PEGIDA (Patriotische Europäer Gegen die Islamisierung des Abendlandes) bekommt immer mehr Zulauf.

pegida1

Es tut sich was in unserem Land! Endlich!

Mein Gott, es tut sich wirklich was in unserem Land! Zuerst die HOGESA-Demos, dann die Montagsdemos, und nun eine nicht minder mächtige Bewegung zur Rettung Deutschlands und Europas vor dem (politisch gewollten) Zugriff des Islam: Die PEGIDA-Bewegung (Patriotische Europäer Gegen die Islamisierung des Abendlandes) bekommt immer mehr Zulauf, wie selbst BILD, seit Jahren und unter Führung des Studienabbrechers Kai Diekmann (wenige Wochen Germanistik) zu einer führenden linken (!) und systemstabilisierenden Zeitung geworden, einräumen muss. Jahrelange Islamaufklärung, Aufklärung über die staats- und systemzersetzenden Aktivitäten der Linken (einschließlich weiter Teile der der SPD und der Gewerkschaften), Aufklärung über den Genderismus-Wahn und die Nazikeule der neo-inquisitorischen "Political Correctness" tragen nun endlich ihre Früchte. Und ein wichtiger Aspekt dabei: Die Freiheitsbewegung geht vor allem - aber nicht nur - wieder einmal vom Osten Deutschlands aus. Sachsen scheint derzeit das Epizentrum eines politischen Rucks zu werden, auf den Deutschland - wir Deutsche - so lange haben warten müssen. Wundern tun sich nur jene, die sich über die fundamentale Strahlkraft des Begriffs Freiheit nicht im klaren sind, weil sie ihr Leben lang nichts anderes kannten und diesen Begriff daher nicht mehr wertschätzen können. Aber Ostdeutsche wissen aus ihrer langen Erfahrung mit zwei linksfaschistischen Systemen - dem des Nationalsozialismus und dem diesem unmittelbar folgenden Sowjetbolschewismus - den Wert der Freiheit eben noch zu schätzen. Aus dem Osten kann daher - nach 1989 - der zweite Befreiungsschlag für die gesamtdeutsche Demokratie kommen, womit sich der Osten endgültig gegenüber dem Westen rehabilitiert haben würde (wenn eine solche Rehabilitierung überhaupt nötig wäre).

MM

***

 

 PI, 25. November 2014

Dresden: Wieder Teilnehmerrekord bei Pegida – CDU und AfD kritisieren Gegendemonstranten

“Dresden zeigt wie’s geht!”, lautet der Leitspruch der Pegida-Initiatoren und die Dresdener bewiesen dies wieder eindrucksvoll bei ihrer 5. Kundgebung am gestrigen Montag. Laut Polizei versammelten sich rund 5500 Teilnehmer – Beobachter sprachen gar von weitaus mehr – in der sächsischen Landeshauptstadt, um gegen die Islamisierung des Abendlandes zu demonstrieren. “Nächsten Montag knacken wir die 10.000?, war von einzelnen Teilnehmern zu hören. Wir dokumentieren nachfolgend die Rede des Pegida-Sprechers Lutz Bachmann:

GUTEN ABEND DRESDEN!

Ich bin stolz darauf, Euch alle zum 6. Grossen Abendspaziergang begrüßen zu dürfen! Auch heute haben wir uns zusammen gefunden um friedlich und engagiert gegen Glaubenskriege und für die Meinungsfreiheit einzutreten! Ich werde Euch heute ein wenig länger in Anspruch nehmen, da unserer Meinung nach, viel Aufklärungsbedarf besteht.

Es hat sich viel getan in den letzten 5 Wochen. So sind wir hier in Dresden, nach der friedlichen Revolution vor 25 Jahren, auf bestem Wege eine weitere Mauer einzureißen! Eine Mauer, die viel höher war als die Berliner Mauer der SED-Schergen – oder wie sie jetzt heißen, die Linke. Ich rede über die Mauer in den Köpfen der Deutschen in Ost und West.

Ich bekomme Gänsehaut, wenn ich die tausenden Kommentare, PNs und Mails an uns sehe, in denen nicht mehr über Ossi oder Wessi geredet wird, sondern über UNS DEUTSCHE. Der erste Schritt ist also getan, es wächst auch endlich in den Köpfen zusammen, was zusammen gehört! WIR SIND EIN VOLK!

Mit Stolz darf ich berichten, dass unser Dresdner Vorbild in den ersten Städten Nachahmer gefunden hat, die auch friedlich für unsere gemeinsamen Ziele Abendspaziergänge machen. Ich grüße hiermit unsere Freunde in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, der Pfalz, an der Nordsee und an der Ostsee. Diese alle bereiten sich im Moment auf Ihre Montagsspaziergänge nach Dresdner Vorbild vor und weitere werden schnell folgen!
&DresdenZeigtWiesGeht!

Aber Freunde, wir haben auch Fehler gemacht. So haben wir zum Beispiel unsere Forderungen nicht konkret genug und an die falschen Adressaten gestellt. Nur so war es antidemokratischen Kräften möglich, uns in eine hässliche Ecke zu drängen. Es wird behauptet, wir stünden für eine Anti-Asylpolitik – ich sage NEIN, wir sind FÜR die Aufnahme von Kriegsflüchtlingen aber GEGEN AUFNAHME VON WIRTSCHAFTSFLÜCHTLINGEN!

Außerdem stehen wir dafür, dass jede Minderheit, gleich woher sie kommt, wenn sie in bei uns leben, arbeiten und essen will, auch DEUTSCH SPRECHEN, UNSERE GESETZE UND UNSERE KULTUR RESPEKTIEREN SOLLTE!

Es ist gesetzlich geregelt, dass Flüchtlinge in dem EU-Land Asylantrag stellen müssen, in dem sie erstmals einen Fuß auf den Boden der EU setzen! Nun, da Deutschland in der Mitte Europas liegt und nur Zugang zu Ost- undNordsee hat, frage ich mich ernsthaft, wie es sein kann, dass europaweit die meisten Asylanträge in Deutschland und Schwedengestellt werden und diese Länder auch die meisten Asylanten aufnehmen?! Ich hab noch nichts von überfüllten Flüchtlingsbooten gehört, welche über Ost- oder Nordsee schippern.

Darum fordern wir vonder Bundesregierung schärfere Einreisekontrollen und konsequente Umsetzung der vorhandenen rechtlichen Mittel zum Thema Abschiebung, auch und speziell für die innereuropäische, grüne Grenze!

Sachsens Innenminister Markus Ulbig sagte heute in MoPo zum Thema Asyl und Abschiebung: „Da sollten wir Recht und Gesetz künftig konsequenter durchsetzen“ – Diese Forderung ist nahezu identisch zu unserer, Herr Ulbig wird aber nicht von den Medien als Nazi betitelt?!

Es wird behauptet, wir betrieben Stimmungsmache gegen Asylbewerber und würden diese unter kriminellen Generalverdacht stellen. – Ich sage NEIN, das tun wir nicht. Es ist aber schon merkwürdig, das selbst Innenminister Ulbig von der Schaffung von Sondereinheiten gegen kriminelle Asylbewerber spricht! Zitat Ulbig dazu: „Natürlich gibt es auch Kriminalität im Umfeld von Asylbewerberheimen. Es gibt auch Asylbewerber, die immer wieder stark auffällig werden bei der Polizei. Das will ich nicht verschweigen.“

Herr Ulbig spricht da eine ganz andere Sprache als Herr Avenarius von der SPD Dresden. Der behauptete etwas völlig anderes bei seinem Auftritt in Dresden Leuben vor einigen Wochen. Im selben Atemzug verbot er den Bürgern vor Ort das Wort und behauptete auf Nachfrage was ihn dazu ermächtige, dass genau dazu ihn sein Status als gewählter Volksvertreter berechtigt!

In diesem Zusammenhang bedanken wir uns bei den Beamten und Beamtinnen, die heute Abend wieder für unsere Sicherheit sorgen und fordern von der Politik den STOPP des Personalabbaus bei der Polizei und AUFSTOCKUNG DER MITTEL FÜR SELBIGE!

Wir wollen diese aktuell praktizierte Politik, welche nach dem Motto – Friss oder stirb! Handelt, NICHT MEHR TOLERIEREN!

Da werden Fakten geschaffen und nichts gegen die Ängste der Menschen unternommen. So werden einfach, seitens der Stadtverwaltung und speziell durch Sozial-Bürgermeister Seidel, Infoveranstaltungen abgesagt und eine Internetseite eingerichtet, auf welcher die Bürger ihre Fragen stellen sollen. Ich habe keine Ahnung, wie dies funktionieren soll, denn ein Großteil der betroffenen Menschen, ist im Rentenalter oder kurz davor und nutzt das Internet selten bis gar nicht. Diese sollen per Brief an die Stadt ihre Fragen stellen, jeder Brief würde zeitnah beantwortet.

Nun liebe Freunde, dies erinnert mich an die Zeit vor 1989, da nannte man das „eine Eingabe machen“. Dass diese Eingaben meist mit lapidaren abgetan wurden, ist hinlänglich bekannt. Außerdem kann man Fragen und Ängste zu solch einem komplexen Thema sehr schwer in geschriebene Worte formulieren.

Die ganze Geschichte ist also NICHTS ANDERES, ALS EINE HINHALTETAKTIK und BÜRGERVERDUMMUNG, um im Hintergrund längst gefasste Beschlüsse durchzuwinken. Eben dieser Bürgermeister Seidel äußerte sich, auf meine Frage hin ob er vergessen habe, wer ihn gewählt hat, mit den Worten: „Ich wurde nicht gewählt Herr Bachmann, mit den Fakten haben Sie es ja nicht so!“. Obgleich es sachlich richtig ist, dass das Volk diesen Posten leider nicht direkt durch Wahlen bestimmt, vergisst dieser Herr, dass WIR, DAS VOLK, die Personen wählten, die ihn dann auf diesen gemütlichen Sessel gesetzt haben!

Zum Thema Islamismus: Es wird behauptet wir seien gegen den Islam – ich sage NEIN, wir sind gegen radikale Islamisten und gegen die fortschreitende Islamisierung unseres Landes. Ich selbst habe viele muslimische Freunde im Umfeld und bin froh diese Menschen zu kennen. Aber auch diese sagen immer wieder zu mir – warum lasst ihr Deutschen euch das alles gefallen?

Es wird behauptet wir wären ausländerfeindlich – ich sage NEIN, wir sind jedem, sich integrierenden Menschen gegenüber aufgeschlossen, wie die steigende Anzahl Ausländer auf unseren Demos ganz klar beweist!

Zum Thema Nazis: Von dem unsäglichen „Breiten Bündnis gegen Rechts mit „Dresden Nazifrei““ werdet IHR als Nazis, als Hooligans und als sogenannte Wutbürger bezeichnet und es wird zu Gegenaktionen aufgerufen auch unter Zuhilfenahme des „zivilen Ungehorsam“. Dies ist für mich ganz klar ein Aufruf zu Straftaten und ich finde es skandalös, dass sich Politiker, Gewerkschaften und Kirchen zu so etwas bekennen. In Folge dessen, bin ich für meinen Teil umgehend aus der evangelischen Kirche ausgetreten!

Innenminister Ulbig äußerte gegenüber MoPo zum Thema Gegendemonstrationen heute Folgendes: „Ich halte es für gefährlich, wenn hier die üblichen Antifa-Reflexe kommen. Ich denke, man kann bei dieser Konstellation nicht pauschal gegen Demonstranten sein, die ihre Meinung sagen.“

RICHTIG HERR ULBIG! Dialog mit dem Volk heißt das Gebot der Stunde! DRESDEN ZEIGT WIE‘S GEHT.

Wir fordern deshalb sämtliche Unterzeichner des Aufrufes von Frau Orosz auf, SICH UMGEHEND ÖFFENTLICH von den antidemokratischen, linksfaschistischen Kräften wie „Dresden Nazifrei“, „Kulturbüro Sachsen e.V.“ und ANTIFA-Aktivisten zu distanzieren! Wir fordern, dass die Gemeinnützigkeit verbunden mit der finanziellen Förderung des Kulturbüro Sachsen e.V. geprüft wird und diese gegebenenfalls zu entziehen ist wegen Aufruf zu Straftaten und Volksverhetzung!

Liebe Freunde, man stelle sich vor, deren heutiges Motto, zeigt das Gedankengut dieser Leute eindeutig auf. Es heißt nämlich: GEGEN HEIMAT, GEGEN VOLK & GEGEN VATERLAND.

Ich bin empört, das unsere Volksvertreter mit solchen Leuten gemeinsame Sache machen! In den nächsten Tagen folgt eine Presseerklärung und eine Pressekonferenz mit unserem gesamten Forderungskatalog.

Nun Freunde, auch heute bitte ich Euch, lasst uns Anknüpfen an die vergangenen Montage und FRIEDLICH, SCHWEIGEND und ANDÄCHTIG durch unsere wundervolle Stadt Dresden ziehen.

Wir bitten Euch KEINE PAROLEN zu rufen!! Mahnende Ruhe ist das Gebot der Stunde!

Auch dieses Mal weise ich Euch darauf hin, dass sich unter uns, von diversen Kräften eingeschleuste Störenfriede befinden, deren einziges Bestreben es sein wird, uns in ein schlechtes Licht zu rücken!! Diese werden hohle Parolen anstimmen und auf Provokationen eingehen oder sogar selber provozieren!!

Freunde, achtet auf Leute, die Euch fremd erscheinen, achtet auf Euren Nachbarn im Demonstrationszug!! JEDER IST HEUTE EIN ORDNER!

Wir bitten euch auch, keine Glasflaschen und zum Werfen geeignete Gegenstände mitzuführen, genauso wie striktes Alkoholverbot besteht, was ich persönlich bei einem so wichtigen Thema wie dem unserer Demo, für selbstverständlich halte! Freunde, wir haben das nicht nötig, WIR SIND STARK, WIR SIND DAS VOLK!!

DRESDEN ZEIGT WIE’S GEHT!!

Währenddessen kritisierten CDU und AfD im Dresdener Stadtrat die Blockadeaufrufe der linksextremen Gegendemonstranten.

„Es ist inakzeptabel, daß einzelne Gruppierungen anderen die Wahrnehmung ihrer Grundrechte mit rechtswidrigen Mitteln zu untersagen versuchen“,

sagte der stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende im Dresdener Stadtrat, Georg Böhme-Korn.

„Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern. Dieses Grundrecht ist einer der wichtigsten Pfeiler unserer demokratischen Gesellschaft.“

Auch der Fraktionsvorsitzende der AfD im Stadtrat, Bernd Lommel, äußerte Kritik an den Linksextremisten. „Ich bin generell dagegen, daß Menschen in ihrem Demonstrationsrecht eingeschränkt werden“, sagte Lommel der JUNGEN FREIHEIT.

Die Gewaltbereitschaft gehe nicht von den Pegida-Anhängern aus, sondern von den linken Gegendemonstranten.

Es scheint, dass der große Erfolg der Pegida-Demonstrationen bei dem einen oder anderen Politiker bereits ein kleines Umdenken bewirkt hat…

Tags »

Autor:
Datum: Mittwoch, 26. November 2014 17:13
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Politik Deutschland, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung, Widerstandsbewegungen gegen Linkstrends

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

14 Kommentare

  1. 1

    Ich wundere mich das die CDU von rot-rot-grün (Antifa) sich distanziert. Merkel und Schäuble sind überzeugter Marxisten!

  2. 2

    Ich muß gestehen, daß mir PEGIDA auf den ersten Blick besser gefällt als HOGESA.

    Die sollen bloß aufpassen, daß nicht die ganze Bewegung stellvertretend für einen einzigen "Rechten", den die Medien garantiert finden werden, und sei es ein Papagei, der Nazi ole sagt, in Haftung genommen wird.

    Hooligans. Welcher korrekt eingestellte Bürger mit ersten Zweifeln an der politischen Entwicklung ist denn bereit, sich zu denen zu gesellen. Da klingt PEGIDA schon viel unverfänglicher. Hoffentlich ist das keine Eintagsfliege.

    Übrigens, die Wessis sollten sich schämen. Die Ossis machen ihnen hier was vor. Die erinnern sich noch daran, daß man durchaus erfolgreich protestieren kann. Wir Wessis haben da nur die Antifa. Na ja, und die Hooligans.

  3. 3

    @ Hörmann

    Unser Deutschen in Sachsen sind halt noch nicht so

    versaut und gehirngewaschen wie wir hier im Westen.

    +++++

    Es kommt Bewegung in die ganze Sache. Und das finde

    ich sehr gut. Jeder sollte das Recht haben anderer

    Meinung zu sein.

    Viele denken aber auch, dass eine Demo mit HOGESA

    nicht so leicht zu sprengen wäre. Da sind Leute mit

    Muckis dabei.

    Gegen uns Deutsche läuft jetzt hoffentlich nichts

    mehr.

    Ich she einen Silberstreifen am Horizont.

    Und es wird Frühling.

    +++++

    Habe Heute Mittag mit einem Freund in den USA

    gesprochen. Er löst seine Firma in den USA auf und

    zieht zu seiner Tochter nach Süd - Afrika.

    +++++

    Ihm ist es einerlei ob er in den USA oder in SA

    von einem Neger erschlagen wird.

  4. 4

    "Wenn die Deutschen nur zusammenhalten, schlagen sie den Teufel aus der Hölle." (Bismarck)
    Bitte heute "Deutsche" durch "Europäer" ersetzen, dann passt es.

  5. 5

    Wieder dieses dinanzieren ,das ist das Einzige was mir, ob es die Pegida oder Hogesa ,nicht gefällt .
    Auch wenn ich es gut finde das Deutsche endlich gegen Islam auf die Strassen gehen .
    Sie haben nichts gegen den Islam aber gegen den radikalen Islam ?
    Koran !
    http://www.weltwoche.ch/weiche/hinweisgesperrt.html?hidID=552772

  6. 6

    " Widerstandsrecht"

    http://www.pi-news.net/2014/11/widerstandsrecht/

  7. 7

    Die Bundeswehr ist schon islamisiert
    Die Bundeswehr wird keine Probleme mehr haben auf das eigene Volk zuschiessen ,dies ist der Zweck dieser Antideutschen Politik von Deutschen Politikern

    http://www.kybeline.com/2014/11/25/die-deutsche-bundeswehr-verteidigt-ihre-heimat/#comment-34971

    Video

    http://www.terraherz.wordpress.com/2014/11/26/dann-richtet-das-volk-dann-gnade-euch-gott/comment-page-1/#comment-15045

  8. 8

    Ein drittel der Einwohner sehen radikale Moslem als kulturelle Bereicherung an. das zweite Drittel der Einwohner wollen nur keine radikale Moslem in Deutschland haben. Das dritte Drittel sehen Moslem zur Recht als Gefahr der Demokratie. Wenn man nicht schafft mit einem gemeinsamen Nenner, radikale Moslem des Landes zu verweisen wird Deutschland noch vor der nächste Bundestagswahl ein islamische Gottesstaat mit Sozialdemokraten/Linke/Grüne als politische Arm. Deshalb bin ich trotz vorbehalte für die Unterstützung diese Bewegung. So vergleichbar sieht die Volksmeinung über das Thema Zuwanderung aus.

  9. 9

    ANTIFA
    Der Staat benutzt Linksextreme als Waffen gegen das eigene Volk !!!!
    http://www.deutschelobby.com

    Antifa schmeisst Flaschen ,Steine und Böller auf Kinder und Menschen der Demo . Videos -unbedingt ansehen ......

  10. 10

    @ 9 Anita
    Antifa, die Marodeure einer rücksichtslosen Politik. Kommen die Asylanten und Flüchtlinge mit ihren gesetzlosen Bestrebungen, die politisch-religösen Koranpsychopathen sowie die Kriminellen aus dem gesamten europäischen Raum, die eigenen Kriminellen nicht vergessend sowie die politische Dummheit einer breiten Bevölkerungsschicht noch hinzu, dann wird was passieren? Es graus einen.

    Alternativlos, das ist vielseitige herzliche Bereicherung der EU, die Vorstellungen vom Menschen, seiner genormten Verhaltensweise, hat seit die Erde besteht, nie existiert und wird auch jetzt nie in ein genormtes moralisch egalisiertes Massenverhalten münden, das ausschließlich, welche ethisch-moralische Einstellung auch vorliegt, friedenserhaltend zu erreichen sein. Es sei denn, man kreiert den Menschen, den Homo robotikus, der seine Handlungen emotionslos abspulen kann.
    Das was jetzt noch im Untergrund politisch-religiöse Gewalttätigkeit lehrt und vorgibt moderat zu sein sowie an kriminellen Vereinigungen existiert, wird eines Tages marodierend ein Land erpressen. Die Antifa ist schon lange die Vorankündigung dieser Entwicklung.

  11. 11

    Wenn man über die Äußerungen von Günther Grass denkt wegen eine Zwangsuntervermietung wegen dem Flüchtlingsproblem währe 1 Mio. Demostranden erforderlich um die Politiker auf den rechten Weg zu bringen.

  12. 12

    Ich will nicht unhöflich sein , aber der Islam ist eigentlich nicht euer problem .
    Der praktizierender Moslem ( Ich rede nicht von Salafisten die diesen Mist verursacht haben ) versucht hier im Rahmen seiner Familie zu leben . Er besäuft sich nicht und randaliert nicht . Er gaft nicht andere Frauen nach und belästigt sie nicht . Er nimmt kein Drogen und geht seinem Arbeit nach . Wir reden von Moslems wohlbemerkt .
    Eigentlich kein Gefahr für das Volk . Ganz im Gegenteil .
    Doch sollte man nicht die Salafisten mit dem Islam in einen Kamm scheren . Dann kann es passieren , dass sich die friedlichen Moslems ( ich rede von der Mehrheit ) nicht akzeptieren werden , sich mit den Salafisten gleichzustellen . Schon gar nicht wenn er hier Arbeitet und Schufftet und seine Steuern zahlt.
    Die Deutschen dürfen nicht vergessen , dass sie den Christentum erst im spätenmittelalter erst akzeptiert hatten und viele von euch im Wurzel heute Arabische -Aramäische-Hebräische Namen besitzen ( etwas verDeutscht natürlich ) .
    Ich weiss auch das Schicksal was den ersten Christen im Europa passierte und auch von der Christenverfolgung und bin der Überzeugung , dass es auch uns Moslems in mitte Europa dieses passieren wird in nahe Zukunft . Die GEschichte wiederholt sich nun mal ungebremst . Erst nach dem Moslems im Scheiterhaufen verbrannt werden , wird es erst dann klar , dass die Vergangenheit uns wieder eingeholt hat und viele Unschuldige dabei getötet waren . Bosnien war dabei nur ein kostprobe . Ein massaker in Mitte Europa vor nichtmal 25 Jahren . Die Deutschen sehen den Islam als Feind . Sie vergessen aber dabei , dass ihre Ahnen in den Mittelalter die selben probleme hatten . Man hatte damals auch nicht den Christentum akzeptieren wollen weil man sie nicht verstehen wollte und konnte . Heute ist es mit dem Islam .
    Leider sind die Salafisten bei dieser problem die Leute die Benzin in das Feuer schütten .
    Nach Salafisten sind ja nicht mal die mehrheit der Moslems richtige Moslems für die . Ihre arroganz ist viel gefährlicher als alles andere . Die Terrorakte passieren in ihre eigenen kreisen .
    Leider werden aber die Moslems in diesen Schlammschlacht reingezogen . Und die Medien ?? Ja , die sind in der ersten Sitzbänken und fechten das Feuer tüchtig mit .
    An meine Deutschen Freunde . Nicht der Islam ist ein problem . Sondern der Extremeauslegung der Salafisten den man mit dem Islam verbinden versucht .
    Es tut uns weh wenn ihr in euren Kuntgebung den Islam dabei mit den Salfisten vermischt . Vielleicht wollen das einige von euch . Aber vergisst nicht , dass eure ahnen auch dieses problem hatten im Europa als sie den Christentum akzeptierten . Man kam auch nicht mit ein toleranz entgegen wobei viele Christen in Europa ihren Legen lassen mussten . Also bitte vergisst nicht , dass Religionen manchmal instrumentalisiert werden obwohl sie nichts dafür können .
    Es ist traurig , dass man wegen dem selben Gott und dem selben Gesanten und den selben Engel mit dem selben Namen sich streitet . Abraham ist unserer und eurer STammvater wenn es nach dem Religion geht . Wegen was schtreiten wir überhaupt ??? Wer besser ist ?? Das sehen wir doch wenn wir Tod sind , oder ??? Ich dachte immer die guten kommen in den Himmel . Wie ist es bei euch . Doch nicht anders ? Warum sollte dann der Islam ein Gefahr darstellen ? oder ein andere Religion ?? Wir sollten zusammen gegen das Terror demonstrieren die "nur" bei den Reihen der Salafisten sind und nicht gegen Moscheebauten , bei dem die Moscheen nicht mal überfüllt sind ( es ist zur Zeit ein Mode bei den türken auch wegen den Steuern . Das wiederlegt sich mit der Zeit ) Kein Moslem braucht so viele Moscheen . Schon gar nicht wenn man sie nicht voll kriegt .Also liegt das problem nicht in den Moscheen und bei den Moslems sondern das problem liegt einzig und alleine bei den Salafisten die heute in Deutschland von den Saudis tüchtig finanziert werden . Die ganze ISID Anhänger finden sie in den Reihen vom Salafisten . Wir reden von einer Terrorgruppe die in Nahenosten lebendig die Menschen die Köpfe schneidet .Nicht der Islam ist das problem - die geköpften sind nicht wie die Medien es sagen Jessiden oder Kurden , sondern Mehrheitlich Muslimische Kurden ,-Schiiten,-Sunniten und andere Moslems .
    Also wiso vermischt man dann die Salfisten immer gerne mit dem Islam ?? Ich bitte euch höflich darüber zu denken und hoffe , dass nicht die unschuldigen Molems die ersten Moslemverfolgung gegenübertreten müssen wo sie so viele Jahre miteinander gelebt hatten in Europa . Ich wünsche mir nicht , dass es ein zweites Andolusien od. Corrdoba wieder passiert . Ich wünsche mir nicht , dass es ein zweites Kreuzzug wieder passiert und wie in Palistina unnötig Blut vergossen wird oder wie die Osmanen im Namen des Islam mit dem Schwert Blutvergossen hat . Das alles hat nichts mit dem wahren Religion .

    PS: Sorry für mein Rechtschreibung . Gebt mir Zeit und ich werde besser . Versprochen:-)

    MM: Sie bringen wie die meisten modertane Moslems zwei dinge durcheinander: Den Islam als prämoderne Religion und Anleitung zum Töten aller Nichtsmuslime - und moderate Einzelmoslems. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Schon deswegen, weil die meisten moderaten Moslems den Koran nie gelesen haben, geschweige denn die Hadithen über Mohammed. Sie damit als eine Religion ausüben, deren Inhalte sie nicht kennen.

    Aus wissenschaftlichen Antiterror-Studien ist bekannt, dass moderate Moslems, wenn sie sich näher mit dem wahren Wesen des Islam - nachzulesen im Koran - überproportional dem islamischen Radikalismus zuwenden und zu Dschihadisten werden.

    Dass die Salfisten nichts mit dem Islam zu tun haben sollen, ist eine bekannte, aber falsche These. Salafisten kennen den Koran und die Hadithen wesentlich beseer als moderate Mosleme. Letztere haben in Gesprächen mit Salfisten keine Chance.

    Eine jüngere Umfrage in Saudi-Arabien ergab, dass dort 93 Prozent aller Befragten der Überzeugung waren, dass Salfismus und die IS-Truppen den wahren Islam repräsentieren. Noch Fragen?

  13. 13

    Eine interresante These von Ihnen MM.

    Doch es tut mir Leid wenn ich sie enttäusche . Ich habe hier nicht geschrieben um meinen Haut zu retten sondern als "praktizierender" Moslem den Islam klarzustellen .
    Eins muss ich von Anfang an klarstellen , dass der Islam von Mehrzahl der Muslime nicht verstanden wurden ist . Das gleiche gilt aber auch für die die den Glauben mit den Schwerter weiterbringen wollten ( Muslime ,Christen od. Juden ) .Zurück zu ihren moderaten Anspielung .

    Die wissenschaftliche Antiterror Studie können sie vergessen oder es wurde , wenn sie Recht haben aus anderen Gründen so bekanntgegeben was aber Falsch ist . Warum ???

    Ganz einfach . Es gibt die Medresse nicht in dem man ein Islamwissenschaftler werden kann oder ein "Muctahit " der etwas verbieten und erlauben darf . Allaes was ihr heute kennt ist der Salafismus bei dem es nicht einmal REchtmässigen Islamgelehrten gibt ( ich rede vom Muctahid od. Taklit Marcih wie es in den 4 Rechtschulen gab ). Bei den Sunniten ist das problem , dass bei den die Imame der REchtschulung schon Tod sind vor 1200 Jahren und sie heute keinen Muctahid haben um die heutigen fragen zu beantworten ( wie z.B : ob Gelatine erlaubt ist zu verzerren weil es aus dem Knochen vom Schwein produziert wird ) und solche ähnliche Themen . Leider ist dieser Thema lang die uns von dem eigentlichen Thema ablenkt .

    Es ist ein Fakt , dass Salafisten wohl wirklich nichts mit dem Islam haben . Auch wenn es ihnen so erzählt wird . Glauben sie mir bitte ( ich erzähle hier keinen Märchen . Die Zeit würde ich auch gerne mit meinen Familie verbringen aber das muss jetzt sein ).

    Salafisten nehmen die Rechtslehre vom Ibn Taymiyya ( schaue Google ) . Sein REchtslehre ist in vielen Ansichten widersprüchlich .
    Deswegen gibt es ja heute immer noch grosse probleme mit dem Rest der Muslime . Ich habe mit sehr viel Salafisten geredet . Der Hr.Vogel verzichtete sogar ein Treffen mit mir weil er nur die Dummen von der Strassen holt und die Geschichte des Islam , die Hadithe und Koran Tafsirs so verdrecht und mit sein Teologischen Ansichten vertuschen kann , dass nur Junge Menschen die Sympatie für den Islam haben dieses ihm Glauben schenken . Aber es hat nichts mit dem zu tun , dass sie es besser kennen . Sie haben nur unwissendliche Junge Menschen in dem sie ihre Youtube seiten posieren .

    Auf ihren letzten Umfrage : Saudis sind die potenzielen finanzier der Salafisten in Europa . Saudische Wahabbiten sind die Urwurzel der Salafisten . DEr Gründer M. Abdulwahhab der den Rechtslehre vom Ibn Taymiyya wiederbelebte in Saudiarabien ist das Brut von Salafismus heute . Die SAudis benützen diese Art von Gruppen um ihre Terrorakte in ganzen Welt zu organiesieren . Deutschland macht da leider auch tüchtig mit bei der Sache .
    Nicht zu vergessen : Die meisten Waffen und die letzte Waffenverkauf ( Millarden Rekord Deal ) war erst vor kurzem duch die Bundsregierung abgewickelt . Schon vergessen ??
    Es gab sehr grossen Kritik . Was sagte Merkel dazu ? Zitat Merkel : " Wenn wir es nicht tun , dann tun es die FRanzosen " . Es sind Arbeitsplätze so wortwörtlich zum Merkel .

    IS repräsentiert nicht den wahren Islam . Wie aber auch ?? In dem man Moslems die Köpfe abschneidet ?? Wo haben sie das gelesen ? In welcher Geschichte des Islam hat man je von köpfen geselen bei dem der Prophet es befahl ?

    Dieser Art von massaker wird weder vom Moses , Jesus , Mohammed oder auch andere Gesandte Gottes verübt . Es sind nur Menschen die dieses instrumentalisieren und ihre eigenen Zwercke ausüben wie es auch bei den Kreuzritter und der Osmanen der Fall war. Mit dem Religion selber werden sie solche probleme nicht finden . Die probleme finden erst bei kaputten Menschen statt die den Religion zu ihren eigenen Zwecke missbrauchen .
    Es ist schon sehr traurig für uns Muslime , dass man den Salafismus mit dem Islam in einen Topf getan wird . Das währe ein fataler Fehler .
    Zum Schluss noch : Leider ist es nicht der Fall , dass die Salafisten in ihren These REcht haben , sondern einfach das es keiner den Islam richtig gelesen hat ( schweige den die Islamische Geschichte ) damit sie gegen ihnen antreten versuchen . Die die Geschichte kennen und sich sehr eng mit dem Tafsir und Hadithen zusammenfassen mit dem wollen dann die Salafisten nichts zu tun haben . Sie können sich denken wiso ??
    Aber leider gibt es auch nicht Muslime die der Meinung sind den Islam zu kenne . Aber nach meiner 25 Jährigen Arbeit mit dem Thema Teologie und Islamwissenschaft , kann ich wohl schon offen sagen , dass auch da einige Lücken sich verbergen die heute diese gravierende Probleme mit sich bringt .
    Wir sollten mehr miteinander reden . Ich denke das dieses mit mehr Dialog zuüberwältigen ist . Nur so kann man junge Muslime von der Terror bande der Saudis fernhalten .

    Danke nochmal für ihren Antwort

  14. 14

    @ : MM

    Hallo nochmal . Bitte nochmal um Entschuldigung . Habe gerade eine über 3 Jahre lang geforschte Studie ihnen zeigen wollen die heute erst in den Nachrichten kam und gesendet wird .

    Hier ein Kopie vom web.de die meinen Theorie was Radikale angeht beweist , dass ihre wissenschaftlichen Antiterror-Studie nicht ganz stimmen kann was es an Koran -und Hadithwissen der Extremisten besser sein soll.

    Hier die Meldund :

    Das Roumieh-Gefängnis von Beirut ist berüchtigt. Als "Zeitbombe" oder "Terroristenhort" wird es oft in den libanesischen Medien bezeichnet. Auf einer Etage befinden sich ausschließlich Gefangene, die wegen islamistischen Terrors verurteilt wurden - rund 150 Menschen. Für die zwei libanesischen Schwestern Nancy und Maya Yamout ist es der perfekte Ort.
    Die beiden Sozialarbeiterinnen haben ihr Projekt vor drei Jahren begonnen. Sie bekamen mit, wie Bekannte sich plötzlich erzkonservativen islamistischen Gruppen zuwandten und alten Freunden den Rücken kehrten. Warum radikalisiert sich ein Mensch?
    Zwei Jahre lang gingen die beiden Schwestern im Roumieh-Gefängnis ein und aus. Sie sprachen stundenlang mit den Häftlingen, die ihnen sogar Familiengeschichten anvertrauten. Der promovierte US-Psychologe Raymond H. Hamden, der selbst mit Terroristen arbeitet, unterstützte die beiden Libanesinnen als Mentor.

    Jetzt kommt's .....

    Auffällig war: Keiner der Radikalislamisten kannte sich mit Religion aus. "Sie haben alle nur sehr oberflächliche Kenntnisse des Islam", erzählt Maya Yamout. Die Terroristen hätten bei selbsternannten Predigern gelernt, nicht bei studierten Islam-Gelehrten. "Sie haben sich herausgepickt, was sie glauben wollten", sagt die 27-jährige Maya Yamout.

    ....Herr MM !! Genau dieses wollte ich ihnen erklären . Die Häftlinge von dem hier gesprochen wird , sind 100 % Salafisten die sich radikalisiert haben .
    Deswegen zu ihren Theorie ...... Ich bitte euch nicht die Salafisten mit dem Islam zusammen zu mischen .

    Jetzt höre ich aber auf sie noch weiter zu belästigen .
    Danker nochmal für ihren verständniss

    Gruss