Lügenpresse verbreitet mit gefakter Szene Hass gegen Israel


image

Oben: Ein angeblich echtes, in Wirklichkeit jedoch getürktes Selfie palästinensischer Rapper, das für Aufregung sorgte: Die Szene ist nämlich gestellt.

Ein Selfie ist eine Art Selbstporträt, oft auf Armeslänge aus der eigenen Hand aufgenommen. Selfies sind oft in sozialen Netzwerken wie Facebook, Snapchat oder Instagram zu finden und bilden eine oder mehrere Personen (Gruppenselfies) ab.

***

PI, 3.2.2015

Lügenpresse verbreitet Pallywood-Selfie

Im Lügen und Betrügen sind sie nun wirklich unschlagbar, die Anhänger des Islam und ihre Unterstützer. Besonders die sog. “Palästinenser” tun sich dabei immer wieder ganz besonders hervor, stellen sich selbst als Opfer und die IDF als brutale Killer dar, und die deutsche Mainstreampresse fällt immer wieder auf diese Lügen herein.

So wie jetzt das Nachrichtenmagazin “Spiegel” zunächst von einem Selfie berichtete, auf dem scheinbar ein Palästinenser von zwei israelischen Soldaten verfolgt wird. Doch oftmals trügt eben der Schein, wie auch der “Spiegel” einsehen musste:


Ein arabischer Mann mit aufgerissenem Mund, wenige Schritte hinter ihm rennen scheinbar zwei israelische Polizisten. Einer von ihnen hat eine Pistole gezückt. Diese Szene ist auf einem Selfie zu sehen, das sich in den vergangenen Stunden viral im Internet verbreitet hat.

Der Mann, der das Selfie geschossen hat, ist Tamer Naffar, einer der bekanntesten arabischen Rapper in Israel. Der 36-Jährige ist Frontmann des Hip-Hop-Trios DAM. Naffar ist für viele junge Araber in Israel ein Idol. Er rappt auf Arabisch, Englisch und Hebräisch, er fordert die volle Gleichberechtigung der arabischen Minderheit in Israel und kämpft für die Zweistaatenlösung. Naffar engagiert sich auch politisch, organisiert Demonstrationen und Diskussionsforen. […]

Innerhalb von zwölf Stunden ist das Foto auf Twitter mehr als 11.000-mal geteilt worden. Besonders über arabischsprachige Accounts hat sich das Bild rasant verbreitet, schließlich fügt es sich in das Bild von der israelischen Armee, die rücksichtslos Jagd auf Araber macht.

Naffar trägt selbst seinen Teil dazu bei, denn er schrieb zu dem Bild: “Ein Selfie, während das israelische Militär hinter mir her rennt.”

Doch die Uniformierten, die den Rapper verfolgen, gehören nicht zur Armee, und auch nicht zur israelischen Polizei. Es sind seine beiden Bandkollegen Suhell Nafar und Mahmoud Jreri, die ihn verfolgen.

Seine Fans sind trotzdem stolz auf Naffar. Viele schreiben: “So machen wir Palästinenser Selfies.

So die aktuelle Version von Spiegel-Online, schreibt jedoch selbst:

In einer früheren Version des Artikels hieß es, Tamer Naffar sei von der israelischen Polizei verfolgt worden. Das stimmt nicht. Das Foto ist gestellt, wir haben den Artikel korrigiert.

Da scheint mal eine der vielen alltäglichen Lügen aufgeflogen zu sein. Doch wie viele Lügen geistern weiter durch die Welt und vergiften die Gehirne derer, die ihnen aufsitzen?

Abgelegt unter Lügenpresse…

Quelle:
http://www.pi-news.net/2015/02/luegenpresse-verbreitet-pallywood-selfie/


 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
5 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments