Europäische Vielfalt versus Monotonie des Islam


Keine Lüge westliche Islamunterstützer ist größer als die, der Islam brächte Vielfalt nach Europa. Das Gegenteil ist der Fall: Mit der von europäischen Linken veranlassten Invasion des Islam in unseren großartigen Kontinent (1945: 600.000 Moslems; 2014: 53.000.000 Moslems) ging die Vielfalt
Europas aufgrund des steten und anwachsenden Drucks und Protests islamischer Verbände kontinuierlich zurück. Sie protestierten gegen Nikolausumzüge, gegen das Weihnachtsfest, gegen Ostern und weitere, zum Teil jahrtausendealte Traditionen Europas mit dem Hinweis, diese würden ihre Religion diskriminieren. Und brachten an hunderten Ortschaften und Provinzen, ja zum Teil in ganzen Ländern, westliche Kulturverräter dazu, diese kulturellen Zeremonien per Dekret oder gar Gesetz abzuschaffen. Umgekehrt gibt es in den Ländern des Islam kein Pardon mit Minderheiten sog. “Ungläubiger”. Dort gilt allein der Islam, und in vielen islamischen Ländern werden Christen und sonstige Dhimmis bzw. “Ungläubige” gezwungen, sich den dortigen islamischen Gebräuchlichkeiten anzupassen. Wer als Christ im Ramadan während des Tages isst, muss mit Gefängnis, Folter oder Hinrichtung rechnen. Bei wem sie eine Bibel zu Hause finden, dem droht ähnliches Ungemach. In Pakistan und besonders Afghanistan haben Muslime zigtausende Hindutempel zerstört oder gesprengt, in Persien, dem heutigen Iran, fast sämtliche Spuren des Zoroastrismus ausgelöscht. Der Nahe Osten und Saudi-Arabien – ehemals urchristlich-jüdische Gebeite, wurden teilweise komplett juden- und christenfrei gemacht. In Afrika uralte vorislamische Kulturdenkmäler gesprengt. Und selbst in der Türkei – ein ebenfalls urchristliches-römisch-griechisches Stammland, gibt es heute, im Jahre 2014, noch ganze 0,1 Prozent Christen. Nichts soll dort, wo der Islam herrscht, daran erinnern, dass es uralte Zivilisationen gegeben hatte, bevor der Islam eindrang. Doch den Moslems und ihren westlichen Helfershelfern (ob Stadtrat, Bürgermeister, ob Parlamentarier, Richter, Staatsanwalt oder Journalist) sei hier gesagt: Die Europäer werden sich ihr Hausrecht und damit ihre Traditionen zurückerobern – und die Verräter, der westlichen Vorhut der weltweiten islamischen Christenverfolgung und des 1400jährigen Dschihads – ihrer gerechten Strafe zuführen.

Michael Mannheimer

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
24 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments