Stürzenberger über Merkel: „Deutschland wird von einer prinzipienlosen Opportunistin regiert“

Merkel-fdj

Deutschland wird von einer bestens ausgebildeten Kommunistin regiert

"Sie war bereits im SED-Regim erfolgreich. Sie wäre es auch 1933 gewesen. Schaut Euch das Video an. Da reisst diese geliebte Tante die Fahne auf der viele in Deutschland einen Eid geschworen haben, mit angewiderter Abscheu aus der Hand eines Vasallen und keinen stört es. Wer will es sich schon mit der “mächtigsten Frau der Welt” vermasseln. Wer von diesen Speichelleckern um Merkel herum will schon sei Pöstchen mit dem er ausgesorgt hat wegen der deutschen Farben riskieren? Das gleich gilt für die aktuellen Journalisten. Auch die waren in den Unrechtssystemen 1933-1945-1989 eine der wichtigsten Stützpfeiler der politischen Machthaber. Diese Branchen waren ebenso wie das Beamtentum, die hochorganisierte Lehrerschaft und Mediziner-Eliten oder Gewerkschaften im Handstreich und über die gesamte Herrschaftsdauer den vergangenen Verbrechersystemen in Deutschland stets treu ergeben."

Kommentar auf PI

***

Von Michael Stürzenberger, 04. Jan 2015

Deutschland wird von einer prinzipienlosen Opportunistin regiert

Angela Dorothea Kasner (Foto inmitten der vormilitärischen Gesellschaft für Sport und Technik der DDR) hat sich immer schon stromlinienförmig angepasst. In der DDR war sie Sekretärin für Agitation und Propaganda in der kommunistischen SED-Jugendorganisation Freie Deutsche Jugend (FDJ) sowie Mitglied im Freien Deutschen Gewerkschaftsbund (FDGB) und der Gesellschaft für deutsch-sowjetische Freundschaft. Sie wurde von der Stasi auf Gesinnungstreue überprüft und ihr Akademie-Kollege Frank Schneider alias IM „Bachmann“ bestätigte in der Akte bei ihr eine “gefestigte Haltung” zum SED-Staat. Sie wurde sogar der DDR-Elite zugerechnet. So hat sie sich auch tunlichst aus den Straßenprotesten gegen das sozialistische Unrechtssystem herausgehalten. Die friedliche Revolution erlebte sie am Arbeitsplatz und die entscheidenden Stunden in der Sauna.

Als sich in der Wendezeit im Oktober 1989 abzeichnete, dass die Macht der SED bröckelt und sich im Osten Deutschlands neue, demokratische Parteistrukturen herausbilden, justierte Angela Merkel, so wie sie seit ihrer Heirat 1977 mit dem Physiker Ulrich Merkel heißt, ihren Radarschirm um. Am 4. November 1989 fand die richtungsweisende Alexanderplatz-Demonstration „gegen Gewalt und für verfassungsmäßige Rechte, Presse-, Meinungs- und Versammlungsfreiheit“ statt. Nur einen Monat später begann sie beim neu gegründeten Demokratischen Aufbruch (DA) zu arbeiten.

So wie sie sich später in der CDU an den Machthaber Helmut Kohl anschmiegte, tat sie es beim DA mit dem Vorsitzenden Wolfgang Schnur. Kurz vor der Volkskammer-Wahl 1990 wurde übrigens bekannt, dass Schnur von 1965 bis 1989 für das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) tätig gewesen war. So etwas befördert natürlich die Gerüchte, dass Merkel “IM Erika” war.

Zunächst galt der DA auch folgerichtig als links, erst später lehnte man den Sozialismus ab. Weil man wohl merkte, dass der politische Mainstream-Zug momentan in eine andere Richtung fährt. Viele von Merkels Freunden und Bekannten aus den 70er und 80er Jahren sollen sich laut Merkel-Biograph Gerd Langguth irritiert darüber geäußert haben, dass sie letztendlich CDU-Politikerin wurde, da sie eine “weltanschauliche Nähe zu den Grünen” vermutet hatten. So ist es auch kein Wunder, dass sie später als Bundeskanzlerin überhaupt kein Problem damit hatte, in einer geradezu panischen Sofort-Reaktion auf den Fukushima-Vorfall den Ausstieg aus der Kernenergie zu beschließen.

Bei ihren politischen Anfängen gab es zunächst ein Debakel: Der Demokratische Aufbruch erhielt bei der Volkskammerwahl am 18.3.1990 mit 0,9% eine Schlappe, gehörte aber dank des Bündnisses mit der Ost-CDU, die 41 Prozent erreichte, zu den Wahlsiegern. Durch den Bündnis-Proporz erhielt Merkel in der letzten frei gewählten Regierung der DDR den Posten als stellvertretende Regierungssprecherin. Als der DA an die CDU angeschlossen wurde, ging es mit ihr weiter steil bergauf. Am Vorabend des Vereinigungsparteitages der CDU in Hamburg am 1.10.1990 suchte sie das Gespräch mit Helmut Kohl, der sie fortan protegierte. Sie galt als “Kohls Mädchen”.

Nur ein Vierteljahr später, nachdem sie bei der ersten gesamtdeutschen Bundestagswahl am 2. Dezember 1990 ihren neuen Wahlkreis Stralsund-Rügen-Grimmen als Direktkandidatin mit 48,5 Prozent der abgegebenen Erststimmen gewann, nominierte sie der Wahlsieger Kohl überraschend für ein Ministeramt in seinem Kabinett. Merkel erhielt das Ressort für Frauen und Jugend, nachdem das alte Bundesministerium für Jugend, Familie, Frauen und Gesundheit dreigeteilt wurde.

Neun Jahre später, auf dem Höhepunkt der CDU-Spendenaffäre, schoss sie als Generalsekretärin ihren einstigen Förderer mit einem Gastbeitrag in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung ab. Sie witterte eiskalt die Chance zu einer Machtablösung:

„Die Partei muss also laufen lernen, muss sich zutrauen, in Zukunft auch ohne ihr altes Schlachtross, wie Helmut Kohl sich selbst gerne genannt hat, den Kampf mit dem politischen Gegner aufzunehmen. Sie muss sich wie jemand in der Pubertät von zu Hause lösen, eigene Wege gehen.“

Nachdem auch Schäuble und einige andere durch die Spendenaffäre belastet waren, startete sie durch, wurde im April 2000 Bundesvorsitzende der CDU und im November 2005 im Zuge der vorgezogenen Bundestagswahlen gar Kanzlerin.

Ich erlebte sie ein Mal persönlich, als sie 2004 im Rahmen des Europawahlkampfes auf dem Münchner Rotkreuzplatz eine Rede hielt und ich als Pressesprecher der Münchner CSU dort in die Organisation eingebunden war. Merkel mustert einen mit einem durchdringenden, prüfenden Blick, so wie ein Physiker eine Versuchsanordnung ansieht. Sie wirkt durch und durch kalt und machtorientiert. Warum ist diese Frau laut Meinungsumfragen so beliebt bei den Deutschen?

Die früher auch als “Zonenwachtel” verspottete Merkel hat die CDU konsequent immer weiter nach links geführt

Mittlerweile gilt die Marschrichtung, die CDU “jünger, weiblicher und bunter” zu machen. Bei einer “Integrationstagung” der Partei im Oktober vergangenen Jahres gab es im Berliner Konrad-Adenauer-Haus donnernden Applaus, als die 35-jährige CDU-Bundestagsabgeordnete, Vorsitzende des “Netzwerks Integration” der Partei und Moslemin Cemile Giousouf für einen künftigen Bundeskanzler mit Migrationshintergrund warb. Die Welt titelte: “Die CDU sucht einen türkischstämmigen Kanzler“:

“Es ist ein großartiges Bild, es ist ein Traum, es waren noch nie so viele Menschen mit Migrationshintergrund im Konrad-Adenauer-Haus – herzlich willkommen! (..) In 25 Jahren könnte ein Kanzler Younes Ouaqasse, Heinrich Zertik oder Sylvie Nantcha heißen.” Tosender Jubel im Saal, in dem auch die Genannten sitzen.

Bei dieser Veranstaltung der “Christlich” Demokratischen Union” ergaben sich solche in höchstem Maße alarmierenden Situationen:

Wie unterschiedlich die Probleme der Zugewanderten und ihrer Kinder sind, wird auch in den Diskussionsrunden deutlich. Da tauschen sich gebildete junge Frauen mit afrikanischem oder arabischem Hintergrund eloquent darüber aus, ob man den Otto Normal-CDU-Wähler besser als “altdeutsch”, “urdeutsch” oder “biodeutsch” bezeichne. Zwei Christdemokraten, deren Eltern aus Marokko einwanderten, streiten sich miteinander, ob und in welcher Form es islamischen Religionsunterricht in deutschen Schulen geben solle.

Es handelt sich hier um den Ausverkauf des deutschen Volkes, der im Neusprech als “Transformationsprozess” bezeichnet wird. Die Physikerin Merkel hat wohl angesichts der demographischen Entwicklung in eiskalter Berechnung akzeptiert, dass Deutschlands Zukunft von mehrheitlich moslemischen Migranten bestimmt wird. Kein Wunder, dass sie für ihre vaterlandslose und antichristliche Politik Applaus aus Saudi-Arabien erhält.

Anstatt eine Politik zu gestalten, die die klassischen Werte der Familie mit Kindern fördert (und zwar in Form von Steuer-Erleichterungen und nicht als Pauschal-Einahmequelle für Arbeitslose), die Genderisierung und Verschwulung der Gesellschaft beendet, die vorhandenen menschlichen Ressourcen hierzulande auf Vordermann bringt, der Islamisierung einen Riegel vorschiebt und der ungebremsten Zuwanderung sowie dem Aslymissbrauch entschlossen den Kampf ansagt, reitet sie auf der “bunten” Welle, die sie als am erfolgsversprechendsten einschätzt. Wenn es Mainstream wäre, würde sie sich auch ein Kopftuch umbinden und “Allahu Akbar” rufen.

Eigentlich müsste die “Zonenwachtel” beim deutschen Volk spätestens seit dieser erbärmlichen Aktion, als sie bei der Feier der Bundestagswahl 2013 empört ihrem damaligen Generalsekretär Gröhe die deutsche Fahne aus der Hand riss und mit einem verächtlichen Gesichtsausdruck wegtrug, unten durch sein.

Bezeichnend die dämlich grinsenden Claqueure der sie umstehenden Partei-Bücklinge inklusive Gröhe, der ja weiter auf eine Parteikarriere hoffte und auch mit dem Amt des Gesundheitsministers belohnt wurde. Den Gipfel der Unverfrorenheit leistete sich Merkel aber mit ihrer Neujahrsansprache, als sie den Bürgern, die mutig auf der Straße die Beantwortung der drängenden Zukunftsfragen unserer Zeit fordern, verbal dreist ins Gesicht schlug und ihnen wahrheitswidrig Hass, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus, Vorurteile, Kälte und Hass unterstellte.

Solche Politiker und ihre rückgratlosen Helfershelfer haben es nicht verdient, unser deutsches Vaterland länger regieren zu dürfen. In diesem Jahr haben die Bürger die große Chance, ihren Unmut wie damals in der DDR 1989 deutlich zum Ausdruck zu bringen und einen Kehrtwechsel dieser unerträglichen Duckmäuser-Politik zu fordern.

Mutige Vertreter einer neuen Politiker-Generation, die keine Angst vor den Negativ-Schlagzeilen des zwangsgebühr-finanzierten Staatsfunkes und der linksrotgrünzersetzten Mainstreampresse haben, können jetzt die dringenden Forderungen dieses aufziehenden friedlichen Volksaufstandes in die Tat umsetzen und unser Land vor einer großen Katastrophe bewahren. Wenn sie den Mut dazu haben, die Wahrheiten schnörkellos auszusprechen, die Sorgen der Bürger zu artikulieren und klare Lösungsvorschläge anzubieten, an die die etablierte feige Politiker-Kaste nicht einmal zu denken wagt.


Tags »

28 Kommentare

  1. 1

    Ist das ein Bild von der Wolfsschanze?

  2. 2

    KOPP-ONLINE : Informationen die Ihnen die Augen öffnen !

    Multikulti in Berlin : Türke verbrennt 19-jährige hochschwangere Deutsche !

    Udo Ulfkotte

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/multikulti-in-berlin-tuerken-verbrennen-19-jaehrige-schwangere-deutsche.html

    Für die LÜGENPRESSE und unsere "Gerichte" sind deutsche Menschen zweiter
    Klasse .....und so weiter und so fort.......! lest selber .

    WIE LANGE GEHT DAS NOCH SO WEITER ? ? ? ? ?

    Auch das ist unsere "Regierung" und Angela Merkel SCHULD !

    JA , SIE HABEN SCHWERE SCHULD AUF SICH GELADEN ! ! ! !

  3. 3

    die erika ist nicht prinzipienlos. Man sieht ganz klar das ziel : DDR 4.0

    Der hauptunterschied zur ddr: der bip-überschuss wird nicht nach russland sondern nach USA überwiesen.

    Und: die menschen in der DDR hatten nicht soviel frust wie die leute hier.

    In DE waren die psychotherapeuten so um das jahr 2000 arbeitslos. Jetzt sind sie auf monate ausgebucht.

    Es gibt 3 mal mehr suizidtote als verkehrstote.

    Die DAX 30 gehören schon jetzt grossteils "nicht mehr" deutschland.

    Selbst BMW ist nur noch weit "unter" 50% im familienbesitz.

  4. 4

    Es wird immer wieder auf der SED-Vergangenheit von Herrn Gysi herumgeritten, warum wird die Vergangenheit von der Merkel nicht weiter publilk gemacht. Das wäre viel WICHTIGER, die Frau missbraucht ihre Macht, obwohl sie bei Amtsantritt einen Eid geleistet hat, nämlich "Schaden vom deutschen Volk abzuwenden!! und nicht, es in den Islam zu katapultieren.

  5. 5

    "Es ist ein großartiges Bild, es ist ein Traum, es waren noch nie so viele Menschen mit Migrationshintergrund im Konrad-Adenauer-Haus"

    Das ist nicht mein Traum, es wird sich als Albtraum herausstellen. Ich lese in diesem Satz auch die urdeutsche Sehnsucht nach einem Führer, der verherrlicht werden kann. Furchtbar.

    Noch einmal: Merkel ist die gefährlichste Regentin seit Adolf. Wenn auch die Wähler der CDU das begreifen werden, wird es zu spät sein. Merkel hat die CDU entmannt, entkernt und alle konservativen Vorstellungen getilgt. Die Partei ist tot, es lebt die Merkelpartei. Wie das möglich war, entzieht sich meiner Vorstellungskraft.

  6. 6

    2015 wird das letzte Amtsjahr Merkels!

    OT: http://m.bild.de/politik/ausland/isis/so-grausam-toetet-isis-39380428,variante=L.bildMobile.html
    Hat sicher nichts mit dem Islam zu tun. Haha!

  7. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 28. Januar 2015 12:01
    7

    OT

    Falls von pi-news.net hier einer der Macher mitliest:

    SCHREIBBEHINDERUNG HEUTE

    Zum Kommentarschreiben soll ich mich anmelden. Dies wird ungefähr zweimal im Monat von mir verlangt und zwar mit meinem bisherigen Nicknamen und Passwort.

    Nachdem ich gestern Abend zuletzt schrieb, kommt heute die Aufforderung zu Anmeldung, doch, wenn ich das tun möchte:

    "Not Found, Error 404
    Die Seite, nach der Sie suchen, existiert nicht mehr."

    Lesen kann ich bei PI aber noch alles.

  8. 8

    @ 5

    Hörmann

    Das war möglich weil Süssmuth 2003 mit ihrer Kernaussage Deutschland zum Einwanderungsland stempelte.
    Was sie meiner Meinung nach dafür verdient hat brauche ich nicht zu wiederholen.
    Und das mit Abstand gefährlichste seit Adolf waren und sind die Grünen.Sie waren und sind das Bindeglied zu dem Abgrund und Bösen,und obwohl damals nur bei 5%,konnte ihr Wahnsinn die Welt und den Zeitgeist derart beeinflussen,dass ich heutzutage eine deutsche Innenstadt nur noch mit nüchternem Magen betreten kann.Aber alleine das reicht auch net,ich führe dann auch ständig in einer kleinen Dose einen Betareztorenblocker mit mir.
    Stellen sie sich vor,man muss ein für Deutschland schlagendes Herz medikamentös sedieren.

  9. 9

    Stürzenberger über Merkel: “Deutschland wird von einer prinzipienlosen UND TEFLONBESCHICHTETEN Opportunistin regiert”

    Volker Pispers ätzt gegen Angela Merkel

  10. 10

    Die Deutschen fordern ihr Schicksal erneut heraus.
    Sie laufen wiedermal einer Situation ,einer Politik, einer zweifelhaften Ex IM Frau blind hinterher, die schnurstracks in ein erneutes Desaster führt. .
    Heute denke ich, sie sind nun mal so, unbelehrbar, sie werden erneut eine Lektion bekommen, die sie ebenso so schnell nicht vergessen werden, wie schon viele aus früheren Zeiten.
    Es schein eine deutsche Menthalität und Übeheblichkeit gleichzeitig zu sein. Wir müssen alles auf der Welt retten.
    Der Wohlstand hat sie blind gemacht. Jeder GUTMENSCHEN Propaganda wird hinterhergelaufen, ohne den Sinn, den Wahrheitsgehalt, die Folgen zu bedenken. Man spielt den Guten, bis man selbst der Dumme ist und die eigene Vernichtung wird in Kauf genommen. Wir sind doch alle gleich, wie schön. Die Religionen und ihre Ziele sind eben nicht gleich, die Völker ebenfalls nicht, alle haben ihre eigene Kultur, Weltanschauung , Prägung und auch ihre eigenen politischen Ziele. Das passt eben oft nicht zusammen, deshalb kann man nicht alle unter einem Dach vereinen. Dass das nicht geht, werden sie bald merken.
    Einer wird dabei verlieren, sich unterordnen müssen, einer wird die Macht über die anderen an sich reissen und die Gesetze und Lebensnormen bestimmen. Diese werden bestimmt nicht mehr die Deutschen sein. Andere werden uns sagen, was wir zu tun und zu lassen haben.

  11. 11

    ----------- OT - Lüpre in hochform:

    mitten in manhattan liegen etwa 0,5 cm schneematsch..

    Was nun? Evtl sollten imame ihren teppich ausrollen und für schneefälle beten.

    -----
    mittwoch 28. jan mittags im internet auf der wichtigsten wettervorhersageseite der welt --->

    " Es wurde 1 WETTERWARNUNG für Ihren Ort gemeldet "

    http://www.wetter.com/wetter_aktuell/aktuelles_wetter/deutschland/hannover/DE0004160.html

    Leute, kauft noch schnell wasser und brot!

    Bald werden die wetterwarnungen aussprechen wenn die temperatur über 15 grad geht. Wie degeneriert muss man sein...

    Ich kann mir gut vorstellen das nun die wichtigen leute in den redaktionen, so wie Liengs Augstein & Imam Diekmann, zusammen sitzen und sich überlegen, wie man die nachrichten qualitativ "noch besser" machen kann als es eh schon toll ist.
    Und ich glaube, die glauben daran.

  12. 12

    @
    cashca
    Mittwoch, 28. Januar 2015 12:23
    10

    ...........Die Deutschen fordern ihr Schicksal erneut heraus.......
    --------------------------------------------------------

    ja, aber sie wissen es nicht.

    Cashca, ich überlege ja auch wie man da nachhilft. Leider schreiben hier nicht ein paar tausend leute. Oder man erkennt es nicht, weil man keinen daumen rauf oder runter geben kann, evtl noch ohne angemeldet zu sein.

    Es gibt nur eine "gewaltlose" möglichkeit ->

    Wir müssen werbung für MM & Pi machen!

    Ginge etwa so:
    - wir alle bekommen ständig von anderen leuten emailrundschreiben. Gerade im beamtentum - wo viel zeit ist - sind rundschreiben gang und gebe. Traditionell sind die auch oft bundesweit verlinkt durch ihre versetzungen. Beamte haben viel zeit zum nachdenken.
    Also empfehle ich diese emailadr zu nutzen. Wer seine eigene mail nicht nutzen will: es gibt genug emailanbieter, bei denen man mal eben im internetkaffee eine mailadresse erstellen kann.
    Dann: emailadressen werden im emailprogramm nur durch komma oder semikolon getrennt, z.b.:
    info@1234.de, info22@fdfd.de, usw@emailadr.com
    Einige emailprogramme erledigen das von selbst per copy und paste. Einfach mal testen.
    Dann kann man diese emailadr in einer einfachen text-datei (z.b. adr.txt) abspeichern. Diese auf usb stick bringen und mit ins kaffee nehmen. Dann einfach die mails absenden. Aber am besten nur in 20iger oder kleinen gruppen. Ansonsten kanns sein, dass die mails als spamm angesehen werden.

    Sollte jemand keine beamten-email-adressen haben, so empfehle ich mit billigsten mitteln visitenkarten zu erstellen:
    beispiel:
    heute abend treffen wir uns:
    oder
    Nebenkosten werden erhöht:
    oder
    Bausparverträge werden gekündigt:

    http://www...pi
    http://www... mm

    Diese visits kann man z.b. auf parkplätzen von ministerien, grossen polizeistationen, oder städtischen einrichtungen bei den autos unter die wischer klemmen.

  13. 13

    --- OT -----
    .......Vaclav Klaus im FOCUS-Online-InterviewTschechiens Ex-Präsident rechnet ab: "Der Maastrichter Vertrag gehört abgeschafft"...........

    ------------------------------

    es ist immer das selbe. Hochrangige Kifi linksradikale nazi-Politiker entscheiden im drogenrausch etwas gegen das volk und es fällt ihnen erst auf, wenn sie in rente und nicht mehr aktuell sind.

    Also,
    entweder sind die sau dumm, sprich linksradikale nazis, oder sie machen es mit absicht.

    Beide möglichkeiten sollten wir nicht mehr dulden.

  14. 14

    es_ist_vorbei
    Sonntag, 25. Januar 2015 13:25
    3

    Der hauptunterschied zur ddr: der bip-überschuss wird nicht nach russland sondern nach USA überwiesen.

    ________________________________________

    Was soll eigentlich immer wieder dieser Anti Amerikanische Hetz Mist?

    Schuld sind die verwöhntet Europäer und ihre Sozialistischen Eliten und sonst keiner!

    Dass man Amerika, christliche Werte und den Kapitalismus hasst ist genau das was unsere Linken Politiker erreichen wollen! Also importiert man einfach Leute mit dieser Einstellung, und belügt Politische verbündete (USA) und das eigene Volk!

  15. 15

    Achtung!!!!!!!!!!!!

    PEGIDA VOR DEM AUS??????

    Nach Informationen des "Stern" ist bei der islamfeindlichen Pegida-Organisation ein offener Streit ausgebrochen. Weil Lutz Bachmann weiter den Ton angeben will, haben sich demnach mehrere Mitglieder aus dem Orga-Team verabschiedet, unter ihnen auch Kathrin Oertel. Es könnte das Ende der Protestbewegung sein.

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_72677168/kathrin-oertel-steigt-bei-pegida-aus-streit-wegen-bachmann.html

    Ich glaube alles wurde von vornherein so geplant, um wie ich an anderer Stelle bereits erwähnt hatte, um vom eigentlichen Thema EZB etc. abzulenken.

  16. 16

    in "die welt" steht:

    Wirtschaftsforscher
    Die Euro-Zone kann auf Griechenland verzichten
    --------------------------------------------

    das hätt ich nun nicht gedacht. Ich dachte bis heute, dass die griechen z.b. sämtliche deutsche politikergehälter, beamtengehälter, rent und sozialkosten erwirtschaften.

    So kann man sich täuschen.

  17. 17

    @
    Marco
    Mittwoch, 28. Januar 2015 13:35
    14

    Was soll eigentlich immer wieder dieser Anti Amerikanische Hetz Mist?
    ------------------------------------------------------------------------
    hallo marco, bevor Du mich hier weiter linkstypisch beschimpfst, sag mir doch bitte, warum die USA mit einem aussenhandelsdefizit leben, dass unserem plus ähnelt.
    Dann erklär mir mal bitte den saldo von target 2 und dann noch bitte, warum z.b. fast alle dax 30 inzwischen institutionellen invenstoren gehören, wobei da USA + angeln ganz vorn mit dran sind.

  18. 18

    ------ OT

    bonner prof will § 166(gotteslästerung) im sinne der integration verschärfen.

    Doof nur, dass schon bei der jetzigen anwendung des § eigentlich schon etwa 99,9% aller moslems in den knast müssten.

    Ups, habs ja ganz vergessen, deutsche gesetzte gelten ja nur für michels.

  19. 19

    Nach Rücktrittswelle

    Pegida sagt Demo am Montag ab !!

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_72681528/nach-ruecktrittswelle-pegida-sagt-demo-am-montag-ab.html

    Ja,ja, alles war so geplant. Verarschung pur!!

  20. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 28. Januar 2015 17:34
    20

    “”Der Wolf im Schafspelz

    Der 27. Januar diesen Jahres war wieder einmal Anlass, in einer seltsam gezwungenen und ins kultische abgleitenden Weise der Millionen Opfer der nationalsozialistischen Vernichtungspolitik zu „gedenken“. Neben einigen hochnotpeinlichen Aussagen und viel gespieltem Pathos wurde von den hohen Priestern des neuen Staatskultes das ins Irrationale entrückte erste Gebot beschworen: „Nie wieder Auschwitz!“…”” (Von Heidelberger Denker)
    http://www.pi-news.net/2015/01/der-wolf-im-schafspelz/

    Rote, braune, grüne und islamgrüne Nazis feiern gerne tote/ermordete Juden! EIN SCHELM, WER BÖSES DABEI DENKT!

  21. 21

    Ist Euch schon aufgefallen:

    das immer öfter in den medien davon gesprochen wird, dass man mehr für familien und kinder tun muss.

    Mich deucht: es ist nun statistisch nachgewiesen das der genozid der biodeutschen unumkerhbar ist. Also 70 evtl schon 75% aller neugeburten migras sind. Dies ohnehin nur bei einer g-rate von unter 2.

    Also bekommt das deutsche volk nun den auftrag da was für zu tun.

    "Wir bauen für die kitas und schulen.
    Sie bauen moscheen."

    Alles wird gut 😉

    ps: an der biodeutschen wurfunlust wird auch pegida nichts ändern. Zumal die das thema vermutlich gar nicht sehen.
    Und wie man in den medien sieht, wird der gemeine michl zur homosexualität erzogen. Vermutlich wird man in den samenbanken bald biodeutsche tiefkühler mal den strom abdrehen bzw die behälter vergessen zu verschliessen.

  22. 22

    ............es geht voran:
    anhängern von rockerclubs darf unbegründet die waffenerlaubnis entzogen werden.

    Der staat bereitet die abschlachtung von michel weiterhin vor.

  23. 23

    monika richter
    Mittwoch, 28. Januar 2015 12:17

    Das mit den Betablockern ist ein Scherz, oder?
    Und wenn nicht, dann nehmen Sie die hoffentlich nicht wegen der Zustände in unserem Land.

  24. 24

    @
    zu meiner s

    es_ist_vorbei
    Mittwoch, 28. Januar 2015 13:07
    12

    ------------------------------------------------

    sinnvoll ist auch solche visitenkarten mit PI oder/und MM daruf auf dörfern beim supermärkten an die scheibenwischer zu packen.

    Das dorfvolk ist nämlich dem ganzen etwas hinterher.
    Sie ahnen es, sie hören es. Aber sie fühlen es noch nicht.

  25. 25

    @ 23

    Hörmann

    Metroprolol 50 heissen die,nein das ist kein Scherz,Herr Hörmann.
    Bas Vegetative reagiert,der Sympathikus ist willentlich nicht steuerbar.
    Ich kann mit diesem Drama "deutsche Innenstadt" 2015 anscheinend nicht umgehen,ich kann auch nicht mehr dahin fahren wo wir früher gewohnt haben.Sie erkennen nichts,sage und schreibe aber auch gar nichts wieder.Überall Orient,die Innenstädte stinken und sind höchst verkommen,wie alles im Islam.
    Es waren ganz normale,friedliche Wuhnviertel,eben so wie der Durchschnittsdeutsche so lebte.Sechs Partein Haus,alles war schmuck und gepflegt.
    Heuze ist die Situation oft noch nicht einmal mehr im Einfamilienhaus erträglich.Wir haben das zweimal erleben müssen,auch das ist kein Scherz,der Zustände wegen haben wir das auf uns genommen.Nur ein Grüner Nachbar reicht aus,schon das Miterleben solcher Leute macht den Alltag unerträglich.Umerzogenen Deutsche sind allgemein unerträglich.Ich brauche gar kein Wort zu hören,mir reicht der Anblick.Gewiss einmal habe ich gesprochen,ich kann ihnen sagen....da taten sich Abgründe aus,politische Abgründe des Grauens.
    Wohl dem der Fluchtmöglichkeiten hat.Wir hatten das verdammte Glück,wir leben nun in Alleinlage,abgeschieden im Walde,unbeschreiblich das Gefühl von Freiheit.
    Zwei deutsche Doggen haben wir vom Altbesitzer übernommen,naja Deutsche unter sich,lach.

  26. 26

    @ monika richter 8.
    Verstehe ich genau.

    25.
    So ein Cocktail mit Metoprololsuccinat 47,5 und Ramilich 10 und Ebrantil 60 jeden Morgen und Abend kommt gut, und dann noch auf der Seite Michael Mannheimer surfen.
    Da geht der Hut hoch, aber echt.

    @ Hörmann 23.
    Haben sie schon mal einen Druck über 200 gehabt?
    Ich schon und das eben wegen ein paar der Zustände hier in Doofland, Ausländer spielen dabei auch eine Rolle.
    Ohne diese Zustände wäre er schöne 140=95.

    ---

    Wer immer noch nicht weiß was Sache ist in D-Land, der gehört ..., vielen die es wissen gehört mehr ...

    PEGIDA, die einzige und letzte Chance dieses Land und seine Leute noch zu retten, aber nicht morgen oder übermorgen oder nächsten Montag, sondern jetzt, sofort, unverzüglich und auf der Stelle, denn der Feind kommt nicht nur einmal die Woche zu uns, der kommt stündlich zu Hauf!!!
    Unsere eigenen Verräter nicht zu vergessen.

  27. 27

    es_ist_vorbei
    Mittwoch, 28. Januar 2015 16:38
    17

    Also erstes habe ich sie nicht beleidigt sondern darauf hingewiesen das gegen die USA gehetzt wird, sie sind ja hier der, welcher einen unbekannten dutzt. aber über Anstand will ich mit ihnen nicht diskutieren!

    und was soll hier heissen Linkstypisch? der grösste feind der Linken Welt sind ja wohl die Amerikaner! Aber dass die Deutschen zwischen links und Rechts nicht unterscheiden können ist mir als aussenstehender schon oft aufgefallen. wie denn auch wenn die grossen Parteien im schönen Deutschland nur links bis ganz links vertritt.

    In Amerika ist Islam Kritik bei weitem nicht so ein grosses NoGo wie im ach so tollen Europa.

    Und ihre Taktik habe ich erkannt, das sie auf eine Frage Fragen stellen welche man nur mit grossem aufwand am PC erklären kann dafür ist mir die Zeit zu Wertvoll, sie werden ja sowieso an ihrem Amihass Festhalten.

    aber wie man gleichzeitig was gegen Linke und Amerikaner haben kann ist mir schleierhaft, da Amerika zb. in Südkorea jegliches linkes Gedankengut verboten haben.

  28. 28

    monika richter
    Mittwoch, 28. Januar 2015 20:53

    Mein Mitgefühl!
    Sie sind Ihren Weg gegangen und ein Flüchtling im eigenen Land. Verstehen kann ich das, denn meine Frau und ich haben es auch getan, bloß weg von Hannover, leider nicht so radikal wie Sie offenbar. Jetzt reden wir immer wieder über einen weiteren Umzug, doch manchmal habe ich das Gefühl, dann doch nur vom Regen in die Traufe zu kommen.

    einfach anders
    Donnerstag, 29. Januar 2015 11:18

    Ihre Frage kann ich mit nein beantworten. Bei mir schlägt es sich auf den Magen. Ich habe früher täglich div. Magenmittel genommen und stand wohl kurz vor Magengeschwüren. Dann habe ich gelernt, meine Wut zu artikulieren und das hat gut geholfen. Meinem Ansehen hat das allerdings gelegentlich geschadet.