Eine entschiedene Antwort an die Anti-Pegida-Demonstranten: Ihr seid nicht das Volk. Ihr seid dessen Unterdrücker!


Linke im Endkampf

Die Linken haben alles mobilisiert, was sie mobilisieren konnten. Mit zig Bussen karrten sie 35.000 Demonstranten aus ganz Deutschland nach Dresden. Nicht alle kamen freiwillig. Viele wurden erpresst: Ganze Belegschaften erhielten Mails, in denen die Kündigung für den Fall, dass sie nicht an dieser Demo teilnehmen sollten, nur mühsam versteckt wurde (s. hier). Doch wir sollen uns von der Zahl nicht blenden lassen: Linke sind in unserem Land in der absoluten Minderheit. Sie vermögen gerade mal 10-20 Prozent der Deutschen hinter sich zu scharen. Ja,  sie sind bestens organisiert, vernetzt und sogar mit staatlichen Geldern ausgestattet. Ja, sie verstehen, den Anschein einer zahlenmäßigen Überlegenheit zu erwecken, wo sie de facto keine haben. Denn die deutschen (und ausländischen) Sympathisanten der Pegida gehen in die Zig-Millionen. Wenn es gelingen sollte, diese auch nur zum Teil zu mobilisieren, wird die Ära der 60er und deren Nachfolger ihr Stalingrad erleben

***

Von Michael Mannheimer, 10. Januar 2015

Eine entschiedene Antwort an die Anti-Pegida-Demonstranten: Ihr seid nicht das Volk. Ihr seid deren Unterdrücker!

Mittels einer einzigartigen Medienkampagne, im Verbund mit zahlreichen linken und gutmenschlichen Politikern, haben es die Linken geschafft, heute eine Großdemonstration gegen Pegida auf die Beine zu stellen. Doch ist diese Demonstration nicht der Ausdruck des Willens der Mehrzahl der Deutschen, sondern nur jener Deutschen, die sich in den letzten Jahrzehnten bestens in linken und islamischen Netzwerken vernetzt haben. Hätten die Pegida-Anhänger auch nur einen Teil dieser , überwiegend in den Händen Linker konzentrierten Medienmacht, wären es nicht 20.00 – sondern 200.000 und mehr Menschen, die zu ihren Demonstrationen kommen würden.

Wir sollten uns daher  von den heutigen Zahlen der Anti-Pegidabewegung – die in Wirklichkeit das letzte Aufbäumen der ihr Volk seit Jahrzehnten unterdrückenden und dieses abschaffen wollenden linken Kaste darstellt –  nicht im Mindesten beeindrucken lassen.

Linke sind in der absoluten Minorität. Sie sind aber besser organisiert als die schweigende Mehrheit der Deutschen

Die vereinte deutsche Linke – an erster Stelle die Medien, zahlreiche linke Politiker, die SED/Linkspartei, die deutschefeindlichen Grünen, Gewerkschaften und die mit ihnen verbandelte antifa – bejubeln ein Ereignis, das sie selbst zusammengebastelt haben. Ihre heutige Demonstration ist nicht, wie Pegida, ohne vorhandene Organsiationsstrukturen aus dem Herzen des Volkes entsprungen, sondern mittels ihres Medienmonopols zusammengeschrieben worden:


Unter Aufbietung ihres gesamten Organisaions-Spekrums karrten Linke heute 35. 000 Gegendemonstranten zu Pegida nach Dresden. Ganze Verwaltungsabteilungen von Hochschulen wurden und Eltern von Kindern, die staatliche Schulen besuchen, wurden angeblich mit Emails angeschrieben und aufgefordert, sich an der Demo zu beteiligen.

Überall dort, wo sie die Herrschaft haben – und dies ist in vielen staatlichen, kommunalen Behörden und in zahllosen Schulen der Fall – da mobilisieren Linke alles, was sie an Arbeitnehmern und Angestellten auftreiben können, um diese dann mit staatlichen Geldern bezahlten Bussen zu Anti- Pegida-Demonstrationen zu verfrachten. Ob sie das wollen oder nicht.

Denn die UNI, HTW, kommunale Betriebe haben offenbar an alle Mitarbeiter Emails gesendet und darauf hingewiesen, dass die Teilnahme den Arbeitsplatz “sichert”. Was – wenn es stimmt – ein Skandal ohnegleichen wäre und einer kollektiven Erpressung mit der Drohung des Verlusts des Arbeitsplatzes gleichkommt.

Davon berichten die Linksmedien natürlich nicht, wann sie das bejubeln, was sie in tausenden Artikeln der letzten Wochen selbst herbeigeschrieben haben:

“Was für eine eindrucksvolle Demonstration! 35 000 Dresdner, Gäste, Politiker, Prominente, Künstler, Muslime, Christen oder Andersgläubige zeigten am Samstag vor der Frauenkirche Gesicht für Toleranz und Mitmenschlichkeit. Dresden ist weltoffen. Dresden ist nicht braun. Dresden ist nicht Pegida.” Quelle

Ihr könnt uns nicht beeindrucken. Denn Ihr seid nicht das Volk, sondern dessen Unterdrücker

Wir sagen: Eure 35.000 Leute, die Ihr mittels eurer linken und islamischen Netze zusammengekarrt habt, beeindrucken uns nicht. Ihr kollaboriert mit dem Islam – dem Hauptverantwortlichen für das Charlie-Hebdo- Massaker und die 2.000 Tote vom vorgestrigen Tag in Nigeria. Ermordet von der nigerianischen Boko-Haram, die von Staaten wie Saudi-Arabien und Katar unterstützt wird.

Und Ihr fühlt euch als die moralischen Sieger, wenn ihr mit muslimischen Verbänden, die die Übernahme Deutschlands angekündigt haben, sollten Moslems die Mehrheit errungen haben, zusammen in Dresden demonstriert??

Ihr Anti-Pegida-Demonstranten seid nicht die Lösung, sondern Teil des Problems

Nein, Ihr seid nicht die Lösung, sondern Teil des Problems: Ihr habt uns den Islam in dieses Land gebracht – denselben, der für seit 1945 nicht mehr für möglich gehaltene religiöse und politische Ausgrenzung von Nichtmuslimen (also uns Deutschen), für Verfolgung von anderslautenden Meinungen und Isamkritikern, für Angriffe gegen jüdische und christliche Einrichtungen und für die “Juden-ins-Gas”-Ausrufe bei Demonstrationen verantwortlich ist.

Ihr macht es euch bequem, habt in der Mehrzahl weder Koran noch die Sunna gelesen, unterteilt dafür aber euren Islam, von dem ihr nichts wisst,  in einen guten und einen bösen Zweig (Islamismus”) – und weigert euch zu erkennen, dass es diese Zweiteilung nicht gibt. Außer in euren verblendeten Köpfen.

Ihr droht Euren Angestellten mit Kündigungen, wenn sie sich nicht an euren Demos beteiligen

Ihr karrt Menschen heran, denen ihr mit Kündigungen droht, wenn sie nicht kommen, und droht umgekehrt auch jenen Menschen mit Kündigung, wenn sie sich auf Pegida zeigen sollten. Ihr habt damit die Meinungs- und Versammlungsfreiheit in Deutschland bereits so schwer beschädigt, das wir von keinem deutschen Rechtsstaat mehr reden können.


Habe heute diesen Kommentar (s.hier) erhalten:

Genau dies kann ich bestätigen. Ich habe heute mit meiner Freundin gesprochen, die Beamtin ist. Sie sagte mir, dass sie und all ihre Kollegen eine Aufforderung zur Teilnahme an der Anti-Pegida-Demonstration heute auf dem Neumarkt vor der Frauenkirche erhalten hätten.
Das erinnert mich frappant an die Demos in der DDR zum 1. Mai. Da waren viele Mitarbeiter nur zu bewegen, zu der Demo zu gehen, wenn sie dafür eine “Geldprämie” erhalten. Außerdem stand bei einer Nichtteilnahme der Titel “Kollektiv der sozialistischen Arbeit” auf dem Spiel.

So weit sind wir schon wieder. Schande über die deutsche Politik, Schande über die Dresdner Kommunalpolitik!!! DAS hat PEGIDA nicht nötig – hier kommen wirklich alle freiwillig. Und es werden immer mehr!!!


Noch habt Ihr die Macht im Lande: Die Macht in den Medien, den diversen staatlichen und halbstaatlichen Einrichtungen, an den Schulen und in den Gewerkschaften. Ihr wart geschickt genug, euch in den sensibelsten Einrichtungen unseres demokratischen Gemeinwesens eínzunisten und diese eine nach der anderen zu übernehmen.  Aber diese Macht bröckelt, und wird zusammenbrechen, wenn sich die Deutschen gegen euch erheben werden.

Pegida ist der Anfang vom Ende der 40jährigen Herrschaft der 68er

Denn die Pegida ist nur der Anfang. Der Anfang vom Ende eurer 40-jährigen Herrschaft über uns Deutsche, in denen Ihr uns eingeredet habt, wir seien die schlechtesten aller Menschen, das schlechteste aller Völker dieser Welt.

Pegida ist eben nicht die Krankheit, die ihr fälschlicherweise diagnostiziert habt, sondern das Symptom eurer eigenen Krankheit namens Selbsthass auf alles Deutsche.

Pegida ist der momentane Ausdruck eines bislang nur sehr gering mobilisierten Teils der Deutschen, die sich bis zu 90 Prozent mit den Zielen der Pegida solidarisieren. Ihr mögt 100.000 oder sogar mehrerer 100.00 Zwangsdemonstranten aufbringen.

Wir aber werden Millionen Deutsche mobilisieren. Und uns von dem Joch, dem ihr uns unterworfen habt, befreien. Denn Deutschland wird nur ohne euch eine Zukunft haben. Oder unter eurer Führung als ethnisch erkennbares Volk untergehen.

Das deutsche Volk wird die Wahl treffen. Vermutlich nicht an den Wahlurnen.


***

Spenden für Michael Mannheimer

Als Islamkritiker werde ich von Medien und Verlagen boykottiert und diabolisiert. Seit Jahren erhalte ich keinerlei Aufträge mehr als Journalist und Publizist. Ohne die Spenden meiner Leser könnte ich die Arbeit an der Aufklärung über die Zerstörung des Abendlandes durch die massivste Migration der Menschheitsgeschichte einstellen.

In wenigen Jahrzehnten haben (zumeist) linke Politiker Europa mit der unvorstellbaren Zahl von 55 Mio (55.000.000) Moslems aus aller Welt geflutet. Ihrer Absicht ist die endgültige Vernichtung des Abendlandes, welches sie gemäß der Doktrin des Neo-Marxismus für den Kapitalismus und das Elend dieser Welt verantwortlich machen. Die meisten Medien und Verlage sind Teil dieses Jahrtausendverbrechens und und verschweigen in ihren Berichten die Wahrheit . Dieser Blog existiert nur Dank der Spenden meiner Leser.

Ich bedanke mich bei allen Unterstützern meiner Arbeit

 ***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
40 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments