Hamburger Journaille findet Verständnis für PEGIDA „bedrohlich“

antifa Hamburg

Oben: In Hamburg kann es lebensgefährlich sein, eine andere Meinung zu haben als das linke Establishment. Antideutsche Faschisten ("antifa") in Hamburg, die bezahlten Schläger der Linken. Wer gegen linke Ansichten ist, macht Bekanntschaft mit diesen Neo-Faschisten. Dafür sorgen deren Drahtzieher in Parteien und Gewerkschaften.

In Hamburg haben die Medien stets Verständnis für die dort regierende antifa. Straßenschlachten, persönliche Bedrohung einzelner Bürger wie zu Hitler's Zeiten, abgefackelte Autos, Massenschlägereien mit der Polizei: Alles wird als "Jugendprotest" oder Ausdruck sozialer Benachteiligungen schöngeschrieben. Neben Bremen ist Hamburg das Bundesland mit dem höchsten Ausländeranteil. In Schulen sind oft 70 Prozent der Schüler und mehr Migranten. Deutsche Schüler leben als Minderheit in ihrem eigenen Land, werden oft drangsaliert, beleidigt, gehänselt und körperlich angegriffen. Hamburg hat eines der größten Drogen- und Kriminalitätsprobleme in Deutschland, und die Kriminalitätstatistiken werden noch deutlicher von Immigranten angeführt als in den emisten übrigen Bundesländern. Und Hamburg ist eine traditionelle Hochburg der Linken (nicht nur der SPD). Als eines der ersten Bundesländer hat der Stadtstaat einen Staatsvertrag mit den islamischen Religionsgemeinschaften SCHURA, DITIB und VIKZ geschlossen. Kein Wunder, dass die Linken Hamburgs die erstarkende Volksbewegung PEGIDA als eine ernste Bedrohung sehen. Aber PEGIDA ist keine Bedrohung für die Demokratie, sondern für jene, die längst selbst zur Gefahr für die deutsche Demokratie geworden sind: die linken Deutschlandabschaffer und linke Immigrationsindustrie. Das scheinen sie zu spüren. Und schlagen wild zurück...

MM

***

Von Alster

HH-Journaille: Verständnis für Anti-Islam-Demos ist „wirklich bedrohlicher Mainstream“

In Hamburg, wo sich bis jetzt gar keine „Pegidas“ wegen der dort besonders geförderten linken Schlägertrupps der Antifa auf die Straße trauen, da wo Kurden und Salafisten mit Messern, Macheten, Baseballschlägern und Schlagstöcken und Eisenketten aufeinander losgehen und unbehelligt von der Staatsmacht demonstrieren können, da fühlen sich Pressevertreter bedroht.

Von wem fühlen sie sich bedroht? Laut einer Umfrage zeigt trotz aller Gegenwehr und Verunglimpfung durch Politik und Presse jeder Zweite Verständnis für Anti-Islam-Demos. Das beklagt der Politikredakteur des Hamburger Abendblatts Christian Unger (Foto):

Das ist der wirklich bedrohliche Mainstream.

Aber:

Man muss die Menschen ernst nehmen, mit all ihren hässlichen Fratzen. Bildung und Integration ist die stärkste Waffe der Demokratie gegen Feinde – das gilt für Islamisten wie für Neonazis. Das gilt aber auch für die Pegida-Demonstranten: Sie müssen aufgeklärt und integriert werden.

In diesem Leitartikel „Recht der Verblendeten“, im Hamburger Abendblatt zeigt sich deutlich die Angst der linken Leitmedien vor Entzug des von linker Politik brav weitergegebenen Erziehungsauftrags: Sie müssen uns aufklären und integrieren. Worüber und wo hinein? Wer sind die Verblendeten?

Der Artikel beklagt auch, dass Pegida-Anhänger einen “Mainstream der Systempresse” angreifen, obwohl Politik und Medien doch etliche Male von radikalen Muslimen in Deutschland, von Dschihadisten, die in den Krieg ziehen, von einem Siegeszug des Islamismus in einigen arabischen Staaten, berichten würden. Da müssten sich doch eher der türkische Lebensmittelhändler in Ottensen oder der friedliche Moschee-Gänger in Billstedt aufregen. Denn sie kämen in den Medien kaum vor, so Unger.

Fassen wir zusammen:

In Mohammed Attas Hamburg tragen nicht nur Salafisten und Kurden ihren kulturfremden Krieg aus, das wird ja auch auf Plakaten bei Pegida thematisiert und das war übrigens mitverantwortlich für den großartigen Anfangs-Abwehrkampf der Hooligans gegen die Islamisierung Deutschlands und Europas in Köln und Hannover. In Hamburg werden die Beschimpfungen durch Politiker und Medien noch getoppt. Es fehlt nur noch der Aufruf zu Umerziehungslagern. Die Islamisierung ist da ja sogar vertraglich in einem „Staatsvertrag“ mit islamischen Verbänden beschlossen worden.

Auch gibt es in Hamburg einen besonders hohen Anteil von jugendlichen Asylsuchenden, die zwar rundum versorgt werden, die Hamburger Bürger aber kulturfremd entreichern und physisch bereichern.

Hamburg ist ein gefährliches Pflaster für mündige aufgeklärte Bürger, die friedlich protestierend „spazieren gehen“ wollen. In Hamburg hätten besonders Senioren gerne Hooligan-Begleitung, um sich frei und unbehelligt in der Stadt bewegen und mit der S-Bahn fahren zu können.

In Hamburg wird „Verkehrte Welt“ gespielt: Die Presse ist hier, wo die Islamisierung vom Senat unterstützt wird aber gar keine Demonstrationen stattfinden, besonders aufgebracht über Demonstrationen, die im noch nicht so islamisierten Dresden organisiert werden.

Da hilft nur Aufklärung – oder sind die Hamburger Politik und die Mischpokepresse schon so meschugge, dass sie dafür nicht mehr zugänglich sind? Diese Frage geht auch anlässlich der anstehenden Wahl in Hamburg an den AfD-Vorsitzenden Herrn Kruse. Wie geht es uns, Herr Kruse? Norddeutsche müssen erstmal noch weit fahren, um Pegidas zu unterstützen.

Kontakt:

briefe@abendblatt.de

Quelle:
http://www.pi-news.net/2014/12/hh-journaille-verstaendnis-fuer-anti-islam-demos-ist-wirklich-bedrohlicher-mainstream/


Tags »

10 Kommentare

  1. 1

    Die Linken werden zunehmend demaskiert. Sie verlieren ihre Deutungs-Hoheit über Begriffe und das politische Geschehen.

    Dank einer Gegenöffentlichkeit (PI, Mannheimer-Blog) ist es gelungen, die deutschenfeindlichen Absichten der Linken - angeführt von den Medien, die sie nahezu total kontrollieren - aufzudenken und ihre schändliche Kollaboration mit dem menschenverachtenden Islam zu enthüllen.

    Sie werden für ihre Taten und ihre Lügenartkel zur Verantwortung gezogen werden.

  2. 2

    Michael Mannheimer
    Ich habe angenommen Journalisten dürfen vielleicht Unwahrheiten behaupten die eine Beleidigung nahe kommt. Sie dürfen niemals zu Gewalt und Eigentumsdelikte aufrufen.

    MM. "Wo kein Richter, da kein Kläger"...hieß es mal. Heute heißt es es: "Wo ein linker Richter, da kommen keine Klagen gegen Medien durch"

  3. 3

    Komisch...

    ...als ich das Bild zu diesem Post gesehen habe, dachte ich zuerst, es wäre aus den 1930er Jahren. :o(
    Gleiche Farben, gleiche Gesinnung.
    Jetzt brauchen wir nur noch eine Wirtschaftskrise, und die Anti-FASCHISTEN übernehmen wieder.
    😉

  4. 4

    MartinP 3

    ja alles kommt wieder... diese link-links Elite die regiert führt uns total in den Untergang und das Volk muß wieder aufstehen wie schon mal in der 20gern...Die Kirchen machen mit und sägen eigenen Stuhlbein, gut so...war alles schon da bis der Retter kommt...Toleranz und Gutmenschentum führt in der Untergang und zum Islsam. Antifa die Schutztruppe der brd...

  5. 5

    Hooligans, das Pedant zur Römisches Armee, zu den Gladiatoren. Ohne "Harte Jungs" geht eben nichts!

  6. 6

    ...das Pendant! 😉

  7. 7

    Die Verkommenheit der linken NAZIS wird immer offensichtlicher für ALLE !!!

    NUR die linken sind es, die unser Land wieder zerstören, genauso wie "Damals" !!! Es gab immer NUR linke NAZIS !!!

    Die völlig verkommenen linken Lügen-Journalisten wollen offenbar nur linke Demos mit Kriegszuständen wie im Schanzenviertel um Schlagzeilen zu haben. Die linke Hamburger NAZI Journaille ist sehr, sehr extrem bedrohlich !!!

    21. Dezember 2013: Linker Krieg in Hamburg gegen den Rechtsstaat und gegen die friedliche und fleißige Gesellschaft. Von der linken NAZI-Bestie Gewerkschaften aufgehetzte und radikalisierte linke Kinder zerstören die Stadt !!!

    Riots - 21.12.2013 - Hamburg, Schanzenviertel - linke Rote Flora
    https://www.youtube.com/watch?v=4Aw0CtCSUdk

    Linke 1. Mai-Demo Hamburg, 01.05.2013
    https://www.youtube.com/watch?v=HfvhKT3qMec

    Kriegsgebiet der linken NAZIS, Hamburg dem endgültigen Kollaps nahe !!!
    Von der linken NAZI-Bestie Gewerkschaften aufgehetzte und radikalisierte linke Kinder zerstören die Stadt !!!

    Festnahmen, Polizeispalier & Zensurversuch bei Weihnachtsparaden in Hamburg 14.12.2013
    https://www.youtube.com/watch?v=uDLMpVCQXEM&list=PLzn5cZ2AegHWatppUc_vJWgH7sR6314ms
    Da plärrt kein DDR-Gauck, da raunzt keine DDR-Merkel, obwohl es hier bei diesen Zuständen angebracht wäre !!!
    Die DDR-NAZIS empören sich NUR, wenn die rassistische und fremdenfeindliche, aber lukrative Deportation von Menschenmassen nach Deutschland gefährdet scheint !!!

    .
    Die völlig verkommenen linken Lügen-Journalisten haben absolut KEIN Interesse an zufriedenen Menschen, weil es da zu wenige Schlagzeilen gibt !!!

    Millionen von Menschen sollen leiden und sterben, NUR damit die linken Lügen-Medien Huren und die linken Lügen-Medien Schlampen etwas zu berichten haben !!! Die diabolischen Lüge-Medien wollen, dass sich die Spirale der Gewalt unaufhaltsam und schnell weiter dreht und viele Menschen sterben, NUR damit die linken Lügen-Medien Huren und die linken Lügen-Medien Schlampen etwas zu berichten haben!!!

    .
    Haut endlich ab aus Deutschland ihr linken Staatszerstörer und ihr linken Massenmörder !!!

    Haut ab aus Deutschland ihr linken Feinde der Demokratie !!!

    Die linken DDR-NAZIS in den Regierungsbänken missbrauchen scheinbar nur ihre Positionen um Deutschland zu vernichten !!!

    Nie gab es solche lebensfeindlichen Zustände hier in Deutschland als jetzt zur Zeit der wiederkehrenden linken NAZI NSDAP. Die linke NAZI-Bestie Gewerkschaften sind die linken Dämonen, die hier NUR für Terror und Vernichtung sorgen und Kinder mit den linken NAZI-Lügen versorgen um die unschuldigen Kinder gezielt zu radikalisieren und gegen die friedliche und fleißige Gesellschaft hetzen !!!

    Rassistischer und fremdenfeindlicher DGB schmeißt "schreiende Verbrecher" raus!
    DGB will keine "(angeblichen) Flüchtlinge" - Räumung in Berlin 2.10.2014
    http://www.youtube.com/watch?v=WE1NxoRj2Cg

    Die linke DGB-NAZI-Hexe labert hier noch, das der linke NAZI-DGB mit diesen Menschen nichts anfangen kann, aber dass der linke NAZI-DGB aber weiterhin an der lukrativen Menschen-Schlepperei nach Deutschland auch weiterhin protzig gut verdienen will !!!

    Für die linke NAZI-Bestie Gewerkschaften sind das offenbar scheiß Menschen, die man NUR in Ketten schmieden kann und an denen die linke NAZI-Bestie Gewerkschaften NUR protzig gut Geld verdienen wollen. Deswegen hetzen die linke NAZI-Bestie Gewerkschaften mit NAZI-Lügen die Kinder gegen die friedliche und fleißige Gesellschaft auf, zum Erhalt der Menschenschlepperei und verderben damit den Kindern so das ganze Leben.

    Die linke NAZI-Bestie Gewerkschaften sind einen Schande für das ganze Universum !!!

    Es gab immer NUR linke NAZIS !!! Das war noch NIE anders !!! Auch wenn die linke NAZI-Bestie Gewerkschaften tausendmal ihre linken NAZI-Lügen verbreiten, so bleiben es doch für immer NUR Lügen, die jeder längst durchschaut hat !!!

    Zur ewigen Hölle mit der linken NAZI-Bestie Gewerkschaften !!!
    .
    .

  8. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 20. Dezember 2014 1:03
    8

    Hamburger Journaille findet Verständnis für PEGIDA “bedrohlich”

    +++

    Keine Angst, Ihr linksverblödeten Schreiberlinge! Pegida wirft Euch keine Mollis auf Eure linksversifften Schreibtische! Schließt also nicht von Euch auf andere!

    Wir haben für Euch linksverseuchten Großmäuler Nürnberg 2.0 - volldemokratisch und unblutig! Ich an Eurer Stelle würde schon mal kleine Brötchen backen und nicht mehr hetzen!

  9. 9

    Danke für den Spruch " Wo ein linker Richter kommen keine Klage gegen Medien durch". Ein weitere Grund gegen diese DDR zu demonstrieren.

  10. 10

    Oh nein...
    Nicht schon wieder die SA, weg mit der AntiFa...

    Das einzige, was mit diesen Krawallbrüdern und fremden Eigentumszerstörern zu tun ist. Man muß dem Kind den Namen geben, den es sich verdient hat. Nur in dieser Verbindung zwischen Name und Bedeutung ist eine Lösung des Problems möglich. Denn die ist rein politisch, sowohl in der Ausprägung als auch in der Finanzierung....