Berliner Studie: 50 Prozent der belgischen Muslime sind fundamentalistisch

Oben: Sog. "Gebets-Dschihad" auf öffentlicher Straße in Brüssel

Je gläubiger ein Moslem, desto anfälliger ist er für islamischen Terrorismus

"Die Wurzeln des Problems liegen im Islam", erklärte Ruud Koopmans, leitender Wissenschaftler der Berliner Studie, die zum Ergebnis kam, dass religiöser Fundamentalismus unter den Muslimen in Westeuropa kein Randphänomen ist. Moderater Moslem --> gläubiger Moslem --> fundamentalistischer Moslem --> islamistischer Moslem: Diese Reihenfolge gibt (nicht in jedem Einzelfall, aber statistisch signifikant) die Gläubigkeit und Korankenntnisse eines Moslems wider und zeigt, dass im Islam ein direkter Zusammenhang zwischen Gläubigkeit und Terrorismus-Anfälligkeit existiert. Tenor aller Studien zum Terrorismus: Je koranfester, je besser ein Moslem über den Islam Bescheid weiß, desto größer ist seine Nähe zum sog. "Islamismus". Dieser ist nicht etwa, wie unsere verblödeten Politiker und Medien glauben machen wollen, eine "Miss-Interpretaion" des Islam oder gar eine Parallel-Religion zum Islam. Das, was hierzulande als "Islamismus" bezeichnet wird (diesen Begriff gibt es bezeichnenderweise nirgendwo im Islam), ist nichts anderes als der Islam in seinem heiligsten und höchsten Aggregat-Zustand: Im Zustand des Dschihads. Denn der Dschihad ist das von Allah und Mohammed vorgesehene Instrument des Islam zur Erlangung seines vorrangigen Ziels: Der islamischen Weltherrschaft (dar-al-Islam). Über ihn und die Bekämpfung des Haupt-Hindernisses zu diesem Ziel: die "Ungläubigen", enthält der Koran quantitativ mehr Textstellen als zum eigentlichen Glauben selbst. Islamismus ist also in Wirklichkeit der Dschihadismus des Islam und ist weltgeschichtlich für mehr Tote verantwortlich als durch sämtliche anderen totalitären Ideologien zusammengenommen: In 1400 Jahren brachten Muslime mehr als 300 Millionen "Ungläubige" um im Namen Allahs und auf ihrem Weg zum Ziel der von allah und Mohammed eingeforderten Weltherrschaft. Muslime haben dabei auch den weltgeschichtlich größten Einzel-Genozid vollzogen: Zwischen dem 10. bis 12. Jahrhundert n.Chr. töteten arabische und turkmenische "Gotteskrieger"  unfassbare 80 Millionen Hindus in Indien und löschten den dort beheimateten Buddhismus (35 Millionen ermordete Buddhisten) gänzlich aus. Was in Nordafrika, auf der saudischen Halbinsel, im Nahen Osten und weiten Teilen des mittleren und Fernen Ostens gelang, wollen Muslime nun auch in Europa schaffen: Schon immer war das reiche und christliche Europa im Visier des Islam. Woran das osmanische Reich scheiterte: Heute rechnen sich Muslime gute Chancen aus, Europa zu erobern. Belgien ist nur ein Beispiel für den Angriff des Islam auf den "Goldenen Apfel" Europa. ...

Michael Mannheimer, 12.2.2015

***

11.02.2015
Laut einer Berliner Studie: 50 Prozent der belgischen Muslime sind fundamentalistisch
Die Hälfte der belgischen Muslime ist fundamentalistisch und lehnt Juden sowie Homosexuelle ab. Das geht aus einer Studie des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung hervor. Die belgischen Muslime sind gemeinsam mit den österreichischen Muslimen die radikalsten in Europa.

Das erklärt auch, warum aus Belgien so viele Muslime nach Syrien gegangen sind, um sich dort zu islamistischen Kämpfern ausbilden zu lassen. Der Migrationsforscher Ruud Koopmans, der die Studie für das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) erstellte, erklärte auf der Grundlage seiner Untersuchungen, religiöser Fundamentalismus sei unter den Muslimen in Westeuropa kein Randphänomen. Er hat eine repräsentative Befragung von 9.000 Muslimen in sechs westeuropäischen Ländern (Deutschland, Belgien, Frankreich, Niederlande, Österreich und Schweden) befragt. Zudem wurden auch "Einheimische" befragt.

Die belgischen Muslime gaben sich dabei gemeinsam mit den österreichen Muslimen als am radikalsten zu erkennen.

"Die Wurzeln des Problems liegen im Islam",

erklärte Ruud Koopmans, "denn eine vergleichsweise große Minderheit ist ganz offensichtlich für eine radikale Auslegung des Korans". Bei seiner Befragung sagte sogar eine Mehrheit der Befragten (zwei Drittel), sie halte religiöse Gesetze für wichtiger als die Gesetze des Landes, in dem sie leben.

Diese Werte sind deutlich höher als die Anteile der entsprechenden Antworten unter einheimischen Christen. Von diesen stellen nur 13 Prozent religiöse Regeln über staatliches Recht, und knapp 20 Prozent bestreiten, dass die Bibel unterschiedlich ausgelegt werden kann.

Eine Mehrzahl der befragten Muslime (60 Prozent) lehnten auch Homosexuelle als Freunde ab, 45 Prozent erklärten, dass man Juden nicht trauen kann. Bei den christlich Befragten lehnten nur 13 Prozent Homosexuelle ab.

 Quelle:
http://www.grenzecho.net/mobil/News.aspx?aid=d6b4921d-dd4e-43ef-94eb-926b976eea1f&mode=shortnews

Fotos eingefügt von Michael Mannheimer


Ihre

Spende

für Michael Mannheimer

18 Kommentare

  1. Was mir zu dem kleinen Lieferwagen auf dem obigen
    Foto einfällt, schreibe ich hier besser nicht!
    (und ohne meinen Anwalt schonmal garnicht!)

  2. A British Gentleman says: "My name is Paul Weston, I am a racist"
    https://www.youtube.com/watch?v=t2kKnzW4d8w

    und zu obigem Foto fällt mir nur folgende Stelle in der Bibel ein:
    Matthäus 6,5 Und wenn du betest, sollst du nicht sein wie die Heuchler; denn sie stellen sich gern in den Synagogen und an den Straßenecken auf und beten, um von den Leuten bemerkt zu werden. Wahrlich, ich sage euch: Sie haben ihren Lohn schon empfangen.

  3. Wir haben mit unseren Türken noch Glück. Diese haben wenigsten nach etwas von Atatürk im Blut, können sich erinnern, dass ihre Großmütter noch ohne Kopftuch aufwuchsen.
    Franzosen und Belgier haben jedoch die Hardcorearaber im land. Das sind auch die,die mit Nachthemden und Häkelmützen durch die Straßen schlendern.

  4. Hörmann
    Donnerstag, 12. Februar 2015 22:56
    4
    Hörmanns Studie:
    50 % der deutschen Muslime sind fundamentalistisch.

    -------
    ALLE Muslime sind fundamentalistisch, und wenn nur latent! HOrror!!

  5. Wär das in Deutschland, und ich persönlich gehe von 33 % aus, vielleicht auch weniger, so sind
    das etwa in der BRD 5 Millionen Leute.
    Das sind 5000 Inf.Bataillone !

    Wir müssen uns warm anziehen !!

    Aber, wir haben viele Leute in Vereinen und
    geheimen Verbänden, die selber bereits "vorberei-
    tet" sind, sodaß wir im Ernstfall diese Gefahr
    wenn auch mit hohen Volksverlusten begegnen
    könnten.
    Sorgen allerdings macht mir ehrlich gesagt
    jene "Front", die in unserem Volke undeutsch
    ist, aber auch, die bisher als Feinde noch
    nicht richtig erkannt worden sind....
    denn von denen kommen diese Gefahren !!
    Wir müssen uns einigeln.
    Gruß Vafti

  6. Ich halte von derartigen Studien oder Umfragen nichts. Der Islam verlangt, dass alle Muslime, ausser Blinden, Alten und Gebrechlichen am Jihad teilnehmen müssen. Wer nicht dabei ist, gilt als Verräter an der Sache.

    Es geht um die Doktrin, die Tötungsbefehle im Koran und wie sich Mohammedaner verhalten wenn der Jihad losgeht. Und da verlasse ich mich nicht auf 50%.

  7. ""Je koranfester, je besser ein Moslem über den Islam Bescheid weiß, desto größer ist seine Nähe zum sog. “Islamismus”...""

    ...und daher fordert das syrische U-Boot, die "liberale" Muslima Lamya Kaddor, Fan des Imam Idriz, Koranübersetzungen bzw. übersetzt selber. Damit die Haßsuren von den Schülern auch verstanden werden. Und es klappte: Fünf der Schüler ihres deutschsprachigen islamischen Religionsunterrichts wurden Dschihadisten!
    http://de.wikipedia.org/wiki/Lamya_Kaddor#Publikationen

  8. Um solche islamischen Demonstrationen, siehe Foto oben, aufzulösen braucht es nur Wasserwerfer und Tränengas. Basta!

  9. @ Vafti 7.
    Wir haben max. 40 Inf. Bataillone, die einen Tag in der Woche irgendwo spazieren gehen.

    Ich könnte Wetten, da ist noch eine Zahl mehr bei der 5000, zumindest eine ist höher.

    Wir müssen uns nicht warm anziehen, wir sind am Arsch mannomann!
    .
    .
    @ Stepher 9.
    Der allgemeine deutsche Aberglaube besagt, dass der "moderate Moslem" auf unserer Seite steht, wenn es los geht.

    Vor allem, der Deutsche glaubt an alles, nur nicht an sich und der längst erklärten Gefahr.

    ---

    Hauptsache wir FÜHLEN uns überlegen und schon läuft wieder alles wie am Schnürchen.
    Fragt sich nur für wen und wer dabei wieder verdient. 😉

  10. OT

    TÜRKEI ÜBERZIEHT DEUTSCHLAND MIT MOSCHEEN UND ISLAM

    DITIB-GROSSMOSCHEE IN STUTTGART; WEITERE BEREITS ÖFFENTL. GEFORDERT!

    ""PI vor Ort: Propagandaveranstaltung für riesiges Moschee-Projekt in Stuttgart""
    http://www.pi-news.net/2015/02/pi-vor-ort-propagandaveranstaltung-fuer-riesiges-moschee-projekt-in-stuttgart/

    Weshalb ist es Ausländern, hier Türken, eigentlich erlaubt, in Deuschland Grund- und Boden zu kaufen???

    +++

    ""Der Ahmadiyya Vertreter vergaß nicht einzuwerfen, dass islamische Staaten wie Saudi-Arabien nichts mit der koranischen Lehre zu tun hätten.""

    Ja klar, die Kaaba zu Mekka gehört auch zur Religion Nudelsieb, deren heiliges Buch ist ein Kochbuch Pasta von Mohammed, dem orientalischen Chefkoch oder so, gell!

    +++

    DIE ABENDLÄNDISCHE BILDUNGSSCHICHT BEGEISTERT SICH STETS ALS ERSTES FÜR NEUEN DRECK: erst Kommunismus, jetzt Islam!!!

    Das ist das gefährliche daran: Wer das Wort hat, hat die Macht - dafür sorgt das Geld!

    So wie die kommunistische Kulturrevolution und damit Unterwanderung aller unserer Institutionen - seit 1968 - von der Bildungsschicht betrieben wird, von Studenten, Professoren, Wissenschaftlern - Medienschaffenden, Kirchenführern, Juden, Politikern, Anwälten und Richtern, Polizei- und Bundeswehrchefs, so geht heute die (Selbst-)Islamisierung Deutschlands bzw. Europas wiederum von diesem Klientel aus.

  11. Hier ganz in der Nähe gibt es eine Bundeswehrkaserne. Wenn es wirklich ganz schlimm kommt, können wir uns dahin retten.
    Ich hoffe doch nicht, die bekommen dann Schießbefehl. Auf die Deutschen, meine ich.

  12. @Klärwo: So eine Demonstration aufzulösen, geht auch billiger: Eine Horde hungriger Schweine loslassen! Was meinst du, wie schnell die Herrenmenschen weg sind. 😀

  13. "Berliner Studie: 50 Prozent der belgischen Muslime sind fundamentalistisch"

    Und nicht nur DAS.

    MOSLEMS sind die größten Rassisten überhaupt.

    "ISIS-Terrorduo wollte “blonde Leute” töten"
    http://www.pi-news.net/2015/02/zum-veroeffentlichen-isis-terrorduo-wollte-blonde-leute-toeten/

    ------------------------------------------------------------------
    "Kauder CDU: "Wir sollten mehr Asylbewerber abschieben"

    Auszug:

    Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) hat vor einer Zunahme ungesteuerter Einwanderung nach Deutschland gewarnt. „Solange nicht konsequent abgeschoben wird, wird die ungesteuerte Einwanderung nach Deutschland immer weiter zunehmen“, sagte Kauder der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“.
    ----------
    Genau so ist es. Hoffentlich wird das jetzt auch endlich mal umgesetzt sonst werden noch viel mehr CDU/CSU Wähler auf die AfD umsteigen.

Kommentare sind deaktiviert.