Überfremdung und Islamisierung: Deutschland und Europa werden geflutet, damit Kultur und Identität absaufen

Asylantenflut.jpg

 
Oben: Europa und Deutschland werden geflutet. Hinter der Asylantenflut steckt eine politische Agenda

Auszug:

“Es ist unglaublich, aber von verschiedenen Personen dort bestätigte Realität. Die ganzen Maghreb Staaten, wohl aber auch Ägypten, entledigen sich mit den Flüchtlingswellen nach Europa ihren Gefangenen und psychisch Kranken!”

***

Dienstag, 25. November 2014

Überfremdung und Islamisierung: Deutschland und Europa werden geflutet, damit Kultur und Identität absaufen

Wir erleben derzeit durch die Asylantenflut eine „Ethnische Säuberung“ der besonderen Art per massenhafter Einschleusung fremder und teils krimineller Menschenmassen unter dem Deckmantel der Gutmenschlichkeit. Politisch korrekte Gutmenschen merken in ihrer ideologischen Verblendung nicht, dass dahinter – ähnlich wie beim Genderwahn – eine zerstörerische Agenda steht.

Ziel ist die Auflösung gewachsener kultureller und familiärer Strukturen

Denn diese sind Störfaktoren für ein totalitäres Machtsystem nach dem Konzept der sog. „Neuen Weltordnung“ (NWO). Schwache und in ihrer Identität entwurzelte Individuen können leichter gesteuert und per Angst und Kontrolle zu dienenden Sklaven erzogen werden.


Dazu eine Leserzuschrift vom 20.11.2014 bei Hartgeld.com, welche durch die aktuellen Flüchtlingsströme bestätigt wird:

Ich habe vorhin mit einem guten Bekannten gesprochen, welcher auf Geschäftsreise in Tunesien war. Dort hatte er Geschäftstermine mit einflussreichen Geschäftsleuten, dem Umweltminister und Mitarbeitern der AHK (Außenhandelskammer) gehabt.

Es ist unglaublich, aber von verschiedenen Personen dort bestätigte Realität. Die ganzen Maghreb Staaten, wohl aber auch Ägypten, entledigen sich mit den Flüchtlingswellen nach Europa ihren Gefangenen und psychisch Kranken!

Es werden dort wohl reihenweise die Verbrecher dieser Länder von den jeweiligen Staaten auf ein Boot gesetzt und Richtung Europa geschickt – jeglicher Abschaum dieser Länder wird Richtung Europa geschickt. Gezielt und bewusst durchgeführt von den dortigen Ländern. Für die Länder dort eine absolute Gewinnsituation – keine Kosten mehr durch Gefängnisse und Kliniken und die Gefahr dieser Leute exportiert.

Der deutsche Botschafter hat auch davon mitbekommen und ist bei den tunesischen Behörden vorstellig geworden – wurde aber wohl direkt aus Berlin zurückgepfiffen und ihm angedroht, sollte er sich da weiterhin einmischen, wird er zurück ins Auswärtige Amt versetzt – d.h., alles ist der Politik in Berlin bekannt, welches kriminelle Volk nach Europa und in Deutschland einreist und man tut nichts dagegen, sondern fördert es noch.

Diese Aussagen und die derzeitige Alylantenflut bestätigen den Brüsseler Geheimplan, wonach 50 Millionen Afrikaner in die EU geschleust werden sollen: Dies enthüllte “The Daily Express” bereits in seiner Ausgabe vom 11. Oktober 2008. Oder hier diese Nachricht in deutsch:
http://www.kybeline.com/2011/04/19/geheimplan-brussel-will-50-millionen-afrikaner-in-die-eu-holen/

Nach den Brüsseler Ökonomen “benötigt” die EU in den nächsten Jahrzehnten 56 Millionen Immigranten, um – man höre! – „dem demografischen Niedergang Europas aufgrund dessen niedriger Geburtenquote entgegenzusteuern“.
Toll, wie die Machthaber in Brüssel unsere Zukunft sichern.

Mittlerweile wird Europa und insbesondere Deutschland nicht nur aus Afrika geflutet sondern auch aus muslimischen Ländern des Nahen und Mittleren Ostens.

Der Großteil (geschätzt 90 %) der eingeschleusten und politisch gewollten Eindringlinge haben keinerlei Asylgrund und sind somit rechtens als Asylbetrüger zu bezeichnen.

Die „Islamisierung“ und “Überfremdung” ist somit in vollem Gange

Eingeschleust werden bewusst auch extremistisch orientierte Menschen mit einer Kriegsmoral zur Unterdrückung/Bekämpfung Andersgläubiger – oder Kriminelle.

Die genaue Beobachtung in Flüchtlingshochburgen und die Zwischenfälle in deutschen Städten und Gemeinden bestätigen dies. Wir sind auf dem besten Weg in den islamischen Gottesstaat – nach dem Zentralrat der Ex-Muslime sind wir es bereits:

“Einen Staat, der es dir per Gesetz verbieten kann, über den Islam Witze zu machen, oder den Islam zu kritisieren, nennt man einen Gottesstaat. Oder Deutschland.”
Cahit Kaya, Zentralrat der Ex-Muslime

Beobachten Sie einmal selbst, wie immer mehr voll (Burka) oder teils verschleierte Frauen mit ihrer frauenfeindlichen “Volltracht” unser Stadtbild “bereichern”. Ach wenn dies ein sichtbarer Ausdruck sexueller Unterdrückung der Frau ist, regt sich keine der für Feminismus streitenden Gutmenschen darüber auf. Im Gegenteil.

Der St. Martinszug wird jetzt mancherorts “Lichtfest” genannt, denn unsere nicht anpassungswilligen und religiös fanatischen Zuwanderer könnten sich ja diskriminiert fühlen.

Nachfolgend ein Auszug aus einem Interview mit Bestseller-Autor Udo Ulfkotte mit JouWatch:

. . . .
JouWatch:
Aber das erklärt immer noch nicht, was hier die  angebliche Islamisierung sein soll.

Ulfkotte:  „Also mal kurz im Schnelldurchgang:

Die Islamisierung in Schulen und Kindergärten bedeutet, dass wir mit Rücksicht auf Muslime dort keine Zubereitung von Schweinefleisch mehr finden. Islamisierung in unseren Schwimmbädern heisst spezielle Badetage mit Rücksicht nur für muslimische Kleidungsgewohnheiten.

Mich ärgert auch die Islamisierung auf Friedhöfen. Moslems dürfen nicht in der durch Christen verunreinigten Erde bestattet werden. Deshalb werden neue Friedhofsbereiche nur für Moslems reserviert und sie dürfen dort Ihre Toten ohne Sarg oder Urne – nur mit Tuch begraben, was anderen Religionsgruppen verboten ist.

Noch schlimmer ist die Islamisierung der Justiz. Für Moslems gibt es Sonderrechte. Bei Moslems wird die Polygamie anerkannt, bei Moslems wird vor Gericht auch stets auf die kulturellen Besonderheiten Rücksicht genommen, das ärgert mich.

Mich stört auch die Islamisierung der Städte durch immer neue Moscheen. Mich stört der Koranunterricht in deutschen Moscheen, wo jungen Muslimen beigebracht wird, dass ihr Vorbild Mohammed im Jahr 627 nach unserer Zeitrechnung in der Stadt Yatrib mehr als 500 Menschen, die ihm nicht folgen wollten, Gräben ausheben und dann den Kopf abschneiden ließ.

Mich stört es also, dass wir wie selbstverständlich hier mitten in Deutschland jetzt Koranunterricht haben, in dem einem Massenmörder vor Kindern als Vorbild gehuldigt wird.

Mich stört die Islamisierung in den Medien, wo wir faktisch ein Verbot von Islamkritik haben. Man kann jeden Christen als Deppen darstellen, nur Muslime nicht.

Wer auf den Altar des Kölner Dom pinkelt, der wird von unseren Medien als Held gefeiert. Wer an die Tür einer Moschee uriniert, der begeht ein Hassverbrechen. Wer als Moslem bei Demonstrationen “Juden ab ins Gas” ruft, der wird dafür nicht bestraft.

Und wer Moslems dafür kritisiert, der steht mit einem Bein im Gefängnis. In unseren Schulen und Kindergärten, Gerichten und anderen öffentlichen Gebäuden werden mit Rücksicht auf Moslems die Kruzifixe abgehängt.

Unsere christlichen Bräuche wie St. Martinsumzüge werden umbenannt in Lichterfeste. Unsere Lügenmedien werden unterdessen dazu aufgefordert, doch bitte noch positiver über den Islam und über Muslime zu berichten.

Und im Supermarkt ist es selbstverständlich, dass ich in der Fleischtheke nur noch Fleisch von Tieren bekommen, denen man bei vollem Bewusstsein islamkonform die Kehle durchgeschnitten hat.

Und Sie wollen mir bei dieser kleinen Auswahl sagen, dass wir keine Islamisierung haben?“


Spende für Michael Mannheimer

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
37 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments