England: Pakistanische Migranten zwangen weiße Mädchen in England zu Foltersex

http://europenews.dk/files/england_polizei_muslimische_sex_gangster_verhaften.png

Politische Korrektheit ist ein Verbrechen.
Das wissen wir nun ….
Migranten zwangen weiße Mädchen in England zu Foltersex. Die sexuelle Ausbeutung von mindestens 370 Kindern geschah in der Grafschaft Oxfordshire, wo – nach einem vor wenigen Tagen veröffentlichten Bericht – die Behörden systematisch weggeschaut haben sollen. Wohl aus politischer Korrektheit.
***
10. März 2015
Mitten in Europa: Pakistani zwangen weiße Mädchen zu Foltersex
Entsetzen herrscht in Großbritannien über einen erneutenMissbrauchsskandal. Gezielt hatten sich Männer – mit pakistanischen beziehungsweise mitostafrikanischen Wurzeln – an junge, weiße Mädchen zwischen 11 und 15 Jahren herangemacht, sie in ihre Gewalt gebracht, vergewaltigt, zum Teil zuFoltersex gezwungen und verkauft.

Die sexuelle Ausbeutung von mindestens 370 Kindern geschah in der Grafschaft Oxfordshire, wo – nach einem vor wenigen Tagen veröffentlichten Bericht – die Behörden systematisch weggeschaut haben sollen. Wohl aus politischer Korrektheit.

Opfer lebten in staatlichen Kinderheimen

Laut einem Bericht des „Oxfordshire Safeguarding Children Board“, einer von der Grafschaft eingesetzten Kommission zum Schutz von Kindern, wurden in den vergangenen 16 Jahren mindestens 370 Kinder – die meisten von ihnen Mädchen aus Oxford – von Banden missbraucht. Viele der Opfer lebten in staatlichen Kinderheimen. Sie verschwanden oft tagelang, ohne dass davon Notiz genommen wurde. Manche der Opfer wandten sich an Sozialarbeiter oder die Polizei, die Anzeigen blieben aber folgenlos. Erst 2011 begannen Ermittlungen.

Missbrauch „im industriellen Ausmaß“

Der konservative Premier David Cameron zeigte sich in einer Rede erschüttert und sprach von einem Missbrauch „im industriellen Ausmaß“. Cameron kündigte eine Gesetzesinitiative der Regierung an, die Sanktionen bis hin zu Gefängnisstrafen von fünf Jahren für Mitarbeiter im Öffentlichen Dienst vorsieht, wenn diese kriminelle Handlungen gegenüber Kindern und Jugendlichen „willentlich ignorieren“. Allerdings  könnte eine Mitarbeiterin Camerons möglicherweise von den jüngsten Vorwürfen selbst betroffen sein. Laut einem Bericht des Mirror war dessen Wahlkampfberaterin Louise Chapman leitendes Mitglied der Jugendführsorge in Oxfordshire und von 2005 bis 2012 verantwortlich für den Kinderschutz, dem im Report schweres Versagen vorgeworfen wird. Kinder und Eltern seien vom Staat im Stich gelassen worden.

Vergewaltigungsskandal in Rotherham

In England ist der unglaubliche Missbrauchsskandal in der Grafschaft Oxfordshire kein Einzelfall. Es war einer der größten britischen Skandale im vergangenen Jahr, als bekannt wurde, wie im mittelenglischen Rotherham über Jahre hinweg hauptsächlich pakistanische Männer mindestens 1.400 weiße Mädchen systematisch missbrauchten und prostituierten, ohne dass Behörden einschritten. Schwere Vorwürfe erhob damals ein Bericht der Sozialarbeiterin Alexis Jay. Ein Nachfolgebericht ihrer Kollegin Louise Casey einige Monate später hat diese Vorwürfe nochmals verschärft.

Quelle:
http://www.unzensuriert.at/content/0017311-Mitten-Europa-Pakistani-zwangen-weisse-Maedchen-zu-Foltersex


SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

17 Kommentare

  1. Todesstrafe für die welche dort mitgewirkt haben und auch für die,welche davon gewusst aber nichts unternommen haben. Auch Todesstrafe für die welche sich an den Kindern vergriffen haben.

    Keine Erklärungsversuche, keine Gnade für diesen Abschaum,wenn es um unschuldige Kinder geht.

  2. Es ist unglaublich! Andernorts werden beim leistesten Verdacht Kinder aus ihren Familien genommen. Aber es sind ja “nur” Heimkinder…
    Kinder haben in der EU und erst recht nicht in islamisierten Staaten keine Lobby. Kinder dienen nur der Profilierungssucht und als Experimentierfeld der sogenannten, wiederwärtig verkommenen “Elite”.

  3. Da muss sofort “mehr Toleranz” von islahmen Zentral-Ratten gefordert werden, das funktioniert hier schließlich auch.

    Und selbstverständlich darf niemand diskriminiert werden, nur weil er seine kulturelle Bereicherung proaktiv in die Gesellschaft einbringt.

    Warten wir mal ab, wie lange die gleichen Verbrechen hier nicht mehr unter der Decke gehalten werden können; oder glaubt irgendjemand, dass diese “Fachkräfte” sich hier ihres Anspruchs auf Ausleben ihrer “Religion” enthalten?

  4. Die meisten unserer Haustiere wurden von unseren Bauern als Nutztiere gehalten, ordentlich versorgt und respektvoll behandelt (wenigstens bevor die Tier-KZ-Neuerungen aus Amerika auch bei uns durchgesetzt wurden). Heute spielen sich weltweit grauenvolle Tierquälereien ab.
    Ich sehe darin den Vormarsch gewisser Opfer-“Religions”-Kulte, beginnend nämlich sofort, nachdem bestimmte “Kultur”kreise ein neues Land und Staatsvolk übernommen haben.
    GENAU SO verhält das sich mit dem Respekt vor Kindern überhaupt, bevorzugt Mädchen, und vor Frauen!
    Diese werden ebenfalls als “Nutzfleisch” betrachtet, mit dem Nebeneffekt, dass sie noch deren Wohnhöhle sauberhalten müssen. Und auch Kinder werden zu Opferrhitualen “VERBRAUCHT”. In Kriegsgebieten verschwinden bekanntlich zuerst Waisenkinder aus Heimen.
    Dieser weltweite Sumpf gehört trockengelegt !
    Mit fällt dazu schon einiges ein!

  5. Todesstrafe? Die wird es nicht geben. Mir reicht vollkommen, wenn überhaupt einmal hart durchgegriffen wird und langjährige Haftstrafen verhängt werden. Und die Zellen müssen nicht aussehen wie ein Drei-Sterne-Zimmer auf Mallorca.
    Tatsache ist wohl, daß die Täter keine Furcht vor einer harten Bestrafung haben. Nichts ist wichtiger, als das zu ändern.
    Niedersachsen mit SPD-Weil an der Spitze hat das erkannt. Deshalb schließt das Land Gefängnisse, um ja nicht in Verlegenheit zu kommen, höhere Strafen durchsetzen zu müssen.

  6. Alleine diese Tatsache treibt einen doch das
    Blut in den Kopf und entwickelt ein
    höchstes Mitgefühl für diese armen englischen
    Mädchen und Frauen !
    Ich persönlich bin dafür, dass jeder, der eine
    Frau oder ein Mädchen vergewaltigt, hingerichtet
    werden soll ! Oder sollte man eine schwere
    Prügelstrafe gegen diese Volksverräter durch-
    führen ??
    Bei mir würden diese fremden Organe nicht
    gut wegkommen !
    Es zeigt aber auch,wie sehr ein politischer
    Neustart auch in England nötig ist !!
    Auch bei uns wird dieser Neustart bald beginnen
    und dann wird jeder dran sein, der sich an
    unsere Frauen “mit Gewalt rangemacht” hat !
    Ich bin sogar dafür, eine Landesweite Gewalt-
    statistik zu starten,die vornehmlich moslemi-
    sche Ausländer (auch eingedeutschte) führt,
    die aus der Sicht des GG “jedes Recht” verloren
    haben !
    Ab jetzt ist schluß mit diesen “International-
    Sozialismus”!!
    Gruß an alle normalen Menschen ! Vafti

  7. OT

    “”Gesetzentwurf zum Bleiberecht

    Dürfen Flüchtlinge bleiben, die betrogen haben?

    De Maizière stiftet Verwirrung
    Freitag, 20.03.2015, 11:58 · von FOCUS-Redakteurin Margarete van Ackeren (Berlin)

    (…)

    De Maizière legt Gesetzentwurf zum Bleiberecht vor
    + Flüchtlinge, die schon lange hier leben und integriert sind, sollen bleiben
    + Flüchtlinge, die betrügen, müssen gehen

    Unklar: Was ist mit Flüchtlingen, die in der Vergangenheit(!) betrogen haben?

    (…)

    Doch wie der Minister Flüchtlinge behandeln will, die in der Vergangenheit getäuscht haben, wird unterschiedlich gedeutet. Im Gesetzentwurf heißt es, die Aufenthaltserlaubnis sei zu versagen, wenn „der Ausländer die Aufenthaltsbeendigung durch vorsätzlich falsche Angaben, durch Täuschung über die Identität oder Staatsangehörigkeit oder Nichterfüllung zumutbarer Anforderungen an die Mitwirkung bei der Beseitigung von Ausreisehindernissen verhindert oder verzögert“.

    Dort steht nicht „verzögert hat“.

    Bedeutet das also, frühere Täuschungen sind verzeihlich, sobald sich Flüchtlinge ehrlich machen?

    (…)

    Der eine sieht’s so, der andere anders – die Bundesarbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege (BAGFW) jedenfalls weist in ihrer Stellungnahme schon darauf hin, dass sie das Signal „unklar“ findet.

    Sie fordert, dass eindeutig geregelt wird, dass nur aktuelles(!) Verhalten der Flüchtlinge ausschlaggebend ist.

    Frühere Täuschungsversuche seien für die Beurteilung der Integration nicht wichtig.

    Das meint auch die Menschenrechtsorganisation Pro Asyl. Doch nach Einschätzung ihrer Experten ist genau dies in der geplanten Reform klar und gut geregelt.

    Dafür gibt es von Pro Asyl sogar Lob: Dass altes Fehlverhalten dem Bleiberecht nicht entgegenstehe, sei ein „Fortschritt“, heißt es.

    (…)

    Wer über Jahre Behörden über seine wahre Identität getäuscht und so die Durchsetzung der Ausreisepflicht verhindert habe, sollte nicht am Ende mit dauerhaftem Aufenthaltsrecht belohnt werden, warnt Bosbach.

    Dem Innenausschuss liegt auch schon ein Schreiben des Ausländeramts Trier vor, in dem sich deren Chef kritisiert, dass der Satz über Täuschungsversuche von Flüchtlingen „im Präsenz formuliert ist“…””
    http://www.focus.de/politik/deutschland/gesetzentwurf-von-de-maiziere-was-passiert-mit-fluechtlingen-die-betrogen-haben-vages-bleiberecht-stiftet-verwirrung_id_4558389.html

  8. blu-News

    “”Mohammed und seinen Koran überwinden!“
    Titel — 20 März 2015

    Hamed Abdel-Samad, einer der bekanntesten Islamkritiker Deutschlands, übt immer wieder Kritik an der verharmlosenden und naiven Art und Weise, wie mit dem Thema Islam umgegangen wird. In einem aktuellen Facebook-Eintrag kritisiert der43-jährige Politologe, die unbedarfte Forderung, dass „man den Koran zeitgemäß interpretieren müsse.“

    Am 11. März schrieb Abdel-Samad: „Die Diskussion geht wieder los. Es heißt: Man muss den Koran zeitgemäß interpretieren! Alle jubeln wenn sie das hören ohne sich zu fragen wie das überhaupt gehen soll.” Hamed Abdel-Samad fragt sich:„ Wer ist man und was bedeutet hier zeitgemäß?”

    (…)

    Der Islam ist nicht gekommen um Teil des säkularen Deutschlands zu werden

    Jeder habe hier sein eigenes Verständnis von Zeit, egal ob der IS, Boko Haram, Salafisten, Sufis, Orthodoxe oder Liberale. Darüber hinaus, so Adel-Samad, hält jeder „seinen“ Islam für zeitgemäß und das ohne Reform und ohne Exegese. Täten sie dies nicht, wären sie keine bekennende Muslime…””
    http://www.blu-news.org/2015/03/20/mohammed-und-seinen-koran-ueberwinden/

  9. Vafti (6) …
    Vielleicht sollten Urteile “im Namen des Volkes” auch
    vom Volk selbst vollstreckt werden! Es wäre billiger,
    es wäre schneller und es wäre vor Allem g e r e c h t e r!
    (und ‘ne Entlastung für die Polizei wäre es auserdem!)

  10. schade, das Michael Mannheimer und die gesamte systemkritische Gemeinde Deutschlands offenbar notorisch übersieht oder gar ignoriert, dass es dasselbe Phänomen auch in Deutschland mit zehntausenden, wenn nicht gar hundertausend Opfern gibt:

    Bärbel Kannemann kümmert sich um zwangsprostituierte, meist minderjährige Mädchen in Deutschland. Sie hat an hunderten Schulen referiert und sagt, dass es bis jetzt an jeder Schule mindestens einen akuten Fall gegeben hat. An einer Schule waren es sogar gleich 17!! zwangsprostituierte Mädchen. Mich kotzt diese scheißdeutsche Mentalität an, sich über solche Vorfälle auszuschweigen!

  11. Vafti

    Ich bin sogar dafür, eine Landesweite Gewalt-
    statistik zu starten,die vornehmlich moslemi-
    sche Ausländer (auch eingedeutschte) führt,..

    Auf jeden Fall ist es ein Superansatz, um genauer die Gewalttypen und die Täterstrukturen und Strategien besser zu lokalisieren.
    Wir wüssten damit belegbar mehr, woher die spezifischen Delikte kommen, wer wo zu suchen ist, und wie man sie besser stellen kann oder einen besseren Schutz für die Bevölkerung aufbauen kann.
    Ich sehe einen Zusammenhang zwischen dem harmlos daherkommenden Gender”wahn” und diesem Verbrechern, das mir jedes Wort schäbig und unzutreffend werden läßt, es zu benennen.
    Eine weltweit operierende Brutal-Kinder-Sex-Folter-Porno-Maffia, die so furchterregend ist und derart gut organisiert, dass sich niemand hintraut, schließt den Kreis, der in anderen Kommentaren bereits bestens belegten Prostitutions-Schleuserringe und all dem ganzen unmenschlichen radioaktiven Sondermüll.
    Wir müssen den Markt dafür ausschalten, und das rigoros.Aber das ist so leicht machbar, wie morgen die EU auflösen.
    (Achtung, schwer verdaulicher Inhalt)

    https://www.youtube.com/watch?v=bqQV3Fh5Ssw

    Damit es deutlicher ist, mit wem wir es hier zu tun haben. Selbst ausgefeilteste Todesurteile an diesen Rohviehen, die das begangen haben, würden den Sumpf nicht trockenlegen. Sie suchen ihre Opfer in Kriegsgebieten, bei den Traumatisiertesten und Schwächsten, den Wehrlosesten. In Heimen, überall wo die Wächter vor Schrecken erstarren und verstummen und sie tun das schon jahrelang und weltweit.
    Krieg, Hungergebiete, Auffanglager, Naturkatastrophengebiete, Armuts- und Elendsgebiete, Slums, und eben inzwischen auch ganz frech da, wo man es nie erwarten würde, mitten unter uns.
    Es ist eine Herkulesaufgabe, dieser Hydra alle Köpfe abzuschlagen, man braucht Mut, Gott, Kraft, Geld, viele viele Gefährten, know how und noch vieles mehr… auch IT-Fachleute und Hacker, die die Käufer im Netz stellen. Wäre dann auch noch die Justiz willig zu handeln, dann könnte man viel erreichen. (Aber wir wissen ja, wie handlungsfähig sie schon bei so ein paar überschaubaren arabischen Maffiaclans in Berlin sind).
    Dass dieser Fall so lange durchgezogen werden konnte, ist nur deshalb möglich, weil trotz Wissen aus Angst nicht gehandelt wird. Das Ausmaß dieses Verbrechens ist erschlagend.
    Der Sozialismus fördert auch das Wegschauen, unsere Kinder wollen sie jetzt auch schon im Kindergartenalter sturmreif schießen, damit die sexualisiert verwirrten Jugendlichen leichte Beute werden, die weniger geeigneten werden zu Antifanten gemacht. Daher ist der Weg zurück in die Stärkung des Bürgertums der einzig machbare Schritt. Mit mehr finanziellem Halt und Selbstbestimmung der Staaten und Nationen kann man Grenzen dicht machen und erst einmal eigene Gebiete sichern, dann in hoffentlich wachsendem Wohlstand und Sicherheit für die unteren Stände nährt man die Kapazitäten, die Kinder wieder schützen und hegen können. Zeit zum Leben. Mütter gehören in der Tat erst einmal zu ihren Kindern. Nur die Verelendung und Verwahrlosung öffnet die Büchse der Pandorra.
    Die Rückenstärkung der weitverzweigten traditionellen Familie entzieht schon große Teile der Schutzbefohlenen dem Willkürzugriff und der miesen Unterbringung in staatlicher Verwaltung.
    Es gibt eine sehr gesunde Form des Rassismus und das ist der Respekt vor dem Anderen und das Belassen der fremden Kulturen in ihren angestammten Kulturräumen. Genauso wie das Bewahren des eigenen Kulturraumes.
    Diese Täter sind einfach nur besonders gut geeignet, um solche “Produkte” herzustellen, weil sie roh und seelenlos wie geld- und drogensüchtig sind, sie sind aber nur die dreckigen Handlanger, nicht die Auftraggeber. Es geht um viel Geld. Bei den Moslems ist zusätzlich noch der Hintergrund denkbar, dass sie es im Namen Allahs tun, um dem Kriegsgott Geld für seine Waffen zu generieren. Diese braucht er ja im heiligen Verteidigungskrieg gegen den Imperialistenfeind. Was wir hier sehen, unterscheidet sich in keinster Form von dem, was der IS mit Boko Haram etc. in Sachen Sexsklavenhandel tut. Die Päderastenscheichs und andere Superreiche weltweit kaufen ihnen die Kinder gerne ab. Dieser Krieg läuft nur in diesem Falle in England direkt auf unserem europäischen Hoheitsgebiet ab. Das ist neu. Aber eigentlich ja auch nicht wirklich neu. Es geht schon eine gute Weile so. So produzierte Foltersexfilme mit weißen Kindern, vornehmlich Mädchen, sind doppelt zynisch, da die Opfer aus den Reihen des Feindes gerissen werden, als auch das große Geschäft mit den perversen weißen Superreichen Kunden gemacht wird. Doppelter Hassgewinn. Wahrscheinlich feiern sie das auch noch als Sieg über unsere Blödheit, dass die Behörden nichts dagegen tun.
    Keine Ahnung. MIr ist schlecht.

  12. Bernhardine, übertreib’s nicht.
    Wer grundsätzlich nicht selber bereit ist, den eigenen Tod als Strafe für solche Taten hinzunehmen, der hat NATÜRLICH keinen Respekt für das Leben anderer Menschen. Und sollte in solchen Fällen deshalb erst recht mit seinem Leben zahlen.

    Achja, und AUSLÄNDER, die solche Verbrechen an einheimischen (+) KINDERN begehen, die sollten noch erst rechter mit ihrem schädlichen, schäbigen Leben dafür zahlen.

    “Lynchjustiz”? Nein, vielmehr: Justiz (ist) ungleich Gerechtigkeit.
    “Rache”? Wo kommt denn wohl das Wort “(Ge)Recht” her, wenn nicht von Rache, gerächt? ALLES “(Straf)Recht” IST eine Form von Rache. Und für gewisse Verbrechen gibt es nur eine gerechte Rache/Strafe.

  13. Das Gutmenschentum sitzt direkt zwischen komplettem Nihilismus (=Liberalismus) und dem absolut Bösen – und hält Händchen mit beiden, schleppt sie mit.

  14. exguti (15) …
    Vergiß es, da kommt nichtsmehr an! Habe sehr lange im
    Altersheim gearbeitet u.weiß von daher daß bei fort-
    geschrittener Demenz nurnoch Tabletten helfen.
    Ignorier sie einfach! (das tue ich auch.)

    Hauptsache WIR bleiben am Ball!

  15. Nun mal langsam mit dem Phantasieren: Wortethymologie ist eine halbwegs gut erforschte Wissenschaftssparte:

    http://www.wissen.de/wortherkunft/rache

    http://www.wissen.de/wortherkunft/recht

    Rache und Recht haben nicht die gleiche Wortfamilie. Stammen auch aus anderen Wurzeln, und der Rechtsstaat wird nicht mir Rache aufgebaut oder erhalten.
    Meine Wut würde trotzdem gut für Selbstjustiz reichen, bei solchen Taten und Tätern, es bringt aber trotzdem nicht weiter. Sonst wäre sie durchaus gerechtfertigt. Siehe obigen Essay.
    Was hat das mit Altersheim zu tun? Sorry, aber Demenz und das effektive Aushebeln von organisiertem Verbrechen sind zwei verschiedene Baustellen.
    Sasek hat viel Mut bewiesen, sich an die ranzutrauen. Er ist so weit ich weiß der einzige in ganz Europa. Ein paar Therapeuten, die sich mit “multiplen Persönlichkeiten” beschäftigen, kennen das Terrain, tun aber auch nichts. Es gab man einen Film, sehr sehr spät nachts gesendet, wo es um die Opfer dieser Bestialität geht, aber sonst hört man nicht viel. Totgeschwiegen, wie auch die islamische Sklaverei-History.
    Mir ist nach wie vor kotzübel.

  16. @ Kammerjäger

    DIESER KOMMENTAR IST NICHT VON MIR:

    Bernhard von Klärwo Freitag, 20. März 2015 21:27 12

    +++

    Mein Avatar ist rosa auf rotlila Hintergrund,

    der Fälscher hat hier rosa auf mittelblauem Hintergrund und eine andere Form.

  17. “”1998 waren 96,3 Prozent der Einwohner Pakistans Muslime.”” (Wikipedia)

    Islamisierung Pakistans – Vergewaltigungsdschihad

    “”Prof. Mobeen Shahid, Vorsitzender der Vereinigung christlicher Pakistani in Italien, schätzt, dass in Pakistan jährlich mehr als 700 christliche Mädchen entführt, vergewaltigt und zu Konversion und Ehe gezwungen werden.””
    http://www.kath-info.de/venard.html

Kommentare sind deaktiviert.