Auch Europa nun unter akuter Gefahr: Ebola und HIV grassieren unter ISIS-Kämpfern


Oben: Auch die USA diskutieren die Gefahr biologischer Kriegsführung durch mit Ebola oder HIV infizierte IS-Terroristen

Die Gefahr ist groß, dass sich mit Ebola und HIV infizierte IS-Terroristen als politische “Asylanten” nach Europa und dort vorzugsweise nach Deutschland aufmachen. Mit der an Wahn grenzenden Flüchtlings-Hype der Linken hätten sie die beste Chance, hier anerkannt zu werden. Dann könnten sie – “mit Allahs Hilfe” – in einem der dichtestbesiedelten Gebiet der Welt eine Seuche unvorstellbaren Ausmaßes auslösen, der zahllose Menschen zum Opfer fallen könnten. Allein eine einzige Pestwelle im Mittelalter hat die europäische Bevölkerung um 30 Prozent dezimiert. IS hat bereits angekündigt, diese Seuchen mit Hilfe von als “Flüchtlingen” getarnten Kämpfern oder absichtlich Infizierten nach Europa zu importieren… MM

***

02.01.2015

Infektionskrankheiten grassieren unter IS-Kämpfern in Mossul

Ein Mitglied der sunnitischen Terror-Miliz Islamischer Staat (IS) in der syrischen Stadt Ar-Raqqa. Ebola- und HIV-Fälle in Reihen der Dschihadisten sind bislang nur im irakischen Mossul aufgetreten.

Ebola symptom

Oben: Mit Ebola infizierter Patient

Zwei aus Afrika in die irakische Stadt Mossul eingereiste Mitglieder der sunnitischen Terrororganisation “Islamischer Staat” (IS) sind möglicherweise mit dem tödlichen Ebola-Virus infiziert. Den Bericht der irakischen Staatszeitung “Al-Sabah” haben auch mehrere Medien wie die britische “Daily Mail Online” und die “Kleine Zeitung” (Österreich) aufgegriffen; inzwischen wurde er von der Weltgesundheitsorganisation WHO bestätigt.


Die Gefahr ist groß, dass die Seuche in Iraks zweitgrößter Stadt, die zu den Hochburgen des IS gehört, ausbricht – mit kaum vorhersehbaren Folgen.

Wie die “Al-Sabah” weiter berichtet, seien auch 26 IS-Kämpfer mit dem HI-Virus infiziert. Auch hier werden aus “verschiedenen Ländern Afrikas” eingereiste Terroristen als Virusträger genannt.

Weiterlesen hier


SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
11 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments