Die Mainstream- Journalisten: Die schlimmsten Feinde der Meinungsfreiheit


“Die Pressefreiheit wird von denen ausgehöhlt die vorgeben,
das Recht auf freie Meinungsbildung zu schützen”

***

Von Michael Mannheimer

Die Journalisten sind die schlimmsten Feinde der Meinungsfreiheit

Klar denkende Menschen gibt es zu jeder Zeit. Auch im heutigen Deutschland, das sich in Riesenschritten zu einer sozialistischen Gesinnungsdiktatur entwickelt und – besonders, was seine Medien anbelangt – nicht mehr pluralistisch genannt werden kann.

Dr. Wolfgang Bok, ehemaliger Chefredakteur der “Heilbronner Stimme” (derselben, die unter seinem Nachfolger, dem linken Uwe Ralf Heer eine poststalinistisch anmutende Hasskampagne gegen den Heilbronner Islam-Aufklärer Michael Mannheimer fährt), spricht in einem erstklassigen Artikel in Cicero (“Die „Generation G“ unterhöhlt die Innere Pressefreiheit” 3.Mai 2013) Klartext, was die Linksverschiebung der deutschen Medien anbelangt – und deren fatale Auswirkungen über den Noch-Demokratie-Standort Deutschland.

Bok sieht die nun nachströmenden Journalisten – fast allesamt aus gesellschaftskritischen Studiengängen entsprossen – in der Tradition der Greenpeace-Generation (“Generation G”), die dabei ist, die aussterbenden 68er zu ersetzen. Das Schreckgespenst der Generation G sei die Atom-, Rüstungs- oder Bankenlobby – oder die böse Pharmaindustrie, wobei selbst Zertifikate des Dalai Lama über deren Unbedenklichkeit wirkunkslos an ihnen abprallen würden.  Bok – der vor Jahren unter mysteriösen Umständen seinen Chefredakteurposten bei der Heilbronner Stimme verlor – trifft mit seiner Analyse der Selbstaufgabe der inneren Pressefreiheit durch die zumeist linken Journalisten ins Schwarze:

“Bei uns wird die Pressefreiheit von innen ausgehöhlt. Und zwar von denen, die vorgeben, das Recht auf freie Meinungsbildung zu verteidigen. Denn zur Pressefreiheit, die im Grundgesetz Artikel 5 verankert ist, gehört die innere Pressefreiheit. Diese wiederum besagt nicht nur, dass Redaktionen unabhängig von wirtschaftlichen Zwängen der Wahrheit auf den Grund gehen sollen. Das Privileg der Unabhängigkeit verlangt auch, dass die Rechercheure und Meinungsmacher unvoreingenommen an alle wichtigen Themen herangehen. Frei nach dem Grundsatz des einstigen Tagesthemen-Moderators Hans Joachim Friedrichs: „Mache dich mit keiner Sache gemein. Auch nicht mit der guten!“


Freie Meinungsbildung durch Medien ist nicht mehr gegeben. Linke geben den Ton an

Für einen der Neutralität verpflichteten Berufsstand Journalismus sei dessen überwiegende Bekenntnis zu linken Parteien – so Bok – “eine erstaunliche Parteinahme”. Wie es in den Redaktionsstuben aussieht mit jenen wenigen Journalisten, die als neoliberal oder (schlimmer noch) konservativ eingestuft würden, schildert Bok mit wenigen Worten so: Diese sitzen am Mittagstisch bald alleine.

Wie uns Islamkritiker ist auch Bok der Umstand aufgefallen, dass es kaum eine Talkrunde gibt, in der nicht “Gysi, Wagenknecht & Co” die Themen dominieren und ihren sozialistischen Enteignungsfantasien freien Lauf lassen dürfen. Vertreter des bürgerlichen Lagers sitzen wenn überhaupt, dann nur als Angeklagte am Tisch der von linken Moderatoren und linken geladenenen Gästen dominierten Talkrunde.

***

Spenden für Michael Mannheimer

***

 Weiterführende Links:

  1. Umfrage bestätigt: Drei Viertel der deutschen Journalisten sind links oder grün.
  2. Unsere Linksmedien sind in der Tradition Stalins: “Wir werden unseren Bürgern das selbstständige Denken aberziehen”
  3. Auslands-Presse über deutsche Medien: “Ihre über Jahre manipulierte und gelenkte Leserschaft folgt ihnen nicht mehr.”
  4. Hamburger “Nazi”-Demo: Wie Medien lügen – Propaganda und Tatsachenverfälschung wie zu Goebbels Zeiten
  5. Peter Helmes’ “Konservative Kommentare”: Wie die tägliche Presseschau die linksextremen Siech-Blätter “Frankfurter Rundschau” und “taz” bevorzugt
  6. Unsere Journaillie: Rote Volkserzieher und dreiste Lügner nach dem Muster der DDR
  7. Linkes Meinungs-Blatt “Süddeutsche Zeitung”: In punkto Z.I.E.M. werden Fakten nicht mehr berichtet.
  8. Rot-Grün ist der wahre Nachfolger der NSDAP
  9. Studie belegt: Journalisten sind grün-links, hochmanipulativ und machtgierig
  10. DuMont-Verlagsgruppe: Im Dritten Reich an der Seite des islamophilen Hitlers. Heute an der Seite des naziophilen Islam
  11. Peter Helmes’ konservative Kommentare: “Pressefreiheit in Deutschland auf Mittelplatz abgerutscht”
  12. Wie linke Gesinnungswächter WIKIPEDIA manipulieren
  13. Die unerträgliche Arroganz, mit der uns die linken Medien belügen
  14. Frankfurter Rundschau – das verdiente Ende einer Kulturschande
  15. Illegitime Monopolstellung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks macht freie Berichterstattung zur Farce
  16.  Mediendiktatur: Wie die linken Medien jüngste Gerichtsurteile gegen linke Krawallmacher totschweigen – und Gewalt von rechts erfinden

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
13 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments