Die Klimalüge der Linken. Nirgendwo wird so gelogen, nirgendwo herrscht so viel Unkenntnis wie beim Klima

65 Prozent der letzten 10.000 Jahre waren so warm
oder wärmer als heute

Oben: Die aus Geländebefunden abgeleiteten Temperaturverhältnisse ergeben, dass in 65 % der letzten 10.000 Jahre die Sommerhalbjahre so warm oder wärmer waren als heute. Die aktuelle Temperaturentwicklung liegt im normalen Schwankungsbereich. Warmphasen dieser Art wurden bisher immer als 'Klimaoptima' bezeichnet. Fakten, die bei der derzeitigen Klima-Hyterie systematisch unterschlagen werden.

***

Von Michael Mannheimer, 1.3.2015

Die Klimalüge der Linken ist Teil einer Machtergreifung der Sozialisten über die Gehirne der Wähler

Linke haben sich auf die Beeinflussung von Meinungen spezialisiert. Wer Meinungsbildung im Griff hat, beherrscht das Land. Das Trojanische Pferd der Linken zur Meinungs-Diktatur war die grüne Bewegung.

Nur wenige wissen heute noch, dass die Urgrünen um Petra Kelly eine ganz andere Partei waren als die heutigen Grünen. Mit dem Zusammenschluss der Grünen und der GAL (Grüne Alternative Liste) war die Übernahme der Grünen durch Erzkommunisten besiegelt. Denn diese tummelten sich bei der GAL, waren bestens organisiert und machten aus der grünen eine sozialistische Partei, die, was ihren totalitären Charakter anbelangt, von denen der klassischen sozialistischen Länder nur quantitativ unterschieden war.

Mit den Grünen kamen Denkverbote und unwissenschaftliche Dogmen

Man konnte sich mittels der Dominanz bei den Medien einen pseudo-demokratischen  und pseudowissenschaftlichen Tarnanstrich geben. Mittels ihrer puren medialen Macht bekamen ökologische Fehl-Diagnosen wie die des "Club of Rome" oder der Reagan-Studie "Global 2000" einen geradezu apokalyptischen Charakter, den die Grünen zu nutzen verstanden.

Es wurde ein globales Waldsterben vorausgesagt - was allerdings nie eintrat, besonders nicht in Deutschland, wo der Baumbestand gesünder ist als je zuvor. Es wurden normale Schwankungen der Temperatur und des damit einhergehenden Meeresspiegels als Folge industrieller Produktion gewertet und aus dem - ebenfalls normalen - Schmelzen der Polkappen und Gletscher wurde gar eine Umwelt-Religion geboren, die mit apokalyptischer Angst auf der einen und wenig Ahnung von Fakten auf der anderen Seite hausieren und auf Stimmenfang naiver Gutmenschen und Weltenretter ging.

Geburt einer neuen "grünen" Religion

Linke Kolumnisten, zumeist frei jeglichen klimatologischen oder geologischen Wissens, zeichneten in der Folge ein Bild einer planetarischen Endzeitstimmung, das mit der Realität nichts zu tun hatte, aber seinen wirklichen Zweck bestens erfüllte: Man hatte die Massen im Griff.

Fortan wählten Menschen zu Millionen die Partei der klimatologischen Endzeit-Propheten und folgten damit nolens volens auch deren politischen Vorstellungen, die mit Klima so gar nichts zu tun hatten: Abschaffung des Nationalstaates, Abschaffung der deutschen Ethnie, Massenflutung Deutschland (und Europas) durch Millionen zivilisations- und kulturferner Immigranten. Die aussagen dazu seitens grüner Politiker sind Legende, ich will sie an dieser Stelle nicht nochmals wiederholen.

Wer die linken Klimalügner fachlich kritisierte, wurde medial liquidiert

Über ihre Mediendominanz wurde jede von ihrem Klima-Endszenario abweichende Meinung unterdrückt oder diffamiert. Wer es als Wissenschaftler wagte, die Unsinnigkeit linksgrüner Klima-Paradigmen zu kritisieren, sollte am eigenen Leib erfahren, was es heißt, sich gegen diese neue Religion zu vergreifen: Diffamierende und denunzierende Medienberichte folgten, Klima-Institute mussten um Fördergelder fürchten (die Politik war ja in der Hand der Linken), ganze Karrieren waren bedroht oder gingen baden.

Dabei gab es diverse nahezu komplett eisfreie Zeiten im Quartär, unserem jüngsten Erdzeitalter, die sich abwechselten mit kleineren und größeren Eiszeiten - und zwar längst, bevor der Mensch auf die Weltbühne trat. Ebenso verschweigen wird, dass es weder einen kausalen noch korrelativen Zusammenhang zwischen Lufttemperatur und dem als "Klimakiller" denunziertem CO2 gibt (s.hier).

Noch wird darüber berichtet, dass die einzige Konstante beim Meerespiegel die ist, dass es keinen konstanten Meeresspiegel gibt. Der Meeresspiegel sinkt und steigt in direkter Korrelation zu den Eiszeiten: Je mehr Wasser in Gletschern gebunden ist, desto niedriger ist der Meeresspiegl und umgekehrt.

Glazial-eustatische Meeresspiegelschwankung nennt dies die Klimatologie - doch davon wollen unsere linken Sozialingeniere in den Medien nichts wissen. Denn dies gefährdet ihr Dogma vom Zusammenhang der Industrie und des angeblich gefährlichen CO2-Anteils in der Atmosphäre und damit eine ihrer wesentlichen politischen Grundaussagen.

Doch ist der "Klimakiller" C02 Nahrung pur für die planetare Flora, und der CO2-Anteil im Tertär, dem Zeitalter der Dinosauriere, war um ein Mehrfaches höher als in der Gegenwart. Gleichzeitig gab es nie zuvor und danach (nach heutigem Wissensstand) eine größere Pflanzendichte als in jener Zeit.

Fazit: Wir müssen das Monopol der Meinungsbildung der Linken brechen. Es bröckelt bereits erkennbar, ist aber nach wie vor dominant. Was die Berichterstattung über das Klima anbetrifft, so befinden wir uns in einem neuen Mittelalter. Die seitens der Medien verbreiteten klimatologischen Falschmeldungen und deren vehemente Verteidigung unterscheiden sich nur marginal vom kirchlichen Dogma eines geozentrischen Universums im späten Mittelalter.


 Spende an Michael Mannheimer

17 Kommentare

  1. Sorry,aber dieser Artikel hier ist,bis auf wenige Abweichungen,Diebstahl meines geistigen Eigentums aus vorherigen Kommentatren.
    Naja natürlich freut mich das.

    MM: Das meinen sie nicht im Ernst. Ich habe diesen Artikel vollständig selbstständig verfasst. Ohne von Ihrem "Eigentum" zu wissen oder mich darauf besinnen zu müssen. Ich bin studierter Geograf - Klimatologe war mein Schwerpunkt. Mir geistigen Diebstahl vorzuwerfen ist schon ein starkes Stück, Frau Richter!

  2. Die Liste lässt sich fortsetzen, denn in jedem Jahrzehnt wird eine neue Sau durchs Dorf getrieben: In den 80ern gab es auch eine Theorie, die eine Kälteperiode vorhergesagt hat und besonders hysterisch wurde das Ozonloch propagiert, obwohl die "FCKWs verursachen Ozonloch"-Theorie z.B. nie beweisen konnte, wie die FCKWs in die Stratosphäre gelangen.

    Das Problem ist nicht die einzelne Theorie, sondern dass verschiedene Theorien nicht in einem fairen Wettbewerb transparent und öffentlich diskutiert werden und vor allem der Laie, der in der Regel naturwissenschaftliche Zusammenhänge nicht versteht auf die jeweilige Propaganda hereinfällt.

    MM: Das ist des Pudels Kern! Sie haben es erfasst.

    Es gibt noch sehr viel mehr krude Theorien, immer mit einer perfekten Propagandamaschinerie in die Köpfe der Menschen gehämmert, die dann bei näherer Betrachtung in sich zusammenfallen. Dahinter stecken zuerst die Profitinteressen der Industrie, aber Journalisten, die ihren Job nicht machen oder korrupt sind, tragen dann bei der Verbreitung des Ganzen ihre Verantwortung. Beispiel: Die Vogel-/Schweinegrippe-Hysterie, dank der sich die Pharmaindustrie eine goldene Nase mit sogenannten Impfstoffen verdient hat! Was ist eigentlich aus der Ebola-Epidemie geworden?

  3. Wenn ich zu Dumpfbeuteln, also den Dorfbewohnern hier, folgendes sage unter Berücksichtigung der nicht vorhandenen Bildung:

    1. Wir befinden uns am Ende einer Eiszeit. Das heutige Klima ist noch deutlich kälter als der Durchschnitt zurückliegender Zeiten. Demzufolge wäre eine Erwärmung völlig normal und entspräche den Erwartungen.
    2. Warum soll eine geringe weitere Erwärmung eine Katastrophe sein? Warmzeiten waren immer gute Zeiten für den Planeten, in der kürzeren Vergangenheit auch für den Menschen. Ohne Warmzeiten hätte es nie diese unglaubliche Vielfalt an Leben gegeben, wie während der Saurierzeit.
    3. Die Behauptung, CO2 führe zur Erwärmung, ist unbewiesen, sogar eher zweifelhaft. Die Church of Climate Change hat die Auswirkung von CO2 an der Erwärmung schon zweimal nach unten korrigiert. Immerhin.
    4. Alle Klimamodelle haben bisher versagt. Echte Wissenschaftler hätten sich längst ein neues Modell überlegen müssen, nicht so gewisse Klimaforscher.
    5. Die Presse lügt. Jüngstes Beispiel: 2014 sei das wärmste bisher gemessene Jahr gewesen. Daß Satelliten sagen: das drittwärmste, wird verschwiegen. Es hat schon seinen Grund, wenn die UN (!) schon vor zwei Jahren verfügt haben, keine Satellitenmessungen mehr zu verwenden wegen der Schwierigkeit, diese auszuwerten. Da lachen ja die Hühner.
    6. Wir hatten eine Erwärmung, seit etwa 1998 ist die Erdtemperatur konstant. In einem Diagramm aufgetragen, ist es eine waagerechte Linie als Mittelung. Natürlich liegt nicht jedes Jahr genau auf dieser Linie, sondern mal etwas darunter, mal etwas darüber. Ein Wert, der darüber liegt, ist zwangsläufig, er rechtfertigt nicht die Aussage von einem Maximum, das wäre methodisch und statistisch Quatsch.
    7. Das CO2 absorbiert ohnehin schon fast die gesamte IR-Strahlung. Durch den logarithmischen Zusammenhang wird zusätzliches CO2 immer bedeutungsloser. Satelliten konnten einen zunehmenden CO2-Effekt, wie behauptet, nie messen.

    Natürlich hört niemand zu bis hier, obwohl ich mich eigentlich kurz fasse. Und was kriege ich zu hören? Natürlich gibt es den Klimawandel. Das sagen doch alle.
    Was für ein unwiderlegbares Argument.

  4. lara
    Sonntag, 1. März 2015 15:00

    Tut mir leid, aber beim Ozonloch liegen Sie falsch. Der Ozonabbau durch FCKW gilt in der Wissenschaft als unstreitig. Die Unterbindung von Emissionen halogenierter Kohlenwasserstoffe ist richtig.

  5. Dabei holen die Linken Mio. Umweltschweine und Resourcenverschwender in unser Land!

    Türken, Araber, Neger, Zigeuner, die ständig Mobiliar, Toilettenschüsseln, Strom- und Wasserleitungen, Haushaltsgeräte zerschlagen, in kürzester Zeit ganze Häuser bis in den Kern verwohnen, bei offenen oder zerdepperten Fenstern voll heizen, pro Nase für drei fressen und Unmengen Kinder und Abfall produzieren(Von wegen Mülltrennung!), unsere Bauern bestehlen, Felder illegal abernten, in unseren Wälder Holz klauen und sämtliche Pilze abernten, ständig Autos zu Schrott fahren und massenweise Halal Tierquälschächten ausüben.

    Besetzte Gerhart-Hauptmann-Schule Berlin mit Muslim-, Neger-, Zigeuner- und Obdachlosenetagen!
    http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/fluechtlinge-auf-dem-dach-39474871-qf-36589732/2,w=559,c=0.bild.jpg

    http://www.rep-oberbayern.de/cms_client/objectruler_image.aspx?FileID=92e2d110-39fc-4cea-b7c1-374da9e6ee50&ParagraphID=cdb64f17-155a-45ac-acb6-828fa8956952&maxwidth=800&maxheight=600&Unit=1&quality=90&bordercolor=13171B&bordersize=0&backgroundcolor=13171B

    http://static.bz-berlin.de/data/uploads/2014/07/muellproblem-1_1404766142-768x432.jpg
    Zuletzt mußten ausßenherum Sicherheitstunnel gebaut werden, weil die fremdländischen Umweltsäue alles aus den Fenstern warfen: Kot, Feuerlöscher, Möbel, Sanitäranlagen
    http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article124095224/Tunnel-sollen-Sozialarbeiter-gegen-Muell-Attacken-schuetzen.html

    Selbst die grüne Patronin der fremdländischen Heuschrecken, Lesbe Monika Herrmann klagte, wenn die eine neue Toilettenschüssel bekommen haben, hätten sie sie nach einer Woche bereits wieder zerdeppert.
    http://www.rbb-online.de/content/dam/rbb/inf/bild/gesellschaft/soos_gerhart_hauptmann.jpg.jpg/size=708x398.jpg

    ALLES GELD FÜR ILLEGALE EINWANDERER, DIE GAR KEINE FLÜCHTLINGE SIND, sondern bloß aus Afrika usw. auswandern:

    ""Um den Spielplatz der Lemgo-Grundschule in der Böckhstraße flattert rot-weißes Ringelband: gesperrt. Kinder können hier im Moment nicht spielen. Der Grund ist die Haushaltssperre im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg. Ursache der Haushaltssperre: die Ausgaben, die durch die Besetzung der Gerhart-Hauptmann-Schule – und den Umgang des Bezirks mit der Situation – verursacht werden. Rund 1,8 Millionen Euro Mehrausgaben hatte der Bezirk bisher, jeden Monat kommen 150 000 Euro dazu.

    Dabei ist der Grund, warum der Spielplatz nicht benutzt werden kann, recht banal: Der Rindenmulch muss ausgewechselt werden. Das kostet gerade mal 7000 Euro.""
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/bezirke/kreuzberg-blog/haushaltssperre-in-friedrichshain-kreuzberg-der-bezirk-ist-zahlungs-und-handlungsunfaehig/10844168.html

    Neues Asylbewerberleistungsgesetz
    Zugeständnisse und Verbesserungen für die illegalen Asylbewerber, zum 1.3.2015:
    http://rlc-berlin.org/wp-content/uploads/2015/01/Asylblg-%C3%84ndG-2015.pdf

  6. Mit dr Klimalüge lässt sich massig Geld verdienen und man kann auch hervorragend Stimmen der Verdummten bei Wahlen gewinnen.

  7. @Hörmann

    Wie Sie ganz richtig feststellen, ist Bildung wichtig! Deshalb hier ein
    Buchtipp: Ozonloch - das missbrauchte Naturwunder von Maduro/Schauerhammer!!

  8. Michael Werdecker--- Das ist der eigentliche und wahre Grund da brauch mann/Frau (Genderrichtig) gar nicht drüber diskutieren. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen und mit kurzen Kommentar abgefrühstückt. Ich will hier auch gar nicht weiter auf die Umweltprobleme und Folgen von gewissen Bauwerken aufmerksam machen, da es hier schon in jüngster Vergangangenheit mit einigen besserwissern verbalitäten gab. Naja von mir haben Sie aber volle 100% in der Kürze liegt die Würze.

  9. lara
    Sonntag, 1. März 2015 16:08

    Tut mir nochmals leid. Ich verlasse mich nicht auf zweifelhafte Bücher von Leuten, die nur Geld verdienen wollen mit reißerischen Titeln. Ich empfehle Ihnen, nur streng wissenschaftliche Literatur zu lesen und sich zumindest Grundkenntnisse in Chemie anzueignen, dann bekommen Sie auch ein Gespür dafür, was wahr ist und was Spekulation.

    Wie Sie ganz richtig feststellen: Bildung ist wichtig. Und ein naturwissenschaftliches Studium sehr hilfreich, um Scharlatane zu erkennen.

    Und da Sie so gebildet sind, wissen Sie auch, daß 1995 der Nobelpreis für Chemie gerade für die Erforschung der chemischen Mechanismen, die zur Veränderung des Gleichgewichts bei der Ozonsynthese führen, vergeben wurde.

    Wollen Sie wirklich zwielichtigen Buchschreibern glauben oder Wissenschaftlern und dem Nobelpreiskomitee?

  10. Ein weiterer Punkt ist der Handels mit CO2-"Verschmutzungs"rechten!
    Damit hat alleine Al Gore Milliarden US-Dollar verdient.
    Auch deswegen wurde die Mär vom menschengemachten Klimawandel in die Welt gesetzt.

  11. Viele Wetterstationen befinden sich im Kernbereich

    der Städte.

    Und da ist es bekanntlich um ca. 2 Grad wärmer wie

    draußen auf dem Land.

    WSenn Wissenschaftler die Temperatur im Sonnenschein

    messen kommt immer eine Erwärmung hervor.

    Ich als Laie weis, dass die Lufttemperatur immer nur

    im Schatten gemessen wird.

    Alles ander ist Dr. Luft!

  12. Klabautermann
    Montag, 2. März 2015 13:06

    Wenn sich das Umfeld von Meßanlagen verändert, werden die nicht etwa eingemottet, sondern die Ergebnisse "korrigiert" mittels geschätzter Faktoren. Eine wunderbare Möglichkeit zur Manipulation, selbstverständlich streng wissenschaftlich.

  13. @ Hörmann

    Ich habe viel mit Dreh - undStahltechnik zu tun.

    Hier speziell mit Präzisionsdrehteilen und Stählen

    höchsten Qualität.

    Wir beliefern auch die Automobilindustrie.

    Wenn sich die Parameter verändern muss ich dies

    wissen und auch an die Fertigung weiter geben.

    +++++

    In der produzierenden Industrie wäre sowas einfach

    undenkbar.

    Hier zählt die absolute Präzision.

    Wir können Drehteile im 10.000 tel Millimeterbereich

    herstellen.

  14. @ 1

    MM

    Natürlich,sicher,ich gebe ihnen recht.Das ist schon ein starkes Stück,solche Beemerkungen stehen mir eigentlich nicht zu.
    Es ist ihr Blog,und da können sie natürlich schreiben was sie denken.
    Es ist aber nun mal so,das sich dort in dem Artikel verblüffende Ähnlichkeiten meiner an sich etwas anderen Ausdrucksweise wiederspiegeln.
    Natürlich,ich hätte das so nicht erwähnen sollen,weil es mir einfach nicht zusteht.
    Vielleicht ist es ja eher auch so,dass unsere Meinungen und Anschauungen so derart verwandt persistieren,dass diese Ähnlichkeiten nur der pure Zufall sind.
    Auf"Umweltreligion",darauf stützen sie ja grosse Teile dieses wunderbaren Artikels.Nur ganz selten findet dieser noch sehr jung da stehende Begriff Anwendung.Das wird sich zwar bald drastisch ändern,aber was die Bewegung "Grün" da ausbrütet,ist bisher kaum jemanden bewusst und bekannt.Die Zielsetzung der Grünen ist noch nicht lange bekannt.Und ich glaube ihnen auch nicht,Herr Mannheimer.
    Sonst hätten sie uns,wie ich sie kenne, diese neue Religion erklärt.
    Der Begriff "Umweltreligion" wird aber in dem Artikel verwendet,ohne das er näher erläutert und erklärt wird.Nur ich habe bisher einmal davon geschrieben.Aber wie gesagt,es gibt Zufälle.Und natürlich kann er nicht erklärt werden,wenn man ihn nicht wirklich kennt.
    Der Wirbel um diesen Begriff hat natürlich seinen Grund.
    Lassen sie mich es kurz schildern.
    Der Wahlabend 2013
    Karin Göring Eckardt:"Es geht um mehr als um ein grünes Wahlergebnis,es geht um die Bewahrung der Schöpfung."
    Die gesellschaftliche Erneuerung und Veränderung hat Grün längst bewerkstelligt.Die Verelendigung und Vernichtung des deutschen Volkes genügt ihnen nicht und hat ihnen nie genügt.Grün hat das Volk nicht nur um sein nationales Leben gebracht,nein es will mehr,es will die ganze Schöpfung unter seiner Herrschaft,zuerst vereinen,um dann unter der neuen Weltordnung ein System zu entwickeln was die furchtbarste Versklavung der Menschheit einleitet und unter einer Welteinheitsregierung die Macht über die ganze Erde zu bestreiten.
    Grün hat den Einheitsmenschen in der Planung,der keinen Gott mehr braucht,ausser die heilige Natur und Umwelt anzubeten.
    Die Gesellschaft ist darin bereits so stark involviert,dass sie ihre eigene,anerzogene Haltung und Einstellung schon gar nicht mehr bemerkt.
    Sehen sie,wenn ich mich heute zu dem "Atom" bekenne,bekommen ich als Gegenleistung die Ächtung der fast gesamten Gesellschaft zur Antwort.Dasselbe gilt für Homosexualität und Abtreibung,sie können die gesamte,einst ethnisch moralische Gesinnung dieses Volkes zu einem riesigen Scherbenhaufen zusammen kehren.Kaum einer wird ihn noch bemerken.Wir leben bereits unter grünlinker,sozialistischen Ethnien,ohne uns dieser Lebensgrundlage noch bewusst zu sein.Und diese Gesinning soll Religion werden.Damit ist der Traum von der Rettung dieses Volkes endgültig Geschichte.
    Hier wird der Einfluss des Menschen gering,dass Gebiet des menschlich,humanen Einflusses ist verlassen,wir nähern uns dem des dämonischen an.
    Das Umweltbewusstsein wird nicht nur krankhaft überbewertet,nein von ihm soll unser Seelenheil ausgehen,ach wäre es doch nur ein einfacher grüner Wahn,darum auch die neureligiöse Ökumene,die es versucht das Christentum mit dem Islam zu verdünnen und zu vermischen,denn ökumenisch gesehen gesehen ist Gott und Allah ein und dasselbe.
    Aus dieser neuen Ordnung heraus,ergibt sich dann eine gewisse Akzeptanz der Lebensweise des grünen Weltmenschen.Sie kam schleichend aber so stark das nun die Nation in seinem Umweltwahn einer neuen Religion folgt, die diesmal wirklich heilsbringende Errettung und schliesslich den Weltfrieden zur Folge haben soll.
    In derartiger Situation ist ein Volk nicht mehr zu rehabilitieren.
    Ein Geneseverständnis ist in diesem Stadium nicht mehr möglich,und ist aufgabereif.

  15. Eins ist sicher,das Klima ändert sich,ob natürlicher Vorgang oder Menschen gemacht,eher Menschen gemacht,es ist erwiesen,dass co²wie ein Schutzschirm über de Erde liegt,wäre das nicht der Fall würden wir erfrieren,es ist auch erwiesen,das der CO²Gehalt seit bestehen des Industriezeitalters angestiegen ist,daher wird die Wärmeabstrahlung stärker gemindert,was Automatisch zu Erderwärmung führt...

Kommentare sind deaktiviert.