Einbrecher verklagt bestohlenes Opfer – und gewinnt


Der Einbrecher klagte gegen das Opfer – und zwar wegen Verletzung seiner Persönlichkeitsrechte: Er sei ohne Einwilligung im öffentlichen Raum gefilmt worden. Und er bekam Recht!”

***

Einbrecher verklagt bestohlenes Opfer – und gewinnt

Es ist wohl eine der skurrilsten Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofes: Ein Einbrecher klagte das Opfer – und gewann den Prozess vor den Obersten Richtern der Union! Grund dafür war die Videoaufzeichnung der Überwachungskamera, die den Einbrecher enttarnte – aber dadurch seine Persönlichkeitsrechte verletzte!

Die Geschichte, die zur Klage führte, spielt zwar in Tschechien – könnte aber auch beispielsweise in Gramatneusiedl stattgefunden haben. In einem Haus war schon mehrfach eingebrochen worden. Der Besitzer installierte daraufhin eine Überwachungskamera – die aber auch den Bereich vor dem Gartenzaun mitfilmt. Tatsächlich fanden sich eines Tages zwei finstere Gestalten auf dem Video und konnten so leicht enttarnt werden.

Einbrecher klagt wegen Verletzung der Persönlichkeitsrechte

Doch so leicht mochte sich der Einbrecher nicht geschlagen geben: Er klagte das Opfer – und zwar wegen Verletzung seiner Persönlichkeitsrechte: Er sei ohne Einwilligung im öffentlichen Raum gefilmt worden. Das tschechische Gericht rief den Europäischen Gerichtshof um Entscheidung – die durchaus bindenden Charakter für den gesamten EU- Raum, also auch Österreich, hat!

“Öffentlicher Raum” darf nicht gefilmt werden

Die obersten Gesetzeshüter in Luxemburg erkannten nun also: Der Einbrecher hat recht, sein Persönlichkeitsschutz wurde durch die Videoüberwachung verletzt, das Opfer muss ihm Schadenersatz zahlen (Az.C- 212/13 vom 11. 12. 2014)! Begründung: Eine Videoüberwachung, die sich auf den öffentlichen Raum erstreckt, kann nicht als eine “ausschließlich persönliche oder familiäre Tätigkeit” angesehen werden.

Weiterlesen



Quelle:
http://die-rechte-brandenburg.de/einbrecher-verklagt-bestohlenes-opfer-und-gewinnt/

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
16 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments