Umfrage beweist: Mehrheit der Deutschen steht hinter PEGIDA

pegida

Wenn man sich die Tabelle oben genau ansieht, so erkennt man in den Antworten in etwa die Größenverhältnisse der diversen politischen Lager von links bis rechts(konservativ). Ganze 13 Prozent waren "gar nicht" einverstanden mit PEGIDA. Und diese 13 Prozent sind in etwa jene, die das linke Lager bilden. Größer ist der Feind nicht. Dennoch: Obwohl kaum mehr als 10 Prozent, haben Linke die vollkommene Macht in Deutschland: sie beherrschen die Medien, das Schulwesen, die Politik, weite Teile der Justiz und der Gewerkschaften. Sie bilden das, was man seit Lenin die "Diktatur des Proletariats" nennt, sind jedoch bestens versteckt in den diversen Ämtern, Behörden, eingetragenen Vereinen und den Chefetagen der Medien und Parteien. Peter Helmes hat sich vor Jahren am Beispiel der Gewerkschaften die Mühe gemacht, diese Linken aufzuspüren. Ergebnis: Nahezu alle Spitzenämter der Gewerkschaften waren mit bekennenden Sozialisten/Kommunisten besetzt. Medienberichte dazu gab es gleich null. Das heißt aber auch im Umkehrschluss: Wenn man die (geringe) Zahl der Linken und ihre konkreten Positionen demaskiert, verlieren sie dramatisch an Macht. Und es heißt auch, dass die Mitte Deutschlands, die Konservativen, jene, die sich für deutsches Recht, für die Beibehaltung Deutschlands als ethnisches Volk und die Beibehaltung der Souveränität ihres Landes (und damit gegen die Abgabe dieser an die EU) einsetzen, die absolute Mehrheit der Deutschen sind und damit die wahre Macht haben. Daher gibt es nur eine Konsequenz: Wir müssen bei den zukünftigen Wahlen den Block der Nichtwähler (40 Prozent) für unsere politischen Ziele gewinnen und sie zur Abgabe ihrer Stimme bringen. Dann wird der linke Spuk schneller vorbei sein, als Linke es in ihren schlimmsten Alpträumen befürchtet. Denn behalten wir stets in Erinnerung: Die Primärinfektion unseres Gemeinswesens ist sozialistisch. Der Islam ist lediglich die aus dieser primären folgende Sekundärinfektion.

Michael Mannheimer, 17. Dezember 2014

***

Von Michael Stürzenberger, 16. Dez 2014

ZEIT-Umfrage: Hälfte der Deutschen für PEGIDA

Gestern veröffentlichte die ZEIT eine Umfrage, die die Sympathie jedes zweiten Deutschen mit PEGIDA aufzeigt. Von den 1107 befragten Personen antworteten nur 13% mit “nein, gar nicht”. Dies beweist, wie sehr sich die Meinung des Volkes von der veröffentlichten Meinung der System-Medien unterscheidet.

Die faktenfreien und beleidigenden Statements etablierter Politikern über PEGIDA belegen, wie sehr die Montagsdemonstrationen besorgter Bürger in ein Wespennest gestochen haben. Jetzt schwirren Journalisten und Politiker wie aufgeregte Wespen umher und zeigen sich völlig hilflos im Umgang mit dem mehr als berechtigten Protest.

Auf die Frage, ob es sie besorge, dass der radikale Islam in Deutschland an Bedeutung gewinnen könne, antworteten gar 73% der Bürger mit “ja”. Die ZEIT berichtet:

Die Angst vor radikalen Islamisten treibt laut der Umfrage eine Vielzahl der Menschen in Deutschland um. 73 Prozent der Bundesbürger gaben an, Sorge zu haben, dass der radikale Islam an Bedeutung gewinnt. Besonders stark verbreitet (78 Prozent) ist diese Annahme bei älteren Menschen ab 55 Jahren. Aber auch bei den 18- bis 24-Jährigen antworteten 66 Prozent “Ja, ich habe Sorge”.

Weit über die Hälfte der vom 12. bis 15. Dezember Befragten meinten auch, dass Deutschland zu viele Flüchtlinge aufnehme. Hier der gesamte Artikel bei ZEIT online.

Während die Bürger die Gefahr der Islamisierung und die Bedrohung durch die ungebremste Asylantenflut mehrheitlich erkannt haben, senden die Medien komplett an der Realität vorbei. Das ZDF berichtete gestern Abend im Heute Journal gewohnt negativ über PEGIDA (in der Mediathek ab 17:50 zu sehen). Dort wurde auch mit allen Mitteln versucht, eine Islamisierung Deutschlands zu verleugnen. In der heutigen Nachrichtensendung hat Marietta Slomka gegen 22 Uhr ganz betroffen verkündet:

Man beachte: Das ZDF nahm am Montag gegen 18 Uhr vor Ort Interviews auf. Jeder wurde nach seinem Namen, nicht aber nach seinem Beruf oder seinen politischen Aktivitäten gefragt. Anschließend sendete das ZDF sowohl um 19 Uhr als auch um 21:45 Uhr mein Statement. Einen Tag später bemerkte die Redaktion offensichtlich, dass ich auch in der Politik arbeite. Slomka & Konsorten brauchen sich darüber nicht zu wundern, denn ein wichtiger Grund für meinen Wechsel vom Journalismus in die Politik vor drei Jahren war das komplette Versagen von Medien und etablierten Parteien vor allem bei den Themen Islam, Asyl und Zuwanderung. In Dresden war ich einer von 15.000 besorgten Bürgern, die auf dieses Versagen aufmerksam machten. Und es dürften von Woche zu Woche immer mehr werden. Bis sich etwas ganz gravierend ändert in unserem Land.

18 Kommentare

  1. Wenn das stimmen würde müsste Afd & Pro-Nrw zusammen 49 % kriegen oder sind die Wahlen gefälscht wie in der DDR. Die Wahlfälschung wäre ein zusätzliches Motiv zu demonstrieren. 21 Mio. Demonstranten sind sind schwerer weg zu fälschen.

  2. Laut Umfrage der Bodensee - Prawda sind über 80 %

    der Meinung, dass PEGIDA mehr als nur eine Eintages-

    Fliege war und auch auf Dauer Bestand haben wird.

    Lang lebe Deutschland.

  3. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/pegida-proteste-angela-merkel-verurteilt-fremdenfeindlichkeit-a-1008576.html

    Merkel:

    "Aber hier ist kein Platz für Hetze und Verleumdung"

    ..hatte Merkel islamophobe und fremdenfeindliche Tendenzen verurteilt.

    Frau Merkel, wenn hier kein Platz ist für Hetze und Verleumdung, warum komme ich dann zu der Überzeugung, daß die allergrößten Hetzer und Verleumder in Ihrer und anderen Parteien zu finden sind? Was tun Sie gegen die Hetze und Verleumdung von Bürgern durch Ihre Partei?
    Sie benutzen das Wort islamophob. Ich halte das für absolut demaskierend und dachte bisher, nur ganz dumme Menschen redeten so.

    Zitat Spon:
    Kritik an den Aufmärschen kommt auch vom Interkulturellen Rat in Deutschland und von Pro Asyl: Die Organisationen stufen die Protestbewegung als rassistisch ein. Pegida versuche offensiv, Rassismus in politischen Diskussionen zu verankern, teilte Pro Asyl mit. "Die Anführer dieser Demonstrationen sind keine Patrioten, sondern Rassisten, die Menschenrechte infrage stellen und Minderheiten diskriminieren", erklärte Jürgen Micksch, Vorsitzender des Interkulturellen Rates.

    Ohne Kommentar

  4. @Freiheit
    Die Antifa Demonstranten zu hören bekommen. Ich bin Jude und kein Nazi, was wollt Ihr. Sie gehen nur das Risiko ein das Sie von Antifa Aktivist zu hören bekommt, euch hat man vergessen zu vergasen. Bewegungen wo Juden mit demonstrieren als Nazi beschimpfen bringt nur Innenminister Jäger fertig. Das ist halt das Urheberrecht von Sozialdemokraten.

  5. http://web.de/magazine/wirtschaft/steuergelder-verschlingt-pegida-bewegung-30282728

    heute Morgen bei Nachrichten.
    Hab den ganzen Tag versucht im Kopf zusammenzuzählen was alles"Andere" wohl den Armen Steuerzahler schon gekostet hat.(Bin ja doch BW d.HW.DieKosten für dieses Studium hat mich ne menge Geld gekostet.) Z.B.Autobahndemo der Kurden vor ein paar Jahren,(Die Arbeitsstundenausfälle der Wirtschaft) Demonstrationen von "Mitbürgern" aus anderen "Staaten" auf unseren Strassen!!!Um in IHRER Heimat etwas bezwecken zu wollen.Wobeis DENEN allesamt am Arsch vorbei ging. Samt zerstörten Autos,Schaufenstern,Feurwehreinsätzen,Rot Kreuz Fahrzeugen samt Rettungspersonal, ach ja die Behandlungskosten von Krankenhäusern und Personal,usw.usw.
    Und Zum Fußballspiel saßen 30 000 Zuschauer im Stadion.( Diese Volksverblödung mag ich nicht, drum weiß ich auch nicht wer gegen wen getrippelt ist)Was hat das wohl an Sicherheitskräften,Organisationsaufwand und geschweige denn noch ANDERER versteckten Kröten gekostet!! Und nur die Hälfte an Personen geht auf die Strasse?UND SO TEUER??
    Macht ja nichts,oder? (Frage :: Hat Freiburg sein geplante Bürgerabstimmung zum Bau des NEUEN FUSSBALLSTADIONS in Höhe von 120 000Mio schon erledigt??) Ich weiß ja nicht was sone Eintrittskarte kostet. Aber man könnte diese Gelder doch mal den armen Politikern spenden.
    Auch im Süden wächst nicht der Unmut, sondern schon der blanke Zorn!!Und da ist es ziemlich egal wie wer heißt und welches AMT er oder Sie bekleiden, mit oder ohne Gesichts und Hauptbedeckung, NUR ALS NAZI LÄSST SICH HIER KEINER BESCHIMPFEN !! Die Mistgabeln und Sensen kann man auch schnell wetzten,hat heut ein alter Bauer(AGRARWIRT)für die Wortgewandten zu mir gesagt!!
    Da müßte mal die Jahrgänge ab 1930 ,die noch mehr tot als lebendig, "LEBEN" zu einer Bundestagsdebatte einladen.Die täten alle die Hörgeräte ausschalten angesichts der gequirlten Scheiße die da "geschwätz" wird.
    Armes Deutschland!!
    Pauline

  6. Das Mitdemonstrieren von Juden kann die Politiker des SED Kartell unglaubwürdig machen. Als SED Kartell meine alle Parteien im derzeitigen deutschen Bundestag.

  7. @ Klabautermann
    Angefangen haben diese Proteste in Dresden. Jetzt gehen Sie Würzburg herunter. Wenn die Bewegung weiter so zunimmt kommt Sie bis Februar bis nach Konstanz herunter. Es kann höchstens sein, wenn die Proteste Konstanz anfängt ist Deutschland schon eine andere Republik. Du bist wieder von SED Medien angelogen worden.

  8. @Pauline
    Die Pi Bewegung ist friedlich. Die Antifa zerstört auch dann wenn keine Demos gibt. Jetzt versucht die Lügenpresse halt so.

  9. LINKE PROPAGANDA u. GEHIRNWÄSCHE LAUFEN AUF HOCHTOUREN:

    PEGIDA keine Patrioten/selbsternannte Patrioten
    PEGIDA nicht aus der gesellschaftl. Mitte
    PEGIDA wildgewordene Spießer(Anetta Kahane)
    PEGIDA-Rädelsführer mißbrauchen Demonstranten
    NEONAZIS bestimmen die Marschrichtung
    PEGIDA – alte, ängstliche, unmoderne Bürger
    PEGIDA – unflexible Bürger, die nicht mit der Zeit gehen wollen
    PEGIDA – rückwärtsgewandte, ewig gestrige Nörgler

    +++

    ISIS keine Muslime/selbsternannte Muslime
    ISLAMISTEN mißbrauchen den friedlichen Islam
    KORAN, zwar Allahs Wort, darf man aber auslegen
    APOSTASIE bei Todesstrafe verboten, gibt aber keinen Zwang im Glauben
    KEINE Islamisierung des Abendlandes erkennbar
    NUR 4 MIO. MUSLIME leben in Deutschland
    DER ISLAM gehört zu Deutschland
    TERRORISTEN vermissen Willkommenskultur

    AM DEUTSCHEN FLÜCHTLINGSWESEN SOLL DIE WELT GENESEN :mrgreen:

    +++

    - Linksvernebelter Blogger:

    Mahatma Pech @Mahatmapech
    PEGIDA bedeutet “Psychotische Europäer gehören in die Anstalt”. War das nicht bekannt?

    - Linksvernebelter Komödiant im ZDF:

    Die Anstalt: Die PEGIDA in Dresden 09.12.2014 – die Bananenrepublik
    Ein Mob von 10000
    LUTZ BACHMANN der Führer und Ex-Kriminelle
    youtube.com/watch?v=IFAtCecCZcY
    (Video knapp 5 Min. – Vorsicht, macht Sodbrennen!)

    +++

    - Muslimbruderschafter Aiman “Kaiman” Mazyek, Halbsyrer, Muladi*

    “”Der Zentralrat der Muslime bescheinigt der politischen Spitze Deutschlands eine Mitverantwortung am Erstarken der Anti-Islam-Bewegung Pegida. Die Slogans der Demonstranten zeigten, dass Ausländerfeindlichkeit und antisemitischer[sic] Rassismus salonfähig geworden seien, sagte der Vorsitzende des Zentralrats, Aiman Mazyek, in Dresden.””
    Wie Gesichtszüge entgleisen können:
    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2014-12/pegida-zentralrat-muslime-mazyek

    ZDF-Moderator Abdul-Ahmad Rashid, geb. 1964 in Köln(Islamwissenschaftler UND Muslim, schreibt das ZDF. Da wäre jetzt keiner drauf gekommen, gell! Halbafghane, Muladi, spricht fließend Arabisch u. Persisch, will mit seiner journalistischen Arbeit zu einem besseren Verständnis des Islam in der westl. Gesellschaft beitragen.) trifft die Sozialwisenschaftlerin Dr. Naika Foroutan, geb. 1971 in Boppard("Hybride" Rasseforscherin, Halbiranerin, Muladi), die versucht die Demos einzuordnen...

    +++

    *Muladi
    http://de.wikipedia.org/wiki/Mulad%C3%AD

  10. 2013 - 7 Jahre Deutsche Islamkonferenz

    Kopftuchlose Sozialwissenschaftlerin und Rasseforscherin(Ziel: möglichst viele Muladies, wie sie z.B., züchten, um den Islam zu verbreiten) Naika Foroutan über sieben Jahre Deutsche Islamkonferenz(DIK)...

    Foroutan:
    ""Wir hätten ohne die DIK niemals islamische Theologie an die Universitäten bekommen, der (islamische) Religionsunterricht ist vorangekommen. Und wir verdanken der DIK die Bestandsaufnahme "Muslimisches Leben in Deutschland" von 2009...

    Es gibt sie jetzt seit sieben Jahren, und noch immer ist die Gleichstellung der muslimischen Religionsgemeinschaften nicht erreicht. In der nächsten Legislaturperiode sollte sie das schaffen...

    Die DIK hat Symbolkraft und Aufmerksamkeit. Wenn sie die nutzen würde für die klare Aussage: Wir wollen die Gleichstellung des Islam...""

    [Anm.: DEUTSCHLAND IST KEIN EINWANDERUNGSLAND, wie Amerika und Australien. Deutschland ist vollgestopft mit Menschen!]

    Foroutan:
    ""Viele der jungen Leute, die sich bei uns bewerben, beziehen sich auf Sätze wie den des früheren Bundespräsidenten Wulff, der Islam gehöre auch zu Deutschland... Kanada und die USA haben das vor Jahrzehnten vorgemacht: Während der Rassenunruhen der 60er Jahre entwickelten die USA die Formeln vom "Schmelztiegel" und der "Nation von Migranten"...""

    [Anm.: ..und die Scheixxe müssen die Weißen/Nichtmuslime ausbaden!]

    Foroutan:
    ""Jedenfalls ist eine große Energie da und ein junger selbstverständlicherer Blick auf ein plurales Deutschland. Wir an der Universität können hier unser wissenschaftliches Knowhow(Gehirnwäsche) zur Verfügung stellen. Das wird dann von der Stiftung Mercator gemeinsam mit den jungen Teilnehmern aus der Konferenz sehr breit weiter kommuniziert, über soziale Netzwerke, Freunde, Familien, Schulen.

    So wird die JIK(Junge Islamkonferenz) auch von der Bundesebene auf die Länderebene ausgeweitet – das empfehlen wir übrigens auch der DIK(Deutsche Islamkonferenz). Als erstes Land wird Berlin starten...""
    qantara.de/content/interview-mit-naika-foroutan-uber-die-islamkonferenz-politik-lauft-auch-uber-symbole

    +++

    WIE KANN EIN VOLLGESTOPFTES DEUTSCHLAND ALS EINWANDRUNGSLAND VERKAUFT WERDEN???
    Indem man die Deutschen ausrottet!

    ""Immer bunter
    Einwanderungsland Deutschland

    Direkt nach den USA ist Deutschland das zweitbeliebteste Einwanderungsland der Welt. Die Ausstellung "Immer bunter. Einwanderungsland Deutschland" im Haus der Geschichte in Bonn gibt einen Überblick über die letzten 60 Jahre Einwanderung in Deutschland. Eindrücke von Hans Joachim Hennig
    qantara.de/inhalt/immer-bunter-einwanderungsland-deutschland

    +++

    SKANDAL:
    EIN SOZIALISTISCHER ÖKONOM und SOZIOLOGE
    http://de.wikipedia.org/wiki/Oliver_Nachtwey
    WILL PEGIDA ZUSAMMENKNÜPPELN UND ISLAMKRITIK VERBIETEN LASSEN!!!

    Islamfeindliche Pegida-Bewegung
    "Das Produkt einer nervösen Gesellschaft"
    Warum ist die islamfeindliche Pegida-Bewegung so stark geworden? Der Soziologe Oliver Nachtwey, geb. 1975(Soziologe an der TU Darmstadt und Experte für Soziale Bewegungen) sieht eine Ursache in den politischen Parteien - und warnt im Gespräch mit Dennis Stute vor falschen Reaktionen.

    Oliver Nachtwey: Es gibt zwei Erklärungsmuster, die sich ergänzen. Das erste ist, dass es einen neuen antimuslimischen Rassismus der Mitte gibt, der mit der Sorge um abendländische Werte begründet wird...

    Die Affekte[sic], die das erzeugt, werden oft nicht auf ein System, sondern auf das Andere, das Fremde gelenkt...

    Wer wird von Pegida angezogen?

    Nachtwey:
    ...Die Langzeitbeobachtungen des Bielefelder Soziologen Wilhelm Heitmeyer zeigen, dass vor allem in der bürgerlichen Mitte Ressentiments gegenüber Minderheiten zugenommen haben.

    (...)

    Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) hat zum Dialog mit den Anhängern der "Pegida"-Demonstrationen aufgerufen. Was halten Sie davon?

    Nachtwey:
    Ich finde es schwierig, mit Menschen einen Dialog zu suchen, die von Ressentiments getragen werden. Man müsste sich den Argumenten, die dort vorgebracht werden, stellen und öffentlich kritisieren, also eine Aufklärungskampagne betreiben. Aber ich halte es für falsch, "Pegida" aufzuwerten indem man sagt: Wir suchen das Gespräch...""

    PEGIDA das Demonstrationsrecht verweigern oder PEGIDA-DEMOS blockieren und zusammenprügeln, sowie Islamkritik verbieten?

    Nachtwey:
    ""Das Mittel der Zivilgesellschaft muss also ein Doppeltes sein:
    Die aktive Blockade, die aktive Konfrontation dieser Aufmärsche und ein öffentlicher Diskurs, der viel stärker die Ressentiments gegenüber dem Islam angeht und diese nicht weiter toleriert.""
    http://de.qantara.de/inhalt/islamfeindliche-pegida-bewegung-das-produkt-einer-nervoesen-gesellschaft

  11. Das Vokabular, mit dem die Pegida-Demonstranten von den Regierenden belegt werden, erinnern stark an die Reaktionen der DDR-Machthaber auf die Demonstrationen 1989. Auch unsere Regierung hat dieses Volk nicht verdient und sollte sich ein besseres suchen.

  12. 1989 wurde ein faschistoides Unrechtsregime fast ohne Gewalt beseitigt. Ich fürchte nur, dass die Muslime hier nur diese eine Sprache verstehen.

  13. 1. ich finde es schon erschreckend wie schnell in Deutschland jede Bewegung mit dem Vorwurf des Rechtsextremismus abgewatscht wird. Es ist so viel einfacher all diejenigen mit solchen Äußerungen zu unterstützen, die unsere Freunde sind, wenn wir an Ihrer Seite sind. Sind wir es aber nicht, sind wir Nazis.
    Deutschland ist eine Demokratie nicht nur alle 4 Jahre bei den Wahlen. 15000 in Dresden sind nicht zu übersehen und es ist langsam an der Zeit, dass die Politik endlich mal entsprechend reagiert und auf “verirrte” “diffuse Ängste reagiert. Sie warnt uns aber lieber regelmäßig vor drohenden Anschlägen um uns unter Anspannung zu halten. Diese Anschläge werden uns aber nicht treffen, solange radikale Muslime hier in Ruhe Vorbereitungen zu Anschlägen andernorts treffen können und auch eine Unterstützerschaft haben. Udo Ulfkotte und Thilo Sarazin warnen schon länger. Frau Merkel liest das Buch von Sarazin schnell Quer und gibt einen missbilligenden Kommentar zu den dargestellten Fakten ab. Leider ist es im Stil der Politik geschrieben mit unzähligen Statistiken, die der einfache Mann schlecht interpretieren kann.
    Lasst doch mal ARD+ ZDF in Gewissen Stadtteilen unserer Hauptstadt eine Doku drehen, wo sich die Polizei wegen der herrschenden Clans praktisch nicht hineintraut.
    Wahrscheinlich werden unsere gleichgeschalteten Medien keinen Fuß in diese Stadtteile setzen können.
    Ein klares Statement gegen IS statt ständiger Forderungen seitens der Muslimverbände in Deutschland wäre sicher mal ein gutes Zeichen. Das geht aber gegen deren EHRE oder wird wohl nur von den Medien verschwiegen.
    Die Frage warum wir mit anderen Religionen nicht so viel Kontroverse haben darf man wohl stellen. Den Integrationsrat und dessen Beauftragte(auch die der Regierung, vorwiegend Leute mit Migrationsintergrund) könnten wir uns ohne den Islam sparen. Von Buddhisten und Hindus oder anderen Glaubensrichtungen hört man keine öffentlichen Forderungen oder Diskriminierungsvorwürfe!! Das darf doch auch mal gesagt werden!!!
    Liebe Gutmenschen und Antinazis. Wer holt denn für Euch die Kohlen aus dem Feuer, wenn sich die Probleme mit dem Islam verschärfen trotz aller Zugeständnisse von Deutschland und Europa?? Macht mal die Augen auf und informiert Euch, bevor Ihr alle als Nazis bezeichnet, die eine Entwicklung kommen sehen!!!
    2. Die Aufnahme von Flüchtlingen war schon immer gut und sollte nicht abgeschafft werden angesichts dessen, was im nahen Osten im Namen Allahs geschieht. Ist doch das Abendland von je her durch das Christentum geprägt, wenn auch viele Politiker bei der Vereidigung den Zusatz "so wahr mir Gott helfe" gern weglassen, was die Muslime unterstützt, wenn Sie von uns als "Ungläubige" reden!Ich jedenfalls glaube an Gott und habe ein Recht auf eine Meinung,wenn sie der Politik auch unangenehm ist.Diktatur war gestern, Demokratie ist heute. ES LEBE PEGIDA.ES LEBE EIN FREIES SELBSTBESTIMMENDES DEUTSCHLAND!!!
    Vergesst nicht eines:"Jedes Land hat die Regierung, die es verdient"!

Kommentare sind deaktiviert.