News Ticker

In Deutschland hohes Risiko, Opfer einer Messerattacke seitens Muslimen zu werden

Jeder Polizist lernt, dass Messer so gefährlich sind wie Schusswaffen. Ein Stich kann so tödlich sein wie ein Schuss. Messer sind die Hauptwaffen moslemischer Gewalttäter. Ein großer Teil aller Messerattacken in Deutschland geht von Moslems aus. Während Deutsche nahezu unbewaffnet sind, ist es bei den Einwanderern aus islamischen Ländern genau umgekehrt. Daher gibt es auch besonders viele Opfer auf deutscher Seite: 6.300 Deutsche wurden im selben Zeitraum, als die NSU 9 Ausländer tötete (wenn es stimmt), Opfer seitens islamischer Einwanderer. Und Hunderttausende Deutsche wurden zu Invaliden geschlagen oder gemessert. Das ist eine Form der von Medien und Politik stets bestrittenen Islamisierung Deutschlands. Blogs wie dieser klären über das auf, was in keinem Systemmedium mehr steht ...

Michael Mannheimer, 7.2.2015

***

Messer-Republik Deutschland

Januar 2015

Das neue Jahr beginnt so, wie das alte geendet ist – gewalttätig. Im Dezember hatten wir die Polizei-Meldungen auf „Messer-Attacken“ durchsucht und wurden erschreckend oft fündig. Auch der Januar zeigt sich von einer grausamen Seite.

Das Messer oder die Machete erfreut sich immer wieder großer Beliebtheit und da wir nur in den seltensten Fällen erfahren, wer hinter diesen Taten steckt, machen wir uns mal wieder unsere eigenen Gedanken.

10.01.2015

Gegen 22:20 Uhr war es im Ingolstädter Nordwesten zu der folgenschweren Auseinandersetzung gekommen. Der 22-Jährige griff das Opfer an dessen Wohnungstür an und fügte dem 40-Jährigen, vermutlich mit einem Messer, mehrere Stichverletzungen zu. Bei diesem Angriff wurde auch ein Auge des Angegriffenen verletzt. Wie die folgenden ärztlichen Untersuchungen ergaben, wird der Verletzte auf dem betroffenen Auge das Sehvermögen verlieren.

https://www.polizei.bayern.de/news/presse/aktuell/index.html/213911

12.01.2015

Die Polizei in Hanau hat am Montagnachmittag in der Neuhofstraße eine Frauenleiche gefunden. Die 29-Jährige wies Stich- und Schnittverletzungen auf. Die Beamten gehen von einem tragischen Beziehungsdrama aus. Der 29 Jahre alte Ehemann ist zurzeit der Hauptverdächtige.

http://www.op-online.de/lokales/nachrichten/hanau/beziehungsdrama-hanau-ehefrau-stichverletzungen-aufgefunden-4625661.html

16.01.2015

Duisburg (ots) – Ein Mann (35) verletzte am Freitag, gegen 9.40 Uhr, mit einem Messer einen Imbissmitarbeiter (55). Der 55-Jährige arbeitete in einem Verkaufstand eines Supermarktes auf der Kirchstraße. Der offensichtlich verwirrte 35-Jährige versprühte zunächst Pfefferspray. Dann ging er hinter die Theke und stach mit dem Messer auf den Verkäufer ein. Der zog sich Verletzungen an Hand und Kopf zu.

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/50510/2928124/pol-du-hochheide-35-jaehriger-verletzt-imbissmitarbeiter-mit-messer

16.01.15

Im Bremer Stadtteil Hemelingen gerieten Freitagnachmittag zwei Männer aneinander. Bei dem Handgemenge erlitt ein alter 24 Jahre alter Bremer eine lebensgefährliche Stichverletzung durch einen Messerangriff. Die Einsatzkräfte konnten einen Tatverdächtigen noch vor Ort festnehmen.

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/35235/2928316/pol-hb-nr-0042-verletzter-nach-beziehungsstreit

19.01.2015

In der Nacht von Freitag auf Samstag, 17.01.2015, kam es in der Zeit von 23:30 bis 01:00 Uhr, in Bottrop, in dem Bereich zwischen ZOB und der Germaniastraße zu einer körperlichen Auseinandersetzung unter drei Personen. Dabei erlitt ein 23-jähriger, algerischer Staatsangehöriger eine lebensgefährliche Stichverletzung.

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/42900/2929590/pol-re-bottrop-23-jaehriger-durch-stiche-verletzt

22.01.2015

Der gewaltsame Tod des Asylbewerbers Khaled Idris Bahray in Dresden ist nach Angaben der Staatsanwaltschaft aufgeklärt. Gegen einen Mitbewohner und Landsmann des 20-Jährigen aus Eritrea sei Haftbefehl wegen Totschlags erlassen worden, sagte Behördensprecher Jan Hille am Donnerstag.

http://www.tagesspiegel.de/politik/dresden-asylbewerber-wurde-wohl-von-mitbewohner-getoetet/11268340.html

23.01.2015

Zielfahnder der Zentralen Kriminalinspektion Lüneburg konnten am heutigen Tage in Zusammenarbeit mit Niedersächsischen und Hamburger Spezialkräften den nach einem Doppelmord dringend tatverdächtigen Ziad K. in Hamburg verhaften. Nach dem zweifachen Tötungsdelikt an zwei Frauen in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Lüneburg in den Nachmittagsstunden des 04.01.15 liefen die Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen der Polizei auf Hochtouren.

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/59488/2933644/pol-lg-zweifaches-t-tungsdelikt-in-l-neburg-dringend-tatverd-chtiger-durch-zielfahnder-in-hamburg

26.01.2015

Frankfurt (ots) – Im Verlauf eines Streits in einer Wohnung in der Cordierstraße wurde am Sonntag um 23.40 Uhr ein 24 Jahre alter Mann niedergestochen und schwer verletzt.

Zwischen dem 19-jährigen Täter und dem Opfer kam es zuvor zu einem Austausch über soziale Netzwerke. Dabei kam man dann überein, man müsse sich mal treffen um “eine Sache zu klären”.

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4970/2934578/pol-f-150126-63-gallus-schwerverletzter-nach-streit-in-wohnung

28.1.2015

Rüsselsheim (ots) – Im Eingangsbereich eines Krankenhauses brach am Mittwochabend gegen 20 Uhr ein 30 Jahre alter Mann zusammen. Grund hierfür war eine schwere Stichverletzung. Die Beamten des Kommissariats 10 der Rüsselsheimer Kriminalpolizei nahmen daraufhin die Ermittlungen auf. Diese führten relativ schnell zu der 26-jährigen Ehefrau des Opfers.

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4969/2937864/pol-da-ruesselsheim-30-jaehriger-im-rahmen-von-streitigkeiten-verletzt

28.01.2015

In der Bremer Neustadt verletzte heute Nachmittag ein 29 Jahre alter Mann seinen Vater mit einem Messer. Der 52-jährige Bremer musste mit lebensgefährlichen Stichverletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden.

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/35235/2937171/pol-hb-nr-0061-sohn-sticht-auf-vater-ein

29.01.2015

Ein Marzahner Krankenhaus rief gestern Abend die Polizei, nachdem ein verletzter Mann eingeliefert worden war. Nach den bisherigen Ermittlungen alarmierte gegen 21.35 Uhr eine Frau die Feuerwehr, da sie in der Jan-Petersen-Straße einen blutenden Mann sitzen sah. Derzeit deuten die erlittenen Verletzungen, das fehlende Mobiltelefon und Portemonnaie auf eine Raubtat hin. Der 36-Jährige konnte das Krankenhaus nach der Behandlung einer Schnittwunde, diversen Prellungen und einem Nasenbeinbruch wieder verlassen.

http://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.259723.php

29.01.2015

Rüsselsheim: Im Verlauf einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen drei Personen im Bereich Brunnenstraße/ Am Weinfaß in Bauschheim erlitt ein 28-Jähriger am Mittwochnachmittag schwere Gesichtsverletzungen. Den Ermittlungen zufolge soll ein 24-Jähriger mit einer Machete auf den 28 Jahre alten Mann losgegangen sein, während ein 18-Jähriger ihn festhielt. Anschließend flüchteten die Täter in Richtung einer nahe gelegenen Schrebergartenanlage.

Im Eingangsbereich eines Krankenhauses brach am Mittwochabend gegen 20 Uhr ein 30 Jahre alter Mann zusammen. Grund hierfür war eine schwere Stichverletzung. Die Beamten des Kommissariats 10 der Rüsselsheimer Kriminalpolizei nahmen daraufhin die Ermittlungen auf.

Diese führten relativ schnell zu der 26-jährigen Ehefrau des Opfers.

http://www.echo-online.de/region/ruesselsheim/Zwei-Bluttaten-in-Ruesselsheim;art1232,5856479

30.01.2015

Aus bisher noch nicht abschließend geklärten Gründen kam es gestern Abend in Gesundbrunnen zu einer Auseinandersetzung, bei der vier Männer zum Teil Verletzungen erlitten. Nach bisherigen Erkenntnissen kam es gegen 20.30 Uhr vor einem Café in der Bastianstraße zu einem Streit zwischen einem 36-Jährigen und einem 64-Jährigen. Im Verlauf der zunächst verbalen Auseinandersetzung bekamen beide Verstärkung von weiteren Männern. Nach Zeugenaussagen griff die Gruppe um den 36-Jährigen die Kontrahenten schließlich mit mindestens einem Dönermesser und Schlagwerkzeugen an.

http://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.260095.php

30.01.2015

Das Motiv für die gefährliche Messer-Attacke am vergangenen Wochenende in Neustrelitz (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) ist weiter unklar. Wie ein Sprecher der Neubrandenburger Staatsanwaltschaft am Freitag sagte, hat sich das Opfer bei einer Anhörung kaum an etwas erinnern können. Der 38-Jährige war am Samstagabend hilflos und mit lebensgefährlichen Stichverletzungen am Straßenrand gefunden worden. Nach einer Notoperation sei er nun außer Lebensgefahr.

http://www.welt.de/regionales/mecklenburg-vorpommern/article136944581/Motiv-fuer-riskante-Messer-Attacke-in-Neustrelitz-weiter-unklar.html

31.01.2015

Gestern Nachmittag stach ein unbekannter Täter in Gesundbrunnen mehrfach auf einen 25-jährigen ein. Gegen 16.50 Uhr kam es auf dem U-Bhf. Voltastraße aus bislang noch ungeklärter Ursache zu einem lautstarken Streit zwischen zwei Männern. Im Laufe der Rangelei zückte einer der beiden ein Messer und stach auf seinen 25-jährigen Widersacher ein.

http://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.260586.php

02.02. 2015

FÜRTH – In der Nacht zum Sonntag ist ein 28-jähriger Fürther im Bereich der U-Bahnstation Jakobinenstraße bei einer Messerattacke tödlich verletzt worden. Er erlag seinen Verletzungen noch vor Ort. Die Kripo Fürth nahm drei dringend Tatverdächtige im Alter von 16, 17 und 19 Jahren fest.

http://www.nordbayern.de/region/fuerth/further-bluttat-mahnwache-nach-tod-eines-28-jahrigen-1.4162208

 


Quelle:
http://journalistenwatch.com/cms/2015/02/02/messer-republik-deutschland-januar-2015/

Spende für Michael Mannheimer

Dieser Blog existiert ausschließlich dank Ihrer Spenden.

13 Kommentare

  1. Das sind bestimmt alles interkulturelle Missverständnisse und Eintelfälle (TM). Außerdem jeder muss doch ein Messer bei sich führen, falls man plötzlich Kartoffeln schälen muss...

  2. Am besten diese Kontakte meiden, dann kommt man erst gar nicht in Gefahr.
    Nicht einmischen, wenn irgendwo Streitigkeiten sind, nix wie weg.
    Sonst hat man das Messer im Bauch, und, was hat man dann davon? NIX, ausser ein leben lang gesundheitliche Folgen .
    Die sollen mal aufhören mit ihrem Gerede von ZIVILCOURAGE. Der Dumme ist immer der Deutsche, der Helfer. Wer hilft ihm dann? Niemand.

  3. "Messer sind die Hauptwaffen moslemischer Gewalttäter."
    Das stimmt. Mir wurde von mehreren Moslems bestätigt, dass es nahezu keinen moslemischen Jungen gibt, der kein Messer in der Tasche hat und es auch gebraucht, falls sich eine "günstige Gelegenheit" ergibt.
    Deutschland hat solange fertig, wie dies politisch gewünscht ist und gefördert wird.

  4. Ich wurde bereits 2 mal mit einem Messer angegriffen, einmal von einem Türken, dem ich allerdings das Messer aus seiner Hand treten konnte und einmal von einem Albaner, der mir sein Messer ins Gesicht gerammt hat.

    Ich kenne ein halbes Dutzend Leute, alle aus meinem Bekanntenkreis, die schon in meiner Heimatstadt mit Messern angegriffen und/oder verletzt wurden, diese Vorfälle und meine eigenen Erfahrungen, geschahen bereits Ende der 90er Jahre.

    Ich bin mir sehr sicher, dass es heute inzwischen sogar noch weit aus schlimmer ist als noch damals..... 🙁

  5. In Berlin findet ein Gedenken statt zum 10. Jahrestag der Ermordung von Hatun Sürücü.

    Kann man mir hier mal helfen und eine Liste posten von allen Gedenktagen an ermordete Deutsche?

  6. Fledermaus
    Samstag, 7. Februar 2015 14:26

    Nein, das kann nicht sein, das Tragen von Messern ist doch bei Strafe verboten.

  7. Wegen dem Mord-Anschlag in England gegen den Soldaten; wahre Worte von Paul Weston zu den unhaltbaren Zuständen in England durch die hoch gefährlichen linken Sozialisten !!!

    Links-kriminelle "Lügenpresse" auch in England !!!

    Paul Weston "Es ist nicht rassistisch seine Kultur und sein Volk zu verteidigen"
    https://www.youtube.com/watch?v=JdHWKxUpvMs
    31.05.2013
    .

    Die Zerstörung der englischen Kultur durch schwerst geisteskranke, wahnsinnige, links-kriminelle und völlig verblödete Sozialisten, die völlig pervers sind und die unschuldige Menschen leiden sehen wollen aus reiner links-krimineller Zerstörungswut !!!

    Das anständige England zerstört sich "NUR für ein dümmliches Wort", für die links-kriminelle "Killer-Phrase" -ra-s-si-s.t- ???

    Eine Schande sind die hoch gefährlichen, links-kriminellen und schwerst geisteskranken Schmarotzer-Sozialisten, die andere Menschen leiden sehen wollen und die ihren Drogenseeligen und geisteskranken Gedanken-Schund über andere Menschen auskippen wollen !!!

    "NUR die linken Schmarotzer - Sozialisten sind die wahren -Rassisten- gegen ALLE Völker und Rassen dieser Erde" !!!
    .

    "Haut endlich ab vom Planeten, ihr verfluchten, geisteskranken und schmarotzenden links-kriminellen NAZI-Sozialisten" !!!

    Auf dem "Roten Planeten MARS" hat es Platz für solch hoch gefährliche UN-integrierbare Drecks-Personen wie euch. Fahrt endlich zur ewigen Hölle ihr links-kriminellen Menschen-HASSER und Menschen-Schinder !!!

    Völlig hemmungslose Migranten-Gewalt gegen linke Schmarotzer-Sozialisten hat sicher seine Berechtigung, weil diese verfluchten, geisteskranken und schmarotzenden linken NAZI-Sozialisten das anziehen !!!
    .

    Auch das Deutschen-feindliche "Dreckloch-EU" ist links-verseucht !!!

    M.Le Pen:Die EU führt in Hass und Krieg! Aufruf an die Völker
    https://www.youtube.com/watch?v=RldQGT0lrNM

    Mit dem Geld-fressenden Korruptions-Paradies, "Dreckloch-EU" hat sich die links-kriminelle Verwaltung wieder geschickt der "Bürgernähe" entzogen !!!

    Die EU-Schmarotzer sollen erst mal ihre eigene Stadt Brüssel in Ordnung bringen, bevor die andere bevormunden wollen !!!

    Die Zeit ist noch lange NICHT reif für eine Schmarotzer-EU, die NUR die Schmarotzer-Lobbyisten glücklich macht !!!

    Belgien - Brüssel - Migrantenviertel: Der kalte Bürgerkrieg wird langsam heiss.
    https://www.youtube.com/watch?v=L5pCTvtU_Ss
    Upload 2009 !!!

    Auch wir sind völlig überfordert von den Deutschen-feindlichen Verbrecher-Banden, die die links-kriminellen NAZI-Bestien-Gewerkschaften hier aus reiner NAZI-DGB-Geld-Gier nach Deutschland schleppen !!!

    Kriminelle Moslemclans wüten in der Hauptstadt - Deutsche Politiker sehen hilflos zu
    https://www.youtube.com/watch?v=tfdGhuRIRao
    Published on Apr 11, 2012 !!!
    .
    .
    .

  8. Die "Klugen" dürfen NIEMALS nachgeben, sonst lernen die "Dummen" nichts dazu und werden deswegen immer gefährlicher !!!
    .
    .

  9. Kleiner Tipp von mir: Ein überraschender Effekt ist es, wenn man seinen Ledergürtel, in einem Ruck, von der Hose zieht und dann peitschenmäßig auf das Gesicht zielt. Das ist leicht zu beherrschen, und Gürtel sind nicht Verboten. Ist auch leicht zuhause zu lernen. 😉

  10. In der heutigen Zeit wird nicht gemordet, demnach zieht sich das Opfer tödliche Stichverletzungen zu. Das handelt sich nicht um ein Tötungsdelikt, sondern um eine Tragödie oder ein Drama. Die schöne bunte Welt, nur Stoff für`s Theater. Was viele nicht verstehen wollen, das wir uns im Krieg befinden. Für Muslime ist das klar, steht so im Koran, "Haus des Krieges" -
    “Alle Länder, die nicht der Scharia unterworfen sind, gelten nach islamischem Recht als "Haus des Krieges". In diesem Haus gilt der Ausnahmezustand des Heiligen Krieges (Jihad). Darum ist das dem Muslim erlaubt, alle kriegerischen Methoden des Jihads in diesem Gebiet gegen Nicht-Muslime anzuwenden. Zu den Jihad-Mitteln gehören:
    Tötung, Ausraubung, Zerstörung des Eigentums, Entführung, Versklavung, Vergewaltigung, Ehrenmorde, Lüge und Vortäuschung von Toleranz. Diese Prinzipien dürfen immer und zu jeder Zeit im Hause des Krieges angewandt werden, wenn die Gelegenheit das erlaubt.”
    Zusatz :
    „Leidet ein Mensch an einer Wahnvorstellung, so wird das Geisteskrankheit genannt.
    Leiden viele Menschen an einer Wahnvorstellung, wird das als Religion definiert.“
    (R. M. Pirsig)

  11. Also wenn ich immer noch in meinen ehemaligen Gefahrengebiet Berlin Neukölln wohnen würde dann würde ich mir zumindest eine Stichsichere Weste zulegen. Vor allem wenn ich dort Nachts unterwegs wäre. Kaufen oder selber bauen. Für Leute mit wenig Geld: 5 - 6 mm querverleimte Sperholzplatten auf Brust und Rücken verbunden mit Gurten an Schulter und Tallie unter den Klamotten angezogen. Da kommt kein Messer durch. Herz, Gedärme und Lunge geschützt. Im Sommer unterm T-Shirt wahrscheinlich nicht sonderlich modisch. HaHa. Da würde ich dann doch das Kreuzritter-Kettenhemd bevorzugen. Was Preismäßig aber noch über einer gekauften Stichsicheren liegen dürfte.

  12. @ Hörmann 7.
    Manchmal habe ich das Gefühl, bei Strafe ein Deutscher zu sein.

    @ Roger 10.
    Dafür bedarf es etwas, das es ihn Deutschland kaum mehr (wenn überhaupt noch) gibt.
    Den Mut zurück und zu schlagen - aber das geht ja nun gar nicht, Gewalt ist keine Lösung, das ist Böse und Unzivilisiert, wir wollen ja nicht in die Steinzeit zurückfallen oder ein Natschie (Gesundheit) sein. Gelle

    Außerdem muß ich schnell weg, das Wasser zu Hause brennt an - und ich hab mir in die Hose gemacht.

Kommentare sind deaktiviert.