Systematischer Mord: Moslemische Schleuser aus Kamerun warfen Christen über Bord. Nur die Abschaffung des Asylgesetzes kan solche Exzesse beenden

 Kein Fußbreit europäischen Bodens dem Islam!
Reconquista jetzt!

Es ist ein Riesengeschäft für die Sozialindustrie in Deutschland und für die muslimischen Schleuserbanden. Und natürlich für diejenigen, die Christen lebend ins Meer werfen. und sie ertrinken lassen. Profit für unsere Politiker, Profit für unsere  hochorganisierten Sozialorganisationen, Profit für Kirchenverbände usw. Das alles werden wir und unsere Kinder bitter bezahlen – auf den letzten Cent…

Neun der zehn reichsten Länder der Welt sind islamische. Neun von zehn Flüchtligen nach Europa sind islamischen Glaubens. Und neun von zehn Asylbewerber werden abngewiesen, weil sie die kriterien als Asylant nicht erfüllen, sondern weil sie aus wirtschaftlichen Gründen hierhergekommen sind. Die reichen islamischen Länder weigern sich, ihre in  Not befindlichen "Brüder und Schwestern" aufzunehmen. Sie haben drei Gründe dafür: Erstens das Fehlen eines der christlichen Nächstenliebe analogen Moralkodexes. Zum zweiten wollen Sie keine islamischen Mobs bei sich aufnehmen, die ihre innenpolitische Stabilität gefährden könnte (entsprechende Aussagen von Moslemführern liegen vor). Zum dritten können sie  - aus Sicht des Islam - den Bodensatz der Muslime, bestehend aus Drogensüchtigen, Dealern, Mördern, Taugenichts, Dschihadisten u.ä. entsorgen und diese den dummen westlichen Ländern als "verfolgte Asylanten" anbieten. Und damit die westliche Welt mittelfristig mit so vielen Moslems überschwemmen, dass sie daran zerbricht und in die Hände des Islam fällt.

Denn es sind genau die Falschen, die es bis hierher schaffen. Die wirklich Schwachen und Verfolgten werden von den fitten und cleveren jungen und mordenden Männern, von den Tätern und deren Todeskult vorher kalt gemacht. Auf der anderen Seite dessen, was ich die Asylpumpe bezeichne, stehen unsere grünroten Immigrations-Profiteure. Ohne diese gäbe es keinen derartigen Ansturm, wie wir ihn derzeitig vorfinden. Diese Asyl-Profiteure missbrauchen ganz bewusst die Asylpolitik zum Stimmenfang und der Umgestaltung Deutschlands. Wenn die deutsche Mehrheit, so ihr Gedanke, abgeschafft ist, wird es nie mehr einen großen Krieg wegen Deutschland geben.Eine utopische Illusion, durch nichts belegbar als dem wahnhaften Glauben daran.

Wir müssen unsere Asylgesetze drastisch entrümpeln. Man könnte es etwa so wie Kanada das bei den syrischen Flüchtlingen handhaben: Nur noch Christen und nicht-muslimische Minderheiten aufnehmen.Die erste Maßnahme wäre: Die Boote gar nicht erst vor der afrikanischen Küste abzuholen. Die zweite Maßnahme wäre: Sollten Boote dennoch in Europa landen, muß jeder Insasse zum Koran-Test. Ist er Moslem, darf er wieder nach Hause. Kein Fußbreit europäischen Bodens dem Islam! Nicht machbar? Alles ist machbar, Herr Nachbar....
Reconquista jetzt!

Michael Mannheimer, 28.01.2015
***

Von Michael Stürzenberger

Asyl-Irrsinn: Zwei moslemische Schleuser aus Kamerun warfen Christen über Bord

Die Frankfurter Allgemeine veröffentlichte am Freitag eine weitere ungeheuerliche Geschichte aus dem täglichen Asyl-Irrsinn, die nach gängiger Mainstream-Meinung garantiert nichts mit dem Islam zu tun hat: Im Dezember soll ein Boot mit Flüchtlingen auf dem Weg von Marokko nach Spanien in einen Sturm geraten sein. Ein nigerianischer christlicher Geistlicher habe daraufhin mit anderen Glaubensgenossen zu beten angefangen. Die beiden mohammedanischen Schleuser aus Kamerun (20% Moslem-Anteil) sollen daraufhin sehr böse geworden sein, da ihrer Meinung nach aufgrund des christlichen Gebetes alles noch schlimmer werden würde. Sie sollen die Christen geschlagen, ausgeraubt und über Bord geworfen haben. Zwischen sieben und zehn Christen sollen den mohammedanischen Mördern zum Opfer gefallen sein.

Die im Koran verfluchten Christen auszurauben, zu schlagen und zu töten kann aber sicherlich nicht mit dem Islam in Verbindung gebracht werden. Auch nicht die Überzeugung, dass das Beten Ungläubiger Allah erzürnen könnte. Bezeichnend ist, dass die Überlebenden aus Angst vor den Mohammedanern erst dann über die grausamen Vorgänge reden wollten, als sie in einem zweiten Lager vor jenen in Sicherheit waren. Die Frankfurter Allgemeine schreibt:

Die spanische Polizei hat jetzt die beiden aus Kamerun stammenden angeblich muslimischen Schleuser unter dem Vorwurf des mehrfachen Totschlags festgenommen. Sie sollen zwischen sieben und zehn ihrer aus Nigeria stammenden christlichen Passagiere geschlagen, ausgeraubt und über Bord geworfen haben. (..)

Als, wie die Zeugen berichteten, plötzlich stürmisches Wetter aufkam, habe ein nigerianischer Geistlicher mit mehreren seiner Landsleute zu beten begonnen. Die Schiffsführer, die angeblich glaubten, dass das noch mehr Unglück bringe, hätten sie daraufhin mit Holzplanken attackiert und ins Wasser gestürzt. Insgesamt soll fast die Hälfte der Flüchtlinge, darunter mehrere Kleinkinder, während der Turbulenzen ums Leben gekommen sein.

Diesem Asyl-Irrsinn muss endlich Enhalt geboten werden. Die seit 2002 weniger als zwei Prozent berechtigten Asylbewerber genießen selbstverständlich Schutz nach Art. 16a des Grundgesetzes. Das sind vor allem auch Christen aus islamischen Ländern. Weitere knapp 30% dürfen laut Genfer Flüchtlingskonvention ebenfalls befristet bleiben. Die restlichen 70% sollte man zügig wieder in ihre Herkunftsländer zurückbringen.

Im Zuge dieser modernen Völkerwanderung, die zum allergrößten Teil von finanziellen Interessen motiviert ist, wird Deutschland jedes Jahr mit etwa einer Viertel Millionen Menschen geflutet, die zum hohen Teil unintegrierbar sind und zu einem gewissen Teil gar eine ernste Bedrohung für unseren freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat darstellen.

asyl

Da unsere Politiker zu feige sind, dem gefährlichen Treiben einen Riegel vorzuschieben, schippern geldgierige Schleuser permanent Massen von Menschen übers Mittelmeer. In den Herkunftsländern spricht es sich schnell herum, dass die naiven Gut-Trottel in Europa, allen voran die Deutschen, alle mit offenen Armen aufnehmen. Schließlich wollen sie sich als moralisch höherstehende Besser-Menschen fühlen können. Die Verantwortlichen in der Politik setzen unser Land einem unkalkulierbaren Risiko aus. Und ein Ende dieses Wahnsinns ist nicht in Sicht.


19 Kommentare

  1. Wer einmal bei einer Pegidademonstration war und die Vielzahl der ,,Gegendemonstranten" erlebt hat, kann davon ausgehen, dass es auf absehbare Zeit keine Änderung in der Aufnahmepolitik geben wird - eher das Gegenteil ist der Fall. Ohne massivsten Polizeischutz kann das grundgesetzliche Demonstraionsrecht gar nicht mehr von ,,Meinungsabweichlern" wahrgenommen werden. Argumente werden keine mehr ausgetauscht. Es ist zu g´hoffen, dass die Kommunene unter der aufgebürdeten Last zusammenbrechen. Echten Flüchtlingen und Asylanten ist zu heklfen, dass das Pegida will, wird schon gar nicht mehr wahrgenommen, eine wirklich vernünftige Einwanderungspolitik ist nicht zu erwarten. Man kann wirklich nur auf einen baldigen Zusammenbruch von Verwaltung und Kommunen hoffen.

  2. ich glaube nicht das die änderung des asylgesetzes was ändert. Weil die verantwortlichen ja auch die gesetze machen und selbst sie nicht beachten müssen.

    Man müsste erstmal die befehlsgeber ausfindig machen, die die biodeutschen auslöschen und die EU zu einer sklavenkolonie (offensichtlich für die USA) machen wollen.

    Dann müsste man die leute finden die die - vermutlich mit deutschem steuergeld - vollgepackten geldkoffer nach afrika fliegen (vermutlich im diplomatengepäck) um dort ein schiff zu kaufen und genug arbeitslose nichtsnutze einsammeln.

    Dazu mein lieblinKszeitunginhalt ->
    http://www.radeburger-anzeiger.de/nc/news/news-singel-view/select_category/4/549/article/asyl-in-radeburg-das-beste-gehofft-das-schlimmste-trat-ein/

  3. am geilsten wird sein, wenn mal wieder son dampfer in itaka anlandet, dass man einem dorfpolizisten den auftrag geben wird, dass er seinen 3 jährigen enkel mit in den hafen bringt, welcher dann in einer Alufolie eingepackt vor der kamera weggetragen wird.

    Anschliessend werden diese facharbeiter mit Visa in den zug gepackt und nach DE gefahren. In DE fährt dann ein bürgermeister mit blumenstrauss zum bahnhof, im anhang mit 50 biodeutschen frauen, die das schild refugees welcome tragen, und verbringt die refugies in hotels, wo sie erstmal halal bekocht werden.

    Alles nur diffuse gedanken :-))

  4. Alle sind gegen Rassismus. Dafür gehen sie auf die Straße.
    Aber sie holen gleichzeitig die wirklichen Rassisten zahlreich in unser Land .Leute, die keine Andersgläubigen neben sich dulden, ausser die eigenen Stammes-und Religionsangehörigen...

  5. EGAL, WO MAN GERADE IM WWW SEGELT, MAN WIRD VON SPENDEN-SAMMEL-MAFIA ANGEBETTELT

    Holt Eure Taschentücher und schaut mal, wie hungrig diese Negerkinder sind: eingefallene Wangen, hervorstehende Rippen! :mrgreen:

    "Hungernde Kinder brauchen Visionäre und innovative Ideen" (Worls Vision)
    http://www.worldvision.de/_pics_live/imgbox_1/88.jpg?0

    "Welthunger: Laut einer neuer Studie weiterhin ein ungelöstes Problem" (taz.de, 2010)
    http://www.taz.de/uploads/images/684x342/food_africa.20101011-18.jpg

    "Schnelle Hilfe für 130.000 hungernde Kinder
    01.08.2011 - Menschen für UNICEF, Aktionen für UNICEF, Nothilfe, Nothilfe Horn von Afrika
    Mit einer bemerkenswerten Soforthilfeaktion unterstützt die IKEA Foundation die Hunger leidenden Menschen am Horn von Afrika. 130.000 Kinder kann IKEA Partner UNICEF auf diese Art mit Nahrungsmitteln versorgen..."
    http://www.unicef.at/typo3temp/pics/1eebee0c1d.jpg

    Aktion Deutschland hilft - Bündnis deutscher Hilfsorganisationen, Artikel von 2010, Foto von 2008:
    http://media.aktion-deutschland-hilft.de/fileadmin/fm-dam/bilder/fachthemen/Gastkommentare/550-kind-simbabwe.jpg

    "Kinder in Not, Hunger in Afrika"
    (Hilfe für Menschen in Not e.V.):
    http://www.ngo-online.de/media/photos/personen/kinder-afrika.jpg

    Westafrika:
    "DRK startet Spendenaufruf für Hungernde"
    (retter.tv, 2012)
    http://www.retter.tv/cms_media/module_bi/97/48874_1_articlegalerie_afrika.jpg

    ""…in Afrika hungern Kinder” – Ja dann tu doch verdammt noch mal was dagegen!"" 2014
    http://blog.gilly.ws/wp-content/uploads/2014/07/12949222753_a9658d1b56_k-772x514.jpg

    "Save The Children"
    http://www.savethechildren.de/typo3temp/pics/5197f2eeff.jpg

    "Spenden für Afrika, Jan. 2014
    380 Millionen Menschen leben in Afrika unterhalb der Armutsgrenze. Schätzungen zufolge leiden rund 240 Millionen unter chronischem Hunger..."
    (unternehmenfocus.de)
    http://unternehmen.focus.de/images/content/bischoefliches-hilfswerk-misereor-e-v/2838/fa_2012_kenia_schuelerin_rescuedada_schule_5low_250.jpg

    "Sternstunden 2012
    Vor einem Jahr haben BAYERN 3 und Sternstunden zur Hilfe für die hungernden Menschen in Ostafrika aufgerufen..."
    ww.br.de/radio/bayern3/inhalt/sternstunden-hilfe-ostafrika-projekte122~_v-img__16__9__l_-1dc0e8f74459dd04c91a0d45af4972b9069f1135.jpg?version=73661

    "Johanniter weiten ihr Programm zur Versorgung unterernährter Kinder aus"
    Islamisches Ostafrika 2011
    http://media.aktion-deutschland-hilft.de/fileadmin/fm-dam/bilder/hilfseinsaetze/2011_ostafrika/550-ostafrika-baby.jpg

    Unicef Österreich Blog, 2014
    Islamisches Somalia
    "Aziz(10 Mon. alter Junge) sitzt auf dem Schoß seiner Mutter Hinda...

    Ahmed Yacqub, 7 Monate alt, hat die Masern und Pneumonie...", Foto:
    http://www.believeinzero.at/wp-content/uploads/2011/07/Blog-9-image-DSC_0638-602x400.jpg

    "Am von Dürre und Hungersnot geplagten Horn von Afrika sind noch immer etwa 3,5 Millionen Menschen ohne Hilfe. Derzeit könnten nur etwa acht Millionen Menschen in den Notgebieten von außen mit Nahrungsmitteln versorgt werden, berichtete das Welternährungsprogramm WFP in Nairobi...
    Besonders die Kinder in Afrika brauchen dringend Nahrungsmittel." 2011:
    http://autoimg.vox.de/autoimg/460699/300x236/afrika-3-5-millionen-menschen-ohne-hilfe.jpg

    ADRA Schweiz 2011
    Dürrekatastrophe in Somalia
    Horn von Afrika:
    Ist die Mutter dieses negriden Wonneproppens älter als 14?
    http://www.adra.ch/files/4013/1357/8916/SomaliBlog01_06.jpg

    Aktion Deutschland hilft
    ""Das Schicksal Afrikas bleibt mit unserem auf engste verbunden“, schreibt der mittlerweile leider zurückgetretene Bundespräsident Horst Köhler in seinem Buch „Schicksal Afrika“ und verspricht, sich deswegen weiter für eine Partnerschaft mit Afrika einzusetzen. Wir täten gut daran, ihm dabei zu helfen.""
    Hungerndes Afrika:
    http://media.aktion-deutschland-hilft.de/fileadmin/fm-dam/bilder/fachthemen/Gastkommentare/550-lachende-Frau-baby.jpg

    Hungersnot in Afrika: "Die Hungersnot schädigt ganze Generationen"
    Somalier in Kenia 2011:
    http://bilder.t-online.de/b/48/60/99/20/id_48609920/tid_da/afrika-nach-wochenlangem-fussmarsch-erreichen-fluechtlinge-das-lager-dadaab-foto-dpa-.jpg

    JAM Deutschland e.V.
    "Seit dem Jahre 2002 ist JAM in Deutschland vertreten. Trotz einer hohen Marktdichte im Bereich der Hilfs- und Entwicklungsorganisationen schafft es JAM Deutschland innerhalb dieser relativ kurzen Zeitspanne ein Spendenvolumen von über eine Million Euro im Jahr zu erlangen...
    Mädchen in Mosambik lacht in die Kamera, 2008"
    https://www.jam-deutschland.org/tl_files/Images/Illustrationen/Maedchen_Mosambik_08.jpg

    Dürre in Somalia
    24.07.11
    "Alle sechs Minuten stirbt ein Kind an Hunger
    UN und EU stocken ihre Hilfe für die Opfer der Hungerkatastrophe auf. An einem weiteren Flüchtlingslager wird gearbeitet"
    Kleine Mohammedanerin:
    http://img.welt.de/img/ausland/crop102116730/2249731016-ci3x2l-w540/sam-dadaab-DW-Politik-DADAAB.jpg

  6. @ cashca Komm . 4

    Ja , genau so ist es ! ....Pegida wird als Rassisten und Nazis beschimpft und die kranken Antifa-Idioten merken garnicht dass sie für die wahren Rassisten und Mörder auf die Strasse gehen . Wie hohl und wie krank muss man den sein um dies nicht zu begreifen .
    Oder die Verbrecher-Organisation DGB . Unfassbar . Oder die Pfaffen . Ekelhaft .

    Scheinbar sind wir nur von kranken Gehirnen umzingelt . Es gibt nichts schlimmeres und gefährlicheres auf dieser Welt als DUMMHEIT .....Absolut TÖDLICH !

  7. Die Moslems von Kamerun leben im Norden.

    Dort können sie sich auch mit ihren "Glaubens -

    Brüdern" austauschen.

    Sonst ist Kamerun christlich. Und es war einmal

    Deutsches Schutzgebiet.

    +++++

    Der Islam macht aus allen Menschen Bestien.

  8. Was wird aus Pegida, da ein Teil des Vorstandes zurückgetreten ist? Sollte dieses Sprachrohr wirklich auseinanderbrechen, müsste da nicht die AfD einspringen - oder ist sie dafür zu ängstlich?

  9. @ Berhard von Klärwo Komm . 5

    Ja , sie sind wirklich alle sehr unterernährt 😉 ....von mir gibt´s keinen Cent . Null !
    Brutus freut sich immer wenn´s an der Haustüre klingelt . Jedes Jahr Nachwuchs . Haben die keine Fernseher in Afrika ?.....statt ständig auf der Mutti rumorgeln 🙂 , könnte man sich ja auch mal auf YouTube einen Film angucken . Oder haben die keinen PC ? Internet ?
    Wer 3000 Euro hat für die Schlepper ....hat doch auch Geld für´n PC .....oder ?
    Nachwuchs wie die Orgelpfeifen . Jedes Jahr schwanger . Unmenschlich ist das .
    ......und die UNGLÄUBIGEN sollen nur noch SPENDEN , SPENDEN und nochmal SPENDEN .
    Von mir gibts NIX !

  10. Es ist sicher nicht weit hergeholt, wenn ich sage, dass an den Toten im Mittelmeer die EU und speziell Deutschland schuld ist. Durch die Willkommenskultur, die den Ausreisewilligen hier gemacht wird, müssen diese das Gefühl haben, dass hier das Schlaraffenland ist und somit lassen sie sich auf verbrecherische, skrupellose Schleuser ein, um ins Paradies zu gelangen. Das beste Mittel um zu verhindern, dass diese Leute ertrinken ist, jeden Flüchtling sofort zurückzuschicken. Das wird sich schnell rumsprechen und niemand riskiert dann mehr sein Leben. Aber ich bezweifle, dass sich Merkel und Co. sich irgendeiner Schuld bewusst sind.

  11. es_ist_vorbei
    Mittwoch, 28. Januar 2015 11:48

    "In DE fährt dann ein bürgermeister mit blumenstrauss zum bahnhof, im anhang mit 50 biodeutschen frauen, die das schild refugees welcome tragen"

    Das ist tatsächlich so! In der nahegelegenen Kleinstadt haben sich Weibergruppen, ich bitte jetzt um Verständnis, denn das Foto in der Zeitung läßt diesen despektierlichen Gedanken unvermeidbar aufblitzen, gebildet, die den jungen Mohren alle Wünsche von den Augen ablesen wollen.
    Diese Schrullen sind aber doch schon in der letzten Phase ihres sinnlosen Lebens, deshalb haben sie das Gefühl, etwas nachholen zu müssen. Vielleicht haben sie auch nie den Auszug ihrer Kinder verkraftet und suchen nun wieder die einzige Erfüllung ihres so ereignislosen Lebens.

  12. http://www.heute.de/alles-zum-thema-wetter-8089116.html

    18:24 SPD : Oertels Rückzug bei Pegida ein gutes Zeichen .

    SPD-Vize Ralf Stegner (Mundwinkel immer nach unten) sieht den Rückzug mehrerer

    Pegida- Führungsleute mit Genugtuung : "....es ist ein gutes Zeichen , dass sich der

    gefährliche Haufen jetzt offenbar selber zerlegt" Dies sei richtig ."Sie sind Rechtsextreme

    uns Spalter , die Unfrieden säen" .

    Jetzt kommen noch die Vaterlandsverräter zu Wort :

    Grünen-Frecktionschefin Katrin Göring?-Eckadt meinte , Pegida stehe nun für :

    P - Patriotische
    E - Europäer
    G - Geben
    I - Ihren
    D - Dienst
    A - Auf

    .......scheinbar geht denen jetzt einer ab . Die glauben allen ernstes PEGIDA bestehe nur aus zwei Leuten . ......an blödheit nicht zu überbieten .

  13. @bernhard......
    würden wir hier so leben und wirtschaften die die Hungerländer in Afrika, dann würden wir genauso dastehen..
    Hinzu kommt natürlich, dass viele westliche Giganten, Konzerne dort Rohstoffe fördern, plündern. aber den Einheimischen einen Hungerlohn bezahlen u. v. mehr.
    Ein weiteres betrifft die Entwicklungshilfe, die bis heute gar nichts bewirkt hat, im Gegenteil sie verstärkt die Not, weil sie die Eigeninitiative lähmt..
    Ausserdem landet das geld, die Millionen, auf den Konten der Machthaber und deren Seilschaften, deren Paläste werden immer prunkvoller, beim Volk kommt davon nichts an. Alles rausgeschmissenes Geld. Ahrzehnte lange hilfe und die situation, die not bleibt immer gleich. Da muß man sich doch fragen, was ist da los.
    Wer da mal nachrecherchiert, ich habe das getan, von dort Informationen bekommt, sowohl v. Einheimischen oder sonstige dort lebende Menschen, der spendet keinen Euro mehr. Mit jeder Spende unterstützen wir nur die korrupten Seilschaften, die gar nicht daran denken, dort was zu tun. Die müssen endlich mal anpacken und ihr Land aufbauen. Das geht, wenn sie wollen.
    Lieber flüchtet man nach Europa und Deutschland, denen wird dort genauestens erzählt, was sie hier bekommen, wo sie hinmüssen , was sie sagen müssen u.s.w.
    Es sind doch viele davon kräftige junge Männer, die im eigenen Land gebraucht werden, doch sie lassen ihr Land im Stich.
    Zu den Spenden nochmal, Soviel kann gar niemand spenden, um Abhilfe zu schaffen, den Hu ger zu beseitigen.. Es wird laufend soviel neue Not , neues Elend von vielen erzeugt , verantwortungslos Nachwuchs gezeugt, obwohl sie diese nicht ernähren können.
    Der andere Faktor ist die Politik, aus allen Kontinenten, die ebenso viel Elend u. Not schafft. Soviel kann man gar nicht bseitigen, wie die laufend schaffen, zerstören und vernichten , das ist ein Fass ohne Boden, aber lukrativ für die entsprechenden Organisationen.
    Tausende Leute hierzulande leben von unseren Spenden bei den Organisationen. Auch hier kommt nur ein Bruchteil an.
    Alles und überall Betrug.
    Zu dieser Erkenntnis bin ich gekommen.
    Nur das eigene Land , dort vor Ort, kann das beenden, sonst niemand. Genau das passiert nicht. Man wartet, wo die Lieferung aus dem Westen kommt., so die Aussage eines Einheimischen. Von mir gibt es nichts mehr.

  14. @ Bernhard von Klärwo 5.

    Machen Sie hier noch Werbung für Spendensammler?
    So manch einem/einer Deutschen glüht das Portemonnaie, wenn sie mit Ihrem Kommentar fertig ist.

    @ Terminator 13.

    Zwei Leute?
    Im Prinzip richtig, im Verhältnis zur Bevölkerungszahl von echten Deutschen sind es nicht einmal 0,1% / 1‰, wobei ich nur 40 000 000 Deutsche in die Rechnung einbezogen habe.
    Selbst mit 300 000 ist noch kein "Hering vom Teller zu ziehen"!

    ---

    Freiwillig räumt keiner das Feld, Pardon - doch, bisher zwei von den einzigen mit dem Recht auf ihrer Seite.

    Tja, wenn's klemmt, dann muß etwas kräftiger getan oder so werden.
    Ein Gewohnheitsrecht gibt es für die auch nicht.

    Es gibt viel zu tun, verdammt viel, packen wir's an!

  15. @ KDL #11

    @ cashca #14

    AN ALLEM SIND IMMER EUROPÄER/WEISSE SCHULD?

    DEUTSCHLAND SEI SELBER SCHULD???

    Das sehe ich nicht so, wie Sie!!!

    Denn Sie sprechen eine individuelle Verantwortung den Muslimen/Negern ab; doch diese sind die Täter!

    Der Islam pflegt Herdenmentalität und die Pflicht, Nichtmuslime auszubeuten und deren Länder zu erobern; daher sehe ich die Anstifter beim Islam und die Täterschaft bei den Einwanderern(Landräubern) selbst.

    Die Abendländer locken allenfalls mit ihrem Wohlstand und Fortschritt und ihren verderbten Politikern und Wohlfahrtsorganisationen.

    Sollen wir uns in Sack und Asche hüllen, auf unsere Errungenschaften verzichten, um nicht Opfer der islamischen und negriden Gier zu werden?

    Anderes Beispiel:
    Jeder beschuldigt die Conquistatoren, weißen Siedler und das Christentum und nicht die Indianer mit ihren lockenden riesigen Ländern, Büffelherden das lockende Gold Nord- und Südamerikas.

    Keiner sagt hier, die Indianer wären doch zerstritten gewesen, hätten die Weißen doch meist friedlich, wie Gäste empfangen und daher ermuntert, statt sie zu vertreiben.

    In Südamerika dachten die Indianer sogar der weiße Gott käme zu Besuch o.ä. Jedenfalls glaubten die Azteken ihre Götter kämen von Osten und die Weißen kamen von Osten.

    Seltsamerweise gibt keiner den Azteken die Schuld, durch ihren Reichtum, weiße Eroberer angelockt zu haben.

    Noch ein Beispiel:
    Nur weil die Ware im Supermarkt, die Kirschen in Nachbars Garten, die saftigen Felder des Bauern und das dralle Weib des Bäckers locken, darf ich dies nicht einfach alles stehlen.

    Auch hier liegt die Täterschaft beim Dieb oder Räuber.

    Die Verantwortung liegt beim Räuber, er ist der Täter und nicht die "lockende Ware".

  16. @ einfach anders #15

    Was heißt "DIE Deutschen"? Sind sie keiner davon?
    Hören Sie endlich auf Deutsche und Deutschland anzugreifen, anzuschuldigen und herabzusetzen!

    Und werden Sie nicht frech und beschuldigen Sie mich nicht hinterlistig! Jeder der Augen und Verstand hat, kann verstehen, daß wohlgenährte dicke Negerkinder unsere Hilfe nicht brauchen und daß ich lediglich die Wohlfahrtsmafia aufgezählt und angeprangert habe!!!

    Lesen Sie bitte auch meinen Kommentar #16

  17. @Bernhard...
    Diese Darstellung, die Aufzählung der Wohlfahrtsmafia war mal dringend nötig, damit vielen bekannt wird, was sich da so alles tummelt.
    Ich habe das auch so verstanden, wie sie es gemeint haben, was sie damit mitteilen wollten.
    Auch mir geht diese Wohlfahrtsindustrie langsam auf die Nerven.
    Man könnte , sollte, müsste, ginge es nach denen, nur noch spenden, spenden, spenden. Ich habe das mittlerweile satt.

  18. @ Bernhard von Klärwo 17.

    Ich wollte nicht diskriminieren, wenn ich z.B. "altes Mütterlein" o.ä. geschrieben hätte, wir sind nunmal Spendenweltmeister und wenn Sie das so noch zeigen wird die ein oder andere Person, Gruppe, usw. jeder dieser Seiten XX€ spenden, weil Deutsche sehen nur die Tränen.

    Aber, warum fühlen Sie sich (gleich wieder) angegriffen?
    Sie würden schon merken, wenn ich Frech werde, wenn ich nix kann, das aber schon, weil die Deutschen Frech sind gegenüber anderen, die sie nicht für voll nehmen und ich hier aufgewachsen bin.
    Deutsche (waren zumindest), Großmäuler, Angeber, Schleimer und Heuchler, nach oben kriechen und nach unten treten, eine Ellenbogengesellschaft und immer eine drei Klassengesellschaft, etc.
    Wir beide kommen wohl aus zwei völlig verschiedenen Welten, aber danke, mich, einen Autisten, für hinterhältig zu halten, da hab ich dann doch was mit Deutschen gemeinsam obwohl ich es eher "hinterfurtzig" nennen würde

    Um Deutschland ist es noch viel schlimmer bestellt wie ich dachte, das beweist der vergangene PeGiDa-Traum.
    Nur die Deutschen, etwa 99,7% davon, raffen das immer noch nicht und träumen weiter von ihrer heile-heile-Gänschen-Welt.
    Alleine nur die vielen unlogischen, ewigen Diskusionen um einige Themen die eigentlich nur einen Schluß zu lassen wie z.B. Islam, der besonders auf der hiesigen Seite in besten Händen ist.
    Ein Volk was sich das:
    http://www.dewion24.de/?page_id=3673esen
    gefallen läßt ohne auch nur zu murren, das muß man für etwas beschuldigen, was bei anderen Völkern nicht vorkommt (unter vielem anderem).

    Wen das was ich 53 Jahre lang mit Deutschen (bin ich keiner, wenn/weil ich das so schreibe?) lebte und erlebte Deutsch ist, dann will ich keiner (mehr) sein, basta!!!

    Ich schäme mich immer mehr zu diesem Volk dazu zu gehören, und das können sie mir glauben, denn ich verhalte mich alles andere als gierig, angeberich, überheblich, ich stehe zu dem was ich sage und tue, es sei denn ich bekomme Fakten und Argumente um umzudenken, dann denke ich um.

    Von mir aus kann man mich jetzt sperren, das würde meine Meinung nur weiter bestätigen und festigen.

    So ab und zu doch mal die ein oder andere Doku. oder Reportage im Fernseher anschauen wäre doch ganz sinnvoll, da gibt es schon welche die der Wahrheit sehr nahe kommen (weil es der Elite nichts bringt dabei zu "schummeln").
    Vor allem hülfe es sehr vielen mal echt über den Tellerrand und weiter wie die Nase zu sehen und etwas zu erkennen was jeden irgendwie, irgendwo tagtäglich umgibt und nicht nur im Glotzofon oder bei einem von 10 Millionen vorkommt.
    Fast keiner kennt das Potential von ca. 90% der Autisten, aber in Deutschland ist das gut so., hier würde man sie ausbeuten bis zum geht-nicht-mehr.

    Der Deutschen Problem ist: Jeder nur noch seine kleine Welt für richtig hält und nach mir die Sintflut.
    Unter Tieren herrscht mehr Einigkeit und Gemeinschaftssinn!
    Es sei denn, es geht gegen seine eigene Identität, Herkunft etc.
    UND DESHALB SCHÄME ICH MICH!

    Man kann nur noch sagen: Ihr habt's verbockt.

    Nr. 11. hat doch recht.
    Die Leistungen für Asylanten streichen und abgelehnte unverzüglich ausweisen und schon käme nicht mal mehr die Hälfte von denen nach uns.

    zu 14. ist mir jetzt zu anstrengend!

    Ansonsten sehen wir beide das selbe/gleiche, nur von zwei völlig verschiedenen Standpunkten/Gesellschaftsschichten.
    Z.B. zu 11. oder Ihre Aussage: "Auch hier liegt die Täterschaft beim Dieb oder Räuber."
    Wie heisst es so schön: Gelegenheit macht Diebe.
    Aber natürlich liegt die Schuld eines Raubes beim Täter.

    Und würden wir unsere Gesetze anwenden wie es unser ureigenstes Recht ist und bei anderen Völkern selbstverständlich ist ohne darüber auch noch diskutieren zu müßen, dann wäre nicht einmal 10% von denen hier.

    Über das Wort "Spenden-Mafia" brauchen wir uns ganz bestimmt nicht streiten.
    Nur darüber, wie Dumm besonders die Deutschen sind, daß sie immer und immer wieder darauf reinfallen, Spendenweltmeister.
    Das hat auch sehr erfolgreiche Maße angenommen, die ich nur bei speziellen Menschen vermutet hätte, aber nicht bei Menschen die sooo modern, aufgeschlossen und wissend sein wollen.
    Und sozusagen jede Woche kommt in der Werbung eine neue Abzocke hinzu und wir zücken sofort den Geldbeutel.
    Wir haben aber noch ganz andere selbst gemachte Probleme wie das Spenden.

    In einer Gesellschaft, in der es legal ist jemanden völlig unschuldig auf die Straße zu werfen, vielleicht noch Totkrank, ist in meinen Augen keine wünschenswerte Gesellschaft und in dieser hierzulande kommt das immer öfters vor.
    Diese Gesellschaft ist Schuldig.
    Und nur weil wir könnten, wenn wir wollten, das ist keine Entschuldigung.
    Ich sage lieber nicht was ich täte wenn ich könnte.

Kommentare sind deaktiviert.