Das Kopftuch-Urteil – oder die Islamisierung des Bundesverfassungsgerichts

Auszug:

"Wie ich soeben entsetzt lesen mußte, hat das Bundesverfassungsgericht seine Entscheidung aus dem Jahr 2003, die ein Kopftuchverbot im Schuldienst für grundsätzlich legitim erklärt, mit einer aktuellen Entscheidung zum nordrhein-westfälischen Schulgesetz revidiert. Nun soll ein Kopftuchverbot auf einmal eine unzulässige Beinträchtigung der Religionsfreiheit darstellen. Welch wundersame Wandlung des gesetzesauslegenden Zeitgeistes!"

***

Die Islamisierung des Bundesverfassungsgerichts

Es ist soweit. Die Islamisierung Deutschlands hat die höchste Ebene erreicht. Nach den Bundespräsidenten und der Bundeskanzlerin hat nun auch das Bundesverfassungsgericht entscheiden: Der Islam gehört zu Deutschland, oder besser: Deutschland gehört dem Islam. Das durften wir heute im “Focus” lesen:

Das Bundesverfassungsgericht hält ein pauschales Kopftuchverbot bei Lehrkräften nach einem Medienbericht für nicht mit der Religionsfreiheit vereinbar. Eine entsprechende Grundsatzentscheidung werde an diesem Freitag veröffentlicht, berichtete die Berliner„tageszeitung“ (taz) vom Freitag.

Islam-Deutschland

Durch eine Computerpanne des Gerichts sei der Kern des Beschlusses allerdings schon am Donnerstag bekannt geworden und liege der „taz“ vor. Das Gericht bestätigte lediglich, dass „aufgrund eines internen Versehens“ Teile der Pressemitteilung zu den Verfassungsbeschwerden für kurze Zeit einsehbar waren.

Der Zeitung zufolge korrigiert das Gericht seine eigene Rechtsprechung aus dem Jahr 2003. Im Fall der Stuttgarter Lehrerin Fereshta Ludin hatte Karlsruhe damals entschieden, dass auch vorsorgliche Kopftuchverbote möglich sind – wenn es hierfür eine gesetzliche Grundlage gibt. Viele Bundesländer schufen daraufhin entsprechende Kopftuchverbote in ihren Schulgesetzen…

…Sollten etwa besorgte Eltern gegen eine erkennbar muslimische Lehrerin Proteste organisieren, könnte darin eine konkrete Gefahr für den Schulfrieden gesehen werden, die ein Kopftuchverbot im konkreten Fall doch erlaube. Im Zweifelsfall gerieten muslimische Lehrerinnen in die paradoxe Situation, sich ausgerechnet dem Protest islamfeindlicher Gruppen beugen zu müssen.islamisierung

Laut „taz“ kippen die Richter eine weitere Klausel in dem Gesetz. Das Privileg für die „Darstellung christlicher und abendländischer Bildungs- und Kulturwerte oder Traditionen“ verstoße gegen das Grundgesetz, das Benachteiligungen aus religiösen Gründen verbietet. Die Entscheidung sei nicht unumstritten gewesen, so die „taz“, und mit 6 zu 2 Richterstimmen gefallen…
Herzlichen Glückwunsch, Mohammed!
Dazu noch einen Kurzkommentar von Hans-Thomas Tillschneider:

Die falsche Richtung!

Wie ich soeben entsetzt lesen mußte, hat das Bundesverfassungsgericht seine Entscheidung aus dem Jahr 2003, die ein Kopftuchverbot im Schuldienst für grundsätzlich legitim erklärt, mit einer aktuellen Entscheidung zum nordrhein-westfälischen Schulgesetz revidiert. Nun soll ein Kopftuchverbot auf einmal eine unzulässige Beinträchtigung der Religionsfreiheit darstellen.

Welch wundersame Wandlung des gesetzesauslegenden Zeitgeistes!

Außerdem wurde, um das Maß der Geschichts- und Kulturvergessenheit voll zu machen, auch das Privileg für die “Darstellung christlicher und abendländischer Bildungs- und Kulturwerte oder Traditionen” gekippt.

Na großartig! Wir erledigen unseren Traditionen mit höchstrichterlichem Beschluß, als hätten Medien und Politik nicht schon das Ihre dazu getan. Der Untergang des Abendlandes – mit Ansage!

Anstatt die extensive Auslegung der “Religionsfreiheit” endlich einzuschränken, um eine sinnvolle Integrationspolitik zu ermöglichen, wird jede Form von Kulturvorbehalt gekippt.

Das einzig Gute daran: Der Fall zeigt, daß man die “Religionsfreiheit” so und so auslegen kann, daß die Entwicklung also auch in die andere Richtung gehen könnte, wenn die Politik nur wollte.

Uns so jubeln die Grünen über das neue Tempo der Islamisierung:

Die Grünen im Bundestag begrüßen die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts, das pauschale Kopftuchverbot für Lehrerinnen in öffentlichen Schulen zu kippen. Der Fraktionssprecher für Innen- und Religionspolitik, Volker Beck, sprach von einem guten Tag für die Religionsfreiheit.

 «Kopftuch, Kippa und Schleier gefährden den Schulfrieden nicht», sagte er. Das Bundesverfassungsgericht stelle klar, dass Deutschland nicht auf eine bestimmte Religion gründe, sondern auf Religionsfreiheit und Gleichheit vor dem Gesetz. Zudem könne es nicht schaden, dass Schüler verschiedene Lebensentwürfe und Glaubensvorstellungen kennenlernen.
Quelle:
https://rundertischdgf.wordpress.com/2015/03/12/die-unertragliche-heuchelei-der-faz/

38 Kommentare

  1. Das Kopftuchurteil vom letzten Freitag war eine Huldigung an den neuen türkischstämmigen Vervassungsrichter. Heil Islam !
    Im Namen des Volkes geschah diese Huldigung aber sicher nicht !
    Armes Deutschland - wo ist Deine Inteligenz ?

  2. Ot
    „Ot“?

    „Schweden
    Tote bei Angriff auf Restaurant

    Zwei Männer mit Maschinengewehren haben ein Restaurant in Göteborg gestürmt und um sich geschossen. Mindestens zwei Menschen wurden dabei getötet, die Polizei rechnet mit weiteren Toten. Die Täter sind auf der Flucht.

    In einem Restaurant im schwedischen Göteborg sind am späten Mittwochabend mindestens zwei Menschen erschossen worden. Acht Verletzte seien ins Krankenhaus gebracht worden. Acht Verletzte wurden ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei rechnet damit, dass die Zahl der Todesopfer noch steigt.
    Ein Augenzeuge berichtete im schwedischen Fernsehen, zwei Männer seien in das Restaurant am Vårväderstorget gestürzt und hätten mit Kalaschnikows um sich geschossen. Die Polizei bestätigte, dass die Täter automatische Waffen benutzten. Noch in der Nacht gingen die Beamten von Tür zu Tür, um die Anwohner zu befragen.“

    Buddhisten?
    Juden?
    Christen?
    Hindus?

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/tote-nach-angriff-auf-restaurant-in-goeteborg-schweden-13492468.html

  3. „Die Polizei geht nicht davon aus, dass es sich um einen Terroranschlag handelt. „Es ist klar, dass es sich hier nicht um normale Kriminalität handelt, das ist grobe Brutalität“, sagte Göteborgs Polizeisprecherin zu mehreren Medien. „Vieles deutet darauf hin, dass wir es hier mit Bandenkriminalität zu tun haben, weil es so rücksichtslos ist, in ein Restaurant zu gehen und einfach zu schießen.““

    Möglich.

  4. Islam, Islam, Islam!
    Inzwischen weiß absolut Jeder im Land mehr über den geistlosen Islam, als über seine eigene Religion, oder außerreligiöse Philosophie! Jura, Geschichte, Philosophie, Politologie, Geisteswissenschaften, Religionsgeschichte, Kunstgeschichte, Welt- und Geopolitik, Physik, Biotechnologie, Mathematik, Quantenphysik, Astronomie, Menschenrechte, Moralethik, Literatur, Musikgeschichte, usw.
    Aber alles rennt und talkshowt und beschäftigt sich mit dem mentalen Mehltau von Islam. Schon die neue "Fusselvollbartmode" unter den nicht islamischen jungen Männern ist eine Zumutung!
    Ich bin mir sicher, dass es nur eine attraktive Komponente am Islam gibt, und das ist die, dass ansonsten völlig unattraktive Männer sich eine sichere Chance auf den ungestörten Zugriff auf ein Weib verschaffen können. Wohlgemerkt Männer, die sonst nicht die geringste Chance hätten, dass eine halbwegs geistig normale Frau auf sie reinfallen könnte. Auffallend viele dickliche, weichliche und unsichere Typen sind vom Blutkult sehr angezogen und ganz enthusiastisch dabei, dessen große Leehre zu lobpreisen, alldiweil sich im Hinterzimmerchen ihr neuerworbenes Frauchen um Haushalt und Futter kümmert und schönerweise keinerlei Fluchtgefahr derselbigen besteht.
    Kopftuch bei Lehrerinnen - Kreuze zurück in die Schulen, in alle! Religion ist ja jetzt sozusagen wieder total IN und damit auf in den Kampf und weg mit dem Schulfrieden und dem Lehrauftrag von Inhalten. Kreuze und Räucherstäbchen und jede Menge Buddhastatuen und alles möglich andere in die Schulklassen. Ich bin für eine rege Wiedereinführung der Vielgötterei, damit das Multikultigebot auch wirklich umgesetzt wird. Wenn schon dann richtig. Jeder bringe was er kann mit in die Klassenzimmer, Kippas, Roben, Kopfschmuck aller Art, Hauptsache kultig und irgendwie religiös interpretierbar und jede Masse gekreuzigte Jesusse mit vollem Oberammergauer Schnitzwerk, sowie Sonne-Mond-und-Sterne Symbole, Kirchenbanner und Muslimfahnen, Bibeln, Vedische Schriften, Hindulehrbücher, Buddha-Verse, Korane aller möglichen Auslegungsweisen! Lass uns die Klassenzimmer zutackern mit allem, was irgendwie Symbolcharakter hat und für die jeweiligen Glaubensabteilungen unverzichtbarer Teil ihrer Religionsausübung ist. Wer ermutigt die hohe Anzahl von Buddhisten (Asiaten) im Land, sich endlich aufzumucken und nach Tempeln in allen Städten zu rufen. Glaubensspinner aller Länder, vereinigt euch auf deutschem Boden und lasst die Sau raus, Auf gehts zum Schichtel! Wir werden immer gerne bereichert! Traut euch, auch die Schwarzafrikanischen Animisten bitte, die stehen auf WooDoo und Stachelpuppen und so Sachen, die dürfen bitte auch nicht fehlen, das ist so schön exotisch unterhaltsam, wesentlich witziger, als die Buchleserei der Monotheisten!
    Kann doch eh keiner mehr lesen! Also ex und hopp mit dem Papierkram und den schnöden alten Spießerlehrbüchern, weg damit! Aber dann bitte auch alle, weil ich hab langsam ne Papierallergie! Und zu allererst auch diese staubigen Gesetzesbücher aus der uralt-römisch-katholischen Geschichte, viel zu staubig, und so einengend. Macht doch viel mehr Spaß ohne Gesetze. Die nimmt ja offenbar sowieso niemand mehr ernst. Wozu also dann noch? Grenzen öffnen und Besitzrechte abschaffen. Gesetze, die nur auf dem Papier stehen, sind sowieso nichts wert, wenn es niemanden gibt, der sie durchsetzt. How! Indianer hab ich noch ganz vergessen, die müssen auch aufmucken und wieder ihren Kopfschmuck in der Schule tragen, weil sonst ihr heiliger Manitu ihnen böse ist, Yes we can!

  5. Harald (2) ...

    Die Mormonen u.Zeugen-Jehovas kämen natürlich A U C H in
    Frage! (Diese Satanisten sollte man nicht vergessen)

    Ach wie guuut daß es noch diese einzig wahre und auch
    friedliche "Religion" von "Allahs bevorzugter Gemeinde"
    gibt - Glück gehabt!!! .... (Wer kotz*n will kann's
    JETZT tun!).... Pfui Deibel.

  6. FOCUS - Online :

    Urteil aus Karlsruhe zwiespältigEnde des Kopftuchverbots ist wertvoll - aber kann gefährlich werden
    Freitag, 13.03.2015, 16:12 · von FOCUS-Online-Korrespondentin Martina Fietz

    http://www.focus.de/politik/deutschland/fietz-am-freitag/urteil-aus-karlsruhe-zwiespaeltig-wird-das-kopftuch-gleichstellung-von-frau-und-mann-weiter-beeintraechtigen_id_4543127.html

    In Zeiten des Terrors im Namen einer Religion setzt das Bundesverfassungsgericht ein wichtiges Zeichen für die Religionsfreiheit. Doch kann das Signal mißverstanden werden.

    Forscher decken auf : Das denken deutsche Jugendliche über den Islam .

    http://www.focus.de/familie/keine-ahnung-und-ein-grosses-vorurteil-was-bitte-ist-ein-moslem-junge-menschen-haben-wenig-ahnung-vom-islam_id_4542773.html

    http://p5.focus.de/img/fotos/origs1066110/5958435579-w1280-h960-q72-p4/Islam.jpg

    ...... der nächste Sommer kommt bestimmt ! 38° im Schatten , .....und so !
    Herzlichen Glückwunsch ....kann ich dazu nur sagen ! 😉

  7. ""Der Fraktionssprecher für Innen- und Religionspolitik, Volker Beck, sprach von einem guten Tag für die Religionsfreiheit.

    «Kopftuch, Kippa und Schleier gefährden den Schulfrieden nicht», sagte er.""

    DAS KRUZIFIX ABER SCHON, gell Volka/Volkex (genderkonform) Becka/Beckx!!!

    RÜCKBLICK

    "Beckstage - Volker Beck":

    ""2. Kopftuch der Lehrerin

    Mit Urteil vom 24.09.2003 (2 BvR 1436/02 = BVerfGE 108, 282) gab das BVerfG einer klagenden Lehrerin Recht, die wegen ihres Kopftuches nicht in den Schuldienst aufgenommen wurde. Jedoch nur aus dem Grund, dass keine ausreichende gesetzliche Grundlage bestünde.

    In der Folge erließen mehrere Bundesländer entsprechende Schul- und Beamtengesetze. Eine baden-württembergische Lehrerin widersetzte sich dem Verbot, bekam zunächst Recht durch das VG Stuttgart, das OVG hob dessen Urteil jedoch auf mit der Begründung, das Tragen eines Kopftuchs durch eine Lehrerin in der Schule führe zu einer Gefährdung der religiösen Neutralität der Schule.

    Die negative Glaubensfreiheit der Schüler wiege stärker als die positive der Lehrerin. Verboten sei nicht nur das Kopftuch, sondern jedes „individuelle Glaubensbekenntnis“ von Lehrern.

    Christliche Symbole seien jedoch zulässig: Diese seien nicht individuell, sondern Ausdruck einer „aus der Tradition der christlich-abendländischen Kultur hervorgegangenen Wertewelt, die erkennbar auch dem Grundgesetz zu Grunde liegt und unabhängig von ihrer religiösen Fundierung Geltung beansprucht“.

    Aus unserer Sicht ist das Kopftuch jedoch nicht individueller als die Mönchskutte, in der in Baden-Württemberg unterrichtet werden darf.""
    http://beckstage.volkerbeck.de/2014/02/20/debattenbeitrag-freiheit-zur-und-von-religion/

    @ Listige/r LügnerIn Becka/Beckx

    Es geht bei islam. Kopftuchlehrerinnen nicht um Religionslehrerinnen, für islam. Religionsunterricht, an staatl. Schulen!!!

    Es geht um die Klassen- oder Fachlehrerin mit islam. Kopftuch, um die Lehrerin, die Bio, Physik, Chemie(Bomben bauen?), Deutsch, Ethik, Englisch, Sport(Schwimmen?) oder Mathe usw. unterrichtet!!!

    +++

    ""Verhältnis zwischen Staat und Kirche

    Volker Beck: „Muslime und Religionsfreie stärker berücksichtigen“...""

    KRUZIFIX-ABHÄNGA/ABHÄNGEX BECKA/BECKX

    ""Volker Beck: Religionsgemeinschaften dürfen im öffentlichen Raum auch mit ihren Symbolen in Erscheinung treten. Wenn aber der Staat dem Bürger hoheitlich mit bestimmten religiösen Symbolen wie dem Kreuz gegenübertritt, darf er den Freiheitsraum Andersgläubiger und Religionsfreier nicht verletzen. Wenn wir das Kreuz als Glaubenssymbol ernst nehmen, dann muss der Staat auch jene Leute respektieren, die es ablehnen, weil sie diesen Glauben nicht teilen...

    ...Christen sollten anderen ihren Glauben nicht aufdrängen;...""
    http://www.islamiq.de/2014/06/24/beck-muslime-und-religionsfreie-staerker-beruecksichtigen/

  8. Die acht Arschlöcher (Zitat Brandt) sprechen nicht mehr Recht, sondern machen der Obrigkeit genehme Politik. Das war bereits bei den Euro-Entscheidungen unübersehbar. Wenn nur die Form gewahrt bleibt, darf die Regierung unser gesamtes Vermögen verschenken. Und nun darf sie auch unsere Werte, unseren Glauben und unsere Heimat verschenken.

    Das BVG, das letzte Bollwerk gegen den Untergang? Das wird nicht passieren. Die Islamisierung geht weiter, Schritt für Schritt, bis sie unumkehrbar ist. Und wenn die Deutschen das erkennen, werden sie in Scharen überlaufen.

    Oder es geschieht doch ein Wunder.

  9. "Die Entscheidung sei nicht unumstritten gewesen, so die „taz“, und mit 6 zu 2 Richterstimmen gefallen…"

    Der neue Türkenrichter wirkt offensichtlich schon bestens. Oder hat er dagegen gestimmt???

  10. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 19. März 2015 12:10

    Danke für die Info.

    Dass es sich hierbei um Bandenkrimininalität
    (Rauschgift(?), Prostitution(?))
    handelt, ist möglich bis wahrscheinlich.

    In schwedischen Zeitungen ist von "Taverne" die Rede.

  11. Kammerjäger
    Donnerstag, 19. März 2015 10:50
    6
    "Harald (2) …
    Die Mormonen u.Zeugen-Jehovas kämen natürlich A U C H in Frage!
    (Diese Satanisten sollte man nicht vergessen)"

    Das ist wahr.

  12. OT

    TURK-ISLAMISCHE UNTERWANDERUNG

    NIEDERBAYERN MIT MULTI-KULTI-ZEITGEIST VERSAUT

    19 März 2015
    ""Kommunalrat lehnt 'St. Josef' als Kinderhortnamen ab

    Obwohl im niederbayrischen Markt Essenbach auffallend viele Menschen die Namen „Josef“ und Josefine“ tragen und sogar ein „Josefiverein“ existiert, soll ein nichtkirchlicher Kinderhort offenbar nicht an christliches Lokalkolorit erinnern.

    Essenbach (kath.net) Der städtische Gemeinderat(!) im niederbayrischen Markt Essenbach lehnte die Namensgebung „Kinderhort St. Josef“ ab. Ebenso regierte offenbar die Hortleitung ablehnend mit der Begründung: „Die Namensgebung St. Josef ist heute nicht mehr zeitgemäß“.

    (...)

    Josef Pfriemer, Vorsitzender des Josefivereines, hatte an der Abstimmung teilgenommen, bei der nur acht von 24 Ratsmitgliedern für den Namen „St. Josef“ gestimmt hatten. Pfriemer sprach danach vom „Kulturbruch“ im katholischen Niederbayern. Man habe offenbar keine Namen gewollt, „der vielleicht die religiösen Gefühle anderer verletzt“, doch „dort, wo Traditionen nicht mehr gelebt werden, sind sie schnell vergessen“.""
    http://www.kath.net/news/49876

    ESSENBACH

    Rd. 11.500 Einwohner

    Gemeinderat:

    CSU: 9 (8) Sitze
    Freie Wähler: 7 (10) Sitze
    SPD: 4 (3) Sitze
    ÖDP: 3 (2) Sitze
    FDP: 1 (1) Sitz
    http://de.wikipedia.org/wiki/Essenbach#Religionen

    [Wie diese heißen kann man sicherlich ergugeln, aber meine rechte Hand seit einer Woche schmerzhaft geschwollen vom dauernden Klicken, Scrollen und Schreiben.]

    +++

    ""Ein Sozialdemokrat mit Haltung - SPD im Markt Essenbach
    spd-essenbach.de/index.php?nr=62517&menu=1
    12.10.2014 - Seit 60 Jahren gehört Josef Billinger der SPD an, die Hälfte dieser ... sei als SPD-Mitglied, als Protestant(!) in einer tief katholischen Stadt...""

    ESSENBACH UND UMGEBUNG ISLAMISCH UNTERWANDERT

    ""Die Essenbacher Kreisrätin(!) Filiz Cetin wurde am Wochenende in den Vorstand der SGK Bayern (Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik) gewählt

    (...)

    Sie ist die erste Kreisrätin mit Migrationshintergrund im Landkreis Landshut und hat somit Geschichte geschrieben...""
    spd-essenbach.de/index.php?nr=62437&menu=1

    +++

    TURK-ISLAMISCHE INFILTRATION DANK SOZIALISTEN

    SPD - Die jüngste, die weiblichste und die internationalste(!) Kreistagsliste aufgestellt

    TÜRKIN
    7.) Filiz Cetin, 37 Jahre, Essenbach, Fachwirtin im Sozial- und Gesundheitswesen

    TÜRKIN
    15.) Tuba Altuntas, 25 Jahre, Vilsbiburg, Verwaltungsfachwirtin, stv. Vorsitzende SODEM

    TÜRKIN
    39.) Gökce Göktürk, 21 Jahre, Geisenhausen, Studentin

    TÜRKE
    45.) Ugur Sahin, 25 Jahre, Ergolding, Glasbautechniker
    spd-niederaichbach.de/index.php?nr=56469&menu=1

    Filiz Cetin zur Bürgermeister-Kandidatin Essenbach gewählt ...
    ruth-müller.de/index.php?nr=52875&menu=1
    05.06.2013

    ""landshuter-rundschau
    09.06.2013 - Aufbruchstimmung bei der SPD in Essenbach, Dank Atomkraftwerk ... Hart ging Filiz Cetin mit der bayerischen Bildungspolitik ins Gericht:...""

    DAS TÜRKISCHE U-BOOT NACH NIEDERBAYERN ENTSENDET?

    ""Die junge Mutter eines 9-jährigen Sohnes hat in Essenbach seit zwei Jahren ihre Heimat. „Auf Anhieb habe sie sich beim Besuch ihrer Schwester, die in Ergolding lebt, in die Gemeinde Essenbach verliebt und beschlossen, von Göppingen nach Niederbayern zu ziehen", so Fili Cetin...""
    http://www.rundschau24.de/landshut/politik/5117-junge-spd-lady-will-die-rathauschefin-in-der-reichsten-landkreis-gemeinde-werden

  13. DER ISLAM IST BUNT

    Demnächst haben wir Sportlehrerinnen an staatl. Schulen,

    die mit Ganzkörperkondom vorturnen und die Schüler zum Schwimmunterricht animieren.

    Kopftuchlehrerinnen werden sich weigern, Knaben zu unterrichten.

    Im Kunstunterricht dürfen nur noch Moscheekacheln und Suren gepinselt werden.

    Bei uns in den 1960ern hießen die Kunststunden noch “Bildnerisches Gestalten”, heute heißen sie vermutl. “Bildfreies Gestalten”.

    Wir malten u.a. Märchen. Ich wählte “Der Schweinehirt” mit süßen rosa Schweinchen, “Hänsl und Gretl” mit Hexe und auch Knusperhäuschen, sowie “Das häßliche junge Entlein”. Mit solcher Strebsamkeit war ich in Kunst eine Einserschülerin.
    Zu Zeiten, als die Lehrer noch sagten, die "Eins" sei für Lehrer.
    (Symbolbild)
    http://www.see-igel.de/wp-content/uploads/2013/02/schweinehirt.jpg

    Muslimplagen wählen sicherlich “Die sieben geschächteten Geißlein” oder “Der Graue Wolf Bozkurt”

    Nun bekommt die zeitgeistige Gegenstandslose Malerei direkt noch Aufwind. Der faulste Schüler, der ein leeres Blatt abgibt, bekommt eine Zwei, wer Koransuren pinselt eine Eins! Ausgenommen das bluttriefende Schwert "Zülfikar" der Massenmörder Mohammed und seines Cousins und Schwiegersohnes Ali. Dafür gibt es eine Eins Plus:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Dh%C5%AB_l-faq%C4%81r

    Von der Wiege bis zur Bahr´,
    das bluttriefende Zülfikar!
    http://i.milliyet.com.tr/HaberAnaResmi/2008/04/14/fft17_mf26797.Jpeg

    So macht dem Alevit Ali der multi-kulti Unterricht auch in Deutschland Pläsier:
    http://s3.tattoo-bewertung.de/images/ec7-a18-PicsArt_1368525558257.jpg

    2012
    ""Ich habe den Eindruck, dass den Muslimen momentan schon ein rauer Wind und eine gewisse Kälte in der Gesellschaft entgegenschlägt", sagt Aiman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime, der seinen Sitz in Köln hat. "In dieser Phase ist der Hamburger Staatsvertrag quasi ein bisschen Balsam."...

    Für Aiman Mazyek ist schon der neue muslimische(ISLAMISCHE!) Religionsunterricht "eine Mammutaufgabe für die nächsten Jahre."...""
    http://www1.wdr.de/themen/kultur/religion/islam/staatsvertrag100.html

    JA, DER STAATSVERTRAG IN HAMBURG, DER DEN AIMAN MAZYEK BEGEISTERT:

    ""Anti-Israel-Demo: Judenhasser in der Blauen Moschee an ...
    mopo.de/.../anti-israel-demo-judenhasser-in-der-blauen-moschee-an-...
    20.09.2012 - In der Blauen Moschee sollen Muslime zu Anti-Israel-Demo aufgerufen haben. Ein herber Schlag für den Staatsvertrag zwischen Hamburger Muslimen und ... die antisemitische Demonstration „Al-Quds“ in Berlin unterstützt.""
    http://www.taz.de/!102008/

  14. Mystiker343 (19) ...

    Die Geburtenrate bei Moslems sinkt?
    Das könnte ganz gut an der übertriebenen
    Inzucht liegen welche dort - kloranisch
    vorgeschrieben - praktiziert wird! Gut so!

  15. Mystiker343

    "Zudem zieht die AfD 2017 in den Bundestag ein. "
    -------------------------------------------------

    Und wird bitte WAS bewirken?

    Außerdem ist ein BT-Einzug längst nicht sicher, bei der Distanzeritis vom unseligen Lucke und seiner offenkundigen Uninformiertheit über Islam. An Lucke: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Klappe halten.

  16. @ Hörmann

    "Die acht A*schlöcher (Zitat Brandt)"

    Den sollte man sich merken und sofort in den aktiven Wortschatz einbauen.

    Meine Frage an Radio Eriwan: Werden die acht A*schlöcher fortan Kopftuch tragen?

  17. @ Gudrun

    Ist das mit der "Verfassung" überhaupt vereinbar, dass ein Ausländer Verfassungsrichter wird? Höchst bedenklich. Sollte mal auf Rechtmäßigkeit® hin genau untersucht werden.

  18. Es ist wirklich bitter, wenn man zusehen muß, wie Musels, geradezu metastasenähnlich, immer weiter alle Lebensbereiche Deutschlands durchdringen. Und noch bitterer ist, wenn man erkennt, daß dieses unterbelichtete und primitive Gesindel eigentlich keine ernstzunehmende Chance hätte, wenn das Immunsystem unseres Staates funktionieren würde.

  19. Klaus

    Man kann die Islaminfektion medizinisch schon mit Aids vergleichen, mit dem Unterschied, dass Aids zunächst nicht schwachsinnig macht.

  20. @ Klaus #11

    Der Berliner Verfassungsgerichtshof(mit dem neuen Verfassungsrichter Ahmet Kurt Alagün) ist unabhängig vom Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe.

    Der Verfassungsgerichtshof des Landes Berlin:

    ""...Entstehung des Verfassungsgerichtshofes
    Schon in der Berliner Verfassung von 1950 war vorgesehen, einen Verfassungsgerichtshof zu errichten. Wegen der besonderen politischen Lage Berlins im geteilten Deutschland gelang dies aber erst über vier Jahrzehnte später, nach dem Fortfall des Vier-Mächte-Status und der Herstellung der Deutschen Einheit. Im Herbst 1990 verabschiedeten das Abgeordnetenhaus für die westlichen Bezirke und die Stadtverordnetenversammlung für die östlichen Bezirke im Wege der "Parallelgesetzgebung“ das Gesetz über den Verfassungsgerichtshof des Landes Berlin. Am 26. März 1992 wählte das Gesamtberliner Abgeordnetenhaus die ersten neun Verfassungsrichter.

    Stellung und Zuständigkeit des Verfassungsgerichtshofes
    Der Verfassungsgerichtshof ist ein Verfassungsorgan. Gegenüber den übrigen Verfassungsorganen des Landes Berlin ist er selbständig und unabhängig.

    Der Verfassungsgerichtshof ist für die Entscheidung von Streitigkeiten über Rechte und Pflichten aus der Verfassung von Berlin zuständig.

    Die Wege, auf denen der Verfassungsgerichtshof mit verfassungsrechtlichen Streitigkeiten befasst werden kann, sind in Art. 84 Abs. 2 der Verfassung von Berlin i. V. m. § 14 des Gesetzes über den Verfassungsgerichtshof abschließend aufgezählt. Die mit Abstand häufigste Verfahrensart (90 %) ist die Verfassungsbeschwerde.

    Verfassungsbeschwerde erheben kann jeder, der sich durch die öffentliche Landesgewalt in seinen Rechten aus der Verfassung von Berlin verletzt fühlt. Informationen zur Erhebung von Verfassungsbeschwerden sind unter Hinweise zum Verfassungsbeschwerdeverfahren abrufbar...""
    http://www.berlin.de/sen/justiz/gerichte/lverfgh/wir_ueber_uns.html

    +++ +++ +++ +++ +++ +++

    @ Der böse Wolf #24

    Ahmed Kurt Alagün ist in Deutschland (1958 in Würzburg) geboren. Sein Vater ist Türke, die Mutter ist Deutsche.

    Rein theoretisch wäre es mir egal, wer mit wem Kinder zeugt. Aber praktisch hat es nun mal verheerende Folgen, wenn ein Muselmann in deutschen bzw. europäischen Völkern herumpoppt! Selbst wenn er religionslos sei, wie Alagün behauptet, bleiben solche mehrheitlich doch turko- und islamophil.

    Abgeordnetenhaus wählt Verfassungsrichter
    Pressemitteilung Nr. 11/2014 vom 07.07.2014
    http://www.berlin.de/sen/justiz/gerichte/lverfgh/presse/archiv/20140707.1140.398359.html

  21. "Selbst wenn er religionslos sei, wie Alagün behauptet, bleiben solche mehrheitlich doch turko- und islamophil."

    Man nennt es auch die "Stimme des Blutes". Und solche Bastarde sind oftmals extremer und fanatischer als reinrassige Wasauchimmer.

  22. Zumindest darüber sind wir uns bestimmt einig –das Kopftuch war und ist kein modischer Gag und zeitgenössischer Einfall der Designer- und Fashionwareindustrie. Im Westen wurde nach dem Krieg das bunte Kopftuch von Frauen an kleinen Zipfeln vorne am Hals zugebunden. Auch ohne jeglichen symbolischen Hintergedanken getragen die die Häuser wieder aufbauten, den Fussboden schrubbten, in der Waschküche die Wäsche kochten und auf dem Markt das Gemüse kauften, die Familie zusammenhielt. Nirgendwo tauchte es im Westen in der kath./ evang. Kirche auf - auch nicht in der Schule bei Lehrerinnen. Heute hat das Kopftuch eine völlig andere sichtbar religiös- fundamentalistische Bedeutung. Wo der Vater, Bruder und der Imam sagt dass der Koran das Gesetz ist, der Islam die Musik spielt. Unabhängig davon- mit Verlaub Frau Claudia- Fatima Roth – dass man dieses von den Muslimas und Ihresgleichen zum Schein noch mit Swarowskysteinen zutackert, um einen freien, friedlich- westlichen Anstrich vorzutäuschen. Zitat Albert Einstein:
    "Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind".

  23. Berliner Studentin in England getötet

    Eine 21-jährige Berlinerin ist in der Nähe ihres südenglischen Studienorts Brighton offenbar ermordet worden. Ihre Leiche wurde in einem brennenden Autowrack gefunden - ein 26-jähriger Hauptverdächtiger sitzt in Untersuchungshaft. Am Donnerstagabend wandte sich der Leiter der ehemaligen Schule der Getöteten in Wilmersdorf an die Öffentlichkeit.
    Sie fanden sie auf einer Landstraße in Sussex, vergangenen Freitagnachmittag. Feuerwehrleute waren zu einem brennenden VW Jetta gerufen worden, in der Nähe des südenglischen Ortes Ifield. Im Kofferraum des Autowracks entdeckten sie die Leiche einer Frau. Ein paar Tage später stand fest: Die Tote ist die Berlinerin Janet M., gestorben an einer Rauchvergiftung - und mutmaßlich ermordet.

    Die 21-Jährige war eine ehemalige Schülerin der Privaten Kant-Schule in Wilmersdorf und studierte an der Universität Brighton. Der Direktor ihrer ehemaligen Schule, Andreas Wegener, sagte am Donnerstag dem rbb, die Mutter der Toten habe einen entsprechenden Anruf von der britischen Polizei erhalten.
    Wie die BBC und die Lokalzeitung "Kent and Sussex Courier" berichten, hat die Polizei einen 26-Jährigen festgenommen, er sitzt wegen Mordverdachts in Untersuchungshaft. Janet M. war seit Donnerstagabend vergangener Woche vermisst worden. In einem Krankenhaus nahe ihres Studienortes Eastbourne bei Brighton war sie zum letzten Mal gesehen worden.

    "Weil Janet hier ihr ganzes Schulleben verbracht hat, alle zwölf Jahre, kennen sie natürlich sehr viele Eltern, Lehrer und Mitschüler, auch ehemalige. Sie sind tief betroffen von dieser Tragödie", sagte Andreas Wegener dem rbb. Vor drei Jahren machte sie den Abschluss, in Brighton stand sie im letzten halben Jahr ihres Bachelorstudiums. "Wir waren alle tieftraurig, als wir von Janets Tod erfahren haben. Unsere Gedanken sind bei ihrer Familie und ihren Freunden", sagte eine Sprecherin der Universität. Am Freitag soll an der Kant-Schule eine Gedenkveranstaltung für Janet M. stattfinden.

    http://www.rbb-online.de/panorama/beitrag/2015/03/berliner-studentin-in-england-getoetet.html

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-2996012/Pictured-Suspect-wanted-police-investigating-woman-s-body-hidden-boot-burning-car-near-golf-course.html

    Pictured: Suspect wanted by police investigating woman's body found hidden in the boot of burning car near golf course
    Police want to speak to Christopher Jeffrey-Shaw, 26, after the murder
    Woman's body was found hidden in boot of burning car near golf course
    Firefighters made the grim discovery after being alerted to a car on fire
    Police said they are treating it as murder and yesterday arrested a woman
    34-year-old quizzed on suspicion of conspiracy to murder before bailed

    Police have revealed a picture of man they want to trace in connection with the murder of a woman whose body was found hidden in the boot of a burning car.
    Detectives want to speak with Christopher Jeffrey-Shaw, 26, from Lewisham, south east London, and have warned the public not to approach him.
    The grim discovery was made by firefighters after a member of the public spotted smoke billowing from a Volkswagen Jetta dumped in a field close to Ifield Golf Club, near Crawley, West Sussex, on Friday.
    The body was so badly burned that officers were initially unable to say whether the victim was male or female, however a post mortem examination yesterday found it was a woman.
    The woman, believed to be in her 20s, died from smoke inhalation and has not yet been identified.
    Detective Chief Inspector Karen Mizzi, from the Surrey and Sussex major crime team, said: 'We need to urgently trace Christopher Jeffrey-Shaw in connection with this murder inquiry.
    'A young woman has died in horrific circumstances. If anyone has any knowledge of where this man is or may know the identity of the victim, please come forward.
    'Also we would like to hear from anyone who saw anyone acting suspiciously or the vehicle, a Volkswagen Jetta, in Rusper Road, Ifield on Friday between 2pm and 3pm.'
    Mr Jeffrey-Shaw is described as being 6ft, of stocky build with dark hair, and has a stubbly goatee beard.

    __________________________________________

    ein neger der ein deutsches mischlings mädchen in england umbrachte, und verbrannte, denke er ist bestimmt auch ein convertierter moslem, oder nur ein mord geiler neger der gerne frauen vernichtet nach seinem zweiten mord. in england sind die frrauen nicht mehr sicher durch die neger moslem brut, und das soll hier genau so geschehen an neger hass gegen weisse christen, der islam lässt aus england grüén, wo christliche frauen zur islam wahre werden, das muss verhindert werden, der islam muss hier raus geschmissen werden aus gesammt europa und auch aus england. der islam und die neger wie araber mafia schweine und mörder von christen müssen hier verschwinden. sie morden und vergewaltigen unsere frauen, sie sind das problem in europa das ausgemertzt werden muss.

    nationaler deutscher widerstand!

  24. OT

    Letzte Woche hatten wir einen Schwarzen Freitag, auch noch einen Freitag, der 13., gefällt wurde eine neues Kopftuch-Urteil, d.h. mehr Scharia, mehr Islam in Deutschland!

    MORGEN GIBT ES EINEN ANDEREN SCHWARZEN FREITAG:

    Freitag ab 9.30 Uhr wird’s dunkel

    Schulhof-Verbot wegen Sonnenfinsternis!

    +++Furcht vor Augenverletzungen+++

    Im Süden freier Himmel, im Norden Wolkenfelder

    MIT KARTE UND GENAUER ZEITANGABE – DAUER JEWEILS EINE GUTE STUNDE:
    http://www.bild.de/news/inland/sonnenfinsternis/am-freitag-so-gehen-schulen-mit-der-gefahr-fuer-die-augen-der-kinder-um-40219796.bild.html

  25. Mystiker343

    Mag schon sein das die Geburtenrate in den Islamistischen Ländern sinkt. Aber was nützt das alles wenn sie sich hier wie die Karnickel vermehren. Da fragt man sich doch so langsam wo das noch enden soll. Wir sitzen hier auf einer Bombe die vor sich hintickt. Politiker und Gerichte die im höchsten Grade unvernünftig und fahrlässig handeln bringen uns alle in Gefahr. Wir importieren den Terror aus den Islamistischen Ländern die als Asylanten herkommen scharenweise. Deutschland ist mittlerweile ein Land geworden das stark Suizid gefährdet ist. Aber wahrscheinlich haben wir in Zukunft sowieso nur die Wahl
    in dieser Form zu Grunde zu gehen oder unsere Kultur und Werte mit allen verfügbaren Mitteln zu vierteiligen.

  26. Sonnenfinsternis KORREKTUR:

    ÜBER ZWEI STUNDEN!!!

    Ca. von 9.30 bis 12 Uhr. Bitte nochmals genau nachlesen, entsprechend wo man wohnt und NICHT ohne Spezialbrille in die Sonne gucken.

    Normale Sonnenbrille reicht nicht!

  27. @Gloriosa1950

    Lenkt alles ganz schön ab vom Amerikanischen Militäraufmarsch an Russlands Grenzen

    Oder von einem Krieg mit Venezuela!!!

    Venezuelas Armee trainiert Verteidigung gegen US-Invasion – Beistand aus Russland US-Präsident Barack Obama hatte Caracas am Montag als »außergewöhnliche Bedrohung für die nationale Sicherheit und die Außenpolitik der Vereinigten Staaten« bezeichnet und einen »nationalen Ausnahmezustand« ausgerufen.

    http://www.pravda-tv.com/2015/03/venezuelas-armee-trainiert-verteidigung-gegen-us-invasion-beistand-aus-russland/

    USA ruft nationalen Ausnahmezustand aus wegen Venezuela??????? Venezuela ist ein ganz gefährliches Land, die können die USA überrennen.

    Spaß beiseite, es ist halt so, dass Venezuela über die größten Erdölreserven der Welt verfügt

  28. "Das Bundesverfassungsgericht stelle klar, dass Deutschland nicht auf eine bestimmte Religion gründe, sondern auf Religionsfreiheit und Gleichheit vor dem Gesetz."

    Wieso ist dann die Kirche berechtigt, Kirchensteuer vom Lohn einzuziehen? Wieso gibt es dann noch die CDU und die CSU?

    Und dann wäre noch zu erwähnen, dass es in keinem Islamischen Land "Religionsfreiheit und Gleichheit vor dem Gesetz" gibt. Welche realitätsfremden Vollpfosten sitzen da in Karlsruhe überhaupt? Sind die vom Volk gewählt?

  29. von Klärwo...

    "Pfriemer sprach danach vom „Kulturbruch“ im katholischen Niederbayern. Man habe offenbar keine Namen gewollt, „der vielleicht die religiösen Gefühle anderer verletzt“, doch „dort, wo Traditionen nicht mehr gelebt werden, sind sie schnell vergessen“.”

    Es gibt keine Möglichkeit, religiöse Gefühle zu verletzen!
    Das geht gar nicht! Fällt das niemandem auf?
    Es sind immer persönlich, egoistisch ichbezogene Gefühle, die verletzt werden, weil die Eitelkeit des jeweiligen Individuums gekränkt ist.
    Gott, wenn man den Gedanken einfach nur logisch zu Ende denkt, ist den Menschen per definitionem überlegen und allmächtig und kann nicht verletzt werden durch dumme Menschen-Geschwätzigkeit. Es ist IMMER die menschliche EITELKEIT, die verletzt ist. Man kann einfach keine religiösen Gefühle verletzen. Und außerdem, was ist an diesen Gefühlen denn anders, als an familiären oder intellektuellen oder sonstwelchen Gefühlen? Gar nichts, wenn es nach der gesetzlichen Einschätzung zu gehen hat. NICHTS ist da anders. Also ist die vermeindliche Verletzung sogenannter religiöser Gefühle absolut gleichzuwerten wie die Verletzung beispielweise meiner intellektuellen Gefühle, die beispielsweise die Blödheit der islamischen Lehre beleidigt!
    Was soll dieser irre Kult und das Gekrieche mit dem religiösen Gebimmel eigentlich! Das können die nur durchdrücken, weil es dieses HATE-SPEECH Gesetz gibt, und das wiederum wurde natürlich gut vorbereitend klammheimlich von oben einfiltriert in unser Rechtssystem. Denn den Tatbestand der persönlichen Beleidigung gab es schon immer, und der hätte alle diese Fälle locker abdecken können, wenns denn um sooooo schreckliche Beleidigungen ginge.
    Ich hasse diesen legislativen Knebel, den sie nutzen, um uns mundtot zu machen.

    Also ein verzweifelter Ansatz zusätzlich zu den Demos, so für jedermann und den Hausgebrauch und kostenlos und gewaltfrei...könnte auch noch sein:
    1) Die Homöopathiemethode (Gleiches mit Gleichem bekämpfen):
    Alle muslimischen Islamkritiker z.B. den Akif Pirincci oder Hamed Abdel-Samad etc. Buchkram kaufen, weiterverschenken und empfehlen, dann steigt die Verkaufszahl und sie werden in Blödtalkshows eingeladen und es hören sie auch die Verpenntesten im TV.
    2) Die Fleh- und Bittmethode: auch als Nichtchrist oder Anderschristlicher dem neuen Papstsekretär Pater Yoannis Lahzi Gaid persönliche papierbriefliche Petitionen schreiben, ihn dringend um moralische und mentale Hilfe bitten.

    http://www.katholisches.info/2014/04/23/kopte-neuer-papstsekretaer-islam-eine-kultur-des-todes/

    3) Die Muster-Verstärken-Methode: z.B. selbst neue hirnrissige Religionssekten gründen (siehe "Bitocken" von Andreas Rebers) und dann jammern und wehklagen und rumquengeln und seine Minderheitenrechte einfordern, um die Absurdität der Situation als Life-Happening öffentlich vorzuführen.

    https://www.youtube.com/watch?v=vkZ8wj4vGL0

    https://www.youtube.com/watch?v=tTwXugItLYg

    4) Humormethode: Karikatur und Verlachung....Fundis und Fanatiker stehen nicht auf ausgelacht werden. Dabei selbst immer lustig bleiben und die anderen zur Weißglut bringen. Ist nur für sehr beherrschte Leute empfehlenswert. Geht auch nur, wenn man nicht allein ist, da die sonst ja im Rudel pöbeln.
    5) Die Auge um Auge-Methode: Bei jeder Gelegenheit in der Öffentlichkeit laut sein Beleidigt-Sein kundtun. Z.B. im Schwimmbad jeden Burkini lauthals als Beleidigung definieren, ganz trotzig und emotional beim Bademeister beschweren, aber gewaltfrei, sich also dauernd empören, genauso lästig werden, wie wirs von den lieben Freunden kennen. "Deutschland wird nicht untergehn, Deutschland wird jetzt unbequem", also nicht andere beleidigen, das ist ja leider schon strafbar, aber eben selber sehr sehr beleidigt sein und das lauthals auf öffentlichen Plätzen verkünden.
    6) Die Hämemethode: jedes Kopftuch, das man trifft unverschämt und breit und blöd angrinsen und lautlos seine Verachtung zeigen
    7) Die Störmethode: z.B. in Schulen bei Kopftuchlehrerinnen heftig Elternbeiratsrabatz machen und auf keinen Fall klein beigeben.
    8) Die "Vom-Feind-Lernen"-Methode: Alle persönlichen Connections in hohen Ämtern und zentralen Schaltstellen direkt ansprechen und umfassend aufklären, also den vorhandenen Fundus-in-den-Instanzen nutzen und wecken; z.B auch irgendwelche Kommunalpolitiker und Abgeordnete direkt aufsuchen und sich beschweren etc.
    9) "Alte afrikanische Regel beachten"-Methode: "Du darfst nie den Tanz eines anderen mittanzen, sonst tanzt er mit dir - du musst immer deinen eigenen Tanz tanzen".... soll heißen, die rechnen mit unserer treudoofen Toleranz und Apathie, aber die gibt es in Wirklichkeit nur in den PC-Medien, nicht im richtigen Leben. Also alle ruhenden Potentiale erwecken und zum eigenen Tanz aufrufen. Harmloses Beispiel: Irgendwer motzt in einer Diskussion wegen Diskriminierung und so was - Reaktion cool bleiben und "heul leise, Chantal" mit freundlichem Humor verlauten lassen; nötigenfalls als Filmzitat aus "fuck ju Göte" definieren und den anderen als humorlosen uncoolen Hinterweltler dastehen lassen.
    10) Dummstell-und-Ignorier-Methode: Einfach auflaufen lassen; nicht zuhören oder reden lassen und dann einfach nichts verstanden haben und sofort beleidigt sein, weil mans ja falsch verstanden hat. Kommunikationsblockade hebelt die Angriffsenergie des anderen völlig aus.
    11) Mitleid-Heuchel-Methode: Jedes Kopftuch aufs freundlichste bemitleiden und ihr Hilfe anbieten, wie sie sich aus der schlimmen Unterdrückung befreien könnte. Zutexten und freundlich verständnisvoll bequatschen (natürlich nicht ernst gemeint), bis es ihnen zuviel wird, in jeder Straßenbahn, an jeder Ecke, wo sie nicht im Pulk auftreten können. Wenn sie erklären, dass es ihr Stolz und ihre Freiheit sei, einfach nix verstehen und weiter Helfersyndrom heucheln. Kann sehr lustig sein.... (hihi) gerade junge Mädchen fühlen sich dann immer sehr verunsichert und sind leicht verwirrt.

    So im Moment fällt mir nichts Gutes mehr ein, waren nur so ein paar Ideen, wer noch mehr hat, bitte schreiben, man kann nicht genug Munition im Arsenal des zivilen Ungehorsams haben.
    Natürlich ist es eine Nadelstichmethode, aber sie kann leicht umgesetzt werden und braucht keine lange Vorbereitung. Fördert aber auch die Phantasie und macht irgendwie stärker. Vor allem aber nagt so etwas an der Handlungsstarre und dieses lautlos-Hinnehmen von Unzuständen belebt sich langsam.

    Das Beleidigt-sein sollte immer aufgrund von religiösen und heimatbezogenen Themen der Traditionsverbundenheit geäußert werden, also nichts planlos verschießen. Beleidigt-sein paralysiert sie, weil sie das verstehen, dass man sich beleidigt fühlt. Die Show sollte dazu passen, um der Glaubwürdigkeit willen.

  30. Religionsfreiheit
    16.03.15
    ""Würden Verfassungsrichter auch Nudisten schützen?

    Aus dem Kopftuch-Urteil spricht eine Naivität, wie man sie sonst nur in Positionspapieren von Anthroposophen findet. Das Oberste Gericht hat eine ideologisch aufgeladene Entscheidung getroffen.

    (...)

    Statt zu verkünden, der Islam gehört zu Deutschland, ohne darüber nachzudenken, dass damit auch Zwangs- und Kinderehen, Unterdrückung der Frauen, Polygamie und praktizierte Homophobie zu Deutschland gehören, könnte ein Politiker aufstehen und sagen:

    "Mal langsam Leute. Auch wenn viele Deutsche das Abendmahl für eine Reality Show auf RTL 2 halten, Deutschland ist und bleibt ein christlich grundiertes Land. Deswegen feiern wir Ostern, Pfingsten und Weihnachten, Mariä Empfängnis und Christi Himmelfahrt. Das macht unsere Kultur aus. Wäre dem nicht so, könnten wir diese Feiertage abschaffen und es jedem überlassen, was er wann feiern will. Dann könnte auch der Sonntag auf den Dienstag verlegt werden.

    Andererseits wird niemand daran gehindert, die Feiertage zu begehen, die zu seiner Kultur gehören, es steht ihm frei, an Ramadan zu fasten oder während der Pessach-Tage nur ungesäuertes Brot zu essen. Oder am Ersten Mai ins Grüne zu fahren, statt an einer DGB-Demo teilzunehmen. Das ist der Sinn der Glaubens- und Bekenntnisfreiheit.""
    http://www.welt.de/debatte/henryk-m-broder/article138471498/Wuerden-Verfassungsrichter-auch-Nudisten-schuetzen.html

    +++

    §§§Das Bundesverfassungsgericht Karlsruhe ließ sich zum Kopftuch-Urteil von der Türkin, Prof. Dr. Yasemin Karakasoglu, die aus dem Schattenkabinett Peer Steinbrücks (SPD), beraten.§§§

    Wikipedia führt die paßdeutsche Türkin Karakasoglu unverschämterweise mit "deutsche Turkologin".

    +++Nichts ist an dieser turk-islamischen Wühlmaus deutsch! Sie ist eine islamische Türkin und Turkologin:

    ""Seit 2011 ist sie eine der Konrektoren der Universität Bremen. Ihr Spezialgebiet ist die Erforschung von Interkulturalität..."", d.h. Sand den Deutschen in die Augen streuen, bis der Islam die Mehrheit hat. Dann gibt es nur noch total eingleisige islamische Monokulturalität.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Yasemin_Karaka%C5%9Fo%C4%9Flu

    +++

    WER IST DIE TÜRKISCHE ISLAM-MISSIONARIN,

    BERATERIN UNSERES BUNDESVERFASSUNGSGERICHTS?

    2006
    ""Yasemin Karakasoglu selbst ist sehr, sehr weit von wissenschaftlicher Neutralität entfernt und sehr, sehr eng mit der islamistischen Szene in Deutschland verbandelt.

    Es war ihr Gutachten, das beim so genannten Kopftuch-Urteil des Verfassungsgerichtes* – bei dem es um die Frage ging, ob Lehrerinnen in deutschen Schulen das Recht haben sollen, in der Klasse Kopftuch zu tragen – den Ausschlag gab für die halbherzige Entscheidung, nichts zu entscheiden.

    Karakasoglu, für die ein Kopftuchverbot im öffentlichen Dienst eine „deutsche Fatwa“ ist und Kopftuchträgerinnen „glückliche Töchter Allahs“ sind, stützte sich dabei auf eine eigene „wissenschaftliche Untersuchung“, die beweise, dass das islamische Kopftuch absolut vereinbar sei mit einer „modernen Lebensführung“.

    Für diese Untersuchung hatte die Professorin 25 (!) von ihr ausgesuchte türkische Pädagogikstudentinnen nach ihrer Haltung zum Kopftuch befragt.

    Übrigens: Yasemin Karakasoglu selbst wurde noch nie mit Kopftuch fotografiert.
    Seit den 1990ern ist die Erziehungswissenschaftlerin politisch sehr aktiv, seit 2004 hat sie eine Professur in Bremen für „interkulturelle Bildung“.

    WissenschaftlerInnen, die es wagen, auf die Gefahr von Identitätsstörungen und Gewaltbereitschaft islamischer Jugendlicher in Deutschland aufmerksam zu machen, wie Prof. Wilhelm Heitmeyer in einer Studie, greift sie als „rassistisch“ an.

    Und gern gibt sie über diesen „rassistischen Diskurs“ ellenlange Interviews, zum Beispiel in der Islamischen Zeitung.

    Letzten Monat saß Karakasoglu mal wieder auf einem Podium mit den Freunden und Freundinnen der bärtigen Brüder, wie dem deutschen Konvertiten Mohammed A. Hobohm (Geschäftsführer der König-Fahad-Akademie in Bonn, die der Verfassungssschutz eigentlich geschlossen wissen möchte wg. fundamentalistischer Umtriebe), dem Konvertiten Murat Hofmann (Ex-Botschafter, deklarierter Fundamentalist und Verantwortlicher des Annemarie-Schimmel-Forums) und last but not least Tariq Ramadan (führender islamistischer Theoretiker in Europa).

    Auch Sabiha El-Zayat saß mit auf dem Podium bei diesem „Internationalen Symposium“ am 21./22. Januar 2006 im Bonner Haus der Evangelischen Kirche. (Die mit ihrer übereifrigen Bereitschaft zur Anbiederung, Selbstaufgabe und zum sich Erstickenlassen in der Umarmung der Anderen nochmal ein Extra-Kapitel wäre.)

    El-Zayat ist die Tochter von Amina Erbakan, Nichte des Islamistenchefs Necmettin Erbakan, Schwester des langjährigen Milli Görüs-Chef Mehmet Erbakan und Ehefrau von Ibrahim El-Zayat, „der als Multi-Manager in ein weitgefächertes islamistisches Geflecht hineinwirkt“ (Raddatz). Kurzum, da saßen mal wieder alle beieinander. Und Karakasoglu mittendrin...""
    http://www.emma.de/artikel/multi-kulti-offene-antwort-263225

    +++

    *Kopftuch-Urteil
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kopftuchurteil#Gutachten

Kommentare sind deaktiviert.