Schüsse vor der Synagoge in Kopenhagen: Erneuter Terroranschlag in Dänemark nur wenige Augenblicke nach dem Anschlag gegen Lars Vilk


Oben:In Kopenhagen sind nach dem tödlichen Angriff auf ein Kulturcafe erneut Schüsse gefallen: Vor einer Synagoge sind bei einer Schießerei mindestens drei Menschen verletzt worden. Die Polizei sucht noch immer nach dem Täter.Das soll der arabische “Einzeltäter” des zweiten Terroranschlags in Kopenhagen sein, aufgenommen von einer Verkehrsüberwachungsakmera in Kopenhagen.

Jetzt beginnt wieder das Possenspiel der Medien und Politiker

Wir werden in der Folge wieder Zeuge desselben Possenspiels werden: Politiker, unter diesen auch jene, die die Gefahr des Islam immer noch bestreiten und solche, die immer noch für eine weitere massive Einwanderung von Moslems sorgen, zeigen sich in den nächsten Tagen “bestürzt” über dieses Doppel-Attentat und werden, kaum dass sie Luft zum Atmen geholt haben, noch im selben Satz darauf hinweisen, dies habe natürlich nichts mit dem Islam zu tun. Denn dieser sei – ungeachtet der Tatsache, dass er seit 9/11 bereits über 25.000 (!) weltweite Anschläge mit hunderttausenden Toten und Millionen Schwerverletzten ausgeführt hat – eine friedliche Religion. Wir werden dann des weiteren diverse Stellungnahmen von Islamverbänden zu hören bekommen, in welchen sie diese Tat als “unislamisch” verurteilen – während sie in ihren Moscheen und Vereinen weiterhin dafür sorgen, dass es auch zukünftig zu solchen Anschlägen kommen wird. Und wir werden einen Friedensmarsch besorgter Gutmenschen durch Kopenhagen erleben, an der Spitze Politiker, dann Imame und nicht zu vergessen Kirchenvertreter, die von einem gleichen Gott beim Islam und Christentum faseln und ihre islamischen Kollegen, ergriffen und sprachlos von dem erneuten Terror seitens des Islam, der angeblich nichts mit dem Islam zu tun haben soll, als Zeichen der Brüderlichkeit an die Hand nehmen – während Moslems in Europa und aller Welt über den erneuten Schlag gegen das “ungläubige” Europa jubelen werden. Wir werden also Zeugen eines Schauspiels nicht etwa einer Realsatire, sondern von ganz realen Szenen aus dem Irrenhaus sein, das sich heute Europa nennen darf. Der Islam ist in Europa zur dritten Stufe gelangt: der Stufe des aktiven Dschihads. Dieser fordert tödliche Gewalt und Terror gegen die “ungläubigen” Europäer, und die Terrorskala des Dschihad ist nach oben offen. Was derzeit der Libanon,  Nigeria,  Thailand oder China, die Philippinen oder Kenia erleben, was zuvor der Mahgreb, halb Schwarzafrika, der Nahe und Mittlere Osten erlebten, das wird sich auch vermehrt in Europa abspielen: Der 1400jährige Horror seitens der Religion des Friedens…

Michael Mannheimer, 15.2.2015

***

 

Terror in Dänemark/Kopenhagen setzt sich fort :
Während die Polizei nach dem Attentat auf eine Veranstaltung mit dem schwedischen Künstler Lars Vilks in Kopenhagen mit einem Toten und zwei Verletzten noch nach dem Täter fahndet, kommt es zu einem weiteren Schusswechsel.

Dieses Mal vor der Synagoge in Kopenhagen. Nach Angaben der Polizei wird ein Mann per Kopfschuss getötet und zwei Polizisten verwundet. Der Angreifer habe zu Fuß flüchten können. Nach Angaben der Fernsehstation TV2 wurde eine nahe gelegene U-Bahn-Station evakuiert. Die Polizei kann noch nicht sagen, ob es einen Zusammenhang mit dem Attentat vom Nachmittag gibt.

Bilder zum Täter aus Überwachungskamera und Täterbeschreibung

20.34 Uhr: Nach der Auswertung von Bildmaterial geht die dänische Polizei derzeit nur noch von einem Täter aus, wie der “Telegraph” auf seiner Seite berichtet. Er soll zwischen 25-30 Jahre alt sein, etwa 1,85 Meter groß sein und arabische Züge haben. Zudem hätte er schwarze Haare. Er habe außerdem eine dunkelblaue oder schwarze Skijacke getragen. Sein Gesicht soll er mit einem Schal verdeckt haben. Als Waffe habe er ein Maschinengewehr benutzt.

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
27 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments