Warum der Integrationsrat nichts mit Integration zu tun hat


Integrationsverbände sind von überflüssig, es sei denn, es geht nur ums liebe Geld, was der Steuerzahler aufbringen muss, oder um das Gegenteil von Integration. Hier mal wieder ein Beispiel, wie pervertiert diese ganze Integrationsindustrie mittlerweile ist…

***

Warum der Integrationsrat nichts mit Integration zu tun hat

Nochmal für alle, die nur schwer kapieren. Man kann sich nur integrieren, wenn man sich an die gegebenen Umstände anpasst. Man kann nicht mit Badehose zum Nordpol auswandern und sich beschweren, dass man friert. Man kann aber auch nicht im Pelz in die Wüste gehen und sich beschweren, dass man schwitzt.

Integrationsverbände sind von daher überflüssig, es sei denn, es geht nur ums liebe Geld, was der Steuerzahler aufbringen muss, oder um das Gegenteil von Integration. Hier mal wieder ein Beispiel, wie pervertiert diese ganze Integrationsindustrie mittlerweile ist. “Der Westen” schreibt:

Soll es gesonderte Schwimmzeiten für Muslime in den städtischen Bädern geben? Die Stadt soll das zumindest prüfen, hat der Integrationsrat mehrheitlich beschlossen. Immer wieder gibt es Diskussionen darum, dass muslimische Eltern und Kinder, sei es beim Schwimmen in der Schule oder in der Freizeit aus kulturell-religiösen Gründen Probleme mit dem gemeinsamen Sprung mit Nicht-Muslimen ins Becken haben. Hintergrund ist dabei häufig die Scheu, sich in knapper oder enger Bekleidung zu zeigen. Nun hat die „Ummah“, ein in den Integrationsrat gewähltes islamisches Wählerbündnis, erreicht, dass die Stadt prüfen soll, „ob Schwimmzeiten und Schwimmkurse für muslimische Einwohner eingerichtet werden können.“

In der muslimischen Bevölkerung bestehe großes Interesse an der Einrichtung regelmäßiger Schwimmzeiten und Kurse, so der Antrag. Diese sollten wöchentlich und flächendeckend in allen Duisburger Bädern angeboten werden. „Ummah“ verweist auch darauf, dass es z.B. in den Grundschulen oft zu Problemen zwischen Eltern und Lehrern komme, weil Migrantenkinder nicht schwimmen könnten…

Wirklich interessant sind nur zwei Dinge: Der Integrationsrat beschleunigt die Islamisierung Deutschlands und die “Ummah” beweist, dass bald eine Islampartei in Deutschland mit ihren gierigen Fingern nach der Macht greift:


Das Wählerbündnis Ummah steht für „Unabhängige multikulturelle Menschen aller Herkunft“. In seiner Selbstdarstellung fordert es die „Verbesserung der interkulturellen und interreligiösen Kompetenz“ und lehnt „jegliche Form von Diskriminierung, nationalistische und rassistische Anschauungen“ ab. Das Wählerbündnis hat mit der SPD eine Kooperation in dem Integrationsrat, in den Ratsvertreter entsandt und Migrantenvertreter gewählt werden….

Und die SPD ist mal wieder ganz vorne mit dabei, wenn es darum geht, Freiheit und Demokratie abzuschaffen.

http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/hitzige-debatte-um-gesonderte-baederzeiten-fuer-muslime-id10339583.html


http://journalistenwatch.com/cms/2015/02/13/warum-der-integrationsrat-nichts-mit-integration-zu-tun-hat/

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
31 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments