In Griechenland regieren wieder die Kommunisten. Und Deutschland wird dank der Linkspartei zahlen

Aus dem Inhalt:

"Die Bundesrepublik ist, was die EU anbelangt, auf allen Spielfeldern der größte Zahlmeister und Griechenland hat, wo man hinschaut, die rote Laterne. Und das hat einen Grund. Griechenland lebt über seine Verhältnisse. Die Griechen geben mehr Geld aus als sie einnehmen."

***

Von Bettina Röhl

Griechenland-Wahl – Glücksfall Tsipras!

Um mit dem Übel im Bonsaiformat zu beginnen: In Griechenland hat gerade ein Quasi-Kommunist, Freund der deutschen Linkspartei, die Parlamentswahl bis nahe an die Grenze der absoluten Parlamentsmehrheit haushoch gewonnen.

Natürlich ist nicht jeder zweite Grieche über Nacht Kommunist geworden. Jeder zweite Grieche ist auf linken Populismus reingefallen. Das allerdings ist wahr.

Der 41 jährige Führer des linken Oppositionsbündnisses Syriza, Alexis Tispras hat seine Wahl im Wesentlichen mit dem Versprechen gewonnen, dass er den Gürtel der Griechen wieder weiter schnallen würde und im Falle seines Wahlsieges, den er jetzt errungen hat, sein Land vom modernen Versailler Diktat befreien würde: Weniger sparen, mehr ausgeben, kein Technokratendiktat aus Brüssel und nieder mit der Troika ( EU, EZB, IWF): Geld für alle! Griechenland hatte sich, wie man weiß, in den Euro hinein geschummelt und hängt am pekuniären Tropf der anderen Eurostaaten, soweit diese nicht ebenfalls ihrerseits am Tropf der anderen Eurostaaten hängen.

Nettogeber-und Nettoempfängerländer

Wie es so schön im EU-Deutsch heißt, gibt es Nettogeber – und Nettoempfängerländer. Will sagen, der EU-Haushalt wird aus den Gebervolkswirtschaften gespeist und die Nehmervolkswirtschaften sind die Gewinner des Umverteilungsprozesses, um den es sich bei dem EU-Haushalt in Wahrheit handelt.

Genauso verhält es sich auch bei dem Eurovertragstaatenbund. Auch da gibt es, wie die Eurokrisen zeigen, von denen viele Experten annehmen, dass noch viele weitere Eurokrisen dieser Art kommen, Vertragsstaaten, die die schwindende, aber immer noch irgendwie vorhandene Eurostärke wirtschaftlich darstellen und andere, die den Wert der schönen Währung mit dem Namen Euro nach unten zerren.

Es gibt Nettozahler im Euroverbund, die die diversen sogenannten Rettungsschirme bezahlen und Nettonehmer, die sich aushalten lassen.

Die Bundesrepublik ist, was die EU anbelangt, auf allen Spielfeldern der größte Zahlmeister und Griechenland hat, wo man hinschaut, die rote Laterne. Und das hat einen Grund. Griechenland lebt über seine Verhältnisse. Die Griechen geben mehr Geld aus als sie einnehmen.

Trotz kostenloser Sonne, unendlich langen Küsten und schönen Inseln war selbst die Tourismusindustrie abgestürzt, und die Wettbewerbsfähigkeit der griechischen Wirtschaft war unter der Last des für griechische Verhältnisse zu starken Euros eingebrochen.

Die jungen Griechen, die etwas wollen und können, verlassen das Land, das belastet die Zukunft der Hellenen massiv. Aber schon als Griechenland 1981 der EU beitrat, begann die Umstellung der griechischen Wirtschaft von einer autonomen Zweite-Welt-Ökonomie auf eine Möchtegern-Erste-Welt-Ökonomie im Nehmermodus.

Europa ist es also gewöhnt die kleine unbedeutende 11-Millionen-Einwohnervolkswirtschaft der Griechen permanent mit einer Art „Staatenstütze“ am Laufen zu halten, aber leider ist es auch die griechische Wirtschaft gewöhnt nicht weltmarktfähig leisten zu müssen. Und die Griechen haben sich an einen persönlichen Konsum auf hohem Weltmarktniveau gewöhnt.

Zur relativen Entlastung der Griechen muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass die Krisen in Italien und auch in Spanien nicht überwunden sind und dass Frankreich aus einer Vielzahl ganz unterschiedlicher Gründe ein großer Unsicherheitsfaktor für den Euro ist. Man kann manchmal den Eindruck gewinnen, dass die Euro-Nomenklatura um Merkel, Hollande, Draghi und co. es ganz gut findet, wenn sich der öffentliche Diskurs möglichst oft und immer wieder um Griechenland dreht. Das lenkt so schön ab von allen anderen Eurokrisenländern und von der noch lange nicht überwundenen Krise des Euro selbst.

In Griechenland hat die Eurokrise ein Gesicht, an dem man sich abarbeiten kann

Das womöglich wichtigste Datum im Spiel der vielen Euro-Gleichungen mit viel zu vielen Unbekannten ist in der Tatsache zu sehen, dass die Euro-Machthaber, die in Berlin, Frankfurt und vielleicht noch in Paris sitzen, notfalls selbst gegen die Gesetze der Physik den Euro in seiner jetzigen Ausdehnung und Form – koste es, was es wolle – bis zum Sanktnimmerleinstag aufrechterhalten wollen.

Für Griechenland hat dieser fatale Wille eine sehr angenehme Konsequenz. Hellas kann sich darauf verlassen, dass egal wieviel das Land selber erwirtschaftet, die Differenz zum real erwirtschafteten Pro-Kopf-Einkommen in den starken Euro-Nordländern ganz oder mindestens teilweise durch große Alimentenströme aus dem Norden ausgeglichen wird. Wegen des finanziell auf Null eingeschränkten Handlungsspielraums war die Wahl in Griechenland ohnehin ein Witz…

Weiterlesen: http://www.rolandtichy.de/kolumnen/bettina-roehl-direkt/bettina-roehl-direkt-griechenland-wahl-gluecksfall-tsipras/

Quelle:
http://journalistenwatch.com/cms/2015/01/27/griechenland-wahl-gluecksfall-tsipras/


20 Kommentare

  1. Ich sehe die Graphik so, dass das reiche Deutschland

    den Griechen den letzten ersparten Euro auch noch

    abnimmt.

    Schändlich von Deutschland.

  2. Sehr guter Artikel! Wie die meisten von Tichy und den Röhls! 🙂

    Man bedenke, wer uns in der Griechenland-Frage so täuscht, sind dieselben Politiker und ihrer Hofberichterstatter von den derzeitigen Medien, die uns weis machen wollen, wir bräuchten Zuwanderung aus Syrien, Irak und Afrika aufgrund von Fachkräftemangel.
    Lügen, nix als Lügen! Das kann so nicht mehr weiter gehen!

  3. medien:
    8000 demonstrieren in hamburg für mehr flüchtlinge und das die flüchtlinge gute wohnungen bekommen.

    Diese armen! die sind der verdummungserziehung hilflos ausgeliefert.

    Und das beste wird sein, diese armen kinder der linken nazis werden es in 10 o 20 jahren für normal halten, wenn sie für eine überdachte übernachtungsmöglichkeit mit fliessend wasser(eine typische 21qm 1zi whg) so 2000,- oiro bezahlen müssen.

    faszinierend!

  4. @
    MartinP
    Sonntag, 1. Februar 2015 9:36
    2

    .......weis machen wollen, wir bräuchten Zuwanderung aus Syrien, Irak und Afrika aufgrund von Fachkräftemangel.
    Lügen, nix als Lügen! Das kann so nicht mehr weiter gehen!.........

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Ganz so gelogen ist es leider nicht.

    Allerdings muss man 2 dinge sehen:
    1. wie wird eine fachkraft definiert? Im prinzip tendiert man schon dazu, das eine putzfrau im krankenhaus die die putzmittelaufschrift lesen kann schon eine fachkraft ist.

    2. die geburtenrate der brd liegt incl musels bei unter 2 (michaelas sind gerade mal noch mit 0,55 dabei). Um die bevölker zahl aufrecht zu halten, müssen mindestens 3 gezeugt werden, wovon mindestens 2 überleben müssen.

    Fazit: damit sich die bilderberger und co den europäischen sklavenstaat aufrecht erhalten, muss eben was passieren. Und ganz nebenbei entledigt man sich ganz morgenthau like mal eben der biodeutschen.
    2 fliegen mit einer klappe, wobei etwa 80% der michels(99,9% der linken) das vermutlich nie begreifen werden.

    Normalerweise würde ich sagen, die musels haben genug eier und werden hier schon rummukken(was sie ja schon ein wenig tun). Aber dagegen geht man ja auch schon vor, in dem auch die nicht zu stark werden lässt und die ohenhin schon inzucht geplagten intelligenzbestien noch dümmer mischt.

  5. ---------------- H.M. BRODER in WO ----

    Broder hat über pegida abgelassen!

    -----------------------------------------

    unter nur wenigen kommentaren hat ein kommentator geschrieben. "....satire oder doch nicht......"

    Ich selbst denke, dass es mit scharfer tinte geschrieben ist und da es in WO steht, dann etwas anders gesehen werden darf als lustig. WO lässt h.m.Broder nicht umsonst schreiben.

    http://ps.welt.de/2015/01/31/die-achsen-des-guten-punkte-in-flensburg-fuer-pegida/

  6. @
    Klabautermann
    Sonntag, 1. Februar 2015 9:24
    1

    Ich sehe die Graphik so, dass das reiche Deutschland

    den Griechen den letzten ersparten Euro auch noch

    abnimmt.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Die grafik kann man verschieden interpretieren.
    Aber dazu müsste man auch das Target 2 verstehen. Wer tut das schon von den michels 🙂

  7. ------------- erstochen

    "........im focus steht. 28 jähriger heute morgen in fürth erstochen............"

    nur einer der 3 verdächtigen ist volljährig :-))))

    Na sowas.

  8. 1. Griechenland soll nur vom Islam ablenken, soll die Islamisierung relativieren.

    2. Die Einführung des Euro war die Ursache sich "auf der faulen Haut zu legen".

    3. Griechenland wurde auch Opfer von Schengen, die Turkei ist ja der Nachbar, Einfallstor der Islamos. Und was dadurch dann im Land und im Geiste der Griechen passiert, "jetzt nur ich selbst" war abzusehen, und geplant?

    Das ist alles keine Rechtfertigung, aber eine ERklärung.

  9. Deutschland ist ein reiches Land! Und Reichtum schändet! Wer sich eine Energiewende leisten kann, dazu mehrere Rettungsschirme und Target-2, der kann ja wohl noch für griechische Renten und Pensionen aufkommen.

    Solidarität ist gefordert! Hunde, wollt ihr ewig reich sein? Geben ist seliger als nehmen. Und arme Rentner sterben leise.

    Natürlich reicht das noch lange nicht. Tsipras weiß das, er weiß, wo noch unendlich viel zu holen ist. Deshalb stellt er eine Bande zusammen, die Großes plant. Ein Zusammenschluss der Bettler, Strolche und Parasiten, bestehend aus Griechenland, Portugal, Spanien, Frankreich und Italien. Ich bewundere Tsipras, er zeigt, wie man ohne Moral zum Erfolg kommen kann. Auch in insbesondere dank Merkel.

    Wir müssen uns warm anziehen. Es kommt ein langer Winter für die untere Hälfte in diesem unserem Land.

  10. Schimpft bitte nicht immer nur auf die Michaelas, die keine Kinder mehr bekommen. Wer nicht weiß, ob und wie im nächsten Monat die Miete gezahlt werden kann, verkneift sich lieber Kindersegen. Und was ist mit den Michels, die zur Abtreibung schicken und/oder die Flucht ergreifen, um nicht zahlen und Verantwortung übernehmen zu müssen?

  11. Zu # 3 (vorbei):

    Dann sollen die Linken doch sammeln!

    Es kann nicht angehen, dass bekloppte Kinder Wunschlisten aufstellen für was Dritte bezahlen sollen!
    Krank! Wer ruft da mal Stopp?

  12. @
    Zerberus
    Sonntag, 1. Februar 2015 18:12
    12

    ...........Schimpft bitte nicht immer nur auf die Michaelas, die keine Kinder mehr bekommen..........

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    kein normaler mensch schimpft auf die michaelas. Die können ja nichts dafür wenn das propagandaminsiterium und alle werbefachleute darauf hinwiesen: schwanger pfui, shoppen hui.
    Allein im privaten die sendungen wie z.b. britta, die unter biodeutschen seit vielen jahren in dauerschleife das schwangerwerden verteufelt. und die panischen gesichter bei schwangerschft in den vorabendsendungen kommen doch auch in dauerschleife.

    Natürlich glaubt das so ein 16 jähriges mädel. Umsomehr wenn die mutter oder vater H4 bekommen.

    Das muss mal erkannt werden.
    Obwohl schon zu spät 😉

  13. @
    MartinP
    Montag, 2. Februar 2015 1:15
    13

    Zu # 3 (vorbei):

    ................Dann sollen die Linken doch sammeln!

    Es kann nicht angehen, dass bekloppte Kinder Wunschlisten aufstellen für was Dritte bezahlen sollen!............

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Du nennst da normale menschliche logik. Aber erzähl das mal den linksnazis. Die gucken Dich erst wundersam an und dann finden die schon ein argument dafür, dass Deine idee doof ist.

    Warum sammeln, wenn das geld aus dem automaten kommt! Das ist übertrieben gesagt deren logik.

    Ich beobachte ja diese linksnazis. Seltsamerweise schimpfen die auf ausländer, bzw. auf die wohnungsnot durch selbige, das die wände wackeln.

    kleiner tipp:
    schreibt mal die geschäftsführer von flüchtlingsorganisationen freundlich sachlich an und fragt sie, wieviel flüchtlinge sie zu hause aufgenommen haben. Falls die antworten, liegst Du vermutlich vor lachen in der ecke. Ich jedenfalls hatte bauchschmerzen vor lachen.

    Irgendwas fehlt bei den im kopf. Irgend ein chromosom 😉

  14. @
    Terminator
    Sonntag, 1. Februar 2015 17:51
    10

    ..........Das GELDSYSTEM IST BETRUG !.............

    ##########################################################

    hier dazu noch sehenswerte adr -->
    1. Goldschmied fabian gucken (erklärt das Zinssystem für Dummys)
    2. Dann prof. bernd senf "tiefere ursachen der weltfinanzkrise"
    3. andreas popp "danistakratie"
    4. mario fleischmann "das zwangsgeldsystem"

  15. Die Griechen sind so Dumm dass es weh tut :S

    Dass eine linke Partei gewählt wird war doch genau im Sinne der Kommunistischen EU- Elite.

    Ich zweifle dran dass sie wirklich aus der EU aussteigen wollen. lieber dieses Himmeltraurige System ausmelken bis die EU von selber geht 😀

  16. Marco
    Montag, 2. Februar 2015 9:32

    Die Griechen sind überhaupt nicht dumm. Sie haben die Räuber gewählt, die jetzt für sie auf Beutezug gehen. Und diese Räuber werden sehr erfolgreich sein. Es deutet sich bereits jetzt an.

  17. @es_ist_vorbei: Ich erinnere an einen Werbespot der Sparkasse, ein junger Vater wird unvorbereitet mit seinem Kind konfrontiert und hat NICHTS als Ärger, Botschaft: Bloss nicht Eltern werden! Das NERVT!

Kommentare sind deaktiviert.