Lügenpresse verschwieg Antifa–Angriff auf Legida-Teilnehmer mit Kindern

Vor kurzem wurde das Wort Lügenpresse von ganzen 6 (!) Personen, Linguisten, Germanisten und einer Journalistin, vermutlich alle links, zum "Unwort des Jahres" gekürt. Nun, das ist in etwa so - ich gebe zu, dass der Vergleich etwas hinkt - als wurde man 6 Füchse und eine Gans darüber abstimmen lassen, was es heute zum Abendessen gibt ...

Die Gewalt bei Demonstrationen ist fast immer links. Seit Jahrzehnten verwandeln linke Demonstranten unsere Großstädte bei bestimmten Anlässen - z.B. bei "1.Mai-Demos" - in regelrechte Schlachtfelder. Medien schweigen dies regelmäßig tot - oder beschönigen diese Gewalt als jugendliche "Randale". Aber wehe, einer  der "rechten" Demonstranten wehrt sich mal gegen Angriffe und Körperverletzung durch Linke: Dann wird die Ursache-Wirkung-Reihenfolge oft vertauscht, aus dem Verteidiger wird ein Angreifer, und die ganze Sache wird bis zum Gehtnichtmehr aufgebauscht. Der folgende Augenzeugenbericht beschreibt den  gewalttätigen Angriff linker Gewalttäter bei der jüngsten Legida-Veranstaltung. Auch Frauen und Kinder werden von den linken Faschisten nicht geschont. Und klar ist, dass unsere Lügenpresse nichts davon hat durchdringen lassen.

Michael Mannheimer, 14.01.2015

***

Von Rico Walther, 14. Januar 2015

ANTIFA–ANGRIFF AUF LEGIDA TEILNEHMER MIT KINDERN

Ein Augenzeugenbericht

Am 12. Januar gegen 21.15 Uhr kam es im Anschluss an die LEGIDA Demonstration in Leipzig zu massiven Übergriffen durch Antifa – Anhänger gegen die LEGIDA Teilnehmer. Ich war selbst von einem dieser Angriffe betroffen und wurde durch einen 40 cm langen Ast am Kopf getroffen, zuvor war der Ast schon gegen den Kopf einer Frau geprallt. Die junge Frau brach in Folge dessen zusammen und wurde kurzzeitig ohnmächtig.

Doch ohne Rücksicht flogen von den so genannten Gegendemonstranten weiterhin Gegenstände in unsere Richtung. Die Gruppe Antifa betrug ca. 30 Personen, während unsere Gruppe aus ca. 10 Personen bestand, darunter 3 Frauen und ein Kind.
Doch das hinterte die Antifa nicht, uns weiterhin verbal sowie mit fliegenden Gegenständen  zu bedrängen. Nur dem schnellen und umsichtigen Handeln der gerade in der Nähe stehenden wenigen Polizisten ist es zu verdanken, dass nicht noch mehr verletzt wurden durch die menschenverachtende ANTIFA .

Die weibliche Person musste in Uniklinikum gebracht werden, Anzeige gegen unbekannt wurde gestellt, da aus dem Kreis der 30 Af-Anhänger natürlich keiner sich dazu bekennen wollte. Lieber haben sie weiterhin versucht, die Polizei und uns zu provozieren.

Man möge sich nur vorstellen, was hier noch alles hätte geschehen können, wenn die Flaschen die geworfen wurden, das bei uns befindliche Kind getroffen hätten.
Wer hat das zu verantworten? Das frage ich mich an dieser Stelle. Wer deckt weiterhin diese Straftäter der linken Szene? Herr Jung, ist es das, was Sie beabsichtigen, den Normalbürger mit linken Terror einzuschüchtern? Dann gehören sie für mich genauso wie die Steine- und Flaschenwerfer hinter Gitter.
Und das Herr Jung, sieht ein Großteil der anwesenden Polizeibeamten genauso.

 

9 Kommentare

  1. Achtung, auch schon auf mm (Michael Mross) gepostet, bitte weitergeben:
    Es muß natürlich Lügenmedien und nicht nur Lügenpresse heißen, denn die elektronischen Medien gehören auch zu der "bundesweiten" Verdummungsaktion!
    Dann hat diese Mischpoke der Undeutschen Gesellschaft für undeutsche Sprache nächstes Jahr ein neues Unwort, in Wirklichkeit ein herrliches WORT FÜR DIESE lÜGENMEDIEN ZU KREIEREN!
    Außerdem sollte man, wenn man eine Satz formulieren darf oder kann folgendes hinzufügen:Zur Differenzierung muß man feststellen, daß die Lügenmedien nur etwa ein Viertel Lügen verbreiten, drei Viertel sind bewußte Weglassungen,die unsere Menschen noch mehr verwirren als die dicken Lügen!

  2. ""Und klar ist, dass unsere Lügenpresse nichts davon hat durchdringen lassen.""

    +++Wichtiges verschweigen ist auch eine Lüge, meine ich.+++

    Dies meinen andere:

    ""Ist etwas sehr wichtiges verschweigen mit einer Lüge gleichzusetzen?...""

    ""Antonio Bay Tourist Office antwortete vor 6 Jahren

    Ja, natürlich!

    In beiden Fällen kontrollierst Du ja bewusst, was ein anderer weiss und was nicht. Und wo ist der Unterschied zwischen dem Verschweigen einer wichtigen Tatsache (...) und der Behauptung, sie sei nicht der Fall. So oder so ist das ziemlich übel.

    Was den Umgang mit der Schuld angeht, hängt das natürlich auch ein bisschen vom Motiv ab. Für mein Empfinden ist es ein Unterschied, ob Du von dieser Manipulation profitierst oder es tust, weil Du befürchtest, dass dieser Mensch einen falschen Lebensweg einschlagen könnte, Du selbst aber vom Verhindern dieser Entscheidung gar nichts oder sogar Nachteile hast.

    Grundsätzlich sollte es der Respekt gebieten, immer mit offenen Karten zu spielen. Mit dem Verschweigen wichtiger Informationen entmündigst Du den Anderen, indem Du ihm die Möglichkeit nimmst, eine für sein Leben wichtige Entscheidung selbst zu treffen...""
    https://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20090331201445AAehanT

  3. Die deutsche Presse hat doch gleich berichtet, dass der Begriff "Lügenpresse" auf sie nicht zutrifft (und die Nazikeule ausgepackt).

    Vermutlich käme ihrem Selbstbild "Qualitätslügenpresse" näher...

    😉

  4. Warum sprechen Polizeibeamte nie darüber in ihren Privaträumen sicher.Befrüchten sie Konsequenzen für ihren Dienst es wird so sein. Polizisten werden doch laufend von den Rotfront und Linken Gewaltätern angegriffen.Weil Alt 68 iger und frühe Leute die der SED und Stasi dienten mit westdeutschen ehemaligen Linksextremisten sich in Gerichten,Polizeivorständen usw sich eingenistet haben.Der normale Polizist wäre schon lange auf der Seite der Pegida wenn er nicht Angst haben müste seinen Job zu verlieren.

  5. Rolf Weichert ...
    Die Linken bestreiten schon aus Tradition ALLES -
    (auser ihren Lebensunterhalt!) Während "normale"
    Menschen versuchen, die Zukunft ihrer Kinder zu
    verbessern - kultivieren Linke ihre Verlogenheit
    um eben von den "Normalen" allerbestens zu profitieren!

  6. Das ist wirklich schlimm. Hatte aber echt das Gefühl das zumindest einige Sender ein kleines Stück zurückrudern was Ihre nicht so Objektive Berichterstattung angeht. Sogar eine Klarstellung das Sie nicht Lügen war zu hören im NDR....

    Mann fühlt sich wohl auf den Schlips getreten oder wie sagt mann so schön.... Getroffene Hunde bellen..

    VG

Kommentare sind deaktiviert.