Jürgen Roth: „Putsch einer kleinen Elite gegen den demokratischen Staat“

Jürgen Roth, einer der bekanntesten investigativen Autoren Deutschlands, deckt in seinem neuen Buch auf, wie ein kleines Netzwerk der politischen und wirtschaftlichen Elite den sozialen und demokratischen Staat abschaffen will. Roth ist der Auffassung, dass Europa wegen der Machenschaften dieser Clique zerbrechen wird. Er sagt, dass sich die Apathie Deutschlands eines Tages bitter rächen werde. Jürgen Roth: "Es gibt keine Verschwörungstheorie, sondern nur die Verschwörung einer kleinen, exklusiven, europäischen, ökonomischen und politischen Elite gegen den sozialen und demokratischen Staat. Ihr Ziel ist eindeutig eine ideologische Revolution, die flächendeckende Durchsetzung der freien, der ungebändigten Marktwirtschaft. ... Hier sprechen sich die führenden Repräsentanten der Finanzindustrie, der Medien, der großen Konzerne, auf nationaler wie europäischer Ebene darüber ab, wie in ihrem Sinne, das heißt der Machtsicherung und Profitmaximierung, die demokratische verfasste europäische Gesellschaftsordnung verändert, wie die bisher erkämpften sozialen Rechte zerschlagen werden können. Und sie sind alle intransparent, es gibt keine Repräsentanten der zivilen Bürgergesellschaft bei ihnen."

***

Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 24.05.14

Europa: „Putsch einer kleinen Elite gegen den demokratischen Staat“

Deutsche Wirtschafts Nachrichten: In Ihrem neuen Buch beschreiben Sie, wie sich eine Elite Europa und Deutschland unter den Nagel reißt. Wer ist diese Elite?

Jürgen Roth: Es gibt in Europa eine politische und wirtschaftliche Dynastie, die sich als Elite versteht. Ihr gehören die Spitzen der deutschen bzw. europäischen Wirtschaft an: Repräsentanten der Finanzindustrie und Medien, Vorstandsvorsitzende und Verwaltungsräte börsennotierter nationaler wie internationaler Konzerne, Repräsentanten von internationalen Beratungsfirmen. Auf der anderen Seite konservative wie sozialdemokratische Politikerdynastien, die mehr oder weniger direkt von dieser wirtschaftlichen Dynastie abhängig sind oder von ihr profitieren. Und die nenne ich ja nicht nur beim Namen, sondern beschreibe ihr konkretes Verhalten.

Deutsche Wirtschafts Nachrichten: Sie beschreiben verschiedene Netzwerke, die dazu dienen, die Interessen von Politik und Wirtschaft zu verzahnen. Welche Netzwerke sind besonders einflussreich?

Jürgen Roth: Politisch weitaus einflussreicher als die institutionalisierten Interessenverbände sind die informellen Zusammenschlüsse in den sogenannten Runden Tischen. Es sind jene Netzwerke über die in Deutschland die Medien merkwürdigerweise seit langem schweigen. Weil sie es nicht besser wissen oder nicht wissen wollen? Ich weiß es nicht. Sucht man in der deutschen Presse zum Beispiel nach dem Entrepreneur Round Table mit Sitz in Zürich und Berlin, gibt es über ihn keine einzige Veröffentlichung. Voraussetzung der Mitgliedschaft dort ist, dass die teilnehmenden Unternehmer oder Banker einen jährlichen Gesamtumsatz von mindestens fünfhundert Millionen Euro vorweisen können.

Ihr Kodex: absolute Verschwiegenheit darüber wer dazugehört und was sich bei den Treffen abspielt. Da findet sich der ehemalige Bundesbankchef Welteke, die Repräsentanten von Lufthansa, Mercedes, Morgen Stanley, der Chef von Mc-Kinsey, Vorstandsmitglieder der Deutschen Bank, Martin Blessing von der Commerzbank oder der Chef der Deutschen Börse AG, sowie der Konzerne Metro und Tengelmann. Der Vorstandsvorsitzende von Thyssen Krupp ist dabei wie Vorstandsmitglieder von BASF oder Böhringer-Ingelheim. Aber auch die jung-dynamischen Vorstandsvorsitzenden von SAT-1 Pro Sieben und vom Springer-Imperium. ...

Dann gibt es in Brüssel zum Beispiel den European Round Table of Industrialists (ERT) oder den European Financial Services Round Table (EFR). Mitglieder des EFR sind die Vorstandsvorsitzenden der mächtigsten europäischen Banken und Versicherungskonzerne. Über alle wird tunlichst geschwiegen. ...

Deutsche Wirtschafts Nachrichten: Sie widmen ein ganzes Kapitel den Bilderbergern. Welchen Einfluss üben die Bilderberger wirklich aus?

