Die missverstandene Religionsfreiheit als Trojanisches Pferd der Islamisierung Europas

"Dank eurer demokratischen Gesetze werden wir euch überwältigen, dank eurer religiösen Gesetze werden wir euch beherrschen."
Imam von Izmir 1999

Auszug aus dem Artikel:

"Wenn aus Gründen der öffentlichen Sicherheit und Ordnung als Akt wehrhafter Demokratie im Asyl- und Zuwanderungsrecht ein Generalverdacht gegenüber Muslimen erforderlich ist, um die schrittweise Beseitigung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung zu verhindern, dann ist das eben so. Das im Grundgesetz vorgesehene Widerstandsrecht (Art 20 Absatz IV) macht das sogar zur sittlichen Pflicht, sagt der Staats- und Verfassungsrechtler Prof. Dr. jur. Karl Albrecht Schachtschneider im Interview. Das ist schlichte, aber unabweisbare polizeirechtliche Logik. Andernfalls wird auf kurz oder lang auf demokratischem Wege Scharia, weltliche Iman-bzw. Mullah-Herrschaft, Subordination der Frauen – und Dhimmi-Status aller ´Ungläubigen´ – in westlichen Ländern eingeführt werden, daran sollte niemand zweifeln."

***

Von Alexander Heumann, 16.4.2015

Darf man bei Asylrecht und Einwanderung die Religionszugehörigkeit berücksichtigen?

These: Man sollte das sogar, wenn man kein Rassist sein will. Denn es ist vernünftiger, nach Religionszugehörigkeit zu differenzieren, als nach Herkunft oder Ethnie.

„Deutschland wird sich in den nächsten dreißig Jahren dramatisch verändern. Im Moment kommen Zehntausende, die keinerlei Beziehung zu diesem Land, seiner Geschichte, seiner Kultur haben, und dies auch gar nicht wollen. Wenn diese Zuwanderer politische Parteien gründen, wird es nichts geben, was dieses Land zusammenhält. Dann haben wir libanesische Verhältnisse, also ein Land zerrissen vom Gift der Religionen und Ethnien, ohne verbindende Idee, unfähig zur Bewahrung der staatlichen Einheit. Die Keilereien zwischen Muslimen und Jesiden in Celle sind ein Fanal. Das müssen Sie nur hochrechnen. Ich zumindest rate meinen Kindern, ihre Zukunft nicht hier zu planen.“

So Nicolaus Fest im Interview der Jungen Freiheit
(Ausgabe vom 10.04.2015 https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/ex-bild-journalist-fest-erneuert-islam-kritik/ Mehr aus dem JF-Interview: http://www.heumanns-brille.de/nicolaus-fest-bleibt-fest/

Grenzen der Meinungsfreiheit

Der ehemalige stellvertretende Chefredakteur der Bild am Sonntag war schon im Juli 2014 mit seinem Leitartikel-Kommentar „Islam als Integrationshindernis“ in der Bams an die Grenzen der Meinungsfreiheit gestoßen, als er deklarierte:

Ist Religion ein Integrationshindernis? Mein Eindruck: nicht immer. Aber beim Islam wohl ja. Das sollte man bei Asyl und Zuwanderung ausdrücklich berücksichtigen! (…) Mich stört die weit überproportionale Kriminalität von Jugendlichen mit muslimischem Hintergrund. Mich stört die totschlagbereite Verachtung des Islam für Frauen und Homosexuelle. Ich brauche keinen importierten Rassismus, und wofür der Islam sonst noch steht, brauche ich auch nicht.“

http://www.bild.de/news/standards/religionen/islam-als-integrationshindernis-36990528.bild.html.

Verfolgte Christen aus diesen Regionen bringen dieses Integrationshindernis nicht mit sich – im Gegenteil.

Rassismus-Vorwurf

Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Özcan Mutlu geißelte Fests Äußerung und spricht von „Haßtiraden“ und „Rassismus pur“.

Aber Kritik an einer Religion kann nicht gleichgesetzt werden mit Diffamierung der Menschen, die dieser Lehre anhängen; das gilt auch für den Islam.

Ein ähnlicher Kurzschluss ist ihre Verwechslung mit „Rassismus“: Religionen sind keine Rassen. Lächerlich wird der Rassismus-Vorwurf insbesondere aus dem Munde des türkischen Ministerpräsident Davutoglu gegenüber dem Papst, weil Franziskus den Genozid an den (christlichen) Armeniern beim Namen nennt. (Quelle)

Man sollte nicht vergessen, was Staatspräsident Erdogan vor dessen Inhaftierung durch die kemalistische Regierung deklamierte:

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“ (Quelle)

Von den echten Hard-Linern – Anhängern des Erdogan-Ziehvaters Erbakan oder den Islamnazis “Graue Wölfe”, die sich noch im April 2015 zu Tausenden in NRW ein Stelldichein geben werden -, mal ganz zu schweigen.

Nicolaus Fest handelte sich mit seinem Statement in der BILD-am-Sonntag einen gewaltigen politisch korrekten ´Shitstorm´ ein.
Stefan Niggemeier titulierte hämisch: Islamhassender „BamS“-Vize erschreibt sich „herrlichen Shitstorm“ und eine Art Abmahnung.

„Er geht soweit, zu suggerieren, dass man doch vielleicht das Gewähren von Asyl auf Nicht-Muslime beschränken könnte, was nicht nur viel über sein Bild von Moslems sagt, sondern auch über seine Vorstellung, was das Grundrecht auf Asyl eigentlich bedeutet.“

Statt dem nun seine Vorstellung vom Asylrecht und sein „Bild von Moslems“ gegenüber zu stellen, begnügt sich Niggemeier mit ´Petzen´ und Vorführung des Angeklagten im Stile Freislers. Auch die Strafe steht von vorne herein fest: Für Journalisten, die ein negatives Werturteil zum Islam abgeben, dürfe „kein Platz“ bei der Bams sein: Feuern! (Danke, Herr Niggemeier, setzen!)

Scharfe Kritik kam auch von Bild-Chef Kai Diekmann, der seinen Kollegen Fest auf BILD zurechtwies: „Keine Pauschalurteile gegen den Islam!“

Es fehlt nur noch die Fatwa. Dabei hatte die „BILD“-Zeitung noch eine Woche zuvor mit Blick auf die muslimischen „Juden-ins-Gas“-Demos gegen Israel noch lauthals appelliert, „Antisemitismus in Deutschland nicht schweigend hinzunehmen“. Aber wenn jemand wie Fest daraufhin in logischer Konsequenz die ´Religion des Friedens´ dafür kritisiert, in Koran und Hadithen den ideologischen Nährboden für eben diesen Antisemitismus zu liefern, zieht BILD die politisch korrekte Notbremse. Das ist verlogen.

Links-neoliberale Agenda

Weniger Skrupel mit „pauschalen Werturteilen“ haben linke Meinungs-Führer bei sogenannten „Rechten“, die – im Gegensatz zu Linkspopulisten und Linksextremisten – stets sofort an Ort und Stelle exkommuniziert werden: da wird nicht lange gefackelt, ob diese nun moderat oder extrem sind.

In Bausch und Bogen verdammt werden alle, die sich als Sand im Getriebe der links-grün-neoliberalen Agenda des Establishments erweisen: Pegida-Demonstranten, EURO-Gegner, Afd-Wähler, EU-Gegner, US-/NATO-Gegner, Patrioten, TTiP-Gegner, Islam-Gegner, Christen etc.. Vorneweg beim Hetzen: ARD und ZDF. (Quelle)

Große Schnittmengen zwischen "links" und "rechts"

Dabei zeigen die Plakate der bis heute aktiven Friedensbewegung aus den 80er-Jahren, dass es große Schnittmengen zwischen ´links´ und ´rechts´ gibt: “NO-NATO” und “Ami go home” heisst es da.

Genau deshalb kam es bei den jüngeren Mahnwachen zu Differenzen, mit wem man eigentlich politisch korrekterweise zusammen für Frieden in der Ukraine demonstrieren dürfe. Und jede Islamkritik sollte fairerweise konzedieren, dass der Westen seit 100 Jahren ´Öl ins Feuer´ kippt: Das heisst aber noch lange nicht, dass Terror nichts mit dem Islam, sondern nur mit bösen Geheimdiensten zu tun hätte.

Zurück also zu Mullah Diekmann: „Wer eine Religion pauschal ablehnt, der stellt sich gegen Millionen und Milliarden Menschen, die in überwältigender Mehrheit friedlich leben.“ Ach ja? Nach dieser Logik „stellen sich“ – erstens – z. B. Atheisten, die jegliche Religion „pauschal ablehnen“ gleich gegen mehrere Milliarden Menschen. Und – zweitens – ist das Projektion: Der eigene ´Kurzschluss´ von Meinung auf den Wert des dahinterstehenden Menschen, den man im täglichen ´Kampf gegen rechts´ trainiert, wird dem Islamkritiker unterstellt.

Die Shitstormer wollen partout alle Religionen gleichbehandelt sehen, ihr Motto: In der Nacht sind alle Katzen grau. Je weniger sie von den einzelnen Religionen wissen (wollen), um so unerbittlicher beharren sie auf ihrer undifferenzierten Betrachtungsweise und fordern sie bei allen ein.

Aber auch die, die es besser wissen müssten – Kirchenfunktionäre und viele „christliche“ Politiker – reden ihnen nach dem Mund. Anscheinend vergessen sie die Regensburger Vorlesung von Papst Benedikt, die 2006 internationales Aufsehen erregte: Dort hatte Benedikt  den byzantinischen Kaiser Manuel II. Palaeologos zitiert, der 1391 im Dialog mit einem gebildeten Perser über Christentum und Islam sagte:

„Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, daß er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten“.http://www.heumanns-brille.de/papst-benedikt-regensburger-vorlesung/ 

“Heute könne man sagen, ohne befürchten zu müssen, widerlegt zu werden, daß Papst Benedikt XVI. 2006 in Regensburg recht hatte. (…) Die anhaltende Gewalt bringe auf unmißverständliche Weise die wahre Natur des dschihadistischen Islams ans Licht und bietet uns die Gelegenheit, „die Regensburger Rede ohne politisch korrekte Scheuklappen neu zu lesen.“
http://www.katholisches.info/2014/09/22/islam-benedikt-xvi-hatte-mit-regensburger-rede-recht-aber-weite-teile-der-kirche-haben-rede-vergessen/?hc_location=ufi

Diekmann aber setzt apodiktisch noch eins drauf:

„Genau solche Auseinandersetzung entlang religiöser Grenzen wollen wir NICHT. Wir wollen sie nicht führen, nicht befördern und nicht herbeischreiben. Denn sie enden immer verheerend – das hat die Geschichte oft genug gezeigt!“

Aber lernen wir nicht – ganz im Gegenteil – aus der Geschichte, dass gerade Appeasement gegenüber totalitären Weltanschauungen „verheerende“ Auswirkungen haben kann? Auch die Gegenwart in islamisch dominierten Staaten mit ihrer hundertmillionenfachen Christenverfolgung stützt das Diktum Diekmanns kaum: Verfolgte und abgeschlachtete Christen brauchten weder einen Diekmann, noch das Bundesverfassungsgericht mit seinen Kopftuch-Beschlüssen, die ihnen den Mund verbieten, das hatten sie schon selber begriffen – aber was hat ihnen ihr Schweigen genützt?!

Religionsfreiheit

Einerseits sind Menschen muslimischen Glaubens so unterschiedlich wie innerhalb anderer gesellschaftlicher Gruppen auch; andererseits ist der Islam, da wo er als Religion ernst genommen wird, ein Integrationshindernis, weil sich die im Koran angeordnete Scharia nun einmal nicht mit Demokratie und Menschenrechten vereinbaren läßt .http://www.heumanns-brille.de/islam-und-demokratie/

Wenn aus Gründen der öffentlichen Sicherheit und Ordnung als Akt wehrhafter Demokratie im Asyl- und Zuwanderungsrecht ein Generalverdacht gegenüber Muslimen erforderlich ist, um die schrittweise Beseitigung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung zu verhindern, dann ist das eben so. Das im Grundgesetz vorgesehene Widerstandsrecht (Art 20 Absatz IV) macht das sogar zur sittlichen Pflicht, sagt der Staats- und Verfassungsrechtler Prof. Dr. jur. Karl Albrecht Schachtschneider im Interview.

Das ist schlichte, aber unabweisbare polizeirechtliche Logik. Andernfalls wird auf kurz oder lang auf demokratischem Wege Scharia, weltliche Iman-bzw. Mullah-Herrschaft, Subordination der Frauen – und Dhimmi-Status aller ´Ungläubigen´ – in westlichen Ländern eingeführt werden, daran sollte niemand zweifeln.

Problem der Quantität

Bereits eine qualifizierte muslimische Minderheit führt aufgrund ihrer einschüchternden Lautstärke im öffentlichen Raum und der betont engen Solidarität untereinander schon aktuell zu kaum mehr zu bewältigenden gesellschaftlichen Problemen. Die Zustände in den schon bisherigen Parallelgesellschaften – von Sarrazin und Heinz Buschkowsky (SPD) und vielen anderen eindrucksvoll kommentiert – sollten als Beleg ausreichen, dass jedes Weiter-so in die Sackgasse führt.

Ein Blick auf die 1400-jährige Eroberungsgeschichte des Islam gibt – jedenfalls im Dreiklang mit islamischen Schriften und der heutigen Realität islamisch dominierter Staaten – eindeutigen Aufschluss: Der Islam ist ein klug erdachtes „Dschihad-System“, um auf den bekannten Buch-Titel des Soziologen Manfred Kleine-Hartlage zu rekurrieren.

Ihm zufolge findet Dschihad auf unterschiedlichen Ebenen statt, die miteinander Synergieeffekte erzeugen: Keineswegs primär gewaltsam, sondern insbesondere auf friedlichem, heutzutage sogar demokratischem Wege durch Asyl, Zuwanderung, Familiennachzug, größere Fertilität, Einschleusung radikaler Imane, Finanzierung durch Scharia-Staaten wie Saudi-Arabien und Katar – und natürlich Konversion bzw. Radikalisierung liberaler Muslime.(Quelle)

Die Massenzuwanderung von Muslimen nach Europa muss also gestoppt werden, bevor ein point-of-no-return eintritt. Von den täglich zunehmenden Gefahren eines 9/11 in deutschen Städten ganz zu schweigen.

Verfassungsschutz

In Wahrheit glaubt niemand ernsthaft an einen “EURO-Islam” ohne Scharia, ohne Koran, ohne seinen Begründer Mohammed. Doch, halt! Der sogenannte “Verfassungsschutz” – jedenfalls in Bayern: Der dortige Landesverband der islamkritischen Bürgerbewegung Pax Europa e. V. /BPE http://www.paxeuropa.de/ – immerhin ständig Teilnehmerin auf OSZE-Konferenzen – wird wegen “islamfeindlicher” Bestrebungen im Landesverfassungsschutzbericht 2013 erwähnt, weil sein ehemaliger Landesvorsitzender Michael Stürzenberger seinerzeit nicht nur vor einer “Islamisierung des Abendlandes” warnte, sondern laut darüber nachdachte, Muslime vor die Alternative “Abschwören oder Abreisen” zu stellen, womit der Bogen überspannt war.

Später ist er selbst wieder davon abgerückt. Die BPE versucht nun, den Makel in einem über mehrere Instanzen geführten Prozeß  gegen den Freistaat Bayern wieder los zu werden, in dem die Gretchenfrage endlich einmal prozessual ausgefochten wird: Wo sind die juristischen Grenzen von Meinungs- und Religionsfreiheit für Islamkritiker? Und wer ist aus Sicht des “Verfassungsschutzes” Bock – und wer Gärtner?

Das Bundesverfassungsgericht und sein  Supergrundrecht der Religionsfreiheit   

Eine entscheidende Rolle bei der Ausbalancierung der aufklärerischen Ideale “Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit" spielt das Bundesverfassungsgericht (Quelle), insbesondere seine Judikatur zur  “Religionsfreiheit”!

Hierzu eine Vorbemerkung: Links-liberale Gleichheits-Ideologie verlangt nicht nur Chancen-, sondern Ergebnisgleichheit: durch Quoten und ´Diskriminierungs´-Verbote. Eine so verstandene “Gleichheit” steht aber auf Kriegsfuß mit der “Freiheit” – auch sie eines der aufklärerischen Ideale -, die zwar zwingend Gleichberechtigung (vor dem Gesetz) erfordert, aber „Gleichstellung“ gerade nicht verträgt. Daher dürfte z. B. der in den 90er Jahren in das Grundgesetz eingefügte, von der Europäischen Union verordnete ´Gender´-Artikel (3 Absatz II Satz 2 GG) verfassungswidrig sein: „Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin“ – nachdem es im vorangehenden Absatz 1 noch lapidar (seit 1949) heißt: „Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.“

Wie soll sich der oberste Gleichheitssatz der Verfassung mit dem Diktat „Quote vor Leistung“ in Einklang bringen lassen? Das grundlegende Spannungsverhältnis zwischen Freiheit, Gleichberechtigung und ´Anti-Diskriminierung´ bringt eine amerikanische Journalistin pointiert auf die Formel: “Das Recht auf Diskriminierung ist die Essenz der Freiheit”.  (Quelle)

Ganz besonders im Zielkonflikt mit der Gleichheit vor dem Gesetz steht die „Religionsfreiheit“ in der Lesart des Bundesverfassungsgerichts, wie sie uns aktuell wieder in dessen ´Kopftuch-Beschluß´ präsentiert – und dem Gesetzgeber ´diktiert´ – wurde. Mit dieser Rechtsprechung setzte ich mich grundlegend kritisch auseinander in einem Artikel, der am 17.04.15 in der Jungen Freiheit erscheint, Titel: “Religionsfreiheit vor Gericht. Furchtbare Juristen” – Das Bundesverfassungsgericht und sein  Supergrundrecht der Religionsfreiheit.  (Junge Freiheit, Seite 18, im “Forum”)

http://www.heumanns-brille.de/religionsfreiheit/

Quelle:
http://journalistenwatch.com/cms/religionsfreiheit/


 

36 Kommentare

  1. Wie war das nochmal mit der Ratten-Invasion im Hühner-
    stall und der Demokratie ??? Die Mehrheit bestimmt welches
    Huhn gefressen wird!

    (was passiert, wenn keine Hühner mehr zum fressen da sind,
    war den Ratten schon immer egal!) Notfalls als "Regugees"
    zum nächsten Hühnerstall - "Refugees welcome"?

  2. In Abwandlung des biblischen Spruches :
    "Wenn man dir auf linke Wange schlägt, so halte ihm auch
    die rechte hin"! . . . wird es wohl bald heißen:

    "Wenn man deine Frau vergewaltigt - so halte ihnen auch
    deine Töchter hin"! .... Politisch korrekt - versteht sich!

  3. "Einerseits sind Menschen muslimischen Glaubens..."
    GIBT ES EINEN GLAUBEN NAMENS "MUSLIM"???
    Schon mit "Islam" haben wir uns unterworfen, denn im Okzident sprach man früher von Mohammedanismus und Mohammedanern.

    ++++++++++++++++++++

    Hackerangriff auf Vatikan:

    "Türkische Hacker haben in der Nacht von Montag auf Dienstag die Internetseite des Vatikans gehackt. Das berichtet die Webseite The Hill. Sie deutet die mehrfachen Hackerangriffe als Antwort auf die Worte des Papstes bezüglich des Völkermords an den Armeniern und die Bezeichnung „Genozid".

    Laut The Hill hat sich ein türkischer Hacker zu den Aktionen bekannt und vom Papst die Rücknahme seiner Aussage gefordert.

    Laut der Internetseite TechWorm bezeichnen sich die Hacker selbst als THTHerakles. Sie wollen diesen Angaben zufolge nicht aufhören, die Seite http://www.vatican.va zu attackieren, wenn der Heilige Stuhl die Beschuldigungen weiter verbreite."
    http://de.radiovaticana.va/news/2015/04/15/vatikan_türkei_hackerangriff_auf_die_webseite_des_vatikan/1136988

    ++++++++++++++++++++

    Athen will sofort zehntausenden “Flüchtlingen” oder mehr, Asyl gewähren, und sie mit Papieren ausstatten, damit sie in der EU frei reisen und sich in dem Land ihrer Wahl niederlassen können!
    http://www.faz.net/aktuell/politik/europaeische-union/athen-will-zehntausenden-fluechtlingen-asyl-gewaehren-13538259.html

    ++++++++++++++++++++++++++

    ""Asyl
    Heim für junge Flüchtlinge(Foto: Neger!)

    40 bis 50 Kinder und Jugendliche finden ab Mai in Bad Wörishofen eine Unterkunft. Ein KUR-HOTEL wird umgenutzt...

    Im ehemaligen Hotel Austria werden Anfang Mai „unbegleitete minderjährige Flüchtlinge“ einziehen, wie das im Behördendeutsch heißt.

    (Anm.: Korrekt heißt es minderjährige unbegleitete Flüchtlinge, MUFL)

    In dem Gebäude sollen 40 bis 50 Kinder(Knaben!) und Jugendliche(Junge Männer) untergebracht werden. Betreut werden sie von den Rummelsberger Diensten für junge Menschen der Rummelsberger Diakonie...

    Im Vorfeld dazu werden evangelische Kirche und Diakonie umfangreich informieren...""
    http://www.augsburger-allgemeine.de/mindelheim/Heim-fuer-junge-Fluechtlinge-id33713897.html

    +++++++++++++++++++++++++

    Palästinenser-Familie wegen neurodegenerativer Inzuchtkrankheit beider Söhne in Deutschland auf Medi-Asyl
    Artikel von Redaktion am 16 April 2015, 2:53
    http://www.zukunftskinder.org/?p=50908

    ++++++++++++++++++++++++

    Voodoo-Neger, äh qualifizierte Fachkraft aus dem Kongo dreht in Deutschland durch. Kosten von Verfahren, Krankenhaus, Reha und Klapse zahlt der deutsche Michel:
    http://www.bild.de/regional/hannover/mordversuch/sohn-schlaegt-seine-mutter-fast-tot-40562132.bild.html?hc_location=ufi

  4. Muslime warfen Christen ins Meer!

    Die italienische Polizei nahm am Donnerstag in Palermo 15 "Flüchtlinge" fest. Auf ihrer Fahrt über das Mittelmeer haben sie offenbar neun Christen ins Meer geworfen. Zuvor soll es auf dem Boot, laut italienischen Medien, aus religiösen Gründen zu einer Rauferei gekommen sein.
    WAS HEISST RAUFEREI? ISLAMISCHER ANGRIFF!
    http://www.krone.at/Welt/Muslimische_Fluechtlinge_warfen_Christen_ins_Meer-Drama_vor_Sizilien-Story-448760

  5. Tja...... 🙁

    Aber ein "Gutes" wird es haben, wenn der Islam an die Macht kommt, alle die ihn bis dahin verteidigt haben (Gutmenschen), alle die die Gefahr nicht sehen wollten (Dummmenschen), alle die ihn schön geredet haben (Bessermenschen) und alle die die Kritiker angegriffen haben (Moralmenschen), werden noch seeeeehr große Augen machen und ihr Aufschrei wird gewaltig sein, ebenso ihre panische Flucht und das Chaos welches sie selbst heraufbeschworen haben, wenn sich diese Islam Faschisten hier erst mal an die Macht drücken...

    Die Übergangsphase wird mörderisch sein und das Massaker ereilt hoffentlich so viele wie möglich, von diesen Geisteskranken Idioten.....!!!!!

    Ich muss gestehen, ich kann den dann vollends herrschenden Islam Terror kaum abwarten, wenn auch nur um mitzuerleben, wie alle von ihm dahingerafft werden...Ich freue mich schon auf die verstörten Fratzen und das Kopfloses hin und herlaufen...Der heute noch so „anständigen“!

    Dann ist endlich Schluss mit dem ganzen Links-Grün-Homo-Emanzen-Gender Schwachsinn und sie alle, SIE ALLE werden brennen!!!!!

    Dann erfüllt sich ihr Traum von „nie wieder Deutschland“.....(und meiner auch, nämlich nie wieder solche Verräter!!!)

    Ich muss zugeben, dass ich sehr oft die, die das alles fördern, also unsere „eigenen Leute“, noch mehr verachte als die Mohammedaner selbst und ich hoffe die Muselmannen, werden so vielen wie möglich von diesen Schweinen die Rübe abhacken...

    Wenn es so weit kommen sollte, werde ich sogar Konvertieren um den Moslems dabei zu helfen, all diesen Dreck zu „eliminieren“...!

    Dieses System muss erst an sich selbst kaputt gehen, eine andere Möglichkeit gibt es nicht mehr.....

    Mein Gott!!!!! Wie recht doch Fjordmann hatte und das schon vor Jahren.....WIE RECHT ER DOCH HATTE:::!!!

  6. OT

    Gesegneten Geburtstag und a Maß!
    (Mit Foto)

    ""Alfred Xuereb, der langjährige zweite Sekretär von Papst Benedikt XVI., hat seinen früheren Dienstherrn als Persönlichkeit von großer Bescheidenheit und unendlichen Geistesgaben gewürdigt. Der maltesische Priester äußerte sich im Radio Vatikan-Interview zum 88. Geburtstag von Papst Benedikt.

    „Ich höre viele Menschen, die mir sagen: Unsere Zuneigung und unser Gebet für Papst Benedikt werden immer mehr...

    Alfred Xuereb sieht den emeritierten Papst gelegentlich in den Vatikanischen Gärten...

    „Er kommt mich immer gerne begrüßen. Neulich war ich dort im Wagen unterwegs und habe angehalten, um ihn vorbeigehen zu lassen; ich wollte ihn nicht beim Rosenkranz stören.

    Da fragte er den Gendarmen, wer in dem Auto säße, und dann rief er mich und sagte mir voller Zuneigung:

    Aber Don Alfred, ich will doch nicht hoffen, dass Sie jetzt Angst vor mir haben…!

    Da kam diese Zuneigung zum Tragen, die er für mich und für alle hat. Heute ist ein besonderer Tag, ein Freudentag.“...""
    (rv 16.04.2015 gs)
    http://de.radiovaticana.va/news/2015/04/16/%E2%80%9Edie_sch%C3%B6ne_menschlichkeit_dieses_mannes%E2%80%9D__xuereb_%C3%BCber_bxvi/1137271

    Papst Franziskus \ Reisen
    Bischof: „Papst Franziskus will 2016 nach ARMENIEN reisen"
    http://de.radiovaticana.va/news/2015/04/16/%E2%80%9Epapst_franziskus_will_2016_nach_armenien_reisen/1137277

    Kirche \ Weltkirche
    ""Türkei: Vor einer Umwidmung der Hagia Sophia?
    (Anm.: ...von Istanbul!)

    Die Äußerung von Papst Franziskus zum Völkermord an den Armeniern könnte den Forderungen nach einer Umwandlung der Hagia Sophia in Istanbul in eine Moschee neuen Auftrieb geben. Das sagte der Mufti von Ankara, Mefail Hizli. Er glaube, dass sich die Umwandlung des derzeit als Museum genutzten Gotteshauses als Gegenreaktion auf die Papstworte beschleunigen werde, so der oberste islamische Geistliche der türkischen Hauptstadt laut einer Meldung der Zeitung „Milliyet“ vom Donnerstag. Die türkische Regierung hatte den Papst wegen seiner Äußerung scharf kritisiert...""
    (Anm.: Vorwand und Erpressung! Muslime haben ja nie an was schuld, gell!)
    http://de.radiovaticana.va/news/2015/04/16/t%C3%BCrkei_papstworte_k%C3%B6nnten_umwidmung_der_hagia_sophia/1137249

    Papst Franziskus \ Audienzen & Angelus
    ""Vatikan/Pakistan: Franziskus empfängt Mann von Asia Bibi

    Papst Franziskus hat nach der Generalaudienz vom Mittwoch den Ehemann und eine Tochter von Asia Bibi empfangen. Die Christin sitzt seit sechs Jahren in einem pakistanischen Gefängnis; wegen angeblicher „Blasphemie" ist sie zum Tod verurteilt worden.

    Der Papst sprach mit den beiden Besuchern aus Pakistan ein kurzes Gebet und sagte ihnen, er bete „für Asia, für euch und für alle Christen, die leiden". Das berichtet das römische Nachrichtenportal „Vatican Insider".

    Asia Bibis Ehemann Asiq Masih und ihre jüngste Tochter Eishan nahmen am Mittwochnachmittag an einer Veranstaltung über Christenverfolgung im italienischen Parlament teil, bei der u.a. Außenminister Paolo Gentiloni das Wort ergriff.""
    (vatican insider 15. 04.2015 gs)

  7. @Bernhard von Klärwo

    Muslime warfen Christen ins Meer!

    Das hatten wir doch schon mal oder? Vor ca. 2 Monaten. Kommt mir auf jeden Fall bekannt vor.
    Christen geschlagen und weil diese das Beten angefangen haben, wurden diese von Moslems über Bord geschmissen. Auch eine Opernsängerin haben diese geschlagen. Weiß aber nicht mehr wann das war. Erst vor kurzem.

    Ja die Moslems, alles egoistisches Pack. Keine Nächstenliebe (sind eh alles nur Kufar).

  8. Es gab mal eine Zeit, da hatte das Wohl und der Erhalt des eigenen Volks und Lebensraums absolute Priorität. Weit vor allen anderen optionalen Gefühlsduseleien. Was ist eigentlich daraus geworden?

  9. @ unwetter #5

    1.) Mannomann, seien Sie nicht so pessimistisch und destruktiv! Islam wünsche ich unserem geliebten Deutschland, ja ganz Europa niemals! Dann ist nämlich für Jahrhunderte, womöglich für immer alles am A... Also seien Sie nicht länger gehässig und schadenfroh.

    2.) Vielleicht haben Sie keine Kinder, keine Enkel, keine wirkliche Liebe zu Deutschland, zu deutscher Erde, deutschem Wald, deutschen Quellen, Bächen und Flüssen, Wiesen, Auen und Äckern, deutschem Erbe, Deutschland, das Land der Denker, Dichter und Musiker, Erfinder und Tüftler.

    3.) Ach was, die Linken und Gutmenschen werden in Massen konvertieren, so sie noch nicht sind! Schon jetzt haben sie zu dutzenden islamische EheparterInnen genommen und Muladies in die Welt gesetzt. Mancher ist dafür still und leise konvertiert, einer sogar lautstark: Pirat Dirk Schatz, geb. 1978, heiratete eine Marokkanerin, hat schon zwei Muladies gezeugt, verteidigt das islamische Kopftuch seiner Schwiegermutter und die Salafisten.

    4.) Sind Sie selber gar kein Deutscher, da Sie Deutschland nicht genug lieben???

    Also meine badisch-schwäbische Sippen, väterlicherseits mit einem (kath.) hugenottischen Zweig, haben ihren Schweiß und ihr Blut in Deutschland für Deutsche und fremdwurzelige Assimilierte gegeben und nicht für unintegrierbare bildungsunwillige Muselmanen, Zigeuner und Neger!

    5.) Ich will nicht, daß die deutsche Sprache, die abendländisch-christl. Kultur stirbt! Daher gibt es hier was von Franz Schubert(In Wien geb. u. gest.):
    https://www.youtube.com/watch?v=805CMJbcFyo

    +++++++++++++++

    Übrigens, wir können auch nicht alle orientalischen, asiatischen und afrikanischen Christen in Deutschland und Europa aufnehmen. Auch sie müssen mal wieder zurückgehen und vor Ort für ihr Land kämpfen. Wir können nicht den Mohammedanern helfen, korankonform den Orient christenfrei zu machen. Danach wollen die Muselmanen Europa christenfrei haben usw. Moslems wollen die ganze Welt islamisch machen.

  10. @ Spirit333 #7

    Aktualisierung im PI-Notfallblog gefunden, ein Kommentar von "democracy":

    ""Bild hat es jetzt auch:

    Auf ihrer Überfahrt nach Europa soll eine Gruppe muslimischer Flüchtlinge zwölf christliche Passagiere über Bord geworfen und ertrinken lassen haben. Alarmiert durch schockierende Zeugenaussagen nahm die Polizei von Palermo am Donnerstag 15 Verdächtige fest. Ihnen werde „mehrfacher Totschlag erschwert durch religiösen Hass” vorgeworfen, teilte die Präfektur mit. Der bislang beispiellose Gewaltexzess der muslimischen Flüchtlinge soll sich in der Straße von Sizilien zugetragen haben.

    Dutzende Zeugen sagten der Polizei, sie seien am Dienstag in einer Gruppe von rund hundert Flüchtlingen in einem Schlauchboot von der libyschen Küste Richtung Italien gestartet. Überwiegend kamen die Menschen aus der Elfenbeinküste, aus Mali und dem Senegal. Der Polizeierklärung zufolge drohten etwa 15 der Flüchtlinge einer Minderheit aus Nigerianern und Ghanaern, sie „aus Wut über ihren christlichen Glauben” über Bord zu werfen.

    Tatsächlich hätten sie ihre Drohung wahr gemacht, zwölf Nigerianer und Ghanaer seien ertrunken.
    http://www.bild.de/politik/ausland/fluechtling/fluechtlinge-ins-meer-geworfen-40577460.bild.html

    Äh – wie war das doch mit den „verfolgten syrischen Familien, die vor Krieg flüchten“? /sarc Jetzt alle freuen:

    Von Samstag bis Mittwoch (gestern, ed.) waren rund 10.000 Migranten aus Libyen in Italien eingetroffen.""
    https://newpi.wordpress.com/2015/04/13/pi-news-mit-erheblichen-server-problemen-13-04-2015/comment-page-1/

  11. Man kann es nicht laut genug sagen: Solange man nicht definiert - und auch die Staatswissenschaft hat sich bislang darum gedrückt -, was eine "Religion" ist, so lange ist die Rede vom "Menschenrecht auf Religionsfreiheit" logisch leer, also volksverdummender Blödsinn.

    Prof. Schachtschneider hat recht: Der Islam ist keine grundrechtsfähige "Religion".

  12. könnt ihr mal endlich aufwachen? es geht nicht um Wahlverhalten! Everything is VORBESTIMMT! egal was ihr wählt, das Ergebnis ist vorbestimmt. Deshalb ist für die herrschende Fickpolitik Pegida so grenzenlos gefährlich. Dastehen plötzlich die "normalen "steuerzahlenden Deutschen auf! wie cool ist das denn? Merkt ihr Schweineschreiber eigentlich, wieweit euer kopf vom nächsten Pfahl entfernt ist?

  13. Ich möchte wirklich mal in die Köpfe der Verantwortlichen für die momentane Situation heineinschauen. Was glauben diese Vögel, wie das enden wird? Glauben sie, auch die neuen Herren werden sie weiterbeschäftigen, da sie ja bereits lange vorher ihre Verwendbarkeit und Linientreue unter Beweis gestellt haben? Oder hoffen sie, daß sie bis zum Tag X genug Geld zusammengekratzt haben, um mit ihrer Sippe aus Deutschland zu verschwinden, bevor die ersten Köpfe abgeschnitten werden? Es sollte jedem Politspinner klar sein, daß irgendwann kein Elfenbeinturm in Deutschland hoch genug sein wird, um ihn vor den "Früchten" seiner langjährigen Arbeit zu schützen.

  14. Vielen Dank für diesen Bericht.

    Trojaner sitzen generell im Buntentag und allen "Oblasten" der Provinz !

    Der "normale" Deutsche ist NOCH satt, zufrieden und blendet aus,
    was nicht angenehm ist.

    %_zentual gesehen, sind es leider nur wenige Bürger [z.B.] PEGIDA,
    die sich öffentlich artikulieren etc.
    Angst bestimmt das Verhalten, sonst wären garantiert hunderttausende auf der Straße...

    Wer in Lohn und Brot steht, scheint zu wissen, was einem "blüht",
    an nicht konformen Demonstrationen aufzutreten.
    Arbeitsplatzverlust sei keine Seltenheit heutzutage mehr usw. usf.

    Diktatur BRDDR 2.0 - Demokratie Fehlanzeige,
    Gewalt scheint schlußendlich Mittel der Wahl,
    um Recht und Ordnung wieder herzustellen !
    Artikel 20/ Absatz 4 Grundgesetz,
    Machthaber setzen dann Panzer ein,
    um ihr Besitztum zu erhalten...

  15. Rassismus-Vorwurf

    Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Özcan Mutlu geißelte Fests Äußerung und spricht von „Haßtiraden“ und „Rassismus pur“.

    So ähnlich hat sich gerade bei Illner unsere Rothe Claudia geäussert! (Bachmann,((Pegiada allgemein)), sei Rassist-isch) .
    Als die AfD-Tante konterte, wäre die dicke Grüne fast geplatzt vor
    Eschoffierung! Ebenso der entartete "Webexperte" sowie der "Reeeechtsextremismus-Experte"! Ha!

    Die ganze Sendung war an Peinlichkeit und Dummfug fast nicht zu überbieten!!
    Aber es gab sogar ein wenig Beifall für die AfD und nach dem einen oder anderen "ultra-bunten" Auslassungen
    "donnerndes Schweigen" vom Publikum.
    ------
    @5 unwetter

    Ich stimme dem vollumfänglist zu!!
    ----------
    @8Klaus

    Das ist heute wohl strafbar ! §130 !!

    -----

  16. BvK (# 4):

    Die dpa hat wohl drüber berichtet, hier eine andere Quelle: http://m.bild.de/news/aktuell/news/newsticker-archiv-35735788.bildMobile.html

    Diese ach so tolerante Friedensreligion...
    Pass auf, morgen gibt es dazu einen ARD-Brennpunkt, die Kanzlerin zeigt sich bestürzt, dass Christen, schließlich ist sie Chefin einer christlichen Partei, so etwas wiederfährt, es gibt Staatstrauer, und Mazyek und DER SPIEGEL, verkünden, dass das nicht typisch sei für den "Islam", und katholische und evangelische Kirchen machen Lichterketten für ihre toten Glaubensgenossen.
    Außerdem werden noch ein paar Straßen umbenannt in Namen der rassistisch Ermordeten.
    😉

  17. @ BvK #3

    "Athen will sofort zehntausenden “Flüchtlingen” oder mehr, Asyl gewähren, und sie mit Papieren ausstatten, damit sie in der EU frei reisen und sich in dem Land ihrer Wahl niederlassen können!"
    ------------------------------------------------------------

    Das geht nur so, dass GR den Negern & Co. sofort Asyl amtlich zuerkennt und Asylpässe nach der Genfer Konvention auststellt, ohne die Asylvoraussetzungen überhaupt geprüft zu haben - bei solchen Massen gehts nicht anders als einfach durchwinken. Eigentlich müssten die so "beglückten" EU-Staaten diese Praxis anfechten und die Bimbos etc. "postwendend" zurück nach Griechenland schicken.
    Also eine späte orientalische Rache der einstigen Gründer und Namensgeber Europas. Die Hinterhältigkeit und Tiefschlagtechniken haben sie von den Türken während der Jahrhunderte langen Besatzung durch die Türken gelernt. Und das alles für das viele Geld, das sich von der EU berets eingestrichen haben. Charakterlose Schweine eben. Unglaublich, wenn man sich vorstellt, dass die ganze Renaisance sich nach (altem) Griechenland orientierte und gerade deshalb so mächtig aufblühte. Hätten die Griechen z.B. von Deutschen (Engländern, Franzosen...) gelernt statt von Türken, konnten sie heute auch weltbekannte Autos, Motorräder und Industriemaschienen herstellen und in alle Welt verkaufen und nicht nur Ziegenkäse. (Apropos Ziegen: Ob die Griechen von den Türken auch nen anderen, im Nahost üblichen Umgang mit Ziegen gelernt haben - ist etwas in dieser Richtung bekannt? Verwunderlich wäre es nicht.)
    Hoffentlich erleidet Griechenland den Staatsbankrott und wird aus der EU rausgeschmissen, die Betrügerbande, noch bevor sie das obige unverschämte Vorhaben realisieren kann!

    ===================================

    " ""AsylHeim für junge Flüchtlinge(Foto: Neger!)
    40 bis 50 Kinder und Jugendliche finden ab Mai in Bad Wörishofen eine Unterkunft. Ein KUR-HOTEL wird umgenutzt...
    Im ehemaligen Hotel Austria werden Anfang Mai „unbegleitete minderjährige Flüchtlinge“ einziehen, wie das im Behördendeutsch heißt.
    (.....)
    In dem Gebäude sollen 40 bis 50 Kinder(Knaben!) und Jugendliche(Junge Männer) untergebracht werden. Betreut werden sie von den Rummelsberger Diensten für junge Menschen der Rummelsberger Diakonie...
    Im Vorfeld dazu werden evangelische Kirche und Diakonie umfangreich informieren..."" "
    ------------------------------------------------------------

    Also ein Pädo-Bordell. - Da sind die Bimbo-Bengel bei den Evangelen gerade richtig...

    ===================================

    "Palästinenser-Familie wegen neurodegenerativer Inzuchtkrankheit beider Söhne in Deutschland.."
    "Voodoo-Neger (...) aus dem Kongo dreht in Deutschland durch"
    ------------------------------------------------------------

    Mit dem heutigen Nachschub von Negern übers Mittelmeer haben mitreisende mohammedanische "Flüchtlinge" aus Mali, Somalia u.ä. auf den Booten "aufgeräumt", indem sie die christlichen Flüchtlinge wegen deren Glaubens noch auf dem Boot verprügelt und dann ins Meer geworfen haben (Tagesschau heute).
    Die Karten werden neuerdings also bereits während der Überfahrt gemischt, damit dann nur Musel in Europa landen können.
    Wahnsinn, was alles man uns zumutet: Kriminelle, unheilbar Kranke.... AIDS, TBC, Masern, Ebola, und massenhaft Gendefekte..... - Zukunft Europas ist gesichert!

  18. Dänische Konservative Partei: Plakataktion 'Stop Nazi-Islamismus'

    http://europenews.dk/de/node/92827

    Wow, das ist auch bei uns längst überfällig

    Und nun ein Satz der Königin von Dänemark: BITTE GENAU LESEN!!!!!!!!!!

    .....Aber er [der Islam] ist eine Herausforderung, die wir ernst nehmen müssen. Wir haben es einfach zu lange treiben lassen, weil wir tolerant sind, und das ist nicht so nett … Wir sollten uns dagegen stellen und man muss manchmal das Risiko auf sich nehmen, dass nicht so nette Dinge über einen gesagt werden, denn es gibt bestimmte Dinge, die man nicht tolerieren sollte … es ist lebenswichtig, dass wir eine Opposition gegen den Islam bilden. Die laschen Antworten, die seit Jahren in Dänemark gegeben werden, reichen nicht.".....

    http://europenews.dk/de/node/92826

    Oh Mann, die Frau ist gut. Ich wünschte wir hätten Deutsche Politiker die genau dasselbe sagen würden

  19. @ Klaus 8.
    Profitgier, Fun Fun Fun, ICH bin der schönste- der beste- der stärkste- der schnellste ICH bin einfach Super... usw. usf.
    .
    .
    @ unwetter .5
    WIR müssen diese Verräter an den echten Pranger bringen!
    WIR müssen diese Tat vollbringen, schließlich wollen WIR hier weiter leben!
    Ansonsten wird geschehen wie Sie es schrieben.
    .
    .
    @ Bernhard von Klärwo 9.
    "Auch sie müssen mal wieder zurückgehen (denken die nicht dran)
    und vor Ort für ihr Land kämpfen" (denken die nicht mal im Traum dran)

    Das kommt in deren Denken einfach nicht vor!
    .
    .
    @ Pimentos 13.
    " Dastehen plötzlich die "normalen "steuerzahlenden Deutschen auf!"
    Welche Deutschen, die paar Tausend?
    Die bekommen erst wirklich Angst, wenn Millionen auf der Straße sind und bereit sind denen "den Arm auf den Rücken zu drehen".
    Aber vorher Bahnhöfe, Flugplätze und Grenzübergänge mit vielen Leuten überwachen und alle Flüchtlinge festhalten. (sonst kommen wieder die Schlimmsten davon.)

  20. Spirit333 (27) ...

    Der Bimbo in disem Link, wird spätestens DANN (wenn Er
    die Naivität der Behörden erkannt hat) nach "gewohnter
    traditioneller" Ernährung verlangen - also Menschenfleisch!
    Denn genetische Programmierung u.Tradition sollte man
    doch schon bei "unseren Gästen" berücksichtigen!...
    sagte Claudia Fatima Kot'h auf einem Treffen der afrik.
    Metzger-Innung, welche als Facharbeiter-Tagung vom
    Grünen-Vorstand (mit Steuergeldern!) subventioniert wurde!
    Laut Kanzlerin Merkel einfach "a l t e r n a t i v l o s"!

  21. Speiseplan im Kurhaus von Baden-Baden für "Kurgäste"
    aus Afrika (früher "Asylanten" genannt):
    Mo. "Frankfurter"
    Di. "Jäger"-Schnitzel
    Mi. "Thüringer"-Bratwurst
    Do. "Berliner"
    Fr. "Schweine(fresser)Mett"
    Sa. "Idar-Obersteiner"Rollbraten
    So. "Veganer"Suppe

    Bis auf die "Veganer-Suppe" sind die Grünen DAFÜR!

  22. Auf ihrer Überfahrt nach Europa soll eine Gruppe muslimischer Flüchtlinge zwölf christliche Passagiere über Bord geworfen und ertrinken lassen haben. Alarmiert durch schockierende Zeugenaussagen nahm die Polizei von Palermo am Donnerstag 15 Verdächtige fest.

    Ihnen werde „mehrfacher Totschlag erschwert durch religiösen Hass” vorgeworfen, teilte die Präfektur mit. Die Polizei erklärte, das Motiv sei gewesen, dass die Opfer „sich zum christlichen Glauben bekennen, während die Angreifer Muslime waren”. Nach dem Untergang eines anderen Flüchtlingsbootes im Mittelmeer wurden am Donnerstag noch mehr als 40 Menschen vermisst.

    Der bislang beispiellose Gewaltexzess der muslimischen Flüchtlinge soll sich in der Straße von Sizilien zugetragen haben. Dutzende Zeugen sagten der Polizei, sie seien am Dienstag in einer Gruppe von rund hundert Flüchtlingen in einem Schlauchboot von der libyschen Küste Richtung Italien gestartet. Überwiegend kamen die Menschen aus der Elfenbeinküste, aus Mali und dem Senegal.

    Der Polizeierklärung zufolge drohten etwa 15 der Flüchtlinge einer Minderheit aus Nigerianern und Ghanaern, sie „aus Wut über ihren christlichen Glauben” über Bord zu werfen. Tatsächlich hätten sie ihre Drohung wahr gemacht, zwölf Nigerianer und Ghanaer seien ertrunken. Anderen sei es nur mit Gewalt gelungen, sich zu retten, sie hätten Menschenketten gebildet, um sich zu helfen.

    In der Polizeierklärung ist von „erschütternden Einzelheiten” die Rede, die weinende Zeugen geschildert hätten, als sie am Mittwoch auf Sizilien eintrafen. Medien berichteten von zusammenhängenden Angaben der Überlebenden, es seien auch Fotos gemacht worden. Die Polizei versucht demnach noch weitere Flüchtlinge zu identifizieren, die in das Verbrechen verwickelt sein könnten.

    Quelle: http://m.bild.de/politik/ausland/fluechtling/fluechtlinge-ins-meer-geworfen-40577460,variante=L,wantedContextId=39235556.bildMobile.html?wt_ref=http://www.iphone.buzz.app.de&wt_t=1429219493208

    Aus “religiösem Hass” bekriegen sich die Flüchtlinge bereits auf den Flüchtlingsschiffen. Ermorden kaltblütig Christen. Und jene sollen wir noch aufnehmen?

    Und weitere Aspekte dürfen wir keinesfalls vergessen, die die Bürger täglich umtreiben. Es sind die teilweise verheerenden Zustände in den Flüchtlings-/Asylbewerberunterkünften, weil hier Menschen nicht nur verschiedener Nationen, sondern auch verschiedener Religionszugehörigkeit auf engstem Raum zusammengesperrt werden.

    Über die jüngsten Massenschlägereien wurde ja auch in der Mainstream-Presse berichtet.

    Beispiele:

    11.04.15: Hamburg. Bei einer Schlägerei in der Flüchtlingsunterkunft am Schwarzenberg in Harburg sind am Sonnabend 16 Menschen verletzt worden.

    Ursache sollen Streitigkeiten zwischen zwei Bewohner-Gruppen gewesen sein. Wie die Polizei mitteilte, sind die Beteiligten mit Knüppeln und Besenstielen aufeinander losgegangen. Ein Großaufgebot der Polizei konnte die Konfliktparteien trennen und beruhigen. Es erfolgten 41 Personalienfeststellungen und 18 Ingewahrsamnahmen.

    Fünf Albaner erlitten unter anderem Armbrüche und Kopfverletzungen und wurden in ein Krankenhaus eingeliefert. Acht weitere konnten nach medizinischer Versorgung in der Asylunterkunft verbleiben. Drei Eritreer konnten nach ambulanter Behandlung im Krankenhaus entlassen werden.

    Quelle: http://www.abendblatt.de/hamburg/harburg/article205250047/Schlaegerei-mit-Knueppeln-in-Fluechtlingsheim-16-Verletzte.html

    15.04.15: Gießen. Gleich zweimal ist die Polizei in der Nacht zum Mittwoch zu Einsätzen auf das Gelände der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Gießen ausgerückt. Zunächst waren zwei Gruppen aneinandergeraten, wie die Beamten mitteilten. Eine Gruppe wollte demnach ein Gebäude stürmen, in dem sich eine kleine Gruppe aufhielt. Die Beamten musste die kleinere Gruppe in einem Polizeiauto vom Gelände der Einrichtung weg in Sicherheit bringen. Eine aufgebrachte Menge attackierte dabei den Polizeiwagen. Die Ordnungshüter setzten Pfefferspray ein.

    Drei Stunden später gab es laut Polizei einen weiteren Einsatz: Ein Mann hatte versucht, einen anderen Bewohner der Unterkunft mit einem Messer anzugreifen. Erneut habe sich eine Menschentraube auf dem Gelände gebildet. Der Polizei gelang es, die Situation wieder zu beruhigen. Einer der Männer wurde wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung angezeigt.

    Quelle: http://www.fnp.de/rhein-main/blaulicht/Schlaegerei-und-Messerattacke-in-Fluechtlingsheim;art25945,1356430

    08.08.14: Tempelhof. 100 Personen liefern sich Massenschlägerei in Flüchtlingsheim. Ein Streit zwischen rivalisierenden Gruppen in einer Flüchtlingsunterkunft in Tempelhof ist in der Nacht zu Freitag eskaliert. Fünf Personen wurden verletzt, 80 Polizisten waren im Einsatz.

    Quelle: http://www.morgenpost.de/bezirke/tempelhof-schoeneberg/article131024197/100-Personen-liefern-sich-Massenschlaegerei-in-Fluechtlingsheim.html

    Ist es angesichts diese Zustände da wirklich verwunderlich, wenn Bürger besorgt sind?

    Statt alle Deutschen pauschal als Ausländerhasser und Rassisten zu verurteilen, sollten die Politiker die Sorgen der Bürger ernst nehmen, auch wenn es ihnen nicht in den Kram passt.

    Niemand hat etwas gegen Flüchtlinge, die aus humanitären Gründen ihr Heil in der Flucht suchen und auch nach Deutschland kommen.

    Aber es gibt weitaus andere über die – politisch-korrekt – geschwiegen wird. Und genau das bringt das Volk auf die Barrikaden!

    Ehrlichkeit in der Flüchtlingsdebatte tut deshalb Not.

    (Herauskopiert aus)
    https://guidograndt.wordpress.com/2015/04/17/fluchtlingsdebatte-totschlag-aus-religiosem-hass-massenschlagereien-in-fluchtlingsheimen-terroristengefahr/

  23. Tja, dieses wird uns in Europa auch bald blühen.

    Zitat:
    Die Berichte von Journalisten und Menschenrechtsgruppen sind alarmierend: Christenverfolgungen im islamischen Raum, aber auch in Asien, nehmen dramatisch zu. Immer rücksichtsloser werden Christen drangsaliert, enteignet, gefoltert, umgebracht.

    Die gesamte Kulturgrenze zwischen dem muslimischen Norden Afrikas und dem eher christlichen Süden wird blutiger. Kenia sieht sich Angriffen von muslimischen Terrorgruppen aus Somalia ausgesetzt, der Krieg in Mali ist ein Brennpunkt der religiösen Gewalt, die von Somalia im Osten bis in den Senegal nach Westen reicht. Dauerterror herrscht mittlerweile in Nigeria. Dort werden Menschen täglich von der islamistischen Terrorbande Boko Haram gejagt, verfolgt und getötet, nur weil sie Christen sind. Die Massaker der Terrormiliz Islamischer Staat sind nur die Spitze des Eisbergs. Christen sind die weltweit am meisten der Verfolgung ausgesetzte Religionsgruppe.

    Nun ist auch die Zentralafrikanische Republik betroffen. Dort sickern islamistische Kämpfer aus dem Tschad und Sudan ein und terrorisieren die christliche Bevölkerung. Christliche Dörfer und Kirchen werden von den Milizen geplündert, Frauen drohen systematische Vergewaltigungen. Es kommt zu flächendeckenden Serienmorden. Das Gebiet rund um die Kathedrale von Bangui ist ein „killing field der Gegenwart geworden.

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/whatsright/whats-right-wer-weint-um-die-christen/11650802.html

  24. MartinP#22

    Warum baut Italien nicht einen einfach einen Schutzzaun (ggf. vermint) an der Grenze ihrer Hoheitsgewässer m.a.W. EU-Außengrenze.
    ...................................................................................
    Schlage vor, den weißen Hai in diesen Gewässern auzusiedeln. Er ist ja auch ein südafrikanischer Geselle und daher kennt er sich sicher mit so etwas aus.
    Und er wäre billiger als der Zaun. Also auch im Sinne des Neo-Sklavismus ein super zeitgemäßer Lösungsansatz.
    Komme gerade aus Italien. Grusel, selbst in den abgelegensten Dörfern hört man nichts anderes mehr als die "stranieri", also die Fremden, die so ein ungeheures Problem sind, dass selbst die tourismusgewohnten Italiener sich nicht mehr in ihrer Haut wohl fühlen. Jetzt trauern sie wohl den Zeiten nach, wo noch deutsche Massentouristen, die in Wohnwagenkolonnen nach Rimmini pilgerten, ihre Strände invasionierten (die sind ja auch nach 2-4 Wochen wieder abgehauen). Gerne würden sie auch ihre Häuser den Deutschen nachwerfen, die sie zuvor oftmals so ablehnend auflaufen ließen, wenn nur diese afrikanische Islaminvasion damit ein Ende hätte. Oh Tempora oh mores!

  25. Ach ja, und das mit den Christen, die da über Bord geworfen wurden, das hat auf keine Fall etwas mit dem Islam zu tun. Islam würde so etwas nie tun, Islam, wer auch immer das ist, ist auf jeden Fall Friede.

  26. Spirit333#25
    Und nun ein Satz der Königin von Dänemark: BITTE GENAU LESEN!!!!!!!!!!

    .....Aber er [der Islam] ist eine Herausforderung, die wir ernst nehmen müssen. Wir haben es einfach zu lange treiben lassen, weil wir tolerant sind, und das ist nicht so nett … Wir sollten uns dagegen stellen und man muss manchmal das Risiko auf sich nehmen, dass nicht so nette Dinge über einen gesagt werden, denn es gibt bestimmte Dinge, die man nicht tolerieren sollte … es ist lebenswichtig, dass wir eine Opposition gegen den Islam bilden. Die laschen Antworten, die seit Jahren in Dänemark gegeben werden, reichen nicht.".....
    ...................................................................................
    Seit genau diesen Sätzen bin ich extremer Royalty-fan geworden. Ganz besonders ein Fan der Queenie von Dänemark, einfach Klasse, die Frau.

  27. Bernhard von Klärwo#3
    Schon mit "Islam" haben wir uns unterworfen, denn im Okzident sprach man früher von Mohammedanismus und Mohammedanern.
    ...............................................................................

    Danke für den super Hinweis. Das betont auch so gut den Sektencharakter diese Fusselbartideologie. Dass es sich um eine gefährliche Sekte mit Massenanziehungskraft handelt, hat einst der Begriff Mohammedanismus mitschwingen lassen.
    Isch werde ihn ab sofort insbesondere gegenüber Moslems im "Dialog" nutzen.
    Heute rannten 2 Kopftücher an mir vorbei, Mama mit frischem Baby nebst älterer pubertierender Stöckelschuhtochter (+Kopftuch in revolutionärem Pubertätspink) und haben die ganze Zeit seltsam geguckt. Sie spüren scheints langsam den steigenden Wutpegel in den Augen der lieben "Biodeutschen".
    Es würde uns hier rein gar nichts fehlen, wenn man die nicht mehr sehen müsste.

  28. Ich stelle die Muslime unter Generalverdacht. Auch Integrierte bleiben letztlich Muslime und werden sich immer für den Islam und gegen den Staat entscheiden.

Kommentare sind deaktiviert.