IS will Europa mit 500.000 Migranten überfluten. Ziel ist der Kollaps des Abendlandes


Per gezielter Massenflucht soll der Zusammenbruch
Europas provoziert werden

Wenn es noch eines letzten Beweises bedurft hätte – nun haben wir ihn. Die Massen-Immigration von Nordafrikanern und Menschen aus dem Nahen Osten ist Teil eines perfiden Plans der Flutung Europas mit islamischen Flüchtlingen – verbunden mit der Hoffnung, dass Europa unter dieser Last zusammenbrechen  damit reif wird für eine Übernahme durch den Islam. Nun, das hat nichts mit Verschwörungstheorien zu tun, zu denen der Betreiber dieser Website überhaupt keine Neigung hat. Das ist bittere Realität, geplant in den Thinks-Tanks Al Kaidas, des IS und der ägyptischen Moslembrüder. Nun will IS Italien mit 500.000 Flüchtlingen fluten. Dank der in Europa herrschenden Sozis und ihrer Kollaboration mit dem Islam wird dies vermutlich auch gelingen. Und man darf sicher sein, dass diese 500.000 nicht in Italien bleiben werden. Wozu gibts schließlich Deutschland? Dorthin schickt der Mittelmeerstaat schon seit Jahren die an seinen Ufern gestrandeten “Flüchtlinge”. per Schiff und versehen mit 500 Euro pro Flüchtling. Billiger gehts nimmer… für Italien wenigstens. Wenn diesem demografischen Dschihad – um nichts anderes handelt es sich bei den meisten “Flüchtlingen” – rigioros ein Ende bereitet wird, wird das Ganze in einer beispiellosen Katastrophe enden. Australien hat gezeigt, wie man’s macht. Dort landet kein Boot mehr mit “Flüchtlingen” aus Indonesien.

Michael Mannheimer, 19.2.2015

***

Donnerstag, 19.02.2015

Terroristen nehmen Italien ins Visier“Boote mit 500.000 Flüchtlingen”: IS will Europa mit Migranten überfluten

Der IS droht Europa mit einem „psychologischen Angriff“: Eine halbe Million Menschen will die Terrormiliz in Booten aufs Meer treiben – um den Kontinent zu “überfluten”. Doch damit nicht genug: Unter den Flüchtlingen sollen sich auch Terroristen verstecken. Jetzt rüstet sich sogar der Papst.


Die Terrormiliz Islamischer Staat droht mit einer „psychologischen Attacke“ gegen den Westen: Im Falle einer militärischen Intervention in Libyen werde Europa mit einer halben Million Migranten überflutet. Das berichtet die englische Zeitung „Daily Mail“. Der IS habe demnach angekündigt, die 500.000 Flüchtlinge gleichzeitig in hunderten Booten auf das Meer zu schicken. In Italien publizierte Transkripte von Telefonaten würden dies belegen.

Wenn die Terroristen ihre Drohung tatsächlich wahrmachten, würden zahlreiche Flüchtlinge ertrinken. Die Rettungskräfte wären mit derartig hohen Zahlen hoffnungslos überfordert. Außerdem fürchten die Behörden Aufstände in europäischen Städten.

Laut IS-Briefen, die die Anti-Terrorgruppe Quillam gesehen haben will, plant der IS, erst die Kontrolle in Libyen an sich zu reißen. Anschließend wollen die Terroristen, getarnt als Flüchtlinge, das Mittelmeer überqueren, schreibt „Daily Mail“.

Der italienische Innenminister Angelino Alfano betonte am Montag, dass Libyen nun absolute Priorität habe. Die internationale Gemeinschaft dürfe keine Minute verlieren. “Wenn die Miliz des Kalifats schneller handelt als die internationale Gemeinschaft entscheidet, wie können wir dann das Feuer in Libyen löschen und die Migrationsströme eindämmen? Wir laufen Gefahr, einer noch nie da gewesenen Massenflucht ausgesetzt zu sein“, warnte der besorgte Minister.

Den ganzen Artikel auf FOCUS hier lesen

***


 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
15 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments