Gehütet wie ein Staatsgeheimnis: Wieviele Ausländer leben in Deutschland?

DAS GROSSE GEHEIMNIS:

Kaum eine andere Zahl dürfte so wenig glaubwürdig sein wie die der in Deutschland lebenden Ausländer. Absurd dürfte die stets gleichbleibende Anzahl von 4 Mio Türken sein, die seit Jahrzehnten in den deutschen Gazetten herumgeistert. Das politische Establishment, das es sich zum Ziel gesetzt hat, Deutschland per Umvolkung zu vernichten, tut alles, um diesen Umvolkungsprozess zu vertuschen. Vom kleinsten Regionalblatt bis in die höchste politischen Ränge wird zu diesem Thema gelogen, dass sich die Balken biegen. (MM)

***

Von Michael Mannheimer

1993 lebten laut geheimer Daten des Verfassungsschutzes in Deutschland bereits 17 Millionen Ausländer. Wieviele sind es dann heute?

Johannes Rothkranz schreibt in seinem Buch ‘Der Vertrag von Maastricht, Endlösung für Europa’ (S.567):

„In allen Länder Paneuropas vertuscht man die Wahrheit über das Zahlenverhältnis zwischen Einheimischen und Fremden. In Frankreich z.B. existiert einfach keine diesbezügliche Statistik, in Deutschland wird sie zwar geführt, jedoch grotesk manipuliert und gefälscht. Gemäß nur unter der Hand zu erfahrenden, aber zuverlässigen Angaben des Deutschen Verfassungsschutzes betrug Anfang 1993 die tatsächliche Anzahl in Deutschland legal und illegal lebender Ausländer sage und schreibe rund 17 (siebzehn) Millionen !“

Aus der Zeitschrift ‘Mensch und Maß’, Folge 15 /9.8.1996, Seite 706

Das von Linken unterwanderte Wikipedia schildert den Autor Rothkranz als „rechtsextremen sedisvakantistisch-katholischen Theologen aus Deutschland.“ Ich werde diese Angabe zu Rothkranz an dieser Stelle weder nachrecherchenieren noch kommentieren. Was allein interessiert ist, ob die internen Angaben des Verfassungsschutzes wahr oder unwahr sind.

17 Millionen Ausländer – Stand 1993 – dürfte in etwa der Wahrheit entspechen. Es fragt sich, wieviel es heute sind

Ich persönlich halte diese 17 Millionen (Stand 1993) nach all den bislang von mir durchgeführten Recherchen als eine Ziffer, die sowohl meinen gefühlten als auch recherchierten Zahlen zum Anteil von Ausländern in Deutschland recht nahe kommt. Näher jedenfalls als die seit Unzeiten durch die Gazetten geisternden 4 Mio Türken etwa. Und wesentlich glaubwürdiger jedenfalls die Angabe des Auswärtigen Amts (Stand 2006), die folgendermaßen lautet:

„In der Bundesrepublik Deutschland leben heute rund 7,3 Millionen Ausländer, das entspricht 8,9 Prozent der Gesamtbevölkerung.“

Quelle: https://medienwerkstatt-online.de/lws_wissen/vorlagen/showcard.php?id=6381&edit=0

Zur „Einwanderung aus der Türkei in die Bundesrepublik Deutschland“ schreibt Wikipedia etwa:

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes lebten Ende 2006 in Deutschland insgesamt 6,75 Millionen Ausländer. Davon waren die 1,739 Millionen Türken die größte Gruppe, gefolgt von 535.000 Italienern, 362.000 Polen und 317.000 Serben und Montegrinern, 304.000 Griechen und 228.000 Kroaten.

Dabei wurden nur Menschen gezählt, die ausschließlich die türkische Staatsangehörigkeit besitzen. In der Zahl „1,739 Millionen“ sind Menschen mit doppelter Staatsangehörigkeit ebenso wenig enthalten wie Türkischstämmige, die ausschließlich die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen (so genannte Deutsche mit Migrationshintergrund). Andererseits werden hier Kurden mitgezählt, die ausschließlich türkische Staatsangehörige sind.

Es sollen 2006 also ganze 1,739 Millionen Türken in Deutschland gelebt haben? Das widerspricht nicht nur meinem Bauchgefühl, nicht nur der dominanten öffentlichen Präsenz von Ausländern in vielen deutschen Großstädten, es widerspricht vor allem sämtlichen Informationen, die ich in 20 Jahren zu diversen Themen der Ausländersituation in Deutschland recherchiert habe.

An diesem Gefühl, dass mit der oberen Zahl (1,739 Mio Türken in Deutschland)  ändert sich auch nichts durch die folgende Grafik, die ebenfalls Auskunft gibt über die Zahl der Türken in Deutschland: Ergebnis: Knapp über 3 Millionen:

Abgesehen davon, dass zu dieser Grafik keine Jahreszahl steht (sie dürfte jedoch aus dem Jahr 2012 stammen, liest man den Stand der Pressemitteilungen der Website „DATA4U„, der die Grafik entnommen wurde) und abgesehen von einer vmtl. falschen Farbangabe der obigen Grafik (der Kasten vor „eingebürgerte Türkischstämmige “ ist schwarz. Es gibt im oberen Balken jedoch keine schwarze Referenz-Farbe) stutzte ich, als ich die Geschäftsführer dieser Seite fand: Geschäftsführende Gesellschafter: Joachim Schulte, M.A. und Umut Karakas. Letztere dürfte mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine Türkin sein. Sie gibt jedenfalls an, neben englisch und deutsch auch türkisch zu sprechen.

Ein Großteil der Ausländer ist statistisch unsichtbar, da eingedeutscht

Gänzlich verschwiegen werden jene Millionen Ausländer (und unter denen interessieren mich als Islamkritiker besonders die Moslems, da ich seitens der übrigen Ausländer keine Gefahr für Deutschland erkenne), die einen deutschen Pass haben und als Deutsche gelten.

Der Druck seitens Medien und Politik auf die Einwanderer, sich hier einbürgern zu lassen, hat auch hier wiederum System. Denn mit jedem eingebürgerten Ausländer verschwindet dieser von den offiziellen Statistiken, wenn es um Unterschiede zwischen Deutschen und Nichtdeutschen geht (Sozialhilfe, Kriminalität, Ausbildung, Bildungsstand, Arbeitslosigkeit .. etc) – und kein Mensch kann mehr nachvollziehen, ob die schlechten PISA-Ergebnisse oder die Zunahme der Korruption in Deutschland mit sich veränderndem Verhalten der Bio-Deutschen zusammenhängt, oder ob sie den eingebürgerten Ausländern zugerechnet werden müssen.

In Erinnerung dürfte dem einen oder anderen Leser noch die kollektive Depression sein, in die Deutschland nach dem ersten und – für Deutschland – grottenschlechten PISA-Ergebnis geriet. Landauf landab gab es Entsetzen in den Lehrerverbänden, den Gewerkschaften, bei den Parteien und Medien.

Wie geheuchelt dieses war zeigte eine Studie, die Wissenschaftler zu diesem PISA-Ergebnis nachlieferten: Bereinigte man nämlich die eingereichten Prüfungsergebenisse nach deutschen bzw. nichtdeutschen Schülern, so befanden sich die deutschen Schüler neben Finnland, Südkorea und Singapur plötzlich in den weltweiten Spitzengruppe der PISA-Studie. Der Aufschrei der Linken – ganz vorneweg der Gewerkschaften – zu diesem politisch „inkorrekten“ Ergebnis ließ nicht lange auf sich warten. Die Studie musste zurückgezogen werden und verschwand bis heute vollständig aus der öffentlichen Diskussion.

Jedenfalls ist sicher, dass ein Großteil der in den letzten Jahrzehnten nach Deutschland immigrierten Ausländer durch administrative Maßnahmen als solche nicht mehr erkennbar sind. Es wäre für die Bevölkerungswissenschaftler ein Leichtes, in ihren Statistiken immer noch zwischen biodeutsch und neudeutsch zu unterscheiden. Doch eine Trennung nach den beiden zuvor genannten Kriterien  ist ganz offensichtlich von der Politik und den sonstigen an der Massen-Einwanderung bestens profitierenden Verbänden nicht gewollt.

Dank der Linken: Das Ende unserer ehemals offenen Gesellschaft

Damit ist klar, dass Deutschland längst keine offene Gesellschaft mehr ist, sondern ein politisches System, das bestimmte, für die Zukunft Deutschlands ganz entscheidende Informationen unter Verschluss hält.

Die Abschaffung Deutschlands ist – anders läßt sich dieser Befund nicht interpretieren – damit bereits beschlossene Sache. Jeder Widerstand dagegen aus der Mitte der Bevölkerung wird sofort niedergeschlagenen und die Warner werden kriminalisiert, als „Ausländerfeinde“ gebrandmarkt und mit massiver Hilfe der Linksmedien zu Unpersonen gestempelt.

Mein persönliches Urteil über die tatsächliche Zahl der in Deutschland lebenden Ausländer – ob eingebürgert oder nicht – , das ich mangels valider Informationen von den diversen deutschen Ämtern und sonstigen Quellen aus den zuvor genannten Gründen nicht verifizieren kann, lautet daher:

Es dürften derzeit (Stand April 2014) etwa 20-25 Millionen Ausländer in Deutschland leben. Darunter dürften 10-15 Millionen Moslems sein, ob als Ausländer oder als Eingedeutschte.

Die Angaben von Wikipedia, vom Auswärtigen Amt und von den anderen Quellen halte ich als völlig an der Realität vorbei. Das deutsche Volk wird vermutlich auf keinem anderen Gebiet von seinen „Eliten“ so schamlos belogen wie auf dem der Zahl der hier lebenden Ausländer.

Es gibt kein Recht, dem deutschen Volk die wahren Zahlen vorzuenthalten. Fordern wir sie mit allem Nachdruck ein!

***

Spenden für Michael Mannheimer

Als Islamkritiker werde ich von Medien und Verlagen boykottiert und diabolisiert. Seit Jahren erhalte ich keinerlei Aufträge mehr als Journalist und Publizist. Ohne die Spenden meiner Leser könnte ich die Arbeit an der Aufklärung über die Zerstörung des Abendlandes durch die massivste Migration der Menschheitsgeschichte einstellen.

In wenigen Jahrzehnten haben (zumeist) linke Politiker Europa mit der unvorstellbaren Zahl von 55 Mio (55.000.000) Moslems aus aller Welt geflutet. Ihrer Absicht ist die endgültige Vernichtung des Abendlandes, welches sie gemäß der Doktrin des Neo-Marxismus für den Kapitalismus und das Elend dieser Welt verantwortlich machen. Die meisten Medien und Verlage sind Teil dieses Jahrtausendverbrechens und und verschweigen in ihren Berichten die Wahrheit . Dieser Blog existiert nur Dank der Spenden meiner Leser.

Ich bedanke mich bei allen Unterstützern meiner Arbeit

 ***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

47 Kommentare

  1. 25 Millionen?

    Auch unter der Voraussetzung,
    nicht zu glauben, was ich sehe,
    auch unter der Voraussetzung,
    viele Deutsche sind überlatert, krank, elanlos,
    und somit nicht oder kaum mehr in der Öffentlichkeit sichtbar,
    unter der Voraussetzung, (paarund)achtzig
    Millionen Einwohner kraft Willkür und Pi mal Daumen (somit) auf siebzig Millionen zu reduzieren,
    umgekehrt jedoch auch unter der Voraussetzung,
    damm man an gewissen Orten, zu gewissen Zeiten
    „nur Ausländer sieht“ nicht 1:1 zu übernehmen:

    Ich glaube, es sind (weit?) mehr als 25 Millionen.

  2. Auch unter der Voraussetzung,
    nicht zu glauben, was ich sehe,
    auch unter der Voraussetzung,
    viele Deutsche sind überaltert, krank, elanlos,
    und somit nicht oder kaum mehr in der Öffentlichkeit sichtbar,
    unter der Voraussetzung, (paarund)achtzig
    Millionen Einwohner kraft Willkür und Pi mal Daumen (somit) auf siebzig Millionen zu reduzieren,
    umgekehrt jedoch auch unter Einbeziehung des Umstandes,
    an gewissen Orten, zu gewissen Zeiten
    “nur Ausländer zu sehen” nicht als aussagefähiges Abbild werten zu können:

    Ich glaube, es sind (weit(?)) mehr als 25 Millionen.

  3. Ja es wird wirklich Zeit für neue Parteien und keine Sesselfurzer!
    Es wird Zeit für eine neue Energiepolitik.
    Es wird Zeit für eine überarbeitung des (unser) Grundgesetz.
    Es wird Zeit für die Einhaltung der Vorgaben des BGB.
    Es wird Zeit für Neustrukturierung des Polizeiapparates.
    Es wird Zeit für eine neue (unsere) Währung.
    Und vorallem wird es Zeit dieses Land (UNSERES) wieder zum dem zu machen wie es bereits 1980 war. SICHER!!!

  4. Es dürfte klar sein, dass Berlin das nicht auf eigene Veranlassung macht.
    Sondern im Auftrag der Anglo-Amerikaner – so ist ein ethnisch durchrasstes Deutschland keine Gefahr und keine Konkurrenz mehr für sie.

  5. Das wir alle skrupellos belogen werden, davon kann jeder ausgehen. Das die von der Regierung angegebene Zahl niemals stimmen kann, das ist leicht zu erkennen. Egal wo man geht uns steht, die Zahl der Ausländer domminiert überall. Ob auf öffentlichen Plätzen, in öffentl. . Nahverkehr, U-Bahn, Straßenbahn, Geschäften u.Parks.
    In Kitas sind schon seit vielen Jahren die Mehrheit der Kinder Ausländer , oft bis zu 80/90 %, ebenso mittlerweile in Schulen…
    Die % Zahl, also der Anteil der Schüler heute ist der Anteil der Erwachsenen von morgen, also Migrantenanteil.
    Die können also lügen wie sie wollen. Was man sieht, ist eine andere Zahl., diese ist real sichtbar u. sicher bereits „mehr “ als ein Drittel der Bevölkerung. Das weitere Drittel kommt min den nächsten 10 Jahren dazu.
    Spätestens in 20 Jhr. sieht die Welt hier in DE vollkommen anders aus, auch die Mannschaft der Politiker wird anders zusammengesetzt sein. Man hört doch schon Jugendliche Gruppen m. Migration auf der Straße reden, bis 2020 übernehmen wir? Selber gehört, an einer U-Bahn Haltestelle. Es wird jedenfalls in absehbarer zeit eine weitere drastische Vermehrung der muslimischen Bevölkerung geben, zusätzlich zu denen, die wir schon haben. Damit werden wir leben müssen, auch wenn es nicht so gut geht, wie sich manche das ausgemalt haben.

  6. Mannheimer OB kommt ins Grübeln

    “Früher hätte ich mich nachts um drei an keiner Stelle der Stadt unsicher gefühlt”, sagt Peter Kurz. Doch nun ist der Mannheimer Oberbürgermeister ins Grübeln gekommen, wie er gestern bei einem Pressegespräch einräumt. “Und das kann einen natürlich nicht zufriedenstellen.” Die Messerstecherei nahe des Marktplatzes und der Tod eines libanesischen Kioskbesitzers in der Neckarstadt-West innerhalb weniger Tage, dazu die großen Verbrechen im Vorjahr und 2013 – all das geht auch an Kurz nicht spurlos vorbei. Und nicht nur an ihm. Die Kriminalfälle und die immer brutaler vorgehenden Täter treffen die Stadt ins Mark.

    Kurz will zwar nicht von “No-go-Areas” oder Angsträumen sprechen. Doch er weiß: “Wenn sich die Mannheimer nicht mehr sicher fühlen, dann fühlen sie sich auch nicht wohl. Das muss man ganz klar so sehen.” Was will der OB tun? Kurz hält sich an ein Gebet, das vermutlich der US-amerikanische Theologe Reinhold Niebuhr verfasst hat, und das da lautet: Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, und den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann… (Der OB soll gerne weiter grübeln! Und die Rhein-Neckar-Zeitung schreibt auch endlich, dass die Schießereien und Messerstechereien immer mit Ausländern zu tun haben. Bei den letzten Fällen waren es Türken!)
    (PI)

    Zwei Fragen drängten sich auf:
    Hat die jüdische Gemeinde in Mannheim ihren (vorhandenen?) Einfluss geltend gemacht?

    Stehen etwa Wahlen an?
    Manche(s) (Antwort) kommt prompt:

    „Mannheim wählt am 14. Juni 2015 einen neuen Oberbürgermeister.“

    https://www.google.de/search?sourceid=navclient&aq=&oq=ob-wahlen%2C+mannheim&hl=de&ie=UTF-8&rlz=1T4GGNI_deDE629DE629&q=ob-wahlen%2C+mannheim&gs_l=hp…0i22i30l2.0.0.4.154404………..0.rpAVF_Y9SQg&gws_rd=ssl

  7. Mit der Doppelstaatsbürgerschaft kann man auf ehrliche Weise den Ausländeranteil nach unter drücken. Dies halte ich für genauso pervers wie nicht erfassen der Moslem Eigenschaft in der Straftaten Statistik. Wenn ich ein Ketzer wäre würde ich folgendes sagen: Ein Staat der sich so verhält wird auch nicht zurückschrecken Juden zu verfolgen.

  8. Kunz kommt ins Grübeln.
    Noch zwei Monate!
    B9!
    Kunz möchte alles für den Wähler tun!

    Hoch das Bein!

  9. Erst wird Deutschland in die EU gepresst.

    Dann gilt kein deutsches Recht mehr.

    Dann kam Schengen.

    Dann kamen die wilden Horden.

    Und wenn unsere Regierung heute sagen würde,

    dass ihr dies nicht passt, dann wären wir wieder

    die bösen Deutschen.

    Und weil unsere Regierung ( ??? ) dies nicht sein

    will, kommt jeder zu uns der kann.

    Hier sind wir zum Gästehaus der Welt verkommen.

    Wir Deutsche sind nur noch für die Dienstleistungen

    und das Geld da.

    +++++

    Ich will mein Deutschland so zurück wie es einmal

    war.

    +++++

    Mich hindern nur die roten Drecksäcke daran.

    Sie wollen ja ein völlig neues Deutschland.

    Sie haben Angst, dass es jemals wieder Nazis gäbe.

    +++++

    Sie sind die neuen NAZIs !!!

    Wir haben Zustände wie 1932.

    Die Press war aber damals frei und nicht so wie

    heute ein Posaunenhorn der Unfreiheit.

  10. Es ist schon bezeichnend, dass man auf der einen Seite, die Tatsächlichen Zahlen so gut wie nur möglich zu verheimlichen versucht, auf der anderen Seite man aber die Einwanderung als etwas erstrebenswertes und Positives darstellt.

    Das ist doch eigentlich ein Widerspruch in sich, denn wenn die Einwanderung so etwas gutes ist, dann müsste man doch mit den wirklich vorhandenen Zahlen, die Agenda der Einwanderung als ein Erfolg darstellen, da dieser ja anhand der großen Anzahl der Einwanderer als solcher erkennbar wäre.

    Das dem eben nicht so ist, sieht man ja und die Quintessenz dieser Verarsche ist, dass während man uns den Rücken runter pinkelt, man uns gleichzeitig ins Gesicht sagt: „Aaaabeer Neeeeeiiin…Es regnet doch nur“…

    PS. Ich wusste zuerst gar nicht, ob ich mich zu dem Thema überhaupt äußern sollte, da ich selbst so ein „Außengeländer“ bin…Also einer von den 362.000 Pollacken… 🙂

    Wobei…..

    “““Die Zahl der derzeit in Deutschland wohnenden Polen lässt sich nicht exakt beziffern. Ein Grund hierfür sind unterschiedliche gebräuchliche Definitionen, wer als Pole klassifiziert werden sollte.

    Die verschiedenen Definitionskriterien (polnische Staatsbürgerschaft, polnische Muttersprache, entsprechender Migrationshintergrund, Bekenntnis zum Polentum) führen zu sehr divergierenden Ergebnissen.

    Schätzungen reichen dementsprechend von 1,5 Millionen Menschen mit polnischem Migrationshintergrund (Mikrozensus 2009 in Deutschland) bis zu 2 Millionen Menschen mit einer ganz oder teilweise polnischen ethnischen, kulturellen oder sprachlichen Identität.

    Die Zahl der Personen mit ausschließlich polnischer Staatsbürgerschaft lag 2013 bei 609.855. Somit sind die polnischen Staatsbürger nach den türkischen Staatsbürgern die zweitgrößte Gruppe der Ausländer in Deutschland.

    Die Anzahl der Personen mit polnischer und deutscher Staatsbürgerschaft wurde 2005 mit 1,2 Millionen angegeben, wovon 2011 etwa 700.000 in Deutschland lebten.

    Menschen polnischer Abstammung leben heute insbesondere im Ruhrgebiet (700.000), in den Ballungsgebieten von Berlin (180.000), Hamburg (110.000), München (60.000), Köln (50.000), Frankfurt am Main (40.000) und Bremen (30.000) sowie seit dem EU-Beitritt Polens auch vermehrt auf deutscher Seite des deutsch-polnischen Oder-Neiße-Grenzgebietes (wo z.B. in Tantow, Grambow, Mescherin, Ramin und Nadrensee die polnischen Staatsbürger 9–28% der Bevölkerung stellen).

    Sie gelten in der deutschen Gesellschaft als eher „unsichtbar und unauffällig“.“““

    Quelle Wiki

    Aber ich denke (und hoffe auch), dass WIR Pollacken wohl nicht das Ausländerproblem in DE sind…..Oder? 🙂

    —Polnische Bauarbeiter vs. Deutsche!—

    🙂 🙂 🙂 🙂 🙂

  11. „Das ist doch eigentlich ein Widerspruch in sich, denn wenn die Einwanderung so etwas gutes ist, dann müsste man doch mit den wirklich vorhandenen Zahlen, die Agenda der Einwanderung als ein Erfolg darstellen, da dieser ja anhand der großen Anzahl der Einwanderer als solcher erkennbar wäre.“

    Dazu passend, ehe ich weiterlese:

    Griechenland drohte mit 500000-facher
    „Bereicherung“, falls es keine Kohle von den Nazi-Steuerkartoffeln gibt.

    Ich bin ganz konfutius.

  12. Obwohl das Desaster, welches sich in der BRiD anbahnt jedem offenkundig sichtbar ist, klammern sich die meisten noch immer an ihre Ersparnisse, an ihr Eigenheim, das Auto,an Geldanlagen, an ihre Kirchengemeinde und andere Dinge.Dass wir von jetzt auf nachher alles verlieren können verdrägen die hartnäckig. Noch existiert die Feindstaatenklausel, wir leben im Besatzerstatus, Steuern und andere Einnahmen werden ins „Ausland“ abgesaugt, wir sind nur der „Halter“ unserer Autos (nicht der Besitzer!),wir finanzieren zu 100% den Lebensunterhalt für Millionen Einwanderer, darunter Kriminelle und Schlimmere, die Regierung ignoriert die Belange des Volkes.Für wen wurde eigentlich das Kindergeld erhöht ??? Das Babyjahr für Deutsche wurde abgeschafft! Zu Hause bleiben mit ihren Kindern können nur noch Einwanderer, auch die Zweit- Dritt- und Viertfrauen der Moslems! Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis zum Zusammenbruch unserer Sozialsysteme und einem sehr blutigen Bürgerkrieg. Einen Kopf um diesen in den Sand zu stecken werden dann viele nicht mehr haben.

  13. @MartinP
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Amerikaner so dumm sind und den Kern der Zeit nicht begriffen haben. Die Amerikaner brauchen in Zukunft ein starkes Europa, das vor allem nicht davor zurückschreckt militärisch einzugreifen.
    Und auch die Ammis wissen, je Linker die Regierungen in Europa sind, desto weniger Interesse besteht, militärisch dort zu intervenieren, wo es eigentlich unumgänglich ist.
    Siehe Beispiel IS. Wenn die USA von den Kriegen in Afghanistan und Irak, sowie der Wirtschaftskrise nicht so geschwächt wären, dann hätten die schon längst Bodentruppen in die betroffenen Gebiete geschickt. Jetzt können Sie aber nicht mehr, und alles was Sie zur Zeit haben, ist ein Europa „voller kriegsmüder Schwuchteln und Fremendenliebhaber“, die ihren Arsch nicht hochkriegen, nichteinmal gegen eines der größten Verbrechen an der Menschheit nach dem 2. Weltkrieg. Da ist es auch kein Wunder, dass man „Fuck the EU“ sagt, auch wenn das in einem anderem Zusammenhang passiert ist.

  14. Wir müssen endlich mal davon wegkommen, zu sagen, dass die Amerikaner noch immer großes Interesse daran hätten, uns hier umzuvolken. Diese Idee ist Resultat einer jahrzehntelangen Gehirnwäsche durch Linke Politiker und Medienvertreter aus unserem eigenen Land. Ich glaub es dürfte heute sehr schwer sein, überhaupt irgend einen Amerikaner zu finden, der ernsthaft glaubt, von Deutschland gehe eine Gefahr aus, bzw. der denken würde, wie schlimm alle Deutschen sind. Im Gegenteil, die Linken und Systempolitiker haben uns mit ihrem andauernden, völlig Übertriebenen Schuldgefühlen für den Nationalsozialismus so weich geklopft, und uns so sehr das eigene Selbstvertrauen genommen, dass wir uns vor lauter Devotheit insgeheim Strafe herbeiwünschen. Und dieser Wunsch nimmt dann konkrete Züge an, indem wir z.B glauben, die Amerikaner würden uns heute noch klein halten wollen. So sehe ich das jedenfalls.

  15. Die Amerikaner benötigen ein starkes Europa,
    welches für sie die Drecksarbeit macht.
    Die amerikaner benötigen ein schwaches Europa,
    was die ehemalige, betrauerte Hegemnonie des dollar betrifft,
    mittels derer man wunderbar auf KJosten des „“Restes“ der „Welt““ lebte,
    leben konnte.

    Aber was heißt „die Amis“:

    Korrekt muss es lauten:
    „Das die USA steuernde Kapital2.

    …sowie unsere „Politiker“,
    die fremde Interessen zugunsten ihrer persönlichen am Volk vorbei bedienen.

    Irnie an
    Die „Linken“ und nur diese sind an der „moralischen Keule“, die zum bumerang wurde,
    am „“Kampf gegen „rechts““ schuld.

    Ironie aus

    wie war das zu den Zeiten,
    als es diese Linke (in Regierungsverantwortung)
    (noch) nicht gab?
    (Ich schreibe von der Zeit nach dem 2. Weltkrieg)

    Aber:
    E bissl commod ist es schon, einen Schuldigen zu haben.

  16. Ortogravieh muss sein

    Nochmal zum Mitlesen

    Die Amerikaner benötigen ein starkes Europa,
    welches für sie die Drecksarbeit macht.
    Die Amerikaner benötigen ein schwaches Europa,
    was die ehemalige, betrauerte Hegemnonie des Dollar betrifft,
    mittels derer man wunderbar auf Kosten des “”Restes” der “Welt”” lebte,
    leben konnte.

    Aber was heißt “die Amis”:

    Korrekt muss es lauten:
    “Das die USA steuernde Kapital“.

    …sowie unsere “Politiker”,
    die fremde Interessen zugunsten ihrer persönlichen am Volk vorbei bedienen.

    Irnie an

    Die “Linken” und nur diese sind an der “Moralischen Keule”, die zum Bumerang wurde,
    am “”Kampf gegen “rechts”” schuld.

    Ironie aus

    Wie war das zu den Zeiten,
    als es diese Linke (in Regierungsverantwortung)
    (noch) nicht gab?
    (Ich schreibe von der Zeit nach dem 2. Weltkrieg)

    Aber:
    E bissl commod ist es schon, einen Schuldigen zu haben.

  17. Übrigens zum Thema wieviele Türken bzw. Muslime hier in Deutschland leben. Versuchen Sie mal im Fernsehen, außer ZDF, und RTL vielleicht, einen Türken zu finden. Das wird sehr schwer sein, da muss man schon ne Weile aktiv suchen. Ich glaube das ist kein Zufall, dass man sich da schön ne weiße Weste behält und dem Bürger versucht vorzugaukeln in unserem Land würden die Verhältnisse noch stimmen. Bin gespannt wie es die nächsten Jahre wird, wie man versuchen wird, nach und nach Türkische Sendungen zu „intergrieren“. Jaja ganz schleichend wird das von statten gehen. Heute wissen die Pisser vom TV das es noch nicht so weit ist, es leben einfach noch zu viele Deutsche in Deutschland. Aber nach und nach, werden die Schweine bgeinnen, hier Türkische Sendungen zu auszustrahlen. Das ist so sicher, wie das Amen in der Kirche. Außer hier geht endlich noch der letzte Aufschrei durch die Bevölkerung.

  18. @ Harald. Wie war das zu den Zeiten,
    als es diese Linke (in Regierungsverantwortung)
    (noch) nicht gab?
    (Ich schreibe von der Zeit nach dem 2. Weltkrieg)
    …………………………………………..

    Sie müssen eingestehen, dass das schon eine Weile her ist. Ich bestreite auch garnicht, dass es nach dem 2. Weltkrieg großes Interesse seitens der Amerikaner gab, hier aktiv in die Politik einzugreifen, damit der Karren nicht wieder nach rechts rutscht. Aber wir leben heute in einer anderen Zeit.

  19. „Sie müssen eingestehen, dass das schon eine Weile her ist.“

    Es ist so lange her, wie der „Kampf“ gegen „rechts““ besteht,
    ein billiger, geldwerter „Kampf“,
    an der Karrieren hängen,
    der tatsächliche, nichtviruelle in der Zeit von 1933 bis 1945 war ein realer, existenz-, lebensbedrohlicher, zum Tod führender.

    Rückschlüsse über „Kämpfe“ bzw. Kämpfe bzw. deren (Nicht-)Vorhandenseins kann man aus dem erachteten Gefahrenpotential ziehen.

    Siehe Islam.

  20. Wäre es „den Amis“ und anderen schlicht um die beschriebene Sache gegangen,
    wie hätten sich dann „Nazis, die nie Nazis waren“
    in Wirtschaftsverbänden, Justiz, Parteien,
    wo auch immer,
    verstecken,
    „verstecken“, wir lachen uns einen Döner
    können?

    Es war wohl e bissl zweckmäßig und opoortun,
    hier und da und dort e bissl drüber hinwegzusehen.

  21. Ich vermute mal, alleine in Duisburg sind es schon 2 Millionen Türken (gefühlt) davon allein 1 Million bei H&M.
    Ich kann nur davor warnen einen Spaziergang durch die Duisburger Innenstadt zu unternehmen. Akute Gefahr für Blutdruck-Erkrankte und Genussmenschen oder Kulturästheten. Man ist dort in keiner deutschen Stadt mehr. Deswegen heißt meine Heimatstadt intern auch nur noch Düsbürgülü.

  22. Der Lügenregierung steht die Lügenpresse eng zur Seite. Deswegen können die wirklichen Zahlen so leicht vertuscht werden. Allerdings sehe ich: Wenn ich durch die grossen Städte Deutschlands gehe wird mir schwarz vor den Augen.

  23. Wenn nur 4 Mio Türken in Deutschland leben würden, hätte ich kaum eine Chance jeden Tag auch nur einen zu Gesicht zu bekommen, die die meisten in den Ballungszentren leben.
    Da inzwischen jedoch selbst auf dem kleinsten Allgäuer Weiler Türken wohnen, kann dies beileibe nicht stimmen.
    Seit Jahren stelle ich die offizielle Zahl der Ausländer in Deutschland in Frage.
    Meinem Gefühl nach haben wir heute mindestens 30 Mio Ausländer im Land und es werden täglich mehr.
    Meine Heimatstadt LL z.B. ist inzwischen eine Hochburg afrikanischer Invasoren, die das Stadtbild beinahe prägen.
    Quo vadis Deuschelan ?

  24. Wir brauchen zazsächlich Einwanderer – aber wirklich Fachkräfte.

    Ich habe auch nichts gegen Ausländer, wenn sie sich hier integrieren.
    Aber ich gestehe, bei den Musels bin ich vorsichtig.
    Keine andere Gruppe ist so kriminell, wie gerade diese – außerdem betrachten sie sich als Herrenmenschen – und genauso treten sie auch in der Regel auf.
    Der Koran und die Hadithen sind ihr Maßstab, das Grundgesetz lehnen sie in der Regel (wenn auch nicht öffentlich) ab.
    Ich würde alle kriminelle Ausländer SOFORT ausweisen.

    #unwetter
    Freitag, 6. März 2015 11:12 „Ich wusste zuerst gar nicht, ob ich mich zu dem Thema überhaupt äußern sollte, da ich selbst so ein “Außengeländer” bin…Also einer von den 362.000 Pollacken…“

    Hier in Deutschland leben viele Menschen mit „polnischer Migration“

    Sie kamen schon vor über hundert Jahren und arbeiteten damals hauptsächlich im Bergbau.

    Man erkennt sie höchstens am Namen – ansonsten sind sie nicht von den Deutschen zu unterscheiden. Von denen kann man wirklich sagen: Sie sind Bereicherer – im wahrsten Sinne des Wortes!

  25. 4 Mio. Türken?

    Schlimmer!
    Gelogen wird 4 Mio. Muslime davon 3 Mio. Türkeistämmige.

    + Wobei bei der Anzahl der Muslime auf Wikipedia geschrieben wird, diejenigen, die Moscheegemeinden melden.
    + Radikale Hinterhofmoscheen werden ihre Mitglieder nicht angeben oder übertreiben, um sich wichtig zu machen.
    + Werden die türkisch-kurdischen Halbmuslime Aleviten und die Viertelmuslime Jesiden mitgezählt? Dies bleibt unklar!
    + In Deutschland haben wir eine Dreiviertel Mio. Aleviten und 65000 Jesiden.
    + Von den 3 Mio. Türkeistämmigen soll die Hälfte den deutschen Paß haben.
    http://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%BCrkeist%C3%A4mmige_in_Deutschland#Anzahl_der_t.C3.BCrkischen_Staatsb.C3.BCrger_in_Deutschland_bis_1945

    +++

    Sept. 2014 sprach der kath. Theologe und Religionszoziologe Peter Leifeld von 10% Muslimen in Deutschland, das wären also rd. 8 Mio., der Islam gehöre von daher zu Deutschland. Weshalb sollte er auf die Zahlen bezogen lügen? Woher er seine Zahlen hat, weiß ich allerdings nicht.
    (Man bedenke auch, daß das VHS-Programm schon Ende 2013 gedruckt wurde. Inzwischen wurde Deutschland mit Massen Mulimen aus Syrien und Afrika geflutet)
    http://www.gueterslohtv.de/index.html?site=Veranstaltungen&channel=&verId=276838&step=36&veranstaltungen=

    +++

    Ich gehe sogar von 10 – 12 Mio. Muslimen in Deutschland aus. Aber das sind von mir gefühlte Zahlen und kein sicheres Wissen.

  26. @ chrissi #31

    Gegen vollintegrierte Polen hat auch keiner was. Und ich gehe davon aus, daß diese sich gar nicht angesprochen fühlen, wenn einer von Ausländern spricht…

  27. bitte auch bedenken, dass inzw. 75% der geburten in den grosstsädten migras sind, die als deutsche gerechnet werden.

  28. (Iranische Schiiten mimen gerne Filemmacher, wie der Hetzer gegen unser Grundgesetz und Christen, Navid Kermani oder die Gattin von Joschka Fischer, Minu Barati.)

    DIE IRANISCHE SCHIITIN, Akne-Face Shaghayegh Tahamban UND IHREN MANN, Filmemacher Mesbah Mohammadi, SOFORT ABSCHIEBEN!
    Sie beantragte Asyl im Jahre 2013. Im August 2014 wurde sie endgültig abgelehnt und ihre Duldung belief sich bis Februar 2015. Demnach hält sich die Iranerin illegal in Deutschland auf. Wie sie sich finanziert bleibt weiterhin ein Rätsel.
    http://polpix.sueddeutsche.com/bild/1.1918766.1395425461/860×860/fluechtlinge-hungerstreik.jpg

    Shaghayegh Tahamban, wahlweise Sahandi (30) alias „Baharak“
    Sprecherin vom Besetzer-Camp in Dresden.

    Ihr Ansylantrag von 2013 wurde abgelehnt. Die Duldung ist abgelaufen!
    http://www.bild.de/regional/dresden/asyl/camp-sprecherin-droht-abschiebung-40042744.bild.html

    Flüchtlinge vom Theaterplatz | Schwindel-Vorwürfe gegen Organisatoren
    http://www.bild.de/regional/dresden/asyl/schwindel-vorwuerfe-gegen-asylcamp-organisatoren-40023944.bild.html

    Linke Nazis, islamische Strahlemänner und Bereicherer:
    http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/dresdner-asylcamp-sorgt-weiter-fuer-aerger/

  29. Korrektur: Filmemacher

    Brauche ich jetzt jedes Jahr eine neue Lesebrille?
    Dann bin ich bald blind 🙁

  30. Der von den 1968ern propagierte Marsch in und durch die Institutionen war so erfolgreich, dass linkes Gedankengut inzwischen sämtliche Lebensbereiche der Gesellschaft beeinflusst. Eine der „Errungenschaften“ sozialistischer Ideologien ist die Emanzipation der Frau, womit ja auch die bisherige Rolle von Mann und Frau in Frage gestellt und aufgelöst wurde.

    Nach dem Ruf „Mein Bauch gehört mir“ war trotz der Reform des Abtreibungsstrafrechtes (§ 218), die vorgeblich dem Schutz ungeborenen Lebens gelten sollte, im Zeitraum von 1974 bis 2012 eine Zunahme der Abtreibungszahlen festzustellen. Vom Statistischen Bundesamt werden für diesen Zeitraum ca. 5 Mio. Abtreibungen genannt.

    Nach http://www.welt.de/debatte/kommentare/article109226081/Der-Schutz-ungeborener-Kinder-ist-gescheitert.html ist tatsächlich aber von ca. 10 Mio. Kindern auszugehen, denen das Lebensrecht versagt wurde. Siehe auch http://www.konservative.de/Aktuelles.

    Wen wundert es, wenn die demographische Entwicklung in Deutschland seit Längerem so ist, wie sie ist – nämlich fatal. Diese Menschen und nachfolgende Generationen fehlen uns heute und zukünftig.

    Sie ist das Ergebnis menschen- und lebensfeindlicher Ideologie links versiffter Kreise – unterstützt vom gleichzeitig voranschreitenden Abfall vom Christentum.

    Mit der Förderung und Bevorzugung der Einwanderung von Menschen mit kulturfremden und überwiegend islamischen Hintergrund, werden im Grunde genommen die in Deutschland und Europa vorhandenen antichristlichen und antijüdischen Kräfte bewusst(?) – entsprechend dem Sprichwort „Gleich und gleich gesellt sich gern“ – noch weiter verstärkt.

    Dem erklärten Ziel namhafter undeutscher(!) Politiker, der Zurückdrängung und Abschaffung der Deutschen durch Umvolkung, sind wir heute näher denn je.

  31. Leute, hört auf zu jammern und euch lächerlich zu machen! So geht es wieder raus aus der Falle:
    1. Glauben wir wieder an Gott und an uns selbst! So heilen wir uns selbst, ohne fremde, manipulative, böswillige „Hilfe“.
    2. Stellen wir die Maschinen ab, mit denen die ganzen Verbrechen, die uns angetan werden, überhaupt erst laufen können (Globalisierung, Kolonialisierung Europas und Nato-Angriffskriege, obwohl doch nie wieder deutsche Soldaten fremde Länder angreifen sollten:
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-krise-nato-startet-manoever-im-schwarzen-meer-a-1022462.html)!
    So besiegen wir den ersten Feind, die uns aufgezwungene, alles zerstörende Regierung.
    3. Leben wir wieder die alten, guten, deutschen Werte: Liebe, Familienzusammenhalt, Volkszusammenhalt, mehr Kinder, Mut, Moral, Tugend, Patriotismus, Standhaftigkeit, Ehrlichkeit, Verzicht, Einsatzfreude. Damit besiegen wir den zweiten Feind, die uns zerstörenden Siedler/Kolonisatoren.

  32. Subjektive Beobachtungen aus der Provinz:
    Wer einmal an einem sonnigen Frühjahrsmorgen ein ungewolltes statistisches Experiment machen möchte, der fahre im kurpfälzischen Mannheim einmal von der Alten Feuerwache kommend über die Neckarbrücke zum Kurpfalzkreisel hinüber.
    Und wenn ihm der übliche Verkehrsstau dann eine Minute für die Beoachtung seiner Umwelt gönnt, dann findet er sich auf der rechten Seite eingerahmt von Kolonnen watschelnder Pinguine in blauen, schwarzen oder gedubbten Ganzkörperkondomen.
    Und wenn er auf der anderen Seite in die langsam vorüberfließenden Straßenbahnfenster schaut, ist jeder zweite oder dritte Fensterplatz statt eines Kopfes mit lediglich einem knallbunten Kopftuch geschmückt.
    Und danach glaubt er, einen Hauch einer Ahnung davon zu haben, wieviele Mitbürger ein und derselben Glaubenskongregation außer ihm selbst in dieser Stadt leben.
    Und er fragt sich klammheimlich, warum ihm diese Mit….büger eigenlich eher wie Gegen….bürger vorkommen in ihrer bewußt sich abgrenzenden desintegrativen Bekleidung, die das Mit….einander schon von vornherein ausschließt.
    Und wenn er dann an seinem Ziel, der Metro in LU ankommt, trifft er dort all die türkischen und levantinischen Händler und Basaris mit ihrer stets umfangreichen Kinder- und Frauenentourage, die gerade alle ihre ‚Mercedesse‘, alt oder nagelneu oder combi, mit orientalischen Spezereien für ihre orientalischen Stammes- und Gesinnungsbrüder in den Shishabars, den Dönerbuden, den türkischen, syrischen, libanesischen Cafés und Imbissen befüllen.
    Und plötzlich fühlt er sich ganz fremd in LU-stambul…..
    und kehrt ernüchtert zurück über den alles trennenden Rhein – ja er heißt hier noch so,
    und (noch) nicht Bosporhein – nach MA-nkara, um in den Eisdielen wieder Kopftücherköpfe und blassblaue Pinguine krampfhaft übersehen zu müssen,……
    um nicht bereits am frühen Vormittag so viel Alkohol trinken zu müssen,
    dass ihm all das ******egal ist.
    Oder er tut es doch, weil er nicht weiß, wann die Schariapolizei ihm das verbieten wird …….. dürfen, ……
    weil wir doch eine so bunte und welt(bes)offene Stadt sind, wo jeder nach Lust und Laune bandenmäßig herumschießen und herumtotstechen kann.
    Und wer das nicht glaubt, der lese mal im Morgenweb oder der RNZ der vergangenen Tage nach.

  33. Ihr Artikel gibt genau das wieder, was auch ich beobachtet habe: die politisch gewollte Vertuschungstaktik in der statistischen Erhebung. Ich war während meiner eigenen politischen Arbeit mal bei einer Diskussion über den Umgang mit solchen bevölkerungsbezogenen Statstiken dabei. Der Tenor: wir wollen Zuwanderung und wir wollen, dass die Zugewanderten so schnell wie möglich als Deutsche gelten, außerdem wollen wir kein Wasser auf die Mühlen der Nazis gießen. Mein Einwand, dass man keine wirksamen Maßnahmen der Steuerung ergreifen kann, wenn man die Verhältnisse gar nicht erkennen kann, wurde zwar beachtet, aber die Angst vor „Ausbeutung durch Nazis“ war größer. An das Theater mit der PISA Studie kann ich mich noch sehr genau erinnern, denn es betrifft teilweise mein Fachgebiet. Ich habe alle Studien gelesen und kann sagen, dass man die echten Daten noch findet (alles andere wäre auch wissenschaftlich nicht seriös und dann nicht haltbar), aber man muß eben die ganze Studie lesen (wie beim IPCC), was sehr aufwendig ist. Aber dann kann man eben genau das erkennen, was Sie in Ihrem Artikel beschreiben: deutsche (im ‚richtigen‘ Sinne) erbringen durchaus keine schlechten Leistungen. Auch Ausländerkinder allgemein sind nicht sehr viel schlechter in ihren Leistungen. Hier heben sich die sehr guten Leistungen asiatischer Kinder gegen die anderer Nationen gegenseitig auf. Auch russische Kinder schneiden nicht schlecht ab. Allerdings muß man dazu sagen, dass das Niveau der Prüfungen ständig verringert wurde und bei weitem nicht mehr dem Schulniveau entspricht, dass es in den 70ziger Jahren noch gab. Probleme machen jedoch sehr deutlich einzig und allein arabischstämmige Migrantenkinder (egal aus welchem islamischen Land), bis hin zu jeder Leistungsverweigerung (da mußte ich immer an Sarrazin und den von ihm beschriebenen geringeren IQ bei Arabern denken). Besonders schlimm wurde dieser Befund seit Einführung islamischen Religionsunterrichts und der Koranschulen. Ich vermute hier einen Zusammenhang: die Kinder werden in diesen Einrichtungen so aufgehetzt, dass sie jede Integration verweigern. Ich hatte diese Gefahr auch vorhergesehen und vor einer entsprechenden Abstimmung im Bundestag mit einem Abgeordneten darüber diskutiert, aber ohne Erfolg. Er war meiner Argumentation völlig unzugänglich und betonte, „wir“ müßten dafür sorgen, dass solche Maßnahmen unter deutscher Aufsicht geschähen. Soviel ich weiß, gibt es bis auf den heutigen Tag keine deutsche Aufsicht, weder bei der Imamausbildung noch in den Koranschulen noch im Religionsunterricht. Aber nun zur Frage, wieviele Ausländer wohl in D leben.
    Ab und zu blinkt im Dschungel der Informationen mal ein Licht auf, wie das, das verkündete, es lebten ca. 60 Mill. Deutsche ohne Migrationshintergrund in D. Nimmt man nun die Zahlen der letzten Volkszählung, die etwas mehr als 80 Mill. Menschen in D auswies, kann man also annehmen, dass tatsächlich 20 Mill. Ausländer in D leben. In älteren Statistiken werden immer die Türken als größte Gruppe angesehen, also ist die Annahme berechtigt, dass die Mehrzahl dieser Ausländer Türken sein könnten.
    Nun ist das mit der Verschleierung der bevölkerungsbezogenen Statistiken so eine Sache. Wenn man, wie ich erlebt habe, die Statistiken so umbaut, dass sie nicht mehr eindeutig belegen, wieviele Türken oder Auslander in D leben, kann man auch nicht damit arbeiten. Niemand kann dann mehr fordern, Türken stellten einen xten %satz und könnten daher dies und das fordern. Dem türkischen Bund wäre das sicher nicht recht, denn durch die schwindende Zahl der Türken (statistisch betrachtet) schwindet auch sein Einfluß. Ich habe aber festgestellt, dass man über die Konfession ganz gute, belastbare Zahlen erhält. Die werden ganz sicher nicht gefälscht, höchstens übertrieben, sonst könnte man keine Sonderrechte für Moslems fordern. Denn das Argument: wir brauchen Schwimmzeiten für 3 türkische Frauen ist lächerlich, aber das Argument „wir brauchen extra Schwimmzeiten für 5 Millionen Muslimas“ klingt da schon durchsetzungsfähiger. Es ist sicher schwieriger geworden an verläßliche Zahlen heranzukommen, aber mit etwas Schläue geht es noch.

Kommentare sind deaktiviert.