Die Klimalüge der Linken. Nirgendwo wird so gelogen, nirgendwo herrscht so viel Unkenntnis wie beim Klima


65 Prozent der letzten 10.000 Jahre waren so warm
oder wärmer als heute

Oben: Die aus Geländebefunden abgeleiteten Temperaturverhältnisse ergeben, dass in 65 % der letzten 10.000 Jahre die Sommerhalbjahre so warm oder wärmer waren als heute. Die aktuelle Temperaturentwicklung liegt im normalen Schwankungsbereich. Warmphasen dieser Art wurden bisher immer als ‘Klimaoptima’ bezeichnet. Fakten, die bei der derzeitigen Klima-Hyterie systematisch unterschlagen werden.

***

Von Michael Mannheimer, 1.3.2015

Die Klimalüge der Linken ist Teil einer Machtergreifung der Sozialisten über die Gehirne der Wähler

Linke haben sich auf die Beeinflussung von Meinungen spezialisiert. Wer Meinungsbildung im Griff hat, beherrscht das Land. Das Trojanische Pferd der Linken zur Meinungs-Diktatur war die grüne Bewegung.

Nur wenige wissen heute noch, dass die Urgrünen um Petra Kelly eine ganz andere Partei waren als die heutigen Grünen. Mit dem Zusammenschluss der Grünen und der GAL (Grüne Alternative Liste) war die Übernahme der Grünen durch Erzkommunisten besiegelt. Denn diese tummelten sich bei der GAL, waren bestens organisiert und machten aus der grünen eine sozialistische Partei, die, was ihren totalitären Charakter anbelangt, von denen der klassischen sozialistischen Länder nur quantitativ unterschieden war.

Mit den Grünen kamen Denkverbote und unwissenschaftliche Dogmen

Man konnte sich mittels der Dominanz bei den Medien einen pseudo-demokratischen  und pseudowissenschaftlichen Tarnanstrich geben. Mittels ihrer puren medialen Macht bekamen ökologische Fehl-Diagnosen wie die des “Club of Rome” oder der Reagan-Studie “Global 2000” einen geradezu apokalyptischen Charakter, den die Grünen zu nutzen verstanden.


Es wurde ein globales Waldsterben vorausgesagt – was allerdings nie eintrat, besonders nicht in Deutschland, wo der Baumbestand gesünder ist als je zuvor. Es wurden normale Schwankungen der Temperatur und des damit einhergehenden Meeresspiegels als Folge industrieller Produktion gewertet und aus dem – ebenfalls normalen – Schmelzen der Polkappen und Gletscher wurde gar eine Umwelt-Religion geboren, die mit apokalyptischer Angst auf der einen und wenig Ahnung von Fakten auf der anderen Seite hausieren und auf Stimmenfang naiver Gutmenschen und Weltenretter ging.

Geburt einer neuen “grünen” Religion

Linke Kolumnisten, zumeist frei jeglichen klimatologischen oder geologischen Wissens, zeichneten in der Folge ein Bild einer planetarischen Endzeitstimmung, das mit der Realität nichts zu tun hatte, aber seinen wirklichen Zweck bestens erfüllte: Man hatte die Massen im Griff.

Fortan wählten Menschen zu Millionen die Partei der klimatologischen Endzeit-Propheten und folgten damit nolens volens auch deren politischen Vorstellungen, die mit Klima so gar nichts zu tun hatten: Abschaffung des Nationalstaates, Abschaffung der deutschen Ethnie, Massenflutung Deutschland (und Europas) durch Millionen zivilisations- und kulturferner Immigranten. Die aussagen dazu seitens grüner Politiker sind Legende, ich will sie an dieser Stelle nicht nochmals wiederholen.

Wer die linken Klimalügner fachlich kritisierte, wurde medial liquidiert

Über ihre Mediendominanz wurde jede von ihrem Klima-Endszenario abweichende Meinung unterdrückt oder diffamiert. Wer es als Wissenschaftler wagte, die Unsinnigkeit linksgrüner Klima-Paradigmen zu kritisieren, sollte am eigenen Leib erfahren, was es heißt, sich gegen diese neue Religion zu vergreifen: Diffamierende und denunzierende Medienberichte folgten, Klima-Institute mussten um Fördergelder fürchten (die Politik war ja in der Hand der Linken), ganze Karrieren waren bedroht oder gingen baden.

Dabei gab es diverse nahezu komplett eisfreie Zeiten im Quartär, unserem jüngsten Erdzeitalter, die sich abwechselten mit kleineren und größeren Eiszeiten – und zwar längst, bevor der Mensch auf die Weltbühne trat. Ebenso verschweigen wird, dass es weder einen kausalen noch korrelativen Zusammenhang zwischen Lufttemperatur und dem als “Klimakiller” denunziertem CO2 gibt (s.hier).

Noch wird darüber berichtet, dass die einzige Konstante beim Meerespiegel die ist, dass es keinen konstanten Meeresspiegel gibt. Der Meeresspiegel sinkt und steigt in direkter Korrelation zu den Eiszeiten: Je mehr Wasser in Gletschern gebunden ist, desto niedriger ist der Meeresspiegl und umgekehrt.

Glazial-eustatische Meeresspiegelschwankung nennt dies die Klimatologie – doch davon wollen unsere linken Sozialingeniere in den Medien nichts wissen. Denn dies gefährdet ihr Dogma vom Zusammenhang der Industrie und des angeblich gefährlichen CO2-Anteils in der Atmosphäre und damit eine ihrer wesentlichen politischen Grundaussagen.

Doch ist der “Klimakiller” C02 Nahrung pur für die planetare Flora, und der CO2-Anteil im Tertär, dem Zeitalter der Dinosauriere, war um ein Mehrfaches höher als in der Gegenwart. Gleichzeitig gab es nie zuvor und danach (nach heutigem Wissensstand) eine größere Pflanzendichte als in jener Zeit.

Fazit: Wir müssen das Monopol der Meinungsbildung der Linken brechen. Es bröckelt bereits erkennbar, ist aber nach wie vor dominant. Was die Berichterstattung über das Klima anbetrifft, so befinden wir uns in einem neuen Mittelalter. Die seitens der Medien verbreiteten klimatologischen Falschmeldungen und deren vehemente Verteidigung unterscheiden sich nur marginal vom kirchlichen Dogma eines geozentrischen Universums im späten Mittelalter.


 Spende an Michael Mannheimer

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
17 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments