CDU gibt zu: „Bereits 2035 werden Migranten die Mehrheit in Deutschland bilden“

Unsere Abschaffung scheint auch bei der CDU beschlossene Sache zu sein

Das Schreiben des sächsischen CDU-Politikers Martin Gillo aus dem Jahre 2012 („Eintracht in Vielfalt: Ab 2035 beginnt ein neues Zeitalter in Deutschland„) hat es in sich. Selten habe ich ein derart unterwürfiges, an eine politisch gewollte Entwicklung wie an ein Naturgesetz glaubendes und ein ganzes Volk einer ungewissen Zukunft auslieferndes Bekenntnis gelesen wie dieses. Gillo schreibt darin, dass die Bio-Deutschn ab 2035 zur Minderheit im eigenen Land werden. Und bestätigt damit genau die Position von uns Islamkritikern, die wir seit Jahren darüber warnen und dennoch von Politikern und Medien als „krude Phantasten“ hingestellt werden. Und er bestätigt die Position und Notwendigkeit von Volksbewegungen wie PEGIDA und HOGESA, die diese Entwicklung – die nichts anders ist als eine lang geplante Abschaffung des deutschen Volkes – mit aller Macht aufhalten wollen. Wir Islamkritiker hatten in allem Recht: In unserer Kritik an der Menschenfeindlichkeit des Islam, in unserem Hinweis, dass dieser die Macht auch in Deutschland übernehmen will, mit unserer Warnung, dass alle Parteien – nicht nur die Linken (von denen die Abschaffung Deutschlands jedoch ausging), sondern auch die übrigen Altparteien – an der Abschaffung Deutschlands mitwirken oder nichts gegen diese unternehmen. Lesen Sie die an Feigheit, Unterwürfigkeit und vorauseilendem Gehorsam an die „künftigen Herrscher“ Deutschlands kaum noch zu überbietenden Erklärung des sächsischen CDUler Martin Gillo.Und tun sie alles, damit solche Leute wie er nicht weiter das Sagen in unserem – noch – deutschen Land haben.

 Michael Mannheimer

***

Für die CDU scheint die Abschaffung Deutschlands bereits unumkehrbar

Die CDU hat sich mit der Abschaffung Deutschlands offensichtlich bereits abgefunden. Wie auf der Website des CDU-Politikers Martin Waldemar Galli zu lesen, wird bereits in einer Generation damit gerechnet, dass die Deutschen zur Minderheit im eigenen Land geworden sind. Galli stellt dies hin als eine gottgewollte Entwicklung. Und biedert sich bei den zukünftigen Herren Deutschlands in einer geradezu widerlich unterwürfigen Form an:

Wir Herkunftsdeutsche tun gut daran, darüber nachdenken, wie jeder Zukunftsdeutscher möglichst schnell einer von uns werden kann.Mein Gefühl ist, dass es für Zukunftsdeutsche gegenwärtig noch fast unmöglich ist, „einer von uns zu werden“.

Ich traf mich im Freiberger Raum vor einigen Monaten mit einer Gruppe von Bürgerinnen und Bürgern zu diesem Thema. Dazu gehört unter anderem die Frage, ob der Islam zu Deutschland gehört. Bei mittlerweile schon 4,5 Millionen Mitbürgerinnen und Mitbürgern muslimischen Glaubens liegt die Frage auf der Hand. Die Antwort war mehrheitlich ausgrenzend:

Muslime gehören nicht zu uns in Deutschland, auch wenn sie einen deutschen Pass haben sollten, sich voll in unsere Gesellschaft integriert haben, gute Bildung vorweisen können und all das erfüllt haben, was selbst die konservativsten unter uns verlangen. Ihre Religion sei nicht vereinbar mit der christlichen Tradition. Komisch nur, dass die Teilnehmer kein Problem mit den Säkularen haben, die auch nicht vereinbar mit der christlichen Tradition sind. Quelle

Und Galli fährt mit folgender Unterwerfungsserklärung fort:

Nach gegenwärtigen Berechnungen werden Menschen mit Migrations-Hintergrund schon im Jahr 2035 die Mehrheit in unserer Bevölkerung darstellen. Das ist weniger als eine Generation! Das liegt uns genauso nahe, wie die friedliche 1989er Revolution von heute, also 2012 entfernt ist. Ab 2035 beginnt ein neues Zeitalter! Es wird ein Zeitalter sein, in dem wir Herkunftsdeutschen in unserem Land die Minderheit darstellen werden. Wie werden wird dann behandelt sein wollen? Freundlich, höflich und dazugehörig zu den Zukunftsdeutschen? Oder werden wir uns damit zufriedengeben, als geschützte Minderheit zumindest geduldet werden? Ist es okay, wenn wir dann so behandelt werden, wie wir die Zukunftsdeutschen heute noch oft behandeln? Quelle

Lesen sie hier das ganze Unterwerfungssschreiben eines deutschen Politikers an jene, die Deutschland einst aufgenommen hat, um sie vor Not und politischer Gewalt zu bewahren.

Quelle:
https://web.archive.org/web/20140704022625/http://www.martin-gillo.de/aktuell.asp?mid=0&uid=0&iid=247null


 

 

Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über  die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
Überweisung an: top direkt Ungarn Kontoinhaber:   Michael Merkle/Mannheimer IBAN:  HU61117753795517788700000000 BIC (SWIFT):  OTPVHUHB Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei

23 Kommentare

  1. http://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2015/gegen-die-arroganten/

    Ein Leserbrief:
    Wie beweist man wissenschaftlich sein Volk weg?

    Das demographische Schwert über den Köpfen der europäischen Völkern beschäftigte schon in den 90iger Jahren die Hirne von Wissenschaftlern. Unter unserer Schale, in unserem Erbgut, da seien wir alle gleich. So behaupten Genetiker, der Zuwanderer aus dem Kongo könnte mit mir genetisch verwandter sein als mein leiblicher Bruder. Sie und ich und die Erbse, wir stehen Schulter an Schulter, wenigstens auf der Ebene der Ribosomen. Die Proteinbiosynthese läuft nämlich für alle Lebewesen gleich ab.

    Sie und ich und das Schwein, wir grunzen genetisch in einer Sprache. Unsere Hämoglobulinsäuresequenz ist doch bis auf einige Prozente identisch!

    Sie und ich und der Schimpanse, wo ist denn da noch der Unterschied?

    Die logische Folge, der Kern der frommen Botschaft: Wir können gar nicht aussterben im Lande unserer Väter, so lange hier Menschen wohnen!

    Jetzt machen wir die „Judenprobe“, das Königswasser unserer Wissenschaft. Wenn die Nazis alle Juden ausgerottet hätten und diese für jene in deren Häuser gezogen wären, wo wäre dann das Problem? Die ermordeten Juden würden ja genetisch in ihren Tätern weiterleben!
    Wenn Zuwanderer uns ersetzen und in unsere Häuser ziehen, gibt es da ein Problem? Die Frau Renate Schmidt von der SPD sah kein Problem im Aussterben ihres Volkes (das Verschwinden der Deutschen wäre ihr egal – auch hier wäre die „Judenprobe“ geeignet, um die Verlogenheit unserer Moral zu demonstrieren). In Kenntnis dieses Satzes machte man sie zum Gärtner ihres Volkes, zur Familienministerin! Der deutsche Ochse muhte dazu nicht einmal. Das scheint sich jetzt zu ändern.

    Statt „eigenes Volk“ kennt unsere Regierung nur noch ein konturenloses Weltvolk. Damit sind wir ohne Schutz und Halt.

    Nachtrag:
    1. „Judenprobe“: Was wäre aus der Schmidt geworden, wenn sie statt „Deutsche“ „Juden“ gesagt hätte? Ihre politische Halbwertszeit wäre innerhalb eines Tages unterschritten worden. Nebenbei: Wer so wenig Treue gegenüber seinem Volk zeigt, der würde im Konflikt auch die Juden im Stich lassen.

    2. Es war ein amerikanischer Biochemiker, ich glaub er hieß Katz, der in den 90iger Jahren die These von der „Unsterblichkeit“ der Völker propagierte. Auch die Indianer könnten ihm etwas anderes erzählen! Eine deutsche naturwissenschaftliche Zeitschrift folgte dieser These anno 2001. Mein Leserbrief wurde nicht veröffentlicht.

  2. Ein neues Zeitalter hat schon begonnen. Nur Die, denen es nicht passt, leugnen es noch.

    Wann das neue Zeitalter begonnen hat, kann auch ich nicht genau angeben. Vielleicht die Europawahl im Mai letzten Jahres oder jetzt die PEGIDA Demonstrationen. Aber die Zeichen sind unübersehbar.

    Für manchen Profiteur der politischen Nomenklatura wird es wahrscheinlich aber erst ab 2017 zur schmerzlichen Realität, wenn in Deutschland und Frankreich Wahlen statt gefunden haben. Obwohl, was Deutschland angeht, bin ich mir da nicht 100% sicher. Den Politverbrechern traue ich alles zu. Auch Wahlbetrug im großen Stil.

  3. Sieht so aus, als ob der Bürgerkrieg losbricht, den die Idioten so sehnlich herbeigewünscht haben. „Bedenke wohl, worum du bittest, es könnte dir gewährt werden.“

  4. Na dann lasst UNS den Politikern mal ganz gehörig den ARSCH! Aufreißen!!! Und uns UNSER Land zurückholen. Kicken WIR den Müll aus unseren Staat! Vorwärts Pegida und Hogesa AHU!

  5. Ich sage es ja immer,nur mit aller radikalsten Mitteln ist Deutschland,wenn zu diesem Zeitpunkt überhaupt, noch zu retten.

    Ja wie auch.Sie holen immer mehr,und sie ferkeln immer schneller diese Türkenmaschinen.Ich glaube auch bei uns indigenen Einwohnern ginge das schon rein biologisch gar nicht.

    Wer jetzt immer noch glaubt mit diplomatischem Gewäsch Deutschland zu retten hat nicht viel verstanden.Wir befinden uns nämlich am Vorabend einer der gewatigsten Revolutionen der Menschheitsgeschichte.

    Dieser Umweltheilige Isalmverseuchte Klerus und die Demenz der linken Politik bildet ein Gemisch das zerstörerischer wirkt als jeder konventionelle Krieg.Auch strengste Konservative müssen sich endlich den Splitter aus dem Auge entfernen und endlich so weit wie möglich nach““rechts““bewegen.

    Wir als Volk sind angegriffen worden,wir haben,verdammt noch mal,das Recht uns entschieden zu wehren.Und was hier abgeht ist zweifelsfrei der grosse Krieg der Linken gegen die Freiheit. Wer zaghaft und vage bleibt wird unweigerlich das ernten was oben beschrieben ist.Die Vorbereitungen der Linken sind beendet,alles läuft nach Plan,kaum einer weiss das die Galgen für uns Restchristen schon aufgestellt sind.

    Man kann zum jetzigen Zeitpunkt ohne weiteres davon ausgehen das obiger Artikel noch geschmeichelt ist.Ich glaube das unheilvolle Zeitalter hat bereits begonnen.Und ich glaube das wir eigentlich nur noch mit einem Gegenschlag,kriegerisch die Möglichkeit hätten unsere Heimat doch noch zu retten.Doch dazu gehört Entschlossenheit und Radikalität,ohne die der Linksgrüne niemals begreifen wird das für ihn auf dieser Welt eigentlich kein Platz ist und auch nicht sein darf.Eigentlich ist der Linke dieselbe Zecke die er hierher befördet,alles saugt am halbtoten Volkskörper der verhassten Deutschen.

    Hitler sagte in den letzten Wehen:Brennt Deutschland nieder,hinterlasst verbrannten Boden,es wird eh kein Leben in Deutschland mehr geben was sich zu leben lohnt.Damit war er verdammt nah an der Wahrheit,tatsächlich so ist es gekommen.Machen wir uns da mal nichts vor.Die Zunahme der seelisch,psychischen Erkrankungen in Deutschland sprechen eine eindeutige Sprache hierzu.Wo Linke herrschen erkrankt sogar das ganze Volk an Depressionen.Der Biss der in Indien heimischen Kraitnatter löst ähnliches aus wie eine linksgrüne Politik.Bungarustoxin ist eines der wirksamsten,neurotoxischten Gifte im Tierreich.Die Mortalität bei Bisskontakt liegt nahzu bei 100%.Die praktisch sofort einsetzende Lähmung kann einige Tage anhalten,und bleibt das Opfer unbehandelt,setzt der Tod langsam und bei völlig klarem Bewusstsein ein.Die leibseelischen Qualen sollen für das Opfer unbeschreiblich heftig sein.

    Ähnlich gelähmt kann man unsere Nation in Qualen liegen sehen.Die einst kerngesunde,und vor Kraft strotzende Nation liegt auf dem Sterbebett der Linksgrünen Demenzpolitik.

    Eines jedoch weiss ich.Keine Lähmung kann bis 2035 anhalten.Ohne Gegengift wird das christliche Abendland an seinem jetzigen Gift qualvoll eingehen.Deutschland schreit um Hilfe aber keiner will den Krieg mit Linksgrün wirklich ernsthaft aufnehmen.Was werden wir unseren Kindern erzählen wie Deutschland einst war? Wir werden uns schämen müssen.

  6. Och… Ich hätte schon Lust! Aber wie Sie die augenblickliche Lage beschrieben haben, trifft den Nagel absolut auf den Kopf! Links grün und auch grauer Siff darf hier nichts mehr zu sagen haben und muss mit sofortiger Wirkung HANDLUNGSUNFÄHIG gemacht werden. Das provisorische Grundgesetz muss vom deutschen (das echte) Volk neu überarb!eitet werden und als Verfassung niedergelegt werden und zwar als eine WIRKLICH rechtens unanfechtbare!!! Als erstes sollte darin festgehalten sein, dass ALLE Macht vom deutschen Volk ausgeht und Nur der Glaube unserer Vorfahren zusammen mit dem Kulturerbe dieses Land akzeptiert. Keine Scharia oder sonst irgendwelchen geistigen DÜNNSCHISS! Ebenso darf es keine andersgläubigen Politiker mehr geben. Die haben hier einfach zu viel Scheisse gebaut! Die Problematik ist der Glaube. Meiner Meinung im Jahr 2015 noch an Fabelwesen zu glauben ist so wieso am Rand jeder Logik vorbei…

  7. @monika richter

    Dieser Akt des zur Wehr setzens, Widerstand leisten gegen die selbsternannte Obrigkeit, wird nicht ohne schmerzliche Eingriffe geschehen.

    Da der Bürger noch genug zu „fressen“ hat und sich ggf. die Birne billig betäuben darf,
    wird es noch etwas dauern, bis der letze Deutsche bemerkt hat, was heuer abläuft!

    Und die Eingreiftruppen der €UdSSR stehen allseits bereit, um schon im Keim zu erschießen, was sich kristallisiert gegen den Klüngel Politiker – die „Uns“ z. Z. noch regieren….

  8. Wie kann man so etwas nur wollen? In meiner Heimatstadft stellen in Grundschulen schon mindestens 80 Prozent der Kinder Migranten dar!!
    Das wurde schon in denn 90er Jahren geplant! Da gab es Anschläge auf Asylanten Heime und angebliche Hetzjagd Szenen auf Ausländer! Die dann durch die Medien aufgebauscht wurden, um denn Deutschen ein schlechtes Gewissen einzureden!! Das ist auch eine geschickte Form der Manipulation!!
    Kurz und bündig! Unsere Politiker sind Verbrecher!!

  9. Das Thema ist hier nicht neu – vgl. Kommentar # 6 von „Konservativer“ vom 7.9.2014:
    https://michael-mannheimer.net/2014/09/07/der-fundamentalistische-islam-in-vergleich-fortsetzung-der-reihe/

    Manchmal, z.B. bei Schreibblockaden o.ä., ist es schon sinnvoll, in die Mottenkiste zu greifen und abzuschreiben.

    Erschütternd ist auch, dass Gillo diesen Mist in seiner Eigenschaft eines Ausländerbeauftragten des FS Sachsen geschrieben hat. Dieser Mensch gehört lebenslänglich in die Klapse, ohne Zugang zum Internet, versteht sich. Wo man nur hinschaut, überall werden wichtige Posten mit den falschen Menschen besetzt. Welche Qualifikation muss man vorweisen, um sich um die Stelle des Ausländerbeauftragten zu bewerben? Ich meine, die Herren MM oder Stürzenberger würden sich für diesen Posten viel besser eignen.

    Nur am Rande: Der Prof. Dr. hätte besser daran getan, seine Muttersprache richtig zu erlernen und in Schriftsätzen auch richtig anzuwenden. Zitat Gillo:
    „Wir Herkunftsdeutsche tun gut daran, darüber nachdenken, wie jeder Zukunftsdeutscher möglichst schnell einer von uns werden kann.“
    Ich bin kein Akademiker, würde jedoch schreiben: „…darüber nachzudenken, wie jeder Zukunftsdeutsche …“. – Na ja.

  10. @ # 5 monika richter

    „Wir befinden uns nämlich am Vorabend einer der gewatigsten Revolutionen der Menschheitsgeschichte.“
    „Und ich glaube das wir eigentlich nur noch mit einem Gegenschlag, kriegerisch die Möglichkeit hätten unsere Heimat doch noch zu retten.“
    – – – – – – – – – – – – – –

    Also Bürgerkrieg.

    1) Das wissen die Machthaber aber auch und haben vorgesorgt. Die seit Anfang der 70er kontinuierliche Verschärfung des Waffenrechts zum Nachteil der Zivilbevölkerung ist dabei nur das kleinste Übel – unsere Volksvertreter haben sich, mit Rückendeckung durch die EU, schon längst abgesichert:

    „Die Todesstrafe im Fall von Aufständen hat die EU schon vor Jahren (14.12.2007) wieder eingeführt, anzuwenden im allen Mitgliedsstaten einschl. der BRD:

    http://www.gewalt-notruf.eu/index.html/index.php/die-eu-fuehrte-die-todesstrafe-wieder-ein

    Zitat:
    „Durch die Grundrechte-Charta der Europäischen Union ist das Töten von Menschen bei Aufständen erlaubt. »Offensichtlich rechnen die Regierungen mit Aufruhr«, sagte dazu der Staatsrechtler Prof. (em.) Karl Albrecht Schachtschneider.“
    (…)
    „Die Todesstrafe kann in der EU wieder eingeführt werden und auch auf Demonstranten darf im Krisenfall scharf geschossen werden.

    Das Amtsblatt der Europäischen Union (C 303/17 bis 303/18 vom 14.12.2007) veröffentlichte Erläuterungen zur Charta der Grundrechte in Bezug auf die Todesstrafe. Darin heißt es in Bezug auf Artikel 2 Absatz 2 Recht auf Leben: »Eine Tötung wird nicht als Verletzung dieses Artikels betrachtet, wenn sie durch eine Gewaltanwendung verursacht wird, die unbedingt erforderlich ist, um

    a) Jemanden gegen rechtswidrige Gewalt zu verteidigen;

    b) Jemanden rechtmäßig festzunehmen oder jemandem, dem die Freiheit rechtmäßig entzogen ist, an der Flucht zu hindern;

    c) Einen Aufruhr oder Aufstand rechtmäßig niederzuschlagen.«

    In der Erläuterung zu Artikel 2 des Protokolls Nr. 6 zur EMRK (Europäische Menschenrechts-Konvention) heißt es unumwunden: »Ein Staat kann in seinem Recht die Todesstrafe für Taten vorsehen, die in Kriegszeiten oder bei unmittelbarer Kriegsgefahr begangen werden; diese Strafe darf nur in den Fällen, die im Recht vorgesehen sind, und in Übereinstimmung mit dessen Bestimmungen angewendet werden …«“
    – – –

    Auch dies hab ich hier schon einmal geschrieben (ich habe keine Lust mehr, nach dem URL zu suchen), doch meine Hinweise werden offensichtlich nicht gelesen.

    Insofern hat # 7 Anton Steiner in allen Punkten recht.

    2) Die Obrigkeit ist also vorbereitet, die Amateur-Krieger aber wohl kaum. Mit bloßer Euphorie hat man noch nie einen Krieg gewonnen – dazu gehört eine perfekte Organisation und Einheit aller gleichgesinnten Strömungen (auch über diese habe ich schon mal geschrieben), doch beides gibt es nicht. Das ganze Vorhaben einer einzigen Partei zu überlassen, wie hier einmal schon vorgeschlagen, wäre ein Wahnsinn, der im Erfolgsfall unweigerlich in einer neuen Diktatur enden würde. Darüber hinaus wäre eine bürgerkrigsähnliche Revolution o. ä. schlicht ein Selbstmord, wenn es nicht gelingen würde, wenigstens Teile der Armee und der Polizei auf die eigene Seite zu ziehen (so war es ja auch in Russland 1917, in Kuba 1958 etc.). – Haben die Bürgerkriegsträumer an alle diese Dinge gedacht und sie in ihren Plänen berücksichtigt (falls es überhaupt ernsthafte Pläne gibt)? Wenn nicht, ist ein solches Vorhaben von Anfang an zum Fiasko verurteilt, endet im Chaos und bringt der Bevölkerung nur viel Unglück.

  11. FREIHANDELSABKOMMEN MIT USA – DEUTSCHE MARKEN SOLLEN FALLEN

    AUSVERKAUF DEUTSCHLANDS AN MUSLIMBRUDER OBAMA

    USA und Schmidt wollen EU-Schutz abschaffen:

    Für Freihandelsabkommen mit USA muss Schwarzwälder Schinken dran glauben…
    Deutscher Agrarminister (Christian Schmidt, CSU) will Schutz für deutsche Spezialitäten kippen
    http://www.bild.de/geld/wirtschaft/ttip/agrarminister-christian-schmidt-will-schutz-deutscher-produkte-aufheben-39189702.bild.html

  12. @ 7

    Anton Steiner

    „Da der Bürger noch genug zu „fressen“ hat,und sich ggf.die Birne billig betäuben darf,wird es noch etwas dauern,bis der letzte Deutsche bemerkt hat,was heuer abläuft.“

    Hier haben sie absolutes,bitteres Recht.Das hat die Linksgrüne Pestilenz heimtückisch,um nicht zu sagen niederträchtig so eingefädelt.Das gehört zur linken Taktik, uns noch geradeso am kacken zu halten.Diesen Punkt habe ich auch schon im Auge bewegt.
    Es ist ekelhaft wie sich dieses Pack die Macht erschleicht,die Frankfurter Schule zeigt ihre volle Wirkung.Das Volk wird mit zinsgünstigen Autos,ja plötzlich waren die Rostlauben der 70er und 80er Jahre verschwunden, und nur teilweise geniessbarem Fressen bei Laune gehalten.Und das wird dann die ganz grosse freiheitliche Demokratie genannt,während an anderer Stelle das Volk am Islam zu ersticken droht.Furchtbar und widerlich.Linksgrün ist der absolute Tod aller Freiheit und Demokratie.
    Liebe Grüsse an Sie

  13. @ 10

    So ist es

    Sie haben natürlich Recht.Ein Bürger,geschweige denn ein strategischer Krieg ist zu diesem Zeitpunkt nicht durchführbar.
    Wissen sie,es ist eher die Not und die Verzweiflung die einen zu solchen Gedanken antreibt.
    Pausenlos frage ich mich dann,wie es zu dieser Katastrophe,und dazu noch in solchen Zeiten, überhaupt kommen konnte.Wie war es möglich das der Linksextremismus so stark werden konnte,dass er kurz davor steht ganz Europa regelrecht aufzulösen.Hat das Volk das wirklich so gewollt?War die Tyrannei des Kommunismus wirklich nicht hinreichend bekannt?
    Es gab ja bis Ende der 80er Jahre wenigstens noch so etwas wie eine politische Mitte,der Block der Konservativen war also da.Aber der ist weg,wie aufgelöst einfach verschwunden,die Etablierten sind zu einem einzigen Linksblock verschmolzen,mit all seinen verheerenden Folgen.Mir kann niemand erzählen das dies Friedenszeiten sind,dass ist Terror gegen die Völker,dass jetzige ist nur noch als beispiellos zu bezeichnen.
    Da der Krieg ja nicht durchführbar ist,ja was dann??Richtig wählen will das Volk aber auch nicht,sage ich was das Richtige wäre werde ich von der hiesigen Blogpolizei sogar noch übel angeranzt.Die Konservativenn glauben immer noch an diplomatische Lösungen,der Weg nach rechts bleibt weitgehend versperrt.Es ist aber nun mal so;werden wir links angegriffen müssen wir uns rechts wehren.Alles andere ist doch nicht mehr denkbar,soviel Kurzschlüsse kann es doch in den Birnen nicht geben,Mensch.Oder sollte ich da was verwechseln,so ist es, geben sie mir in diesem Falle doch Aufschluss.
    Ich hoffe in der Politik noch immer auf Leute wie sie,wir brauchen nämlich die wenige Klarsicht so stark gebündelt wie noch nie.
    Wenn der Krieg also,ich denke da sind wir einig,nicht möglich ist,und aber auch die Wahlen jedesmal wieder versagen,ja kurz und bündig,was bleibt dann noch???Die monokapitalistisch eingestellte Bevölkerung kann nur noch wie ferngesteuert ihren eigenen Untergang wählen,mehr nicht.Das Wagnis,eine durch Wahlen ausgelösende Prozesspsychose der Etablierten hervorzurufen,geht das Wahlvolk einfach zum kotzen nochmal nicht ein.Und somit ist auch das Volk teilhaftig schuldig an diesem Menetekel.Ja zur AFD ist man so etwas bereit,dass Volk vergisst,und merkt aber gar nicht das dieser Verbund eine ausgeklügelte Spitzfindigkeit des Sytems selbst ist.Die ganz grossen Lügen werden seltsamerweise am ehesten geschluckt.Allerdings,und dafür ist diese Partei ja geschaffen,liest der Linke daran das völkische Barometer ab.Man weiss somit wie weit man noch gehen kann.Übler kann Politif nicht sein.Das ist der Endstand aller politischer Vorstellungskraft.Noch nie waren Lügen grösser als heute.
    Liebe Grüsse an sie,kameradschaftlich,hoffe ich,bleiben wir verbunden.
    Monika

  14. Das ist ja eine Überraschung.
    Jetzt geben sie es also zu. Na ja, sie können es nicht mehr vertuschen.
    Sachkundige Leute haben das schon vor vielen Jahren gesagt, anhand von Berechnungen, die sich alle als richtig erwiesen haben.
    Wer den Nachwuchs in Kitas und Grundschulen schon so ab den 90er Jahren beobachtet hat, der wusste das schon lange.
    Die Kinder der Kitas in den 90er Jahren, sind schon die Erwachsenen von heute, die Kinder in Kitas ab 2000 aufwärts sind heute auch schon die Jugend von heute und die Erwachsenen von morgen. Heute sieht es nicht anders aus. Große Mehrheit der Kinder in Kitas sind Migranten, vorwiegend Muslime.
    Ab Mitte bis Ende der 90 er Jahre und seit 2000 beträgt der Anteil der Migrantenkinder in den Kitas der Ballungszentren so 80 bis 90 % die Mehrheit ebenfalls Muslime.
    Jetzt kann jeder selber rechen, das ist die Mehrheit der Gesellschaft von heute und morgen. Rechnet man den Geburtenzuwachs dazu. dann bekommt man ein realistisches Bild. Verdreifachung pro Generation, dazu die Mehrfachehe, also mehrere Frauen pro Mann und ca. 4 Kinder pro Frau ergibt ??
    Na rechnen sie mal nach . Es könnte noch viel früher als 2035 der Fall sein.
    Nach derzeitigen Kenntnissen lebt z.B. in Berlin schon jeder 3 Muslim-Mann in Vielweiberei mit bis zu 12 Kindern, jede 2.- 3.- 4. Frau mehrere Kinder mit eigener Wohnung, ohne zu arbeiten. Der Staat bezahlt das alles. So verschweigt man die Vielweiberei. Das ist der Nachwuchs von heute und morgen.
    Noch FRAGEN ??

  15. Die grössten Feinde aller Deutschen und deutscher Kultur sind auch „Deutsche“ die mit Selbsthass gezeichnet sind.
    Friedrich Babarossa steh bitte auf.

  16. Was dieser Gillo, unübersehbar ein Ekelbolzen und dringend behandlungsbedürftig, wenn nicht schon unheilbar erkrankt, sagt, ist Folgendes:

    Noch sind wir die Herkunftsdeutschen (was für eine Bezeichnung!) und die Muslime die Zukunftsdeutschen (schauderhaft!), aber ab 2035 ist es dann umgekehrt. Die Deutschen werden zu Zukunftsdeutschen, die Muslime zu Herkunftsdeutschen. Dann müssen die Zukunftsdeutschen sich integrieren.

    Ich habe schon lange das Gefühl, die Deutschen haben einen genetischen Defekt, der sich in wechselnden Wahnvorstellungen äußert. Gillo ist ein starkes Indiz dafür.

    Dennoch hat er nicht unrecht. Er sagt nur, was unvermeidbar kommen wird. Doch er ist ein widerlicher Feigling, erinnert an einen Feldherren, der trotz 20-facher Überlegenheit kapituliert und den Gegner um Gnade anwinselt. Hätten die Deutschen nicht dieses Irrsinnsgen, die Sache würde anders laufen.

  17. Der in diesem Jahr Erstgeborene in Hannover heißt Mohamad.
    Ein gutes Omen für die derzeitigen Zukunftsdeutschen.

  18. So isses ,Mohamet… Mann sollte dieses so genannte Grundgesetz mal
    gründlich überarbeiten und alles was NICHT christlich ist verbieten. Und zwar ohne Kompromisse! Ansonsten liebe „DEUTSCHE“ bleibt Euch nur selbst die Flucht aus türkland!

  19. hatte schon im Mai 2014 auf seine Seite hingewiesen, sie gespeichert und eine fetzige email an Gillo verfasst.
    Diese email dient mir inzwischen als Argumente-Sammlung, auf die ein schneller Zugriff möglich ist.
    Wenigstens etwas.

  20. @ # 13 monika richter

    „Da der Krieg ja nicht durchführbar ist, ja was dann?? Richtig wählen will das Volk aber auch nicht“
    —————————-

    Sie können Fragen stellen! – Woher soll ich das wissen?
    Freilich, man denkt sich schon was dabei. Meine private Sichtweise dürfte Sie jedoch nicht besonders begeistern. Ich riskiere es dennoch, Ihnen zu antworten.

    1. Wenn man aktuell die massive mediale Hexenjagd auf PEGIDA und in der Glotze die Scharen der PEGIDA-Gegner sieht und sich auch einzeln deren Sprüche anhört („Deutschland ist sooo reich, und wir haben Platz genug für alle Flüchtlinge“, „Bunt ist geil“), wird einem klar: In Deutschland lebt (mal abgesehen von 15 Mio. Ausländer & Passdeutschen) nicht nur ein einziges und gemeinsames Volk der Deutschen, sondern paralell zwei völlig unterschiedliche Völker, egal wie diese sich nennen und zu welchen Wurzeln sie sich melden. Richtig gehört: Es sind zwei UNTERSHSCHIEDLICHE Völker, die allenfalls die gemeinsame Sprache und bis – sagen wir – 1945 die gemeinsame Geschichte verbindet, sonst aber rein gar nichts.
    Die Definition des Begriffs “Volk” gem. Duden lautet wie folgt: „durch GEMEINSAME KULTUR und Geschichte [und Sprache] verbundene große Gemeinschaft von Menschen”.
    http://www.duden.de
    Das Freenet-Lexikon ist noch deutlicher: “Nation … bezeichnet größere Gruppen oder Kollektive von Menschen, denen GEMEINSAME KULTURELLE Merkmale wie Sprache, TRADITION, SITTEN, GEBRÄUCHE oder Abstammung zugeschrieben werden. Diese sprachlichen und kulturellen Eigenschaften und Merkmale werden dann als der nationale Charakter eines Volkes oder einer Volksgemeinschaft ausgemacht. Grundlegend entspricht dies der Nation als anthropologischem Konzept, das sich in den Begriffen der Kulturnation oder ethnischen Nation widerspiegelt.”
    http://lexikon.freenet.de/Nation
    Nachdem die zwei „größeren Kollektive“ (die Traditionsbewussten wie wir einerseits und die MultiKulti-Deutschlandzerstörer einschl. deren Mäzene im Berliener Regierungsviertel andererseits) sich kulturell gänzlich auseinandergelebt hatten und seit langem auch völlig unterschiedliche Ziele verfolgen, spielt die Abstammung in den obigen Definitionen keine Rolle mehr. Die Sprache sowieso nicht – die Österreicher und Schweizer sprechen ja auch Deutsch, und die inzwischen Millionen hier geborenen Passtürken, -neger & Co. ja auch, die gar nicht daran denken, auf ihren Hammel-Döner, Zwangsvermählungen, „Ehren“morde und Polygamie zu verzichten und auch dadurch die Kriterien der deutschen Volkszugehörigkeit ohnehin nich erfüllen können. Das einzige ausschlaggebende Kriterium bleibt also nur die gemeinsame Kultur, und die gibt es schon lange nicht mehr und wenn man sich die perverse „Erziehung“ der letzten 3 Generationen vorstellt, wird es sie auch nicht mehr geben.
    Das abtrünnige linke MuKu- und Kommunistengesindel, das sich sogar selbst zu den Deutschen nicht zählt, kann man kaum noch als Deutsche bezeichnen.
    So gesehen wäre es vielleicht die beste Lösung, einfach einen Strich quer durch die Deutschlandkarte zu ziehen und die einen – sagen wir immer noch Deutschen – in einem Teil Deutschlands im eigenen Sandkasten leben und nach eigenen Regeln spielen zu lassen und die anderen, die MuKu-Pseudodeutschen samt Ihrer Negern und Asiaten etc. im anderen Teil. (Im Prinzip das gleiche, worum die Katalanen, Basken oder Schotten sich auch bemühen.) Der Gedanke wäre gar nicht so abwegig – in den 90ern waren solche Trennungen nach dem Zerfall der UdSSR europaweit durchaus „in“ und für die getrennten Völker meist (vielleicht mit Ausnahme von Ukraine) ein Segen: Die Sowjetunion selbst, Jugoslavien, die Tschechoslowakei. Das ist jedoch nur eine rein theoretische Überlegung, weil hier undurchführbar – das würden unsere „Volksvertreter“ allein aus fiskalischen Gründen nie mitmachen. Probleme mit der EU, NATO, USA etc. kämen noch zusäzlich dazu.

    2. Eine andere theoretische Möglichkeit (die ich mir nicht wünsche!): Abwarten, bis die internationalen Spannungen (Nahost, IS & Co., Russland/Ukraine, NATO, USA, Israel usw.) zu einem Big Bang unter Einbeziehung Europas eskalieren. In allgemeinen Kriegswirren und Schwächung u. a. auch der eigenen Regierung wäre es leichter, „ein Scheit ins Feuer zuzulegen“ und dann aber nur die eigenen Ziele zu verfolgen. (Auch dies erfordert eine präzise Planung und Vorbereitung.) Die Idee ist gar nicht neu – alle von Deutschen besetzten europäischen Länder warteten auch den ganzen WW2, bis „die Großen“ den Krieg für sie entschieden – kein kleines Land konnte es wagen, Deutschland allein anzugreifen und zu besiegen. – Aus der Geschichte lernt man immer wieder…

    Dies sind keine Ratschläge oder Anleitungen, sondern lediglich rein theoretische Überlegungen. Viel Spielraum bietet die heutige Situation sowieso nicht, die Deutschen haben die letzten 50 Jahre verpennt und jetzt wundern sie sich über die Folgen. Die Wahlen kann man vergessen, dafür ist die Gesellschaft zu sehr gespalten. Eine Umerziehung der Linken & Co. ist nicht mehr möglich, die müssen einfach aussterben. Und das dauert zu lange – die orientalischen Gebärautomaten sind schneller (um meinen Lieblingssatz wieder mal zu verwenden).

    Es tut mir leid, Sie enttäuscht zu haben, aber mehr Ideen hab ich nicht auf Lager.

    P.S. Ich bin imer noch nicht dahinter gekommen, wie PEGIDA ihr Programm überhaupt umsetzen will. OK, sie wollen das Abendland vor den Muslen retten, aber WIE? Die Politelite schlug Dialog vor, diesen lehnt PEGIDA jedoch ab. Es kommen meinetwegen 20 Tsd. Leute auf die Straße – wie lange noch, bis sie ermüdet aufgeben? An wen haben sie Forderungen gestellt und mit welcher Frist? Oder ist mir da etwas entgangen? – 20 Tsd. ist schon eine ordentliche Portion, aber bei weitem nicht die Mehrheit: Nach Abzug von Ausländern bleiben ca. 60 Mio. Deutsche, die Hälfte davon also 30 Mio. Bundesweit müssten also noch weitere 29.980.001 Deutsche auf die Straße gehen, um Mehrheit zu erlangen und in den nächste Wahlen etwas zu bewegen – bis dahin bleibt PEGIDA nur eine Minderheit, die als solche auch behandelt wird. – Wie soll es weiter gehen?

  21. @ 20

    So ist es

    Lieber Kamerad so ist es,
    dass klingt aber sehr resigniert,sie können doch nicht einfach einen Strich durch die Deutschlandkarte ziehen und grosse Teile unserer heiligen Nation den Negern und Linkskrüppeln überlassen.Das käme einer Kapitulation dem Linksfaschismus gegenüber gleich.
    Gewiss,sicher ich kenne auch die Momente,wenn man meint es geht nicht weiter,wir haben verloren.Dann werde ich depressiv,und mir fehlt der Tiefgang des weiterdenkens,die gewisse Tiefsinnigkeit,die nötig ist,um Kraft und Mut zu schöpfen an den Sieg des Wahren,des Reinen und Klaren wieder glauben zu können.Das ist eine innere Zerrissenheit im Kampfe stark zu sein,und vor allem es auch zu bleiben.
    Natürlich gibt es kein Patentrezept für unsere Befreiung,und sie haben recht wenn sie auf die Zerstörungsintensität der letzten 50 Jahre hinweisen.

    „Die Wahlen kann man vergessen,dafür ist die Gesellschaft zu sehr gespalten.“

    Hier würde ich ihnen teilweise recht geben,da es zur Zeit nur eine wählbare Partei gibt.Davor aber hat die Gesellschaft durch völlig falsche Informationen,und der Gräuelhetze Linksgrün hochgradige Angstzustände.
    Wenn,und das zeichnet sich ab,dass Volk hier nicht den richtigen Schritt wagt,können wir irgendwann tatsächlich einpacken.
    Gelänge es aber rechte Kräfte zu fusionieren um eine stärkere Einheit zu bilden könnte das den Durchbruch ohne weiteres erzeugen.
    Man muss dazu kommen diese Regierung durch ein Misstrauensvotum zu destabilisieren,dass Volk zeigt doch schon Bereitschaft,immerhin steht es auf und schreit seine Not frei heraus.
    Ich sehe das mit Pegida genauso wie sie,nur eine kleine Frage der Zeit,und die alten Zustände sind wieder public.Das ist schon richtig,nur man muss das im Ansatz sehen,wenigstens werden die Zustände im Volke mittlerweile erkannt und dementsprechend honoriert.
    Pegida birgt aber auch Gefahren,ich würde so nicht reden,kenne aber die linke Masche genau,fängt doch schon an;Asylanten sollen sofort in die gesetzliche Krankenversicherung aufgenommen werden.Das ist die linke Antwort auf Pegida.Je grösser der Aufschrei,desto radikaler der Linksdruck.Und sie werden versuchen jetzt noch mehr herein zu transferieren,jetzt erst recht.Linkssgrün wird sich für Pegida verheerend rächen.Mit Negern,Asylanten und Muslimen.Und das aus Leibeskräften,sie werden sehen.Die machen international jetzt völlig,ohne noch eine Hemmung zu haben, offen.Anstatt auf des Volkes Not nun angemessen zu reagieren drehen sie das Würgeholz noch eine Umdrehung weiter.Mir grausts.

  22. DEUTSCHLAND
    Seit 2009 gibt es die Scharia überall:

    „“Doch die Scharia braucht in Deutschland gar nicht mehr eingeführt zu werden. Es gibt sie auch hier bei uns längst an jeder zweiten Ecke…

    Viele türkische Läden hier bieten ausschließlich Produkte an, die halal sind – also erlaubt gemäß dem Schariarecht. Das Bundesverfassungsgericht hat das islamische Schächten grundsätzlich erlaubt. Verbraucherzentralen geben »Einkaufsführer für Muslime« heraus, in denen islamisch korrekte Nahrungsmittel empfohlen werden. Und außer im Lehrberuf ist das religiöse Kopftuch bei uns am Arbeitsplatz ausdrücklich vom Gesetzgeber geschützt…““
    http://www.zeit.de/2009/11/Scharia-Kasten
    (Von Jörg Lau, Kandidat auf Liste Nürnberg 2.0, Gatte der Mariam Lau geb. Nirumand, Schwiegersohn des Dutschke-, Meinhof und Khomeinifreundes, Mohammedkarikaturen- und Abendlandhassers, gescheiterten Bombenlegers und Lügners Bahman Nirumand)

    NOCH MEHR ISLAM UND SCHARIA IN DEUTSCHLAND:

    Knabenverstümmelung Beschneidung erlaubt
    Polygynie für Mus.lmänner
    Scheidung, Unterhalt und Erbschaft nach Schariarecht
    Flächendeckend Moscheen
    Islam. Religionsunterricht an staatl. Schulen
    Islam-Lehrstühle an Unis
    Mosleminnen-Schwimmtage in öffentl. Badeanstalten
    Empfehlungen für Schulen und Betriebe, Ramadan zu berücksichtigen
    Geplant: gesetzl. Islamfeiertage

    Lügner Bahman Nirumand:
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46209484.html

Kommentare sind deaktiviert.