Trotz beispielloser Medienhetze: Wieder Teilnehmer-Rekord bei Dresdner Pegida (35.000-40.000)

Linke Gegendemonstranten oft gekauft oder zur Teilnahme gewzungen

Während Pegida-Teilnehmer freiwllig auf die Demos gehen, ist ein Großteil der linken Gegendemonstranten entweder gekauft oder wurde mit zum Himmel schreienden und an DDR-Zwangsjubelfeiern erinnerden Methoden zur Teilnahme an den linken Gegenveranstaltungen regelrecht erpresst. Dass die Medien nichts davon berichten und die evidenten Fälle totschweigen beweist, wie recht der Vorwurf der "Lügenpresse" ihnen gegenüber ist. Sollten hierzulande wieder demokratische Verhältnisse eingekehrt sein, so darf die Verschwörung der Medien und Politik gegen ihr Volk für die Verantwortlichen nicht ohne Folge bleiben.

***

Von Michael Mannheimer, 13. 01.2015

Trotz beispielloser Anti-Pegida-Hetze: Wieder Rekord bei Pegida

Die entscheidende Nachricht des erneuten Teilnehmer-Rekords bei Pegida ist: Trotz einer beispiellosen Medienhetze, trotz eines ebenfalls beispiellosen und zu weiten Teilen illegalen letzten Aufgebots der versammelten Linken Deutschlands (staatliche und halbstaatliche Organisationen drohten ihren Angestellten indirekt mit Kündigung, wenn sie nicht an der Gegendemo gegen Pegida teilnehmen sollten,; linke Bürgermeister riefen rechtswidrig und trotz Verbots von Verwaltungsgerichten zur Teilnahme der Bürger bei der Gegendemo auf etc.) ließen sich die Deutschen nicht an einer weiteren Teilnahme an Pegida abhalten. Staatliche Sender und die mit ihnen verbandelten Linksmedien sprachen von 30.000 Teilnehmer am heutigen Tag. Andere Quellen sprechen gar von 40.000 Pegida-Demonstranten.

Linke und Islam haben Deutschland bereits gespalten

Während die Angaben über die Zahl linker Gegendemonstranten in aller Regel dramatisch überzogen sind (Stuttgart: "8.000", in Wirklichkeit waren es max. 3.000; in Dresden bei der "Legida"-Veranstaltung waren es keine "35.000" Teilnehmer, sondern maximal 5.000-10.000), schreiben unsere Linksmedien die Zahl der Pegida-Teilnehmer regelmäßig klein.

Geschichts- und Faktenfälschung ist dem Sozialismus inhärent

Gut, das kennen wir, seitdem die 68er die Macht übernahmen, und wir sind diese Manipulationen seitens Sozialisten auch von anderen Ländern und System gewohnt.

Und wir werden diese Manipulationen, die im Einklang stehen mit den Presselügen über die Zahl der in Deutschland lebenden Muslime, über den wahren Grad der Islamisierung, über die Leugnung von Machtübernahme-Zielen islamischer Verbände durch unsere Medien, über die Verschweigung islamischer Täterherkunft und vielem mehr, auch in Zukunft schonungslos aufdecken.

Fakt ist, dass unsere Linksmedien in Vereinigung mit den islamischen Verbänden und weiten Teilen der deutschenfeindlichen Politik Deutschland in einem Maße gespalten haben, wie des seit der Weimarer Republik nicht mehr für möglich gehalten wurde.

Auch damals waren es linke Kampfverbände und Rotfront-Kämpfer, die jede öffentliche politische Diskussion und freie Meinungsäußerung unmöglich gemacht haben. Den wenigsten Deutschen sind die blutigen Straßenkämpfe zu Beginn der 20er Jahre des letzten Jahrhunderts bewusst.

Als Folge der damaligen kompletten Destabilierung Deutschlands, der Verunglimpfung und Dämonisierung jedes nicht-sozialistischen Denkens (wie heute!) als "reaktionär", "revisionistsch" und "konterrevolutionär" (der Begriff "Nazi existierte noch nicht) trat die NSDAP auf die politische Bühne und errang mit ihrem Versprechen, wieder für Ruhe und Sicherheit zu sorgen, die Stimmen eines Großteils der Deutschen - allen voran Wählern der SPD, USPD und KPD, die zu Millionen für Hitler stimmten

Denn die NSDAP war in Wirklichkeit eine linke Bewegung. Sie als "rechts" darzustellen, ist die wohl erfolgreichste Geschichtsklitterung der Sozialisten in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Die politische Gegenwart kann beschrieben werden als Endkampf des Sozialismus in seiner Bestrebung, Deutschland und Europa zu beherrschen. Was er seit 1968 eher im verborgenen, in tausenden und abertausenden kleinen, von den Medien entweder goutierten oder verschwiegenen Schritten tat, das versucht er, seitdem er demaskiert ist, nun mit brachialer Gewalt.

Das "Groß-Aufgebot" der linken Anti-Pegida-Veanstaltungen sind Potemkinsche Dörfer

Linke befinden sich nach der Demaskierung ihrer Deutschenfeindlichkeit und Kollaboration mit dem Islam in der Defensive und stehen mit dem Rücken zur Wand

Die Unzahl der Verbände und Organisationen einschließlich gewisser Kreise der Kirche, die gegen Pegida auftreten, sind nichts als potemkinsche Dörfer. Sie sollen eine Übermacht darstellen, die es so nicht gibt.

Weder sprechen diese Kichenkreise - besetzt von linken Kirchenfunktionären - für die Mehrzahl ihrer Gläubigen - noch sprechen die Medien - die wahren Herrscher - für alle Deutschen.

Was an Anti-Pegida-Demonstranten aufgefahren wird, ist hingegen das letzte Aufgebot der Linken, die sich als Bewahrer von Freiheit und Demokratie geben, in Wirklichkeit jedoch deren Totengräber sind. Wer mit dem Islam, (dessen Hauptziel Weltherrschaft ist), wer mit den Ismamverbänden (die allesamt in internen Verlautbarungen für die Umgestaltung Deutschlands in einen islamischen Staat für den Fall sind, dass Muslime die Mehrheit in Deutschland stellen), wer mit Milli Görüs und den faschistischen Grauen Wölfen auf die Straße geht, gegen Pegida und "für" Demokratie zu demonstrieren, ist in Wirklichkeit verblendet - oder heult in hinterlistiger Weise mit den Wölfen.


12 Kommentare

  1. Sehr geehrte Herr Mannheimer,

    Mich interessiert wieviel Demonstranten in ganz Deutschland am Montag den 12.01.2015 für Pegida unterwegs waren. Am 05.01.2015 waren 100.000 gewesen.

  2. Obwohl ich große Hoffnung auf Pegida und die Ableger setze, befürchte ich, dass die Deutschen einfach zu dumm sind, daraus etwas zu machen.
    Den Antiveranstaltungen gelingt es bis auf Dresden dumme Massen zu mobilisieren. Insbesondere in den westlichen Bundesländern können die Patrioten kaum punkten. Irgendwie erinnert mich das an das unsinnige Wahlverhalten:
    -die Masse, die den ganzen Mist bezahlen muß - verweigert die Wahl
    -die wenigen, die Ihre Stimme anders abgeben sind dadurch eine Minderheit
    - blinde, verdummte und solche die vom System profitieren gehen wählen, damit sich nichts ändert.

    So hart es klingt -es ändert sich erst etwas, wenn noch mehr passiert!

  3. *SRG
    Bei München hat es mit 2000 Demonstranten gestern angefangen. Bei Leipzig mit 3500 Demonstranten. Ich Persönlich geh davon aus daß in alle Städte ab 100.000 Einwohnen in NRW im 2. Quartal 2015 pro Stadt mindestens 10.000 Demonstranten erscheinen. Die Perversität der Polizei Köln (Stasi Köln) gegenüber der Bürgerbewegung ist in der Internetadresse http://www.pro-nrw.net beschrieben.

  4. @ SRG 2.
    Vor ca. 5min. habe ich mit solch einer Deutschen eine Diskusion gehabt, die sind wirklich Dumm, aber nur wegen völliger Ahnungslosigkeit, die haben nur ARD, ZDF im Kopf und von nichts anderem je was gehört.

    Diese Frau habe ich gefragt, was für Leute die PeGiDaner wären und sie sagte ganz vorsichtig, weil sie meine Anspannung bemerkte, Leute die Angst hätten, worauf hin ich sie fragte ob sie Angst hätte, wenn ich mit einer Machete vor ihr stände, sie sagte nach einem Zögern ja, ich fragte weiter ob diese Angst berechtigt sei, wieder nach einem Zögern ein ja.
    Ihr Erstaunen war erfrischend, sie war gar nicht so Dumm und unterschwellig wissen die Leute was der Islam bedeutet, diese Frau habe ich neugierig gemacht, auch darum, weil sie das Internet nur für das übliche wie z.B. Schuhe kaufen benutzte.

    Ich warte bis morgen, mal sehen wie viel Interesse sie jetzt hat, diese Seite hier habe ich ihr empfohlen (weil nie was von gehört) 😉

  5. Auch in Baden - Württemberg waren die Leute auf

    den Beinen.

    Stuttgart

    Esslingen

    Villingen - Schwenningen.

    +++++

    Der schwerfällig Dampfer Deutschland ist in

    Bewegung gekommen.

    Er läuft langsam an.

    Aber er wird nicht mehr zu bremsen sein.

    Bravo.

  6. LEGIDA konnte aus dem Stand 4800 Menschen mobilisieren. 30.000 Gegendemonstranten.

    BAGIDA konnte aus dem Stand 1.500 Menschen mobilisieren. 20.000 Gegendemonstranten

    Auch die anderen haben sicherlich zugelegt

    Die 30.000 und 20.000 gekauften kommen nächste und übernächste ......Woche nicht mehr wieder.

    Die Zahl der ...GIDA Anhänger wird wie überall, in den nächsten Wochen in Deutschland sicherlich weiter zunehmen.

    http://www.lvz-online.de/nachrichten/aktuell_themen/legida-und-proteste/live-ticker-tausende-zu-legida-aufmarsch-und-gegendemonstrationen-in-leipzig-erwartet/r-legida-und-proteste-a-270042.html

  7. @ Klabautermann
    Es gibt Gerüchte das die Demos in Baden-Württemberg von den Blockparteien organisiert wurde für mehr Toleranz gegenüber den Islam. Pegida ist in Baden-Württemberg noch nicht aktiv.

  8. Da muss ich SRG wohl recht geben!!
    Es muss erst mal so richtig knallen! Dann passiert etwas!!
    Wenn man sich die Berichte über PEGIDA anschaut!! Dann weiss man wer am Hebel der Macht sitzt!!

  9. Spirit333

    Nach glaubwürdigeren Quellen sollen die NoLegida Demonstranten nur 6000 - 7000 gewesen sein. Mehr wurden auf den Platz gar nicht passen und Der war nicht mal dicht gedrängt. Auch bei DEN Zahlen lügt die Lügenpresse massiv.

Kommentare sind deaktiviert.