Thilo Sarrazin: Ganze rumänische Dörfer siedeln nach Deutschland um

Auszug:

"Die Roma meldeten Gewerbe wie Kesselflicker oder Besenbinder an. Sie nutzten die Niederlassungsfreiheit in der Europäischen Union für gewerbliche Unternehmer und erwürben so Aufenthaltsrecht und den Anspruch auf Sozialleistungen wie Kindergeld, welches bei der hohen Kinderzahl der Familien sehr reichlich ausfalle. Er wisse gar nicht, wie er damit umgehen solle und wie die Kinder beschult werden könnten. Beim Innen-, Bildungs- und Sozialsenator stelle man sich tot und wolle davon nichts hören."

***

Von Thilo Sarrazin, 20.03.2015 

Kindergeld für Kesselflicker

Im Oktober 2009 besuchte ich den damaligen Bürgermeister des Berliner Bezirks Neukölln, Heinz Buschkowsky, zu einem längeren Gespräch. Ich arbeitete damals an dem Buch „Deutschland schafft sich ab“ und bat ihn, von den Erfahrungen in seinem Bezirk zu erzählen. Er berichtete mir unter anderem, dass sich mittlerweile ein ganzes Dorf rumänischer Roma geschlossen in Neukölln angesiedelt habe und weitere Dörfer folgen würden.

Die Roma meldeten Gewerbe wie Kesselflicker oder Besenbinder an. Sie nutzten die Niederlassungsfreiheit in der Europäischen Union für gewerbliche Unternehmer und erwürben so Aufenthaltsrecht und den Anspruch auf Sozialleistungen wie Kindergeld, welches bei der hohen Kinderzahl der Familien sehr reichlich ausfalle. Er wisse gar nicht, wie er damit umgehen solle und wie die Kinder beschult werden könnten. Beim Innen-, Bildungs- und Sozialsenator stelle man sich tot und wolle davon nichts hören.

Es dauerte noch weitere vier Jahre, bis es bundesweit eine Debatte über den Zuzug von Roma aus dem Balkan gab. Diese erstickte aber bald in politischer Korrektheit. Die Zeitungsleser und Fernsehzuschauer bekamen zu hören, dass Deutschland Zuwanderung brauche, um seine Geburtenlücke zu füllen, außerdem seien die Zustände in den Roma-Dörfern des Balkans wirklich nicht zumutbar. Zumeist hielt man es für diskriminierend, von Roma zu reden, und sprach stattdessen lieber von Einwanderern aus Rumänien und Bulgarien.

Fünf Jahre nach meinem Treffen mit Heinz Buschkowsky leben Zehntausende rumänischer und bulgarischer Roma in der Stadt. Über den Erfolg des Schulbesuchs der Kinder, über die Integration der Eltern in den Arbeitsmarkt oder die Inanspruchnahme von Sozialleistungen gibt es keine offiziellen Daten. Im Straßenbild sichtbar wird der Zuzug durch die Zunahme von Bettlern, vor allem Kinder und junge Mütter mit Säuglingen .

Seinen Niederschlag findet der Zuzug seit einigen Jahren in der Berliner Kriminalstatistik: 2014 stieg die Zahl der gemeldeten Diebstähle in Berlin um 7,3 % an, darunter der Taschendiebstahl um 55 % und der Diebstahl aus Wohnungen um 5,1 %. (Berlin allein hat mittlerweile doppelt so viele Wohnungseinbrüche wie ganz Bayern) Der Berliner Polizeipräsident teilte dazu mit, es handele sich um „reisende Tätergruppen, die kaum unter Kontrolle zu bekommen sind und fast alle aus Südosteuropa kommen.“ Hätte er die Tätergruppe präziser eingekreist, wäre er wohl in Schwierigkeiten gekommen.

Der betroffene Bürger tappt im Dunkeln. Nimmt er die Aussagen der Politiker wörtlich, so mag er sich damit trösten, dass auch der Zuzug aus dem Balkan Beitrags- und Steuerzahler generiert und so seine künftige Rente sichert.

Der Zufall wollte es, dass die Pressekonferenz des Polizeipräsidenten zur Kriminalitätsstatistik mit zwei weiteren Ereignissen zusammenfiel:

- In Berlin grassierte eine Masernepidemie, und ein ungeimpftes Kleinkind war ihr erstes Todesopfer geworden. Zahlreiche Eltern aus dem Unterschicht- und Einwanderungsmilieu nehmen die kostenlosen Angebote zur Schutzimpfung nicht wahr: So kommt es, dass gegenwärtig in Neukölln 86 Masernfälle auf 100.000 Einwohner kommen, im bürgerlichen Charlottenburg-Wilmersdorf dagegen nur 20. Während der Gesundheitssenator Czaja (CDU) eine Impfpflicht forderte, wurde sie von Linkspartei und Grünen abgelehnt.

- Der Kultusminister von Mecklenburg-Vorpommern Mathias Brodkorb schlug Alarm: 37 % der Schulkinder können nach drei Schuljahren nicht richtig lesen und schreiben und erreichen nicht einmal den Mindeststandard der Kultusminister, weitere 26 % erreichen nicht den Regelstandard. Nur ein Drittel der Schüler kann also nach drei Schuljahren angemessen lesen und schreiben. Bis vor wenigen Jahrzehnten war es im deutschen Schulsystem der Standard gewesen, dass 90 % der Schulkinder nach dem Ersten Schuljahr lesen und schreiben konnten.

Dazu muss man wissen, dass Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern seit einigen Jahren eine gemeinsame, besonders „fortschrittliche“ Rahmenrichtlinie für den Deutschunterricht an Grundschulen verwenden. Danach sind u.a. Diktate abgeschafft, und die Kinder dürfen in den ersten beiden Jahren phonetisch schreiben. Brodkorb will jetzt untersuchen lassen, ob eine falsche Pädagogik zu den katastrophalen Ergebnissen führt. In Berlin, zuverlässig Pisa-Schlusslicht, sind die Ergebnisse wohl noch schlechter. Genaues ist aber nicht bekannt, weil sich die Berliner Bildungssenatorin Sandra Scheres zu solchen Fragen grundsätzlich nicht äußert.

Dreimal darf man raten, zu wie viel Prozent die Roma-Kinder in Berlin nach drei Schuljahren richtig lesen und schreiben können, wenn schon die deutschen Kinder in Mecklenburg an der Praxis der gemeinsamen Rahmenrichtlinie scheitern. Es werden, so vermute ich, keine 10 % sein. Ich kann das gefahrlos behaupten, denn es wird dazu in Berlin bestimmt keine Statistik geben. Nach dieser bewährten Methode vermeidet man zuverlässig genaue Kenntnisse über unerwünschte Sachverhalte.

In 15 Jahren werden wir hören, dass in Deutschland eine verlorene Generation vom Roma-Kindern herangewachsen sei, die den Anforderungen des modernen Berufslebens in keiner Weise entspreche. Grüne, Linkspartei und andere werden dann in ihren Pressemitteilungen Rassismus und Diskriminierung als Ursache geißeln und Sonderprogramme für erwachsene Analphabeten fordern. Zerstoben wird dann die Hoffnung sein, man habe für das alternde und schrumpfende Deutschland tüchtige Steuer- und Beitragszahler gewonnen.

Bislang galten die Deutschen als Weltmeister im Maschinenbau. Bald werden sie für ihre Meisterschaft bewundert werden, an dem Ast zu sägen, auf dem sie sitzen.

Quelle:
http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/kindergeld_fuer_kesselflicker


48 Kommentare

  1. Ich empfhele mal diese Video sich bis zum Ende anzuschauen, da wird u.a. auch auf die Zigeuner Wanderbewegung eingegangen, die uns noch dorht. Aber das Video ist wirklich interessant, also Zeit nehmen, Kaffee trinken und zuschauen.

  2. Der vielfach verunglimpfte Herr Sarrazin hat ja soo recht! Schon damals als er sein Millionenwerk "Deutschland schafft sich ab" herausgebracht hatte, wurde er bereits herabgewürdigt, beleidigt, diffamiert. Ich war damals mit einem Bekannten auf dem Schweigemarsch/Trauermarsch für die verlorene Meinungsfreiheit in Frankfurt am Main, und es war ein friedlicher, stiller Spaziergang der uns bis zur Bundesbank führen sollte. Leider kamen die Faschisten von der Antifa und setzten eine Menschenblockade. Um uns herum lauter völlig bekiffte und sonstwie verstrahlte Idioten mit ihren vermeintlichen moslemischen "Freunden". Jeder von uns Demonstranten der die Blockade durchbrechen wollte, bekam auf die Fresse. Die Polizei, damals in sehr geringer Anzahl von Beamten vor Ort, konnte uns nicht helfen und riet uns, aufzugeben. Man ließ uns auch auf dem Rückweg ziemlich allein mit der grölenden gewaltbereiten Menge, die nichts im Sinn hatte als unsere Leute zu verletzen. Zum Glück gelangten mein Bekannter und ich unversehrt ans Auto und fuhren unverzüglich nach BW zurück!

  3. Rumänen?

    Genau die Richtigen für den SPD- und Gewerkschaftsbonzen Guntram Schneider! Ein wohlhabender Witwer, der in seiner Villa noch Platz für eine Zigeunersippe hätte.

    Rumänisch spricht er auch, das macht seine angefressene Häßlichkeit wieder wett, zumindest bei den Fremdlingen:
    “”Vor ihm in der Galerie „fiftyfifty“ stehen zwei kleine Jungen aus Rumänien. Es sind Roma, deren Familien in Deutschland noch keine Arbeit und Wohnung gefunden haben. Die Mitarbeiter der Galerie in Düsseldorf, die zur Hilfe für Obdachlose Kunstwerke versteigern, betreuen die Familien.

    Der Minister unterhält sich mit den Kindern, freut sich über deren gute Deutschkenntnisse und wird später zur allgemeinen Überraschung Rumänisch mit den Eltern sprechen.

    Guntram Schneiders Frau Alma Stefanescu-Schneider stammt aus Rumänien. Die Malerin, Trägerin des Joan-Miró-Preises, wurde unter der Diktatur Nicolae Ceausescus ausgebürgert.””
    http://www.guntram-schneider.de/html/31473/welcome/Portraet.html

    Guntram will Illegale, also Gesetzesübertreter, d.h. Kriminelle belohnen:

    "Nordrhein-westfälischer Minister will Aufenthaltsrecht für illegal in Deutschland lebende Ausländer"

  4. Die Frage ist ja wohl auch, wann diese Plünderer-Rudel
    aus versch.Schmarotzerstaaten anfangen sich gegenseitig
    umzubringen - um S O an die letzten brauchbaren Knochen
    des verendenden Germania-Opfers zu gelangen.

    Aber was kommt danach???

  5. @ Kammerjäger

    Danach kommt Wüste! Man schaue sich nur Zigeuner-, Neger- und/oder Museldörfer/-länder an. (Am schlimmsten, wenn die Zigeuner und Neger auch noch Muselmanen sind.)

    Sie bauen niemals auf, sie grasen nur ab, wie Ziegen, während Ziegen noch Milch- oder Fleischlieferanten sind...

  6. Warum ist der vorherigen Artikel gelöscht worden:copilot der Unglücksmaschine war ein Konvertit?
    In den normalen Medien erfährt man hierrüber nichts, das er Muslim war.
    Alle Hinweise deuten darauf hin, dass der Copilot der Unglücksmaschine in seiner halbjährigen Auszeit während seiner Ausbildung zum Piloten bei Germanwings zum Islam konvertierte...

  7. OT

    Habe mir aktuell einen winzigen(4cm, aus Polystone) "Schlampertoni" mit Jesulein gekauft. Jetzt also ein Figürchen. Natürlich hatte ich schon lange ein Bildchen.

    ...für 4,40 Euro, incl. Versand, der war schnell - und bombensicher verpackt:
    http://thumbs2.ebaystatic.com/d/l225/m/mYOtHKCE6Di74--BPl8qWfA.jpg

    (Viele Legenden und Wunder halte ich für übertrieben, märchenhaft, "Jägerlatein".)

    Wenn ich aber etwas suche, dann schicke ich immer ein Stoßgebet zum Himmel:
    "Hl. Antonius, bitte hilf mir ... zu finden!" Und schwupps fällt mir gleich wieder ein, wo ich was hinlegte. Dann sage ich auch artig: "Danke, lieber Antonius!" (Wer will kann es psychologisch erklären. Man muß aber nicht immer alles sezieren und erklären.)

    Doch darum geht es mir jetzt:

    Geschichte leicht lernen und sich merken

    ""1732 sei Antonius den Türken, die 1708 die Stadt Oran in Algerien von den Spaniern erobert hatten, erschienen in der Uniform eines Admirals, woraufhin diese die Flucht vor den anrückenden Spaniern ergriffen. Oran blieb nun 60 Jahre in spanischem Besitz, Antonius ist Patron auch in Kriegsnöten...

    Rückblick:

    Er(Fernando Martim) erhielt eine gründliche wissenschaftliche Bildung und wurde dann zum Priester geweiht. Erschüttert durch das Erlebnis der Bestattung der Gebeine der fünf marokkanischen Märtyrer* reifte sein Entschluss, sich den Franziskanern anzuschließen; 1220 trat er in Coimbra ins Kloster Santo Antonio Olivares ein und nahm den Ordensnamen Antonius an...""
    (heiligenlexikon.de)

    +++

    Islamische Schandtaten erfahren und nie vergessen

    ISLAM, DIE TOLERANTE RELIGION DES FRIEDENS 😛

    *Die fünf marokkanischen Märtyrer:

    ""Berard von Carbio und seine vier Gefährten, die Priester Otho und Petrus, sowie Adjutus und Accursius waren fünf "Minderbrüder", die von Franziskus 1219 zur Verbreitung des Christentums nach Marokko geschickt wurden.

    Sie trafen auf heftigen Widerstand, wurden in Marrakesch eingekerkert und schwersten Misshandlungen ausgesetzt.

    Der Sultan persönlich spaltete ihnen den Schädel und ließ ihnen dann noch den Kopf abschlagen...""
    https://www.heiligenlexikon.de/BiographienM/Marokkanische_Maertyrer.htm

  8. @ Baderland
    Nicht nur Herr Sarrazin ist für seine Aufklärungsarbeit durch den Schmutz gezogen worden. Seine Ehefrau war Lehrerin und war deshalb im Dienst massiven Schikanen ausgesetzt.
    Sie hat darüber ein Buch geschrieben !

  9. Hallo mm

    Bin froh das Sie wieder Online sind!!!!!!! Sie waren Online eine Zeitlang nicht zu erreichen.

    Im Netzt wurde bereits viel Spekuliert.

    Der Artikel mit dem Co Piloten ist nicht mehr da. Hat das einen Grund?

  10. JUNGE FREIHEIT

    Studie fordert 500.000 Einwanderer pro Jahr !

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/studie-fordert-500-000-einwanderer-pro-jahr/

    BERLIN. Deutschland benötigt nach Angaben der Bertelsmann Stiftung in den kommenden Jahrzehnten erheblich mehr Einwanderung. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie im Auftrag der Stiftung. Danach brauche die Bundesrepublik jährlich bis zu einer halben Million Einwanderer, um die Sozialsysteme auf dem derzeitigen Niveau zu halten.

    ........das hier ist noch interessanter ! ...die "schlauen" Türken FORDERN wieder !

    blu - News :

    Straffällige Migranten nicht ausweisen !

    Nach Ansicht der Türkischen Gemeinde müssen in Deutschland lebende Migranten , die straffällig geworden sind , das Recht bekommen , auch in Deutschland resozialisiert zu werden . Es darf keine Ausweisung geben , so die FORDERUNG des Vorsitzenden der Türkischen Gemeinde in Deutschland , Safter Cinar .

    http://www.blu-news.org/2015/03/27/straffaellige-migranten-nicht-ausweisen/

    So wie ich mitbekommen hab ,.......wenn Deutschland einen hier straffällig gewordenen Türken in die Türkei abschieben will , entziehen die Türken ihm blitzschnell die Staatsangehörigkeit . Dann kann Deutschland ihn nicht mehr ausweisen und darf ihn schmarotzermäßig behalten . Soweit sind wir also schon .

    Türkenvertreter Çinar „Wir fühlen uns diskriminiert“!
    Der Sprecher des Türkischen Bundes Berlin Çinar zur Deutschpflicht an Schulen.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/tuerkenvertreter-cinar-wir-fuehlen-uns-diskriminiert/965694.html

    ...... wenn es nicht so traurig wär , könnte man sich glatt totlachen !

    ARMES DEUTSCHLAND 🙁

  11. @ppp
    Der Fall bleibt etwas mysteriös!
    Zunächst: bei einem ca. vierstündigen Flug konnte Andreas L. nicht davon ausgehen, daß der Pilot die Kanzel verläßt um zur Toilette zu gehen. Ein gesunder Mensch hält es 4 Stunden "ohne" aus (Männer etwas länger).Er müßte also den Vorsatz gehabt haben: sollte der Pilot gehen, bringe ich mich um. Merkwürdig.
    Wenn er manisch depressiv war, also himmelhochjauchzend und zu Tode betrübt, kann es durchaus sein, daß er in einer depressiven Phase Kontakt zu einer Moschee oder zu Muslimen hatte in wahnsinnigen Hoffnung, dort Hilfe zu erhalten. Muslim ist er wohl nicht.

  12. @ Spirit333 Komm. 12

    Ja genau ! Ich hab heut auch sehr oft versucht hier rein zu kommen , ging aber nicht . Und nach sehr langem suchen hatte ich dann auch etwas entdeckt , das mich sprachlos machte .
    Der Co-Pilot sei vor kurzem erst zum Islahm konvertiert . Das muß doch hier irgendwo gewesen sein ......grübel.....grübel.....kopfkratz !

    Aber ......weg ! ...... Äähhhmm .... 🙁

  13. OT
    Hat das jemand in den "Medien"
    wahrgenommen? Ich jedenfalls nicht!

    Auszüge:

    Anschlag auf Pegida-?Versteher

    Das Gebäude der Sächsischen Landeszentrale für Politische Bildung (SLpB) in Dresden wurde angegriffen. Geschätzter Schaden: 10.000 Euro. SLpB-?Direktor Frank Richter befürwortet den Dialog mit PEGIDA......

    ....Verletzte gab es keine. Laut Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU) sei der Anschlag politisch motiviert.....

    Zuvor Drohungen gegen Landeszentrale

    In den vergangenen Tagen seien verstärkt Drohungen gegen die SLpB eingegangen, so Richter gegenüber....

    ...Bei der Veranstaltung las Richter aus einem Drohbrief gegen ihn als SLpB-?Direktor vor. Dort wurde angekündigt, dass Richter für den von ihm eingeschlagenen Weg „büßen“ werde, so die SZ. Der ehemalige Bürgerrechtler hatte im Januar den damaligen Pegida-?Vertretern Lutz Bachmann und Kathrin Oertel die.....

    Auszugsende

    http://www.blauenarzisse.de/index.php/aktuelles/item/5210-anschlag-auf-pegida-versteher

  14. @Lisje Türelüre aus der Klappergasse.
    Ich wunderte mich dass mm die Seite wieder gelöscht hat, und zuvor der Blog nicht abrufbar war.
    Interessanntes Gespräch:
    KenFM am Telefon mit Peter Haisenko, der 30 Jahre für die Lufthansa geflogen ist, über das Unglück in Südfrankreich und seine offenen Fragen, die sich aus den aktuellen Ermittlungen ergeben. Haisenko hat Zweifel, die mit immer weiter bekanntwerdenden Details wachsen.
    http://europenews.dk/de/node/92379
    https://youtu.be/_PNFsDPKSz0

  15. Wenn ich mir obigen Artikel durchlese, befällt mich eine Gefühlsmixtur aus Ohnmacht und blankem Zorn.

    Die Vorgehensweise unserer Vaterlandsverräter ist rationell nicht mehr zu erklären; weder durch übertriebenes Gutmenschentum, angeblich fehlende Arbeitskräfte oder andere Märchengeschichten, die zwar ebenfalls abstrus sind, aber wenigstens nach jedem Glas immer plausibler klingen.

    Die Frage nach dem "Warum" kann man hier wirklich nur noch mit "Vernichtung der biodeutschen Bevölkerung" beantworten.

  16. @ Klaus Komm . 21

    .......Und jetzt isser wieder weg. Sehr ominös das Ganze…..

    Jjaaaaa , hier ist "Geheimcode Wildgänse" angesagt . Hähähähähä ..... auf jeden Fall , vom Bauchgefühl her , ist an der Sache was Oberfaul ! .... oder ?

  17. Naja, ich vermute eher, daß der Artikel über Airbus Andy irrtümlich nochmals kurz online gegangen ist. Vermutlich hat MM eingesehen, daß er etwas über das Ziel hinausgeschossen ist. Wenn der Artikel etwas umgeschrieben wird und nicht abstruse Vermutungen als Faktum präsentiert werden, könnte er durchaus noch einige interessante Postings produzieren. Schließlich ist derzeit immer noch (fast) alles offen.

  18. OT

    05 Juli 2012, 10:30
    ‚Überaus durchtriebene Feinde erfüllen die Kirche mit Bitterkeit‘

    Großes Gebet an einen vergessenen Beistand

    (...)

    Heiliger Erzengel Michael
    von Papst Leo XIII. (1810 - 1903)

    Heiliger Erzengel Michael,
    Du ruhmreicher Prinz der himmlischen Heerscharen,
    verteidige uns in diesem schlimmen Krieg, den wir gegen Mächte und Gewalten,
    gegen die Beherrscher der Welt der Finsternis
    und gegen die bösen Geister in den Himmelshöhen führen müssen.
    Komme den Menschen zu Hilfe,
    die Gott nach seinem Bild und Gleichnis gemacht, unsterblich erschaffen,
    und aus der Tyrannei des Teufels um einen teuren Preis erkauft hat.

    Kämpfe - vereint mit dem Heer der seligen Engel – heute wieder so die Schlachten des Herrn,
    wie Du einst gegen Luzifer, den Anführer des teu?ischen Stolzes
    und seine abtrünnigen Engel gekämpft hast!
    Denn sie siegten nicht! Ihre Stätte ward nicht mehr gefunden im Himmel.
    Hinab gestürzt wurde stattdessen der grausame Drache, die alte Schlange,
    die Teufel und Satan genannt wird und der die ganze Welt verführt.
    Er wurde vom Himmel hinabgeworfen auf die Erde, und mit ihm all seine Engel.

    Doch sieh! Der Urfeind hat sich wieder erhoben.
    Der Menschenmörder hat wieder Mut gefasst.
    Als Engel des Lichts verwandelt und getarnt schweift er mit einer Vielzahl böser Geister
    in Raubzügen auf der Erde umher,
    um hier den Namen Gottes und seines Gesalbten auszumerzen
    und sich der Seelen zu bemächtigen, die für die Krone ewigen Ruhms bestimmt waren,
    um sie umzubringen und dem ewigen Untergang zu weihen.
    Wie Abwasser gießt der feindselige Drache
    das Gift seiner Bosheit auf Menschen, deren Geist und Herzen er verführt verdorben hat:
    Den Geist der Lüge, der Ehrfurchtslosigkeit und Gotteslästerung;
    den todbringenden Hauch der Ausschweifung und aller Laster und Gemeinheit.

    Die überaus durchtriebenen Feinde erfüllen die Kirche,
    die Braut des unbe?eckten Lammes,
    mit Galle und Bitterkeit und berauschen sie mit Wermut.
    Ihre frevlerischen Hände haben sie an die heiligsten Schätze gelegt.
    Selbst am heiligen Ort, wo der Sitz des heiligen Petrus und der Lehrstuhl der Wahrheit
    zur Erleuchtung der Völker errichtet ist,
    haben sie den Thron ihrer abscheulichen Gottlosigkeit aufgestellt,
    voller Heimtücke, damit, nachdem der Hirt geschlagen ist,
    sie auch die Herde zerstreuen können.

    Erhebe Dich also, unbesiegbarer Prinz,
    und stehe dem Gottesvolk gegen den Ansturm der bösen Geister bei! Gib Du ihm den Sieg!
    Die heilige Kirche verehrt Dich als ihren Hüter und Beschützer.
    Du bist ihr Ruhm, weil Du sie gegen die bösen Mächte der Erde und Unterwelt verteidigst.
    Dir hat der Herr die Seelen der Menschen anvertraut,
    um sie in die himmlische Glückseligkeit zu geleiten.

    Bitte inständig den Gott des Friedens,
    Er möge den Satan unter unseren Füßen zermalmen,
    damit er die Menschen nicht länger gefangen halten und der Kirche schaden könne!
    Bringe Du unsere Bitten vor das Angesicht des Allerhöchsten,
    lass sie zur Aussöhnung mit der Gnade und dem Erbarmen des Herrn kommen,
    während Du den Drachen ergreifst,
    die alte Schlange, die der Teufel und der Satan ist,
    und ihn gefesselt in den Abgrund stürzt und bindest,
    damit er die Völker nicht mehr verführe.
    Amen.

    http://www.kath.net/news/37249

  19. KORREKTUR

    Beim Einkopieren automatisch 2 x ein "?" aufgetaucht, statt "fl":

    wie Du einst gegen Luzifer, den Anführer des teu?ischen Stolzes

    die Braut des unbe?eckten Lammes

  20. Was mich momentan mitunter am meisten aufregt und nervt, ist die Invasion der Polithackfressen am Unglücksort. Die wirkliche Motivation hinter diesem überpeinlichen Aktionismus dürfte klar sein - all die politischen Flachzangen, die derzeit an einem ernsten Akzeptanzproblem in der Bevölkerung leiden, versuchen auf diese schamlose Weise, Punkte zu machen. Und mittendrin die Merkel, ein hosenanzuggekleideter menschenähnlicher Roboter, nicht fähig zu echten Emotionen, nur Gefühlssimulation mit antrainierter Gestik. Furchtbar.....

  21. Bernhard von Klärwo
    Zitat:
    "Bitte inständig den Gott des Friedens,
    Er möge den Satan unter unseren Füßen zermalmen,damit er die Menschen nicht länger gefangen halten und der Kirche schaden könne!
    Bringe Du unsere Bitten vor das Angesicht des Allerhöchsten,lass sie zur Aussöhnung mit der Gnade und dem Erbarmen des Herrn kommen,
    während Du den Drachen ergreifst,
    die alte Schlange, die der Teufel und der Satan ist,und ihn gefesselt in den Abgrund stürzt und bindest,damit er die Völker nicht mehr verführe." (kath.net)

    Es ist verwunderlich, dass man den Satan loshaben möchte, aber gerade die Kirchenfürsten haben den Geist Satan in sich mehr denn je. Gerade JETZT wird Erzengel Michael das "Böse" nicht zurückdrängen oder binden. Die Menschheit sollen ihn (das "Böse") erfahren und erleben. Es gibt nur zwei Wege. Entweder die Menschheit wacht auf oder sie geht den Weg der Verdammnis. Wenn die Zeichen der Zeit nicht erkannt werden, so hat die Menscheit ihren Weg schon gewählt. Alles auf den Herrn abzugeben ist dem Geiste nicht nutzbar. Der Geist des Menschen hat gerade jetzt in dieser Zeit die Aufgabe die Negativität zu erkennen und auch entsprechend dann zu handeln. Tut sie es nicht, so landet die Menschheit in eine Katastrophe wie es sie vorher nie gegeben hat.

  22. Kesselflicker und Besenbinder... Vielleicht sind das ja wirklich die bald hochnotwendigen Fachkräfte?
    Nämlich die für nach dem dritten Weltkrieg.

  23. Die beste Story ist ja immer die mit dem FACHkräftemangel. Fachkräfte werden ANGEBLICH gebraucht, analphabetische minderintelligente Primitivlinge kommen.

    Und was dem biodeutschen Schlafmichel regelmäßig verheimlicht wird (obwohl es die Spatzen von den Dächern pfeifen):

    Im Zuge der immer weiter voranschreitenden Automation wird in der Zukunft der Bedarf an Personal/Arbeitern immer weiter ZURÜCKGEHEN. Und diesen Bedarf könnte man problemlos aus der eigenen Bevölkerung decken!!

    Es besteht also keinerlei Veranlassung, schiffeweise Gesindel aus der ganzen Welt nach Deutschland zu holen - außer, man strebt den Genozid am biodeutschen Volk an und will diesen noch in diesem Jahrhundert abgeschlossen wissen.

  24. Die echten Fachkräfte, die Akademiker, verlassen Deutschland, weil sie ums Verrecken keine Anstellung finden. Wer das Studium gearde abgeschlossen hat, kann nun mal keine 10 Jahre Berufserfahrung vorweisen!
    Als "Ersatz" werden kriminelle Analphabeten ins Land geschaufelt. Dahinter steckt doch Methode!

  25. Nicht nur diese Menschen zerstören unsere Zukunft, unseren Wohlfahrtsstaat, unser Schulsystem, am Ende auch unsere Freiheit.
    Ich könnte ausrasten, wenn ich daran denke, welche brutale Welt schon den Grundschülern in immer mehr Schulen zugemutet wird, ohne daß es eine erkennbare Reaktion seitens der Politik gibt außer der Einstellung von noch mehr Sozialarbeitern. Ich hatte eine vollkommen problemlose Kindheit und das ist heute nur noch Privilegierten vergönnt.
    Doch es wird noch etwas dauern. Bis zum schleichenden Kollaps werden noch etliche Steuern erhöht, die Industrie wandert langsam ab, fähige Menschen ebenfalls. Und die Politik will es so, ein paar Feiglinge unter den Abgeordneten schweigen und bedienen sich. Die Deutschen sind satt, leben gesichert, kennen keinen Krieg und denken, es bleibe immer so.
    Wo ist die Lösung? Die NPD wird es, wie manche glauben, ganz sicher nicht sein. Unabhängig von deren Inhalten ist sie einfach nicht massenfähig. Das mögen die Anhänger beklagen, es ändert aber nichts. Was wir brauchen, ist eine Massenbewegung, und ich hoffe, Pegida ist ihr Anfang.

  26. Klaus
    Samstag, 28. März 2015 10:40

    Ich denke, es gibt hier niemanden, der die Lüge von der notwendigen Zuwanderung glaubt. Am Arbeitsmarkt fehlen in einigen Bereichen qualifizierte Leute, doch diese wandern eben nicht ein, sondern eher aus. Was real kommt, ist für den Arbeitsmarkt kaum zu gebrauchen, noch nicht einmal deren Kinder schaffen einen Schulabschluß auf dem Niveau Volksschule 60er Jahre. Und die fehlenden Fachkräfte sind ja eine Folge dieser Zuwanderung, die die Bildungssysteme zerstört hat.
    Unser Land wäre besser dran mit 0,00 Zuwanderung. Die paar Probleme, die sich daraus ergäben, wären ein Klacks gegen die, die wir jetzt und in Zukunft haben werden.

  27. Überqualifizierte Zuwanderer: Holz hacken mit Diplom

    Unternehmen klagen über Bewerbermangel und wollen Hochqualifizierte aus dem Ausland holen - doch die sind längst da. Viele ausländische Akademiker wollen sich beweisen, dürfen aber nicht, weil Abschlüsse nicht anerkannt werden.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/ueberqualifizierte-zuwanderer-holz-hacken-mit-diplom-a-508780.html

    Außerdem sind Hochqualifizierte Migranten bei Arbeitgebern wenig begehrt!!!!!!!!!!!!

    http://www.jobware.de/Karriere/Hochqualifizierte-Migranten-sind-wenig-begehrt.html

    Noch Fragen Kienzle?

  28. "Unser Land wäre besser dran mit 0,00 Zuwanderung. Die paar Probleme, die sich daraus ergäben, wären ein Klacks gegen die, die wir jetzt und in Zukunft haben werden."

    Unser Land,
    ja.
    Nicht aber die "Geld"eliten"",
    die die Politmarionetten steuern,
    nicht aber "Politiker" und Büttel.

    Die "Geld"eliten"" benötigen volle Hütten,
    einen brummenden Binnenmarkt,.....
    K o n s u m e n t e n.
    Konsum,
    dies ist der Sinn und Zweck,
    das A&O der Existenz des Humanmaterials.
    Dies lässt sich nicht durch eine sich im kollektiven Suizid wegen Ausgeblutetseins befindliche rapid abnehmende Bevölkerung bewerkstelligen.

    Was danach kommt?
    "Nach mir die Sintflut".
    "Real ist das "Jetzt"".
    Man beurteile beispielsweise "Politiker" und
    ihre Worte, Haltung, taten unter dem Gesichtspunkt
    "Lebenspartner", "Kinder",...

    ..."Medien", "Lügepresse", "Kirchen", .......
    .....
    ...Werteverräter,
    Schönredner,
    Relativisten,....
    ...sonstige Arschlöcher,....
    nee,
    ich rege mich jetzt nicht auf.

    Halleluja

  29. Schon in den 70ern sagte man mir in der Türkei daß es
    bei Trappsun (Schwarzmeer) eine Kleinstadt gibt, in der
    fast jedes fünfte Haus eine Druckerei ist - und wo man
    jede Art gedruckter Papier (Diplome, Zulassungen, Pässe
    und sogar Falschgeld) für wenig Geld kaufen konnte!
    Führerscheine sowieso. Und das alles M I T Wissen der
    Polizei. Und eben Deshalb würden mich keine 10 Pferde
    jemals zu 'nem türkischen Arzt bringen - Erfahrungswerte!

  30. "K o n s u m e n t e n"

    Dies ist e i n Aspekt neben vielen,
    beispielsweise dem "gewisser Gruppen",
    "das verhasste System" zerstören zu wollen,
    ...die "Migrationsindustrie",....
    .....
    ...man darf die Reihe fortsetzen.

  31. Und wieder sind wir froh, keine Immobilie in Deutschland gekauft zu haben. Wenn es uns zu viel wird hier, setzen wir uns einfach ab.
    Und dass es uns zu viel wird, ist abzusehen.
    Übrigens erinnere ich daran: In vielen Vermietungsanzeigen stand noch bis vor kurzem "Keine Kinder und Haustiere". Das liest man jetzt weniger, aber das Denken blieb dasselbe. Und damit schafft man die Gesellschaft ab. Leute, bleibt mobil, studiert international anerkannte, gesuchte Fächer, spart etwas zusammen und dann nicht wie weg.

    MM: Und wohin soll's gehen? Nennen Sie uns doch Länder, wo der Islam noch nicht Fuß gefasst hat....
    PS: Wenn es nicht sie trifft,so trifft es Ihre Kinder. Egal, wo diese dann leben werden

  32. "Viele ausländische Akademiker wollen sich beweisen, dürfen aber nicht, weil Abschlüsse nicht anerkannt werden."

    Und warum ist das so? Weil die ausländischen Abschlüsse meistens noch nicht einmal das Papier wert sind, auf die sie gedruckt sind.

    "Außerdem sind Hochqualifizierte Migranten bei Arbeitgebern wenig begehrt!!!!!!!!!!!!"

    Arbeitgeber mögen vielleicht größtenteils Sklaventreiber sein, aber nicht dumm. Wenn jemand angeblich hochqualifiziert ist und trotzdem nach Deutschland drängt, ist das schon mal faul und legt die Vermutung nahe, daß es mit der Qualifikation dann doch nicht so weit her ist. Wer WIRKLICH hochqualifiziert ist, dem stehen weltweit alle Türen offen - zu interessanteren Konditionen als in Deutschland. Aber vermutlich hoffen diese doch nicht so hoch Hochqualifizierten auf den berühmten Migrantenbonus. In Deutschland wird ja mittlerweile jeder gefeiert, der lesen und schreiben kann.

  33. uäh! das ist alles derart furchtbar - fuuba!
    Ich hau mal ein bisschen ab, nach Ostern sieht alles hoffentlich etwas besser aus.
    Dieser Fluchtreflex ist absolut verständlich, den die auswandernden deutschen Hochqualifizierten ausagieren.
    Trotzdem: "Leit bleibts da, es wissts ja ned, wias Weda wead, Leit bleibts da, es wissts ja ned wias wead!" (Biermöslblasn)
    Seit Pegida sehe ich wieder Land in Sicht. Ich lass mein Land nicht so einfach im Stich. Jetzt wird erst mal gekämpft und dann schmeißen wir das Gesockse aus den Politkomfortzonen der warmgesessenen Abgeordnetenplätze.
    Das mit dem kaputten Schulsystem stimmt absolut, und es ist eine ganze verlorene Generation von deutschen Kindern (!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!), die verlorenen Generationen diverser Eingewanderter sind mir sehr egal, unsere Politnasen sollte das auch sehr egal sein, es geht nur um unsere Leute, und leider war diese Lautschreibungsschnapsidee wie vorhersehbar ein Schuss in den Ofen. Ich habe damals meinem Nachwuchs gegen jedes Geschwätz der Lehrerinnen in der Grundschule einfach täglich abends ein Diktat gegeben und stur darauf bestanden, dass sie richtig schreiben. Jeden Fehler habe ich eigenhändig Abend für Abend nachgebessert und von ihnen richtigstellen lassen. Jetzt können sie alles, was sie brauchen. Die Eltern, die damals dem Dummblabla der Lehrerinnen geglaubt haben, die raufen sich heute noch die Haare, weil die lieben Junioren leider nix schreibe könne. War n ganzer Haufen Arbeit.
    Natürlich ist der ganze Quark von A-Z nur ein Sabotageakt gegen unsere Sprache und gegen unsere wesentlich intelligenteren Kinder gewesen. Sie sollten einfach auf Deppenniveau runtergefahren werden.
    Statt für die Zugezogenen, dies einfach nicht kapieren, halt ein paar mehr Sonderschullehrgänge einzurichten.
    Ich bin sowieso für eine Abschaffung der Schulpflicht.
    So wie sich das in den letzten Jahrzehnten entwickelt hat, mit dem ganzen Mobbing und den Mustafas und ihrem Gewaltgeprolle. Auch bei den Biodeutschen nur noch hektisches Gehacke untereinander und nur noch Konkurrenzdenken. So wird da natürlich kein Schuh draus mit einem gesunden Gemeinschaftssinn und einem natürlichen Nationalgefühl. Es gibt einfach gar keine Zusammengehörigkeit mehr und darum ist es umso wichtiger, dass Leute wie der Lutz zeigen, wie es auch gehen kann. Dass dieser Atomisierungszustand einer Gesellschaft nicht so bleiben muss. Dass man durchaus wieder zueinander finden kann. Hoffentlich.
    Übrigens haben wie im Lande jede Menge arbeitsloser hochqualifizierter Fachkräfte. Der angebliche Mangel, den es nicht wirklich gibt, wird deshalb popagiert, damit man die bei uns üblichen Gehaltforderungen nicht erfüllen muss und irgendwo anders her kostengünstigere Arbeitskräfte für die gleiche Tätigkeit bekommt. Das ist des Pudels Kern. Bei uns stehen super ausgebildete Leute reihenweise auf der Straße oder müssen sich mit fast gar nicht bezahlten "Praktikantenstellen" begnügen. Eine ganze Generation Praktikum geht uns ebenfalls verloren. Diese verlogene Getue, dass wir irgendwo einen Mangel im Land an irgendetwas hätten. Einfach nur zu einseitig in die Rüstungsexportindustrie investiert, das ist alles.

  34. Zu #12:

    Tja, schon interessant: Da postet MM etwas über den Copiloten (ich hatte das vorige Tage als erster kommentiert) und schon gab es lange Zeit eine DoS-Attacke auf diese Website.

    Da hat MM wohl etwas Wahres geschrieben und irgengjemanden auf den Fuß getreten. 😉

  35. Nach dem Krieg wurden ganze Dörfer mit Deutschen aus Rumänien vertrieben. Die Rumänen nahmen deren Besitz weg. Jetzt ist er wohl abgewohnt und jetzt kommen sie nach. Natür lich aufgestockt durch Zigeuner und sonstigem Gesindel.

Kommentare sind deaktiviert.