Radikaleuropäisch-Neosozialistische Großen Koalition zockt 593 Mrd. Euro von den Menschen ab


Aus dem Inhalt:

“Der Staat ist ein nimmersattes Monster, das immer nach MEHR schreit. Obwohl Deutschland kaum Zinsen bezahlt und die Wirtschaft relativ gut läuft, schafft es dieses Pack nicht, uns nicht zu berauben. Da läuft doch was schief. Ich glaube nicht, dass dies in Zukunft besser wird. Der deutsche Wähler legitimiert diesen Wahnsinn alle 4 Jahre.”

***

Veröffentlicht am

Radikaleuropäisch-Neosozialistische GroKo zockt 593 Mrd. Euro von den Menschen ab

Der deutsche Staat hat im vergangenen Jahr so viel Steuern eingenommen wie nie zuvor. Mit gut 593 Milliarden Euro flossen rund vier Prozent mehr in die Kassen von Bund und Ländern als 2013. Für den räuberischen Staat sind es Einnahmen; für die Bürgerinnen und Bürger Ausgaben.

Manch ein radikaleuropäischer Neosozialist stört sich bestimmt an der Vokabel “räuberisch”

Raub ist Diebstahl mit Gewalteinwirkung. Etwas anderes sind Steuern nicht. Der Staat nimmt sich ungefragt Geld und wenn man es nicht geben möchte, dann droht er Gewalt an. Der Tatbestand eines Raubes ist nach meinem Rechtsverständnis mehr als erfüllt. Die radikaleuropäischen Eliten schmücken sich mit Rekordeinnahmen, doch vergessen stets, dass es für uns Leistungserbinger Rekordausgaben sind. Und der Rektaljournalismus lobt seine Führer auch noch dafür.

Es heißt doch immer, wie benötigen dringend eine leichte Inflation. Diese könnte man mit steigender Kaufkraft erreichen. Doch wenn das Geld in Berlin und Brüssel verschimmelt, dann können es die Verbraucher nicht ausgeben. Kaum zu glauben, dass die CDU auf Seite 10 im 2009er Koalitionsvertrag folgendes schrieb:


“Deshalb wollen wir, dass Steuern einfach, niedirg und gerecht sind. Wir werden dafür sorgen, dass den Bürgern mehr Netto vom Brutto bleibt.”

Aus heutiger Sicht eine glatte Lüge, die auch an Betrug grenzt. Man könnte es auch eine dreiste Wählertäuschung nennen. Wäre ja nicht die erste. Jeden Euro, den Schäuble zu viel hat, den haben die Menschen zu wenig!

Die politrektale Propaganda erzählt uns, wir müssen stolz auf das Pack sein, weil es Rekordsteuereinnahmen erziehlt. Ich verstehe nicht, warum Raub eine besondere Leistung sein soll. Die besse Leistung wäre es gewesen, den Menschen die Früchte ihrer Arbeit zu belassen , und mit den Einnahmen, die man hat, auszukommen, anstatt immer mehr und mehr und mehr zu wollen.

Der Staat ist ein nimmersattes Monster, das immer nach MEHR schreit

Köhlers Mundraub

Obwohl Deutschland kaum Zinsen bezahlt und die Wirtschaft relativ gut läuft, schafft es dieses Pack nicht, uns nicht zu berauben. Da läuft doch was schief. Ich glaube nicht, dass dies in Zukunft besser wird. Der deutsche Wähler legitimiert diesen Wahnsinn alle 4 Jahre.

Hinweis: Der Tatbestand “Raub” ist nur nach meinem persönlichen Empfinden gegeben. Die juristische Realität kann abweichen. Der Vorworf des “Raubs” ist nur das was ich empfinde, nicht der Vorwurf einer Straftat.

VideoTipp: “Andreas Popp – Steuern sind Schutzgeldzahlungen”

Quelle:

https://pinksliberal.wordpress.com/2015/02/01/radikaleuropaisch-neosozialistische-groko-zockt-593-mrd-euro-von-den-menschen-ab/


 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
16 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments