Warum unterstützt der ZdJ den Islam?

pegida_schuster

In was für einem bekloppten Land leben wir?

"Moslems in Deutschland schlagen auf jüdischen Rabbi ein, bedrohen und verprügeln jüdische Kinder, greifen jüdische Touristen an und bedrohen jüdische Ladenbesitzer, Moslems greifen Synagogen an, Moslems schreien in Essen und anderen deutschen Städten… “Juden ins Gas” und der Präsident des Zentralrat der Juden stellt sich vor die Moslems.. In was für einem bekloppten Land leben wir?"  (Ein PI-Kommentator)

***

Offener Brief von Dr. Hans Penner

Warum unterstützt der ZdJ den Islam?

Sehr geehrter Herr Dr. Schuster, Ihrer Kritik an Bürgern, die sich gegen die Islamisierung Deutschlands wehren, muß widersprochen werden. Es ist unverständlich, daß Sie die spärlichen Sympathien für Juden in Deutschland aufs Spiel setzen, indem Sie den Islam unterstützen.

In Berlin können Juden keine Ladengeschäfte eröffnen. In Offenbach mußte der Stadtschulsprecher sein Amt aufgeben, weil er Jude ist. Jüdische Schüler müssen ihre Identität verbergen. Ich erinnere an die Sympathien Hitlers für die Moslems.


"Warum unterstützt der ZdJ den Islam?

Aus dem gleichen Grund, aus dem die evangelische und die katholische Kirche den Islam unterstützen:

Es sind staatsnahe Institutionen, die von Personen bzw. Personengruppen gelenkt werden, die der etablierten politischen Macht nahestehen, sie sind damit keine unabhängigen Vereinigungen freier Bürger, sie gehören nicht der Zivilgesellschaft an. Sie können auch keinen Anspruch darauf erheben, “die Christen” bzw. “die Juden” in Deutschland zu repräsentieren. Sie repräsentieren zuallererst ihre eigenen persönlichen Interessen – und die Interessen der Regierenden.

Daher plappern die Vertreter dieser Institutionen die Durchhalteparolen des Multi-Kulti-Staates bedingungs- und besinnungslos nach. Kritik an der gerade vorherrschenden Staatsideologie ist von ihnen nicht zu erwarten.

Ist der Schaden im Falle der evangelischen und katholischen “Amtskirchen” schon groß, so ist er im Falle des ZdJ geradezu fatal. Durch die Komplizenschaft des ZdJ mit dem Islam entsteht der jüdischen Gemeinschaft in unserem Land gewaltiger Schaden, neuer und zusätzlicher Antisemitismus in der deutschen Bevölkerung wird provoziert, vorhandene antisemitische Einstellungen verstärkt und die Lebensbedingungen der jüdischen Bürger verschlechtert.

Was wäre eigentlich, wenn sich der ZdJ islamkritisch äußern würde? Was könnten die Juden in Deutschland gewinnen, was könnten sie verlieren?

Gewinnen könnten sie die Sympathie und Unterstützung sehr vieler Deutscher, die es als Akt der Solidarität empfinden würden, wenn die offizielle Interessenvertretung der Juden in Deutschland gemeinsam mit den nichtjüdischen Deutschen für den Schutz der christlichen-jüdischen Abendlandkultur eintreten würde. Dies würde sicherlich auch antisemitischen Einstellungen unter Deutschen entgegenwirken.

Was könnten sie verlieren? Sie könnten die verlogene oberflächliche und nicht wirklich ernst gemeinte Kooperation mit islamischen Organisationen verlieren, eine Kooperation, die den jüdischen Bürgern in Deutschland bisher keine Vorteile gebracht hat. Brutale antisemitische Übergriffe durch Moslems sind an der Tagesordnung, wenn Juden als solche erkennbar sind, werden sie auf offener Straße attackiert, mißhandelt, verprügelt und abgestochen. Sie müssen daher ihre religiöse Zugehörigkeit in der Öffentlichkeit verbergen, um nicht Opfer brutaler Gewalt zu werden. Islamische Organisationen tun nichts, um dieser Gewalt-Epidemie auf deutschen Straßen zu begegnen, und weil der Islam die Vernichtung aller Juden zum Ziel hat, können sie -ehrlicherweise gesagt- auch nichts tun, da es ihrer Religion widersprechen würde, Juden zu schützen.

Ich würde dem ZdJ dringend empfehlen, sich vom Staat und dessen Ideologie zu distanzieren und sich offen mit dem deutschen Volk zu solidarisieren. Die Deutschen würden es mehrheitlich begrüßen, wenn der ZdJ auf ihrer Seite stünde."

Einschub vom Blogbetreiber


Sie fördern ebenso wie evangelische Theologen und viele Politiker die islamische Propaganda. Diese Propaganda stellt den Islam als eine friedfertige Religion dar und bezeichnet die massenhaften Morde und Folterungen durch Moslems als “unislamisch”. Sie unterschlagen, daß der Koran für jeden Moslem verbindlich ist und Gewalt fordert.

Das Leben des Mohammed muß für jeden Moslem unbedingtes Vorbild sein. Mohammed (ca 570 – 632), der Gründer des Islam, wurde in Yathrib (Medina) nach seiner Flucht aus Mekka der Alleinherrscher über die dortigen jüdischen und arabischen Volksstämme. Mohammed überfiel Karawanen in einer Zeit traditioneller arabischer Waffenruhe. Der jüdische Stamm der Banu Quaynuqa lehnte eine Zwangsbekehrung zum Islam ab: „Die Männer wurden gebunden, und der ganze Stamm wurde nach Syrien verbannt“.


"Warum unterstützt der ZdJ den Islam? Weil im Zentralrat die gleichen Verräter und Systemprofiteure sitzen wie in den Parteien, Kirchen, usw. Man kennt sich und hält zusammen gegen die Interessen des deutschen Volkes und dafür wird sogar der Islam unterstützt." Ein PI-Kommentator

(Einschub vom Blogbetreiber)


Nach Konflikten mit dem jüdischen Stamm Banu Nadir wurde auch dieser vertrieben. Der dritte in Medina ansässige jüdische Stamm, die Banu Qurayza, wurde vernichtet. Mohammed ließ in deren Stadt Massengräber ausheben, „dann wurden die Juden zu ihm geführt und bei den Gräbern enthauptet – insgesamt 600 bis 900 Männer. Die Hinrichtung dauerte den ganzen Tag über… Die Frauen und Kinder wurden zum größten Teil in Medina versteigert, die übrigen in Syrien und in Nadjd“ (Quelle: J. Bouman: Der Koran und die Juden; Darmstadt 1990).

Für jeden Moslem ist es religiöse Pflicht, sich für ein islamisches Deutschland einzusetzen:

“Ihr seid die beste Gemeinde, die für die Menschen entstand. Ihr gebietet das, was Rechtens ist, und ihr verbietet das Unrecht, und ihr glaubt an Allah. Und wenn die Leute der Schrift geglaubt hätten, wahrlich, es wäre gut für sie gewesen! Unter ihnen sind Gläubige, aber die Mehrzahl von ihnen sind Frevler” (Sure 3:110).

Der Islam ist eine totalitäre politische Ideologie. Aus den 20. Jhdt. haben wir gelernt, welch verheerende Wirkung totalitäre Ideologien haben. Wir müssen uns engagieren für die Erhaltung des freiheitlichen Rechtsstaates und uns deshalb gegen den Islam wehren, weil dieser mit unserem Grundgesetz unvereinbar ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hans Penner

Kontakt: info@zentralratdjuden.de


15 Kommentare

  1. "Eine Verunglimpfung des Islam ist absolut inakzeptabel"!

    Ohne jetzt näher auf die "alltäglichen" islamischen
    Bestialitäten einzugehen, würde ich mal meinen daß
    die Moslems sich schon dermaßen SELBST verunglimpfen,
    wie es wohl kaum ein Nichtmoslem hinbekommen würde!

    Man kann mittlerweile (anstatt von Islam-Hass) durchaus
    von "I S L A M - E K E L" sprechen, Gründe genug
    werden uns tagtäglich von "Allahs bevorzugter Gemeinde" ja
    frei Haus geliefert!
    PS.
    Bis jetzt hielt ich die Juden für ein relativ intelligentes Völkchen.
    Seit diesem Schuster-Ausspruch fange ich aber an, zu zweifeln!
    (Was man Ihm wohl DAFÜR bezahlt hat???

  2. OT

    “KOPFTUCH IST SCHARIA”

    Von JÖRG LAU(Kandidat auf Liste Nürnberg 2.0), Gatte der iranischen SCHIITIN MARIAM LAU, geb. NIRUMAND

    SCHARIA – LÄNGST ÜBERALL IN DEUTSCHLAND
    http://www.zeit.de/2009/11/Scharia-Kasten

    HAMBURG TRÄGT KOPFTUCH

    ""Dieses Foto mit dem Angebot der Kindertagesstätten der Stadt Hamburg könnte als Plakat für PEGIDA verwendet werden, denn es unterstreicht die fortschreitende Islamisierung.

    „Die Stadt gehört uns!“ heißt die Parole – Hm… Fest steht, die abgebildete betuchte Kindergartentante trägt in Hamburg im Staatsdienst, wo man sich mit einem „Staatsvertrag“ den islamischen Verbänden unterworfen hat, ein umstrittenes politisches Symbol...""
    http://www.pi-news.net/2014/12/hamburg-traegt-kopftuch/

  3. Obiger Jude Dr. med. Josef Schuster, Internist trägt Saufnase und meint, er könnte mit Füttern den bösen Drachen Islam zum Lämmchen machen.

    ""...Josef wird als Sohn des ursprünglich aus Bad Brückenau stammenden Kaufmanns und Senators David Schuster (1910-1999) und seiner aus Oberschlesien stammenden Ehefrau Anita Grünpeter (1914-1992) geboren. Sein Sohn Aron Schuster sitzt seit 2008 für die CSU im Stadtrat von Würzburg...""
    http://www.wuerzburgwiki.de/wiki/Josef_Schuster

  4. Warum ist sich der ZdJ auf einmal mit den Moslems

    einig ???

    Weil es gegen die Deutschen geht ???

    Ich meine mit dem ZdJ nicht die "Juden", sondern

    eine Institution die genau so unnötig ist wie der

    Zentralrat der Afrikaner in Deutschland.

    Wer lacht ???

    Den Zentralrat der Afrikaner gibt es.

    Habe ich heute gelesen.

  5. Ein toller Fall von Unwissenheit und Ignoranz. Hauptsache die Angst ergreift Partei und die Euros in der Tasche stimmen. Dann kann man alles mögliche behaupten, um das doofe Volk zu beeinflussen und sich sogar gegen den eigenen, jüdischen Glauben wenden. Das der islamische Aberglaube im völligen Widerspruch zu Tora und Bibel steht, interessiert dabei nicht. Der Focus liegt auf dem kleinen, aber bedeutsamen Wörtchen "Religion", womit quasi ein Freifahrtschein in die europäischen Kulturen geliefert wurde. Die Differenzierung zwischen Islam und Islamismus ist eine westliche und kommt im Islam selbst nicht vor. Als eben dieser islamische Aberglaube in die Welt gesch***en wurde, waren Tora und Bibel lange kanonisiert. Das Interesse der Menschen an einem "neuen, selbsternannten Propheten" hielt sich in sehr engen Grenzen. Im Ergebnis konnte dieser Götzenkult nur mit dem Schwert verbreitet werden. Der IS droht dem Westen ja genau damit, wie Todenhöfer schrieb. Eine weitere gute Abhandlung über den Götzendiener mit dem großen "M" und seinem Wahn, ist hier zu lesen: http://www.zukunftskinder.org/?p=48094

  6. DIE IDEE DER ISLAMISIERUNG CHRISTL. GOTTESDIENSTE

    KOMMT AUS DER BILDZEITUNGSREDAKTION

    Ob diese Bild-Journalistin Deutsche, Paßdeutsche oder islamische Ausländerin ist, wurde nicht bekannt. Den Namen nannte Nouripour nicht.

    DIE BILD HAT´S ERFUNDEN!!!

    DEN KIRCHENFREVEL WÜNSCHEN SICH DEUTSCHE SCHREIBERLINGE

    Die deutsche Journaille ist ein Verräterhaufen
    http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/omid-nouripour-korrigiert-berichte-ueber-muslimische-lieder-an-weihnachten-aid-1.4757361

    Ich will das schiitische U-Boot aus dem Iran, den Kruzifixabhänger Omid Nouripour, nicht in Schutz nehmen, aber Fakt ist:

    Die Bild rief Nouripour an und machte den abartigen Vorschlag mit Islamliedern in Kirchen.

    Worauf Nouripour sagte, daß dann auch christl. Lieder in Moscheen zu singen seien.

    Die islamophile Bild verdrehte alles; die fette Seekuh, Syrer Aiman Mazyek sprang sofort hoch und jubelte islamkonform mit!

    ""Ihn habe eine "Bild"-Journalistin gefragt, ob er bereit sei, diese Forderung zu erheben. "Meine Antwort war, dass die Forderung nur dann Sinn mache, wenn dann auch Weihnachtslieder in der Moschee gesungen werden würden.""

  7. "und der Präsident des Zentralrat der Juden stellt sich vor die Moslems."

    Ist doch ganz klar. FEIGLINGE stellen sich immer auf die Seite des vermeindlich Brutaleren oder Stärkeren. Auch wenn es nicht ihre EIGENE Seite ist. Siehe viele "unserer" Politiker. Vor allem die von Links/Rot/Grün.

    Auf die Seite von GEWALTFREIEN stellen sich diese FEIGLINGE niemals. Die stehen erst auf Deutscher ( bzw. jüdischer ) Seite wenn die aus irgend welchen Gründen gefährlicher wird als die Musels.

  8. KÖGIDA-Demo
    Montag, 05. Januar 2015
    Ottoplatz / Bhf Deutz
    18:30 Uhr

    Wer die PEGIDA-Demos in Köln auch logistisch unterstützen möchte, der kann diese Infografiken z.B. in sein Facebook-Profil, oder in die eigene Homepage einbauen:

    Original KÖGIDA-Infografik mit aktuellem Demo-Ort/Termin:
    https://scontent-b-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/v/t1.0-9/s720x720/10406361_1525404567737542_3620040758980608256_n.jpg?oh=fe66169587f8eda8dfcd29f70712c933&oe=55010CED

    Frei gestaltetes animiertes Banner, mit aktuellem Demo-Ort/Termin für Köln:
    http://i.imgur.com/9n6mfQ0.gif

    Zur nachhaltigen Bürgermobilisierung ist es unerläßlich auch außerhalb des Internets für die Demos zu werben. Ein Infoblatt im PDF-Format ist hier erhältlich:

    Download Infoblatt (PDF) DIN-A4
    http://www.file-upload.net/download-10038531/-A4-_PEGIDA-Koeln.pdf.html

    Download Infoblatt (PDF) DIN-A5
    http://www.file-upload.net/download-10038532/-A5-_PEGIDA-Koeln.pdf.html

    Das Infoblatt bitte ausdrucken und gezielt verbreiten. (z.B. Briefkasteneinwurf, Verteilung in Fußgängerzonen, Auslegung in Einkaufszentren, Versand der PDFs per eMail usw.)

  9. Der ZdJ spielt ein gefährliches Spiel!

    Alle irgendwie etablierten Kräfte kritisieren, nein verunglimpfen Kritiker des Islams auf eine niederträchtige Art und das vor dem Hintergrund des barbarischen weltweiten islamischen Terrors, als ob der mit dem Islam nichts zu tun hat.

    Wie schizophren muss man sein, um solche Untaten auszublenden.

    Demnächst werden vom Islam geschändete und damit traumatisierte Frauen nach Deutschland kommen, wir helfen natürlich, und der die Quelle des Problems, der Islam, wird nicht als Ursache bekämpft.

    Das ist absolut krass und ich weiß nicht, ob es so ein Verhalten schon einmal historisch gegeben hat.

    Das gefährliche Spiel des ZdJs ist m.E. der Tatsache geschuldet, dass damit möglicherweise Ressentiments gegen Juden in Europa wiederbelebt werden, weil sich die Menschen fragen, warum der ZdJ gegen die Deutschen opponiert.

    Das könnte eine bürgerliche Analyse der europäisch/jüdischen Geschichte befördern und wie es sein kann, dass die Verbindung zu sozialistischen und extrem kapitalistischen Gedankengut im jüdischen Volk Hand in Hand geht.

  10. Danke für den informativen Artikel. Nun ist mir einiges klar geworden, z.B. wusste ich nicht, dass es staatsnahe Institutionen sind, sie also nicht unabhängig sind.
    Untermauert wird das Ganze noch, wenn man weiß, wer die wahren Profiteure der Migrationsindustrie sind, unter anderem findet sich in einer Auflistung auch der Name "Israelitische Religionsgemeinschaft Württembergs".
    Diese Institutionen mit ihrem Schein-Ansinnen sind also auch nichts anderes als Erfüllungsgehilfen der Elite, um eine Umvolkung/Ausrottung des Landes voranzutreiben - und noch nebenbei damit Kasse zu machen. Mehr "Wolf im Schafspelz" geht nicht mehr.
    http://www.kybeline.com/2014/12/20/die-hauptprofiteure-der-migrationsindustrie/

  11. "Herr" Dr. Josef Schuster (bleib bei deinen Leisten).....

    ....war Gras im Angebot ? oder haben sie ihre Pillen abgesetzt ?

    ...ab nach "Nürnberg 2.0" ....diese Null .

  12. menschen die wattebällchen anstatt eier in der büchs haben, halten im angstfall zu denen, vor denen sie angst haben.

    Ist eigentlich ganz menschlich :-))

    Weil eins ist klar, vor biodeutschen haben die juden noch nie angst haben müssen! Noch nie hat ein normaler biodeutscher etwas gegen eine juden gehabt oder unternommen.

    Auch hat ein echter biodeutscher noch nie etwas gegen ausländer perse gehabt.

    Die deutschen sind das friedlichste volk nach dem buddhavolk. Oder evtl auch vor.

    Die leute die gg "andere menschen" sind sind witziger weise die die vortäuschen es nicht zu sein.

    Aufnahmen aus CDU/CSU kneipenabenden über "ausländer" sind nicht umsonst auf you tube nicht nur zensiert/gesperrt, sondern schlichtweg verschwunden.

    Macht sich nicht, wenn da in farbaufnahme ein CSU-seppel sagt "diese scheiss kanacken müssen weg"

    Thats fact! 😉

  13. Von den Juden hätte ich mir mehr Intelligenz erwartet. Vielleicht kommt die noch, wenn der Islam seiner Nächstenliebe freien Lauf lässt. Die Baukräne stehen schon bereit und auch die Messer sind schon gewetzt.

  14. Biedermann Schuster und die Brandstifter... :-\

    Aber da der ZDJ jedes Jahr Geld vom Staat bekommt, wird er wohl wie die Wölfe heulen müssen - jedenfalls, wenn er kein Rückgrat hat.

  15. Nach dem Zentralrat der Ex-Muslime wird es Zeit, nun einen Zentralrat der Deutschen zu gründen.

    BTW: Bin gerade in Asien im Urlaub, alle 50 m die Nationalflagge, und ich denke, in den VSA ist es ähnlich. Aber: In Deutschland undenkbar. :-\ Warum eigentlich?

Kommentare sind deaktiviert.