Beiträge des Islam zu Wissenschaft und Fortschritt der Menschheit

Islamwissenschaft-Witz_2

Moslems haben zum wissenschaftlich-technischen Fortschritt der Welt nahezu nichts beigetragen. Der Grund liegt in ihrer rückwärtsgewandten und wissenschaftsfeindlichen Religion

Der Beitrag des Islam zu Wissenschaft und technischem Fortschritt der Menschheit ist gleich null. Die meisten der von Moslems beanspruchten "Erfindungen" haben diese den Völkern geraubt, die sie zuvor besiegt oder vernichtet haben. Es gibt keinen einzigen wissenschaftlichen Nobelpreis der Muslime, obwohl sie heute 1,2 Mrd Menschen stellen. Während das Winzigvolk der Juden mit ganzen 13 Millionen (!) Menschen den relativ und absolut größten Anteil an wissenschaftlichen Nobelpreisen stellt. Hintergrund für dieses muslimische Bildungsdesaster, auf das selbst die UN seit Jahren hinweist, ist eine erstarrte und rückwärtsgewandte Religion, die eigenes Denken und das Hinterfragen von Inhalten und Aussagen - eigentliches Elexier jeglichen Fortschritts - nicht nur unterbindet, sondern teilweise sogar mit dem Tode bedroht. Mögen Moslems über solche Aussagen auch noch so jammern oder sie gar als "rassistisch" empfinden: Der Islam ist für sein Desaster auf zivilisatorischem, wissenschaftlichem und kulturellem Gebiet ganz allein verantwortlich. MM

***

Tags »

Autor:
Datum: Samstag, 6. Dezember 2014 19:03
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Bildungsmisere des Islam

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

15 Kommentare

  1. 1

    "Es gibt keinen einzigen wissenschaftlichen Nobelpreis der Muslime, obwohl sie heute 1,2 Mrd Menschen stellen."

    Es gibt mittlerweile sogar 1,6 Milliarden Muslime. Quelle: http://www.globalreligiousfutures.org/religions/muslims

  2. 2

    Wie war nochmal dieser Kommentar in dem behauptet
    wurde, daß Moslems schon vor langer Zeit das Kondom
    aus Ziegen-Därmen erfunden haben?

    Nur leider haben sie es bis heute nicht geschafft
    die Ziege um den Darm drumrum weg zu erfinden!

    Deshalb muß der "Nobelpreis" noch etwas warten...määäh..määäh..!

  3. 3

    Man muß nur die Fotos anschauen, der Zoo mit Affen ist interssanter. Islam ist und har keine Kultur und wird es auch nie sein. Affen-Ideologie hoch 4....

  4. 4

    ... und selbst die während der mohammedanischen "Blütezeit" gemachten Entdeckungen sind zu 99% von versklavten und unterworfenen Völkern geraubt und/oder gestohlen ... persönlich bleibe ich dabei ... mohammedanische "Wissenschaften" sind wertlos ...

  5. 5

    im Jahre 1622, nach unserer Zeitrechnung, hat ein Moslem für die Erfindung des Rades den Nobelpreis erhalten.

    Den Nobelpreis gab es übrigens bereits zur Zeit Mohammeds und er wird unter der Anteilnahme tausender Rechtgläubiger jedes Jahr in Mekka verliehen. Der Preis besteht aus fünf Teilen, wobei NOBEL für die die Anfangsbuchstaben dieser Gaben steht.
    N egersklavin, eine, Jungfrau und beschnitten,
    o liven, grün, nicht entsteint, einen Sack,
    b istazien, gesalzen, einen Sack,
    e sel, einen, um das alles zu transportieren und
    l and, einen Hektar, steinige Wüste.

  6. 6

    Islamische Ideologie und Wissenschaft? Gab es nie.
    Im Prinzip sind die Araber, oder besser die Muslims, seit der Gründung vom Islam auf demselben gesellschaftlichen und politischem Tiefpunkt geblieben. Nur selten gab es ein blühendes Staatswesen. Es gab nie annähernd etwas ähnliches wie die Aufklärung.

  7. 7

    Ist doch bekannt daß geistig Behinderte unfähig
    sind, bei sich selbst die Behinderung festzustellen
    und stattdessen alle Andern für verrückt halten.
    Nur SIE selbst sind die einzig "Normalen" auf weiter
    Flur. (ist so'ne Art Schutzmechanismus) Genau DAS
    ist bei Moslems mittlerweile zum Größenwahn ausge-
    wachsen u.Teil ihrer kranken Mentalität geworden.

    Nach 1400 Jahren Zeit, könnte man auch einen Backstein
    zum philosophischen Gottes-Geschenk umdeklarieren!

    Kreuzungs-Zucht schafft Neues -
    Inzucht konserviert! (auch Verblödung)

  8. 8

    PS.
    Dasselbe in GRÜN finden wir auch bei diesen selbst-
    ernannten Antifas.Dort gröhlen die allerprimitivsten
    Faschisten rund um die Uhr "Naaahziiie", ohne die
    geringste Ahnung davon zu haben, daß sie die
    "nützlichen Idioten" von (inter)National S o z i a l i s t e n
    sind!

  9. 9

    Die einzige technische Errungenschaft des Islam, die ich kenne, ist - simm salla bimm: Der Sprengstoffgürtel.

  10. 10

    „Die Erde ist flach.“
    „Die gelben Haltestellen-Schilder kennzeichneten Sammelstellen,
    um die Scheiße der Leute abzuholen. Erst unter islamischem Einfluss haben sich diese Zustände geändert, bei Allah, es ist wahr!“
    „Die Sonne ist genau doppelt so groß wie der Mond,
    darum passt sie bei Sonnenfinsternis auch genau dahinter.“
    „Muslime haben Amerika entdeckt.“
    „Es gibt nur einen Gott, und Mohammed ist sein Prophet.“

    Es gibt keine Sonne.

  11. 11

    Das liegt aber auch an dem niedrigem IQ von Moslems. Der IQ reicht gerade mal fürs abschlachten oder für den Sexualtrieb.

  12. 12

    Gerhard M. ...

    Inzuchtschäden fangen in aller Regel im Gehirn an
    mit ihrer Zerstörung - erst DANACH setzt sich das
    Ganze dann mit körperlichen Mißbildungen fort!

    (und über 1400 Jahre Inzucht ist nunmal keine gute
    Voraussetzung für Nobelpreise!)

  13. 13

    In begleitender Sterbehilfe sind die Moslems einfach

    unschlagbar.

    Da sind sie wahre Weltmeister.

    In Gefäßchirurgie sind sie aber auch gut.

  14. 14

    PS.
    Für Nobelpreise UND Olympia-Siege!

    Aber...für hasserfüllte Minderwertigkeits-Komplexe
    gibt es DAFÜR aber keine besseren Voraussetzungen!

  15. 15

    Was erwarten wir von einem Volk, in dem der Cousin seit Generationen(!) die Cousine heiratet und sich jegliche Ausbildung aufs Auswendiglernen des Korans beschränkt?
    Wo nichts ist, kann auch nichts werden!