Die „Wende“: Wie Kommunisten die Macht in Deutschland übernahmen

Die politische Situation in Deutschland im Jahre 2014/15 unterscheidet sich nur marginal von der der DDR im Jahre 1989. Politischer Widerstand wird kriminalisiert, prominente Widerständler werden gezielt dämonisiert. Ohne Frage leben wir heute in einem von Sozialisten dominierten Land. Wer nach 1990 geboren ist, bekommt davon vermutlich nichts mit. Wer jedoch noch die Bonner Republik erlebt hat, wird diese Feststellung – sofern er nicht selbst ein Linker ist – weitestgehend bestätigen.

***

Michael Mannheimer, 2.Dezember 2014

Die Wahrheit über die „Wende“: Die Kommunisten haben die Macht in Deutschland übernommen

Der engste Beraterstab des deutschen Bundespräsidenten – ein Ex-DDRler – besteht aus Kommunisten und Muslimen. Die deutsche Bundeskanzlerin – ebenfalls eine Ex-DDRlerin –  ist eine ehemalige und bestens ausgebildete IM:  Also eine inoffzielle Mitarbeiterin der Stasi – des größten Spitzel- und Unterdrückungssytem, das es jemals auf deutschem Boden gegeben hat, einschließlich des Dritten Reichs. Mit seinen zuletzt rund 189.000 Angehörigen deckte das Netz aus Inoffiziellen Mitarbeitern nahezu alle gesellschaftlichen Bereiche der DDR ab und bildete somit eines der wichtigsten Repressionsinstrumente und Stützen der SED-Diktatur.

SED-PDS-Linkspartei: Dank ihrer Seilschaften und geraubten DDR-Vermögens der heimliche Herrscher in Deutschland?

Die SED – die nach der NSDAP zweitschlimmste Partei der deutschen Geschichte – ist (in Form ihres Rechtsnachfolgers, der Linkspartei) – bis heute von Kommunisten alten Schlags besetzt und die vermutlich wohlhabendste und damit einflussreichste Partei Deutschlands, wenn nicht gar der gesamten westlichen Welt. In Ihrem Besitz sind bis heute Milliarden an Volksvermögen, das die SED ihrem geknechteten Volk entwendet und bis heute nicht rausgerückt hat.

Viele der für die DDR arbeitenden Journalisten („Neues Deutschland“) haben ihre Karriere ohne jeden Bruch fortgesetzt und schreiben heute für westliche Medien – ohne dass deren Leser eine Ahnung von deren kommunistischer Vergangenheit haben.

Medien: Nahezu vollkommen von Linken unterwandert, sind deren mächtigste Waffe

Die Medien – das wichtigste Instrument der Desinformation und Durchsetzung linker Positionen – sind fast ohne Ausnahme in der Hand linker und extrem linker Journalisten. Sie haben heute de facto die Macht in Deutschland übernommen und können jeden Politiker (selbst den Bundespräsidenten) durch entsprechende Kampagnen erledigen.

Dank dieser und dank einer historischen Schwäche des Konservatismus hat sich Deutschland heute zu einer linken Medien- und Parteiendiktatur entwickelt, die nur noch wenig Ähnlichkeit mit der Bonner Republik, dafür aber umso mehr den Charakter der ehemaligen DDR angenommen hat. Weite Teile des deutschen Grundgesetzes und viele Grundrechte stehen nur mehr auf dem Papier und werden, dank einer ebenfalls linken und/oder feigen Justiz, zunehmend ausgehebelt.

Politische Prozesse wie im Kommunismus: Medien schweigen sie tot

Politische Prozesse, bei denen Islamkritiker auf der Anklagebank sitzen, gehen nahezu ausnahmslos zu deren Nachteil aus. Während das SPD-geführte Bundesland Nordrhein-Westfalen die Anklagen gegen muslimische Demonstranten, die im Juli 2014 auf einer antiisraelischen Kundgebung „Juden ins Gas“ riefen, einstellte (was besonders in Israel aufmerksam registriert wurde), während die antifa ungestraft dazu aufrufen darf, Kirchen in Brand zu setzen und – beim letzten Hochwasser – Deiche zu sprengen, werden Islamkritiker wie Stürzenberger und Mannheimer wegen Bagatell-Fällen von einer offensichtlich politisch beeinflussten Justiz zu Höchststrafen verurteilt. Und Medien, die zu Zeiten der RAF jeden noch so geringen Justizfehler mit seitenlangen Abstraf-Artikeln quittierten, schweigen zu offensichtlich haarsträubenden Rechtsbrüchen der Justiz, wenn es gegen Islamkritiker geht.

Ohne Frage leben wir heute in einem von Sozialisten dominierten Land. Wer nach 1990 geboren ist, bekommt davon vermutlich nichts mit. Wer jedoch noch die Bonner Republik erlebt hat, wird diese Feststellung – sofern er nicht selbst ein Linker ist – weitestgehend bestätigen.

Linke Straftaten – in sämtlichen Verfassungsschutzberichten der letzten Jahre führend – werden von Medien verharmlost oder gar verschwiegen. Während Straftaten sog. „Rechter“ dramatisch aufgebauscht werden.

Medien und Politik haben – um von ihrem Jahrtausendverbrechen am deutschen Volk, das mit massiver, millionenfacher Immigration, mit massiver Islamisierung und einer de facto stattfinden Umvolkung bei gleichzeitiger Aufgabe immer weiterer hoheitlicher Rechte Deutschlands an die Brüsseler Bürokratie beschrieben werden kann – die Gefahr von rechts künstlich aufgebauscht, während sie gleichzeitig von den wahren Gefahren für Deutschland, der linken und islamischen, abzulenken versuchen, indem sie diese entweder bestreiten oder mit gezielten Halb- und Unwahrheiten verharmlosen.

De facto leben wir bereits jetzt in einer „DDR-light“

Die politische Situation in Deutschland im Jahre 2014/15 unterscheidet sich nur marginal von der der DDR im Jahre 1989. Politischer Widerstand wird kriminalisiert, prominente Widerständler werden gezielt dämonisiert.

Wie zu Beginn der DDR-Montagsdemonstrationen, als diese noch relativ geringe Menschenmassen anzogen, versucht das deutsche Establishment, die heutigen Montagsdemonstrationen als eine Bewegung von demokatiefeindlichen Kräften zu denunzieren. Doch wir werden erleben, wie sich die Stimmen der Medien und Politik mit der Zunahme von Demonstranten ändern werden: Dieselben Stimmen, die heute „kreuziget sie“ schreien, werden dann „Hosianna“ jubeln.

Alles liegt nun daran, ob es gelingt, das deutsche Volk zu einem langdauernden, kräftezehrenden und massiven Widerstand zu motivieren. Nie zuvor lag die Zukunft Deutschlands in der Hand des deutschen Volkes wie derzeit. Zerschlagen wie die Strukturen der linken Volkserzieher, jagen wir sie aus ihren politischen Ämtern, aus ihren Redaktionsstuben und wissenschaftlichen Positionen.

Es lebe das freie, es lebe das demokratische Deutschland.


***

Spenden für Michael Mannheimer

Als Islamkritiker werde ich von Medien und Verlagen boykottiert und diabolisiert. Seit Jahren erhalte ich keinerlei Aufträge mehr als Journalist und Publizist. Ohne die Spenden meiner Leser könnte ich die Arbeit an der Aufklärung über die Zerstörung des Abendlandes durch die massivste Migration der Menschheitsgeschichte einstellen.

In wenigen Jahrzehnten haben (zumeist) linke Politiker Europa mit der unvorstellbaren Zahl von 55 Mio (55.000.000) Moslems aus aller Welt geflutet. Ihrer Absicht ist die endgültige Vernichtung des Abendlandes, welches sie gemäß der Doktrin des Neo-Marxismus für den Kapitalismus und das Elend dieser Welt verantwortlich machen. Die meisten Medien und Verlage sind Teil dieses Jahrtausendverbrechens und und verschweigen in ihren Berichten die Wahrheit . Dieser Blog existiert nur Dank der Spenden meiner Leser.

Ich bedanke mich bei allen Unterstützern meiner Arbeit

 ***

Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über  die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
Überweisung an: top direkt Ungarn Kontoinhaber:   Michael Merkle/Mannheimer IBAN:  HU61117753795517788700000000 BIC (SWIFT):  OTPVHUHB Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei

19 Kommentare

  1. Genau so isses! Das ist auch meine These.

    1988/89 war die DDR pleite (üblich in sozialistischen Ländern, M. Thatcher sagte dazu, dass Linke stets den Punkt erreichen, wo sie nicht mehr genug Geld anderer Leute bekommen können, um ihre krude, weltfremden Wahnvorstellungen finanzieren zu können). Der Strauss-Milliardenkredit war verbraucht (und die Rückzahlung stand an), noch mehr „Regimegegner“ konnten sie dem Klassenfeind nicht mehr verkaufen, ohne auszubluten und dass es auffiele, etc.

    Bei der Stasi-Durchsetzung der DDR wären Montagsdemonstratioben OHNE Zustimmung des Parteirats und der Stasi UNDENKBAR gewesen!!!
    Natürlich tat man ein bisschen so, als ob das der Führung nicht genehm wäre.
    Auch die Grenzen nach Ungarn und Tschechien hätte man zu machen können – wenn man gewollt hätte…

    Nein, nein, die DDR hat die BRD, den Klassenfeind unblutig, ohne Krieg übernommen und ihre Wertvorstellungen übergestülpt!

    Merkel, Gauck, Schwesig (blondierte Küstenbarbie), Stolpe uvam.

  2. „Michael Mannheimer, 2.Dezember 2015“: Hihi. 😉

    Jaja, Die Linke, die PDS ist der Rechtsnachfolger der DDR-Unrechtspartei SED!
    Während die NPD nicht die Nachfolgepartei der NSDAP ist! Manche Linke verstehen das nicht.
    Aber die sind eh …

  3. Schon das extram schamlose u.kriminelle Verhalten
    dieser „Anti(deutschen)fa“ – welche ungestört von
    Polizei od.Gesetz – sich auf Kosten der arbeitenden
    Bevölkerung austoben dürfen, zeigt jedem in diesem
    Land recht deutlich, wie hier die Machtverhältnisse
    verteilt sind!
    PS.
    Was Kohl wohl daran verdient hat, dieses Stasi-Gewächs
    hier im Westen als „sein Mädchen“ einzuführen???

    Daß Linke u.Sozen sich mittlerweile J E D E Art
    von perversen Sauereien leisten können, führt uns
    doch gerade dieser „Erziehungs-Beauftragte“ PÄDathy
    allerschamlosest vor! (aber nichtnur Er!)

  4. “Michael Mannheimer, 2.Dezember 2015?

    jagen wir sie aus ihren politischen Ämtern, aus ihren Redaktionsstuben und wissenschaftlichen Positionen.

    Es lebe das freie, das demokratische Deutschland.
    ———————————-

    Und hier der Soundtrack dazu:

  5. „“Mit seinen zuletzt rund 189.000 Angehörigen … aus Inoffiziellen Mitarbeitern…““

    Sind die 189.000 alle ausgewandert oder gestorben?
    😛

    +++ +++ +++

    IM – INOFFIZIELLER/INFORMELLER MITARBEITER

    „“Was bedeutet die Bezeichnung „IM“ in Verbindung mit der Stasi?

    Hilfreichste Antwort von sabirke, 12.02.2011

    Informelle Mitarbeiter waren nicht beim Ministerium für Staatssicherheit angestellte Leute die Informationen aus Ihrem Umfeld an hauptamtliche Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit weitergegeben haben. Es waren nicht ausschließlich Spitzel, wenn man dienstlich in die BRD oder anderes westliches Ausland fahren durfte mußte man einen Dienstreisebericht anfertigen und wurde dann auch als IM geführt, ähnliches konnte auch schon nach einem Messebesuch der Leipziger Messe passieren, wenn man während des Besuches an westdeutechen Ständen Kontakt mit BRD-Bürgern hatte. Ich kenne selbst einige sogenannte ehemahlige Reisekader NSW (nichtsozialistisches Wirtschaftssystem) die dadurch als IM geführt wurden.
    Es hat etwa 100.000 IM gegeben… Es war auch in der DDR bekannt, das es solche Mitarbeiter gab und auch wo sie eingesetzt wurden, z.B. in Studiengruppen, in Forschungseinrichtungen und auch zur Beobachtung von aufgefallenen Leuten…
    Das kam letztens während einer Sendung in der ARD.““
    http://www.gutefrage.net/frage/was-bedeutet-die-bezeichnung-im-in-verbindung-mit-der-stasi

    „“Ein Inoffizieller Mitarbeiter (IM), oft auch umgangssprachlich Informeller Mitarbeiter,[1] bis 1968 Geheimer Informator (GI),[2] war in der DDR eine Person, die verdeckt Informationen an das Ministerium für Staatssicherheit (MfS oder „Stasi“) lieferte oder auf Ereignisse oder Personen steuernd Einfluss nahm, ohne formal für diese Behörde zu arbeiten.
    Mit seinen zuletzt rund 189.000 Angehörigen…““
    http://de.wikipedia.org/wiki/Inoffizieller_Mitarbeiter

  6. Meine Tochter ist mit einem Professorensohn aus Dresden zusammen. Der Herr Professor meinte am Telefon, er sei stinksauer auf die Wende, weil sie ihm seine Privilegien in der DDR gekostet habe. Es solle wieder eine Mauer errichtet werden, so der Akademiker.

    Ich vertröstete ihn mit dem Hinweis, dass er seine Privilegien, wenn er nur noch ein bißchen warte, wieder zucückbekäme.

  7. So wie Mannheimer es in diesem erneuten Klasse-Artikel beschreibt, genau so ist es. Und wer nach 1990 geboren ist, hat von allem vermutlich keine ahnung.

    Deutschland ist eine DDR-light geworden. Ich hoffe auf PEGIDA und Hogesa. Werde am kommenden Montag in Würzburg an der dortigen Wüdiga teilnehmen.

  8. Man kann nue hoffen das diese Wende nun darin besteht das Pegidia die Zonenwachtel die Honi in Schatten stellt wegmobbt.

  9. Man braucht doch nur ein waches Auge haben.

    Nach der ( Machtübernahem durch die DDR ) auch hier

    genannt als Wiedervereinigung getarnt, ist doch

    alles so gelaufen wie geplant.

    Der Tolpatsch Kohl ist darauf hineingefallen.

    Anstatt Forderungen zu stellen, haben die den

    Dicken über den Tisch gezogen.

    +++++

    Heute haben wir eine Ölschrulle als Kundesbanzlerin

    und einen Hxxenbock als Bundespräses.

    +++++

    Und viele der STASI – Spitzel wurden von Aldi und

    auch LIDL gerne als Schutz ünd Überwachungsleute

    übernommen.

    Die brauchte man nicht mehr extra schulen.

    Die konnten dies.

    +++++

    Darum haben die Angst.

    Alle.

    Sie haben Angst um ihre Privilegien.

  10. Kleines Indiz für die Übernahme der BRD durch die DDR:

    Zwei Jahre nach dem Mauerfall: Die durchschnittlichen Ostrenten für Frauen sind größer als im Westen. Begründung: Die Ostfrauen haben länger gearbeitet.

    Vor etwa 10 bis 15 Jahren: Jetzt sind auch die Durchschnittsrenten der Ostmänner höher.

    Merkel kürzlich: Die Ostrenten müssen bald an die Westrenten angepasst, sprich erhöht werden.

    Erklärung: Den ersten beiden Meldungen liegen die tatsächlich ausgezahlten Renten zugrunde, Merkel dagegen spricht von einem Multiplikationsfaktor. Tatsächlich werden die Ostrenten also immer höher gegenüber den Westrenten und laufen ihnen davon.

  11. @ Hörmann

    Die Mär mit „länger“ arbeiten stimmt so nicht.

    Sie sind länger im Kollektiv ( Betrieb ) herum

    gestanden.

    +++++

    Sprüche der ersten Ossis die bei uns im Süden

    arbeiteten. Geht Euch das Material nie aus !!!

  12. Klabautermann
    Samstag, 3. Januar 2015 10:51

    Ein wenig kenne ich das System DDR schon. Verwandte haben mir mal erzählt, wie sie mit fast allen Mitarbeitern eines kleinen VEB sich monatelang „demokratisch“ damit beschäftigt haben, einen kleinen Lastenaufzug vom EG (Küche)in den 1. Stock (Kantine) zu planen.
    Beim Erzählen leuchteten die Augen, da sie den Vorgang als gelebte Demokratie beschrieben, die es bei uns nicht gäbe.
    Ich habe nur gedacht: Mein Gott!

  13. Hier wird ja immer mehr am Rad gedreht. Die Pegidas verstehen es echt sich aus ihrer Isolation zu befreien, indem sie sich noch mehr isolieren. Der Kapitalismus ist am Ende und wer ist schuld, klar, der Sozialismus/Kommunismus. Sowas dummes aber auch. Die DDR war “pleite” und hatte einen Schuldenstand der vielleicht dem 100stel der heutigen BRD entspricht. Habe ich verpennt, dass Daimler, Amazon und Uli Hoeneß seine Wurstfabrik enteignet und verstaatlicht wurden? Immer mehr Marktwirtschaft, und ihr sagt “Kommunisten” seien an der Macht. Ihr habt, die ihr hier so wirres Zeug verbreitet, weder von Kapitalismus noch vom Sozialismus/Kommunismus Ahnung. Dann wollt ihr bestimmt auch wie die eine Demonstrantin in Dresden nicht zu Weihnachten in die Moschee rennen müßen, oder?

  14. Îngo …
    Tu uns den Gefallen und geh zurück auf deinen
    Indyblödia-Blog – dort bist du besser aufgehoben!

    Und tschüß!

  15. @Kammerjäger

    Welcher Blog? Siehste, jetzt macht ihr das Gleiche, was ihr euern Gegnern vorwerft. Mit Indymedia habe ich nichts zu tun, genauso, wie du nichts mit Nazis. Ich bin blonder, blauäugiger Kommunist und senfe überall meine Meinung wo es mir passt, ganz besonders dann, wenn die Reaktion wieder Blödsinn auffährt. Und Hallo, da bin ich, dein erster Kontakt zu einer zivilisierten Person, Kammerjäger.

Kommentare sind deaktiviert.