Peter Helmes‘ Gedanken zum Halloween: „Kürbis statt Kirche“

Halloween

"Wir aber erleben heute allüberall den erhobenen Zeigefinger. Überall droht Ungemach, drohen Katastrophen aller Art. Ist die Eine nicht eingetreten, steht die Nächste schon bereit. Diese Welt wird doch wohl kleinzukriegen sein! Zumindest kann man sie kleinreden. Die Apokalypse ist nur noch eine Frage der Zeit, verkünden sie. Wie soll da Freude aufkommen?"

Peter Helmes

***

Sonntagsgedanken

Halloween, Zeitgeist und Kirchen – alles sinnfrei?

Von Peter Helmes

An „Geister“ glaubten die Menschen zu allen Zeiten, auch heute. Sie werden „beschworen“, und ihnen werden Feste gefeiert. Das gilt für die „guten Geister“. Die bösen Geister werden „ausgetrieben“. Und manches „geistert“ herum, bei dem man nicht weiß, ob gut oder böse. Kurz, die Geister, die wir riefen, werden wir nicht los. Ist das alles „geistfrei“, sinnfrei oder gottlos? Das mag jeder für sich selbst beantworten. Ich bin kein Pastor.

Doch halt! Wir sprechen zwar vom „Geist Gottes“, ersetzen aber immer mehr religiöse Feste durch kommerzielle „Events“, die den kirchlichen den Rang ablaufen. Und dann wundern wir uns, was es so alles gibt. Die Kirche müsse „neue kreative Ideen finden“, forderte z. B. die Regionalbischöfin der evangelisch-lutherischen Kirche in Bayern, Susanne Breit-Keßler, im Deutschlandfunk (30.10.14). Und Ex-Bischöfin Käßmann jammert in ihrer Kolumne in der „Bild am Sonntag“ (26.10.14), der Reformationstag werde immer mehr von Halloween überlagert. Kürbis statt Kirche, dunkle Geister statt Gott.

Kürbis statt Kirche

Da hatten die Kirchen wohl gedacht, mit eimerweise Weihwasser dem mittelalterlichen Spuk den Garaus gemacht zu haben, doch nun ziehen wir die Gespenster via Halloween wieder aus der Kiste. Albern – der Spuk wie auch die Reaktion der Kirchen!

Kinder und Jugendliche würden relativ immer aufdringlicher, legte die bayerische Bischöfin nach. „Man wird quasi wie von Straßenräubern überfallen.“ Sie selbst lasse sich „ungern von der Industrie verladen“ und feiere auch nicht Valentins- und Muttertag. „Es ist ja wirklich ein Superkommerz!“ So einfach ist das. Daß „der Kommerz“ lediglich den Gesetzen des Marktes folgt – nämlich Angebot und Nachfrage – scheint der frommen Frau kein Gedanke wert zu sein. Stattdessen meint sie: „Neue kreative Ideen entwickeln (…) und den Kindern vielleicht auch so ein paar Kekse zu schenken". Ein Fest mit Spuk wie im Mittelalter sei rückwärtsgewandt. "Diese Welt ist so gebaut, dass wir eigentlich das Böse nach allen Kräften vertreiben sollten und uns überlegen sollten, was ist denn eigentlich ein Mensch."

Kein attraktives Angebot

Ja, verehrte Frau Landesbischöfin, wo hakt´s denn? Wenn die Kirche kein attraktives Angebot macht – oder aber ihr vielleicht attraktives Angebot nicht erklären kann – schafft der Markt eine neue Nachfrage. Und die heißt seit einigen Jahren „Halloween“. Eine zunehmend säkulare Gesellschaft schafft sich ihre Feiertage selbst, „vor allem mit der Betonung auf Spaß, alles muss irgendwie lustig sein, Spaß machen, fröhlich sein.“ Die Kirche müsse den existenziellen Bezug der religiösen Feste klarer machen. Dann kämen mehr Menschen in die Kirche, meint Frau Bischöfin.

Nun kommen wir der Sache schon näher. Was erleben denn die Menschen, so sie „in die Kirchen kommen“? Wo ist da noch von einem gelebten Geist Gottes die Rede? Regiert da nicht eher der Zeitgeist? Da wird nicht mehr gepredigt, wie schön Gottes Schöpfung ist. Da ist nicht mehr von Glück und Freude die Rede, schon gar nicht von Frohsinn. Da ist nicht von Liebe (auch zu sich selbst) die Rede, sondern von Selbsthaß – bei den Protestanten fast zum Kult erhoben. Da wird nicht gepredigt, da wird indoktriniert, da wird der Genderwahn zur Kultfigur, der Zeitgeist zum besseren Gott. „Die Welt ist schlecht, und der Kapitalismus ist schuld daran.“

Keine Welt des Staunens

Diese „neue christliche Botschaft“ zieht sich durch die evangelische genauso wie durch die katholische Kirche. Der Feminismus hat sein neues Reich gefunden, ein sehr irdisches. Wenn Papst Franz Armut geradewegs zu einer Tugend überhöht, braucht er sich nicht zu wundern, daß kritische Menschen dies nicht gerade als Bereicherung ihres Lebenssinnes empfinden. Können wir uns nicht mehr freuen (dürfen)?

Es werden nicht mehr Geschichten aus der Bibel vorgetragen, keine Gleichnisse mehr erzählt und erklärt – wenn, dann sucht man nur die Bibelstellen, die das politisch Unkorrekte, das Schlechte schlechthin, an den Mann und an die Frau bringen können. Das jedoch bindet keine Gläubigen, das fasziniert keine Kinder. Kinder suchen eine Welt des Staunens, des Lernens, des sich langsam Öffnens. In der Kirche heute erfahren sie keine „Frohbotschaft“, sondern das, was den Gutmenschen das Sodbrennen ins Gesicht brennt.

Für die christlichen Kirchen ist der Halloween-Spuk kein Spaß. Sie fürchten um ihre beiden Feiertage, den evangelischen Reformationstag heute und das katholische Hochfest Allerheiligen. Sind das Feste der Trauer oder der Freude? Luther war ein fröhlicher Mensch, der den Herrgott liebte, aber auch das Leben in all seinen Facetten – Wein, Weib und gutes Essen. Und die Heiligen waren auch nicht nur heilig, sondern Menschen von Fleisch und Blut, viele von ihnen den irdischen Genüssen nicht abhold.

Überall Katastrophen-Szenarien

Wir aber erleben heute allüberall den erhobenen Zeigefinger. Überall droht Ungemach, drohen Katastrophen aller Art. Ist die Eine nicht eingetreten, steht die Nächste schon bereit. Diese Welt wird doch wohl kleinzukriegen sein! Zumindest kann man sie kleinreden. Die Apokalypse ist nur noch eine Frage der Zeit, verkünden sie. Wie soll da Freude aufkommen? Wo ist der Anreiz, dafür in die Kirche zu gehen? Ist es nicht viel lustiger, in bunten Klamotten allerlei Schabernack zu treiben? Dank geschickter Marketingstrategien hat sich der vor allem in den USA populäre Brauch innerhalb weniger Jahre auch hierzulande etabliert. Kostüme, Masken und jede Menge Deko, ein gigantisches Geschäft für viele Branchen! Und auch die Kürbisbauern verdienen kräftig mit.

Martin Luther muß es geahnt haben. Ihm schreibt man eine weise Erkenntnis zu: „Aus einem verzagten Hintern kommt kein fröhlicher Furz!“ Die Kirchen haben vor lauter Fixiertsein auf den Zeitgeist vergessen, die Menschen mitzunehmen. Die Kirche darf aus ihrem recht verstandenen Selbtverständnis heraus keine Kirche der Gutmenschen sein, sondern der Menschen aller Art, gerade auch der Sünder. Und hat nicht Jesus gesagt, ihm sei ein reuiger Sünder lieber? Ich kann die „Worte zum Sonntag“, die allmorgendlich Gewissensnöte verbreitenden „Gedanken in den Tag“ und ähnliche „Frohbotschaften“ nicht mehr hören.

Wenn Menschen Tag und Nacht dafür anstehen, den neuesten Harry Potter zu erstehen, muß was an der kirchlichen Botschaft fehlen. Kein Wunder, daß im Mutterland der Reformation, wo Weltgeschichte geschrieben wurde, Menschen überhaupt nicht mehr wissen, was da geschehen ist vor fast 500 Jahren. Alle diese frömmelnden Gutmenschen treiben die Menschen eher aus den Kirchen, als sie hineinziehen könnten.

Moralinsaure „Verkündigung“

Es ist billig, nun der Werbeindustrie und einem raffiniertem Marketing die Schuld an dem neuen Karneval in die Schuhe zu schieben. Da wird ganz einfach Ursache und Wirkung verwechselt. Halloween ist vor diesem Hintergrund auch Ausdruck einer Spaßgesellschaft, die das Nachdenken verlernt hat. Die Karnevalisierung der Gesellschaft schreitet voran. Auch vor diesem Hintergrund ist die moralinsaure „Verkündigung“ (insbesondere der protestantischen) Kirchen eine der Ursachen dafür. Die Menschen weichen den ernsten Fragen des Lebens aus, auch weil man ihnen in den Gotteshäusern keine Antworten mehr gibt, sondern lieber Vorwürfe erhebt.

Kurz, der Reformationstag und andere christliche Feiertage sind ganz einfach zu kopflastig und zu indoktrinierend für die Menschen. Freudige Emotionen werden damit nicht geweckt. Eine Chance erhalten die Kirchen erst, wenn sie den Gläubigen (erst recht den abgefallenen) nicht nur Büßerhaltung vermittelt, sondern auch die Einstellung, daß Menschen mit Herzen, Mund und Händen, mit allen Sinnen ihren Glauben leben können – und nicht nur mit dem Kopf.

Vielleicht haben Sie über die kommenden Tage ein wenig Zeit, innezuhalten und ein wenig nachzusinnen, ob uns nicht der Sinn nach (Lebens-)Freude abhandengekommen ist. Ich wünsche Ihnen eine frohe Woche.

Peter Helmes

www.conservo.wodpress.com


Tags »

Autor:
Datum: Sonntag, 2. November 2014 19:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Sonstiges

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

28 Kommentare

  1. 1

    Ich hatte schon mein Haloowahnsinn.

    Claudia Roth kam im Fernsehen.

    Da braucht man keinen beleuchteten kürbis mehr.

    Es reicht ein hohler Kürbis.

    +++++

    Irgendwann tanzen wir wieder um die Feuer und

    nennen unsere Kinder Hägar.

    +++++

    Es entwickelt sich zu einem Spektakel mit dem

    man gut Geld verdienen kann.

    +++++

    Das Prekariat hat sein Vergnügen.

    Die anderen putzen.

  2. 2

    Im Fernsehen ist jeden Tag Halloweenparty. Am gruseligsten sind die Dazwischenquasselshows.

  3. 3

    @ Guter Wolf!

    Ich kann mich an den Internationalen Frühschoppen

    erinnern.

    Da quatschte niemand dazwischen. Der Höfer hätte

    den rausgeworfen.

    +++++

    Mit den dummen Linken und den idiotischen Moslems

    kam auch die Unkultur des "Dazwischenquatschen"

    auf.

    Am schlimmsten ist die sprechende Ratte Masyek.

  4. 4

    Klabautermann ...
    * * * * * * E I N S P R U C H * * * * *
    In meiner Eigenschaft als Präsident des "DRZV"
    (deutscher Rattenzüchter-Verband) verbitte mir
    solche Beleidigungen unserer hochintelligenten
    Tiere - die auserdem in ihrem Sozialverhalten
    weit über der Asozialität eines "parasitus islamicus"
    stehen! .... Also BITTE, in Zukunft KEINE Vergleiche
    mehr mit Mazeydreck (od.so ähnl.)

  5. 5

    Hallo ich glaube nicht das Allerheiligen sich verdrängen lässt.Am Samstag waren viele Leute auf dem Friedhof nicht nur alte auch jüngere ist mal bei mir im Dorf so.Halloween ist bei uns noch nicht so stark.Unser Pfarrer ist ein ein sehr netter Mann, ist sogar bei der Jodlergruppe aktiv.

  6. 6

    Klabautermann,

    das Dazwischenquatschen kam meiner Empfindung nach mit den gackernden Hühnern, den ModeratorINNNEN. Das ist wohl genetisch bedingt.

  7. 7

    Guter Wolf!

    Wir nähern uns dem Kern der Sache.

    Gebe Dir vollkommen Recht. Mit Einzug der Hühner

    nahm das Gegackere zu.

    Gööööök

  8. 8

    Werter Kammerjäer !

    Ihr Einspruch ist hiermit abgeschmettert.

    Sie können sich ja andere rechtliche Schritte

    überlegen.

    Im Moment ist es aber so.

    Kaiman ist eine sprechende Ratte.

  9. 9

    Klabautsi ...

    "R E C H T"liche Schritte??? Dacht ich mir's doch!

    N a a a h z i i i e!!! (Morgen kommt die Assifa zum Hodensee!)
    DAS hast'e nun davon!!!
    PS.
    Weil unser Hirn halt ziemlich klein -
    M U S S jedes größ're "Nahzie" sein!

  10. 10

    Zu meiner Kindheit oder Jugendzeit gab es diesen amerikanischen

    schwachsinnigen Verdummungsquatsch nicht . Ich kann mich nicht erinnern .

    Aber es ist halt nun mal so , die Europäer scheinen immer mehr zu verblöden

    und machen jeden noch so schwachsinnigen Quatsch mit Begeisterung mit .

    Siehe "Dschungelcamp" oder "Nimmt mich hier raus ich bin ein Star".

    Kein Wunder dass unsere Jugendlichen sich in der Öffentlichkeit nicht mehr

    zurecht finden und durch die Gegend rennen als hätten Wasser in den Ohren .

    Unfassbar !

    ARMES EUROPA , ARMES DEUTSCHLAND !

  11. 11

    Terminator ...
    Demnächst wird 'Dschungel-Camp' ohnehin umgestaltet.
    Dann heißt's nichtmehr:"Holt mich hier raus - ich bin ein Star"
    sondern:"Holt mich hier raus, ich bin ein Sta-si"!

    Auf der relativ langen Bewerber-Liste stehen u.A.
    auch Namen wie: Merkel,Gysi,Gauck und viele andere
    "P e r s ö n l i c h k e i t e n" - wart's ab!

  12. 12

    Gehört vielleicht nicht hierher , aber trotzdem sehr wichtig !

    "Flüchtlings - Aktivisten entfernen Gedenkkreuze für Mauertote" !

    Flüchtlings - Aktivisten haben in Berlin Gedenkkreuze für Mauertote entfernt .

    Zu der Aktion bekannte sich die "Künstlergruppe" - "Zentrum für politische

    Schönheit" . Die Kreuze sollen laut ihrem Sprecher an die EU-Außengrenze

    gebracht werden . Während Deutschland sich darauf einstelle , dem Mauerfall

    zu gedenken , "stehen neue Mauern um Europa , an denen mindestens 30.000

    Menschen gekentert sind" , heißt es auf der Internetseite der Gruppe . Die

    Kreuze waren von einem privaten Verein zur Erinnerung an die Opfer der

    deutschen Teilung aufgestellt worden ! ! !

    Wann wird man endlich dieses Dreckpack erschlagen ?

    Sowas hat die Welt noch nicht erlebt ! Wie kommt dieser Abschaum dazu sich

    so etwas zu erlauben . Ich koche vor Wut ! Dieser ekelhafte Dreck ! Dieser

    Abschaum ! Dieser Ärger ! ICH KOCHE VOR WUT UND ÄRGER !

    Wenn ich doch nur 10 Jahre jünger und noch gesund wär , dann würde ich

    diesen Dreck , diesen Abschaum auf Vordermann bringen . Das steht fest .

    "Künstlergruppe" ? Faules dummes Dreckpack seit ihr sonst nichts .

  13. 13

    .....Zentrum für "politische Schönheit" ?

    Hier die Drecksadresse :

    http://www.politicalbeauty.de/Zentrum_fur_Politische_Schonheit.html

    Wann werden diese kranke Affen denn ein Denkmal errichten für die vielen

    ISLAMOPFER , die vom Islam ermordeten DEUTSCHEN ?

  14. 14

    @ Terminator

    Habe es auch gelesen.

    Immer daran denken.

    Auch Zwerge werfen beim Sonnenuntergang einen

    langen Schatten.

    Die brauchen mal wieder Aufmerksamkeit sonst

    beachtet sie keiner mehr.

    Allein schon der Begriff "politische Schönheit"

    ruft einen Brechreiz hervor.

    Politisch schön ist auch unser Bundespräsidenten -

    Darsteller.

    Der kritisiert doch tatsächlich seine früheren

    Arbeitgeber.

  15. 15

    @ Klabautermann Komm. 13

    ....dieser "politische schönheitsquatsch" ist doch garantiert ANTIFADRECK ,

    oder ? Was meinen Sie ?

    Ekelhaft , unglaublich ekelhaftes Gesochs und Dreckspack !

    Habe fertig ! .....Flasche leer .....!

  16. 16

    Terminator ...
    Ziemlich regelmäßig schreibe ich bei diesen Assifanten
    auf Indyblödia, welch ein Hurenkinder-Abfall sie
    genaugenommen sind. Ich weiß auch mittlerweile daß
    vor 14 Uhr dort nix gelöscht wird, weil diese "Aktivisten"
    früher nie aufstehen - denn: "Mit Hartz4 von den
    Nahzies schläft sich's besonders gut...und lang"!

    Kurz: Ein erbärmliches Dreckvolk - u.verlogen bis
    zum Gehtnichtmehr! Bei den Meisten erkennt man leicht
    die Genetik ihrer moslem.Erzeuger - produziert
    während der "Nachtschicht" ihrer mütterlichen
    EinGLIEDerungshelferinnen (ehrenamtlich - versteht sich!)

  17. 17

    .... tut mir sehr Leid , Herr M.Mannheimer , aber das musste ich loswerden .

    Ich weiss , es geht hier um "Halloween" , aber ich konnte nicht anders !.

    Hab mich fürchterlich aufgeregt über dieses Gesindel und musste es einfach

    bringen . War mir im Moment egal wo !

    DIE GANZE WELT SOLL ES WISSEN ! MIT WELCHEN TYPEN WIR ES HIER ZU TUN HABEN:

    Welch eine SCHANDE ! Welch eine SCHMACH !

    PS : Seit wann kann denn hier in Deutschland sich jeder Hampel an DENKMÄLER

    vergreifen ? Wo leb ich eigentlich ? In welch einem SAUSTALL ?

    @ Kammerjäger Komm . 15

    Ja , Sie haben vollkommen Recht . Alles was Sie sagen passt haargenau !

    .... ein erbärmliches Drecksvolk ! ! Asoziales Pack ! ! Und nicht zu

    vergessen ...... VATERLANDSVERRÄTER und VOLKSVERRÄTER !

    .....geh jetzt zu meinen "Elsterkröpfer" .....die geben mir Trost....!

  18. 18

    Was machen eigentlich die Polizisten, die die Gegend vor dem Reichstagsgebäude bewachen sollen?
    Wenn ich Polizist dort wäre, hätte ich mir den Arbeitsauftrag für den Abriss der Kreuze einmal zeigen lassen, und wenn nichts vorzuweisen ist, festhalten und Verstärkung anfordern. Als nächstes montieren Metalldiebe die Siegessäule ab oder ein Bagger gräbt große Löcher, uns keiner merkt etwas?
    Und wo ist der Zusammenhang zwischen Menschen, die von dem Staat erschossen wurden, aus dem sie abhauen wollten und Wirtschaftsflüchtlingen und Abenteurern, die in das Sozialgefüge anderer Staaten eindringen wollen?
    Das ganze ist eine linke kommunistische Provokation, um von den Verbrechen des Kommunismus abzulenken.

  19. 19

    Terminator ...
    Elsterkröpfer? ... Sehr schöne Tiere! Übrigens,
    jetzt viel Ölsämereien füttern (gut für die Mauser) bis dann Herr Kollege.

  20. 20

    Hallo Herr Kollege @ Kammerjäger Komm 18

    Ja , Elsterkröpfer und Lahore Galamb . Das sind meine Freunde ! Denn :

    "Seit ich den Menschen kenne , liebe ich die Tiere" !

    Ölsämereien ? Ja klar , viel und nicht zu knapp !

    Bis dann ! M.... E.... J... 🙂

  21. Bernhard von Klärwo
    Montag, 3. November 2014 22:18
    21

    Halloween ist faktisch irisch-amerikanische Fasnacht im Herbst. Bei alledem mache ich nicht (mehr) mit – entspricht nicht meinem Naturell.

    “”Halloween – von All Hallows’ Eve benennt die Volksbräuche am Abend und in der Nacht vor dem Hochfest Allerheiligen, vom 31. Oktober auf den 1. November. Dieses Brauchtum war ursprünglich vor allem im katholischen Irland verbreitet.

    Die irischen Einwanderer in den USA pflegten ihre Bräuche in Erinnerung an die Heimat und bauten sie aus…””
    http://de.wikipedia.org/wiki/Halloween

    Wir Deutschen haben unsere eigenen Traditionen der Geisteraustreibung mit heidnisch-germanisch-christl. Wurzeln:
    Perchten, Krampus und alemannische Fasenacht. Wir müssen nicht Fremdländisches nachäffen!!!
    http://de.wikipedia.org/wiki/Perchten

    http://de.wikipedia.org/wiki/Krampus

    http://de.wikipedia.org/wiki/Schw%C3%A4bisch-alemannische_Fastnacht

  22. 22

    Ich weiß nicht, wie lange Herr Hellmes nicht mehr in der (kath.) Kirche war. Natürlich werden dort Schriftworte erläutert. Es ist nicht nur Zeitgeist, was da abgeht. Es ist die Freude, die Christus uns durch seine Auferstehung geschenkt hat. Auch irdische Freuden kommen nicht zu kurz. Karneval, die Kölner werdens wissen.

    Allerdings ist es doch so: Kirche ist nicht mehr in. Den christliche Glaube haben letztlich gefühlte 80 % der Menschen verlassen. Und wenn der Glaube weg ist, kommt Aberglaube zur Tür herein, eine ganz natürliche Reaktion. Wenn der Mensch sich nur noch im irdischen Leben verortet und identifiziert sieht und sich nicht von Gott und der Ewigkeit her leiten lässt, sind solche Dinge der Spaß- und Fungesellschaft doch normal. Wer Christus direkt aus den Augen verloren hat und im Grunde aus seinem Leben verbannt hat, hat auch die Verkündigung und Lehre Jesu aus seinem Leben verbannt. An Festen, Einladungen und anderen irdischen Geleegenheiten fehlt und mangelt es in der kath. Kirche nicht. Pfarrfeste und andere Events sind in jeder aktiven Gemeinde vorhanden.

    Das alles ist es nicht.

    Ich kann nicht sagen, wie es in der evangelishcne Kirche aussieht. Aber die frohe Botschaft wird in der kath. Kirche mehr als gepredigt. Da sind in der deutschsprachigen Kirche aus lauter Spaß sogar die Sünde und Satan abhanden gekommen, außer beim Papst. Der vertritt noch katholische Werte. Aber die werden hier nicht mehr gern gehört. Also hier wird nur noch die frohe Botschaft verkündet ohne die schlechten Begleiterscheinungen, die Jesus uns auch mit offenbart hat.

  23. 23

    Ich liebe Halloween.

  24. 24

    Lieber Peter Helmes,
    die Entchristlichung Deutschlands durch Grün Links ist unerträglich.Grünlinks liebt das Böse,sie sind wirkliche Diener Satans.Sie lieben Halloween,sie haben es hierher geschleppt um Deutschland weiter Richtung Hölle zu befördern.
    Die furchtbaren seelischen Wunden die Deutschland durch dieses Regime zugeführt worden sind, sind schlimmer als alles je dagewesene.
    Die Wunden des unheilvolles Krieges meisterten die Deutschend noch,was jetzt herrscht und blüht stellt alles in den Schatten.Die primitive,und doch so wirkungsvolle Zerschlagung und Entchristlichung unserer Heimat wirkt im Zusammenspiel mit der Islamisierung wie ein tödliches Gift.
    Allen Atheisten Entschuldigung,aber wir brauchen Christus in dieser Zeit mehr denn je,während und kurz nach dem Kriege wussten die Menschen wer ihnen helfen konnte.Das ist vorbei.Die Entchristlichung war gründlich.
    Allen die noch etwas glauben,und auch ihnen möchte ich eine Stärkung hierlassen,ich persönlich glaube das mein Erlöser und Erretter heute noch derselbe ist,gestern heute und in aller Ewigkeit.
    Möge es allen ein wenig Kraft und Mut in diesen dunkelsten Tagen der Menschheitsgeschichte geben.

  25. 25

    Ihr Kommentar, Peter Helmes, lasse ich nicht von einem Arzt analysieren, aber was ich zwischen den Zeilen lesen kann, ist folgendes:
    Sie sind selbst kein glücklicher Mensch. Eine Art Verbitterung scheine ich herauszuhören. Hier sehen Sie mal glückliche Menschen, die haben gefunden, was sie glückselig macht. Das sind nicht irgendwelche Menschen: Es ist eine komplette muslimische Familie, die zum Christentum konvertiert ist. Was für eine Freude sie ausstrahlen, sehen Sie selbst! Halleluja!!!!

  26. 26

    Auch bei uns wird Allerheiligen noch hochgehalten und nicht Halloween
    Auch geht bei uns der St.Martinszug am Samstag durchs Dorf ,gefördert und geleitet wird das von unserer Freiwilligen Feuerwehr !
    Und er nennt sich auch noch St.Martinszug und nicht Lichterzug .

  27. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 7. November 2014 13:39
    27

    PAKISTAN - CHRISTLICHES EHEPAAR LEBEND VERBRANNT

    Wer ein hübsches Foto der Opfer sehen möchte:

    07 November 2014, 08:30
    Empörung über islamischem Mord an christlichem Ehepaar in Pakistan

    Wegen angeblicher Koranschändung hatte eine wütende Menschenmenge den 32-jährigen Shahzad Maseeh und seine schwangere Frau Saima Bibi am Dienstag in dem Ort Kot Radha zunächst verprügelt und dann verbrannt. Die beiden hinterlassen vier Kinder.
    http://www.kath.net/news/48180

    CHRISLAMIST KARDINAL TAURAN:

    «Ich frage: Kann man angesichts solcher Verbrechen, die mit der Religion gerechtfertigt werden, passiv bleiben?», so Tauran. Ihm fehlten die Worte für eine so barbarische Tat. «Nicht einmal Tiere verhalten sich so», sagte der Kardinal. Die Täter religiöser Lynchjustiz könnten aufgrund des Blasphemiegesetzes oft mit Straffreiheit rechnen.

    Tauran forderte die Vertreter des Islams zum Einschreiten auf. Seit Monaten warte er vergeblich auf islamische Proteste gegen die eskalierende religiöse Gewalt in Pakistan...

    EINFALTSPINSEL HUBER:

    Der Präsident des kirchlichen Hilfswerks missio München, Wolfgang Huber, betonte, spätestens jetzt müsse klar sein, dass die Situation von Christen in dem südasiatischen Land lebensbedrohlich sein könne. «Das Blasphemiegesetz widerspricht der eigentlich demokratischen Verfassung Pakistans», betonte Huber.

    ISLAM UND DEMOKRATIE SEIEN VEREINBAR, meint auch der Lügner(Taqiyya ist besonders schiitischer Natur, steht aber im Koran für alle Moslems aller Islamkonfessionen!), Dutschke-, Meinhof- und Khomeinifreund, Abendland- und Mohammedkarikaturenhasser, der Iraner Bahman Nirumand(ca.78J., ca. 65J. in Deutschland mit Unterbrechungen, um Khomeini zu unterstützen.)

    DEMOKRATIE IST EIN VERBOT ALLAHS:

    ""Manche Muslime glauben wirklich, dass Islam und Demokratie vereinbar seien, da Islam in der Tat demokratische[sic] Prinzipien besitzt. Es gibt eine sogenannte Schura, einen Rat, dem die Besten eines Volkes angehören, und zwar nicht nach materiellem Reichtum und Titel gemessen, sondern nach Moral und religiösem Wissen.

    Dieser Rat wiederum berät den Führer (Amir) und kann ihn auch aus seiner Mitte wählen. Der große Unterschied besteht aber hier, dass zum Amir nicht jemand gewählt wird, der sich für dieses Amt beworben hat! (Es gibt auch die Bestimmung eines Amir durch den noch amtierenden Amir, wie dies bei Abu Bakr[Anm.: Der seine kleine Tochter Aischa dem Mohammed zum vergewaltigen gab!!!] r.a. der Fall war, der Umar r.a. als seinen Nachfolger bestimmte.)

    Weiter sei noch bemerkt, dass ein Amir sich nicht über göttliches Recht (Syariah)(Anm.: Scharia) stellen kann, also z.B. Gesetze aufhebt, die vorgeschrieben sind und Gesetze macht, die der Syariah widersprechen, auch dies ein eklatanter Widerspruch zur Demokratie:

    Es gibt keinen Säkularismus im Islam!

    Durch die Einführung des Volkes als "Souverän", d.h. Demokratie oder jeder anderen Staatsform, die nicht auf dem von Gott offenbarten Gesetz aufgebaut ist, wird Allah s.w.t. als "Souverän" (Al-Malik) abgelöst.

    Dies bedeutet, dass alle, die diese Staatsformen akzeptieren, etwas anderes als Al-Hakam (der Gesetzgeber) als oberste Autorität gestellt haben. Dies ist Shirk, Götzendienst, und einer jener Sünden, die Allah s.w.t. nicht vergeben wird!""
    (tauhid.net)

    Koran 5:50
    ""Wollen sie etwa die heidnischen ungerechten Rechtsbestimmungen? Allahs Urteil ist fürwahr das beste;...""

    VOM ISLAM ABSPENSTIG MACHEN

    Koran 4:89
    Sie möchten gern, ihr wäret ungläubig, wie sie selber ungläubig sind. Nehmt aber niemand von ihnen zu Freunden... Und wenn sie sich abwenden, dann greift und tötet sie, wo immer ihr sie findet.

    Koran 8:36
    Die Ungläubigen geben ihr Vermögen dafür aus, um vom Wege Allahs abzuhalten. Sie werden besiegt werden. Und die Ungläubigen - zur Hölle sollen sie versammelt werden!

    Koran 2:191
    Und erschlagt sie... Das ist der Lohn der Ungläubigen.

  28. 28

    (Genesis_1,27-28) Und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Frau. Und Gott segnete sie und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehret euch und füllet die Erde und machet sie euch untertan und herrschet über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über das Vieh und über alles Getier, das auf Erden kriecht.

    Die Kirche weiß nicht, was das bedeutet und will es auch gar nicht wissen. Denn seit jeher hat "Hochwürden" dafür zu sorgen, dass der "Normalbürger" die Heilige Schrift NICHT versteht, damit dieser nicht schon vor dem Jüngsten Tag "über den Rand der Welt fallen" und dann mit "dieser Welt" (zivilisatorisches Mittelalter) nichts mehr anfangen kann. Das ist die eigentliche "Seelsorge", die nur noch funktioniert, weil weder die bisher ausreichend mit Dummheit Versorgten noch die "Seelsorger" die blasseste Ahnung haben, was sie tun. Wenn es "Hochwürden" ganz sachlich erklärt wird, gelingt es ihm noch immer, gar nichts zu verstehen, um sich nicht selbst als "Merkwürden" erkennen zu müssen, bevor dies nicht nur von wenigen anderen, sondern von vielen anderen erkannt wird. Es kommt ihm auch nicht merkwürdig vor, was auf der nächsten Seite seines Lieblingsbuches zu lesen ist:

    (Genesis_2,15-17) Und Gott der HERR nahm den Menschen und setzte ihn in den Garten Eden, dass er ihn bebaute und bewahrte. Und Gott der HERR gebot dem Menschen und sprach: Du darfst essen von allen Bäumen im Garten, aber von dem Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen sollst du nicht essen; denn an dem Tage, da du von ihm isst, musst du des Todes sterben.

    In Genesis_1 ist es "Gott" (lat.: Deus), der über die Menschen gebietet und in Genesis_2 ist es "Gott der HERR" (lat.: Dominus Deus). Für die jüdischen Untertanen ist "Gott" = Elohim und "Gott der HERR" = Jahwe. Zudem ist die zeitliche Reihenfolge vertauscht:

    http://www.deweles.de/files/gen1-1_11-9.pdf

    Die Juden und die, welche sich "Christen" nennen, beten zwei Götter an und nicht einen. Darum heißt es im Islam: "Es gibt nur einen Gott (Jahwe = Gott der HERR = Allah) und Mohammed ist sein Prophet." Zuerst sagte dieser eine Gott, der Mensch solle seine Welt (das Paradies) "bebauen und bewahren", und dann sagt der andere Gott, der Mensch solle sich "die Erde untertan machen". Aus diesem Konflikt entstand der Dschihad, der islamische "Kampf auf dem Wege Gottes". Wer hat "Schuld"? Selbstverständlich immer die anderen:

    http://opium-des-volkes.blogspot.de/2014/11/jude-katholik-und-araber.html

    Let me please introduce myself
    I'm a man of wealth and taste
    And I laid traps for troubadours
    Who get killed before they reached Bombay
    (Woo woo, who who)

    Pleased to meet you
    Hope you guessed my name, oh yeah
    (Who who)
    But what's puzzling you
    Is the nature of my game, oh yeah, get down, baby
    (Who who, who who)

    Pleased to meet you
    Hope you guessed my name, oh yeah
    But what's confusing you
    Is just the nature of my game

    http://opium-des-volkes.blogspot.de/2014/11/gut-und-boese.html