Tagesspiegel-Redakteur: Ausländische Jugendbanden sind gut für dieses Land

Ich erspare mir über dieses unsägliche geistige Ejakulat des Angestellten Malte Lehming (Redakteur beim Berliner  Tagesspiegel) diesmal den eigenen Kommentar und lasse anstelle dessen einen Leser dieses Blattes sprechen:

"Schrott! Dieser Artikel ist an Zynismus nicht zu überbieten. Die arbeitenden Menschen,die dieses System tragen, als Wanderer zwischen dem Reihenhaus und dem Altersheim zu reduzieren, ist schlicht eine Unverfrorenheit. Dagegen gewaltbereite Jugendliche, die noch nichts für die Gesellschaft geleistet haben, als tatkräftig, agil usw. zu bezeichnen ist ein Schlag in das Gesicht der Mehrheitsgesellschaft. Und angesichts der Tragödie am Alexanderplatz eine journalistische Untat. Und man stelle sich vor, Herr Lehming hätte so gewaltbereite Skinheads herorisiert. Es wäre der Anfang vom Ende seines öffentlichen Daseins." (Quelle)

***

Von Michael Mannheimer, 1.Mai 2015

Die grenzenlose Arroganz und Deutschenfeindlichkeit linker Schreiberlinge

Ja, der Artikel ist viereinhalb Jahre alt. Nein, der Artikel ist nicht überholt. Sondern absolut zeitgemäß. Zeigt er doch, wie die Denke in den Medien unseres Landes ist. Und beweist er, dass unsere Medien dieses Land nicht erst seit heute, sondern schon seit langem mit ihrer Häme, ihrem Spott und mit Zynismus überziehen, wie sie uns desinformieren, und wie sie unser Land in den Untergang schreiben.

Hören wir, was sich unser linker Vorzeige-Redakteur Malte Lehming angesichts der zunehmden Bedrohung nicht nur Berlins, sondern aller größeren Metropolen durch ausländische Jugendbanden, einfallen ließ:

"In Berlin gibt es ausländische Jugendbanden. Das ist ein Problem. Noch größer wäre das Problem, wenn es sie nicht gäbe.

Sie sind jung, mutig, mobil, hungrig, risikobereit, initiativ. Solche Menschen braucht das Land. Natürlich ist es nicht schön, wenn Jugendliche – ob mit türkischem oder libanesischem Hintergrund – in den Straßen von Berlin Banden bilden, Reviere verteidigen und mit Messern hantieren. Aber hinter der Kritik an ihrem Verhalten verbirgt sich oft bloß der Neid derer, die Vitalität als Bedrohung empfinden, weil sich die eigene Mobilität auf den Wechsel vom Einfamilienreihenhaus in die Seniorenresidenz beschränkt. Lieber ein paar junge, ausländische Intensivtäter als ein Heer von alten, intensiv passiven Eingeborenen." (Quelle)

So sprechen linke Deutschenhasser, linke Kriminellenfeunde, linke Arrogantlinge, linke Spießer. Würden wir ähnliches über Migranten schreiben, würde es Kritik  hageln wegen "Minderheiten-Diskriminierung" und "Rassismus" und ähnlichem Quatsch. Und Malte legt noch einen drauf: Nicht die Linken, und schon gar nicht der Islam, so der Schreiberling Malte Lehming, sondern wir selbst sind es, die uns abschaffen:

"Eine solche Gesellschaft braucht vor allem junge, tatkräftige, durchsetzungsfähige, agile Menschen, um das psychologische Gesamtgefüge auszugleichen. Ein Volk, das schnurstracks in die Seniorenrepublik der Schneeköpfe tapst, schafft sich in der Tat selbst ab."

Der Zynismus und die Verachtung für jene, die diese Republik und den einzigarten Wohlstand Deutschlands aufgebaut haben, ist unüberhörbar - und widerlich. Er, der einer Zunft angehört, die nullkommanull zum Wirtschaftsstandort Deutschland beiträgt, von dem er so prächtig profitiert, ist, wie die meisten Linken, ein undankbarer Profiteur und ein Parasit unserer Gesellschaft - und beißt die Hand, die ihn nährt.

Lehming verhöhnt die Deutschen ("überwiegend sicherheitsfixiert, risikoscheu, besitzstandswahrend, unternehmensfeindlich") ganz so, wie er auf der anderen Seite ein Loblied für ausländische Kriminelle singt ("Lieber ein paar junge, ausländische Intensivtäter als ein Heer von alten, intensiv passiven Eingeborenen.").

Unter seinesgleichen ist er mutmaßlich so wohlgelitten wie der unsägliche Rudolph Augstein, der vor laufender Kamera in die Deutschlandfahne schneuzte, und wie das sonstige kleine Heer der übrigen Deutschenhasser in unseren Linksmedien, die täglich ihren Müll von angeblicher Ausländerfeindlichkeit (warum ist Deutschland laut Umfragen seit Jahren das weltweit beliebteste Land?) oder angeblicher Rechtsradikalität immer weiter Teile der Deutschen (warum kommen alle "rechten" Parteien einschließlich der NPD in ihrer Summe nicht an fünf Prozent Wähler, was angesichts von 40 Prozent Wahlverweigerern in Wirklichkeit noch geringer ist?) abliefern.

Es gibt keine Freiheit unter dem Sozialismus. Und auch keine unter dem Islam

Wer unsere Freiheit bewahren und unsere Zukunft vor einer islamischen bzw. sozialistischen Diktatur bewahren will (eine sozialistische haben wir bereits, diese wird abgelöst werden von einer islamischen, sobald Moslems hier in der Überzahl sind), muss sich gegen jene wenden, die uns am meisten bedrohen: Gegen Linke.

Denn, wie der großartige Islamkritiker Fjordman schreibt:

"Der Sozialismus ist die Primärinfektion unserer westlichen Welt. Der Islam ist lediglich eine daraus folgende Sekundärinfektion."


Der Tagesspiegel ist eine 1945 gegründete Berliner Abonnementzeitung, die tagtäglich erscheint. Die verkaufte Auflage beträgt 110.247 Exemplare, ein Minus von 16,9 Prozent seit 1998. Der Tagesspiegel besitzt neben der Berliner Zeitung die höchste Auflage unter den Abonnementblättern der Bundeshauptstadt. Er wird im Unterschied zu dieser vor allem in den westlichen Bezirken der Stadt gelesen. Herausgeber sind Giovanni di Lorenzo und Sebastian Turner.

Ersterer machte Schlagzeilen, als er vor laufenden Kameras damit angab, bei der letzten Europawahl zweimal zur Wahlurne gegangen zu sein. Er, der ja zwei Staatsbürgerschaften habe, habe - so di Lorenzo später - nicht gewusst, dass dies illegal ist.

Man fragt sich, was er in seinem Studium der Kommunikationswissenschaft, Neuen Geschichte und Politik eigentlich gelernt hat. Von solchen dilettierenden Journalisten müssen wir uns belehren, beschimpfen und "informieren" lassen.


25 Kommentare

  1. Was hat dieser Dreckskerl für Drogen eingeworfen bzw. aus welcher geschlossenen Anstalt ist er entflohen?
    Ok, wenn man schon "Malte" heißt, dann ist das Leben wahrscheinlich nicht ganz so easy.
    Ich tippe mal auf ehemaligen Waldorfschüler, der zwar seinen Namen tanzen kann, aber von der banalen, harten Realität so gut wie keine Peilung hat.
    Diesen ausgewiesenen Vollpfosten möchte ich mal sehen, wenn er wimmernd einer testosteron- und adrenalingesteuerten Bande von Bereicherern gegenüber kniet und darum winselt, daß sie ihm "Bitte, bitte bitte sein Handy nicht klauen mögen ..."
    So sind sie halt, die rückgratlosen Deutschlandabschaffer, Islam-Arschkriecher und sonstige Idioten!

  2. Nachtrag:
    Seit der Wiedervereinigung wurden ca. 7.500 deutsche Bürgerinnen und Bürger Opfer tödlicher Migrantengewalt. Sie wurden totgetreten, ins Koma geprügelt, gemessert etc.
    Vergewaltigungen und andere Gewaltdelikte sind hierbei noch nicht einmal berücksichtigt. Da hat dann so ein Schmierfink die Chuzpe, und begrüßt diesen mohammedanischen Abschaum? Wie widerwärtig und absolut geschmacklos ist DAS denn?

  3. Ich wette dieser Typ onaniert bei jeder Meldung über "Jugendliche", die jemanden verprügeln, abstechen und vergewaltigen...ODER TÖTEN...!

    Leute wie ihn gibt es so einige, vor allem im Links-Grünem Spektrum und auch mit demselben Krankheitsbild, nämlich einer Psychosomatischen Störung, die einhergehend mit ihren Sexuellen Fantasien, dass Zentrum der eigenen Perversion darstellt...

    Oder anders ausgedrückt, der ist einer von denen, die einen Orgasmus dabei bekommen, wenn sie selbst zum Opfer werden, aber mindestens eine Erektion, wenn es andere trifft. Solche Subjekte sind auch unter dem „Fachbegriff“ Sadomasochist bekannt...

    Wenn solche kranken Kreaturen, solche brutalen „Gangs“ verherrlichen, dann ist das ihre Art der Wertschätzung denen gegenüber, die ihre eigenen, tiefsten und dunkelsten Abgründe erst „bedienen“...

    Jetzt ist natürlich die Frage, warum dieser Perversling so etwas überhaupt von sich gibt, da jeder Erstsemester Student der Psychologie, die gleiche Diagnose stellen würde..?

    Ganz einfach, weil dieser kranker selbst merkt das was mit ihm nicht stimmt, eine indirekte Veröffentlichung seines eigenen Unterbewusstseins aber, wirkt wie ein Ventil für ihn, wodurch er ein Gefühl erreicht, dass ihm bescheinigt, dass er völlig normal ist und nur die anderen falsch „ticken“...

    Allerdings ist dieses Ventil nur zeitlich begrenzt, so das er immer wieder so einen und ähnlichen Schwachsinn von sich geben wird, um sich immer wieder „Normal“ zu fühlen, dass ist wie bei einem Drogenabhängigen, nur andersherum...

  4. Das, was Malte Lemming da sagt, ist so mies, daß ich mir nicht die Mühe mache, mich damit auseinander zu setzen.
    Dieser Mann wird sich erst ändern, wenn er nach einer Attacke der von ihm so verehrten jungen, mutigen, mobilen, hungrigen, risikobereiten, initiativ werdenden Jugendlichen mit Hirnblutung auf der Intensivstation aufwacht und nicht mehr seinen Namen tanzt, weil er ihn vergessen hat.
    Zitat Lemming:
    "Das wäre ein Problem. Noch größer wäre das Problem, wenn es nicht geschähe."

  5. Also,
    ich finde in dem Artikel viel Ironie.

    So nebenbei:
    Malte Lehming schrieb, schreibt u.a. auf achgut.

    Nun schrieb er für den Tagesspiegel.
    "Angepasst"?

    Aber das ist,
    pardon,
    das wäre eine Sache für sich.

  6. Mir verschlägt es bei soviel Dreistigkeit glatt die Sprache.
    Fast möchte man ihm wünschen, dass er das nächste Opfer einer messerstechenden Gang wird.
    Wenn er die Deutschen so hasst, was sucht er dann eigentlich noch hier? Soll er doch dahin auswandern, wo seinesgleichen sich aufhält.
    Dieses ganze Gesockse aus dieser Richtung wird immer unerträglicher.
    Hat der eigentlich selber auch Kinder? Was würde er wohl sagen, wenn diese von solchen Gangs tyranisiert werden würden, oder gar ein Messer in den Bauch bekämen?
    Tausende Eltern haben bereits Angst um ihre Kinder.
    Meine Kinder arbeiten hart Tag für Tag, zahlen hohe Steuern, damit wir diese Banden mit durchfüttern können.
    Es ist bald nicht mehr zu fassen, welche kranken Gehirne sich im Journalismus breit machen und die Einheimischen geradezu verhöhnen. Möge er irgendwann seinen Demkzettel bekommen.

  7. Der Tagesspiegel war einmal eine liberale,bürgerliche,weltoffene Zeitung.
    Lang,lang ists her.

    Seit diversen Jahren ist diese "Zeitung" nur noch ein peinlicher Abklatsch der TAZ, bei der wohl alle "Journalisten" ihre ideologische Schulung erhalten haben.

  8. D hat genau ein problem:

    das solche leute wie der malte - selbst mit t-shirtaufdruck "ich hasse deutsche" ohne angst hier spazieren gehen können.

    das problem ist also nicht der Malte, sondern Michel.
    kein wunder das man Michel ganz sanft und langsam austerben lässt...

    das nennt sich evolution: das schwache muss nunmal sterben.

  9. Nota bene: Malte Lehming - leitender Redakteuer beim Tagesspiegel!

    Er allein, ist schon Grund genug, den "Tageslügel" nicht zu kaufen (habe ich noch nie!). Aber es gibt noch weitere Gründe , sein Geld dafür nicht zu verschwenden, sondern es lieber einer guten Sache zu verwenden (z. B. Spende an MM, haha).

  10. Und mit der Hackfresse könnte Lehming auch gut bei der Jungen Freiheit arbeiten - außerdem stelle ich mir so - genauso - einen strammen NPD-Wähler vor!

    Hahaha! 😉

  11. Tja, so ist das nun mal in diesem gar seltsamen Land. Heute Steinewerfer und Autoabfackler bei der ASSIFA, morgen linkskonformer oder sogar offen linkssymphatisierender Schmierfink (Journalist wäre ein unzulässiger Euphemismus) - eben ein typischer "Werdegang". Also braucht man sich nicht sonderlich über solchen, den Schreiber absolut disqualifizierenden, Verbalkot zu wundern. Die Agenda, Deutschland möglichst zu schaden wird in jeder Position, den diese Vögel innehaben, weiter vorangetrieben.

    Womit wir wieder beim Thema wären: Schreibtischtäter, gleich welcher Art, sind gefährlicher als das gemeine verfilzte und molliwerfende Fußvolk, weil sie erst für den entsprechenden Nährboden für solche antideutschen Umtriebe sorgen.

  12. Möge dem guten Herrn Lehming, eine der achso aktiven Jungendbanden einfach die Fresse einschlagen. Ich frage ihn dann nach seiner REHA gerne wie er die Angelegenheit jetzt sieht.

    Persönlich bin ich dafür, dass solche Deppen die Kosten aller Opfer von ausländischen Jugendbanden übernimmt ... alternativ darf er auch gerne für immer die Luft anhalten ...

  13. Also das man so etwas überhaupt verööfentlichen darf.Eine Schande für alle Deutschen.
    Hat jemand die email von diesem Subjekt ?

  14. Wenn ich den mal sehe, zeig ich ihm mal wie vitaly ist bin 😉

    Was steckt auch dahinter?: Beim TV gucken zappe ich viel. Und da sah ich bei RTL2 "Frauentausch" einen kräftigen 2 Meter Multi-Kulti Deutschen (39 Jahre), der als allein Erziehender Vater die Frau beim "Familientausch" ersetzte. Er lande bei einem jungen Deutsch-Türken (der seine Deutsche Frau als Haus-Sklavin hielt, die die Tauschfrau für die andere Familie war). Als der Türke den Deutschen sah, drehte der durch, und unser anfänglich tapfere und intelligente Deutscher, machte sich schnell aus dem Staub, und holte seine Mutter als Ersatz. Beide waren wie alle "Linken" Realitätsverweigerer und Angsthasen, die dann das, wovor sie sich fürchten ignorieren, und sich am Ende lieber blind selbst versklaven. So ticken sie alle, wie der Psycho-Schreiberling oben.

  15. Es sieht so aus, als würden die Deutschen noch eine Lektion bekommen
    WK I---WK II. war alles noch nicht genug. Sie wollen es wohl nochmal wissen.
    Sie werden von den USA vor sich hergetrieben, alle buckeln und folgen brav, egal wie absurd die Vorgaben sind.
    Offiziell bewundert man sie, hintenrum lacht man über sie.
    Solange bei uns was zu holen ist, wir endlos bezahlen, solange schmeichelt man uns und alle finde das unheimlich toll.
    Keiner denkt darüber nach, dass das alles reine Berechnung ist.
    Zuviele sind eben auch Nutznießer vom derzeitigen Deutschland.

  16. Der glaubt wohl auch noch denn Bull Shit was er da von sich gibt!
    Das ist ein Eiskalter Psychopath!!

  17. So viel Schwachsinn auf einmal ist mir selten begegnet. Verbrecher -ob jung oder alt - waren noch nie gut, da muss man schon selbst ein Verbrecher (oder Idiot) sein, um so etwas gut zu finden. Das fördert die Bandenkriminalität - und dann ,,wundert" sich Lieschen Müller, dass es Familienclans gibt, die die Verbrecherszene beherrschen. Vor 50 Jahren wäre eine solche Gestalt in der Klappsmühle gelandet - auf jeden Fall, hätte er solche Idiotien nicht mehr veröffentlichen können.

  18. "ein Schlag in das Gesicht der Mehrheitsgesellschaft."
    Sowas darf ja auch (seit Jahrzehnten wohlwissend und sehenden Auges immer noch) unbehelligt rumlaufen.
    Das ist das, was wir jahrzehntelang gefordert und gefördert haben.
    Wir sind nicht besser!

    Es wird Zeit solche Typen von der Stelle weg Einzusperren, was nur welche machen können die ein echtes Interesse am Fortbestand von Deutschen und Deutschem haben, und das wieder bis zum "Wiener Wald", Gartenzwerg und Produkte aus dem eigenem Land mit der Qualität die sich gehört, u.v.a..
    .
    .
    Andererseits kommt es auf den Standpunkt, die Sichtweise an, und da hat er völlig recht.
    "Sie sind jung, mutig, mobil, hungrig, risikobereit, initiativ."
    Wo sind Deutsche mit diesen Eigenschaften?
    Wo sind Deutsche die diese Eigenschaften haben und nutzen um aufzuräumen?
    Wo sind Deutsche die sich untereinander auch so einig sind?
    Wo sind Deutsche die, wie nach dem Krieg, ohne große Absprachen wieder IHR Land, IHRE Heimat wieder zu IHREM zu Hause machen?
    Viele Fragen, weil zum heutigen Zustand von Deutschland, und überhaupt, immer zwei gehören, die welche etwas tun und die Gegenseite die nichts (dagegen) unternimmt.
    Mit Brüllen und Schreien bekommen wir UNSER Land und was dazu gehört nicht wieder zurück!
    Wir müßen aber zuerst vor der eigenen Tür kehren und zwar unverzüglich.

  19. Also vor der Flutung Deutschland´s mit all den "Kulturbereicherern" kam Deutschland ganz gut ohne Jugendbanden aus! Was sagt uns dieser Schmierfink als wirklich?!?

  20. Der gehört mal so richtig von seinen lieben Banden-Jungs gefxxxt und ins Koma geprügelt, dann sollen sie in sein Haus einbrechen, seine Alte verxxxxxxn, sein Auto anzünden und seine Kinder abziehen. DAS wünsch ich dem xxxxxxxxxxxxxx!!Wollen doch mal sehen ob der seine Meinung dann nicht ändert, dieser weltfremde Schreibtischtäter....

  21. zu o.g. Kommentar von Mi.Mannh. über den Tagesspiegel Redakteur Malte Le(h)m(m)ing möchte ich behaupten dass dieser linke arrogante Schreiberfazke mit seiner eigenen "demokratischen" Denke in den (Lügen-) Medien nicht alleine ist.Esgibt noch mehr dieser Spezies davon. Einer davon ist längst auch der superschleimige Fernseh- allgegenwärtige Klaus Kleber,alias Chefredakteur des ZDF mit seinem auf seriös gemachten, aber extrem links überheblichen aufgesetzten Journalisten- "political correktness" Verständnis.Man kann seine gestelzte Art kaum ertragen- siehe dazu Beispl.: https://www.youtube.com/watch?v=64dsw3QdQws
    https://www.youtube.com/watch?v=67-GXT8ampg
    (Dagegen wirkt Siemens als Weltkonzern und DAX Geldmoloch mit div. Bestechungsskandalen ect. sogar irgendwie noch ganz sympatisch.)

    In meinem PC Archiv habe ich jedoch zusätzlich im Zusammenhang des Flüchtlingswahnsinns auf dem Mittelmeer und div. Medien und links, rotschwarzgrünen Politikersprechblasen noch etwas interessantes gefunden:
    Zu ARD Klaus Kleber und seine Redaktionschefin und ihren unsäglichen Gutmensch Kommentaren zur Flüchtlings-Tragödie im Mittelmeer passt auch eine Studie zweier Forscher der Freien Universität Berlin, die sich mit extremistischen Positionen befasst (Klaus Schroeder, Monika Deutz-Schroeder „Gegen Staat und Kapital – für die Revolution“).
    http://www.fu-berlin.de/presse/informationen/fup/2015/fup_15_044-studie-linksextremismus/

    Zitat:"Ob links- oder rechtsextrem, beide Haltungen verbindet bei allen Unterschieden der Kampf gegen das Recht auf Opposition, gegen die Pluralität von Interessen und Meinungen. Legt man diese Definition zugrunde, sind auch große Teile der etablierten Parteien, das zeigt das Freund-Feind-Denken gegenüber verfassungskonformen Positionen wie denen von AfD oder Pegida, extremistisch. Ausgrenzung und Diffamierung ist kein Phänomen des politischen Randes. Richtigerweise sprechen die Forscher daher von einem „Extremismus der Mitte“. Die Feinde der offenen Gesellschaft sitzen längst im Parlament und den Medien.Anders als rechtsextreme seien linksextreme Positionen wie Anti-Kapitalismus, Anti-Parlamentarismus und ein ideologisches, kommunismus-nahes Geschichtsbild in der Gesellschaft weit verbreitet, würden ‚linke’ eher als ‚rechte’ Straftaten akzeptiert. Selbst der Verfassungsschutz trage dazu bei. Er rechne 40 Prozent der schweren Gewalttaten bis hin zum Mord, die von ‚Autonomen’ begangen würden, nicht zu den ‚linksextremen’, sondern nur zu den ‚linken’ Straftaten – weshalb im Vergleich die ‚rechtsextremen’, denen alle Straftaten mit rassistischem oder ausländerfeindlichen Hintergrund zugeordnet werden, mehr Gewicht hätten (...)"!
    So verfälscht man Statistiken!( schreiben kurrioserweise auch div. linke Medien- z.B. http://www.heise, http://www.puplicative.org.ectpp.

    Und...der Gipfel der linksgrünen politischen Gesinnungs- Beeinflussung überfällt nun mal wieder Claudia Fatima Roth (und Co grünroten )die deutschen Bürger mit einer Unmenge Sonne Mond und Sterne Gutmenschkrokodilstränen. Ausgerechnet solche die selbst Deutschland abschaffen wollen, als stellvertr. Bundestagspräsidentin nicht einmal die Nationalhymne mitsingt, statt an ihrem ehem. Thema Energiewende und Naturschutz (dies nun EON, Vattenfall,ENBW, überlassen) nun lieber Deutschland mit Flüchtingen überfluten möchte, die "patriotisch-national" Deutschen möglichst ausdünnen, am liebsten Deutschland ganz abschaffen möchte,(während sie- kein Beruf abgeschlossen,div. Projektpleiten,nun alternativ ca.12.000 E monatl. Abgeord.Diäten (auf Lebenszeit kassieren möchten)- statt nun Sonne Mond und Sterne Türkeibesoffene Lobeshymen ...schämt sie sich nun (man höre und staune) -aktuell auf Sizilien für Europa und dessen Einwanderungspolitik ?!
    Es reicht ihr (und ihren grünen Bürger- Politterror-Freunden offenbar noch nicht, dass in kürzester Zeit trotz Frontex über 500.000 tsd.Menschen zuzügl.aus ehm. Ostblockländer vorrangig nach Deutschland wollen, bzw. geholt werden.(an diesem Wochenende schipperten unter Lebensgefahr (mit bezahltem Schleppergeld) erneut über 6300 Bootsflüchtlinge über das Mittelmeer. Was legitimiert C.Roth eigentlich als (überraschend, ja völlig falsch gewählte Stellv. Bund.tagspräs.bzw. Grüne "Opositionsparteiangehörige" dazu für alle Bürger zu entscheiden und in dieser Form bei der EU zu intervenieren ???
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article140452258/Auf-Sizilien-schaemt-sich-Claudia-Roth-fuer-Europa.html

    Der Erste oben genannte bis zu den Linksgrünen
    und Co. haben für "ihr" Deutschland ein eigenartiges einseitiges, weichgespültes Verständnis von Demokratie, Meinungsfreiheit, Freiheit, Eigeninteressen des deutschen Volkes,fehl.Einwanderungsgesetz und der Flüchtlings-Willkommenskultur entwickelt.
    Angesichts des aktuell aufgedeckten geplanten Terror/Bombenanschlags und dessen Hintergründe in Oberursel/Frankfurt - schlicht gesagt, Erschreckend!

    Bei den nächsten Wahlen in den wichtigsten Europ. Ländern wird die linke Appeasement-Politik hoffentlich ihr blaues Wunder erleben.
    Selbst die neutrale (noch eher unabhängig- konservative) Schweiz schreibt am 30. März 2015 ...Zitat: "Debakel für Präsident Hollande. Frankreich rückt nach rechts ... Überall sieht es gleich aus, England, Frankreich, Finnland, Schweden, die Schweiz und Deutschland, ...Alle haben die Links Liberale Multikulti- Toleranzpolitik satt!
    So blöd, uninformiert und politisch verbohrt kann man doch nicht sein um nicht zu bemerken, das sich der normale politische Wille und Verstand schon zu lange auf den Kopf gestellt hat!

  22. Kleiner Nachtrag zu meinem Kommentar Nr.24 -->
    zu den geistigen realitätsfremden Phrasen von Malte Lehming des Berliner Tagesspiegel - siehe dazu völlig konträr
    Heinz Buschkowski vom 9.1.15
    dieses Interview sollte man als (berliner) Bürger dem linken Redakteur wegen seinem dummen Statement über ausländische Jugendbanden in Berlin um die Ohren hauen !
    Buschkowski hat sich dabei in Rage geredet.
    (wer so etwas als Eklat bezeichnet hat nichts verstanden!)

Kommentare sind deaktiviert.