Wieder Medienlüge entlarvt: Schweiz hat die meisten Einwanderer der Welt

Einwanderung2012.jpg

Oben:  Wichtig sind nicht die absoluten Zahlen rechts, sondern der Prozentanteil der Bevölkerung links. Die kleine Schweiz nimmt im Verhältnis die meisten Einwanderer auf.

Wie war das internationale Medien-Geschrei groß über die angebliche Ausländerfeindlichkeit der Schweizer, als diese ihren historischen Beschluss fassten zum Verbot der Minarette, und noch größer, als sie sich in einem Volksbeschluss (wo gibt's den sonst noch in den linksversifften Ländern der EU?) entschieden, einen weiteren Zustrom von Ausländern zu limitieren und nach Schweizer (!) Bedürfnissen und nicht nach den Forderungen der linken internationalen Immigrations-Mafia zu regeln. Man sprach von Abschottung eines ganzen Landes gegen Ausländer, von einer neuen Qualität an Ausländerfeindliichkeit gar, und Szenarien des Untergangs der Schweiz als Volkswirtschaft und Mitglied der europäischen Wertegemeinschaft machten die Runde. Und nun? Eine OECD-Studie belegt, dass kein anderes Land der Welt prozentual mehr Immigranten aufgenommen hat als die Schweiz. Sie liegt weit über dem OECD-Durchschnitt, weit vor den USA, Kanada, weit vor Australien und Neuseeland. Letztere sind alles klassische Einwanderungsländer. Und natürlich weit vor sonstigen Immigranten-Großaufnehmern wie Deutschland, Norwegen und Schweden. Als Fazit bleibt, dass auch hierbei die europäischen und deutschen Medienkartelle ihre Leser systematisch belogen, betrogen und hinters Licht geführt haben und die Schweiz, das weltweit verdienteste Land um Immigration von Ausländern, nicht nur nicht anerkannt, sondern kollektiv kriminalisiet haben. Unsere sozialistischen Medien, die über Politik berichten sollten, machen längst selbst Politik durch falsche und Panik auslösende Meldungen. Dafür haben sie kein Mandat und keine rechtliche Grundlage. Und dafür müssen sie hart bestraft werden. Bloßes Lamentieren reicht nicht mehr. Bewusste Desinformation muss als Schwerverbrechen und in bestimmten Fällen als Hochverrat geahndet und bestraft werden, die Verantwortlichen hinter Gitter gebracht werden, und in schweren Fällen muss Journalisten, die mit ihren Falschmeldungen die Demokratie und den Rechtsstaat gefährdet haben,  lebenslang jedes Recht auf Publikation verwehrt werden. Entsprechende Gesetze gibt es längst, nur werden sie nie angewandt. So regelt etwa Art.18.GG, dass Medien, die die Meinungsfreiheit zum Schaden der freiheitlich demokratischen Grundordnung missbrauchen, diese verwirken. Es wird Zeit, dass wir unsere Gesetze anwenden. Und jene Staatsanwälte und Richter bestrafen, die die Anwendung dieser Gesetze bislang verhindert und unterbunden haben und damit kraft ihres Amtes Gesetze gebrochen und gebeugt haben. MM

***

 

Montag, 1. Dezember 2014

Die Schweiz hat die meisten Einwanderer der Welt

Einen Tag nach der Abstimmung über die Ecopop-Initiative berichten die Schweizer Medien, pro Kopf hatte die Schweiz im Jahr 2012 von allen OECD-Ländern am meisten dauerhafte Einwanderer aufgenommen. Vor der Abstimmung wurde die Veröffentlichung solcher deutlichen Statistiken tunlichst unterlassen. Wie ich im vorherigen Artikel gesagt habe, die Schweizer sind wieder voll verarscht und hinters Licht geführt worden. Nur, sie sind ja selber schuld, weil arrogant, treudoof und medienhörig.
Wie wenn die da oben es extra machen, um dem Dummvolk zu zeigen, wir veranstalten mit euch was wir wollen, wird der Internationale Migrationsbericht 2014 der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) einen Tag nach der Abstimmung veröffentlicht. Darin steht, der Anteil der Menschen, die sich 2012 dauerhaft in der Schweiz niederliessen, ist im Vergleich zur Gesamtbevölkerung 1,6 Prozent, respektive 16 von 1'000 Einwohnern. Damit belegte die Schweiz vor Norwegen (1,2 Prozent) und Australien (1,1 Prozent) den Spitzenplatz auf der Welt.Die Schweiz hatte 125'600 Zuwanderer in Jahre 2012. Gemäss den Statistiken stieg die Zahl der Menschen, die ihren Wohnort in die Schweiz verlegten, im Jahre 2013 dann auf 136'200 an. Das heisst, wenn das so weiter geht wird die Bevölkerung von aktuell 8,2 Millionen in 10 Jahren auf fast 10 Millionen steigen, jeweils pro Jahr in einer Grössenordnung von der Stadt Bern!!!Wie soll das Land, und ich meine damit die Infrastruktur, die Ressourcen, die Versorgung, das verkraften? Will man wirklich jeden Quadratmeter an Grünfläche zubetonieren und verbauen? Soll die Schweiz so wie Hong Kong werden? Nur noch aus Büro- und Wohnhäusern bestehen, mit noch mehr Atomkraftwerke, Flughäfen, Autobahnen und Brücken? Das muss ja alles mitwachsen.Aber die Schweizer waren so "gescheit" und haben die Initiative der Vereinigung Umwelt und Bevölkerung (Ecopop), welche die Zuwanderung auf 0,2 Prozent der ständigen Wohnbevölkerung beschränkt wollte, das sind rund 16'000 Personen, mit sagenhaften 74 Prozent Neinstimmen abgelehnt. Sie denken überhaupt nicht an die Zukunft, was man der Nachfolgegeneration noch an Natur hinterlässt, sondern sind die kompletten Egoisten.Ich sag ja, man bekommt was man verdient, oder, wer nicht hören will wird fühlen!
Quelle: http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2014/12/die-schweiz-hat-die-meisten-einwanderer.html?m=1

Leserstimmen dazu:
  1. Mein Beileid an alle Schweizer für dieses "Ergebnis" der Abstimmung. Ich kann ich mir nicht vorstellen, daß wirklich über 70% für ihre eigene Verschlechterung gestimmt haben. Ich zweifle an dem Ergebnis, ihr Schweizer könnt doch nicht innerhalb von so kurzer Zeit einen völligen Sinneswandel durchgemacht haben. Es ist so schade mitanzusehen, daß nun offensichtlich auch die letzte Insel der Demokratie sich dem NWO Konstrukt anschließen muß. Es bringt mich zur Verzweiflung, daß die Wahrheit Deines grandiosen blogs nur knapp 4000 Follower hat und Justin Bieber Teenydepp ein hundertfaches davon. Es erfüllt mich mit Trauer, daß das was die Schweiz einst so glanzvoll erscheinen ließ, ihre unbefleckte eidgenössische Souveränität nun auch der Hochfinanz zum Opfer gefallen ist. Nun seid auch ihr als Gefangene im EU Gefängnis eingemeindet und allein die Justizverwaltung entscheidet über euer weiteres Schicksal. Durchaus vorstellbar, daß nun bald auch noch ein New Yorker Anwaltskonsortium auftaucht wie zB Ed Fagan und euch noch einen "Menschenrechtsverstoß" anhängt, wegen Beihilfe, Nazigold, 2 Weltkrieg und Milliardenentschädigungen daraus resultieren. Und eines Tages wird auch noch Wilhelm Tell aus Euren Geschichtsbüchern verschwinden, weil eigentlich war der ja bestimmt auch irgendwie ein Rechtspopulist und da muß die Schweiz nun Rücksicht auf die Gefühle aller neu gewonnenen Bevölkerungteile nehmen.

    AntwortenLöschen

  2. willhelm tell hat sich am sonntag im grab umgedreht!

    AntwortenLöschen

  3. Die meisten Schweizer sind genauso gehirngewaschen wie die Meisten Deutschen und tun auch das gleiche naehmlich gegen ihre eignen Interessen waehlen.

    Mich wundert gar nichts mehr. AntwortenLöschen

  4. Sicher sind die Medien zentral gesteuert, dahinter oder dabei sind auch internationale News Agenturen wie Reuters oder associated press, deren Nachrichten werden ausser von BS Medien auch in Internet news mainstream Seiten wie MSN uebernommen Besonders offensichtlich beim abendlichen News der Buchstabensender. Um zusaaetzlich weiter zu verwirren. wird Politik mit Entertainment, Starklatsch und ruehrseligen Stories vermischt. Das die Leute dann gar nicht mehr wissen, was sie glauben und fuehlen sollen bzw. Glaube und Gefuehl mit Wissen verwechseln oder noch besser: Die Leute glauben zu wissen, jedoch fuehlen sie nur. Das Gefuehl ersetzt das kritische Denken, dies gehoert wohl auch zur Agenda des modernen Schul- und bildungsystems und seiner gezielten Manipulation und Gehirnwaesche. Die Leute sind dann bestens konditioniert fuer die gesteuerten BS News und Media.

    In US gehoeren alle Medien sechs grossen Konzernen , soweit zur Meinungsvielfalt. Anderseits und das ist gut so, gibt es viele alternative und gute Seiten im Web, man muss sie nur finden und lessen.


***

Ohne Blogs wie diesem wären wir den Lügen der von Linken beherrschten Medien und Politik, die den Islam wahrheitswidrig als friedliche Religion darstellen und jede Islamisierung Europas und Deutschlands leugnen, hilflos ausgeliefert. Unterstützen Sie meine Aufklärungsarbeit mit einer

Spende für Michael Mannheimer

Dieser Blog existiert allein Dank Ihren Spenden

***

 

3 Kommentare

  1. Naja ein großer Teil stammt aus Italien und Deutschland.
    Oftmals sind es hochqualifizierte Ärzte. Für Deutschland ist das ein Problem. Wir haben sie teuer ausgebildet und dann gehen sie in die Schweiz. Für die Schweiz ein Gewinn. Wir bekommen dafür Ärzte aus Rumänien oder Bulgarien.

    aus Wiki
    Seit 2007 nimmt die Schweizer Xenophobie gegenüber der deutschen Immigration (Deutschfeindlichkeit) zu.[5]

    Während sich der Schweizer Widerstand gegen Einwanderung aus Südeuropa und Afrika vor allem durch Bedenken über Kriminalität und den durch eine grosse Zahl von mittellosen Einwanderern aus der Unterschicht auf die soziale Wohlfahrt gelegten Bürden äussert, hat die Ablehnung der Einwanderung aus Deutschland gegenteilige Motive. Dazu gehört insbesondere die Angst vor Lohndumping in der «Hochpreis-Insel» Schweiz durch qualifizierte Einwanderer auf dem Arbeitsmarkt sowie vor steigenden Preisen auf dem Immobilienmarkt aufgrund der höheren Nachfrage durch besser verdienende deutsche Einwanderer. Dagegen ist die deutsche Gemeinschaft im Hinblick auf Kriminalität von allen Gruppen diejenige mit der geringsten Verbrechensrate; sie beträgt sogar 40 % weniger als die Kriminalitätsrate unter Schweizer Staatsbürgern.[6]

    Dennoch sind in Zürich deutsche Staatsangehörige die am viertmeisten abgelehnte Immigrantengruppe und folgen nur knapp den Einwanderern aus dem ehemaligen Jugoslawien (welche als eine einzelne Gruppe betrachtet werden), den türkischstämmigen Einwanderern und den Migranten aus der arabischen Welt.[7] Eine Ausländerpolitik, die solche Ängste aufnimmt und zwischen Schweizern und Migranten polarisiert, spielt insbesondere im Wahlkampf der SVP eine wichtige Rolle.

    Also es gilt wie immer:
    Traue keiner Statistik.....

  2. Oh come on - the most well known and accessible tax haven called Switzerland is also a good place to use a a proxy for various terrorist and criminal organizations? No!

    The friendly asylum seeker policies in Switzerland are simply an insincere way to excuse oneself from the unacceptable policies of the government in Switzerland. Neutrality has somehow become a synonym for unrestrained greed in Switzerland as it has with much of the west. I am neutral in how I make my money so long as I make lots of money is almost the definition of evil. That's what most of our governments have been slip-sliding down into and it's hideous. The definition of good becomes in how profitable something is which is a perversion and inversion of the actual truth.

    You see this is the willful ignoring of criminal behavior or attempts to legalize that behavior such as drug abuse and drug dealing. If things are so nice in Switzerland can they be causing unneeded and unwarranted suffering elsewhere? You better believe it. This is a common theme in all western democracies. Unrestrained greed supplemented with liberal immigration and ethnic quota policies to prove we didn't intent to hurt those hurt by the unrestrained greed. Somehow, it does quite the opposite - it proves those lobbying for such immigration and ethnic quotas are indeed bigoted otherwise, why worry about it? Certainly a child doesn't. One that does not read or watch the mass media doesn't worry about it.

    Easy to see now then these ethnic quotas and immigration policies are serving the desires and greed of the mass media rather than yourself or those seen to benefit from the policies - now their qualifications become suspect since you don't hire a doctor or an athlete based on race or religion do you? Or maybe those policies do cause the hiring of doctors and athletes based on religion and ethnicity - because they clearly are doing so. We need 100% competent doctors and 100% athletes that are moral role models. A winner in a dog show or a garden contest is not exciting or give one an opportunity of hochnasig behaviour as the racist and bigotry regularly stirred up by the mass media. Well keep it, and I'll watch my garden grow.

    It's not difficult - it the right, the left, and big business (yes, that includes most mass media that is read or watched so no surprise they don't really have your interests at heart) colluding to strip the world of it's natural resources at unfair prices and underpay the natives of a country by importing foreign labor. Often by the left it includes importing of votes to disenfranchise a native voting demographic that opposes them.

    To stop it, whether you are right or left or simply want long term humane solutions to the entire world's populations: you stop allowing economic immigration for highly qualified or menial labor on any terms. Simply said - it's an excuse for abuse.

    A 3rd world dictatorship remains evil and abusive for generations with their imported weapons, stolen money, and stolen natural resources, and the export of those that oppose the dictatorship. Because the leadership of a democracy are they to be excused for colluding with these dictators because they are elected?

    Our leadership and businesses have been abusing the fact they are legal in their homelands and the fact that they must deal with illegal dictatorships on the other hand to make unethical and inhumane business and political deals with those dictatorships and disguise the evil under the term diplomacy and omission of fact.

    Inviting those that oppose the dictatorship to flee is what keeps the dictatorship in power. And allowing those that flee to sponsor resistance by proxy is terrorism, period. Those weapons sold and used, those desperate drug addicts, those few votes cast, and the cheap labour they got are all so not worth it.

    Those that attempt to silence those that oppose such systemic evil by saying 'well your ancestors immigrated' ignore the fact their are boundaries and most importantly communications on every continent today that were absent in the times of the past. And no matter how many times a lie is told it does not become truth. If I did not participate in an crime or war of the past then I cannot be held guilty of that crime. Those that try to use the past to abuse the present in such a manner are knowingly guilty of generalizations to incite hatred for political or ethnic gain.

    Those in the industrialized democracies of the west in power know this, you can be sure. Stopping this behavior means stopping the import of cheap labour for the right and stopping the import of dependent voters for the left. And best of all ending tax loopholes for big businesses, the rich, and the politically connected in all countries and ending tax havens such as what Switzerland provides. It's all symptomatic of unrestrained greed on the one hand and systemic lying on the other.

    Big businesses and governments (and that includes politicians, businesses and business leadership in the Middle East, Africa, and every country so oppose the racist and bigoted misrepresentations of that fact) that do not conduct themselves in a humane and ethical way are not to big to fail and deserve to fail. UBS, Bank of America, and countless other banks should have been failed.

    The leaders, business and political, that know of those abuses should be jailed if that does not involving grandfathering in persecutory laws against them or double jeopardy. They create an illusion of all is good in the homeland while plotting to strip both the homeland and foreign lands of all resources. That's not the behavior of a human being - it's is godlike in it's evil callousness. It's their isolation from living the lives of those affected by their policies that permit it. Enough of evil already. Stop allowing these evil people and institutions to incite racism and bigotry in the common folk of every country to deflect attention from the true issues of their abuse.

Kommentare sind deaktiviert.