Lügenpresse: Die unerträgliche Arroganz, mit der uns die linken Medien belügen


almere

Karikatur von Wiedenroth

„Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt;
die Wahrheit steht von alleine aufrecht.“

Thomas Jefferson

***

Von Michael Mannheimer, ein Bericht vom Dezember 2012

Medien schaffen es bis heute, jeden Bezug auf die muslimischen Täter zu verschleiern

Da schlagen marokkanische Fussballspieler in den Niederlanden einen Linienrichter tot, weil er nicht in ihrem Sinne gepfiffen hat. Da findet man, wenn nach diesem Thema recherchiert, eine Unzahl von ähnlich gelagteren Fällen im europäischen und deutschen Fussball. Da kommt man nach gründlicher Recherche zum Schluss, dass die Bedrohung gegen Schieds- und Linienrichter überpoportional signifikant von muslimischen Immigranten ausgeht. Da darf man sich sicher sein, dass – gäbe dass eine derartige statistische  Signifikanz bezüglich  neonazistischer Fussballspieler – sich die Medien wochen-, ja monatelang mit dem Thema der “Gefahr von rechts” befasssen würden und neben ihren NSU-Fall nun ein zweites Dauerthema hätten, das sie ihren Lesern die nächsten Jahre um die Ohren hauen würden.

Und nun, wo ein solcher Mord – anders kann ich es nicht nennen – aus der Reihe der Lieblingsklientel der Linksmedien (den von ihnen millionenfach hereingeholten Muslimen) stattfand, wird die Herkunft der Täter totgeschwiegen und jeder mögliche Bezug auf die arabisch-islamische Mentalität vollkommen ausgeblendet.

Medien: Bewusstes Totschweigen muslimischer Beteiligung an Verbrechen

Da schaffen es Medien tatsächlich, in Sondersendungen zum gewaltsamen Ableben des Linienrichters die Herkunft und Religion der Täter mit keinem einzigen Wort zu erwähnen. Mehr noch: Zuschauer, die zu diesem Thema nichts wussten, mussten aufgrund der Medienberichte davon ausgehen, dass dies ein gesamteuropäisches Problem der – rechten – Hooliganszene sei und damit ein Problem nicht der hier zugewanderten und gewaltbereiteren Muslime, sondern eines der Bio-Europäer.


Medienberichte über Piraterie erwähnen mit keinem Wort den Bezug zum Islam

Das erinnert mich an eine 90minütige Sendung zu Mitternacht vor etwa einem Jahr (arte oder zdf.info-Kanal) über die neue Piraterie am Horn von Afrika und in der Straße von Malakka (Indonesien), in der der Sprecher während der gesamten Zeit nicht ein einziges Mal das Wort “Islam” oder “Muslim” erwähnte – obwohl die dort wütenden Piraten fast ausschließlich Muslime sind – und Piraterie wie Sklavenhandel seitens Muslimen von Koran und sunna begrüßt werden.

EU zensiert Vortrag über Ehrenmorde: jeder Bezug zum Islam wurde gestrichen

Das erinnert mich auch an einen ungeheuren Vorfall, den ich persönlich aus dem Mund der Bestseller-Autorin und Ex-Muslima Sabatina James vernahm: diese wurde 2011 vom EU-Parlament eingeladen, einen Vortrag über Ehrenmorde zu halten. Das Manuskript ihrer Rede, das sie vor ihrem Vortrag der EU übergeben musste, erhielt sie zurück und sah zu ihrem Entsetzen, dass darin sämtliche Bezüge zum Islam geschwärzt worden waren.

Nun behaupte ich hier in aller gebotenen Bissigkeit, dass die EU – hätte es sie vor 70 Jahren bereits gegeben und wäre sie damals von rechts so unterwandert wie sie es heute von links ist – es damals geschafft hätte, einen (fiktiven) Vortrag über das Elend der Juden im Nazi-Deutschland dahingehend zu ändern, dass jeder Bezug der Judenverfolgung zur nationalsozialistischen Ideologie ebenfalls geschwärzt worden wäre.

Die selektive Berichterstattung der Medien ist ein Verbrechen gegenüber ihrem Aufklärunganspruch

Das Verschweigen der politischen und religiösen Hintergründe von Immigranten-Verbrechen – wie es von den europäischen Medien bewusst  betrieben wird – ist nicht nur ein ungeheuerlicher Fall medialer Selbstzensur zum Schaden der europäischen Bevölkerungen. Es ist – aus meiner Sicht – auch ein krimineller Akt des Betrugs der Verantwortlichen an jedem einzelnen Leser und Bürger ihrer Länder. Und es ist darüber hinaus Hochverrats an der mehrtausendjährigen Geschichte und Kultur Europas.

Medien haben mit bewusst gefälschten Lügenberichten ihren stets hochgehaltenen Selbstanspruch auf objektive und umfassende Aufklärung längst zur Farce gemacht. Im Vergleich zur gegenwärtig stattfindenden umfassenden Desinformationspolitik der Medien war die Spiegel-Affaire der 60er Jahre ein Klacks. Ehemals halbwegs nüchtern berichtende deutsche Leitmedien wie Stern, Zeit und Die Süddeutsche sind längst zu westenfeindlichen und proislamischen Propagandawerkzeugen der linken political correctness mutiert.

Ohne umfassende, objektive und wahre Informationen wird eine Demokratie zugrunde gehen

Eine Demokratie lebt vor allem auch von objektiven und wahren Informationen. Eine Demokratie, die von solchen Informationen abgeschottet wird, hat aufgehört, eine Demokratie zu sein. Daher leben wir längst in einer linken Meinungs- und Gesinnungsdiktatur, wie man es nach dem Fall des Kommunismus nicht mehr für möglich gehalten hat. Doch ich warnte bereits vor Jahren, dass zwar der Kommunismus tot sein möge, die Kommunisten jedoch lebendiger und aktiver seien denn je zuvor. Die totale Linksverschiebung der politischen Achse während der letzten Jahrzehnte sowie der Siegeszug der Linken bei der totalen Übernahme unserer Medien gibt meiner Einschätzung im nachinein recht.

Linke Medien und linke Politiker haben unser Land und die meisten Länder Europas in eine der schwersten Krisen der europäischen Geschichte geführt. Längst sind alle Medien daran beteiligt, vom Spiegel bis zur taz, vom Stern bis zur ehemals ruhmreichen Zeit, von der  überregionalen Tageszeitung bis zum hinterletzten Provinzblatt. Nur ein Wunder oder eine Revolution kann unser Land und Europa noch retten.


***

SPENDE

Wir Islamkritiker sind gesellschaftlich, medial und staatlich geächtet. Wir bekommen kaum noch Aufträge, mit denen wir unseren Lebenssunterhalt bestreiten können. Sie entscheiden daher mit Ihrer Spende, ob wir gegen den Bannstrahl der linksverseuchten Islamisierungunterstützer weiterhin Gehör finden – und ob unsere Kinder zukünftig unter der Scharia –  oder in Freiheit und Würde leben werden.

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
8 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments