Weltweite Islamisierung: Indonesien prüft – schariakonform, aber menschenrechtswirdig – Jungfräulichkeit seiner Politessen

sharia-law-official-whips-a-man-convicted-of-gambling-with-a-rattan-cane-during-a-public-caning-in-aceh-besar-aceh-province-indonesia-friday-jan_-29-2010-300x194.jpg

Oben: Unter saudisch-islamischer Indoktrination hat das einst liberale Indonesien in Teilen seiner Landes bereits die barbarische (öffentliche) Prügelstrafe eingeführt. Werden Handabhacken, Augenaustechen und öffentliche Enthauptungen dort ebenfalls bald eingeführt?

Indonesien war einmal eines der liberalsten islamischen Staaten weltweit. Der Grund lag in seiner buddhistisch-hinduistischen Vergangenheit. Islamisch wurde das Inselarchipel, als die Araber in Indonesien einfielen und es teilweise mit falschen Angaben zur islamischen Religion, teilweise auch mit militärischem Eingreifen (zwangs-)islamisierten. Jene hinduistischen Einwohner, die sich nicht zum Islam bekehren wollten und der Verfolgung durch Muslime entkommen wollten versammelten sich in Bali (Hinduismus: 92,4 %,Islam: 5,6 %,Christen: 1,4 %,Buddhisten: 0,6 %). Diese Insel ist die einzige Region außerhalb Indiens, Nepals und Mauritius’ mit einer hinduistischen Bevölkerungsmehrheit. Nicht von ungefähr suchten sich die sunnitischen Moslems Indonesiens diese Insel für ihre beiden Attentate 2002 und 2005 aus, bei denen 228 Menschen – viele davon “ungläubige” Australier und balinesische Hindus –  durch Bomben sunnitischer Terroristen aus dem Umfeld der radikal-islamischen Organisation Jemaah Islamiyah getötet wurden. Seit den 80er Jahren des 20.Jahrhunderts wird Indonesien von Saudi-Arabien auf den streng-islamischen Kurs des saudischen Wahabismus gebracht. Die Insel wurde seitdem intoleranter und öffnete sich immer mehr der sunnitischen Scharia. Immer mehr indionesische Frauen tragen Kopftücher oder Schadors, und es kommt mittlerweile sogar zu öffentlichen Auspeitschungen. Nun berichten Medien, dass Indonesien – schariakonfrom und menschenrechtswidrig – seine Politessen auf deren J7ungfräulichkeit hin überprüft! (MM)

***

 

Indonesiens Politessen: Ein Wunder, dass sie ohne Kopftuch rumlaufen dürfen

Das wäre mal das passende Ort, um die ungeliebten linken Feministinnen und Aktivistinnen aller Welt hinzuschicken, damit sie dort Entwicklungshilfe leisten und ihre linke Gutmenschlichkeit bis zum Äußersten auskosten. Nur leider könnte so ein Vorhaben an ihre Junfräulichkeit scheitern. Indonesien würde sie nicht mal als Klo-Tanten aufnehmen. So viel von der Wertschätzung für solche abendländischen Aktivisten-Weiber im Orient. Dort gelten nämlich solche Standards:

Ob Frauen in Indonesien zum Polizeidienst zugelassen werden, hängt auch von ihrer Jungfräulichkeit ab. Nach Angaben von Human Rights Watch (HRW) müssen sich Polizeianwärterinnen vor dem Eintritt in den Polizeidienst einem Jungfrauen-Test unterziehen.

Missachtung der Menschenrechte

Laut Human Rights Watch sei der “Zweifinger”-Test, bei dem das Jungfernhäutchen ertastet werden soll, eine alte Praxis in dem vorwiegend muslimischen Land. Sie verstoße gegen das Recht auf Gleichheit, Privatsphäre und Schutz gegen Diskriminierung. Human Rights Watch bezieht sich auf Interviews, die die Organisation mit Polizistinnen und Polizeiärzten in sechs indonesischen Städten geführt hat.

ARD

Die Untersuchung wird mit 2 Fingern durchgeführt, was für eine Frau, die noch nicht entjungfert wurde, eine physische und psychische Belastung ist. Two-finger examination that leaves women traumatised, humiliated and in pain is listed as requirement to join force

Diese dummen deutschen ARD-Schlampen begreifen es immer noch nicht: Muslimrechten sind was ganz anderes als Menschenrechten. In den islamischen Ländern pfeifft man auf die abendländischen Menschenrechte, können die Journalisten hier krächzen, wie sie wollen. Für Muslime zählen andere Rechte. Die Menschenrechte der Journalisten, Aktivisten, und sonstigen Nützlichen Idioten können höchstens dazu führen, dass sie eine schnelle Enthauptung bekommen, wenn sie zuvor zum Islam konvertierten.

Eigentlich sollten wir von allen Islamversteherinnen verlangen, dass sie sich solchen islamischen Regeln unterwerfen. Wenn sie sich dem Islam anbiedern, dann sollen sie seine dunkle Seite auch ertragen.


Quelle:
http://www.kybeline.com/2014/11/19/indonesien-prueft-jungfraeulichkeit-seiner-politessen/


 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
4 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments