Raketen-Regen: Hat noch wer ein paar dumme Ratschläge für Israel?

hamas-gaza-raketenstatistik-2001-2014

Grafik oben: Raketenangriffe auf Israel aus dem Gazastreifen. Es handelt sich um gleich zwei Kriegsverbrechen: 1: Angriff gegen zivile Gebiete 2. Angriff aus zivilen Gebieten

Die antisemitische Linke verschweigt den Terror der Hamas gegen Israel

Längst haben wir wieder einen ähnlich systemischen Antisemitismus wie zu Beginn des 20.Jahrhunderts. Doch diesmal ist es nicht das breite Bürgertum, von dem dieser neue Antisemitismus ausgeht. Es sind vor allem Linke, die ganz offensichtlich judenfeindlich sind. Natürlich weisen Linke dies weit von sich und behaupten, sie seien nicht antisemitisch, sondern "antizionistisch". Doch dieser von ihnen gezogene Unterschied verschwimmt bei näherer Betrachtung bis zur Unkenntlichkeit. Dieter Graumann, seit 2010 Präsident des Zentralsrats der Juden in Deutschland, sagte zum Antisemitismus der Linken:"Aber inzwischen ist der Antisemitismus auch bei Teilen der Linken gemütlich untergeschlupft und hat dort eine hässliche Heimat und ein recht behagliches Zuhause gefunden." Und kein Geringerer als der frühere Sponti, Polizistenverprügler,  RAF-Sympathisant und spätere Außenminister Joschka Fischer zeigt mit folgenden Zitat, dass die übliche Trennlinie zwischen dem angeblich braunen Antisemitismus und dem roten Antizionismus eine künstliche ist: “Für mich war klar, dass Antizionismus letztendlich nichts anderes als Antisemitismus war und wie jeder Antisemitismus im Mord an jüdischen Menschen endete.”

Michael Mannheimer, 5.4.2015

***

Von Gerd Buurmann

"Tapfer im Nirgendwo" verteilt all die Raketen auf Deutschland, die von der Hamas seit 1987 auf Israel abgefeuert wurden:

1000 Raketen auf Köln
1500 Raketen auf Berlin
1000 Raketen auf München
1500 Raketen auf Hamburg
500 Raketen auf Stuttgart

500 Raketen auf Duisburg
500 Raketen auf Düsseldorf
300 Raketen auf Ulm
300 Raketen auf Koblenz
300 Raketen auf Dresden
300 Raketen auf Leipzig
300 Raketen auf Magdeburg
300 Raketen auf Kassel
300 Raketen auf Wiesbaden
200 Raketen auf Erfurt
200 Raketen auf Gera
100 Raketen auf Tübingen
100 Raketen auf Osnabrück
100 Raketen auf Lübeck
100 Raketen auf Bonn
100 Raketen auf Leverkusen
100 Raketen auf Trier
100 Raketen auf Saarbrücken
100 Raketen auf Bielefeld
100 Raketen auf Krefeld
100 Raketen auf Speyer
400 Raketen auf Dortmund
400 Raketen auf Essen
100 Raketen auf Heidelberg
100 Raketen auf Mannheim
100 Raketen auf Siegen
100 Raketen auf Nürnberg
100 Raketen auf Halle
100 Raketen auf Wiesbaden
100 Raketen auf Mainz
100 Raketen auf Paderborn
100 Raketen auf Hamm
100 Raketen auf Wuppertal
100 Raketen auf Hagen
100 Raketen auf Offenbach
50 Raketen auf Bückeburg
50 Raketen auf Delmenhorst
100 Raketen auf Bremen
100 Raketen auf Kiel
100 Raketen auf Sylt
100 Raketen auf Aachen
100 Raketen auf Rügen
300 Raketen auf Hannover
100 Raketen auf Erlangen
100 Raketen auf Unna
50 Raketen auf Linz
50 Raketen auf Füssen
50 Raketen auf Meppen
100 Raketen auf Rostock
100 Raketen auf Stralsund
50 Raketen auf Bad Honnef
50 Raketen auf Oberhausen
50 Raketen auf Haren
50 Raketen auf Emden
50 Raketen auf Leer
50 Raketen auf Oldenburg
50 Raketen auf Brühl
50 Raketen auf Ennepetal
400 Raketen auf Frankfurt a. Main
50 Raketen auf Frankfurt a. d. Oder
100 Raketen auf Braunschweig
50 Raketen auf Papenburg
50 Raketen auf Braunlage
100 Raketen auf Karslruhe
100 Raketen auf Augsburg
100 Raketen auf Freiburg
100 Raketen auf Zwickau
50 Raketen auf Stade
100 Raketen auf Chemnitz
100 Raketen auf Potsdam
50 Raketen auf Elmshorn
100 Raketen auf Celle
100 Raketen auf Wolfsburg
100 Raketen auf Jena
100 Raketen auf Bayreuth
50 Raketen auf Plauen
50 Raketen auf Regensburg
100 Raketen auf Konstanz
50 Raketen auf Rosenheim
50 Raketen auf Baden-Baden
50 Raketen auf Heilbronn
100 Raketen auf Worms
100 Raketen auf Gießen
100 Raketen auf Darmstadt
50 Raketen auf Wetzlar
100 Raketen auf Bitburg
100 Raketen auf Bochum
50 Raketen auf Recklinghausen
100 Raketen auf Witten
100 Raketen auf Dorsten
100 Raketen auf Hameln
100 Raketen auf Schwerin
50 Raketen auf Mölln
50 Raketen auf Wismar
50 Raketen auf Greifswald
50 Raketen auf Prenzlau
100 Raketen auf Cottbus
50 Raketen auf Eisenhüttenstadt
50 Raketen auf Görlitz
50 Raketen auf Hoyerswerda
100 Raketen auf Passau
50 Raketen auf Boppard
50 Raketen auf St. Goar
50 Raketen auf Bingen
50 Raketen auf Garmisch-Partenkirchen
100 Raketen auf Ludwigsburg
100 Raketen auf Marburg
50 Raketen auf Höxter
50 Raketen auf Detmold
50 Raketen auf Minden
50 Raketen auf Nordhorn
50 Raketen auf Cuxhaven
50 Raketen auf St. Peter-Ording
100 Raketen auf Flensburg
50 Raketen auf Buxtehude
50 Raketen auf Lüneburg
50 Raketen auf Friedrichshafen
50 Raketen auf Landshut
100 Raketen auf Würzburg
100 Raketen auf Fulda
50 Raketen auf Königswinter
50 Raketen auf Iserlohn
50 Raketen auf Bad Münstereifel
50 Raketen auf Daun
100 Raketen auf Kaiserslautern
100 Raketen auf Münster
50 Raketen auf Vechta
50 Raketen auf Kleve
100 Raketen auf Mönchengladbach
50 Raketen auf Nettetal
50 Raketen auf Viersen
50 Raketen auf Rüsselsheim
50 Raketen auf Gummersbach
50 Raketen auf Cochem

und 100 Raketen noch irgendwo hin.

Hat noch wer ein paar dumme Ratschläge für Israel?

All diese Raketen wurden in der Absicht abgefeuert, so viele Zivilisten wie möglich zu töten. Jede Rakete war ein Kriegsverbrechen! Der einzige Grund, warum Israel bei dieser Bombardierung nicht in Schutt und Asche liegt, besteht darin, dass Israel sich im Wissen um den Judenhass seiner Feinde ein beeindruckendes Abwehrsystem zugelegt hat.

Nicht die Raketen der Hamas sind harmlos, sondern das Abwehrsystem Israels sicher!

In Deutschland wäre ein Großteil der Raketen eingeschlagen, vielleicht eine im Kölner Dom, eine andere in einem Kindergarten und eine andere in einem Atomkraftwerk. Deutschland läge bei dieser Bombardierung in Schutt und Asche! Da fällt mir ein Witz ein:

Ein Amerikaner, ein Deutscher und ein Israeli werden vom Islamischen Staat gekidnappt und ihr Enthauptungsvideo wird vorbereitet. Sie sind in Orange gekleidet und der Enthaupter fragt sie lächelnd, ob sie einen letzten Wunsch haben.

Der Amerikaner sagt, er würde gerne noch ein Handygespräch mit seiner Frau führen. Der Deutsche bittet um ein gutes, kaltes Bier. Der Israeli bittet um einen Tritt in den Hintern.

Der Enthaupter grinst und gibt dem Israel einen Tritt in den Arsch. Daraufhin dreht sich der Israeli um, schlägt den Enthaupter bewusstlos, tötet mit dessen Waffe die anderen Terroristen, befreit den Amerikaner und den Deutschen, ruft mit den Handy des Amerikaners Hilfe und alle werden gerettet.

Im Hubschrauber fragt der Deutsche den Israeli, warum er sich einen Tritt in den Arsch gewünscht hatte. Der Israeli erwidert:

“Sonst hättet ihr noch gesagt, ich habe angefangen!”

http://tapferimnirgendwo.com


Tags »

Autor:
Datum: Sonntag, 5. April 2015 7:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Hamas, Israel und Islam, Medien und ihre Lügen, Palästinensianismus der Linken

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

14 Kommentare

  1. 1

    Der absolute Wahnsinn!!! Und Deutschland ist rund 17x größer wie Israel, dann bekommt das noch eine ganz andere Dimension :-/

  2. 2

    Israel wird als der Staat angesehen der keinen Frieden will in der Region. Es ist Palästina die Israel zwingen sich zu verteidigen. Israel hat mein vollstes Verständnis bei den Verteidigungsbemühungen. Bei diese Gelegenheit muss ich aber auch darauf aufmerksam machen, das alle Fakten, Zahlen für die Übergriffe und Überfälle der Palästinas auf ISrael, nicht in Deutsch übersetzt werden und so auf Wikipedia zu finden sind. Es sind alles englische Seiten und somit für einen "nur" deutschspachigen unerreichbar sind. Zumindest habe ich versucht und nichts gefunden, gerade diese Statistik z.B.

  3. 3

    Über die angebliche „Landnahme“ Israels regen sich alle auf, sowohl die Linken, als auch die erfundenen „Palästinenser“. Obwohl die Juden das Land lediglich der Gesteinswüste entreißen und dieses Uhrbar machen.

    Über die Landnahme der Moslems in DE, regt sich aber niemand auf, obwohl diese Invasoren, unsere „Grüngebiete“ und zwar überall wo die Mohammedaner hinkommen, in islamische Ödnise verwandeln.

    Wo waren die Linken denn eigentlich, als damals der Kosovo den Serben entrissen wurde?
    Wo waren denn unsere Gutmenschen, als damals die Serben von den Moslems abgeschlachtet wurden und von der Nato Völkerrechtswidrig vertrieben wurden, nachdem man sie vorher aber noch zusammengebombt hat?

    Ach so ja ich vergaß, die Serben waren ja die „brutalen“ Christen und die Albaner waren die „edlen Wilden“...

    Und jetzt, nachdem die Kosovo Albaner genügend Zeit hatten, aus ihrem neu eroberten Gebiet, dem heute islamischen Kosovo, dass gleiche islamische Ödnis zu machen, wie schon vorher die aus Griechenland eingewanderten Türkvölker es mit Albanien getan haben, da ziehen die Moslems jetzt weiter als „Flüchtlinge“ nach Mitteleuropa, wie schon vorher in den Christlichen Kosovo, um auch den Rest Europas zu Islamisieren!

    PS.

    Sollte durch ein Naturwunder, 100 Kilometer vor der Israelischen Küste, eine Insel mit der gleichen Größe, sich aus dem Meer erheben und alle Juden würden auf diese auswandern, dann würden alle Moslems aus den Nachbarstaaten in Israel einfallen und es islamisieren.

    Das von den Israelis in langen Jahren, vorher noch kultivierte Gebiet, würden die Moslems innerhalb nur einer Generation herunterwirtschaften und den Juden, nachdem diese auf ihrem neuen Land alles aufgebaut hätten, diesen auf ihre Insel folgen, um auch dort gegen sie zu kämpfen, während dem sie gleichzeitig von ihnen zehren und von den Links-Grünen Gutmenschen, aus dem Rest der Welt, weiterhin dafür alimentiert werden würden!

  4. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 5. April 2015 14:36
    4

    WAS JUCKT DAS ABENDLAND NOCH DAS HEILIGE LAND?
    Christentums- und Christenhaß ist chic!

    +++

    ALLEN GESEGNETE OSTERN!

    DER HERR IST WAHRHAFTIG AUFERSTANDEN und Simon(= Simeon, Schimon, PETRUS, Kephas, Kefa) erschienen.
    Luk. 24;34
    http://katholisch-informiert.ch/wp-content/uploads/2011/04/Wir-w%C3%BCnschen-Ihnen-frohe-und-gesegnete-Ostern.jpg

    +++

    04 April 2015, 12:00
    ""Befreit euch endlich von politischer und materieller Last!

    (…)

    Manche Erlebnisse im Alltag übersteigen selbst meine Vorstellungskraft. Dazu passt auch meine Suche nach einem passenden Foto zu dieser Kolumne heute Morgen. Bei einer großen internationalen Fotodatenbank mit Millionen von Motiven gab ich als Suchwort „Karfreitag” ein.

    Was ich erhielt, waren zunächst unzählige Hasen-Cartoons mit bunten Eiern drumherum. Es ist ein Elend, mit welcher Rasanz der christliche Glaube und das Wissen um die Grundlagen des christlich (-jüdischen) Abendlandes in unserer Wohlstandsgesellschaft überrollt wird.

    (…)

    Es ist die Entscheidung für einen anderen Glauben, sei es den Buddhismus, wo alles so freundlich, nett und ausgeglichen ist, sei es „die Natur”, wo allerdings die Frage unbeantwortet ist, wer die eigentlich gemacht hat, oder sei es der Atheismus, der mit seiner aufgesetzten Überheblichkeit, alles wirklich ganz genau erklären zu können, deutliche Anzeichen einer Sekte trägt.

    Der entscheidende Grund allerdings sind unsere Amtskirchen, deren finanzielle Basis unerschütterlich ist und ihnen trotz sinkender Mitgliederzahlen steigende Kirchensteuereinnahmen beschert. Deren Zeugnis durch bisweilen widerwärtige Anpassung an den Zeitgeist verwässert wird.

    Die gute Geschäfte als Sozialdienstleister mit eigenen Krankenhäusern, Beratungsstellen, Kindergärten und Altenheimen machen.

    Dafür lassen sie den Herrgott auch mal einen guten Mann sein, etwa wenn sich die Caritas gegen das Betreuungsgeld ausspricht, denn Krippenplätze bringen natürlich auch dieser Unternehmung ordentliche Staatszuschüsse…

    Und die Feigheit vieler deutscher Bischöfe, auch der katholischen, ist erbärmlich.

    Wo sind die tapferen Kirchenmänner, wenn es um den Kampf gegen Sterbehilfe geht?

    Warum nimmt nicht ein einziger Bischof an dem alljährlichen 1000-Kreuze-Marsch in Berlin für das Recht auf Leben eines jeden Menschen teil?

    Wo sind die Kirchen beim verzweifelten Protest Tausender Eltern in Baden-Württemberg gegen den Angriff von rot-grünen Gender-Ideologen auf ihre Kinder und auf die traditionellen Familien?

    Sie passen sich an, sie wollen nicht anecken, sie wollen auch in Zukunft an die Buffets der Mächtigen eingeladen werden, die ihnen wohlwollend auf die Schultern klopfen, aber in Wahrheit über sie lachen.

    (…)

    Jesus Christus hat gesagt, sie und wir sollen rausgehen in alle Welt und seine Botschaft „verkünden”. Er hat nicht gesagt: Geht raus, bildet Stuhlkreise, palavert und passt Euch an!…””
    http://www.kath.net/news/50053

  5. 5

    @Bernhard von Klärwo

    Schön das Du wieder da bist BernhardINCHEN:::! 🙂

  6. Lisje Türelüre aus der Klappergasse.
    Sonntag, 5. April 2015 20:55
    6

    "Tapfer im Nirgendwo" muß sich mal entscheiden, auf welche Seite er hin will.
    Am 5.01.2015 war er anläßlich von KÖGIDA (die die 3. Demo war, die in Köln verboten wurde)bei der Gegendemo, angeblich mit Tränen der Rührung in den Augen ?!? Am Karfreitag demonstriert er gegen die gesetzliche Karfreitagsruhe, er solidarisiert sich sofort mit Moslems, als das Kölner OVG einem türkischen Gastwirt ein Bescheidungsfest am Karfreitag untersagte.
    Mit diesem Artikel schielt er wohl wieder auf die Solidarität der Islamkritiker.

    @unwetter Schließe mich den Glückwünschen an!
    Frohe Ostern!

  7. 7

    Ich sage Israel,was zu tun ist,denn viel an der Zeit verbleibt nicht.Gaza muß komplett aufgelöst werden und die Palästinser in Richtung in das Land Libanon hinaus geworfen werden.Und auch alle Muslime aus Israel selbst die den Radikalen Unheil stiftenden folgen.Und dann entfernt den Eiterpickel die Al Aqsa Moschee vom Tempelberg,damit der Tempel neu aufgebaut werden soll.Es wird ein Aufruhr durch die Kontinente ziehen,doch betrübt euch nicht,denn es wird zu eurem Wohl,als Bestätigung werden.Damit die Wahrheit sich global erhebt entgegen der Lügner und die die falsche Eide schwören.

  8. Bernhard von Klärwo
    Montag, 6. April 2015 13:28
    8

    Danke gleichfalls!
    http://www.ak-ansichtskarten.de/shop/ak/47/4735531/Kuenstler-AK-Alfred-Mailick-Gesegnete-Ostern-Jesus-als-Saemann-auf-dem-Feld.jpg
    [Transkription d. Dtsch. Kurrentschrift: "...u(nd) freundliche Grüße an Dich u(nd) Deine l(ieben) Eltern v(on) B. u(nd) F." - In u. um das 19. Jh. herum war man von Abkürzungswut befallen.]

    +++Ein Christ muß sich islamkritisch äußern, wenn er kein Sünder sein will!+++

    KATH. KIRCHE gegen innere und äußere Feinde verteidigen!

    Hier abgestrampelt:
    http://www.pi-news.net/2015/04/live-ab-9-30-uhr-vom-petersplatz-in-rom-ostergottesdienst-und-segen-urbi-et-orbi/#comment-2898199

  9. Bernhard von Klärwo
    Montag, 6. April 2015 13:36
    9

    EINE SCHANDE, DASS UNTER ISLAM-KRITIKERN SOOO VIELE

    JUDEN-, CHRISTEN-, AUCH KATHOLIKEN-FEINDE SIND! 🙁

    Man kann es direkt an der Zahl der Kommentare ablesen, wenn über Angriffe auf Israel oder Juden in Deutschland, Frankreich usw. von MM oder PI berichtet wird.

  10. 10

    Es war schon immer so, dass ein Schuldiger her musste für Dinge, die schief laufen, für eigenes Versagen, Unzulänglichkeiten etc. Die Geschichte lehrt, dass hierfür Minderheiten bestens geeignet sind.

    Was bei Israel hinzukommt, ist eine gefühlte aber für Viele nicht erklärbare transzendente Dimension.

    Menschlich betrachtet ist an diesem Land ja nicht viel dran – auch wenn neuerdings vor der Küste Israels ergiebige Erdgasvorkommen erkundet und erschlossen wurden. Es ist klein, von Wüsten durchzogen und war bis zur Urbarmachung durch die Diaspora-Juden unscheinbar und gänzlich verödet – sprichwörtlich ein heruntergekommenes Land.

    Aber in dem Moment, als aus diesem viele Jahrhunderte vernachlässigten Ödland unter zähem Ringen von (aufgrund von Pogromen und Holocaust) verstärkt eingewanderten Juden ab Ende des 19. Jahrhunderts dieser schmale Streifen Land zwischen dem Mittelmeer und dem Jordan entwickelt und fruchtbar gemacht wurde, verstärkte sich die Missgunst und der Hass der Araber.

    Seither reklamiert die arabische Bevölkerung (seit den 60er Jahren im allgemeinen Sprachgebrauch fälschlicherweise als sogenannte „Palästinenser“ bezeichnet) das Miniland Israel als ihr ureigenes, von Juden geraubtes bzw. besetztes Land. Und dies, obwohl das en gros des von Groß Britannien ehemals geführte Kolonialgebiet (Syrien, Libanon und (trans-) Jordanien) an die Araber fiel. Auch der 1947 von der UN beschlossene Teilungsplan wurde von den Arabern abgelehnt, aber von den Juden unter Führung von Ben Gurion anerkannt, was bekanntermaßen zu dem 1. arabisch-jüdischen Krieg führte – ausgelöst von der Arabischen Liga nach Ausrufung des Staates Israel am 14. Mai 1948.

    Seitdem wird der jüdische Staat von der islamischen Welt, insbesondere der arabischen, als „Pfahl im eigenen Fleisch“ empfunden.

    Die globale Vernetzung von Finanzen, Güteraustausch und insbesondere Energie (besonders Öl als essentieller Schmierstoff westlicher und weiter aufsteigender östlicher Wirtschaftsmächte) führen, wie weiterhin zu beobachten ist, zu einer veränderten, im Allgemeinen für Israel abträglichen Haltung bei der Mehrheit der Nationen, was den Nahost-Konflikt angeht.

    Der Einfluss islamischer Staaten in der UN im Verbund mit der von politisch linker Ideologie durchdrungenen EU bestimmen seit Langem weitgehend die von diesen Gremien ausgehenden Entscheidungen im Nahost-Konflikt. Ersichtlich wird das an den von der UN ausschließlich gegen Israel gerichteten Resolutionen und der einseitigen, pro palästinensischen Handlungsweise der EU, die u.a. Aber Millionen Euro unkontrolliert für radikale arabische Organisationen und terroristische Vereinigungen für deren völkerrechtswidrigen Kampf gegen Israel und dessen Zivilbevölkerung zur Verfügung stellt.

    Die linksgedrehte bzw. von linker Politelite beherrschte Presse hat es bei uns mit dauerhafter tendenziöser Berichterstattung, Halbwahrheiten und Weglassungen geschafft, dass zum Himmel schreiende Menschenrechtsverletzungen, nämlich den regelmäßigen wiederkehrenden und oftmals massiven Beschuss der israelischen Zivilbevölkerung mit Raketen und Mörsergranaten, mit dem Ziel diese zu töten, inzwischen unter die Kategorien „Die (die Israeli) sind doch selber schuld“ oder „Die armen Palästinenser haben das Recht, sich gegen diese Unterdrücker und Besatzer arabischen Landes zu wehren“ eingeordnet und abgetan werden.

    So werden Terrorakte und Raketenüberfälle auf ein nach Sicherheit und Frieden trachtendes jüdisches Volk Israel mit der Zeit nicht mehr als solche wahrgenommen, sondern quasi als „legitime Reaktion“ einer angeblich unterdrückten und malträtierten palästinensischen Bevölkerung dargestellt.

    Bei Betrachtung der transzendenten (übernatürlichen) Komponente des Nahostkonflikts kommt man nicht umhin, darin eine Entwicklung zu sehen, die darauf abzielt, das aus den Nationen herausgerufene Volk Gottes – nach fast 2000 Jahren zurückgekehrt in das verheißene Land – auszulöschen bzw. zu liquidieren.

    Dem aufmerksamen und nüchternen Beobachter dürfte nicht entgangen sein, dass seit der Wiederherstellung Israels 1948 die Welt in ihren politischen, wirtschaftlichen und sonstigen Entwicklungen sich offensichtlich in zunehmenden Maße um den Nahen Osten mit Jerusalem als Zentrum bzw. Nabel der Welt dreht.

    Das ganze Geschehen weist unübersehbar und immer mehr auf die in der Offenbarung Johannes (Apokalypse) vorhergesagten und beschriebenen Ereignisse hin. Wer als der dort genannte Antichrist auszumachen sein wird, ist noch offen, obwohl dazu schon von verschiedener Seite dezidiert konkrete Aussagen ins Spiel gebracht wurden.

    Interessant ist aber, dass in 1. Johannes 2, 22 hinsichtlich des Antichristen folgende klare und untrügliche Aussage getroffen wird: „Wer ist der Lügner, wenn nicht der, der da leugnet, dass Jesus der Christus ist? Dieser ist der Antichrist, der den Vater und den Sohn leugnet.“

  11. 11

    Aber bei den 6000 "Raketen" gab es nur 3 Tote !
    Während der Gazastreifen 3000 Tote hatte !!
    Wie erklärt man sich Das ?

    Soll die jüdische "Religion" damit reinge-
    waschen werden ?

    Nein, Israel soll so dargestellt werden,
    als sei Israel jüdisch ! Ist es aber nicht,
    denn Kanaaer,Galliläa und sämtliche andere
    Stämme in Israeil sind keine jüdischen Stämme.
    Prophet Jesaja ,Amon oder Hesekiel berichtet
    nämlich bereits in der Antike, wie Juden
    Politik machen und vor allem,
    wie sie Mitleid erzeugen, und dadurch den
    politischen Gegner,den man unterwerfen will,
    moralisch erniedrigt.
    Heute sind die Russen schuld, die Deutschen
    haben eine Dauerschuld,Assad hat schuld,
    die Liste läßt sich beliebig verlängern,
    aber die IS, die eine wirkliche Gefahr darstellt
    darf machen was sie will !! Warum ?
    Weil der Kahal (d.h. die jüdische Geheim-
    regierung,die mächtiger als der demokratische
    Staat ist !)dies so in Szene gesetzt hat.
    Deswegen dürfen die US-Army auch keinen
    Bodenangriff gegen die IS starten und des-
    wegen dürfen Moslems in Deutschland machen,
    was sie wollen ! Weil die Regierung Merkel
    hiergegen kein(!) Vetorecht hat !

    Wir Deutschen tun gut daran, wenn wir uns von der jüdisch angeordneten Großbankrotteurerei
    lösen und den Kahal in die Wüste zurück-
    schicken werden !

    Gruß Vafti

  12. Bernhard von Klärwo
    Montag, 6. April 2015 19:14
    12

    @ vafti

    1.) Ist ja eklig, was an Antijudaismus Sie hier verzapfen!

    2.) Die "palästinensischen" Araber benutzen ihre eigene Bevölkerung als Schutzschilde, ihre Soldaten nisten sich z.B. in Schulen und Krankenhäusern ein!

    3.) Vor 2000 Jahren haben Juden die ersten Christen, also Judenchristen verfolgt. Jesus war ja selber Jude, ein Rabbi, ebenso Paulus, früher Saulus, der selber bei Steinigungen dabei gewesen sei, wie er berichtet, und andere

    4.) Juden haben in der Zeit der maurischen Besatzung Iberiens profitiert. Die Muslime haben absichtlich den Juden Extra-Privilegien gewährt, um einen Keil ins Christentum zu treiben. Für Juden war also das islamische Al-Andalus wirklich eine Goldene Zeit. Ob für alle Juden, weiß ich aber nicht oder ob auch Juden ihre Köpfe für Schädelminarette abgeschlagen bekamen

    5.) Die vielen Verbrechen, die Christen gegenüber Juden betrieben, sind bekannt

    6.) Wollen Sie, Vafti, aufrechnen und sind immernoch nachtragend?

    Schlimm genug, da Sie wohl gar kein Christ sind

    7.) Sind Sie nicht der Nationalist, der zum blutrünstigen Odin beten möchte und andauernd die Massen Menschenopfer, die ihm kredenzt wurden abstreiten?

    8.) Juden haben alles Recht der Welt in Israel zu leben. Ich hätte die Mehrheit der in Israel lebenden rd. 20% Araber(von insgesamt rd. 8,4 Mio. Einw. Israels), die sich wie Karnickel vermehren, schon längst rausgeworfen!

    +++

    Daniel Grynglas, Arutz Sheva, 6. Januar 2015

    ""Die arabische Kampfbotschaft ist klar und einfach und jeder versteht sie rasch:

    „Wir Palästinenser sind die Ureinwohner Palästinas, die über Jahrtausende ein friedliches Leben hier hatten. Wir arbeiteten hart und unterstützen die Freiheit und Gleichheit für alle. Unser Land wurde von den bösartigen jüdischen Kolonisatoren, die von den britischen Imperialisten unterstützt wurden, überfallen. Sie töteten viele von uns und stahlen uns unser geliebtes Palästina. Nun beuten sie uns aus und besetzen unser Land. Wir kämpfen um die Befreiung von den bösartigen zionistischen Juden. Die Juden töten unsere Mütter und Brüder und praktizieren Apartheid und Holocaust. Die Welt muss uns helfen, denn die Juden sind sehr stark.“

    (...)

    „Juden kommen aus Judäa, Araber aus Arabien. Die Juden sind die Ureinwohner dieses Landes, die Araber die Kolonisatoren. Wir sind das Volk aus Judea, Samaria, Jerusalem, Galiläa und dem Golan.

    Wir wurden von den Griechen, den Römern, den Arabern und den Kreuzrittern überfallen, aber unsere Bindung zu diesem Land ist nie zerbrochen. Wir leben in diesem Land seit über 3000 Jahren.

    Wir haben die Städte gebaut und jeder Quadratmeter beinhaltet archäologische Überreste unserer antiken Königreiche. Während der 2000 Jahre, als die meisten Juden im Exil lebten, vergaßen wir nie, woher wir kamen. Dies war, ist und wird immer das geheiligte Land unserer Nation sein.

    (Anm. von BvK: Auch die Armenier, Aramäer, Syrischen und andere Christen sollten endlich die Türken und Kurden, diese Bsatzer, aus der "Türkei" hinauswerfen!)

    In dieser Zeit hat niemals eine arabisch-palästinensische Nation oder Land existiert. Das ist eine komplette Fälschung. Es gab nie einen palästinensisch-arabischen König in diesem Land, es gab keine berühmte palästinensische Dichter, Philosophen, Generäle, keine eigene Sprache, keine Architektur, Erfindungen, Schlachten und natürlich keine Erwähnung eines palästinensisch-arabischen Volkes in irgendeinem Geschichtsbuch, das vor 1960 geschrieben wurde.

    Die Araber aus den angrenzenden Ländern begannen im späten 19. Jahrhundert nach Palästina einzuwandern um an den Vorteilen der Infrastruktur und Jobs durch die neu erstarkte jüdische Besiedlung teilzuhaben.

    Sie kamen aus den gleichen Gründen, aus denen die Mexikaner die Grenze in die USA überqueren und aus denen Muslime nach Europa strömen. Sie kamen in großer Anzahl um ein besseres Leben, als das in ihren arabischen Ländern zu haben.

    Während der Jahre, in denen Araber in Isrrael lebten, waren sie einfach „Araber“ und, wenn der Begriff „Palästinenser“ gebraucht wurde, bezog er sich immer auf die Juden. Das „palästinensische Volk“ wurde während des Kalten Kriegs für die Zwecke des Sovjet-Kommunismus in den 1960ern eingeführt.

    Die Araber, die in Israel lebten, begannen sich selbst als die ursprünglichen Eingeborenen des Landes zu bezeichnen. Sie führten den Namen „West Bank“ für unsere Provinzen Samaria und Judäa ein. Heute behaupten sie sogar, dass Jesus ein palästinensischer Prophet gewesen sei und dass Juden nie in diesem Land gelebt hätten.

    Sie haben diese Pseudo-Geschichte verbreitet um die Welt zu betrügen, damit diese glaubt, ihr rassistischer Terror gegen die Juden sei ein nationaler Befreiungskampf. Die genozidalen militärischen Angriffe der Araber auf den jüdischen Staat scheiterten wiederholt, so dass sie jetzt Propaganda und diplomatischen Mumpitz nutzen um uns zu zerstören.

    Die Araber haben riesige Gebiete und Geld aber wir haben die Wahrheit auf unserer Seite. Wir leben in unserem Heimatland und wir haben einen legitimen Anspruch auf dieses Land – rechtlich, moralisch und historisch.

    Wir werden niemals zulassen, dass die arabischen Landbesetzer und Betrüger unser Geburtsrecht stehlen. Wenn die Menschen guten Willens auf dieser Welt die Wahrheit begreifen, werden sie auf der Seite Israels stehen.“...""
    http://www.haolam.de/de/artikel_19623.html

    Lesen Sie hierzu auch:

    + Die Pallywood-Falle und die nachhaltige Dämonisierung Israels durch journalistische Verantwortungslosigkeit
    + Ausnutzung der Verfolgung von Christen zur Dämonisierung Israels
    + Der Mythos Nakba: Fakten zur israelischen Gründungsgeschichte
    + Ein einfaches Beispiel, wie man die Delegitimierung Israels bekämpfen kann

  13. 13

    Genau so ein Milizsystem,Grenzregime,Iron Dome und eine solche Wehrpflicht braucht Deutschland auch.

  14. Bernhard von Klärwo
    Montag, 6. April 2015 23:23
    14

    Britische Kolumnistin:
    „Israel jetzt bösartiger und gefährlicher als die Hamas“
    (von Simon Plosker, HonestReporting, 30. März 2015)

    ""Yasmin Alibhai-Brown*, eine Kolumnistin für den Independent, ist Urheberin einer langen Reihe giftiger Hetzschriften gegen Israel und gegen Juden, die Israel unterstützen. Regelmäßig beschreibt sie Israel als „rassistischen“ Staat und als „Apartheid“-Staat, behauptet aber, einige ihrer besten Freunde seien Juden...""
    http://haolam.de/artikel_20519.html

    *Yasmin Alibhai-Brown, "Britin" in Uganda geboren, Links-Liberale, Anti-Rassistin, Feministin, Schiitin, Halb-Pakistanerin; für Einwanderung, Vielfalt** und Multikulti:

    ""(born Yasmin Damji on 10 December 1949)
    is a Ugandan-born British journalist and author, who describes herself as a "leftie liberal, anti-racist, feminist, Shia Muslim, part-Pakistani, and ... a very responsible person"."" (Englisch Wiki)
    http://en.wikipedia.org/wiki/Yasmin_Alibhai-Brown

    Die gemeine Schiitin Yasmin Alibhai-Brown
    http://ukipdaily.com/wp-content/uploads/2014/04/Yasmin-Alibhai-Brown-567x264.jpg

    Anti-Rassistin und Vielfalt-Fan Yasmin Alibhai-Brown mag keine Weißen, sie wünscht, daß sie in 100 Jahren ausgestorben wären:
    http://www.freerepublic.com/focus/news/3171609/posts

    **Diversity/Vielfalt
    "Die Welt ist bunt - Vielfalt ist gesund"
    Besonders, wenn Türken und Iraner das "Mittelmeerfieber" in unseren Genpool oder Araber und Neger Geschlechtskrankheiten, Sars, Mers(vom Kamele knutschen, Kamelmilch saufen und mit Kamelurin heilen) und Ebola einschleppen, gell!
    http://www.exist-institut.de/bilder/diversity_management.png
    Alle Länder in Europa sind groß und vielfältig genug, ohne Inzucht Familien zu gründen, Einwanderer von außerhalb Europas werden gar keine gebraucht!
    https://rosebfischer.files.wordpress.com/2014/06/diversity.png

    +++ +++ +++

    Auch in Deutschland gibt es rassistische Schiiten:

    Die Iranerinnen PEGIDA-Hasserin Dipl. Chemikerin Yasmin Fahimi; Rasseforscherin(Lob auf "Hybride" = ihr Wort und wie sie selber eine ist!) Dr. Naika Foroutan; Gaucks Spindoktorin Ferdos Forudastan; Ahmadinedschad-Fan Prof. Dr. Katajun Amirpur und ihr Gatte, Christen- und Grundgesetzverhöhner Navid Kermani; Turk-Schiitin, Bundesintegrationsbeauftragte Aydan Özoguz, ihre radikalen Brüder Verfahrensingenieur Dr. Mehmet Yavuz Ö. und Verfahrenstechniker Dr. Ibrahim Gürhan Ö., Abendland-/Deutschlandhasser, gescheiterter Bombenleger, Dutschke-, Meinhof- und Khomeini-Fan, Lügenbuchautor Bahman Nirumand; Grüner Kruzifix-Abhänger Omid Nouripour, der islamische Lieder in Weihnachtsgottesdiensten wünscht...