“Belästigung durch Rechtsextreme”: Die Krokodilstränen der Erzkommuninistin Petra Pau


“An der Wohnungstür ist Schluss”, sagte Petra Pau. Womit sie prinzipiell recht hat. Wäre da nicht die langjährige, massive und anhaltende Praxis ihrer linken Gesinnungsgenossen, die eben dies bei ihren politischen Gegnern tun: Beschmierung von Hauseingängen, Postwurfsendungen in der Nachbarschaft, um auf den “rechtsextremen Nachbarn” hinzuweisen, denunzierende Schreiben an den Arbeitgeber, auf welche oft die Kündigung folgt usw… Petra Pau fährt die Ernte ein, die sie und ihresgleichen gesät haben.

***

Die falschen Tränen der Kommunistin Pau

Petra Pau weint bittere Tränen: Demonstranten hätten ihre Privatwohnung umstellt und dort demonstriert. (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/petra-pau-fordert-schutz-fuer-politiker-gegen-demos-von-rechtsextremen-a-1023621.html). Sie findet dieses Verhalten ungebührlich und fordert den Schutz für Politiker vor “Rechtsextremen”. Was sie verschweigt: Ihre eigene Linksjugend stellt sich selbst gröhlend vor das Haus des Gegners. Und zwar massiv, seit Jahren und gegen jeden, der nicht selber links oder linksextrem ist. (http://linksjugend-solid-bw.de/mannheim/2014/05/30/protest-gegen-npd/)

Die Belagerung von politisch Andersdenkenden ist eine wesentliche Aufgabe von Linksextremen. Es gibt ganze antifa-Zirkel, die Privatdaten und den Arbeitsplatz ihrer Gegner ausfindig machen,  um die Betreffenden dann persönlich und beruflich zu erledigen. Denunzierung der Betroffenen in der Nachbarschaft, Beschmieren von Hauswänden mit Slogans wie “Hier wohnt ein Nazi”, denunzierende Post an den Arbeitgeber, auf die oft die Kündigung folgt.

Ich ermuntere von solch krimineller Vorgehensweise Betroffenen, sich an diesen Blog zu wenden. Ziel ist die Gründung einer Organisation zur Entdeckung, Vermeidung und Strafverfolgung politischer Verfolgung durch Linksextremisten sowie zur Informierung der Öffentlichkeit dieses Regel-Delikts. Die Geheimhaltung aller persönlichen Daten wird gewährleistet.


 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
36 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments