Zur „Es-gibt-keine-Islamisierung“s-Lüge: Als Politiker noch die Wahrheit sagten

Keine derzeitige Lüge ist größer als die, es gäbe keine Islamisierung. Und keine für Deutschland tödlicher als jene, wir bräuchten Einwanderer, weil Deutschland ansonsten angeblich untergehen würde. Es ist genau umgekehrt: Deutschland wird an der geleugneten Islamisierung und der größten Immigrationswelle seiner Geschichte untergehen. Bereits gegenwärtig liegt der Anteil der Deutschen mit "Migrationshintergund "bei 40 Prozent. Und im Jahre 2032 - in weniger als 17 Jahren also - werden die Deutschen zur Minderheit im eigenen Land geworden sein - und haben damit hier nichts mehr zu sagen. Immigranten werden Deutschland beherrschen, und unter diesem vor allem der Islam. Muslime bilden zwar nicht den zahlenmäßig stärksten Anteil, aber den mit Abstand schlagkräftigsten. Wie keine andere Ideologe (einschließlich der des Sozialismus) hat sich dier Islam in seiner 1400jährigen Geschichte auf Eroberung nichtislamischer Länder und Zivilisationen spezialisiert. Gegen ihn ist der westliche Staatenkörper ähnlich hilflos ausgeliefert wie ein biologischer Körper gegen den Angriff eines auf dessen Zerstörung spezialiserten Virus. Nur eine mächtige, konzertierte Aktion aller noch nicht vom Islam-Virus befallenen Kräfte des Westens können die Katastrophe abwenden. Wenn dies nicht gelingt, wird Europa untergehen wie dereinst Byzanz, das perische Großreich, Afghanistan und ein weiteres Dutzend hochentwickelter Zivilisationen, die infolge ihrer Abwehrschwäche vom Islam geschluckt wurden ...

Michael Mannheimer, 10.02.2015

***

 

Immigrations-Katastrophe: Als Politiker noch die Wahrheit sagten

Die im folgenden aufgeführte Liste von Politikern, die vor der Immigration und dem Islam warnten, ist winzig im Vergleich zu der, die ich anführen könnte, würde ich all jene Aussagen bringen, die es an die Öffentlichkeit geschafft haben. Dennoch gibt sie einen Einblick darin, dass wir, die wir den Islam und die für den Fortbestand Deutschlands tödliche Immigrationspolitik kritisieren, nicht immer die Parias der Politik und Medien waren. Was heute zum politischen Mainstream geworden ist, war vor nicht allzu vielen Jahren höchst umstritten. doch lesen sie selbst:

1973

“Es ist aber notwendig geworden, daß wir sehr sorgsam überlegen, wo die Aufnahmefähigkeit unserer Gesellschaft erschöpft ist und wo soziale Vernunft und Verantwortung Halt gebieten.”

Bundeskanzler Willy Brandt (SPD), Regierungserklärung vom Januar 1973


1982

“Wenn wir uns weiterhin einer Steuerung des Asylproblems versagen, dann werden wir eines Tages von den Wählern, auch unseren eigenen, weggefegt. Dann werden wir zu Prügelknaben gemacht werden.”

Herbert Wehner in einer Sitzung des SPD-Parteivorstandes am 15.Februar 1982:


1982

Früherer Intendant des NDR (SPD)
über das Problem mit türkischen Immigranten

“Ihre Aussichten auf eine qualifizierte Ausbildung und einen qualifizierten Arbeitsplatz, überhaupt auf einen Arbeitsplatz, sind deutlich geringer als die deutscher Kinder. Mehr als die Hälfte von ihnen schafft überhaupt keinen Schulabschluß, einige bleiben Analphabeten. Diese Verlagerung des türkischen Bevölkerungswachstums in die Bundesrepublik ist, mit Verlaub gesagt, ein gemeingefährlicher Unfug.

In den meisten Fällen besteht nur wenig Aussicht, daß die gutgemeinten Integrationsbemühungen der Bundesrepublik je dazu führen werden, daß diese Türken Deutsche werden. Es muß vielmehr damit gerechnet werden, daß die Integrationschancen mit der zunehmenden Massierung immer größerer Zahlen von türkischer Bevölkerung weiter absinken. Je mehr Türken hier leben, um so geringer ist die Aussicht, daß es zu einer echten “Einbürgerung” kommt. Dem Argument, dass die Deutschen schon wegen ihrer schrumpfenden Kinderzahl auf türkische Zuwanderung angewiesen seien, um die Sozialsysteme zu stabilisieren, muss entgegengehalten werden, dass die türkischen Arbeitsmigranten bereits seit langem ein Zuschussgeschäft für den deutschen Sozialstaat sind und alles andere tun, als zur Stabilisierung der disproportional beanspruchten Versicherungssysteme beizutragen.”

TÜRKEN-KRITIK von Martin Neuffer, SPD, früher Intendant des NDR

In seinem 1982 erschienenen Buch „Die Erde wächst nicht mit“ plädierte der linke Sozialdemokrat Martin Neuffer unter anderem dafür, die Einwanderung von Türken in die Bundesrepublik „scharf“ zu drosseln und auch das Asylrecht „drastisch“ auf Europäer zu beschränken. (zitiert aus Wikipedia)


1985

“Hunger ist keine Eintrittskarte …Es gibt eben auch viele, die einfach nur hier leben wollen, aus welchen Gründen auch immer. Die müssen dieses Land wieder verlassen. Dazu stehe ich. Ich sage ganz ausdrücklich: Wir sind kein Einwanderungsland. Wir verfolgen auch hier eine klare und berechenbare Linie.”

Der Hamburger Innensenator Rolf Lange (SPD) 1985 im SPIEGEL über seine Ausländerpolitik


1987

„Es kann nicht angehen, daß wegen Vorbereitung eines hochverräterischen Unternehmens bestraft wird, wer die Staatsform der BRD abändern will, während der, der das deutsche Staatsvolk in der BRD abschaffen und durch eine multikulturelle Gesellschaft ersetzen und auf deutschem Boden einen Vielvölkerstaat etablieren will, straffrei bleibt. Das eine ist korrigierbar, das andere nicht und daher viel verwerflicher und strafwürdiger. Diese Rechtslage wird auch der Generalbundesanwalt nicht auf Dauer ignorieren können.“

Der frühere Berliner Staatssekretär und Staatsrechtler Dr. Otto Uhlitz, SPD


1995

„Wenn das Geld für die Multikultur ausgeht, werden die unterschiedlichen Lebensstile in der Stadt explodieren!“ (Sinngemäß zitiert)

Der GRÜNE Spitzenpolitiker und Freund von Fischer und Cohn-Bendit, Alt68er Tom Koenigs in 1995 (laut FR), damals Kämmerer der Stadt Frankfurt am Main

Cohn-Bendit gibt also zu, dass Mulikulti nicht Geld bringt, sondern kostet


1999

„Jedes Jahr kommen etwa 100.000 Flüchtlinge nach Deutschland. Davon sind nur drei Prozent asylwürdig. Der Rest sind Wirtschaftsflüchtlinge. Da darf man wohl die Frage stellen, ob unser System besonders effizient ist.”

Bundesinnenminister Otto Schily (SPD), Berliner Zeitung, 8.11.99


2000

Sigmar Gabriel forderte die Union gestern auf, dem Zuwanderungskompromiss zuzustimmen. Das Gesetz sei dringend notwendig, um „Masseneinwanderung“ zu verhindern, sagte er bei einem Besuch in der BILD-Redaktion. Gabriel:

„Angesichts von 4 Millionen Arbeitslosen können wir keine Ausländer gebrauchen, die unsere Sozialsysteme belasten statt sie zu entlasten. Deshalb will das Zuwanderungsgesetz in seiner jetzt vorgelegten Form die Zahl der Einwanderer begrenzen. Dem muss jetzt endlich die Union zustimmen.“

Niedersachsens Ministerpräsident Sigmar Gabriel (SPD), BILD, Mittwoch, 27. Februar 2002


2014

“Das Ausmaß des Deutschensterbens und das Ausmaß der Einwanderung verlaufen derzeit so, dass in 20 Jahren die “Herkunftsdeutschen” gegenüber den sogenannten “Zukunftsdeutschen” in der Minderheit sein werden.”

Newsletter des Landtags Sachsen 06/12


20 Kommentare

  1. Herr Mannheimer hat vollkommen recht mit seinen Worten. Wenn nicht bald etwas passiert sind solche Meldungen in Zukunft Alltag.

    Brutaler Überfall in Lochham| Teenies treten Schwangere krankenhausreif

    TÄTER: ...Die Schüler mit Migrationshintergrund..

    http://www.bild.de/regional/muenchen/raubueberfall/schwangere-von-teenagern-verpruegelt-und-ausgeraubt-39700758.bild.html

    oder wenn wir schon dabei sind:

    NRW: 17-Jähriger schlitzt Schülerin Kehle auf

    http://www.derwesten.de/staedte/hattingen/17-jaehrige-bei-angriff-in-hattingen-lebensgefaehrlich-verletzt-id10382192.html

    Über den Täter wird mal wieder nichts berichtet. Das und die Tat sagt jedoch schon einiges.

  2. -Zur “Es-gibt-keine-Islamisierung”s-Lüge-

    "Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen" - Ulbricht, kurz vor dem Bau der Mauer.

    "Die Renten sind gesichert!" - Norbert Blüm 1986

    "Es wird niemanden schlechter gehen, jeder wird seine Arbeit behalten" - Helmut Kohl vor der Wiedervereinigung

    "Eine große Koalition wird es mit uns nicht geben" - Merkel UND Müntefering, Oktober 2005

    "Jetzt kommen halt die 7 mageren Jahre" - Helmut Kohl 1991 als Begründung für den Solidaritätszuschlag (Soli). Seitdem besteht der Soli schon 23 Jahre.

    "Wir (Deutschland) brauchen auf keinen Fall für die Schulden anderer (europäischer) Länder aufzukommen" - Helmut Kohl ab 1997 bei der Euro-Einführung

    "Ich habe meine Haare nicht gefärbt. (auf Nachfrage); Nein, auch nicht getönt"
    - Bundeskanzler Helmut Schröder, 2003

    "Ja, ja, und die Erde ist eine Scheibe! Also...Wer Arbeit will, bekommt auch Arbeit!"
    - Ursula von der Leyen 2011 - beides gelogen.

    "Zum Wohle des Deutschen Volkes" - Regelmäßige Lüge im Abstand von 4 Jahren.

    PS:
    Ich möchte mal einen Gedanken Gang mit euch allen hier teilen, logischer Weise müssten WIR, die Islam „Abwehr-er“, die sein, welche SIE (die Moslems) am meisten hassen, aber dem ist nicht so, SIE verabscheuen die „anderen“ (Islam-Speichellecker) viel mehr...

    UNS aber, „respektieren“ SIE, auf eine perfide Art und Weise, welche sich wohl nur einem Mohammedaner erschließen kann, als GEGNER!

    Das hilft UNS jetzt nicht gerade weiter, dass weiß ich auch, aber wir sollten uns dessen Bewusst sein...Macht euch eure eigene Gedanken...

  3. "Damals war der gesellschaftliche Konsens in der Bundesrepublik: die Türken sind Gastarbeiter und müssen heim", sagt der Freiburger Historiker und Buchautor Ulrich Herbert SPIEGEL ONLINE. "Das ging bis weit in die SPD hinein." So fordert Hessens damaliger Ministerpräsident Holger Börner, der Zuzug von Ausländern müsse "rigoros gestoppt" werden. Kohls Vorgänger Helmut Schmidt wird im Sommer 1982 im "Stern" mit dem Satz zitiert: "Mir kommt kein Türke mehr über die Grenze."

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/kohl-wollte-jeden-zweiten-tuerken-in-deutschland-loswerden-a-914318.html

  4. OT

    SCHWULER MUSLIMBRUDER AUS SYRIEN IN SAARBRÜCKEN

    18.02.2015
    “”Syrer vergewaltigt Landsmann in Wadgassen
    Saarbrücken/Wadgassen

    Aus der erhofften Freiheit nach der Flucht vor dem Bürgerkrieg in Syrien wird vorerst nichts. Die Chance, ein neues Leben zu beginnen, hat sich Amin S. (26) selbst verbaut: 4 Jahre muss er in den Knast – wegen Körperverletzung, Freiheitsberaubung und Vergewaltigung!…

    In seiner Heimat saß er bereits in Haft: „Weil ich gegen das Regime war…””
    http://www.bild.de/regional/saarland/vergewaltigung/syrer-vergewaltigt-landsmann-39824930.bild.html

  5. DER SPIEGEL, April 1983:

    SPD-GENOSSE ""ADOLF SCHMIDT* (1925-2013), der Vorsitzende der IG Bergbau und Energie, sah schon 1979 schwarz für den Kohlenpott, weil "die Hodschas immer stärker werden"...

    Das Ruhrgebiet hat im Laufe der letzten hundert Jahre ein halbes Dutzend Einwandererwellen fast spurlos geschluckt. Aber die Integration der Türken ist seit 15 Jahren keinen Schritt von der Stelle gekommen.

    "Das Ausländerproblem ist ein Türkenproblem", sagt der Mülheimer Bundestagsabgeordnete THOMAS SCHRÖER** (1946-2007) (SPD). Und die Hodschas haben die Mauern noch höher gemacht. Die Türken, sagt Gewerkschaftsboß Adolf Schmidt, dürfen vor Ort "nicht die Überzahl haben". Sonst ist Zoff im Pütt...""
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14018269.html

    SPD ERLEICHTERT 😉

    2007
    ""Bochumer Sozialdemokratie trauert um *ADOLF SCHMIDT

    "Wir machen mit anständigen Mitteln anständige Politik für anständige Menschen" – nichts kennzeichnet das Wirken Adolf Schmidts besser als dieses legendäre Zitat. Es war sein Leitfaden...

    Der Vorsitzende der SPD Bochum Thomas Eiskirch erklärt: ... "Mit seiner besonnenen, gleichzeitig immer klaren Haltung und seiner gelebten Verbundenheit zu unserer Region war Adolf Schmidt nicht nur für mich, sondern für viele –auch Bochumer- Sozialdemokraten ein Vorbild...""
    spd-bochum.de/2013/11/29/bochumer-sozialdemokratie-trauert-um-adolf-schmidt/

    2007
    ""SPD trauert
    **THOMAS SCHRÖER gestorben
    Mit ihm verlieren wir einen Sozialdemokraten mit Herz und Verstand, hochgeachtet von allen...

    Politik am grünen Tisch kann nicht gelingen, das war sein Credo. Bürgerdialog war für ihn weit mehr als ein Schlagwort...

    Er war Demokrat durch und durch. Sein Verhältnis zu seiner SPD war nicht immer ungetrübt...""
    spdmh.de/meldungen/36943/44138/Thomas-Schroeer-gestorben.html

    (Anm. u. Hervorh. d. mich)

  6. ZEITGEIST IN MEDIEN, SCHULEN, UNIVERSITÄTEN UND POLITIK

    Auf ARTE-TV lief heute Morgen

    DIE GALLIER* WAREN GANZ ANDERS

    Sie seien zivilisiert gewesen

    Fakt: Sie lebten schon vor Cäsar nicht in Wäldern und fraßen keine Massen Wildschweine, sondern hatten riesige Waldflächen gerodet, lebten hauptsächlich von Landwirtschaft, Viehzucht, Salzgewinnung, Erzabbau, Eisen- und Stahlverarbeitung, Handel bis hinein in den Nahen Osten... Wildschwein machte nur 1% ihrer Nahrung aus.

    Archäologen graben heutzutage ganze gallische Müllhalden aus mit Knochen von geschlachteten Rindern, aber auch Kleinvieh, wie Geflügel, Gänse usw. So gesehen ist die Gallier-Serie bei ARTE, heute früh, wahnsinnig interessant und empfehlenswert!!!

    Die Städte(Sing. Oppidum, Plur. Oppida) der Gallier waren kleine "Städte", nicht mit den späteren antiken Metropolen zu vergleichen, sondern mit den Kleinstädten Italiens, z.B. Norditaliens zur gleichen Zeit.

    ARTE erklärte die bisherige Abwertung der Gallier damit, weil europäischer Kolonialismus und Imperialismus primitive Wilde als Beispiele gebraucht, um aufzuzeigen, wie eine Hochkultur, nämlich die Römer, ihnen Zivilisation gebracht, so wie die modernen Weißen den "tumben" Indianern und Negern Zivilisation gebracht hätten.

    Nun möchte ich die Kelten aller Art keinesfalls abwerten!!!

    +++Doch ich erkläre mir die heutige, teils maßlose, Aufwertung der Kelten damit, daß man sie wiederum als Beispiel mißbraucht, nämlich diesmal um den zivilisierten Westen/Industriegesellschaften abzuwerten und uns nomadische und bäuerliche Kulturen wie animistische Schwarzafrikaner und islamische Araber u. ä. als Zivilisationen zu verkaufen.

    Merke: Kultur, Hochkultur und Zivilisation - diese Drei sind keinesfalls das gleiche, schon gar nicht dasselbe!!!

    *GALLIER
    Gemeint in etwa Aquitanier, Gallier und Belger, die wiederum in 100e Stämme aufgeteilt waren, von denen jeder seine eigene Sprache, Bräuche Lebensweise pflegte, eigene Münzen prägte; die sich aber auch gegenseitig bekriegten.
    http://www.arte.tv/guide/de/047580-000/die-gallier-sagen-und-wahrheit

    +++ABER IMMERHIN GAB MAN ZU, daß es interessant sein dürfte, wie man in ein paar Jahren den heutigen Blick auf die Gallier wiederum infrage stellen und zu anderen Einschätzungen kommen werde.

  7. SCHÜLERIN AUF SCHULHOF FAST KEHLE DURCHGESCHNITTEN !

    http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/mordversuch/schuelerin-die-kehle-durchgeschnitten-39878820.bild.html

    Mit Video !

    Täter lockte Opfer mit Whatsapp -Nachricht !
    ..........klickten bei Marvin B. (17,Name geändert ) die Handschellen ............!

    Warum Name geändert ? .....Wer ist dieser 17jährige ?

    Diese verlogene Dreckszeitung "Bild"......so ein elendes Dreckspack !

    Wenn es mein Kind oder Enkelin wär , würden hier Köpfe rollen . Kann ich diesem Dreckspack nur versprechen . Dieser 17jährige hätte hier den letzten Furz gepisst .
    ..........dieser genetische Schrott !

  8. @ Bernharda von Clairvaux 😉 Komm . 11

    "Die Gallier waren ganz anders" . Ja , klasse Doku . Hab ich schon gesehen . War bestimmt eine Wiederholung . Auch eine Superdoku ist der Schatz der Nibelungen . Unbedingt mal ansehen .

    Phoenix - Arte und 3SAT sind meine Sender . Sonst guck ich nichts mehr .

  9. In Deutschland haben wir 3 sehr große Probleme!!!

    1. Berufspolitiker die nur an Ihrer eigenen Karriere
    arbeiten und Denen das Schicksal der Bevölkerung am
    Arxxx vorbeigeht.

    2. Eine völlig gewollt uninteressierte Bevölkerung die lieber auswander würde als sich gegen die Moslems zur Wehr zu setzen.

    3. Zuguterletzt noch einen Bevölkerungsanteil dem
    alles egal ist. Am Abend die Bude zu. Und dann
    nach mir die Sintflut. Häufig anzutreffen bei den
    Kinderlosen.

    Ein Volk ohne Patriotismus ist den wilden Horden
    ausgeliefert.

  10. @ Terminator #13

    Ja, alles mehrfach gesehen... 🙂

    Ich mag unsere Vorfahren Kelten und Germanen überhaupt alles über Archäologie, aber ich möchte so nicht leben müssen und schon gar nicht die Plage quengelnde, tier- und menschenopfer-fordernde Götter am Halse haben...
    Gundestrup-Kessel
    http://www.landschaftsmuseum.de/Seiten/Material/Opfer.htm

    (Leider habe ich das dicke lockige keltisch-rote Haar meiner Mutter nicht geerbt... Aber vielleicht kommt es in den nächsten Generationen bei uns wieder durch.)

    Suebenknoten
    http://flickrhivemind.net/Tags/suebenknoten/Interesting

    https://c1.staticflickr.com/5/4071/4464543258_f0d8064b24.jpg

    http://sciencev1.orf.at/science/urban/14302

    Ups, wenn ich erst anfange, kann ich gar nicht mehr aufhören zu schwelgen! 😀

  11. Die Terrormiliz Islamischer Staat leitet ihre Kämpfer an, über das Mittelmeer nach Europa zu kommen.
    Die Terroristen wollen Europa infiltrieren und dabei aus den Flüchtlingsströmen ihren Vorteil ziehen. "In Libyen gibt es eine lange Küstenlinie, von der die Kreuzfahrerstaaten leicht und selbst mit einfachsten Booten zu erreichen sind", ist in dem Dokument lesen. Man solle nur an die massiven Zahlen von sogenannten illegalen Immigranten denken. Von ihnen wisse man, so heißt es weiter, wie "einfach die maritimen Sicherheitskontrollen zu passieren und die Städte zu erreichen" seien.
    Man kann sich kaum vorstellen, was Malta, Italien oder Griechenland erwartet, sollten IS-Kämpfer ungehindert und vielleicht auch noch bewaffnet übers Mittelmeer kommen. Denn man weiß: Die radikal-sunnitische Gruppe überbieten sich ständig selbst in ihren Grausamkeiten

    http://www.welt.de/politik/ausland/article137740394/Wie-der-IS-auf-Fluechtlingsbooten-nach-Europa-will.html

    Wer hätte das gedacht? Kollateralschäden der Deutschen Bevölkerung kommen schon mal vor.

  12. Die Zuwanderer brauchen Deutschland. SO wird ein Schuh draus!

    Wobei das Wort missbrauchen auch nicht verkehrt wäre.

  13. Islamist - Islam

    Islam-"ist" - Islam

    "Islam - ist - Islam" !!!

    "Lügenpresse" halt die Fresse !!!
    "Lügenpresse" halt die Fresse !!!
    "Lügenpresse" halt die Fresse !!!
    "Lügenpresse" halt die Fresse !!!
    "Lügenpresse" halt die Fresse !!!
    "Lügenpresse" halt die Fresse !!!
    "Lügenpresse" halt die Fresse !!!
    .
    .
    .

  14. @ Bernhard von Klärwo Komm . 15

    (Leider habe ich das dicke lockige keltisch-rote Haar meiner Mutter nicht geerbt…
    .....Aber vielleicht kommt es in den nächsten Generationen bei uns wieder durch.)

    Ja , ganz bestimmt ! Mein Urgroßvater war Fuchsrot . Mein Großvater nicht , mein Vater nicht und ich auch nicht . Aber mein Sohn .....wie ein Germane ......Fuchsrot . 🙂
    Wotan , sag ich manchmal zu Ihm 😉
    Ja , sogar bei meinen Tauben beobachte ich das schon seit vielen Jahren . Die Gene überspringt immer ein paar -Gene-rationen !

    ........................ 🙂

  15. Bitte mal im obigen Text die Zahl korrigieren... die 2013 ist ja wohl nicht korrekt.

    MM: Vielen Dank. Es muss natürlich 2032 heißen

Kommentare sind deaktiviert.