Deutschland ist auch 70 Jahre nach WWII kein souveräner Staat


„Das Deutsche Reich, welches nach dem Zusammenbruch nicht zu existieren aufgehört hatte, bestand auch nach 1945 weiter, wenn auch die durch das Grundgesetz geschaffene Organisation vorläufig in ihrer Geltung auf einen Teil des Reichsgebiets beschränkt ist, so ist doch die Bundesrepublik Deutschland identisch mit dem Deutschen Reich.“

Die Bundesrepublik Deutschland ist der Fortbestand des Deutschen Reichs

Vieles spricht für den Fortbestand des Deutschen Reiches in Gestalt der Bundesrepublik Deutschland. Davon geht auch die herrschende Meinung in der Rechtswissenschaft aus, genau wie die für sie sprechenden Organe der Bundesrepublik Deutschland. Letztendlich kann dies jedoch weder bewiesen noch widerlegt werden, da es sich bei juristischen Streitfragen nicht um einen wie in den Naturwissenschaften experimentell untersuchbaren Zustand handelt.

Geht man vom Fortbestehen aus, so stellt sich die Frage nach dessen Bedeutung. Unmittelbar würde das Fortbestehen nur die völkerrechtliche Kontinuität der Rechtspersönlichkeit des Staates als Völkerrechtssubjekt bedeuten. Viel interessanter erscheint jedoch, was die Fortexistenz mittelbar ausschließen würde. Wenn etwa Verschwörungstheoretiker vom Fortbestand ausgehen, so schließt das bereits ihre weitergehende Behauptung, dass die Bundesrepublik Deutschland „nicht existent“ und/oder „illegal“ sei, aus.

Denn legt man die für einen Staat konstitutiven, aber eben auch essentiellen Elemente „Staatsgebiet“, „Staatsvolk“ und „Staatsgewalt“ zugrunde, so ist spätestens mit dem Beitritt der DDR zur Bundesrepublik Deutschland und der (Wieder-)Erlangung der vollen Souveränität der Bundesrepublik entweder das Deutsche Reich ermangels effektiver Staatsgewalt endgültig untergegangen und auf seinem Staatsgebiet ein neuer Staat, die Bundesrepublik, entstanden, oder die Bundesrepublik ist völkerrechtlich vollidentisch mit dem Deutschen Reich (mit – wiederum seit spätestens dem Beitritt der DDR zur Bundesrepublik Deutschland und der Wiedererlangung der vollen Souveränität der Bundesrepublik – rechtswirksam verkleinertem Staatsgebiet,[41] wobei für das Staatsmerkmal „Staatsgebiet“ aber auch gar nicht dessen Größe, sondern ausschließlich seine Existenz von Belang ist).

Mit der „Illegalität“ der Bundesrepublik könnte in diesem Kontext auch gar nicht völkerrechtliche Illegalität gemeint sein. Die drei Staatselemente sind konstitutiv für die Staatsqualität, es bedarf heute ganz herrschend also bei deren Vorliegen keines weiteren expliziten oder konkludenten Anerkennungsaktes durch andere Völkerrechtssubjekte respektive eines Urteils der Staatengemeinschaft. Die Anerkennung durch andere Staaten hat nur deklaratorischen Charakter und demnach keine Bedeutung für das Bestehen eines Staates.[42]


Die Kategorien legal/illegal gibt es in diesem Zusammenhang also nicht. Ebenso wenig Sinn ergibt die Behauptung, die Bundesrepublik sei verfassungsrechtlich illegal. Die zugrundezulegende Verfassung ist in jedem der beiden möglichen Fälle (siehe oben) das deutsche Grundgesetz: Geht man vom Untergang des Deutschen Reiches aus, so hätte sich die neu entstandene Bundesrepublik Deutschland eine neue Verfassung, das Grundgesetz, gegeben.

Bei Fortbestehen des Deutschen Reiches hätte sich die mit diesem vollidentische Bundesrepublik eine neue Verfassung gegeben, wie schon zuvor in der Geschichte des Deutschen Reiches (die Bismarcksche Reichsverfassung vom 16. April 1871 wurde mit Einführung der Verantwortlichkeit der Regierung gegenüber dem Parlament und damit der parlamentarischen Monarchie durch die Oktoberreform vom 28. Oktober 1918 gravierend geändert; die Weimarer Verfassung vom 11. August 1919 war dann völlig neu). Die Bundesrepublik unter dem Bonner Grundgesetz muss aber an sich selbst gemessen mit sich selbst übereinstimmen, kann also nicht „verfassungsrechtlich illegal“ sein.

„Das Deutsche Reich in seiner historischen Gestalt ist spätestens mit der bedingungslosen Kapitulation aller Streitkräfte vom 7. und 8. Mai 1945 institutionell vollständig zusammengebrochen.[43] Seine damals noch vorhandenen Organe und sonstigen staatsrechtlichen Strukturen sind im Mai 1945 auf allen Ebenen endgültig weggefallen, an ihre Stelle sind in den folgenden Jahren, zuletzt durch die deutsche Wiedervereinigung vom 3. Oktober 1990, neue, durch allgemeine Wahlen historisch und rechtlich uneingeschränkt legitimierte Strukturen getreten.“

Amtsgericht Duisburg: Beschluss vom 26. Januar 2006 (Az.: 46 K 361/04, abgedruckt in: NJW 2006, S. 3577–3588)

Joachim Rückert sieht anhand des Umgangs mit der Rechtslage Deutschlands nach 1945 eine eigenständige Bedeutung des Faktors Recht, die von den Sichtweisen der Geschichtsschreibung nur ungenügend erfasst wird. Wurde das Deutsche Reich 1945 „beseitigt“? Das Reich verschwand als Begriff, aber blieb als Subjekt unter anderem des internationalen Rechts bestehen.

Deutschland ging seiner Staatlichkeit und damit seiner Rechtsfähigkeit verlustig, wurde aber weder annektiert noch mit fremdem Recht der Sieger angefüllt. Die Einschnitte 1918/19, 1933/34 wie 1945/48 prägen das Bewusstsein, wie stark politische Brüche dennoch mit den kohärenzstiftenden Faktoren der Entwicklung, unter anderem den Verwaltungsstrukturen, verbunden bleiben.[5]

Politische Agitation

Die selbsternannten Kommissarischen Reichsregierungen und andere, meist rechtsextreme Gruppierungen propagieren mit Verweis auf einige der oben beschriebenen Aspekte, das Deutsche Reich als solches bestünde aus völkerrechtlicher Sicht immer noch und die Bundesrepublik Deutschland wäre ein illegitimes Regime. Hierzu zitieren sie einige – allerdings nur sehr ausgewählte Teile – der genannten Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts und wissenschaftliche Aufsätze, interpretieren diese jedoch auf eine allgemein nicht akzeptierte Weise bis ins Gegenteil.

Insbesondere werden die räumliche Identität und die Identität als Völkerrechtssubjekt nicht voneinander getrennt: Die räumliche war 1973 unstrittig nicht gegeben. Aber als Völkerrechtssubjekt betrachtete sich die Bundesrepublik stets als identisch mit dem Deutschen Reich und ist somit quasi das Deutsche Reich, nur unter einem anderen Namen. Ebendies schreibt auch das BVerfG: „[…] als Staat identisch mit dem Staat ‚Deutsches Reich‘ […]“.

Die Ansichten dieser Personen und Gruppen sind für die Beurteilung der Rechtslage von keinerlei Bedeutung. Gerichtliche Entscheidungen bezeichnen sie als „ideologisch bedingte Wahnvorstellungen“, die „gemeinhin allenfalls von rechtsradikalen Agitatoren […] oder von Psychopathen vertreten“ würden.[39]

Die Bundesregierung stuft die „Reichsbürgerbewegung“ als Gefahr für die innere Sicherheit ein, da das Risiko einer Radikalisierung von Einzeltätern bestehe, die nach dem Vorbild von Anders Behring Breivik oder dem Nationalsozialistischen Untergrund (vgl. „NSU-Morde“) Straftaten begehen könnten.[40]

Zusammenfassung und Bedeutung

Vieles spricht für den Fortbestand des Deutschen Reiches in Gestalt der Bundesrepublik Deutschland. Davon geht auch die herrschende Meinung in der Rechtswissenschaft aus, genau wie die für sie sprechenden Organe der Bundesrepublik Deutschland. Letztendlich kann dies jedoch weder bewiesen noch widerlegt werden, da es sich bei juristischen Streitfragen nicht um einen wie in den Naturwissenschaften experimentell untersuchbaren Zustand handelt.

Geht man vom Fortbestehen aus, so stellt sich die Frage nach dessen Bedeutung. Unmittelbar würde das Fortbestehen nur die völkerrechtliche Kontinuität der Rechtspersönlichkeit des Staates als Völkerrechtssubjekt bedeuten. Viel interessanter erscheint jedoch, was die Fortexistenz mittelbar ausschließen würde. Wenn etwa Verschwörungstheoretiker vom Fortbestand ausgehen, so schließt das bereits ihre weitergehende Behauptung, dass die Bundesrepublik Deutschland „nicht existent“ und/oder „illegal“ sei, aus. Denn legt man die für einen Staat konstitutiven, aber eben auch essentiellen Elemente „Staatsgebiet“, „Staatsvolk“ und „Staatsgewalt“ zugrunde, so ist spätestens mit dem Beitritt der DDR zur Bundesrepublik Deutschland und der (Wieder-)Erlangung der vollen Souveränität der Bundesrepublik entweder das Deutsche Reich ermangels effektiver Staatsgewalt endgültig untergegangen und auf seinem Staatsgebiet ein neuer Staat, die Bundesrepublik, entstanden, oder die Bundesrepublik ist völkerrechtlich vollidentisch mit dem Deutschen Reich (mit – wiederum seit spätestens dem Beitritt der DDR zur Bundesrepublik Deutschland und der Wiedererlangung der vollen Souveränität der Bundesrepublik – rechtswirksam verkleinertem Staatsgebiet,[41] wobei für das Staatsmerkmal „Staatsgebiet“ aber auch gar nicht dessen Größe, sondern ausschließlich seine Existenz von Belang ist).

Mit der „Illegalität“ der Bundesrepublik könnte in diesem Kontext auch gar nicht völkerrechtliche Illegalität gemeint sein. Die drei Staatselemente sind konstitutiv für die Staatsqualität, es bedarf heute ganz herrschend also bei deren Vorliegen keines weiteren expliziten oder konkludenten Anerkennungsaktes durch andere Völkerrechtssubjekte respektive eines Urteils der Staatengemeinschaft. Die Anerkennung durch andere Staaten hat nur deklaratorischen Charakter und demnach keine Bedeutung für das Bestehen eines Staates.[42] Die Kategorien legal/illegal gibt es in diesem Zusammenhang also nicht. Ebenso wenig Sinn ergibt die Behauptung, die Bundesrepublik sei verfassungsrechtlich illegal. Die zugrundezulegende Verfassung ist in jedem der beiden möglichen Fälle (siehe oben) das deutsche Grundgesetz:

Geht man vom Untergang des Deutschen Reiches aus, so hätte sich die neu entstandene Bundesrepublik Deutschland eine neue Verfassung, das Grundgesetz, gegeben. Bei Fortbestehen des Deutschen Reiches hätte sich die mit diesem vollidentische Bundesrepublik eine neue Verfassung gegeben, wie schon zuvor in der Geschichte des Deutschen Reiches (die Bismarcksche Reichsverfassung vom 16. April 1871 wurde mit Einführung der Verantwortlichkeit der Regierung gegenüber dem Parlament und damit der parlamentarischen Monarchie durch die Oktoberreform vom 28. Oktober 1918 gravierend geändert; die Weimarer Verfassung vom 11. August 1919 war dann völlig neu). Die Bundesrepublik unter dem Bonner Grundgesetz muss aber an sich selbst gemessen mit sich selbst übereinstimmen, kann also nicht „verfassungsrechtlich illegal“ sein.

„Das Deutsche Reich in seiner historischen Gestalt ist spätestens mit der bedingungslosen Kapitulation aller Streitkräfte vom 7. und 8. Mai 1945 institutionell vollständig zusammengebrochen.[43] Seine damals noch vorhandenen Organe und sonstigen staatsrechtlichen Strukturen sind im Mai 1945 auf allen Ebenen endgültig weggefallen, an ihre Stelle sind in den folgenden Jahren, zuletzt durch die deutsche Wiedervereinigung vom 3. Oktober 1990, neue, durch allgemeine Wahlen historisch und rechtlich uneingeschränkt legitimierte Strukturen getreten.“

Amtsgericht Duisburg: Beschluss vom 26. Januar 2006 (Az.: 46 K 361/04, abgedruckt in: NJW 2006, S. 3577–3588)

Joachim Rückert sieht anhand des Umgangs mit der Rechtslage Deutschlands nach 1945 eine eigenständige Bedeutung des Faktors Recht, die von den Sichtweisen der Geschichtsschreibung nur ungenügend erfasst wird. Wurde das Deutsche Reich 1945 „beseitigt“? Das Reich verschwand als Begriff, aber blieb als Subjekt unter anderem des internationalen Rechts bestehen. Deutschland ging seiner Staatlichkeit und damit seiner Rechtsfähigkeit verlustig, wurde aber weder annektiert noch mit fremdem Recht der Sieger angefüllt. Die Einschnitte 1918/19, 1933/34 wie 1945/48 prägen das Bewusstsein, wie stark politische Brüche dennoch mit den kohärenzstiftenden Faktoren der Entwicklung, unter anderem den Verwaltungsstrukturen, verbunden bleiben.[5]

Quelle: WIKIPEDIA


21 Kommentare

  1. —–Deutschland ist auch 70 Jahre nach WWII kein souveräner Staat—–

    Das ist so nicht ganz richtig, denn es ist NICHT Deutschland, sondern die “Bundesrepublik”, welche weder souverän ist, aber viel wichtiger, überhaupt nicht im Namen der deutschen Bevölkerung sprechen kann, da sie VÖLKERRECHTSWIDRIG von den Alliierten und BIS HEUTE den Besatzungsmächten, ins Leben gerufen wurde und wie eine Kolonie verwaltet wird…!

    PS. Die BRD ist nicht das einzige künstliche Produkt der „Amerikaner“, welches seit 1945 gegen alle geltenden Normen und Gesetze Zwangs implantiert wurde…Der Kosovo sei da nur als eines der Schöpfungen der „Amerikaner“ genannt!

    Mehr zu diesem Thema, außer dem folgendem Vortrag, von dem großartigen Herrn Schaub, in dem die Wahrheit ausgesprochen wird, habe ich nichts hinzuzufügen…!

  2. “Die Bundesrepublik Deutschland ist der Fortbestand des Deutschen Reichs”

    Eben aus diesem Grund ist auch möglich heutzutage noch Briefe für 4 Cent, statt für 62 Cent, ganz legal von der Deutschen Post befördern zu lassen. Nur – wer weiss das schon?

    Deutsches Reich noch Rechtsfähig: Briefe für vier Cent zugestellt
    http://homment.com/PVBvjrvpzQ

  3. Das ist furchtbar.
    Und mitunter ein Grund mehr, warum wir uns mit friedlicher Revolution dagegen wehren müssen!
    Warum lassen wir uns das gefallen?!
    Wir müssen Wiederstand leisten.

  4. …so schauts bei euch aus..

    helf euch nur auf die sprünge..

    kann ja sein das sie dies mal reinstellen..zur aufklärung..

    ihr seid besetzt wie eine kolonie , und wenns scheppert mit den a-bombs ,hängen alle mitten drinn..

    sollte aber brd mal richtig aufbegehren (zum 3. mal), gehts euch wie karthago…

    dann gibts euch nicht mehr..was auf grund der schnellen umvolkung so oder so nicht mehr lange dauert… sofern das deutsche biovolk weiterhin im dauerschlaf sich befindet , eingelullt von “oben”

    ..wir in österreich haben die amis rausgeschmissen
    ( wir haben denen den grausligen kaugummi hinterhergeschmissen als kinder)
    wenn wir auch so noch eine große plage mit den amis und tommys haben auf grund des staatsvertrages..aber immerhin .. wir sind frei….wenigstens ein bisserl..

    ihr seid aber in geislehaft .. mind bis 2099 hat der jes we can gott ja verkündet auf deutschem boden..aber : dann wirds euch ja eh nicht mehr geben..

    also herr mannheimer , wäre nett wenn sie
    dieses mal ein nachsehn mit mir haben , und es zur info hier reinstellen …

    übrigens ? warum sind die grünen nicht gegen die a-boms auf noch deutschem boden ? wo sie ja eh immer gegen atomkraftwerke sind..?

    merkwürdig..

    im übrigen stimmen die zahlen ganz genau .. und sind nachprüfbar..

    Rund 25.000 britische und 68.000 amerikanische Soldaten sind noch auf deutschem Boden stationiert, an 72 Orten, mit 159 Abrams Panzern, 173 Panzern M2, 18 Raketenwerfern
    und über 100 Atombomben. Das sind mehr als einem freundlichen Austausch im Rahmen einer
    Zusammenarbeit entspricht, dieser Umfang entspricht einer vollen Besatzungsstärke wie im Irak, zumal deutsche Politiker diese Einrichtungen nicht einmal inspizieren dürfen.
    Das Recht zur Stationierung und ihre absolute Bewegungsfreiheit haben sich die alliierten Streitkräfte
    im Rahmen der deutschen Wiedervereinigung heimlich verlängert.
    Und nach § 120 des Grundgesetzes übernimmt
    Deutschland die Besatzungskosten.
    Die alliierten Soldaten kosten Deutschland etwa 6,9 Mrd $ jährlich, von denen 1,2 Mrd $ durch die Übernahme von Stationierungskosten getragen werden, und 5,7 Mrd $ wurden
    2000 als „foreign development assistance” gezahlt.
    Während Japan nur 78% der Kosten der der dort stationierten amerikanischen Soldaten übernehmen muss,ist für Deutschland im Artikel 120 des Grundgesetzes festgelegt,
    dass Deutschland die Aufwendungen für die Besatzungskosten voll trägt.
    Dem kommt Deutschland auch voll nach. In Grafenwöhr wurde 2005 der Neubau eines Truppenübungsplatz für 3.400 amerikanische Soldaten begonnen, wobei allein die
    militärische Infrastruktur 650 Mio € kostete.
    Die Militärflughäfen Spangdahlem (Eifel) und Ramstein (Pfalz) wurde 2005 für die Nutzung durch die US Air Force für 400 Mio € ausgebaut, weil die Basis am Flughafen Frankfurt Main nicht mehr als Haupt-Tor für den Einsatz in Europa ausreichte.

  5. …………..Deutschland ist auch 70 Jahre nach WWII kein souveräner Staat……….

    ————————————————–

    ich finde das ist sehr verwirrend ausgedrückt.

    Einfacher wäre: deutschland ist die hauptsklavenkolonie der alliierten.

    Um nur einige sachliche dinge dazu zu sagen ->

    -es ist noch gar nicht so lange her, als deutsche politiker noch regelmässig beim amerikanischen kommissar in berlin rapport geben mussten

    – die bilderberger gibt es wirklich

    – gerhard schröder hat beim weltforum in davos voller stolz vor den alliierten verkündet: “wir haben deutschland innerhalb kürzester zeit zu einem niedriglohnland gemacht”

    – das aussenhandelsdefizit der USA ist in etwa gleich hoch wie das target2 saldo von der BRD.

    -die atlantikbrücke ist keine brücke, sondern eine vereinigung das deutsche volk von USA aus zu lenken

    -alle DAX 30 gehören hauptaktionärsmässig den den 3 siegermächten(ausnahmen mal nicht genannt)

    – es gibt so gut wie keine im deutschen reich ansässige AG in der nicht Blackrock eine ordentliche anzahl von aktien hat. Auch in der deutschen bank, etc.

    – ein moslem kann einen deutschen vor lfd kamera abtechen und es passiert so gut wie nix.

    – 90% aller politiker wollen die deutsche kultur töten.

    – es gibt ein bundesverfassungsgericht obwohl es keine verfassung gibt.

    – die farben rot und grün gemischt ergibt braun

    – im erika reisst vor lfd kamera einem kollegen die deutschlandfahne aus der hand und schmeisst sie in die ecke.

    – wird in der schule ein blondes mädchen von einem schwarzhaarigen jungen getreten, so bekommt das mädel die schuld. Warum: ganz einfach: es gibt für den lehrer keinen ärger wenn er das blonde mädchen beschimpft. Würde der lehrer dem musel die schuld geben, würde der leherer um seinen job bangen.

    sooo, jetzt ist gut :-)))

  6. Deutschland musste eingehegt werden. Damit es leichter auszusaugen und mit Ungebildeten geflutet werden kann. Deutschland soll auf den Stand der Türkei runtergedrückt werden.

  7. Nächste Woche, am 15. 4. 2015, endet die Besatzungszeit Deutschlands! So wurde das 1945 beschlossen und unterzeichnet!

  8. Die Frage ist nur: Cui Bon o? Wem nützt es? Ich galube nämlich nicht, dass nur wirtschaftliche Gründe da sind, wie bei den Weltkriegen. Na gut, jetzt wird ja der Dritte vorbereitet. Ob wir dafür AUCH die Schuld kriegen??

  9. Deutschland wird erst frei sein, wenn die USA zerfallen sind, z.B. durch ein kosmisches Ereignis oder einen Atomkrieg mit China. Mit Zigeunern ,Kommunisten, Grünen, Schwulen, Lampedusanegern, den “Zentralräten” und allen sonstigen Minderheiten kann man keinen Freiheitskampf beginnen, die wollen alle nur ihr eigenes Süppchen kochen.
    Ich schätze in diesem Jahrhundert bleibt D eine Kolonie, falls es nicht ganz zerfällt und unauffindbar wird.

  10. Also alles ist illegal in dder BRD…also einfach auchvüf den Islam…wer nicht souverän ist muß besetzt sein…. das trifft auch heute zu..

  11. Deutschland war ein anfangs nur ungeliebter Klotz am Bein der Besatzungsmacht und selbsternannter Weltpolizei USA. Man mußte Deutschland aber halten und durchfüttern, um zu verhindern, daß sich der Erzfeind Rußland weitergehend dort installiert. Durch eine glückliche Fügung des Schicksals waren die Deutschen aber äußerst intelligent, fleißig, arbeitsam, pflichtbewußt etc. etc., so daß der Klotz gar keine so große Belastung war. Ganz im Gegenteil – nach ein paar Jahren konnten die USA sogar wieder den Rahm abschöpfen und haufenweise Gewußt-Wie (Know-How) über den großen Teich transferieren. Wie gut, daß es Deutschland gibt……..

  12. Heute ist wieder ein guter Tag, um das schönste Lied der Welt zu singen, meine Freunde!

    FÜR DEUTSCHLAND UNSERE HEIMAT!

    Das vollständige Deutschlandlied in allen Strophen Mit Text)

  13. @ Klaus

    Den “Rahm abschöpfen” beschränkt sich längst nicht auf sog. “Know how”.

    USA haben seit Jahrzehnten ein chronisches Handelsbilanzdefizit. Deutschland – mit kurzer Unterbrechung direkt nach der Wiedervereinigung – einen jahrzehntelangen chronischen Handelsbilanzüberschuss. Was passiert damit? Wo geht der hin?

  14. @

    Der böse Wolf
    Samstag, 11. April 2015 0:28
    14

    USA haben seit Jahrzehnten ein chronisches Handelsbilanzdefizit. Deutschland ……….. chronischen Handelsbilanzüberschuss. Was passiert damit? Wo geht der hin?

    ——————————————————

    Hallo böser wolf,
    dazu empfehle ich u.a. mal das target 2 system richtig zu betrachten.

    Und das deutsche autos in den USA – sagen wir – äusserst günstig sind, ist auch kein zufall.

  15. @

    Zerberus
    Freitag, 10. April 2015 18:48
    8

    …………. nur wirtschaftliche Gründe da sind, wie bei den Weltkriegen. Na gut, jetzt wird ja der Dritte vorbereitet. Ob wir dafür AUCH die Schuld kriegen??

    —————————–
    Hallo Zerberkus,

    natürlich sinds geldgründe. Wie immer bei kranken menschen.
    Allerdings massen sich diese selbtsernannten götter nun an, die anzahl der weltbevölkerung zu regulieren.

    Der 3. wk ist schon längst im gange. Und deutschland bekommt schon lange die schuld dafür, z.b. von den griechen.
    Allerdings wird die schuldfrage zweitrangig.
    Die hauptfrage ist, wer bezahlt es!?
    Zur zeit global gesehen hauptsächlich michel!

    Das geht so lange gut, wie die beamtenschulden durch michelsparer gedeckt sind und die steuern incl. abgaben in D noch locker 20% aufgestockt werden können.

  16. ..so war es in österreich…figl sagte erst 55 das wir frei waren.. auch von den amis und co..

    http://www.nachrichten.at/nachrichten/politik/innenpolitik/Der-erste-Schritt-zur-Wiedergeburt;art385,1739776,E

    die befreiuung wiens ?

    NOCH IN DEN 60er UND 80ER – JAHREN HÄTTE KEIN ÖSTERREICHER (AUSGENOMMEN EIN PAAR KOMMUNISTEN) DAS JAHR 1945 MIT DEM WORT “BEFREIUNG” IN ZUSAMMENHANG BRINGEN DÜRFEN, OHNE DORT, WO ER ES GESAGT HAT, RAUSZUFLIEGEN (MINDESTENS), OB AUS EINEM LOKAL ODER AUS DER STRASSENBAHN ! UND ABGESEHEN VON DIESER FRECHEN BETRACHTUNGSWEISE BLEIBT AUCH DIE LOGIK AUF DER STRECKE, DENN WIESO HAT LEOPOLD FIGL ERST 1955 GESAGT “ÖSTERREICH IST FREI” ? HATTE ER ZEHN JAHRE VERSCHLAFEN ? ODER HAT ER DOCH – WIE FAST ALLE ÖSTERREICHER – DIE “BEFREIER” ALS DAS BETRACHTET, WAS SIE WAREN ? ALS BESATZER NÄMLICH ! DIE OÖN SOLLTEN SICH SCHÄMEN, SO DAS ANDENKEN AN UNSERE SOLDATEN UND DIE ERMORDETEN UND VERGEWALTIGTEN FRAUEN ZU BESCHMUTZEN !

  17. ..ja und nochetwas …

    …das hitler-regime ist das eine..

    aber kommen “befreier” so wie die -allierten-

    und bomben alles zusammen?

    das wollen befreier sein?

    das waren zerstörer! und diebe!

    ..wir in österreich , schon als kinder , haben

    diese damals als bestzer gesehn , die in meinem

    ort , mit ihren panzern alles kaputt fuhren ,und das war 1953…

    ..auch war denen untersagt bei strafe , zu fraternisieren..

    das sollen “befreier” gewesen sein?

    für uns kinder waren es besatzer..und nochmals besatzer..

    die später auf grund des staatsvertrages , ihren

    hollywood dreck bei uns abluden , und all den ganzen amisschmarrn dazu..

    was gehn mich die amis an?

    wir in österreich , die heute älteren ticken noch anders..

    bei den jungen .. den meissten.. da haben sie es leicht..

    die glauben den jede lüge..und sei sie noch so groß..

    in brddr.. sinddie menschen leider soweit eingeschläfert.. das nur wenige merken was wirklich vorgeht..

    …und die medien .. immer noch im besitz der amis..
    tun ihr übriges..

    befreit euch , und werden wieder freie menschen!

    ihr bio deutsche! ihr habt nur noch eine chance…

    auch wir hier in österreich werden zur zeit von

    verrätern regiert.. aber das wird sich wieder ändern …

    es ist frustrierend , jeden tag wach zu werden , und diese verlogene po-litiker-kaste zu ertragen..

    ..aber auch das wird sich wieder ändern..

  18. Zur Souveränität Deutschlands und dem seit 1945 nach wie vor fehlenden Friedensvertrag mit den Besatzungsmächten folgendes Video:

Kommentare sind deaktiviert.