Österreich: FPÖ gespalten über Umgang mit AfD

FPÖ-Politiker Andreas Mölzer (links) und Harald Vilimsky:
Ist die AfD ein Partner oder ein anpasserischer „deutscher Gartenzwerg“?

***

JF, 9. Oktober 2014

FPÖ streitet über Umgang mit AfD

WIEN. In der FPÖ ist ein Streit über den Umgang mit der Alternative für Deutschland (AfD) ausgebrochen. Während die vom FPÖ-Nationalrat Wendelin Mölzer verantwortete parteinahe Zur Zeit die AfD zuletzt als „deutschen Gartenzwerg“ verspottete, nahm der EU-Abgeordnete Harald Vilimsky die Partei in Schutz.

„Die AfD hat in Deutschland geschafft, was sich nicht nur viele Bürger, sondern auch wir Freiheitliche als Beobachter der deutschen Politik lange gewünscht haben: eine starke Alternative zum Einheitsbrei der bisher bestehenden Parteien zu etablieren“, sagte FPÖ-Politiker Vilimsky gegenüber der JUNGEN FREIHEIT. Es sei wichtig, daß im „größten EU-Land nun eine starke kritische Stimme vorhanden ist, die sich dem Irrwitz in der Währungspolitik“ entgegenstelle.

Mölzer attackierte Lucke

Dagegen hatte der ehemalige FPÖ-Europaparlamentarier Andreas Mölzer in der Zur Zeit kritisiert, der „brave Herr Professor Lucke“ distanziere sich „quer durch Europa“ von rechten Parteien. Offenbar wolle die AfD-Führung nicht zu den „politischen Schmuddelkindern“ gehören und im „politischen Establishment ankommen“. Zudem spekulierte er, Lucke müsse wohl auch eine hypothetische Homosexualität eines seiner Kinder „bejubeln“, um nicht ausgegrenzt werden zu wollen.

FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache wollte sich zu den persönlichen Angriffen gegen den AfD-Vorsitzenden und seine Familie auf JF-Anfrage nicht äußern. Vilimsky allerdings betonte: „Wir unterhalten auch viele gute Kontakte zu Repräsentanten der AfD, die Programm und Ausrichtung der FPÖ sehr schätzen und in der AfD im Sinne einer engeren Kooperation zwischen unseren Parteien arbeiten.“ (JF)

Quelle:
http://jungefreiheit.de/politik/ausland/2014/fpoe-streitet-ueber-umgang-mit-afd/


 

Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über  die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
Überweisung an: top direkt Ungarn Kontoinhaber:   Michael Merkle/Mannheimer IBAN:  HU61117753795517788700000000 BIC (SWIFT):  OTPVHUHB Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei

10 Kommentare

  1. Als (auf)rechte®, Recht® schaffende demokratische Partei hat man mit Linken ohnehin nichts gemeinsam.

    Aber die Distanzeritis der „AfD“ schreit geradezu danach, als Steilvorlage genutzt zu werden. Deshalb würde ich mich klar von dieser linken Partei distanzieren. Angriff, nicht Verteidigung.

    Ziemlich wahrscheinlich werden einige frustrierte AfDler dann zu einer aufrechten® Partei finden. Von Denen gibt’s nämlich ’ne ganze Menge.

  2. Auch ich muss zugeben. Ich vermisse eine klare

    Linie.

    Zum Beispiel die Zuwanderung. Eine Zuwanderung

    nach kanadischem Modell würde voraussetzen, dass

    wir die Einwanderungskriterien aufstellen.

    Hier sehe ich noch einen sehr großen Handlungs –

    Bedarf bei der AfD.

    Das sich die Partei nicht auf die „Seifenbahn“

    Islamisierungskritik einlässt kann ich gerade so

    noch durchgehen lassen.

    Aber nicht mehr lange.

    +++++

    Guter Wolf.

    Wo siehst Du eine wählbare Partei die die Chance

    hat eine Veränderung herbeizuführen.

    Über eine Antwort würde ich mich freuen.

  3. Ich traue der Afd nicht, genausowenig wie die NPD.
    Die NPD nennt sich National, schönen Dank auch, laufen einige auf der Arbeit rum. Machen gern auf Multikulti und knutschen Muslime die sich für die Sharia einsetzen. Und die AfD ist mir persönlich zu wankelmütig, sie ist nicht wirklich stanhaft in ihren Aussagen. Zuviel hin und her!

  4. Die AFD vertritt keine klare Linie gegenüber dem Islam. Man hat das Gefühl, diese Partei hält sich eine Hintertür offen oder traut sich nicht klar Stellung zu nehmen. Bei der Zuwanderung ist es ebenso.

  5. Die AfD kennt die Verhältnisse in Deutschland, weiß welche Brutalität hinter der Koranlehre und ihren Hörigen steckt. Diejenigen, die die etablierten Parteien nicht mehr wählen, wissen dies auch. Jede Kritik an einer eingeschleusten „Rechtleitungsführerschaft“ kann die Gewalt dieser Religionswahnsinnigen erzeugen – und wer will das verantworten? Eine Partei, die neu gegründet ist, bestimmt nicht. Daher sehe ich nur den Rechtsweg, den Islamisierungswahnsinn in Deutschland endlich zu beenden. Dieser kann nur realisiert werden, wenn diese Partei ihre Vorstellungen auf dem Rechtsweg mehrheitsfähig durchsetzen kann.
    Herr Schäuble nennt diese Aussichten eine Schande für Deutschland. Na danke, was ist dann der Koran und seine Lehre? Eine Glanzleistung moderner Aufklärung? Eine Ehre für Deutschland?
    GEBT DEM WAHNSINN EINE CHANCE UND IHR SEID DAS, WAS IHR DEUTSCHEN IMMER WART – AUSGELIEFERT.
    Millionenfach kommt es in Deutschland zur Koranverteilung – die Schande eines menschenverachtenden Bekenntnisses und seiner Verteiler wird als Religion bezeichnet, Herr Schäuble erkennt keine Schande. Dreifach und überzwerch, ebbe langts. Was bleibt denn da außer der AfD noch, was zu wählen wäre? Republikaner, Pro-Deutschland? 6% von denen,m die noch wählen gehen, wählen ja schon andere Parteien. Also Herr Schäuble entfernen wir uns von der Schande und wählen eine noch größere Schande? Seit die EU mit Vertragsbruch ihre Existenz gerettet hat, werden die Politiker dem Bürger gegenüber immer unverschämter.

  6. Da kann ich mich wirklich nur noch an den Kopf fassen!

    Idioten kennzeichnen sich durch hohles HANDELN & hohle AUSSAGEN!

    Was sie tun, ZEIGT, was sie SIND!

    Zeigt diese Nummer doch auch wieder, in der Politik sind FAST NUR unterbelichtete Proleten unterwegs!
    Die sind wirklich alle schwer Gehirn geschädigt!
    .
    .
    Wenn man diese Kommentare hier liest, bekommt man so ein sonderbares Gefühl …
    So ungefähr wie … Einen Kaffee to Go, zum mitnehmen bitte!
    .
    .
    Denn, bei den Kommentaren weiß auch keiner so genau, ob da nicht doch die linken Faschisten NAZI´s da hinter stecken!
    .
    .
    Wie sich vielleicht bei einigen WENIGEN rumgesprochen hat, waren noch NIE „RECHTE“ die Nazis, sondern immer schon die LINKEN die Nazis!
    .
    .
    Für mich ist es SONNENKLAR, das die AFD vorsichtig, Strategisch vorgehen muss, sonst kommt die linke Faschisten NAZI-Nummer von Antifa VERDI DGD GRÜNE SPD LINKE CDU CSU FDP PIRATEN … „Die AfD ist Rechts-Nummer“!

    Die wirklichen linken Faschisten, Nazi-Verbrecher, sind doch CDU GRÜNE SPD CSU LINKE FDP PIRATEN VERDI DGB SA-ANTIFA ISLAM JUSTIZ & deren Anal-Medien!

    Wer mal nachdenkt, der kommt da vielleicht, aber nur vielleicht, drauf!?

  7. Lethe #6
    Sonntag, 19. Oktober 2014 15:56

    =============================================

    Ich stimme ihnen 100% zu!

Kommentare sind deaktiviert.