Jürgen Roth: Im Vergleich zu den von mir beschriebenen „Round Tables“ einen eher geringen Einfluss. Was bei den Bilderbergern auffällt ist weniger die Geheimnistuerei oder die strenge Abschottung in Luxusenklaven, sondern wer die Initiatoren sind. Es sind US-Banken und US-Konzerne, sowie die Deutsche Bank. Im Kern ist es eine Art neoliberaler Denkfabrik, deren Mitglieder teilweise eine ziemlich undurchsichtige Biografie haben. Und sie versuchen, mit mehr oder weniger großem Erfolg, ihnen wohlgesonnene PolitikerInnen für ihre Ziele zu gewinnen. ...

Deutsche Wirtschafts Nachrichten: Wo ist die Grenze zwischen realer Macht und Verschwörungstheorie? Sie kritisieren das Netzwerk der „Runden Tische“. Was verbirgt sich dahinter?

Jürgen Roth: Es gibt keine Verschwörungstheorie, sondern nur die Verschwörung einer kleinen, exklusiven, europäischen, ökonomischen und politischen Elite gegen den sozialen und demokratischen Staat. Ihr Ziel ist eindeutig eine ideologische Revolution, die flächendeckende Durchsetzung der freien, der ungebändigten Marktwirtschaft. Ulisses Garrido, der ehemalige portugiesische Gewerkschaftsführer und heutige Direktor der Abteilung Bildung im Europäischen Gewerkschaftsbund, ist weit entfernt von jeder Verschwörungstheorie. Er hat es mir so erklärt: „Was erreicht werden soll, ist eine komplette Veränderung der Gesellschaft, ohne dass die Bevölkerung darüber mitentscheiden kann. Es ist zweifellos ein stiller Putsch.“

Und Francisco Louca, Professor am wirtschaftswissenschaftlichen Institut der Technischen Universität Lissabon, gleichfalls kein Verschwörungstheoretiker, sagte mir: „Der stille Putsch ist ein Modell für die allgemeine Privatisierung öffentlicher Einrichtungen, für die Zerstörung des demokratischen Sozialstaat“. Genau dafür sind die Teilnehmer an den von mir beschriebenen Runden Tischen verantwortlich. ...

Deutsche Wirtschafts Nachrichten: Wer ist in diesen Netzwerken mächtiger – die Politiker oder die Finanzindustrie?

Jürgen Roth: Eindeutig die Finanzindustrie. Die Politiker in vielen europäischen Ländern sind von ihnen quasi eingekauft. Sie führen das aus was ihnen vorgesprochen wird, weil sie nach Amtsaufgabe dort einen profitablen Arbeitsplatz finden.

Deutsche Wirtschafts Nachrichten: Informelle Treffen von gehobenen Berufen gab es immer schon. Worin besteht die neue Qualität der Netzwerke?

Jürgen Roth: Es geht nicht um irgendwelche Treffen, nicht um Netzwerke, die es ja auch bei Journalisten gibt oder bei den Gewerkschaften. Nein, hier sprechen sich die führenden Repräsentanten der Finanzindustrie, der Medien, der großen Konzerne, auf nationaler wie europäischer Ebene darüber ab, wie in ihrem Sinne, das heißt der Machtsicherung und Profitmaximierung, die demokratische verfasste europäische Gesellschaftsordnung verändert, wie die bisher erkämpften sozialen Rechte zerschlagen werden können. Und sie sind alle intransparent, es gibt keine Repräsentanten der zivilen Bürgergesellschaft bei ihnen.

Deutsche Wirtschafts Nachrichten: Sind diese Netzwerke so stark, dass sie die Demokratie in Europa bedrohen?

Jürgen Roth: Ja, sie haben ja bereits in den südlichen Ländern, wie Griechenland, Portugal oder Spanien den demokratischen Sozialstaat zerschlagen, was hier – wieder einmal – tunlichst verschwiegen wird. Und die korrupten Eliten, die für die wirtschaftliche Situation verantwortlich waren sind heute wieder die Profiteure. Ähnliches werden sie auch in Deutschland, Österreich oder der Schweiz versuchen. Die Prekarisierung unserer Gesellschaft ist ja hier auch schon weit vorangeschritten.

Deutsche Wirtschafts Nachrichten: Viele hatten gehofft, dass die EU die Kungelei in den Nationalstaaten aufbrechen werde. Das ist nicht der Fall, oder?

Jürgen Roth: Mein Gott, wenn es denn nur Kungelei gewesen wäre. Das wäre doch hinzunehmen. Nein, hier geht es um Korruption auf höchster politischer Ebene. Ich weise am Beispiel Portugal wie Griechenland beispielhaft nach, dass die Hauptverantwortlichen für die sogenannte Schuldenkrise eine korrupte politische Elite war, übrigens gefüttert von Teilen der deutschen Industrie und Politik. Es sind die gleichen Politiker die heute mit der Troika kooperieren. Ihr Anliegen war es, die letzten sozialen Errungenschaften zu zerschlagen. ...

Deutsche Wirtschafts Nachrichten: Eine ihrer Thesen ist, dass der Zweck der Unternehmen eine gewaltige Privatisierungswelle ist („Räumungsverkauf“). Wie geht das vor sich?

Jürgen Roth: Der Zweck des stillen Putsches ist auch die Privatisierung aller Staatsunternehmen, beziehungsweise staatlicher oder städtischer Immobilien. Die Deutsche Bank fordert das ja besonders stark. Firmen werden zu einem Spottpreis verhökert, häufig an die Günstlinge des herrschenden politischen Systems. Privatisiert werden lebenswichtige Bereiche wie Erziehung, Gesundheit und Soziales, wie in Portugal oder Griechenland. Was hier praktiziert wird ist die Enteignung von Volksvermögen. ...

Deutsche Wirtschafts Nachrichten: Wo sehen Sie die EU in fünf Jahren – wenn alles so weiter läuft?

Jürgen Roth: Keine Ahnung. Wenn es keinen radikalen politischen Systemwechsel in Brüssel durch die Europa-Wahlen geben wird, wird Europa aufgrund der sozialen und gesellschaftlichen Verwerfungen zerbrechen. Denn es wächst gerade eine Generation ohne jede Zukunftsperspektive heran.

Deutsche Wirtschafts Nachrichten: Können sich die Bürger wehren?

Jürgen Roth: Ja, natürlich. Es gibt ja genügend soziale Initiativen und NGO’s in Deutschland wie Europa, die von ATTAC, Blockupy und zahllosen Gewerkschaften reichen, die versuchen Öffentlichkeit herzustellen, um Widerstand zu mobilisieren. Das Dumme ist nur, dass die deutsche Öffentlichkeit über die Machtzentren nicht aufgeklärt wird und die Bürger hier immer noch dem naiven Glauben verhaftet sind, dass das, was in Griechenland oder Portugal geschehen ist, sie nicht betreffen würde. Diese politische Apathie in Deutschland wird sich mittelfristig bitter rächen.

Den ganzen Artikel hier lesen

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/05/24/europa-putsch-einer-kleinen-elite-gegen-den-demokratischen-staat/


 

Das neue Buch von Jürgen Roth.

Jürgen Roth, geboren 1945, ist einer der bekanntesten investigativen Journalisten in Deutschland. Seit 1971 veröffentlicht er brisante TV-Dokumentationen und erfolgreiche Bücher. In seinem neuesten Werk „Der stille Putsch – Wie eine geheime Elite aus Wirtschaft und Politik sich Europa und unser Land unter den Nagel reißt“ analysiert Jürgen Roth die Sparpolitik von Europas Regierungen, die als einziges Mittel zur Überwindung der Krise propagiert wird. In Wirklichkeit geht es aber um etwas ganz anderes: Unter dem Deckmantel der Krisenbewältigung findet ein stiller Putsch gegen die europäischen Bürger statt. Bestsellerautor Jürgen Roth zeigt, wer die Putschisten sind und was sie bezwecken, was das für Deutschland und Europa bedeutet und wie wir uns dagegen wehren können – und müssen. Das Buch erschien beim Heyne Verlag und kann hier bestellt werden.

18 Kommentare

  1. Dass viele Entwicklungen in Deutschland gelenkt sind, geht schon daraus hervor, dass sie im Grunde völlig den gesunden Menschenverstand vermissen lassen. Mulitikulti funktioniert ja schon Jahre nur da, wo vernunftgeprägter Verstand vorhanden ist. Aber wieviele von denen, die in diesen Kreisen leben dürfen kommen in den Genuss von multikultureller Friedenserscheinungen? Was bleibt dem Rest, der den unfriedlichen Erscheinungen ausgeliefert wird? Stressbedingt werden diese Menschen krepieren, in Massen. Die Deutschen, Opfer multikultureller Gewalt werden verschwiegen.
    Eine uneinschätzbare konspirative Elite schafft sich ihre Welt, wie sie sie braucht, und der Mitläufer sind wieder so viele, die davon profitieren, dass das Verhängnis seinen Lauf nimmt, wie es sich immer schon entwickelt hat, der Einzelne im Getriebe dieser Machtbesessenen wird zerrieben. Ob sich der Wahn dieser völlig dem Menschen entgegenstellenden Politik aufrecht halten lassen wird, lässt sich jetzt schon bezweifeln. Kein Mensch auf dieser Welt gibt seine Heimat preis - nur der Europäer soll hier umerzogen werden. Deutschland, das dichtbesiedelste Land ist Einwandererland? Umweltprobleme, die kaum noch zu bewältigen sind, Massenmenschhaltung, deren Probleme nur noch ein Polizeistaat eines Tages diktatorisch regeln wird. Jetzt schon wird die schnelle Eingreiftruppe der Nato bis 2016 ausgebildet. Die Deutschen, Holländer und Norweger dürfen diese Spezialeinheit stellen. Schritt für Schritt in die Diktatur einer multikulturellen Welt, die sich eine ESM-Elite auf der Angst der Menschen aufbaut - unter der Prämisse, dass dies alles unter dem Absolutheitsgebot der immer zu herrschenden Menschenachtung zu geschehen habe! Der Koran bekommt eine reelle Chance in Europa, und mit ihm seine der brachialsten menschenfeindlichen Bestrebungen, die Kindern schon völlig selbstverständlich beigebracht werden - mitten in Europa.
    Fast alle schweigen. Die deutsche Justiz erlebt einen Aufschwung ihrer von Obrigkeitshörigkeit geprägten Existenz, Frau Kirsten Heisig erlebt es nicht mehr. Deutschland ist schon lange zur Heimstatt von Kriminellen Ausländern geworden.
    Und so leid es mir tut, aber mir drängt sich das Bild auf, von Menschen, die über diese Entwicklung sadistisch grinsen, glauben, sie hätten in dieser Welt die Fäden in der Hand. Ich weiß, dass das nie der Fall war und auch in Zukunft nicht der Fall sein wird. Der gesunde Menschenverstand wird sich durchsetzen. Dass es noch Menschen gibt, die sich gegen sadistisches Grinsen wehren, dafür lohnt es sich zu leben.

  2. @ 1

    Argus

    "Der gesunde Menschenverstand wird sich durchsetzen."

    Ja richtig.Nur wo bloss ist der noch vorhanden??So weit ich blicke,alles was ich höre,ja und auch sogar rieche........weit und breit nur Irrenhausreife.
    Beispiel:Schalte ich in Deutschland,egal wo ein Radio zur vollen Stunde ein,höre ich....Ausländer,Ausländer und nochmal Ausländer,Erleichterung für Ausländer,Kliamaziel,Palästina,der Wald ist krank,die Grünen wollen .........
    Das einzige was der Rest von Menschenverstand noch anrichtet ist uns zu belügen und hochzuverraten.Mehr sehe ich da nicht,Verwesung nichts als Verwesung und Zersetzungsprozesse,aber Menschenverstand?Eigentlich nur hier noch.

  3. Roth ist aber ein LINKER! Er recherchiert z.T. sehr gut, das ist richtig. Ich habe sein Buch "Spinnennetz der Macht" abbrechen müssen, als er ProNRW als rechtsextrerm bezeichnete.

    Er spricht von einer "ungebändigten Marktwirtschaft", was Unsinn ist. Es geht um eine ungezügelte Finanzwirtschaft (reine Spekulation und Wertpapierhandel etc.) ohne Produktivität. Das ist doch nicht Marktwirtschaft.

    Daher ist der Mann für mich unwichtig.

  4. Deutsche Wirtschafts Nachrichten: Wo sehen Sie die EU in fünf Jahren – wenn alles so weiter läuft?
    Jürgen Roth: Keine Ahnung.

    Meine persönliche Meinung ist (und diese habe ich ja bereits an anderer Stelle erwähnt) folgende: Wenn es nicht gelingt die etablierten Parteien 2017 abzuwählen, werden 2020 dunkle Wolkenn über Deutschland ziehen. Ich vermute dass wir spätestens zu diesem Zeitraum und da stimme ich jetzt mal mit dem CIA überein, einen Bürgerkrieg in Deutschland haben werden.

  5. Monika Richter
    Auch ich sehe nichts ,was diese volksverbrecherische Elite aufhalten sollte ,es geht weiter nach ihrem Verbrecherplan -EU-Wahnsinn-NWO-ISLAMISIERUNG-MASSENEINWANDERUNG um das Deutsche Volk zu eliminieren . Die Neger und Moslems dürfen doch weiterhin seelenruhig schreien " Wir töten Euch Deutsche " ,ja diese Elite ist des Teufels sie haben ihre Seelen verkauft und verraten Ihr eigenes Volk .

    Nein ,ich war mal guter Hoffnung ,Demos wird unser Volk und die ganzen Europäischen Völker nicht retten können . Um diese Verräter aufhalten zukönnen muss schweres Geschütz aufgefahren werden . Man darf niemals vergessen " Diese Elite will den Deutschen Volkstod " Sie wollen den Tod deutscher Kinder ! Denn eigentlich sind unsere Kinder die Zukunft ,aber diese Elite will Ihnen nicht nur die Zukunft rauben ,sondern auch noch ihr Recht auf Leben !

    Europa der Vaterländer
    Moslems,Zigeuner ,Neger und alle ASYLANTEN raus aus Europa
    Kein Großreich Eurabien
    Keine NWO -Neue Weltordnung
    Keine US-Hörigkeit mehr von Europa
    Nato auflösen
    Kein Krieg gegen Russland

  6. Die Demokratie und die Soziale Marktwirtschaft sind

    Denen da oben schon lange ein Dorn im Auge.

    +++++

    Warum produziert Deutschland noch in den Sechzigern

    Produkte die in den Entwicklungsländern hätten viel

    preiswerter hergetellt werden können?

    Anstatt die Produktion auszulagern, hat man die

    "Gastarbeitr" geholt oder sich die unterentwickelten

    Orientalen aufschwatzen lassen.

    +++++

    Die da meine Sie würden denken, gilt meine große

    Verachtung.

    Sie haben nichts gelernt.

    Und wenn alles in Trümmern liegt werden sie sagen.

    *** Ihr habt das was wir gelabet haben für Ernst

    genommen *** ???

    Ich wünsche mir die Zeiten des Herrn Ludwig E.

    zurück.

    Der Herr Professor aus Erlangen hatte Ahnung !!!

    Und ich wünsche mir wieder ein Deutschland ohne

    Moslems und Neger !!!

    Zumindest in einer sehr abgeschwächten Menge.

  7. "...Ihr Ziel ist eindeutig eine ideologische Revolution, die flächendeckende Durchsetzung der freien, der ungebändigten Marktwirtschaft. …"

    Ja, aber es ist die "linke" STAMOKAP-Theorie und nicht die "böse" Marktwirtschaft.

    Ich verweise gerne auf Marquardt/Bagus und deren Buch: "Warum andere auf ihre Kosten immer Reicher werden"

    Frei Marktwirtschaft, also die Österreichische Schule, war die Quelle des Wohlstandes in der BRD.

    Interventionismus, wie von der CDU, SPD, Grünen und Linken betrieben, führt in eine sozialistische Mangelwirtschaft.

    Sehen wir auch bestens in der EUDSSR, wo 5O Tsd EU-Bürokraten tatsächlich arbeitenden Menschen Vorschriften zur Arbeit machen.

    Und wie man man ungedecktes Papiergeld noch scheller als die ehemalige Bundesbank zerstören kann, zeigen uns Draghi und seine Mafiosis aus Latin-Europa gerade sehr anschaulich, durch die Finanazierung von Staatsschulden durch Zentralbankgeld.

  8. Mulitikulti funktioniert nur da wo kein Überlebenskampf herrscht bzw. nötig ist, das ist ein unumstössliches Naturgesetz.
    Sozusagen, wenn mir nichts weh tut, dann brauch ich auch nicht schreien.

    @ monika richter 2.
    Menschenverstand bedeutet für mich, nicht nur immer und immer wieder über ein Problem, z.B. "Haus ist einsturzgefährdet", zu reden sondern es einstürzen zu lassen oder abzusichern, das aber geht nicht mit Schwätzen, immer nur drumherumlaufen geht nicht auf Dauer, das fordert auch immer Verletzte.

    Probleme entstehen, weil sie jemand oder etwas hervorbringt und beim Gegensteuern ist es genau so.

  9. Jürgen Roth kann nur ein Linker sein!!!

    Ich zitiere ihn:
    ""Ihr Ziel ist eindeutig eine ideologische Revolution, die flächendeckende Durchsetzung der freien, der ungebändigten Marktwirtschaft.""

    Wie kann er dies behaupten, wo die EU alles dafür tut, Planwirtschaft in allen EU-Ländern umzusetzen???

    Wo die EU-Bonzen täglich, en detail, zig neue Verordnungen erlassen, was und wie produziert werden muß und welche Produkte ab dann und dann verboten sind, welche Banken und Länder gerettet werden müssen und wer Entwicklungshilfe und wieviel bekommen muß, welches Land Muslime verfolgen würde, wie Religionsfreiheit auszusehen habe, nämlich gegen Christen, für Muslime, wieviele und welche "Flüchtlinge" aufgenommen werden sollen, daß Mindestlöhne gezahlt werden müssen, daß Eltern nicht mehr Vater und Mutter seien usw.

    Wir sind keinesfalls auf dem Weg in eine ungebändigte Marktwirtschaft, sondern auf dem besten Wege in die totale Planwirtschaft, in die EUdSSR!!!

  10. @ 2 monika richter
    Natürlich kann man Psychopathen erklären, dass sie mit allem was sie glauben und lehren im Recht sind. Das wird sich so lange durchhalten lassen, bis die Ergebnisse dieser Unwahrheit für jeden, also den Dümmsten der Dummen ersichtlich werden.
    Um nur ein Beispiel zu nennen. Das Waldsterben war völlig offensichtlich, dann begann ein Umdenken. Oder der Wahn einer Kindern beigebrachten menschenverachtenden politisch-religiösen Lehre zeigt ihre Auswirkungen - Tausende deutsche Tote durch muslimische Gewaltanwendung, oder jetzt im vorweihnachtlichen Köln - die Angst vor der angekündigten Bombe.
    Der Umdenkprozess hat ja schon eingesetzt, was die völlig von der EU vernichtungswürdige Einschleusung völlig unberechenbarer Ausländer betrifft. Daher betreiben alle korrumpierten Medien und Politiker genau das Gegenteil von dem, was die meisten Deutschen ablehnen. Es ist der Zerreibungskampf zwischen der EU-Vision und einer zusammengestampften Gesellschaft, deren Kosten voll und ganz der Leistungserbringer trägt, der bis ins Rentendasein ausgebeutet, entmündigt und enteignet wird. Unhaltbar.
    Sozialverbände ( Wiesbaden (dpa) schlagen Alarm.
    Für das Jahr 2013 so legt das Statistische-Bundesamt fest, sind rund 13 Millionen Menschen von Armut bedroht gewesen. Da kommt dann die EU mit ihrer Einschleusungspolitk, und erklärt, dass diese die schon desolaten Verhältnisse in Deutschland verbessern. Glaubt doch kein Mensch mehr. Allein der Gedanke, dass Menschen, die hier in Deutschland in ihrer Heimat Jahrzehnte gearbeitet haben, und jetzt auf HartzIV-Niveau eine Rente beziehen, während hier schon Asylanten und Sozialmigranten Unterstützungen aus einem Sozialsystem erhalten, in das sie nie einen Cent eingezahlt haben, dann ist das nur noch eine Frage der Zeit, wann die Politik dafür ihre Rechnung bekommt. Die Rentner haben Kinder, und diese wissen sehr genau, was den Eltern im Alter noch bleibt und ihnen nach der "Rentenreform" noch bleiben wird, wenn sie ins Alter kommen.

    Nein, ich bin mir ganz sicher, der gesunde Menschenverstand wird sich durchsetzen. Hätte er dies im Laufe der Menschheitsgeschichte nicht getan, dann wären wir jetzt auf dem geistigen Stand der IS, die mit ihren Todeswschwadronen dem gesamten Westen ein gemütliches Zusammeleben mit Korangedanken verdeutlicht. Die Kriminalstatistik spricht eine eindeutige Sprache, die Ausländerkriminalität ist hoch, und in ihrer Entwicklung durch sämtliche EU-Visionen, was die massive Islamisierung Europas betrifft, noch in gigantischem Maße steigerungsfähig.

    Der Europäer wird das nicht mitmachen, denn er hat mehr zu verlieren als nur die Freiheit, er wird im Falle der weiteren Isalmisierung seiner Heimat zum Sklaven von herrschsüchtig erzogenen Psychopathen, deren geistigiger Zusatnd nur noch mit dem Koran im Leben zurechtkommt und alles andere neben dieser geistigen Irrsinnshaltung keinen Platz mehr erhalten darf. Vielen Europäern langt es schon lange, die Mitläufer der Islamisierung sind jene Erscheinungen, die im Grunde das ganze menschliche Elend der Versklavung der Schwachen signalisiert - man erkennt es an dem Schulterschluss, der sein muss, damit ihre volksverachtende Theorie und Praxis nicht der wahrheitsgemäßen Beurteilung ausgesetzt werden kann. Die Lüge ist ihnen ins Gesicht geschrieben.

  11. Nachtrag zu @ 9 Argus
    Hierzu trifft folgender Artikel auf http://www.pi-news.net/2014/12 genau den wunden Punkt.
    FRAU MERKELS SICHT ZUR ALTERSVORSORGE DER DEUTSCHEN!!!
    Und ich kann mich dem Schreiber dieses Artikels nur anschließen, die Schimpfwörter, die mir auf den Lippen liegen, und nur durch äußerste Disziplin unterbleiben, irgendwann werden sie sich in den Wahlen niederschlagen. Und so wie mir, wird es mehreren Bürgern gehen, da bin ich mir bei dem, was sich in Deutschland entwickelt, völlig sicher. Das ist ja alles schon so perfide, dass man es kaum in einem aufgeklärten Land für möglich hält. Im Grunde sind wir nur noch die Erfüllungssklaven für die Machtvisionen einer EU, und das auf Kosten von Rentnern, die sich jetzt kurz vor der Kiste ansehen dürfen, wie sich Asylanten mit dem Fahrrad durch die Landschaft bewegen und vom Staat noch Unterstützung für ihren Aufenthalt holen. Nein, lange geht das nicht mehr gut. Die Vernunft wird hier allen Sympathisanten dieser syprophytären Lebensform eine Absage erteilen.
    3 bis 4 Euro Rentenerhöhung, und das mehr oder weniger kurz vor dem Ableben, mit dem Wissen, dass die letzte Lebensjahre die teuersten Lebensjahre sind, die Rentenkassen zu Genüge zweckentfremdet wurden, Krankenkastenleistungen ständigen Kürzungen unterworfen wurden, ohne den Einzahler zu berücksichtigen - sondern die Fremdinteressen zu akzentuieren, das ist sozialisitische Enteignung - nichts anderes.

  12. @ Achim Beck 3

    Roth ist aber ein LINKER! ... Ich habe sein Buch “Spinnennetz der Macht” abbrechen müssen, als er ProNRW als rechtsextrerm bezeichnete.

    Was bedeutet der so inflationär benutzte Ausdruck "rechtsextrem"® eigentlich? Keiner weiß es so genau und bei der Aufforderung an Linke, den Begriff zu definieren, kommen sie schnell ins Schleudern. Der Roth (Name ist wohl Programm) meinte vielleicht damit "Ausländerfeindlichkeit". Das hätte ich an Stelle von ProNRW mal mit ihm genau klären lassen und evtl. Strafanzeige wegen Verleumdung erstattet.

    Ansonsten ist für mich der Begriff "Rechtsextrem"® mittlerweile ein würdevoller Ehrentitel. Steht der Begriff doch für Recht®, Rechte®, Menschenrechte®, Freiheit und Demokratie. Im Gegensatz zu links.

    "Rechtsextrem"® hat mit Ausländerfeindlichkeit NICHTS zu tun. Wohl aber sehr stark mit Kriminalitätsfeindlichkeit.

  13. @ 10

    Argus

    Ihre Ausführungen und Erkenntnisse sind vollendete Perfektion,einfach grossartig wie sie da noch so sachlich bleiben können,wissend um ein Unrecht was die Welt bis dato nicht kannte.

    Ich finde es auch gut das sie an einen Sieg des gesunden Menschenverstandes glauben.Ich werde nur etwas skeptisch wenn ich bedenke wie es überhaupt schon so weit kommen konnte das ein,im grunde tapferes und besonnenes Volk,auf derartige Lügen hereinfällt,und wahltaktisch nicht in der Lage war und ist ein deutliches Zeichen und Umsinnen auf den Weg zu bringen.
    Ein Volk dem derariges Unrecht wiederfährt,wählt wie ferngesteuert seinen eigenen Untergang und seine eigene Ermordung und Vernichtung.Nicht jeder Verstand kann dies so ohne weiteres annehmen und fassen und dann auch noch begreifen.Meiner jedenfalls nicht,irgendwo kommt es bei weiterem Nachdenken über unsere Zustände zu einer Art Sperre,da will es nicht weiter,da weigert sich der Verstand einfach das zu glauben und zu akzeptieren.Ein Staat der nichts anderes kann als lügen und töten,und die paar Kinder die übrig bleiben dann früh zu sexualisieren,und sich auch nicht scheuen dieses als Unterricht an einer Schule als "sexuelle Vielfalt" zu lehren.Da kommt bei mir einfach die Sperre.

    "Daber betreiben alle korrumtierenden Medien und Politiker genau das Gegenteil von dem,was die meisten Deutschen ablehnen."
    Genau das ist der Punkt;da wo ihre Lügen anfangen zu schwächeln,sorgen sie mit allen zur Verfügung stehenden Medien Hochstimmung zu verbreiten.Regelrecht höhnisch,allen andersdenkenden zum höchsten Trotze,und mit stoischer Ruhe und Selbstverständlichkeit,bauschen sie ihre Lügen und Wahnsinnigkeiten so hoch bis wieder alles schön auf seinen Plätzen liegt und eindämmert.
    Ich weiss es nicht....liegen wir nicht schon so tief......können wir diesen gigantischen Verbrechen überhaupt noch entkommen?Wird es jemals wieder ein blütenweisses Deutschland geben?

  14. @ 5

    Anita

    Hakko Liebe,
    Du hast in allen aufgeführten Punkten recht,man merkt in deinen Kommentaren wie sehr dein Herz für Deutschland brennt.Wir sind aber alle in einer Situation die unseren ganzen Disziplin erfordert.Ich würde auch lieber heute als morgen zuschlagen um uns aus den fürchtbaren Krallen dieser Verräterbande endlich zu befreien.Unsere Zeit ist aber leider noch nicht gekommen.
    Sei aber nicht so verzweifelt,wie ich erst neulich wieder sehen konnte.Das hat nichts mit deinem Alter zu tun,hörst du.Verzweiflung ist eine völlig normale Reaktion auf Unterdrückung,was meinst du wie vielen das so geht.Vielleicht gehe doch mit deinem Mann einmal unter Gleichgesinnte.Ich mache das,mir geht es dadurch teilweise deutlich besser,zu wissen da gibt es Leute die genau das gleiche durchmachen und bis zum Rande der Erschöpfung um unsere Befreiung kämpfen.
    Wir können nun mal gegen diese Bastarde von hier aus keinen wirkungsvollen Krieg führen.Jedenfalls noch nicht.Und diese Zeit gilt es zu meistern.Mit Vorbereitungen, das Volk endlich aufzurütteln,dass ist unsere heilige Aufgabe,sehr viel mehr ist zur Zeit leider noch nicht drin.Aber wisse eins;der Tag wird kommen,der Tag wo abgerechnet wird,mit Verbrechern die dem dritten Reich in nichts nachstehen.Glaube an diesen Tag.Auch du wirst ihn erleben,und die damit verbundene grenzenlose Freude und Befreiung.
    Alles Liebe, viele Grüsse und viel Kraft für dich.
    Monika

  15. @ 15 Monika Richter
    Hatte gerade meinen Beitrag für Sie fertig, der sich um die saprophytäre Verhaltensweise und der sich immer mehr menschlicher Handlungen ähnelnden Entsprechungen widmete, dann war wieder mal der Beitrag gestohlen. Nicht, dass mir der Beitrag kostbar erscheinen würde, oder die Zeit leid täte, die er zum Schreiben beanspruchte - der Umstand, dass er gestohlen wurde, macht die Angelegenheit interessant.
    Daher in Kurzfassung, bleiben Sie optimistisch. Masseneinschleusung von angeblich legalen und illegalen Asylanten, Flüchtlingen und sozialhilfeabhängigen Migranten sowie die Islamisierung Deutschlands sind wider jegliche Vernunft. Dabei kann sich die in der Natur zwar saprogene Nützlichkeit, in der menschlichen Verhaltensweise erkennbar fatal entwickelt, nur als zerstörerisch für jede aufklärte Lebensgemeinschaft herausstellen, und hat nur mit Hilfsleistungen und Garantiefestlegungen für saprophytäre Erfordernisse einen Nutzen. Weder Dauerversorgung angeblich Hilfsbedürftiger, noch Dauerbleiberecht für den Vermehrungsanspruch des politisch-religiösen Faschismus wird hier die Mehrheit der Bevölkerung Deutschlands von der Richtigkeit solcher Entwicklungen überzeugen können.
    Erkenntnisresistenz der Herrschenden wird die herrschende Vernunft vieler aufgeklärter Menschen nicht beseitigen.
    Haben sich die Grünen z.B. mit ihrem früheren Bemühen durchgesetzt, dem Pädophilen die Strafbarkeit seiner Handlungen an Kindern herunterzuschrauben? Die Vernunft hat sich durchgesetzt. Aber allein das Ansinnen einer solchen Forderung bleibt ein Schock, der einen ein Leben lang nicht verlässt.
    Bleiben wir optimistisch. Vieles ist aus Vernunftsgründen geschehen, und diese Gründe werden, nachdem sie die Welt der Vernunft durch Gifte, Waffen aller Art und Islamfaschismus immer weiter in den Krieg treiben wollen, immer offensichtlicher.
    Wer nicht zur Vernunft kommen will, der wird Verlierer auf dieser Welt werden, der ist in jeder Richtung den saprophytären Bestrebungen menschlicher Verkommenheit ausgeliefertes Opfer.
    Saprophytäre Gesinnungen menschlich geprägter Verhaltensweise erkennt man daran, dass schmarotzend versucht wird auf und im Fremdorganismus zu leben, zu überleben und ihn damit zu schädigen, krank zu machen und kann letztendlich bis zum Absterben führen. Den nützlichen saprophytischen Beitrag auf Fäulnisprodukten in der Natur nicht beachtend, die saprophytäre Haltung menschlicher Gesinnung wirkt zerstörend für jede Gesellschaft. Denn welches Medikament soll da helfen, außer, die Dauerversorgung mit Geld aus der Sozialversicherung, Kleidung, Wohnung und Nahrung.
    Wo ist in der Förderung dieser Lebensvorstellungen von eingeschleusten Fremdinteressen auch nur der geringste Nutzen zu erkennen? WIR SICHERN SO DAS ÜBERLEBEN DES SAPROPHYTEN, UND SOMIT UNSER EIGENES ÜBERLEBEN.
    Vermehrt sich der Saprophyt aufgrund der ihm gebotenen optimalen Versorgunsbedingungen und einem geschwächten Immunsystem - dann war`s das.

    Es ist nicht so, dass man Menschen, die Hilfe brauchen, diese nicht zugestehen möchte, aber die Bedingungen, die der Helfende stellen muss, dürfen nicht ignoriert werden. Die Entmündigung und Enteignung des Bürgers kann kein Weg mit Vernunft sein. Und das erkennt man heute schon sehr genau. Die Vernunft wird sich durchsetzen. Unvernunft hat es, seit die Welt besteht, immer gegeben. Sie stirbt nicht aus. Aber da, wo sich die Vernunft durchsetzen konnte, die Aufklärung ihre lebenserleichternden Möglichkeiten den Menschen geboten hat, da wird sich weder Islam noch unerfüllbare egoistische Fremdbestimmung durchsetzen.
    Bleiben wir tapfer. Die Brutalität mit der wir überschüttet werden, ist gigantisch. Noch, so wird einem gesagt, lebt ihr doch besser als all die anderen, die zu euch flüchten, legal und illegal. Natürlich, auch dazu sind wir verpflichtet worden, zu glauben, was da alles aufgetischt wird, um die Leistungen zu erhalten, die man sich vorgestellt hat. Und so wird der Großorganismus Deutschland hunderttausenfach bediedelt, millionenfach von politisch-religiösem Faschimus okkupiert.

    Die Wut, die sich mittlerweile in vielen Bürgern anstaut, wird auf Dauer nicht zu unterdrücken sein, da können die für diese Entwicklung Verantwortlichen noch so erfolgreiche Gehirnwäsche-Techniken anwenden - die Vernunft wird siegen.

  16. @ 16

    Argus

    Danke für ihren Brief.Sie können wirklich Mut machen.Sie strahlen eine Ruhe und Sicherheit aus die einen aufatmen lassen kann.Eine stake Hand in schwerer Zeit.
    Danke.

  17. @ 15
    Monika Richter

    @ 16
    Argus

    Ich danke Ihnen beide für die Aufmunterung .
    In diesen Zeiten ,braucht man Zuversicht .
    Ich hoffe sie kommt auch bei mir wieder zurück .

    Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende und zum Nikolaustag viel Süsses in ihren Blitzeblanken Stiefeln

Kommentare sind deaktiviert.