Lügenpresse: Die unerträgliche Arroganz, mit der uns die linken Medien belügen




almere

Karikatur von Wiedenroth

„Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt;
die Wahrheit steht von alleine aufrecht.“

Thomas Jefferson

***

Von Michael Mannheimer, ein Bericht vom Dezember 2012

Medien schaffen es bis heute, jeden Bezug auf die muslimischen Täter zu verschleiern

Da schlagen marokkanische Fussballspieler in den Niederlanden einen Linienrichter tot, weil er nicht in ihrem Sinne gepfiffen hat. Da findet man, wenn nach diesem Thema recherchiert, eine Unzahl von ähnlich gelagteren Fällen im europäischen und deutschen Fussball. Da kommt man nach gründlicher Recherche zum Schluss, dass die Bedrohung gegen Schieds- und Linienrichter überpoportional signifikant von muslimischen Immigranten ausgeht. Da darf man sich sicher sein, dass – gäbe dass eine derartige statistische  Signifikanz bezüglich  neonazistischer Fussballspieler – sich die Medien wochen-, ja monatelang mit dem Thema der „Gefahr von rechts“ befasssen würden und neben ihren NSU-Fall nun ein zweites Dauerthema hätten, das sie ihren Lesern die nächsten Jahre um die Ohren hauen würden.

Und nun, wo ein solcher Mord – anders kann ich es nicht nennen – aus der Reihe der Lieblingsklientel der Linksmedien (den von ihnen millionenfach hereingeholten Muslimen) stattfand, wird die Herkunft der Täter totgeschwiegen und jeder mögliche Bezug auf die arabisch-islamische Mentalität vollkommen ausgeblendet.

Medien: Bewusstes Totschweigen muslimischer Beteiligung an Verbrechen

Da schaffen es Medien tatsächlich, in Sondersendungen zum gewaltsamen Ableben des Linienrichters die Herkunft und Religion der Täter mit keinem einzigen Wort zu erwähnen. Mehr noch: Zuschauer, die zu diesem Thema nichts wussten, mussten aufgrund der Medienberichte davon ausgehen, dass dies ein gesamteuropäisches Problem der – rechten – Hooliganszene sei und damit ein Problem nicht der hier zugewanderten und gewaltbereiteren Muslime, sondern eines der Bio-Europäer.

Medienberichte über Piraterie erwähnen mit keinem Wort den Bezug zum Islam

Das erinnert mich an eine 90minütige Sendung zu Mitternacht vor etwa einem Jahr (arte oder zdf.info-Kanal) über die neue Piraterie am Horn von Afrika und in der Straße von Malakka (Indonesien), in der der Sprecher während der gesamten Zeit nicht ein einziges Mal das Wort „Islam“ oder „Muslim“ erwähnte – obwohl die dort wütenden Piraten fast ausschließlich Muslime sind – und Piraterie wie Sklavenhandel seitens Muslimen von Koran und sunna begrüßt werden.

EU zensiert Vortrag über Ehrenmorde: jeder Bezug zum Islam wurde gestrichen

Das erinnert mich auch an einen ungeheuren Vorfall, den ich persönlich aus dem Mund der Bestseller-Autorin und Ex-Muslima Sabatina James vernahm: diese wurde 2011 vom EU-Parlament eingeladen, einen Vortrag über Ehrenmorde zu halten. Das Manuskript ihrer Rede, das sie vor ihrem Vortrag der EU übergeben musste, erhielt sie zurück und sah zu ihrem Entsetzen, dass darin sämtliche Bezüge zum Islam geschwärzt worden waren.



Nun behaupte ich hier in aller gebotenen Bissigkeit, dass die EU – hätte es sie vor 70 Jahren bereits gegeben und wäre sie damals von rechts so unterwandert wie sie es heute von links ist – es damals geschafft hätte, einen (fiktiven) Vortrag über das Elend der Juden im Nazi-Deutschland dahingehend zu ändern, dass jeder Bezug der Judenverfolgung zur nationalsozialistischen Ideologie ebenfalls geschwärzt worden wäre.

Die selektive Berichterstattung der Medien ist ein Verbrechen gegenüber ihrem Aufklärunganspruch

Das Verschweigen der politischen und religiösen Hintergründe von Immigranten-Verbrechen – wie es von den europäischen Medien bewusst  betrieben wird – ist nicht nur ein ungeheuerlicher Fall medialer Selbstzensur zum Schaden der europäischen Bevölkerungen. Es ist – aus meiner Sicht – auch ein krimineller Akt des Betrugs der Verantwortlichen an jedem einzelnen Leser und Bürger ihrer Länder. Und es ist darüber hinaus Hochverrats an der mehrtausendjährigen Geschichte und Kultur Europas.

Medien haben mit bewusst gefälschten Lügenberichten ihren stets hochgehaltenen Selbstanspruch auf objektive und umfassende Aufklärung längst zur Farce gemacht. Im Vergleich zur gegenwärtig stattfindenden umfassenden Desinformationspolitik der Medien war die Spiegel-Affaire der 60er Jahre ein Klacks. Ehemals halbwegs nüchtern berichtende deutsche Leitmedien wie Stern, Zeit und Die Süddeutsche sind längst zu westenfeindlichen und proislamischen Propagandawerkzeugen der linken political correctness mutiert.

Ohne umfassende, objektive und wahre Informationen wird eine Demokratie zugrunde gehen

Eine Demokratie lebt vor allem auch von objektiven und wahren Informationen. Eine Demokratie, die von solchen Informationen abgeschottet wird, hat aufgehört, eine Demokratie zu sein. Daher leben wir längst in einer linken Meinungs- und Gesinnungsdiktatur, wie man es nach dem Fall des Kommunismus nicht mehr für möglich gehalten hat. Doch ich warnte bereits vor Jahren, dass zwar der Kommunismus tot sein möge, die Kommunisten jedoch lebendiger und aktiver seien denn je zuvor. Die totale Linksverschiebung der politischen Achse während der letzten Jahrzehnte sowie der Siegeszug der Linken bei der totalen Übernahme unserer Medien gibt meiner Einschätzung im nachinein recht.

Linke Medien und linke Politiker haben unser Land und die meisten Länder Europas in eine der schwersten Krisen der europäischen Geschichte geführt. Längst sind alle Medien daran beteiligt, vom Spiegel bis zur taz, vom Stern bis zur ehemals ruhmreichen Zeit, von der  überregionalen Tageszeitung bis zum hinterletzten Provinzblatt. Nur ein Wunder oder eine Revolution kann unser Land und Europa noch retten.


***

SPENDE

Wir Islamkritiker sind gesellschaftlich, medial und staatlich geächtet. Wir bekommen kaum noch Aufträge, mit denen wir unseren Lebenssunterhalt bestreiten können. Sie entscheiden daher mit Ihrer Spende, ob wir gegen den Bannstrahl der linksverseuchten Islamisierungunterstützer weiterhin Gehör finden – und ob unsere Kinder zukünftig unter der Scharia –  oder in Freiheit und Würde leben werden.

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

8 Kommentare

  1. Wo immer der Sozialismus Fuss fasste, gab es Millionen Tote. Wo immer der Islam Fuss fasst, gibt auch Millionen Tote. Außer Umbringen können die ja nichts.

  2. Tilo Diepholz auf Facebook:

    Ich traue keiner Info mehr! Alles, was die USA/EU/Westen seit Korea getan, ist nach „hinten“ los gegangen.
    1. Korea: halb,
    2. Vietnam/Kambodscha: nichts,
    3. Afghanistan 1 (1981): Waffenlieferungen an die Taliban, um Russland den
    Sieg in Afghanistan unmöglich zu machen. Boykott der Olympischen
    Spiele.
    4. verschiedene Interventionen in Afrika: nichts/Chaos/Waffenlieferung.
    5. Irak 1: vernünftig, Kuwait befreit, danach zurückgezogen
    6. Irak 2: Beginn mit Lügen, Hussein wird entmachtet, Destabilisierung der
    gesamten Region. Chaos, Stärkung des Terrorismus (Also genau das
    Gegenteil vom Ziel!)
    7. Afghanistan 2: Kampf gegen die von den USA gerüsteten Taliban:
    Ergebnis bisher: Chaos.
    8. Lybien: Chaos/Waffen werden im Schwarzmarkt verscherbelt.
    9. Syrien: Assad wehrt sich gegen die aus dem benachbarten Irak
    stammenden Terroristen, die die Treiber einer Rebellion des Volkes
    (Demokratie lt. westl. Medien) war. Westen: Assad unterdrückt die
    Demokratiebewegung (in der islamischen Welt wissen nur sehr wenige
    etwas von Demokratie); China/Russland: nicht Einmarschieren => der
    Frieden muss von Innen kommen.
    10. Ukraine: Eine vom Westen unterstützte Revolution (Maidan) stürzt den
    gewählten Präsident Victor Janukowitsch. Die Revolution wurde von den
    Russen in der Ukraine (Ostukraine, Krim) nie akzeptiert. Fazit: Die
    beschleunigte Annäherung der Ukraine an den Westen, hat das Land
    zerrissen. Ursache/Schuld: der Westen. Wir haben quasi einen neuen
    Kalten Krieg. Der Westen rüstet altes gegen neues Gerät: der Dollar
    wird stärker nachgefragt und steigt (von 1,32 auf 1,19 $/€), wie nach
    dem Natodoppelbeschluss (von 1,80 auf 3,40 DM/$).

    Fazit:
    1. Der Westen hat nicht den weltweiten Terror bekämpft, sondern gestärkt! 2. Die Verharmlosung der Weltreligions-Ideologie, die zweifelsohne im Koran
    steckt, wird verharmlost.
    3. Der Westen bereitet aktuell durch saudumme Aussenpolitik seinen
    eigenen Niedergang vor.
    4. Zwei Mächte, die ich gut kenne, da ich dort gearbeitet und gelebt sowie
    nur gearbeitet habe: China und Russland

    Die postkolonialer Besserwisserei des Westens muss natürlich durch eine gefügige Medienlandschaft ins rechte Licht gerückt werden. Neutrale Medien hat auch der Westen nicht! „Mein Reden seit 33!“

  3. Lügenpresse?
    Eine Presse die Bestand hat, weil ihre Hörer und Leser kein Interesse an der Wahrheit haben und auch nicht in der Lage sind eigene Gedanken zu bilden.

  4. MEDIENMACHT TOTAL

    INDIGENE EUROPÄER SOLLEN FRÜH UND OFT ABTREIBEN, anstatt zu verhüten, Sex auf später zu verschieben oder sich mal zu enthalten. Kinder unerwünscht, jedoch aus islamreligiösen und/oder schwarzafrikanischen Völkern sehr wohl.

    DIE MODERNE MASSLOSIGKEIT

    Eigentlich sollte der zivilisierte Mensch seine Triebe im Griff haben bzw. es lernen. Obwohl, gegessen wird auch nicht mehr anständig daheim am Tisch mit der Familie. Sondern unterwegs in den Straßen zwischen lärmenden Autos, wird beim geringsten Appetitgefühl jederzeit was aus dem Papier gefressen – ohne Besteck, ohne Tischsitten, einfach einem Impuls folgend! Entsprechend verfettet ist der Durchschnittseuropäer.

    Triebbeherrschung, somit Verstand, also „Gehirn“ wird abtrainiert. Herrschen sollen Gefühle und Gelüste, also „der Bauch“.

    „“euranetplus ist ein europäisches Radionetzwerk.

    Junge Reporterinnen und Reporter aus verschiedenen europäischen Ländern berichten für euranetplus über europäische Themen. Dadurch soll das Bewusstsein und das Verständnis der EU-Bürger für Angelegenheiten in der Europäischen Union gestärkt und gefördert werden.

    Europäische Union – was passiert da eigentlich? euranetplus will aufklären und informieren.

    Hier die euranetplus-Beiräge noch einmal nachhören

    Auf Empfehlung der EU-Kommission: die „Pille danach“ soll auch bei uns kommen

    19.01.2015

    In vielen europäischen Ländern ist es schon Standard. Jetzt soll es die „Pille danach“ auch in Deutschland bald ohne Rezept in der Apotheke geben. Seit dieser Empfehlung der EU-Kommission gibt’s darüber teilweise heftige Diskussionen.

    Dabei stehen sich vor allem Ärztekammer und Apothekerkammer gegenüber. Eine ganz andere Kritik hat ProFamilia. Die Kritik: die EU-Kommission hat die Pille „EllaOne“ favorisiert. Die ist deutlich teurer als andere „Pillen danach“.““

    „“Welche Lehren zieht Europa aus Paris und Pegida?

    15.01.2015

    Mit den schrecklichen Attentaten von Paris ist es den Terroristen einmal mehr gelungen, die Gesellschaft in Europa zu spalten. Allein die Pegida- und Antipegida-Demonstrationen in Deutschland machen das mehr als deutlich. Welche Folgen hat das?…““

    „“Integration auf polnisch: „Muslime? Ach, die sind in Ordnung!“

    12.01.2015

    Auch in dieser Woche sitzt der Schock nach dem Attentat in Paris noch tief. Das Ganze wird Nachwirkungen haben, sagen Experten. Nicht umsonst haben viele Politiker direkt nach dem Terroranschlag davor gewarnt, den Islam pauschal dafür verantwortlich zu machen. Integration kann funktionieren, zum Beispiel in Polen. Währenddessen sucht die EU nach neuen Wegen, den Terror zu bekämpfen…““
    http://www.radioguetersloh.de/on-air/euranetplus.html

    In Polen leben nur wenige Muslime, außer den Nachkommen der polnischen Tataren, einer Volksgruppe türkischer Herkunft, d.h. sie sind noch so wenige, daß sie es noch nicht wagen, ständig Forderungen nach Extrawürsten zu stellen.

    +++Trotzdem gibt es in Polen bereits Probleme mit dem Islam.

    „“Älteste Moschee in Polen zerstört
    Veröffentlicht von Dorota Redzikowska am Sonntag, 29. Juni 2014

    Polen ist in ganz Europa für seinen katholischen Charakter bekannt. Laut den Stereotypen sollen die polnischen Katholiken auch nicht besonders tolerant gegenüber anderen Religionen sein. Die Ereignisse in der letzten Nacht werden auch nicht helfen, diese Stereotypen zu widerlegen. Die älteste polnische Moschee und der nahe gelegene Friedhof wurden von einer Gruppe unbekannter Vandalen verwüstet und mit beleidigenden Sprüchen beschmiert…““
    http://polen-heute.de/aelteste-moschee-polen-zerstoert-18534/

  5. OT

    Können wir von Polen was lernen?

    „“Letztes Update am 16.01.2014, 06:02

    Islam-Phobie: Polen wollen Frauen schützen Sie patrouillieren in Nachtclubs und warnen junge Frauen, die mit islamisch aussehenden Männern flirten, vor „den Gefahren“.

    Sie sind die Wacht am Tanzparkett. Mitglieder der „Polnischen Verteidigungsliga“ (POL) greifen ein, wenn sich muslimisch aussehende Männer in Discos polnischen Frauen nähern. Sie warnen Frauen vor verschiedenen Gefahren wie Misshandlungen oder später dann – Kindesentführung. „Dies ist ein Kampf um die Zukunft unseres Landes und unserer Frauen“, so einige Aktivisten gegenüber der Gazeta Wyborcza…““
    http://kurier.at/politik/weltchronik/islam-phobie-polen-wollen-frauen-schuetzen/46.198.987

  6. Wieder irgend so ein Scheiss Lügenpressenartikel in der „Welt“.

    Zitat:
    „Was tun, wenn man sich minderwertig fühlt?“
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article136549520/Was-tun-wenn-man-sich-minderwertig-fuehlt.html

    Auszug:
    „In Leipzig versammeln sich 5000 Menschen zu einer Kundgebung gegen Pegida. Eine Wissenschaftlerin findet die emotionalsten Worte – sie vermutet indirekt, dass sich Pegida-Anhänger minderwertig fühlen.“

    Lächerlich. Zum totlachen. Wie ECHTE Wissenschaftler festgestellt haben laufen bei der PEGIDA Leute aus der Mittelschicht und Oberschicht. Selbstständige, Höher-Verdienende u.ä. Warum sollten DIE sich wohl minderwertig fühlen? Diese sogenannte „Wissenschaftlerin“ ist wohl vom Linksgrünen MOB oder Moslems gekauft um die PEGIDA Leute ins Lächerliche zu ziehen. Um sie als Schwächlinge zu verunglimpfen dennen man sich nicht anschließen sollte. Es ist nicht zu fassen mit welchen miesen Tricks die Gegenseite arbeitet. Die versuchen ständig alles ins Gegenteil zu verdrehen.

    Das Einzige was sich tatsächlich minderwertig fühlt ist diese linksgrün-bunte Mischpoke, die nur überlebt weil es den selbst
    erschaffenen Sozialstaat gibt. Und diese Mischpoke fühlt sich zurecht minderwertig, WEIL SIE ES AUCH IST.

  7. Kürzlich lief in der ARD eine Doku zum Thema Gewalt gegen Schiedsrichter. Nur ein einziges Mal wurde kurz, in der Mitte der Sendung, beiläufig erwähnt, dass „viele Täter einen Migrationshintergrund haben“.
    Sonst keinerlei Hinweis darauf, außer dass ein Vertreter eines türkisch-deutschen Fußballvereins etwas zum Thema gesagt hat, wobei in dem Zusammenhang aber gar nicht deutlich wurde, dass eben diese expliziten Ausländer-Vereine die größten Probleme machen.
    Interessant war an der Doku jedoch, dass aufgezeigt wurde, dass dieses Thema generell durch den DFB und sonstige Funktionärskreise des deutschen Fußballs möglichst totgeschwiegen wird. Opfer dürfen nicht mit der Presse bzw. öffentlich darüber reden(!) und werden offenbar auch dazu angehalten, keine Strafanzeige zu erstatten. Es wird stattdessen im Geheimen durch eigene Laien-„Schiedsgerichte“ nicht-öffentlich abgehandelt, mit lächerlichen „Strafen“ wie Spiel-Sperren u.ä.
    Ist aber auch kein Wunder, der DFB ist ja immer ganz Vorne mit dabei, wenn es darum geht, auch den Sport für das Märchen vom friedlich-heiteren Multikulti zu politisieren und zu instrumentalisieren, Antirassismus-Toleranz-PoliticalCorrectness-Gelöbnisse abzupressen etc.
    Die blutige Wahrheit muss da natürlich unter den Kunstrasen gekehrt werden.

Kommentare sind deaktiviert.