Links und Rechts als hochproblematisches politisches Labeling

Die vermutlich wirkungsvollste politische Waffe der Linken ist ihre Drohung mit der Nazi-Keule. Nazis werden politisch von Linken stets "rechts" verortet. Was unlogisch ist. “Nazis sind nicht rechts. Da steckt nämlich das Wort Sozialisten drin. Und wie wir wissen, sind Sozialisten links”, schreibt ein User. Doch der Teufel liegt im Detail....Ein interessanter Artikel über den Umgang mit einer politischen Floskel, die völlig zu Unrecht unhinterfragt ist...

***

Veröffentlicht am

Links und Rechts als politisches Labeling

Am 12.01.2015 nahm ich ein interessantes Experiment vor. Ich ging der Frage auf den Grund, was eigentlich “links” und was “rechts” ist. Das Ergebnis ist ein wahrer Selbstfindungsprozess und eine für mich neue Definition von Links und Rechts.

Unter den Artikel vom 12.01.2015 haben sehr viele schlaue Menschen Kommentare gesetzt. Aus diesen möchte ich gerne zitieren. Man erklärt mir die Einordnung der Menschen in links & rechts sei eine übertragene Sitzordnung des Parlaments.

Im Parlament der Weimarer Republik saßen Mitglieder der SPD, USPD, KPD auf dem “Linken Flügel” und die Politiker der bürgerlichen Parteien saßen auf dem rechten Flügel. “Nazis sind nicht rechts & Kommunisten nicht links, es sind 2 diametral entgegengesetzte Ideologien”, erklärt ein Kommentator. Wo man wirklich steht, das sieht man an seinem Kontostand – alles andere ist irrelevant – jedenfalls politisch. Dieses links- und rechtsgestempel soll uns einfach nur teilen, damit wir besser regierbar sind!

Die Unterscheidung in “Links” und Rechts” geht vielen nicht weit genug. Manche unterscheiden lieber zwischen autoritär und freiheitlich.

“Rechts und Links sind die Grenzen des dir vom Staat zugebilligten Bewegungsspielraums”, schreibt jemand. Zur Mitte könne man sich zählen, wenn man in beide Richtungen den gleichen aber auch den geringstmöglichen Abstand hält, womit man somit höchstwahrscheinlich ein hinter seinen Möglichkeiten zurückbleibender Spießer wäre, immer schön an der Leine von beidem.

Divide et impera, teile und herrsche. Der Klassenkampf ist wirklich de größte Schwachsinn, der nur zum Teilen und Herrschen vorhanden ist. Es heißt ja auch, wenn sich zwei streiten, freut sich der dritte. Rechts oder Links wird heute so formuliert, wie es gerade zum Konzept paßt. Wem nutzt es? Dem Volke?

Sicher nicht, denn es hat ja mit rechts und links mit sich selbst zu tun, der Dritte schaut zu, freut sich und wartet ab, bis er das nächste Scheit ins Feuer legen kann. Die Welt in links und rechts einzuteilen halte ich für einen primitiven Orientierungsversuch von Menschen, die differenziertem Denken abgeneigt sind.

“Nazis sind nicht rechts. Da steckt nämlich das Wort Sozialisten drin. Und wie wir wissen, sind Sozialisten links”, schreibt jemand. Faschismus könne sowohl im rechten als auch im linken Lager herrschen. Nur Rechts alleine als politische Orientierung gibt es doch gar nicht mehr. Das Mindeste ist dann doch RECHTSEXTREM, und möglichst noch POPULISTISCH draufgesattelt. Alles was heute nicht systemkonform ist, ist rechtsextremeistisch. So einfach ist das. Political correctness machts möglich.

Populistisch bedeutet im eigentlichen Sinne volksnah oder volksverbunden. Wieso ist das NEGATIV besetzt. Das Gegenteil davon wäre selbstherrlich / autoritär. Das soll besser sein?

Nach welchen Kriterien wird z. B. die NPD als “rechts” bewertet? Diese Frage versucht ein weiterer Kommentator zu beantworten: Die NPD ist antiamerikanisch, antikapitalistisch, antiisraelisch, gegen Atomkraftwerke, gegen Gentechnologie, gegen Globalisierung und für die Einführung von Mindestlöhnen. Nach meiner Erinnerung, sorgen all diese Ansichten auch im rot-grünen Lager für ausreichend feuchte Hosen. “Ich sage und behaupte gar, RECHTS – LINKS hat schon lange ausgedient, nur wird es durch die Politik NICHT unterstützt, weil es das “teilen und herrschen” ins wanken bringt”, schreibt jemand zum Schluss.

Und was bin ich nun selbst? Am Ende des Artikels war auch eine Umfrage. 8% meiner Leser halten mich für “rechts” und 7% für “links”.  27% sagen ich sei beides und 58% sagen, ich wäre was anderes. Und genau hier liegt der neue Selbstfindungsprozess. Es gibt so viele schöne Dinge, die man sein kann, wenn man keinen Bock auf “links” oder “rechts” hat! Unter den 58% wurden viele Dinge mehrfach genannt: Pink, normal, libertär, vernünftig, blond, liberal, dumm, geil, anarchistisch, freiheitlich, sexy, und viele andere mehr.

Fazit: Rechts ist doof und Links ist doof! Es handelt sich hier nur um politisches Schubladendenken für die Propaganda. Wer frei denkt und freiheitlich unterwegs ist benötigt kein links oder rechts. Gewalt und Extremismus kommt von allen Seiten. Rechts- und Linksradikalismus sind zwei Seiten der gleichen Medaille.

Hinweis: Jedes Wort in diesem Posting ist per Copy & Paste aus den Kommentaren des Postings vom 12.01.2015.

 Quelle:

https://pinksliberal.wordpress.com/2015/01/17/links-und-rechts-als-politisches-labeling/


Spenden
für
Michael Mannheimer

Dieser Blog existiert nur dank Ihren Spenden

22 Kommentare

  1. Mutmasslich waren die Väter, Mütter, Grossväter, Grossmütter der Grünen und Linken auch NAZIS. Daher gind die ewige Schuld auch für sie. Sie sollen sich in alle Ewigkeit schämen uns geisseln. Am besten mit einer echten NAZI-Keule.

  2. Fehlerkorrektur - So viel Zeit muss sein.

    Mutmasslich waren die Väter, Mütter, Grossväter, Grossmütter der Grünen und Linken auch NAZIS. Daher gilt die ewige NAZI-Schuld besonders für sie. Sie sollen sich in alle Ewigkeit schämen uns geisseln. Am besten mit einer echten NAZI-Keule. Man sollte einen NAZI-SOLI für die Grünen, Linken und Anarchos einführen.

  3. Über diese "Schubladen-Urteil" habe ich mir auch schon viele Gedanken gemacht und bin zu dem Entschluss gekommen, dass hier eine neue Differenzierung bzw. Unterteilung gemacht werden muss.
    Eigentlich ist die jetzige Bezeichnung regelrecht schizophren, da jedes Lebewesen und auch die meisten Dinge jweils in ihrem Dasein als Ganzes eine recht und eine linke Seite haben. Daher gibt es keine reinen "Rechten" und keine "Linken", eine "Mitte" steckt ebenfalls überall drin...
    Man kann dies daher auch auf die Denkweise, bzw. politische Einstellung etc. umsetzen.
    Habe auch für mich bereits eine neue Definition /Bezeichnung gefunden:
    "Pro-Populistisch" und "Anti-Populistisch" 😉
    WIR SIND DAS VOLK! (und daher auch Pro-Populistisch)

  4. "Nazis sind nicht rechts & Kommunisten nicht links"

    Welcher Blödmann schrieb so ein Kommentar? Kommunisten sind sehr wohl linke, wenn es Sozialisten sind!

    Herr Mannheimer mit diesem Artikel haben sie die Grenzen zwischen Links und Rechts nur mehr vermischt statt für Klarheit zu sorgen.

    LINKS= Sicherheit auf Kosten der Freiheit!
    RECHTS= Freiheit auf Kosten der Sicherheit!

    Beste Bespiele:

    USA/Total Rechts:
    Man hat nicht auf sicher einen Platz in der Wirtschaft, aber dafür enorme Möglichkeiten sich zu verwirklichen.

    UDSSR/Total Links:
    Man hat auf sicher einen Platz in der Wirtschaft, aber keine Möglichkeiten sich zu verwirklichen.

    Weitere Beispiele: Süd/Nordkorea, DDR/BRD.

    Das ist so Natürlich stark Komprimiert.
    aber den Ausgang der Jeweiligen direkten "Rivalen" kennt ja jeder.

    Die Deutschen sollten aufpassen, Links und Rechts zu vermischen. denn in Deutschland sind ohne Ausnahme alle Parteien von LINKS infiziert!
    Die Politische Richtung einer Partei erkennt man durch IHRE VORHABEN und NICHT dadurch wie sie sich selber ANPREISEN!

  5. @ 4

    Marco

    Sie haben soweit recht,eine kleine, wichtige Beanstandung habe ich aber.

    "........,denn in Deutschland sind ohne Ausnahme alle Parteien von LINKS infiziert."

    Stimmt bis auf eine,eine Ausnahme gibt es da,und bei scharfsinniger Überlegung könnte man drauf kommen,welche.

    Es ist eigentlich streng gesehen keine Frage was politisch rechts oder links ist.Von alters her ist es nämlich so das die linke oder rechte Frage sich im Grunde nur auf die Sitzverteilung der Ministerien bezieht.
    Die Aufteilung sah in etwa so aus:
    Es gab einmal eine politische Mitte,wie etwa die CDU,man sieht hier was mit Mitte gemeint ist,sie sassen ganz einfach mittig im Bundestag,rechts daneben dann schon die etwas konservativere CSU,weiter nach rechts wurde es immer nationaler,bis die letzte Ecke rechts aussen kam wo eigentlich die NPD sitzen sollte,umgekehrt sass die SPD schon links der CDU,desto mehr also nach links,desto mehr Kommunismus,und im äussersten linken Bereich müssten eigentlich heute die Grünen sitzen,jedoch waren die äusserst linken Bänke einmal durch die glücklicherweise verbotenen KPD besetzt.
    Und es ist so geblieben,links aussen Kommunisten,rechts aussen Nationalisten.

  6. -- LINKS & RECHTS --

    jeder selbstdenkende mensch sollte inzwischen wissen wo die narzissen stecken.

    Das ergibt sich aus der logik der nachfahren. Sobald der nazivater dann auch mal zu hause war, ist das balg logischerweise auch so erzogen worden. das ist bei den christen genauso wie bei den moslems.

    Dann sollte man sehen, wo selbst jetzt noch stasimitarbeiter in der behörde sitzen.
    Alte stasibeamte bekommen ganz klar bevorzugte höhere pensionen.

    und nicht zuletzt hinschauen wohin die stasipolitiker nach der wende mit hingenommen wurden.

    und es ist auch klar, dass sich die aktuellen narzissen in vielen parteien verstecken.

    ich schätze, dass anteilmässig in allen grossen parteien die narzissen gleichmässig sitzen.

  7. @monika richter

    So ist es.
    Nicht umsonst stammt das Parlament achitektonisch vom Theater ab! (Halbkreis)

    @6jodelmeister

    ""Dann sollte man sehen, wo selbst jetzt noch stasimitarbeiter in der behörde sitzen.Alte stasibeamte bekommen ganz klar bevorzugte höhere pensionen.

    und nicht zuletzt hinschauen wohin die stasipolitiker nach der wende mit hingenommen wurden.""

    Dann schau nach. Vieleicht kennst ja einen.

    Angaben ohne Gewähr-Infolink:

    http://stasiliste.blogspot.de/

  8. RT - DEUTSCH :

    Wieder Krieg in Europa ? Die Grünen sagen : JA ! !

    http://www.rtdeutsch.com/7817/inland/wieder-krieg-in-europa-die-gruenen-sagen-ja/

    Der Aufruf von 60 Persönlichkeiten mit dem Titel “Wieder Krieg in Europa? Nicht in unserem Namen!” fordert eine neue Entspannungspolitik. Die Sprecherin für Osteuropapolitik der Bundestagsfraktion B’90/Die Grünen, Marieluise Beck, spricht in Bezug auf den Appell von „ erschreckender Geschichtsvergessenheit“ und zieht Vergleiche zum Hitler-Stalin-Pakt von 1939.

    http://cdn.rtdeutsch.com/2014/12/Gruene.jpg

    ............. wo wird das ENDEN ? ........... 🙁

  9. An alle Migranten und Migrantinnen:

    Passt selbst auf was passieren kann.
    Am beispeil griechenland wird klar, man will das volk in deutschland in ewige geiselhaft nehmen.

    Während man uns die letzten tage mit dummen nachrichten in die irre geführt hat, hat die EZB (hauptaktionär der deutsche steuerzahler) den neu benannten Notkreditrahmen für griechenland aufgestockt, weshalb auch nun die nachrichten kamen, dass griechen zahlfähig sind.

    Fakt ist: bald werdet Ihr und eure kinder wie Ali, sascha, aische und co diese schulden zahlen müssen.

    Gebt acht!

  10. Schaut euch doch nurmal in eurer Umgebung an, wieviele
    "vun drieben Riebers" mittlerweile an äußerst gutbezahlten,
    einflußreichen Plätzen in öffentlichen Amtsstuben sitzen
    u. dort Gott spielen dürfen.(von Stasi-Merkel u.Gauckler
    mal ganz abgesehen) Man fragt sich dann schon irgendwann:
    "WER hat denn eigentlich WEN übernommen"???

    Wenn behinderte (oft Moslem-gezeugte) Sonderschüler
    gewissermaßen die Kampftruppe der Mauermörder-SED in
    diesem Land, ungestraft ihre Minderwertigkeit als
    "nützliche Idioten" ausleben (od."austoben") dürfen,
    dann kann ich nurnoch sagen "Gute Nacht Deutschland"!

  11. SPD und Grünen fordern: Das Deutschland an Griechenland wegen dem 2. Weltkrieg eine Wiedergutmachung zahlen soll. Bei diese Vaterlandverräter im deutschen Bundestag wird Deutschland wahrscheinlich das nächste Griechenland.

  12. Uns Bio-Deutsche hat man entwaffnet.

    Aber wo haben die denn die Waffen her???

    Güstrow: Als eine 41 Jahre alte Frau mit ihrem Hund gegen 21 Uhr auf der Wiese hinter der Asylbewerberunterkunft in der Werner-Seelenbinder-Straße spazieren ging, vernahm sie plötzlich einen Pfeifton und bemerkte zwei Geschosse, die dicht an ihrem Kopf vorbei flogen. Laut ihren Angaben gegenüber der Polizei blickte die Frau daraufhin in die Richtung, aus der die Schüsse gekommen waren und stellte fest, dass auf einem Balkon der Asylbewerberunterkunft zwei Männer standen, die mit einem Gewehr hantierten.......

    http://www.svz.de/lokales/guestrower-anzeiger/schuesse-vom-balkon-der-asylbewerberunterkunft-id9225171.html

  13. Spirit333 (14) ...

    "Aber wo haben DIE denn die Waffen her"?

    Mitgebracht aus Kanackistan! Lagen im Koffer genau
    neben dem KLOran. Für 'ne Ziege war deshalb leider
    kein Platz mehr im Koffer - die muß man sich wohl od.
    übel beim "Ungläubigen-Bauer" abgreifen!

    Wie gut (für DIE!) daß die Toleranz genauere Kontrollen
    bei Moslems verbietet! ... (wie sagte Thomas Mann:)

    Toleranz wird zum Verbrechen - wenn sie dem Bösen gilt!

  14. Hervorragend!

    Dieser Artikel sagt genau das, was ich schon Jahre predige.
    Die Gesellschaft in rechts und links einzuteilen ist einfach nur sehr beschränkt. Denn es gibt sowohl sehr richtige Forderungen der Rechten, Linken und sogar in ganz kleinen Dingen evtl. von den grünen. (Naja wenn man suchen geht wird man evtl eine vernünftige Position von denen finden)

    Ich bin weder Rechts (obwohl man mich gerne als Nazi tituliert) noch links! Ich bin einfach intelligent und von Vernunft motiviert! Dieses politische System ist deshalb falsch weil sie sich versucht in Gruppen zu bilden. So bleiben sinnvolle Dinge dann außen vor (weil sich die andere Partei ja mit diesem Punkten profiliert!)

    Ich denke man muss zur direkten Demokratie! In Verbindung mit direkter Haftung seines Abgeordneten. (Wenn er nicht im Sinne des Souverän handelt)

    Man sollte sich im Bundestag über Sachfragen streiten und nicht ob eine Partei Links oder Rechts ist... Das führt nämlich zu nichts...

    In diesem Sinne
    TN

  15. OT

    LICHTBLICK GEGEN GENDERWAHN

    “”Die Stiftung päpstlichen Rechtes, Kirche in Not, zeichnete bei ihrem 5. Internationalen Kongress “Treffpunkt Weltkirche” die katholische Soziologin und Schriftstellerin Gabriele Kuby mit dem Pater-Werenfried-Preis aus…

    Der Versuch, die Natur des Menschen, die von der Natur vorgegebenen beiden Geschlechter von Mann und Frau zu leugen, werde immer vehementer unternommen.

    Papst Johannes Paul II: sexuelle Identität nicht beliebig…

    Philosoph Spaemann: Ein Umerziehungsprogramm…

    “Das Wort Gender Mainstreaming ist immer nochvielen Bürgern nicht bekannt. Ebenso ist nicht bekannt, dass seit Jahren von Seiten der Regierungen, der europäischen Autoritäten und einem Teil der Medien ein Umerziehungsprogramm im Gange ist. Die Umerziehung betrifft letzten Endes die Beseitigung der menschlichen Natur” (aus dem Geleitwort von Robert Spaemann zum Werk von Gabriele Kuby: “Die globale sexuelle Revolution”)…

    Papst Benedikt XVI. in seiner Ansprache vom 21.12.2012 in Erinnerung, in der er eindrucksvoll von der “tiefen Unwahrheit” der Gender-Theorie sprach, die im Widerspruch zur Dualität des Menschen stehe, mit der Gott den Menschen als Mann und Frau geschaffen habe. Wer das leugne, leugne den Schöpfer und löse die Würde des Menschen auf…

    …dass Papst Franziskus die Gender-Theorie als zerstörerisch beurteilt, denn er sagte in einem Interview 2014, jede Periode habe Menschen wie Herodes, die die Schöpfung zerstören wollen, denke man etwa an genetische Manipulation oder die Gender-Theorie, die die Schöpfungsordnung nicht anerkenne…””
    http://www.medrum.de/content/gabriele-kuby-mit-dem-pater-werenfried-preis-2015-ausgezeichnet
    (MEDRUM, ev. Infoportal)

  16. ....links....rechts....links....rechts....links....links....rechts....rechts....links ? ?

    Wir fahren mit´m Auto rechts und der feine englische "Gentlemen" links !

    .....Habe fertig 🙁

    PS : Ich weiss nur , Antifa und deren Unterstützer sind die Volks und Vaterlandsverräter und die Leute die jeden Montag durch Dresden , für unsere Freiheit , spazieren gehen , sind die Guten .
    Ich war gestern Abend mit RT-Ruptly in Dresden . Ich hab die Rollstuhlfahrer die vorneweg mit dabei waren gesehen . Ich hatte Tränen in den Augen . Hut ab , vor diesen Menschen . Mehr kann ich dazu nicht sagen .

    .............. HUT AB !

  17. Also:........ ich habe auch schon lange nachgegrübelt, was hier im Staate eigentlich die letzten 15 Jahre so los gewesen sein muss, wo ich nicht wirklich "anwesend" war.
    1) Akif Pirincci zum Beispiel zählt heute zu "Geht-gar-nicht-rechts-radikal-nicht-pi-usw. "wäre nach meiner klassischen Einteilung in die Zuweisungskriterien "links" bzw. "rechts" nach Kenntnisnahme seines neuesten Buches "Deutschland von Sinnen" eher ein Linker. Er ist zwar tendenziell wertkonservativ, was ein Rechtskriterium war (bislang), bedient sich aber der seinerzeit bei der linksradikalen und APO-Szene gern genutzten "Schonungslostabusbrechensprache", wie es auch RAF etc. gern taten (siehe Film). Ein Rechter im Linkslayout sozusagen. Wo also hin mit ihm?
    2) AfD Dr. Lucke gilt derzeit als rechtspopulistisch und am sog. rechten Rand fischend etc. pp; nach Auftritt, Werdegang, Klassenzugehörigkeit, Sozialisation und Programm sowie Zielsetzung nach bisherigen klassischen Kriterien ein klarer konservativ Liberaler der leicht rechtsangelehnten Mitte. Wie jetzt also? Eher so etwas wie FDP in Mitte.
    3) Michael Stürzenberger, Die Freiheit, gilt derzeit als "Gehtgarnicht total Nazirechtsaußen, Volksverhetzungskandidat", nach klassischem Einteilungsverfahren eigentlich liberaldemokratischer fastmittiger Rechter, da wertkonservativ und stark grundgesetztreu rechtsstaatlich und proamerikanisch projüdisch ausgerichtet. Meterweit links vom Vorbild "Franz-Joseph Strauß (Ex-CSU Chef +). Wohin jetzt also mit dem?
    4) Bleiben wir mal beim gotthabihnseelig Franz-Joseph, der wäre heute also Erznazi und so was von PI-Pfui. Damals ein gemäßigter Konservativer Machtpolitiker mit großer Resonanz beim traditionsverbundenen Volke, das es zu dieser Zeit offenbar noch als homogene Kultur- und Werteeinheit gab. Wertneutral ausgedrückt ein echter Rechtspopulist.
    5) Die heutige CSU: ja was sind die jetzt? Da sie die christliche Komponente, also das C, offenbar aufgegeben haben, und dann mit dem S=sozial es nicht so genau nehmen, jedenfalls nicht was ihre bisherige Hauptwählerschaft, die Landbevölkerung in Bayern angeht, ja was sind die denn heute so..... mal sehen... wertkonservativ ja, aber das Kernprogramm nicht mehr abdeckend, nun aber eine Unternehmerpartei sind sie immer noch, und da die Unternehmerschaft eben offenbar gewechselt hat und jetzt nicht mehr christlich, sondern fernfinanziert muslimisch zu sein scheint, müssten sie sich nur umbenennen in ISU, dann würde es wieder stimmen.
    5) Die CDU, Christdemokraten, Uiii, die waren mal echt konservativ, also für die klassische Familie, gegen Abtreibung, für den Kinderschutz, Grundgesetzesverfechter, eher gesetztes Bürgertum und Großunternehmerpartei als Hintergrundlobby. Ein bisschen zu feudal immer schon, aber die breite satte konservative etwas rechtslastige Mitte. Heute? Die unsägliche Kanzlerin ist klar sozialistisch und ansonsten völlig undefinierbar, da sie sich ja nie festlegt und keine Position bezieht. Rechts kann sie daher nicht sein, da sie selbst keine Familie repräsentiert und aus absolut nicht-bürgerlichem Hintergrund kommt. Sie wurde anzunehmen nie von der eigenen Familie erzogen, sondern staatlich erziehungsverwaltet, wie sie es ja auch heute mit der ganzen Rest-BRD anstrebt und ganz erfolgreich schon allen Frauen eingeredet hat, Stichwort Kita schon ab dem 3. Monat, Frauen als Nachwuchswurfmaschinen wie im Kommunismus. Muss auch ganz schnell weg. In meinen Augen die "Ärztin und Anstaltsleiterin" aus dem Bühnenstück "Die Physiker" von Dürrenmatt. Sie ist ja auch noch Physikerin. Ob er das vorausgeahnt hat, so im genialen Schaffensrausch? Grusel!
    6) Die SPD, auweia, ja was ist aus der ehemals angeblich roten Arbeiter-Partei inzwischen geworden....da es ja seit Schließung der Kohlegruben im Ruhrpott keine Arbeiter mehr gibt, sondern nur noch H4 und Angestellte des Niedriglohnsektors haben sie sich ihr Klientel genau da gesichert, und das sind halt mehrheitlich die Migranten, ganz zuvorderst die muslimischen Migranten als Löwenanteil aller Migranten. Daher auch die herzliche Willkommenskultur auf einmal. Sonst waren die da nicht so entgegenkommend; nun ja, tempi cambiandi (sich ändernde Zeiten).
    7) FDP erübrigt sich, hat sich nebst Mitte selbst abgeschafft. War einmal ein Programm für Freiberufler der oberen Einkommensklasse, also Juristen, Ärzte, Klinikbesitzer, Apotheker, Pharmareferenten, diverse selbstständige Akademikerkreise etc. und vereinzelt arrivierte Medienleute, Journalisten und Künstler. Diese obere Einkommensklasse scheint ziemlich abgebaut zu haben. Ersatz wäre die AfD, aber die sind ja rääääääääääääääächz, weil sie die gute alte Nationalstaatlichkeit wollen und daher nicht wählbar.
    8) Jetzt die böse Linke. Erst damals wisst ihr noch gingen die gar nicht, weil SED und pfui-links und DDR-System-Kommunisten, doch Gysi wäre nach der vormals herrschenden Einteilung eigentlich einer von den klassischen FDP-mitte-links postierten Kandidaten. Ihr Obenuntenumverteilungsprogramm ist zwar scheinbar links, also sozial(istisch), aber gelebt ist die Linke heute eher feudalistisch-chaotisch. Programmatisch wirtschaftlich einfach nicht ernst zu nehmen. Als Meckeropposition ganz nett, aber sonst lieber nicht.
    9) die bösen Grünen, die waren ganz am Anfang zu APO-Zeiten mal so wie Pirincci, nur etwas mehr bekifft. Protestkultur als Selbstzweck, Systemkritik aber nur solange wie APO. Damals waren sie ein Impuls, und das Umweltthema wäre ja auch ein gutes Ding, aber als sie dann Blut leckten und Maaaacht bekamen, wurden sie offenbar ganz schnell das, was Grün nach der Zeit der Frische tut, also welk, und damit Braun. Es gibt heute tatsächlich keine menschenverachtendere und indoktrinativere und brechreizerregendere Truppe, und die gehören ganz schnell auf den Schuttplatz der Geschichte, bevor sie noch mehr Schaden anrichten können. Das Genderzeugs ist das Widerlichste und wird nur noch von der ekelhaften Anbiederung an die passdeutsch islamische Front getoppt. Nicht zu vergessen die Sektenanhänger unter ihnen, die der suspekten Systemsekte Anthroposophen angehören (eigenes lehrenverbrämtes wissenschaftsfeindliches Schul- und Kindergartensystem, eigene Bank, eigene Unis, eigene Medizinsystematik, eigene Industrie, eigener Aktienmarkt etc., also die quasi "Scientologytruppe" Europas). Systemfaschistisch linke radikalsozialistische hochgefährliche Leute, die schnellstens weg müssen, bevor die Pornoindustrie sich noch ganz legal unsere Kinder greifen darf. Die waren wirklich damals wählbar, einen Versuch wert, aber absoluter Schuss in den Ofen. Schnell cutten, die Truppe BUNT, da nach klassischen Bewertungskriterien rechtsstaatsfeindlich und wie alle labilen Junkies völlig lobbyabhängig. Leider haben sie absolut keine wirtschaftlich relevante Unternehmenslobby hinter sich, nur Sekten, alle Päderasten und Pornohippies, und den brandgefährlichen politischen Islam. Bunte Mischung von hochbedenklichen Wiesenblümchen.... dringend zu Heu werden lassen.
    10) Nun zu den seltsamen Gestalten der außerparlamentarischen Sturmtrupps, die als chaotische angeblich autonome angeblich linksradikale ANTIFA ihr Unwesen treiben. Keine Ahnung, wie die Karriere machen konnten. Das waren mal "gar nichts Politisches", die urautonome Szene kam von den Hausbesetzern und so verwirrten Junkies und alles-muss-kaputt-gemacht-werden Punks und No-future-Typen. Aber die richteten sich ursprünglich gegen die Autorität des Systems. Die Freakshow heute wird aber vom System bezahlt. Also was jetzt? Autonom (übersetzt: nach ganz eigenen Regeln lebend, autos-selbst und nomos-Gesetz) sein heißt also heute von Dealer Staat abhängiger Berufsrandalierer und Gegendemonstranten gegen alles und jeden, Hauptsache unter 20 Jahre alt, arbeitslos, verwahrlost und gewaltbereit. Tja, man braucht halt was zu Kauen, auch wenn man die Naturgesetze negiert. Die sind nach wie vor "gar nix Politisches", das ist geblieben, denn zu einer Meinungsbildung reichts da nicht, aber gut einsetzbar als "Freie Radikale".
    11) die Neonazis, also die echten, die Klassiker ( wenn das die sind, die auf PI, hier usw. posten, dann ist das der absolut unterhaltsamste, sympathischste, rebellischste, demokratischste, tapferste und mutigste Intellektuellentrupp, der mir je begegnet ist, so kenne ich mein Deutschland). Nur vermutlich sind die das ja nun logischerweise auch nicht. Die bösen Neonazis finden wir eher unter den militanten schwerbewaffneten Soldatenimitationen in der derzeitigen Ukraine. Ob das jetzt RECHTS ist, ich weiß nicht. Wertkonservativ bürgerlich sind die nicht. Einfach nur ein hochtrainierter Sturmtrupp, bezahlt von diversen undurchschaubaren Quellen der Geheimdienstkartelle. Stichwort "Gladius", kann man im Vortrag von Dr. Ganser gut nachrecherchieren, wer das eh noch nicht weiß. Ist ganz offenes Tatsachenwissen. Die braucht man eigentlich auch gar nicht, sind aber da und gehören nicht zur offiziellen Politik; als paramilitärische Profitruppe und sog. "Special forces" jedoch vorhanden. Dabei ist nur nicht einzusehen, dass man auch noch Steuergelder zusätzlich zum Geheimdienstbudget aus der öffentlichen Hand ziehen muss für dieses "Scheingefecht" gegen Rääächz. Die haben ja bereits ganz offizielle Gehaltslisten.
    12) Jetzt bleibt nur noch die neue APO, die PEGIDA-Bewegung.
    Die sind angeblich ja rechtspopulistisch, alles Mögliche andere auch noch und halt RECHTS. Ein paar "echte" Neonazis seien auch bei den Mitläufern, liest man. Das müssen dann aber die "Baby"-Neonazis sein, weil die bösen Buben metzgern gerade in der Ukraine rum. Also was ist die PEGIDA jetzt nach klassischen Kriterien der Lagerzuordnung? Der Rest der Arbeiterklasse in den ehemaligen DDR-Gebieten, der durchschnittliche Angestellte, der genau sieht, was da faul ist im Staate, und auch sonst ein bunt durchmischter Haufen. Menschen, denen es einfach nur ernst ist mir ihrem christlichen Glauben, andere, die zu Recht um ihre Identität als Nation fürchten. Gemischte Truppe, Mitte, Rechte, gemäßigte Linke, Träumer und Realpolitiker, glühende "Heinrich Heines der Neuzeit" so wies sein soll, alles was eine echte Volksbewegung eben braucht. Die tollsten politischen Eden, die ich in seit den Anfängen der "Grünen APO" je gehört habe; So war die damalige APO auch aufgestellt. Keinen Deut anders. Nur dass heute die wirtschaftliche Not und die Bedrohungslage eine ganz andere ist als damals. Damals gab es noch wohlhabende rebellische Rentner, Jugendliche, Studenten, Naturaktivisten, auch konservative Mitterechtsleute, die für den Erhalt unseres Planeten gegen Naturzerstörung und gegen das böse System und AKWs etc. mit Sonnenblumen-Button auf die Straße gingen, und heute haben die meisten Rentner die blanke Not, die sie versuchen, so zu thematisieren und die drohende Entdemokratisierung unseres Staatswesens zu verhindern suchen. Daher ist das Echo in den Altbundesländern auch nicht so groß. Dort herrschen bereits die Überfremdung und der Islam. Die dortigen Bewohner haben die DDR nicht life erlebt und erkennen daher nicht so klar die Indoktrinationsmasche der Medien und Systemblockparteien.
    13) Die alte Frage, was den Terror von Rechts vom Terror von Links unterscheide: also klassische Definition war...
    Rechtsterror ist ungezielt, greift hirn- und planlos völlig Unbeteiligte an, hat keine Opfer-Täter-Beziehung. Beispiel, Bombenanschläge an beliebigen öffentlichen Orten, die zufällige unbeteiligte und ahnungslose Opfer treffen. Es soll einfach nur Schrecken erzeugt werden.
    Linksterror sei, so sagte man, "intelligenter", also zielgerichteter, und betreffe ausgewählte Opfer (z. B.: RAF-Schleiermord), genau definierte politische Gegner werden durch Anschläge "liquidiert".
    Bei IS haben wir wohl eine Mischung von beidem. Einerseits dumpf und ohne Zielgenauigkeit, andererseits doch erkennbar gegen bestimmte Gruppen gerichtet (Opfer oft Christen, Kuffar, etc. manchmal aber auch gezielte Racheakte wie in Frankreich auf die Redaktionsinsassen, bzw. gegen Juden im allgemeinen noch dazu) IS ist eher so etwas wie ein Rundumschlag einer faschistischen "Säuberungsaktion", die zugleich noch alle ideologischen Gegner mit rechtsterroristischen Methoden in Angststarre halten will. Und da liegt wahrscheinlich der Hase im Pfeffer.
    Es gibt das alte links-rechts Schema nicht mehr. Die ANTIFA ist auf keinen Fall LINKS, da sie beliebig mobbt und bedroht, sie arbeitet höchstens derzeit für die LINKEN. Selbst sind die zu gar nichts zu gebrauchen. Früher ist sowas am Bahnhof Zoo rumgehangen und hat auf Freier gewartet.

    FAZIT: Inzwischen gibts Bio-Deutsche und Passdeutsche. Deutsch sein ist offenbar megaout außer für das "Volk".
    Der geistige und kulturelle Mehltau des phantasielosen und rückständigen Islam hat sich flächendeckend über das Land gelegt. Die in den grausigen Kriegsgebieten aufs Scheußlichste schon als Kindsoldaten herangezüchteten Mordmaschinen werden uns ins Land gekarrt und als "hilflose Opfer von Krieg und Schrecken" verkauft, was ein gewisser Prozentsatz auch sicher ist. Aber das Arabo-Afrika, das ich kenne, ist sehr sehr WooDoo. Und neuerdings auch Atomic-Africa (gute Reportage auf youtube dazu) Und gerade unter den muslimischen Kameraden sind viele "ultraerfahrene" Kriegsprofis, Kinderschlächter und -versklaver, sowie hirnkranke Frauen- und Mädchenmassakrierer. Und auch einige für den schwulen Bedarf sind dabei. Harte Drogenindustrie und gut organisierte Maffia-Schleppertrupps schicken ihre "Zivilarmeen" mit hohen Gewinnerwartungen ins reiche Europa. Auch ihre Mädchen verkaufen sie mit hohen Gewinnen zu uns herein, direkt in die Prostitution und Zwangsheirat, in die Pornoindustrie, mit allen Folgen, wobei stetige Brutalisierung und Entmenschlichung nur die Vorposten der Katastrophe sind.
    Der sogenannte Vergewaltigungs-Dschihad soll nichts anderes bewirken, als dass ihnen die Straßen nachts allein gehören. Unbeobachtet arbeitet es sich einfach besser in diesem Geschäft. Auch wird die erschütterte Starre der solcherlei nicht erwartenden Zivilbevölkerung sowie der handlungsunfähigen Politik und Exekutive als Überraschungsmoment genutzt. Wer sich mit der Erzeugung dieses besonderen Terrors auseinandersetzen will, der findet beim Thema traumabasierter Mindcontrol (z.B. MK-Ultra) auf diversen sog. "Verschwörungsseiten" erhellende Informationen.
    Zusammenfassend zum rechts-links-Thema kann man feststellen, dass sich die Paradigmen stark nach Links verschoben haben und alles von Radikalkommunistisch sich rechts Befindliche also nun ultrarechts zu sein scheint.
    Nazikeule wirkt nicht mehr, das Kartenhaus fällt gerade vor unseren Augen zusammen. Gut wäre wohl, ein paar brauchbare Konzepte für danach in der Tasche zu haben. Da steht auch schon einiges. Die Zukunft gehört aber ganz klar den Rechten. Das zeichnet sich deutlich ab und ist auch gar nicht schlimm, denn sie sind heute das, was vor 20 Jahren einmal die politische Mitte war und wenn sie sich da wieder hinrücken, dann können wir die EU-Entgleisung schrittweise wieder zurckfahren und in souveränen Staaten ankommen, wo wir dann endlich mal die "Wiedervereinigung" feiern sollten, denn das 89 war, wie ein Redner neulich sagte, nur der Beitritt.
    Heute finde ich mich als Ultrakonservativ Rechts wieder, wenn ich genau dasselbe tue und sage, wie vor 30 Jahren, wo ich noch extrem linksrebellisch gewesen sein soll. Ich bin ganz genau wie immer geblieben, habe seit 2003 nicht mehr ferngesehen und mich nur dauernd gefragt, warum die Leute so dermaßen prall und durchgeknallt geworden sind. Selbst seriöse Erwachsene und Familienväter verhalten sich wie verwirrte Anstaltsinsassen, wenn man ganz normale Gespräche führen möchte. Lange habe ich dieses Phänomen auf die Technisierung und Digitalisierung der Kommunikation geschoben, bis mir durch die PEGIDA-Debatte der Islam vor Augen gekramt wurde. Das also ist des Pudels Kern. Und dies auch nur deshalb möglich, weil eine offenbar SED-Linke Chunta das Land zu freien Invasion übergibt während sie ihre Wähler hypnotisiert. Diese Freiluftpsychiatrie besteht aus einem Sammelsurium von Indoktrination, Vernebelung, schleichender Entmündigung und Entrechtung zugunsten von Aliens, die ihrerseits auch nur Schachfiguren in diesem Gruselkabinett sind. Aus freiem Denken und Sprechen ist ängstliches Herumducken und Drucksen geworden, Angst vor Gefängnisstrafen bei freier Rede und Schrift, oder sogar Angst vor Hinrichtung durch tollwütige Sturmtrupps. Schon ein einziger Mensch in "Schutzhaft" auf europäischem Boden wegen Religionskritik ist zu viel. Das ist die totale Kapitulation. Es wäre ziemlich einfach, so etwas abzustellen, man müsste nur kriegerisch-aggressiven Klartext mit den Obermuftis und Damokelsschwerterverhängern reden. Zum Beispiel alle ihre gläubigen Schäfchen des Landes verweisen im Generalverdacht, sozusagen als vorbeugende Maßnahme. Wie schnell da Ruhe im Karton wäre, gar nicht auszudenken. Aber bis dahin lassen wir sie mal einfach weitermetzeln, während wir uns rechts und links labeln und gegenseitig die Klappe verbieten. Die ganze Welt lacht sich tot über uns!

Kommentare sind deaktiviert.