Israelische Zeitung: „Heilbronner Justiz “Juden ins Gas” erlaubt! Israelfahne verboten!“

 

Oben. Solche Aussagen über Juden (seitens eines Hamas-Ministers) oder Rufe "Juden ins Gas" seitens muslimischer Immigranten werden von der deutschen Justiz nicht verfolgt. Wer aber seine Solidarität mit Israel zeigt und am Rande einer israelfeindlichen Demonstration ein 15 cm kleines Israelfähnchen emporhält, findet sich vor einem Richter wieder und wird abgeurteilt. Wo sind eigentlich noch die Unterschiede zum Dritten Reich?

Mittlerweile spricht es sich weltweit herum, was in deutschen Gerichtssälen an Justizskandalen geschieht, vor allem dann, wenn es um Islamkritiker geht. Das online-Magazin Israel Nachrichten – Israels einzige jüdische Online-Zeitung in Deutsch (mit Sitz in Jerusalem) - nimmt sich in einem langen Kommentar (s.unten) die Heilbronner Justiz vor, die einen schmächtigen Mann, der es wagte, gegen eine Heilbronner antiisraelische Demonstration von Muslimen und Linken ein kleines Israelfähnchen hochzuhalten, wegen einer "nicht angemeldeten Demonstration" anklagte und verurteilte. Thomas Berkner,  Vorsitzender Richter dieser Veranstaltung, war derselbe, der den international bekannten Islamkritiker und Publizisten Michael Mannheimer am 18. April 2013 wegen angeblicher Beleidigung an einem Politiker zu 60 Tagessätzen verurteilte. Berkner unterließ es dabei, den Verteidiger Mannheimers rechtzeitig zu laden, was dazu führte, dass Mannheimer diesen Prozess unter Protest und ohne anwaltliche Vertretung über sich ergehen lassen musste. (Siehe PI-Bericht: Prozess-Farce am Amtsgericht Heilbronn). Die Heilbronner Monopolzeitung "Heilbronner Stimme" sorgte dabei bereits  im Vorfeld vor diesem Prozess mit einer ganzen Serie von Hassartikeln gegen Mannheimer für die politisch korrekte Stimmung und zeichnete sich auch darüber hinaus mit einer tendenziösen Prozeßberichterstattung zu diesem und dem Prozess gegen den Israelfahnenträger aus, die es an jeglicher Objektivität fehlen ließ. Unter der Regie des Stimme-Chefredakteurs Uwe Ralf Heer hat sich auch diese einstmals konservative Zeitung zu einem Flaggschiff der politischen Korrektheit entwickelt, welches klar auf Seiten der Grünen, Linken und der islamischen Massenimmigration steht und den Islam - wie die meisten deutschen Blätter - schönschreibt. Lesen Sie in der Folge den Kommentar "Heilbronner Justiz “Juden ins Gas” erlaubt! Israelfahne verboten!" aus den "Israel-Nachrichten".

***

Von Dr. Dean Grunwald

Kommentar: Heilbronner Justiz “Juden ins Gas” erlaubt! Israelfahne verboten!

Am 26. Juli, einen Tag nach den Al-Quds-Hass-Demos, fand in der deutschen Stadt Heilbronn im Bundesland Baden-Württemberg, von 16 – 18 Uhr eine von den Behörden genehmigte anti-Israel-Demonstration unter dem Motto “Freiheit für Palästina – Ende aller Kampfhandlungen” statt.

An der pro-Hamas-Demonstration nahmen laut Polizei etwa 1.800 Personen teil. Gleich zu Beginn kam es am Ausgangspunkt der Demo zu einem “Zwischenfall” wie die Polizei es nannte. Nachdem der pro-palästinensische Mob sich schon zu Beginn mit den in Deutschland bekannten Rufen “Aluhu Akbar” und “Sieg Heil” in Stimmung brachte, tauchte aus dem Kreis der muslimischen Schreihälse ein schmächtiger junger Mann auf, der mit der einen Hand eine kleine Israelfahne in die Luft reckte und dazu ein kleines Schild mit der Aufschrift “Solidarität mit Israel” in der anderen Hand hielt.

Dieser “Zwischenfall” erregte sofort die Aufmerksamkeit der Heilbronner Polizei, woraufhin mehrere Beamte/innen, den “Störenfried” einkesselten und an den Rand der Kundgebung drängten. In einer Pressemeldung der Polizei liest sich dies im Polizeijargon wie folgt: “Eine 7-köpfige Gruppe von Gegendemonstranten zeigte gleich zu Beginn am Rande des Kilansplatzes kleine Israel-Fähnchen. Ein Zusammentreffen beider Gruppierungen konnte jedoch sowohl durch einige wenige Polizeikräfte, als auch durch den professionellen Ordner-Einsatz der pro-Palästina-Kundgebung verhindert werden.”

Man beachte die Unterwürfigkeit in dem Satz, “… durch den professionellen Ordner-Einsatz der pro-Palästina-Kundgebung …”. Dazu fällt mir spontan nur eines ein, “ich habe 600 Schnecken gezüchtet, doch keine war so schleimig wie der vorstehend zitierte Satz der Heilbronner Polizei!”

Doch dies war nicht der einzige “böse” pro-Israelische “Zwischenfall” den die Polizei in der gleichen Pressemeldung zu vermelden hatte: “… Zu einem kleinen Zwischenfall kam es entlang der Aufzugsstrecke, als in der Klarastraße erneut eine Person ein kleines, pro-iraelisches Schild in die Höhe hielt. Auch hier konnte eine Konfrontation vermieden werden. Gravierende Störungen waren nicht zu verzeichnen…”, wie die Pressemeldung besagt.

Nun könnten die Stadtoberen und die Bürger Heilbronns stolz darauf sein, dass während sie in altbewährter Tradition schwiegen während ein Mob von Islamisten unterstützt durch linke faschistische Volksgenossen gegen Juden und den Staat Israel hetzend durch ihre Stadt marschierten, wenigstens ein einzelner junger Mann und eine kleine Gruppe aufrechter Bürger den Mut besaßen, dem orchestrierten Judenhass- und Antisemitismus entgegenzutreten.

Doch weit gefehlt!

Der junge Mann, dessen Name ich nicht nenne, erhielt für sein mutiges Eintreten für Israel von der Heilbronner Justiz einen Strafbefehl, gegen den er Einspruch einlegte. Am Donnerstag, den 20. November 2014 fand vor dem Amtsgericht Heilbronn der Prozess gegen den jungen Mann statt. Ihm wurde von der Staatsanwaltschaft vorgeworfen, eine “unangemeldete pro-Israel-Demonstration“ durchgeführt zu haben. Wohlgemerkt, mit einem ca. 15cm großen Israelfähnchen!

Islamische Hetze gegen Juden 19

Oben: "Der Jude ist Satan in Menschengestalt"

Ein arabischer Imam im Fernsehen

(Eingefügt von Redaktion)

Alle Einwände des jungen Mannes und ein Hinweis auf sein Recht, auch als Einzelperson jederzeit seine Meinung kundtun zu dürfen, wurden von Richter Thomas Berkner, der schon in vorausgegangenen Verfahren gegen Islamkritiker als “Richter Gnadenlos” in Erscheinung trat, abgeschmettert. Auch die vom Beklagtenvertreter benannten Zeugen wurden nicht befragt, offensichtlich stand für Amtsrichter “Gnadenlos” das Urteil schon vor Prozessbeginn fest. Denn er bot dem Beklagten an, dass Verfahren gegen Zahlung einer Geldbuße einzustellen und falls er nicht darauf einginge würde ein Urteil in Form einer hohen Geldbuße erlassen. Der Beklagte stimmte zu, weil er wie er sagte, nicht das Geld habe um sich auf ein Berufungsverfahren einzulassen.

Dieses Urteil ist kein Einzelfall! Schon im Jahr 2008 wurde eine junge Frau im Ruhrgebiet wegen des Zeigens eines Israelfähnchen bei einer Antiisraeldemo im Zuge der israelischen Militäroperation “Gegossenes Blei” von einem lokalen Gericht bestraft, weil sie mit ihrem Israelfähnschen “provoziert” habe.

Während der anti-Israeldemonstrationen im Sommer 2014 schallten “Sieg Heil”, “Heil Hitler” und “Juden ins Gas”-Rufe verstärkt durch die Lautsprecher der Polizei durch die Straßen deutscher Städte. Denn in Hagen (Nordrheinwestfahlen) und Mainz (Hessen), hatte die Polizei den pro-palästinensischen Rädels- und Wortführern sogar die Megaphone in ihren Streifenwagen zur Verfügung gestellt, um mit ihrem unverholenen Juden- und Israelhass den Mob noch besser aufheizen zu können.

Zwar gab es im Nachhinein die üblichen Lippenbekenntnisse deutscher Politiker, von Merkel & Co bis hin zum letzten Bürgermeister. Erst vor wenigen Tagen hatte Bundesaußenminister Steinmeier noch schwadroniert, dass Antisemitismus in Deutschland keinen Platz hätte. Deshalb wäre es doch gut zu erfahren, wieviele Strafverfahren wegen Volksverhetzung in deutschen Städten gegen die Veranstalter und Teilnehmer antiisraelischer Demonstrationen eingeleitet wurden. Laut dem deutschen Strafgesetzbuch, sind Rufe wie “Sieg Heil”, “Heil Hitler” und “Juden ins Gas” verboten und beinhalten Straftatbestände, die auch ohne Aufforderung von den Staatsanwaltschaften verfolgt werden müssen.

Es wäre auch interessant zu erfahren, wieso eine Veranstaltung gegen Antisemitismus wie sie im September in Berlin unter dem Motto “Steh auf, nie wieder Judenhass” stattfand, von der jüdischen Gemeinschaft in Deutschland und ihren Vertretern initiert werden musste und nicht von den Politikern dieses Landes?

In diesem Zusammenhang stellt sich mir die Frage, warum die deutsche Mehrheitsgesellschaft beharrlich schweigt, wenn muslimische Schreihälse, linke Faschisten und rote SA-Antifa-Horden durch die Straßen deutscher Städte ziehen und ungestraft öffentlich wieder “Juden ins Gas” fordern?

Müssten diese Rufe, die nach 1945 erstmals 2008 und jetzt im Jahre 2014 wieder durch deutsche Städte schallten, nicht Schauer bitterster Erinnerung in jedem anständigen Deutschen hervorrufen?

Warum melden sich Merkel & Co die ihr “Nie Wieder” bei jeder Gelegenheit wie ein Schleppe vor sich hertragen, nicht sofort zu Wort um diesem schändlichen Treiben Einhalt zu gebieten? Warum sitzen sie die Angelegenheit aus um erst einmal abzuwarten woher der Wind weht, um dann – aber erst wenn die jüdische Gemeinschaft sie darauf hinweist – einen lapidaren Kommentar abzugeben?

Jeder klar denkende Mensch in Israel, Deutschland und der Welt der noch ein Quäntchen Anstand und klaren Verstand besitzt, wird sich diese Fragen selbst beantworten können.

Tatsache ist für mich aber – wie auch das Urteil gegen diesen mutigen anständigen Deutschen, der mit einer kleinen Israelfahne dem Judenstaat seine Solidarität zeigte – beweist: In Deutschland ist die Forderung “Juden ins Gas” erlaubt! Israelfahnen sind verboten!

Kommentar von Dr. Dean Grunwald

Redaktion Israel-Nachrichten.org

http://www.israel-nachrichten.org/archive/12929


 

20 Kommentare

  1. Unbegreiflich, wie sich manche Medien zum Sprachrohr der Hamas machen und machen lassen. Ideologisch gibt es keinen Unterschied zwischen Hamas und IS. Unbegreiflich, wie mache Richter reagieren.

  2. "Amtsrichter" darf man zu dem Amtsrichter nicht sagen, sonst wird er womöglich noch fuchsteufelswild und beginnt zu toben.

  3. ...ist eigentlich schon jemandem aufgefallen, dass das Wort "Islamwissenschaft" eigentlich ein Oxymoron darstellt?

    Da man im Islam doch nicht hinterfragen darf, kann ergo eine Wissenschaft darüber gar nicht existieren, denn Wissenschaft ist nur möglich, wenn Dinge erforscht werden können, was wiederum "Hinterfragen" voraussetzt.......

  4. @ Nemo Komm. 6

    Es ist doch alles nur Lug & Trug , was von denen kommt . Sie

    können NICHTS , weil ihr IQ es nicht zulässt !

    "Wissenschaft" ? Wo ? Wer ? Joooo , Erdowahn erzählt ja auch

    neuerdings , sie hätten Amerika entdeckt .

    Und demnächst erzählen sie uns dass se als erster auf´m Mond

    waren. NICHTS KÖNNEN SE ! IQ von ner Geis . Mehr nicht .

    Das EINZIGE WAS SE UF DE REIH KRIEG´N ; IS UNSCHULDIGE MENSCHEN

    ERMORDEN !

    Bei KOPP-ONLINE hab ich gestern gelesen , schon wieder hat ein

    Türke , eine deutsche Frau ermordet .

    ....schon etwas davon bei ARD&ZDF gesehen oder gehört ?

    Da wird man auch nichts sehen oder hören !

    ....aber wir haben es gespeichert.

  5. Kopp-Online

    Fall Tugce : "Video könnte Ermittlungen erschweren" .

    Laut "Focus" hat ein Sprecher der Staatsanwalt die Befürchtung

    geäußert......

    Unglaublich ! Ist schon mal für´n deutsches Mädchen so ein

    Negeraufstand gemacht worden ? Die "Gutmenschen" kriegen sich

    gar nicht mehr ein . Schon seit Tagen hör ich nur noch Tugce .

    Jetzt der Oberknaller :

    Bundesjustizminister Heiko Maas hält härtere Strafen für

    Gewalttäter für nicht angebracht......er fordert statt dessen

    mehr ZIVILCOURAGE .

    Dass "ZIVLICOURAGE" tödlich sein kann , haben wir gerade erst

    erlebt .

    Lieber Heiko Maas ! Lieber Herr BUNDESJUSTIZMINISTER !

    ....dann fangen sie schon mal mit Zivilcourage an . Unternehmen

    sie endlich etwas . Das deutsche Volk wartet........!

  6. Das kann doch alles nicht wahr sein. wie verkommen ist unser Staat geworden? Was ist aus dem einst so stolzen Baden-.Württemberg geworden, seitdem ist von Rotgrün regiert wird?

    Heilbronn war im 19. Jahrhundert eines der Zentren des bürgerlichen Widerstands der 1848er Revolution. Revolutinäre aus Baden und Württembnerg versammelten sich in der Heilbronner Nicolaikirche in der Sülmerstraße, um für Bürgerrechte zu demonstrieren und politische Strategieen zu entwickeln.

    Und heute? Ein Hort der antibürgerlichen und proislamischen Bewegung in Süddeutschland.

    Mannheimer hat Recht: Das heutige Deutschland ist eine DDR-light!

  7. Nemo Kommentar 6

    darum sind hier beinahe alle Islamwissenschaftler
    konvertiert, um ihre taqiyyaq verbreiten zu können. Man sollte sich die Mühe machen, warum gerade diese Leute dieses Fach studieren. Und nun unter dem Deckmantel des "Islamwissenschaftlers" den es gar nicht geben kann, dürfen sie in Deutschland/Europa ungestört ihren Wahnsinn über den islam verbreiten, den sie von nun an ungefiltert verbreiten.Es gibt natürlich Ausnahmen, nämlich Menschen, die erkennen, die lesen und verstehen, was sich ihnen dort ausbreitet beim Studium des Islam. Diese sind sehr selten ( meine persönliche Erfahrung) da der Hintergrund, um dieses Fach zu "studieren" von Anfang an Kritik und Wissen verbietet.Bei Frauen meistens "Unterleibskonvertitinnen" also Beziehung mit edlem Nougatauge aus orientalischem Land. Bei Männern, Menschen mit ungeheuren Minderwertigkeiskomplexen und Sucht nach Anerkennung,bei Frauen allerdings auch.
    Neugier oder Wissbegierde selten.
    Bei vielen dieser Leute, die Verklärung aus 1001 Nacht und der analphabetische "Pharao" aus Ägypten, der als Prinz auf dem weißen Pferd die
    linke/grüne/antifa,Prinzessin erettet, da moa-mett doch der "Frauenversteher und Retter der
    Wüstenbewohner war. Diese Menschen haben gar nichts verstanden.

  8. MM: Gelöscht!Achten Sie auf Ihre Worte. Bei diesem Ihrem gelöschten Satz käme der Staatsanwalt zu Ihnen und zu mir. Wollen Sie das wirklich? Schrieben Sie so, um diesem Blog und unserer Bewegung zu schaden? Sind Sie von der anderen Seite, vom Feind?

    Wenn man es hinnimmt,dass solche linken Erzfaschisten ihre Macht ohne Gegenwehr ausüben, ist Deutschland vollkommen am Arsch!

  9. Pimentos,
    bist du ein U-Boot,
    ein "Agent-Provocateur"?

    Wenn ja,
    musst du noch e bissl arg viel lernen,
    es wird schon irgendwie klappen.

    Die sind auch nicht mehr das,
    was sie mal waren... 😐

  10. Nemo
    Dienstag, 2. Dezember 2014 19:05

    Sie haben wahrscheinlich nicht einmal ansatzweise eine Vorstellung davon, wie sehr der Begriff Wissenschaft heute mißbraucht wird.

    Terminator
    Dienstag, 2. Dezember 2014 20:12

    Wenn der Maas angesichts des Mordes an der jungen Frau nun mehr Zivilcourage fordert, ist er entweder ein über Leichen gehender Zyniker oder ein unendlich verblödeter Scheißkerl.

    Demokratie? Rechtsstaat? Herrje, nehmt endlich zur Kenntnis, das war mal. Merkelland ist anders, Merkelland wird abgebrannt.

    Schlaft, Deutsche, schlaft.
    Vater war ein Schaf.
    Mutti ist ein Trampeltier,
    Und ihr könnt etwas dafür.
    Schlaft, Deutsche, schlaft.

  11. es ist abzuwarten, daß sich führende Mitglieder der Scharia Partei Deutschlands - voran der vom Halalfraß aufgedunsene Gabriel, sowie der Kindersex90-die Pädophilen Partei auch optisch verändern werden, Talibanbart, Schnabelschuhe, Kafkan, (auch Nachthemd) sowie Turban und Krumschwert, dann sieht man, auf welcher Seite Sie stehen. Für Ayshe Mürkül eine Burka Sonderanfetigung statt Hosenanzug. Außerdem hatten die Moslems einen Koran auf dem Mond vergessen, außerdem wurde auf dem Mond ein Korankraftwerk aus dem 11.Jahrhundert endeckt.

  12. Schlußendlich haben im BRDDR 2.0 Rächtsstaat die Juden praktisch Arschkarte gezogen,
    nur weil Diktatur devot Islam Ganoven alles erlaubt, was aber,
    den Deutschen wieder verboten sei ?

    Nun, jetzt soll mir mal ein "Richter" oder Stasianwalt erklären,

    §Geil Gitler§ ist für meine Person verboten !

    Aber, §Juden ins Gas§ für ANDERE "Mitmenschen"
    erlaubt, gestattet und wird unterstützt ? ! ?

    Schizophrenie oder abartige Gesetzgebung,
    Sharia_Staat am Gedeihen ?

    Sollte ich Selbstexperirieren und ES wagen ?

    Wahrscheinlich droht mir Zuchthaus und vorher wird die "Bude" umgekrempelt,
    wie damals vom Hörensagen, ANNO 1933....

  13. Darf ich denn jetzt offiziell 'ne Demo machen mit Geblöke a la "Moslems ins Gas!", "Moscheen zu Gaskammern!"? Inkl. Bollizeischutz? Ja? Weil Meinungsfreiheit und so.

  14. Typisch für die Verhaltensweise des Deutschen. Derjenige, der die Brutalität voll auslebt und zu ihr steht bekommt sein Recht - krakeelt durch die Straßen des besetzten Landes und bekommt noch die bevorzugte Behandlung einer deutschen Polizei. Wie anders könnte ein Strafbefehl für das Halten eines Israelfähnchens während einer Demonstration von Judenhassern bewertet werden?
    Die ehemalige DDR-Gesinnung sowie türkische Interessen haben Deutschland okkupiert. Westdeutschland war zu naiv, um diese Entwicklung für möglich zu halten. Der Mitläufer waren es in der ehemaligen DDR so viele - heute ist Deutschland wieder dabei diese Verhältnisse gesamtdeutsch aufzufrischen.
    Palästina, ein Terrornetzwerk, dessen geplante Existenz auf Leichen aufgebaut wurde und weiterhin wird, muss, koste es was es will, den Frieden durch seine Anerkennung repräsentieren?
    Der Moslem predigt Hass und erwirkt damit friedliche Menschen? Heute laufen Palästinafreunde durch Deutschlands Regierungsflure - gebt ihnen, was sie wollen und sie werden mit dem Morden aufhören. Wo leben wir? Im Irrenhaus?

  15. Und Henrik M. Broder bringt es auf den Punkt!
    Er stellt fest:
    ***Das ist gute, alte, bewährte Vatikanpolitik. Um größeres Leid zu vermeiden, hat der Statthalter Gottes auf Erden ein Abkommen mit dem Dritten Reich geschlossen, das bis heute in Kraft ist, und dafür weggeschaut und weggehört, als es den Juden an den Kragen ging. Natürlich nur, um noch größeres Leid zu vermeiden. Wer weiß, was sich die Nazis außer der Endlösung noch alles ausgedacht hätten.***
    http://europenews.dk/de/node/87340

    Was werden sich Muslime noch alles ausdenken, wenn sie nicht die Anerkennung bekommen, die sie für ihren "Heiligen Koran" und seine eindeutig menschenverachtenden Aussagen jegenüber Juden, Christen und Un- und Andersgläubigen bekommen?
    Also strikt einzuhaltende Anerkennung, um den mittlerweile unbeherrschbar gewordenen Vernichtungsorgien treuer Korananhänger Grenzen setzen zu können?

    Glauben und lehren dürfen sie alles, nur zur Anwendung darf nicht alles kommen!!! Ein Satz, der die Grenzen des Irrsinns überschritten hat. Der Papst lässt eine Taube in den Himmel entschweben, und aus dem Koran wird eine "Friedensbotschaft", die glaubt und lehrt was niemals friedenserhltend war und sein wird, aber wer fest daran glaubt, dass nichts zur Anwendung kam und kommen wird, was im Koran gelehrt wird, ist ein guter Mensch und jegliche Kritik, die dieser Lehre widerspricht, ist "böse". Das Niveau menschlichen Beurteilungsvermögens muss sich in aufgeklärten Zonen politisch-religiösen Psychopathen anpassen - "friedenserhaltend", wie im 3.Reich.

Kommentare sind deaktiviert.