Zukunftsvision Deutschland: Wie werden wir wieder Herr im eigenen Haus?


Den folgenden Artikel erhielt ich als Mail eines Lesers. Er gibt dessen ganz persönliche Vorstellung wieder, wie Deutschland, unser Land, das sich im politischen Todeskampf befindet und bald nicht mehr sein wird, wenn sich das Volk nicht erhebt, noch zu retten ist. Blogs wie dieser haben Unmengen an negativen Nachrichten zusammengetragen, Nachrichten darüber, was hier alles schief läuft. Diese Nachrichten sind wichtig und haben das Informations-Monopol und die Diktatur der Medien gebrochen, die uns Deutsche über die Islamisierung, die vom Islam real ausgehende Gefahr, aber auch über das Jahrtausendverbrechen der Abschaffung Deutschlands, was von den Systemmedien massiv unterstützt und gleichzeitig verheimlicht wird, systematisch belügen. Es fehlen jedoch Artikel zum Thema, was zu tun ist und wie sich Deutschland und Europa aus dieser tödlichen Bedrohung befreien können. Ich stelle daher diese Leserzuschrift der Diskussion meiner Leser zur Disposition und hoffe auf rege Beteiligung zum Thema: Was muss zur Rettung Deutschlands getan werden?

Michael Mannheimer, 22.2.2015

***

Was tun?

Vision Unsere Zielsetzung ist eindeutig: Wir wollen uns mit den politischen Problemen unserer Zeit beschäftigen, sie identifizieren und Lösungsmöglichkeiten erarbeiten sowie die Rahmenbedingungen erschaffen, um zur Bundestagswahl 2017 aktiv diese Lösungsmöglichkeiten in den politischen Prozeß einzubringen.

Die zugrundeliegende politische Vision, die uns antreiben wird, ist die Herbeiführung des souveränen Staates mit einer Verfassung, über die alle Deutschen abgestimmt haben. Dieser Staat soll nicht die Vollkaskomentalität der alten BRD wiedergeben, sondern freie Bürger sollen selbstverantwortlich, friedlich und ungestört ihren Angelegenheiten nachgehen und mit ihren Familien und Nachbarn nach ihrer Facon leben. Sowenig Staat wie möglich, aber auch soviel Staat wie nötig, muß die Devise sein. Diese Grundvision spiegelt sich in tagesaktuellen, politischen Stichworten:

  1. Beendigung Euroexperiment: Einführung einer Parallelwährung bis zur endgültigen Entwertung des Euros.
    ***
  2. Rückführung der EU auf die EWG der 80er Jahre: Aufkündigung der Verträge von Maastricht, Lissabon, Schengen, zum ESM und zur EZB sowie der Bankenunion und aller weiteren Haftungsrisiken.
    ***
  3. Demokratie Schweizer Modell: Volksabstimmungen mit rechtlich zwingendem Ergebnis
    ***
  4. Zuwanderung: Deutschland ist kein Einwanderungsland
    ***
  5. Verfassung: Erarbeitung einer immer noch fehlenden Verfassung für Deutschland, die nach 146 GG in Kraft gesetzt wird.
    ***
  6. Keine weitere Osterweiterung der Nato, dafür Stärkung der Beziehungen zu Russland.
    ***
  7. Die sogenannte Energiewende gehört in wichtigen Teilen sofort auf den Prüfstand
    ***
  8. TTIP, Ceta und ähnliche Freihandelsabkommen nützen ausschließlich internationalen Großkonzernen, schaden dem Mittelstand und beschneiden Bürgerrechte. Nein zu TTIP und Ceta!
    ***
  9. Der Islam gehört nicht zu Deutschland. Die staats- und gesellschaftsrelevanten Ideen des Islam stehen im Gegensatz zur aufgeklärten und säkularen Kultur Deutschlands und bedrohen sie sogar.
    ***
  10. Die Ausübung der mohammedanischen Religion muß sich auf den Privatbereich des Einzelnen beschränken.
    ***
  11. Abschaffung des Zwangsbeitrags für öffentlich-rechtliche Medien. Der Beitrag ist eine leistungsunabhängige allgemeine Zahlungspflicht und somit eine verfassungswidrige erlassene Steuer. Nur der Bundestag kann Steuern erlassen, nicht die Länder.
    ***
  12. Parteienmacht endlich aufbrechen. Abschaffung von Parteiprivilegien und Wahlkampfkostenerstattung.

Verfasser der Redaktion bekannt


SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
69 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments