Schwarzer Mittwoch: Die beiden terroristischen Vereinigungen Islam und Sozialismus zeigen ihr wahres Gesicht. Tunis und Frankfurt von Gewalt erschüttert

gewalt-in-frankfurt-vor-der-ezb-

21 Tote in Tunis, 220 Verletzte in Frankfurt

Knapp drei Monate vor dem G7-Gipfel in Bayern sind bei schweren Auseinandersetzungen zwischen Kapitalismuskritikern und der Polizei in Frankfurt am Main mehr als 220 Menschen verletzt worden. Die gleichzeitigen Angriffe von Moslems in Tunis, bei denen 21 Menschen ermordet wurden, und die Terrorszenen anläßlich der Eröffnung der neuen EZB-Zentrale in Frankfurt haben ein einigendes Band: Sie wurden ausgeführt von den beiden gefährlichsten Ideologien der Gegenwart. Beide, Sozialismus und Islam, führen die Liste der Völkermörder mit weitem Abstand vor an deren gefährlichsten Ideologien an. Sozialismus und Islam kommen auf die unfassbare Zahl von 500 Millionen im namen ihrer jeweiligen Ideologie ermordeten Menschen.

***

Von Michael Mannheimer, 18.3.2015

"Die schlimmsten Terrorszenen in der Geschichte Frankfurts"

Das war die Aussage von Kennern der Frankfurter Geschichte. Und das will etwas heißen angesichts der Angriffe der APO gegen die Staatsmacht in den 70er Jahren - bei denen Typen wie Joschka Fischer und Daniel Cohn-Bendit das damalige Frankfurt in ein Schlachtfeld linker Chaoten verwandelt haben.

Heute hatten Linksautonome, die aus halb Europa nach Frankfurt kamen, um gegen die Politik EZB zu protestieren, bürgerkriegsähnliche Angriffe gegen Polizei und Symbole der Staatsmacht ausgeführt. Über 90 Polizisten wurden verletzt, Fahrzeuge in Brand gesetzt, eine Polizeiwache von Linksautomen angegriffen. Zustände wie in einem Bürgerkrieg. Wieder einmal. Und wieder einmal durch Linke.

Doch die Tagesschau vermied bei ihren Berichten geradezu auffällig den Begriff "Linksautonome". Denn schließlich wird von Seiten der Medien alles vermieden, um die Verursacher der Gewalt - auschließlich Linke - zu benennen. Da wird lieber von "Gewalttätern" gesprochen, politisch scheinbar neutral. Doch der Versuch der Verschleierung linker Gewalt ist für jeden politisch geschulten Beobachter evident.

Wie anarchistisch und konfus die ideologische Begründung  der Blockupy-Bewegung ist, ja, dass sie selbst in krassem Widerspuch zum Marxismus steht, wissen die wenigsten dieser Chaoten. Diese kennen ganz offensichtlich ihren Marx genauso wenig wie Moslems ihren Mohammed. Im "Kommunistischen Manifest", der Bibel der linken Chaoten, steht zur Geldmarktpolitik im Sozialismus folgendes (Kapitel 2):

“Für die fortgeschrittensten Länder werden jedoch die folgenden ziemlich allgemein zur Anwendung kommen:

Zentralisation des Kredits in den Händen des Staats durch eine Nationalbank mit Staatskapital und ausschließlichem Monopol.”

Stahlkette quer über eine Straße gespannt: Ist Blockupy eine terroritische Organisation?

Es wurde sogar eine Stahlkette quer über eine Straße gespannt - eine Todesfalle für Autofahrer, besonders für Motorradfahrer. Es muss gegen die Linken wegen versuchten Mordes ermittelt werden, alles andere wäre ein Skandal.

Blockupy, der Veranstalter der Demonstrationen, definiert sich übrigens folgendermaßen:

“Wir sind verschiedene Aktivist_innen aus sozialen Bewegungen, Globalisierungskritiker_innen, Migrant_innen, Erwerbslose, prekäre und industrielle Arbeiter_innen, Parteimitglieder und Gewerkschafter_innen und viele mehr aus vielen europäischen Ländern”.

Linker, genderistischer und politisch korrekter geht's kaum noch. Jedenfalls wird mit zweierlei Maß gemessen: Friedliche Pegida-Demos werden abgesagt wegen angeblich zu wenig verfügbaren Polizisten, während die durchweg gewalttätigen Blockupy-Demos keinerlei Probleme bei der Genehmigung durch die Behörden haben. Der Blogger Michael Klein beschreibt dies folgendermaßen:

"Unzweifelhaft sind Occupy-Proteste in der Vergangenheit in Gewalt ausgeartet. Wie die Berichte aus Frankfurt zeigen, ist das auch aktuell der Fall. Entsprechend wäre es konsequent, wenn die Ordnungsbehörden der zuständigen Städte auf Grund der Erfahrungen mit Blockupy in Zukunft eine Genehmigung für entsprechende Demonstrationen versagen. All die Menschen, denen in Frankfurt Eigentum von denen zerstört wurde, die angeblich für sie streiten, werden es mit Dankbarkeit zur Kenntnis nehmen.

Und wenn man bedenkt, dass in Dresden eine Pegida-Demonstration, deren Vorläufer friedlich verlaufen sind, verboten wurde, um eine Gefahr für die öffentliche Ordnung abzuwehren, dann wäre es nur konsequent, in Zukunft keinerlei Demonstration von linken, als gewaltbereit bekannten Aktivist_innen mehr zuzulassen. Rechte, auch das Recht auf Versammlungsfreiheit, leben davon, dass sie nicht missbraucht werden, und wer wiederholt ein Recht missbraucht, zeigt damit, dass er keinen Wert auf dieses Recht legt und hat es entsprechend verwirkt."

Quelle

Pflichtgemäß distanzierten sich die Veranstalter um Blockupy von den Gewaltszenen - und die Medien gehen zum Tagesgeschäft über. Keine Schelte, keine Diskussion über die grundsätzliche Gefahr durch linke Gewalt, keine Diffamierungen, wie sie bei friedlichen Pegida-Veranstaltungen üblich sind. Kein Pfarrer oder Priester drohte mit Kirchenverdunkelung, keine Glocken läuteten aus Protest gegen Gewalt, kein öffentlicher Aufschrei ob dieser unsäglichen Zustände linker Gewaltexzesse. Sicher, es wird kritisch berichtet. Das wird vom Bürger erwartet, und die Medien tun das Ihre, diese Erwartung zumindest formal zu befriedigen.

Doch überall schwingt stille Sympathie und Verständnis mit den Linken mit. Ein deutlicheres Indiz für die komplette Unterwanderung von Medien und Politik durch Linke ist nicht denkbar.

Seit jeher setzen Linke bei ihren Forderungen auf Gewalt. Das haben sie mit dem Islam gemein

Wir, die Mehrheit der Deutschen, konservativ und liberal zumeist, müssen das tun, was der Staat offensichtlich nicht zu tun gedenkt und worin er total versagt hat: Wir müssen hier wieder Recht und Ordnung installieren. Und das heißt, wir müssen den Sozialismus, insbesondere deren linksextreme Gewaltflügel, sowie den Islam politisch entmachten.


Und das schreibt Journalistenwatch zu diesem Thema:

Wenn PEGIDA NICHT demonstriert

Massiver Gewaltausbruch bei Blockupy-Protesten inFrankfurt

In einer verlinkten Republik haben Linksnazis natürlich Oberwasser. Ganz besonders dann, wenn sie von Typen wie Frau Schwesig auch noch hofiert werden. Und das kommt dabei raus, wenn PEGIDA mal nicht demonstriert:

Verletzte Polizisten und Demonstranten, Autos in Flammen, brennende Barrikaden: Gleich zu Beginn der Blockupy-Proteste gegen die EU-Krisenpolitik kommt es in Frankfurt zu Ausschreitungen…

Demonstranten bewarfen in der Innenstadt in der Nähe der Alten Oper Polizisten mit Steinen. Mindestens ein Beamter wurde verletzt, wie eine Polizeisprecherin mitteilte…

…Es habe an mehreren Stellen Angriffe auf Polizisten gegeben, sagte die Sprecherin weiter. Die Demonstranten attackierten auch Feuerwehr und Straßenbahnen mit Steinen. Die Feuerwehr sei dadurch am Löschen gehindert worden. Mindestens zwei Polizeiautos wurden in Brand gesetzt…

Und das kommt davon, wenn Politiker die linke Gewalt regelmäßig verharmlosen: "Die Polizei wirkte nach Augenzeugenberichten von der Heftigkeit der Gewalt überrascht… " Quelle


Ausgerechnet der Linkspartei widmete die ARD in der auf Tagesschau folgenden Sondersendung das erste Wort aus den Reihen der Parteien. Ein Witz. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass erst vor kurzem deren Chef Gysi linke Gewalt als die - gegenüber der rechten Gewalt - "gerechtere" bezeichnet hat.

Ob er damit die jahrzehntelange Unterjochung der DDR-Bevölkerung durch seine Partei - vormals SED - meinte, oder das Auffahren von Panzern gegen friedliche Bürger 1953 meinte, ob er die "gerechte" Gewalt gegen Flüchtlinge meinte, die an der innerdeutschen Grenze auf Befehl der Partei mit Schusswaffen getötet wurden, ob er an die Liquidierung von Systemkritikern durch Stasi-Agenten dachte - dass kann Gysi nur selbst wissen.

Es sind jedenfalls die linken Parteien einschließlich der SPD und die von Kommunisten unterwanderten Gewerkschaften, die ideologisch hinter diesen Krawallen stehen. Solange dies in den Medien und täglichen Nachrichten nicht gesagt und klar dokumentiert wird, ist es klar, dass wir in einer linken Medien- und Parteiendiktatur leben.


Tags »

39 Kommentare

  1. 1

    Wer glaubt ernsthaft, dass gegen Linke ermittelt wird? Die können ungestraft Polizisten (Männer wie Frauen) zu Krüppeln schlagen, öffentliches Eigentum beschädigen und die Allgemeinheit gefährden - sie haben Narrenfreiheit. Es wird Zeit, das mal zu ändern.
    Adolf und Co. bezeichneten sich auch als Linke.

  2. 2

    Es wird wohl bei den Linksfaschisten ganz genauso
    ablaufen wie bei den Plünderern aus dem Morgenland.
    Ist der Widerstand nur halbherzig, dann wird es beim
    Nächstenmal noch schlimmer! Und noch schlimmer! Und
    noch schlimmer! Und so weiter - bis die ersten Toten
    auf der Straße liegen, u.ich befürchte DAS wird schon
    sehr bald sein.

  3. 3

    Ja, Mann, auf diese abgefackelten Bullenkarren, kaputten Fensterscheiben und Stahlkette (sick!) hätte man getrost verzichten können!

    Aber alles in allem war es eine gelungene Demonstration. Mehr als 20`000 Linke, Sozialisten, Kommunisten, Libertäre, Anarchisten, Transhumanisten u.v.m gegen die Euromafia, EZB und Goldman Sucks!

    Naomi Klein: "Die EZB ist der wahre Randalierer. Sie verbrennt nicht einzelne Autos, sondern den ganzen Planeten! Recht hat sie.

    Peace
    Zentrop

  4. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 18. März 2015 22:12
    4

    @ Zentrop #3

    Wie jetzt, sind Sie zu den Anarchisten konvertiert oder was??? 🙁

    Hauptsache alles kaputthauen und gewaltätig sein???

    Pfui!

  5. 5

    Nein, nein, nein, liebe Bernhard von Klärwo! Ich meinte auf die Gewalt hätte man verzichten können!

    Entschuldige

  6. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 18. März 2015 22:27
    6

    RABISCHER FRÜHLING = ISLAMISCHER FRÜHLING

    “”Die meisten ausländischen Gotteskrieger des “Islamischen Kalifates” in Syrien und im Irak stammen aus Tunesien – gefolgt von Saudi-Arabien und Marokko.

    Bezogen auf seine elf Millionen Einwohner liegt das kleine, säkulare Land am Mittelmeer damit im gesamten Nahen Osten einsam an der Spitze.

    Nach Schätzung des Innenministeriums kämpfen 3.000 junge Männer, teilweise auch junge Frauen, in Mesopotamien.

    9.000 wurden bisher an der Ausreise gehindert, etwa 300 sind zurückgekehrt, mindestens 170 gestorben.

    Auffallend viele stammen aus Mittelklasse-Familien, waren Studenten, angestellt im öffentlichen Dienst oder hatten gut bezahlte Berufe im Privatsektor. “Sie träumen vom Paradies, wollen als Märtyrer sterben und propagieren eine Kultur des Todes”, erläutert Mohamed Iqbal Ben Rejeb, Gründer von Ratta, einer Organisation, die tunesischen Familien hilft, ihre Söhne aus Syrien oder Irak zurückzuholen.

    Auch auf tunesischem Boden haben Gewalttaten und Terrorakte von radikalen Gruppen in den letzten beiden Jahren stark zugenommen. Fast alle richteten sich bisher gegen Sicherheitskräfte und nicht gegen Touristen.

    (…)

    Verheerende Konsequenzen für den Tourismus

    Das Bardo-Museum gehört zu den populärsten Touristenzielen in der tunesischen Hauptstadt. Es wurde 1888 eröffnet und enthält die weltweit bedeutendste Sammlung römischer Mosaiken, von denen etwa tausend ausgestellt sind. Die Sammlung, die in dem ehemaligen Harem des Bardo-Palastes untergebracht ist, zählt neben dem Ägyptischen Museum in Kairo zu den bedeutendsten archäologischen Ausstellungshäusern Nordafrikas. Außerdem sind in den 30 Schauräumen Exponate der Frühgeschichte sowie der punischen, griechischen, römischen, frühchristlichen und arabisch-islamischen Epoche zu sehen…””
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-03/tunesien-anschlag-museum-terror/komplettansicht

    LINKS-RADIKALE MENSCHEN-VERACHTUNG

    +++Ticker zur EZB-Eröffnung+++

    80 Beamte durch Säure verletzt

    ""Die Europäische Zentralbank eröffnet am Vormittag ihre neue Zentrale im Osten von Frankfurt. Das nimmt das antikapitalistische Blockupy-Bündnis zum Anlass für Proteste gegen die Euro-Politik.

    LINKE VERDREHUNG DER WAHRHEIT, WIE IM ISLAM

    Polizeiautos brennen, Steine fliegen. Demonstranten werfen der Polizei vor, ein "Bürgerkriegsszenario" zu eröffnen. Alles im News-Ticker...""

    ""Meistgelesen

    1
    +++ Ticker zu Blockupy-Protesten +++
    Polizei filmt aus dem Fenster: Hier greifen Steinewerfer das Revier in Frankfurt an
    2
    +++ Ticker zu Blockupy-Protesten +++
    80 Beamte durch Säure verletzt
    3
    +++ Ticker zu Blockupy-Protesten +++
    Video zeigt: Hier attackieren Steinewerfer das Polizei-Revier""

    ""
    Frankfurt am Main, EZB, Blockupy
    dpa Randale in Frankfurt beim Aktionstag von Blockupy

    Die Europäische Zentralbank eröffnet am Vormittag ihre neue Zentrale im Osten von Frankfurt. Das nimmt das antikapitalistische Blockupy-Bündnis zum Anlass für Proteste gegen die Euro-Politik. Polizeiautos brennen, Steine fliegen. Demonstranten werfen der Polizei vor, ein "Bürgerkriegsszenario" zu eröffnen. Alles im News-Ticker.

    10:21 Uhr: Die Eröffnung der EZB soll trotz der Krawalle wie geplant stattfinden. Oberbürgermeister Peter Feldmann ist am Gebäude angekommen, wie die Frankfurter Rundschau berichtet.

    10.10 Uhr: Die Polizei twittert: "Wir haben ca. 350 Personen festsetzen können, die zuvor in #Frankfurt randalierten & Straftaten verübten."

    9.55 Uhr: Wegen der massiven Welle der Gewalt bei den Blockupy-Protesten ist der komplette Straßenbahnbetrieb in Frankfurt am Mittwochmorgen eingestellt worden. Auch die U-Bahnlinie 5 fährt nicht mehr, wie die Verkehrsgesellschaft Frankfurt mitteilte. Wegen der Protestaktionen und Demonstrationszüge im Stadtgebiet war schon vorher geplant, dass der oberirdische Nahverkehr zur Mittagszeit eingestellt werden sollte.

    U-Bahn- und S-Bahnverkehr sollten laut Planung aber nicht beeinträchtigt sein. Der S-Bahnverkehr war zunächst nicht betroffen, allerdings konnte vorübergehend die Haltestelle Ostendstraße in der Nähe der EZB nicht angefahren werden, wie ein Bahnsprecher mitteilte.

    9.53 Uhr: Demonstranten klettern an der Fassade eines Büro-Gebäudes. Sie wollen ein Banner mit "Capitalism kills" (Kapitalismus tötet) anbringen, wie ein Twitter-Nutzer dokumentiert.

    9.41 Uhr: Eine Sprecherin der Polizei Frankfurt am Main sagte dem Nachrichtensender n24, dass mittlerweile 80 Beamte verletzt worden seien.

    9.39 Uhr: Was hat die Feuerwehr auf dem Rücken? "Feuerlöscher, kein Tränengas", postet ein Twitter-Nutzer. Trotzdem: Tränengas ist bei den Protesten in Frankfurt im Einsatz. Ein n24-Reporter bekam das vor laufender Kamera zu spüren.

    9.23 Uhr: Der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Oliver Malchow, hat die Ausschreitungen in Frankfurt kritisiert. "Wir reden hier mittlerweile über schwere Straftaten", sagte Malchow dem Fernsehsender n-tv am Mittwoch. "Der Begriff Demonstrant wird in diesem Fall falsch verwendet." Mit weiteren Ausschreitungen müsse man rechnen...""
    http://www.focus.de/finanzen/banken/ticker-zu-blockupy-protesten-randale-in-frankfurt-demonstranten-zuenden-autos-an-und-werfen-steine_id_4552319.html

  7. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 18. März 2015 22:29
    7

    @ Zentrop #5

    Ach, ich habe Ihre Ironie/Satire nicht erkannt?

    Dann bitte ich hiermit auch um Entschuldigung.

  8. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 18. März 2015 22:31
    8

    KORREKTUR KOMM. #6:

    ARABISCHER FRÜHLING = ISLAMISCHER FRÜHLING

  9. 9

    Der Schenkelklopfer des Tages: Sogar den verzeckten Veranstaltern von Blockupy ist die Sache mittlerweile zu heiß geworden - man ist aufgesetzt entsetzt und und übt sich emsig in Distanzierungen: Der Gewaltausbruch wäre nicht vorhersehbar gewesen und es waren wohl Randalierer von "außerhalb".

    Glücklicherweise gibt es kaum Leute, die das schlucken. Sogar die FAZ schreibt: "Die Mischung aus gespielter Naivität und kalter Berechnung bei Linken und manchen Gewerkschaften ist nicht zu ertragen."

    Erstaunlich. Vielleicht wird man nun die xxGIDA-Demonstranten etwas mehr zu schätzen wissen.

    Meiner völlig unerheblichen Meinung nach, wird es sehr bald den ersten Toten geben. Aber wahrscheinlich ist das dann nur ein Biodeutscher, dessen Hinterbliebenen man nicht 250.000 Euro in den Rachen werfen muß.....

  10. 10

    Heute waren wieder einmal die gleichen mafiösen Strukturen am Werk, die sich auch gegen die xxGIDAs betätigen.
    Und mittendrin die tiefrote Krake DGB, deren einzige Aufgabe es mittlerweile zu sein scheint, an sich zufriedene Arbeitgeber aufzustacheln.

    Scheinbar ist aber heute der linksfaschistische Schlägertrupp etwas über das Ziel hinausgeschossen. Dumm das. Die öffentliche Meinung ist ja schon lange gegen die ASSIFA/Schwarzer Block gekippt; der letzte Zweifler wurde heute überzeugt. Danke, das ist die paar Autos durchaus wert.

  11. 11

    Soll natürlich "Arbeitnehmer" heißen. Mpffff.

  12. 12

    Kurt Schuhmacher erkannte seinerzeit schon: "KOMMUNISTEN SIND ROTLACKIERTE FASCHISTEN!" Dem ist nicht zu widersprechen, Trittin, Kretschmann, Vollmers und Co. stehen dafür ein. Sozialismus ist ein oft mißbrauchtes Wort um Faschismus zu verklären und so ist es: Was früher brauner Faschismus war ist heut ROT-GRÜNER-ISLAMFASCHISMUS!!
    Der Schoß ist fruchtbar noch - aus dem das kroch. Ich empfehle zwei aktuelle Bücher:
    Michael Hesemann - VÖLKERMAN DEN ARMENIERN und
    Tilman Tarach - DER EWIGE SÜNDENBOCK

  13. 13

    Ich möchte berichtigen
    Michael Hesemann - VÖLKERMORD AN DEN ARMENIERN
    Auch will ich darauf hinweisen, daß der Name unseres Gottes und Heilandes nicht mißbraucht werden sollte mit FäkalWorten wie "Gottesstaat" oder "Gotteskrieger". Gott ist Liebe und bedarf solcher Verbrecher nicht. Doch wer solches Mainstream-Vokabular weiter nutzen will - der freie Wille ist unantastbar.
    INSTAURARE OMNIA IN CHRISTO!
    Stepher

  14. 14

    Ja, linke Gewalt, so wie immer.

    Übrigens, hätten wir die D-Mark noch, wozu bräuchte man dann ein EZB ? Mhhm?

    Danke Kohl und Konsorten! 🙁

  15. 15

    Nach meiner Meinung waren das waren keine Terrorszenen, sondern Randale von politischen Hooligans.

    Terror ist etwas anderes, der richtet sich in der REgel gegen Unschuldige, Unbeteiligte, Zivilisten, Frauen und Kinder. Spezialisten fuer Terror sind islamische Organisationen.

  16. 16

    Besonders nachdenklich und betroffen macht die geschätzte Zahl der Opfer von Islam und Linken zusammen. Aber die vielen Toten sind nur die Spitze des Eisberges. Jeder getötete stand in sozialen Zusammenhängen die dadurch zerrissen wurden und ihrerseits zu Leid führten. Wenn etwa Eltern im Kommunismus deportiert wurden und ihre Kinder unversorgt zurückgelassen wurden. Ebenso entsetzlich sind die Schandtaten der Gotteskrieger, die seit ihrem Bestehen Ortschaften überfallen haben, Menschen versklavt oder bestialisch ermordeten, Familien zerstörten, auseinanderrissen und in unsäglichem Leid zurückließen. Wenn man so darüber nachdenkt, kann man die entgleiste, hysterische Reaktion der USA während der McCarthy-Ära besser verstehen. Vor der drohenden Bestie der ideologische entfesselten Gewalt kann man schon mal die Nerven verlieren und in Panik geraten. Und auch wir heute sollten wachsam bleiben, weil die Linke der Gewalt nicht abschwört und sich damit außerhalb zivilisatorischer Spielregeln begibt. Sie will die Anarchie, das Naturgesetz des Dschungels, weil sie glaubt, der Stärkere zu sein (wenn sie sich da mal nicht irren, es überlebt nämlich nur der Angepaßteste). Momentan sieht es ja auch so aus, als sei links-grün sehr stark: sie haben die Meinungsbildungsmacht der Medien in den Händen, sie haben die Politik durchdrungen und sie haben brutale Kampftruppen. Was will man mehr? Das sind die idealen Voraussetzungen zur Bildung eines dikatorischen Regimes. In Nordkorea wäre man entzückt über so viel ideologischen Gleichklang.
    Aber ich weiß: wenn alle dasselbe denken, wird es gefährlich.

  17. 17

    In den Nachrichten wurden die Ausschreitungen kaum erwähnt. Gutmenschlich korrekt wurde es unter den Teppich gekehrt.

  18. 18

    Wir werden wie immer daran erkennen, welche Gruppierung diese Straßenschlacht veranstaltet hat:
    1. wer wird beschuldigt - oder nicht
    2. was wird dabei vertuscht
    3. welche Bilder werden manipuliert
    4. welche rabulistischen Tricks finden sich in den "Meldungen / Untersuchungen"
    5. wer bekommt eine Mitschuld in die Schuhe geschoben
    6. wo standen die ANTIFA-Busse
    7. welche Verletzungen erlitten die Polizisten
    8. Wer wurde überhaupt festgenommen
    9. unter welchem Motto stand diese Schlacht
    10. wer hat das organisiert
    11. wer hat die "Demonstranten" ausgerüstet, versorgt und BEZAHLT

    12. Wie geht es dem schwer verletzten Greg Classen, der hinterhältig niedergestochen wurde ??? Ist der Täter festgenommen??? Bekommt der Verbrecher Haftverschonung wegen seiner Größe und deslalb Jugendbonus -neben dem Einwandererbonus sowieso extra noch ???

  19. 19

    Die größte Gefahr für unser Land sind die PEGIDIANER, sag ich euch! Und eine handvoll Neonazis im Osten...

  20. 20

    Weia!

    wozu wird dieses Stück wohl inszeniert?
    Wovon lenkt es ab?
    Außer der Frage nach dem Woher des Geldes, was soll damit ins Bewusstsein gerückt werden?
    = Intention des Theaterstückes.
    Der Bürgerkrieg auf den Straßen soll alltäglicher Anblick werden. Hundertschaften von Polizisten im Dauereinsatz, auch schon bei anderen ganz normalen friedlichen Kundgebungen oder Versammlungen.
    Die schwarzen Einsatztruppen der Polizei mit Helm, Schild, Knüppel und Wasserwerfer sind ganz normaler Zustand geworden; beinahe schon langweilig. Wann kommt das Militär im Inneren zum Einsatz, so wies im Lissabon-Vertrag legitim vorbereitet wurde?
    Wer wettet mit? noch ca. 1 Jahr, denn wenn die 2017er Wahlen anstehen, dann wird ernst gemacht, um das Wahlvolk nicht zu rebellisch werden zu lassen oder vielleicht auch schon den Ausnahmezustand auszurufen und die ganzen Wahlen im Vorfeld zu verhindern?

  21. 21

    Da habe ich wohl die falschen Fragen gestellt ?

  22. 22

    Hier ein typisch ostfriesischer Antifa-Steinewerfer
    bei seinem revolutionären Aktivismus.

    http://www.welt.de/img/videos/crop138524706/8789408023-ci16x9-w780/title.jpg

    Leider hat sich hier ein klitzekleiner Fehler
    eingeschlichen. Wer ihn findet darf ihn behalten!

  23. 23

    Hier die Auflösung!
    Es handelt sich N I C H T um einen Antifa, sondern um
    einen ostfriesischen Teilnehmer beim Wettbewerb:
    "Jugend forscht"!

  24. 24

    @ Badnerland 19.
    Haben Sie zu heiss gebadet, oder habe ich was nicht verstanden?

    ---

    @ Kammerjäger 22.
    Denn Fehler werden viele nicht finden, da Stellen des Bildes ... ähh zu dunkel sind.

    ---

    Nun ja, Kapitalismuskritiker bin ich auch, aber diese Gewalt in Frankfurt dient nur dazu alles zu verteufeln und die Kapitalismuskritiker wieder in der Versenkung verschwinden zu lassen.

  25. 25

    Kapitalismuskritik - schön und gut. Aber diese Randalierer könnten das Wort vermutlich nicht mal buchstabieren! Randale machen und auf "Scheiß-Bullen" einprügeln, das können diese **** (verkneif es mir lieber). Die merken NICHTS mehr.

  26. 26

    Zerberus (25) ...
    Aber dafür können Die einen 'grünen Marokkaner' von
    einem 'roten Libanesen' unterscheiden!...Und DAS ist
    doch schonmal 'ne intellektuelle Hochleistung, oder?
    PS.
    Hurensohn ist längst kein Schimpfwort mehr, sondern
    eine objektive Herkunfts-Beschreibung.(siehe:Assifa!)

  27. 27

    Ich war gestern unterwegs und hörte auf Rotfunk, Blockupy (?) würde gegen die EZB gewaltsam demonstrieren. Ich freute mich, endlich wird mal gegen diese irre Europolitik und die Gelddruckerei mobil gemacht, gerne auch gewalttätig.

    Eine Stunde später hörte sich das ganz anders an. Kapitalisierungsgegner würden gegen die Sparpolitik (Billionen drucken reicht nicht?) vorgehen. Jetzt begriff ich, wer da die Stadt aufmischt.

    Mein Fazit: Großartiger Widerstand gegen die EZB, aber von der falschen Seite.

  28. 28

    Hörmann ...
    Genau SO isses!

  29. 29

    Zitat: "Es sind jedenfalls die linken Parteien einschließlich der SPD und die von Kommunisten unterwanderten Gewerkschaften, die ideologisch hinter diesen Krawallen stehen. Solange dies in den Medien und täglichen Nachrichten nicht gesagt und klar dokumentiert wird, ist es klar, dass wir in einer linken Medien- und Parteiendiktatur leben."

    [b]Wenn Sie gestatten Herr Mannheimer, alle Parteien sind links eingeschwenkt - ohne Ausnahmen - die AFD könnens genauso verorten![/b]

    Wie ist denn der Artikel 20GG/4 überhaupt umzusetzen,
    denke ehr rückt die Nato ein,
    als daß die Herrschaften - freiwillig das Feld räumen.

    Danke.

  30. 30

    Gerade die Pressekonferenz der Frankfurter Polizei auf NTV gesehen:
    Dort vielen die Aussagen:
    - 4000 Gewalttäter
    -Polizisten wurden mit Säure angegriffen, während sich die "Demonstranten" ABC-Schutzmasken überzogen. In der Konsequenz wurden 80 Polizisten verätzt (Atemwege), insges. wurden im Verlauf der Ausschreitungen ca. 150 verletzt
    - 7 ausgebrannte Polizeiwagen + 50 beschädigte Polizeiwagen...

  31. 31

    ersetze "vielen" durch "fielen"

  32. 32

    Heute Pflasterstein(igen), morgen mit Messer ... Alles legal. Rundumversorgung nebst Steinewerfergeld, Taschengeld, Handy, Komfortwohnung und Straffreiheit mit EinwandererBONUS sind schon mal garantiert.
    Die Polizisten sollten ihrer "Gewerkschaft" und ihren Vorgesetzten endlich in den Hintern treten und für solcherlei Einsätze den Gehorsam verweigern! Der "Staatsschutz" ist nur noch damit beschäftigt, GEGEN RECHTSzu ermitteln. Wetten, dass hier wieder nur "Unbekannte" diese schweren Körperverletzungen an Polizisten begangen haben?

  33. Schwabenland-Heimatland
    Donnerstag, 19. März 2015 16:28
    33

    @ Badnerland
    hast wohl heute Deinen linksgrünen Multikulti-RandaleRabaukentag mit Deinem Kommentar nachgeholt?!!!
    (Ps. nichts gegen lautstarke Demos gegen die EZB -und ihre Geldpolitik es gibt dafür durchaus genügend gute Gründe. Doch wie etwas aus dem Ruder läuft, war nun längst mit den heute funktionierenden politisch tolerierten "Linksmainstream Gutmenschen -wir sind bunt" Gegendemos auch gegen Pegida bemerkbar, vorprogrammiert. Genauso wird es auch im Sommer beim G7 Gipfel auf Schloss Elmau/Bayern - abgehen. Egal wo und gegen wen -Hauptsache demokratisch links-legitimierte Meinungsdiktatur und gewalttätige Berufsrandale. Das ist nicht mehr mein Land!

  34. 34

    Wenn ich genau nachdenke, hätten die Zecken ruhig den neuen Prunkbau bis auf die Grundmauern pulverisieren können.
    Aber das bekommen diese Nieten ja nicht auf die Reihe. Gegen die knallharte und entschlossene Staatsmacht, die sich ja bekanntlich stets schützend um das Großkapital schart, haben diese verfilzten Hansel keine Chance. Wie einfacher ist es doch, die parkenden Autos von unbeteiligten Anwohnern abzufackeln. Und während in den Frankfurter Straßen der linksfaschistische Mob tobte, saß man handverlesen im neuen Prunkbau (ebenso ein Fanal der Landnahme durch fremde Interessen wie die Moscheen) und hat die soundsovielte Pulle Bollinger entkorkt.

  35. 35

    @Badnerland
    Schau dir doch einfach den Link auf dem Kommentar 22 an!Jetzt rekrutieren die Linken ANTIFASCHISTEN - die nannte man einstmals "Kettenhunde"- bereits gewaltbereite N falsch Farbige, also Einwanderer für das, was beim Anblick des Fotos! als VERSUCHTER MORD UND TOTSCHLAG an Polizisten dokumentiert ist.
    Vielleicht bist du das nächste Opfer ?! Brauchst nur an einer Haltestelle auf dein Taxi zu warten wie Greg Classen.

  36. 36

    Dieser Vorfall von Frankfurt zeigt die Notwendigkeit von Pegida. Je mehr für Pegida mit macht, je eher werden die islamische und sozialistische Chaoten aus Deutschland vertrieben. Selbst das Wort Terroristen hat seine Berechtigung!

  37. 37

    Gloriosa1950 (35)...
    Das ist die "Bruder-Sektion" der Antifa u.nennt sich
    "Bimbofa" - in ihrem Herkunftsland Niggeria heißen sie
    "Boko-Haram", sind also bestens vorbereitet für die
    linksfaschistische Kulturzerstörung unseres Landes!

    (die notwendigen Waffen dafür liefert das Sozialamt!)

  38. 38

    Und wenn am 1. Mai in Berlin 150 Tote in den

    Straßen liegen.

    Der Fernsehzuschauer sieht das an die Ponte-Rosa.

    Is ja weit weg.

  39. 39

    Knurr! Bleibt nur noch Comics-Sprach! Ätz!

    https://staseve.wordpress.com/2015/02/11/antifa-die-gekauften-demonstrationen-zum-storen-der-burgerbewegungen-mit-dem-geld-der-steuerzahler/

    nur falls jemand den noch nicht kennt.