Wegen Islamterror: Karnelvalsumzug mit 300.000 Jecken abgesagt


Vergessen wir niemals, wer uns den tödlichen Islam nach Deutschland geholt hat: Unsere Parteien

Dieselben, die vehement gegen Pegida und Islamkritik generell waren, dieselben, die in islamkritischen Bewegungen – die, wie selbst der letzte Zweifler nun erkennen muss, mehr als berechtigt sind – eine Ausgeburt von Fremdenhass und Islam”feindlichkeit” zu erkennen glaubten anstelle der berechtigten und überfälligen Warnung vor einer Religion, die die Welt seit 1400 Jahren mit Hass, Terror und Massenmorden bedroht, ja dieselben gehen nun, nach erneutem tödlichen Terror gegen Europäer, in propagandistische Deckung und sprechen allenfalls von einer Gefahr des “Islamismus” anstelle von der Wahrheit: Dass die Gefahr nämlich aus dem Herzen des von ihnen hereingeholten und beschützten Islam ausgeht. Denn der Islamismus existiert – als angeblich eigene Religion, die den Koran “missinterpretiert – nur in den Köpfen der Islamapologeten. Das, was diese Appeaser Islamismus nennen, ist der Islam in seinem Aggregatzustand des Dschihads: Jenes tödlichen und erbitterten und von Allah und Mohammed an 2.000 Stellen im Koran und den Hadithen befohlenen Angriffs gegen die “Ungläubigen” dieser Welt, der bislang mehr Opfer forderte als durch sämtliche andere Ideologien und Religionen zusammengenommen. Es wird Zeit, den Kölner Dom wieder einmal zu verdunkeln. Diesmal aber nicht wegen Pegida, sondern als Mahnung der Dunkelheit unserer Zeit und der Dunkelheit in den Hirnen jener, die immer noch mit dem Islam kollaborieren.

Michael Mannheimer, 15.2.2015

***

Islamterror: 300.000 bei Umzug  gefährdet

Braunschweig. Es sollte heute ab 12.20 Uhr Norddeutschlands größter Karnevalsumzug werden. 300.000 Menschen wurden erwartet. Aufgrund einer konkreten Gefährdung – Staatsschutzquellen gehen von einem möglichen Anschlag “mit islamistischem Hintergrund aus”- wurden die Bürger überall per Lautsprecher gewarnt:”Bitte gehen sie nach Hause.” Die Polizei bittet alle Besucher, die Umzugsstrecke nicht aufzusuchen, beziehungsweise gar nicht erst die Reise nach Braunschweig anzutreten.

Der Umzug sollte dieses Jahr von 6000 Teilnehmern gestaltet werden, darunter 50 Musikzüge und 85 große Motivwagen. Jetzt sollen ab 14.00 Uhr in einem Art Notfallplan wenigstens alle Musikzüge in der Stadthalle auftreten. OB Ulrich Markurth:

„Das ist ein sehr trauriger Tag für unsere Stadt und all die Menschen, die sich – so wie ich – so sehr auf den Umzug gefreut hatten. Es ist auch ein trauriger Tag für unsere demokratische Gesellschaft. Die Einschätzung der Polizei ließ eine andere Entscheidung allerdings nicht zu. Die Sicherheit der Menschen hat Vorrang und ich bitte die Menschen, die in der Stadt unterwegs sind, Hinweise von Polizei und Festkomitee zu beachten. Wir sollten uns allerdings die Freude am Karneval durch dieses Ereignis nicht nehmen lassen.“
Quelle: http://www.bild.de/news/inland/terrorwarnung/terror-gefahr-karnevals-umzug-abgesagt-39779774.bild.html


Kommentar: Dies ist nicht nur ein trauriger Tag für unsere demokratische Gesellschaft, dies ist ein Angriff auf uns alle. Ein Angriff auf die Freiheit unseres Volkes und unsere Kultur, zu der auch der Karneval gehört. Wenn wir nicht mehr öffentlich unsere Feste feiern können, ist es zu wenig, das nur zu bedauern.  Die Feier in einer Halle, für einige Wenige, kann nur eine Notlösung sein . Widerstand heißt, sich nicht weg zu ducken und Ursachen schön zu reden. Widerstand heißt, auch die Initiative zu ergreifen und all jenen den Kampf an zu sagen, die uns unsere Freiheit nehmen wollen. Das Problem ist der Islam, der, wo er auftritt auch immer die Gewalt gegen Andersdenkende mit im Gepäck hat. Das muss verstanden werden und dann muss auch gehandelt werden.


SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
41 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments