Auch Europa nun unter akuter Gefahr: Ebola und HIV grassieren unter ISIS-Kämpfern

Ebola+ISIS

Oben: Auch die USA diskutieren die Gefahr biologischer Kriegsführung durch mit Ebola oder HIV infizierte IS-Terroristen

Die Gefahr ist groß, dass sich mit Ebola und HIV infizierte IS-Terroristen als politische "Asylanten" nach Europa und dort vorzugsweise nach Deutschland aufmachen. Mit der an Wahn grenzenden Flüchtlings-Hype der Linken hätten sie die beste Chance, hier anerkannt zu werden. Dann könnten sie - "mit Allahs Hilfe" - in einem der dichtestbesiedelten Gebiet der Welt eine Seuche unvorstellbaren Ausmaßes auslösen, der zahllose Menschen zum Opfer fallen könnten. Allein eine einzige Pestwelle im Mittelalter hat die europäische Bevölkerung um 30 Prozent dezimiert. IS hat bereits angekündigt, diese Seuchen mit Hilfe von als "Flüchtlingen" getarnten Kämpfern oder absichtlich Infizierten nach Europa zu importieren... MM

***

02.01.2015

Infektionskrankheiten grassieren unter IS-Kämpfern in Mossul

Ein Mitglied der sunnitischen Terror-Miliz Islamischer Staat (IS) in der syrischen Stadt Ar-Raqqa. Ebola- und HIV-Fälle in Reihen der Dschihadisten sind bislang nur im irakischen Mossul aufgetreten.

Ebola symptom

Oben: Mit Ebola infizierter Patient

Zwei aus Afrika in die irakische Stadt Mossul eingereiste Mitglieder der sunnitischen Terrororganisation "Islamischer Staat" (IS) sind möglicherweise mit dem tödlichen Ebola-Virus infiziert. Den Bericht der irakischen Staatszeitung "Al-Sabah" haben auch mehrere Medien wie die britische "Daily Mail Online" und die "Kleine Zeitung" (Österreich) aufgegriffen; inzwischen wurde er von der Weltgesundheitsorganisation WHO bestätigt.

Die Gefahr ist groß, dass die Seuche in Iraks zweitgrößter Stadt, die zu den Hochburgen des IS gehört, ausbricht - mit kaum vorhersehbaren Folgen.

Wie die "Al-Sabah" weiter berichtet, seien auch 26 IS-Kämpfer mit dem HI-Virus infiziert. Auch hier werden aus "verschiedenen Ländern Afrikas" eingereiste Terroristen als Virusträger genannt.

Weiterlesen hier


Tags »

Autor:
Datum: Sonntag, 4. Januar 2015 2:38
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: IS (vormals ISIS), Terror und Islam

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

11 Kommentare

  1. 1

    Danke Michael. Ich habe mich schon seit geraumer Zeit gefragt, warum man plötzlich nichts mehr über Ebola hört. Man kann nur hoffen, dass sich das Virus in deren Heimatländern so schnell ausbreitet, dass dem moslemischen Allah die angeblichen Jungfrauen ausgehen. Allahu Akbar!

  2. 2

    Unsere Politiker gefährden echt denn Sozialen Frieden in unserem Land!!
    Aber es heisst ja das Ebola ein Virus ist das von denn Amerikanern entwickelt wurde! Also eine Art Kampfvirus!!

    MM. Ebola von den USA entwickelt? Glauben Sie diesen Unsinn nicht. Ebola-Viren sind vermutlich älter als die Menschheit. Die Viren stammen aus den tropischen Regenwäldern Zentralafrikas und Südostasiens (Spezies Reston-Ebolavirus). Von Wissenschaftlern wurden sie zum ersten Mal 1976 in Yambuku, Zaire (seit 1997 Demokratische Republik Kongo) entdeckt; in einer Zeit also, als man die DNS noch nicht im Labor entwickeln konnte.

  3. 3

    TLouis1691 ...

    Ebola-Virus von den Amis entwickelt? ... Also, ich
    tippe DA wohl eher auf "Mutter-Natur" die endlich
    eingesehen hat daß sie mit der Kreatur-Mensch einen
    fatalen Kreations-Fehler begangen hat! Und ich hoffe
    daß sie (aus Notwehr!) noch "effektivere" Viren
    entwickelt (entwickeln m u s s!).

    Die "Krone der Schöpfung" waren wir nie, sind wir nicht
    und werden es (in der kurzen Zeit, die uns bleibt)
    auch nichtmehr werden!

    Wenn überhaupt, dann ehestens "Planet der Affen"
    (auf dem besten Weg dahin, sind wir sowieso schon!)

  4. einerderletztendeutschen
    Sonntag, 4. Januar 2015 12:50
    4

    mehr sorgen machen mir die hirnriss-viren linker idiologen in meiner heimat

  5. 5

    einerderletztendeutschen ...
    "Hirnriss-Viren"? ... Wir Mediziner nennen diese
    fortschreitende Verblödung:"Pädophilitis-dekadentus"
    wird meistens ausgelöst durch geistige Minderwertigkeit,
    oder dem Einfluß von "Parasitus-islamicus" Bazillen!

  6. Lionheart's Ghost
    Sonntag, 4. Januar 2015 14:03
    6

    @TLouis1691

    "Na klar" die Amerikaner sind mal wieder Schuld. Angeblich Schuld an 9/11 und jetzt auch noch an Ebola. Gäääääähhhhhhhhnnnnnn. Dieser Schwachsinn wird langsam langweilig.

    Villeicht haben den Virus die Musels gebastelt. Die hatten ja auch einen CHEMIE-ALI. Wer sagt uns daß die Keinen BIO-ABDULLA haben?

    Aber bleiben wir bei der Wahrheit. Diese Viren haben sich selbst entwickelt.Die Viren stammen aus den tropischen Regenwäldern Zentralafrikas und Südostasiens." ( Wikipedia ).
    ---------------------------------
    "IS hat bereits angekündigt, diese Seuchen mit Hilfe von als “Flüchtlingen” getarnten Kämpfern oder absichtlich Infizierten nach Europa zu importieren"

    Somit darf man keinen einzigen "Flüchtling" mehr nach Europa reinlassen. Das muß jetzt knallhart durchgezogen werden. Alles andere ist Mord an den europäischen Völkern. Man wird dieser Mörder später habhaft werden. Später wenn die Richtigen an der Macht sind. Jene sind längst unaufhaltbar auf dem Weg.

    Die Zeit der linken SCHWACHMATEN ist vorbei.

    Was selbst bei der "Süddeutschen" erkannt wird.

    "Die Nationalisten liegen in der Wählergunst weltweit vorn."
    http://www.sueddeutsche.de/politik/rechte-parteien-triumph-der-nationalen-1.2287711

    Auszug:
    "Die Linken sind global auf dem Rückzug - deren Identitätspolitik ist heute kein massenkompatibler Politikentwurf mehr."

    Ich sag's mit meinen Worten. DIE LINKEN SIND IM ARSCH.

  7. 7

    Ist nichts Neues, das weiss man schon lange. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich gewissenlose Muslime zu solch perfiden satanischen Mitteln durchringen. Wieder ein Beispiel für die unglaublich menschenverachtende Haltung der faschistischen Ideologie Islam. Aber wenn man sieht, wie die deutsche Regierung im 1. Weltkrieg die türkischen Muslime aufgerüstet hat,England und Frankreich dagegen die Araber(siehe Laurence von Arabien), Hitler sich im 2. Weltkrieg mit den Muslimbrüdern (Banna) oder dem Mufti von Jerusalem Hussein verbündete gegen die Juden,etc; bis hin zu den USA, die seit 1950 gezielt den politischen Islam hochgezüchtet und damit den Dhihadismus zu dem gepushed haben, was wir heute "die grösste Bedrohung des Weltfriedens" nennen müssen;heisst im Klartext: der Westen hat über 1 Jahrhundert mit dem Islam aus Eigeninteresse gezündelt aber nie daran gedacht, dass dies Büchse der Pandorra nicht mehr kontrollierbar sein könnte. Wenn nicht jetzt die Notbremse gezogen wird, ist das das Ende der Welt, wie wir sie gekannt haben!!!

  8. 8

    Die Erwähnung der Pestepidemie in Europa im Zusammenhang mit Ebola ist völlig daneben. Wenn damit der Eindruck erweckt werden soll, daß Ebola in Europa, speziell Deutschland eine vergleichbare Epidemie auslösen könnte, ist das einfach Unsinn. Hier herrschen andere Zustände als in Afrika.

    Bei den hier üblichen hygienischen Verhältnissen müsste man sich schon recht blöd anstellen, um sich zu infizieren, zumal die Bevölkerung bei einer genügend großen Zahl von Krankheitsfällen ihr Verhalten anpassen würde. Ebola ist eben nicht hochinfektiös wie jedes gewöhnliche Grippevirus.

    Der Aufwand, der bei jedem einzelnen Erkrankten nötig würde, ist dennoch gewaltig. Es bestünde die Gefahr der Blockierung ganzer Kliniken schon bei einer relativ geringen Zahl Infizierter. Dieser und andere Sekundäreffekte könnten sich negativer auswirken als die Krankheit selbst, von direkt Betroffenen natürlich abgesehen.

    Ich wiederhole noch einmal: Wieso meint eigentlich jeder, sich über Ebola zu echauffieren, wenn gleichzeitig in deutschen Krankenhäusern bis zu 30.000 Menschen jährlich an vermeidbaren Infektionen sterben? Ist den Deutschen klar, daß in der Zeitspanne bis heute, in der Ebola in Afrika ein Thema wurde, in unseren Krankenhäusern mehr Patienten an Infektionen gestorben sind als in ganz Afrika an Ebola?

    Ich rate dringend zu einer Versachlichung der Diskussion.

  9. 9

    Ursache von Ebola und ähnliches?

    Die Ursache ist nichts anderes als ein Korrektiv der Natur, die so nur auf die überproportionalen Geburtenraten, EBEN GENAU DIESER LÄNDER, und deren Vegetieren reagiert.

    Die Natur wehrt sich nur. Wo bleiben also die Grünen und Konsorten, die ja sonst immer vom Respekt der Natur gegenüber laut halluzinieren?

  10. 10

    DAS frage ich mich auch schon lange. Dabei sind gerade die Grünen nun fleißig dabei, die Natur zu zerstören, deren Erhaltung sie sich doch auf die Fahnen geschrieben haben. Aber wenn roamntisches Wunschdenken und Realität aufeinanderprallen - gewinnt meist die Realität!

  11. 11

    Wen stecken die denn an? In erster Linie die Migrationsindustrie: Sozialarbeiter, freiwillige Helfer, Dolmetscher, Sprachlehrer. Dummerweise auch Polizisten, Sanitäter und andere Berufstätige im Gesundheitswesen.
    Wenn zunehmend Fälle bekannt werden, wird der Rassismus um sich greifen, nur um sich besser vor solcherlei Gefahren zu schützen und damit werden dann auch Lieschen Müller und Co anfangen. Da unsere Gauckler gerne Mitgefühl zeigen mit den armen Besatzern, werden sie hoffentlich auch recht shcnell davon ereilt werden.
    Eine Quarantäne wird wohl nicht errichtet werden, das ist nicht human verstößt gegen das Menschenrecht von zukünftigen Besatzern. Anders wird es dabei von normalen Reisenden gehandhabt werden.