journalisten, die den Islam über Jahrzehnte schönredeten und Millionen Muslime nach Deutschland hereinholen

Damit es jedermann klar wird: Diese Szenen wären ohne die Hereinbringung des Islam durch unser politisches Establishment undenkbar. Wenn nun ein Sprecher der Islamischen Gemeinschaft Hamburg im ARD erklärt, Deutschland  hätte sich darauf vorzubereiten, dass solche Szenen häufiger vorkämen, und dass dieses Problem kein kurdisches, kein islamistisches, sondern ein gesamtdeutsches (!) Problem sei, so werfen wir Bürger ihm und allen linken und gutmenschlichen Islamverstehern entgegen:

Nein nein nein! Es ist kein deutsches Problem, sondern ein rein islamisches. Es ist der ewige Konflikt der Mordkultur Islam zwischen sog. “Recht”- und sog. “Ungläubigen”. In diesem nun bereits 1400 Jahre währenden Konflikt wurden mehr Menschen umgebracht als in allen sonstigen Kriegen der Menschheitsgeschichte zusammengenommen. 300 Millionen “Ungläubige” haben Moslems im Namen ihres nach Blut dürstenden Allah ermordet, geschlachtet, geschächtet oder sonstwie umgebracht. Mit dem millionenfachen Zuzug von Muslimen sind auch deren ungelöste und unlösbare Probleme zu uns gekommen. Die von den Parteien und Medien als “Bereicherung” angepriesene Multikulturisierung hat Deutschland in punkto Respektierung von Menschenrechten (Gleichheit von mann und Frau, Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit etc) de facto ärmer und – entgegen Behauptungen von Politikern –  nicht zu einem friedlicheren, sondern im Gegenteil zu einem gefährlicheren Ort gemacht.


Wir erleben soeben den Beginn der Libanonisierung Deutschlands. Es sind die Parteien wie SPD, Linkspartei, Die Grünen, aber auch CDU, CSU und FDP, die uns Deutsche über die Gefährlichkeit und immanente Unfriedlichkeit des Islam belogen haben und Millionen von Moslems hier verfrachteten, deren radikalste Kräfte nun den Dschihad begonnen haben.

Einzig noch der Widerstand des deutschen Volkes kann unser demokratisches Gemeinwesen retten

Da die Parteien offensichtlich unwillens und unfähig sind, ihre fatale Immgrations-Politik der letzten Jahrzehnte zu korrigieren, da der Islam auch in Deutschland nach Herrschaft strebt und aus Deutschland einen islamischen Staat machen will, da also unser Grundgesetz und die freiheitliche Ordnung im höchsten Maße gefährdet sind, tritt Art20 Abs 4 GG in Kraft, das jeden Deutschen berechtigt und verpflichtet, gegen jene aufzustehen und Widerstand zu leisten, die den Bestand unseres Demokratischen Gemeinwesens beseitigen wollen. Wörtlich heißt es darin:

(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Widerstand ist angesagt. Auf allen Ebenen und allen Positionen. Zeigen wir, dass wir aus der Geschichte gelernt haben und uns 80 Jahre nach der Machtergreifung der Nazis der Etablierung eines neuen faschistischen Totalitarismus hier in Deutschland, auch und gerade wenn er sich als Religion tarnt,  entgegenstellen. Keine Stimme mehr für die Systemparteien. Es liegt nun allein an uns – an jenen Teilen des Volks, die freiheitsliebend sind – aufzustehen und dem Spuk ein Ende zu machen. Der Worte sind genug gewechselt. Es müssen Taten folgen.


SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
51 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments