Berliner Schulsenatorin Scheeres (SPD) kann kein Deutsch

In einem Staat, in welchem ein Ex-Außenminister keinen Berufsabschluss, nicht einmal einen Schulabschluss besaß, in welchem eine seiner Parteikolleginnen Bundestags-Vizepräsidentin ist, obwohl sie ihr Studium (Theaterwissenschaft) nach gerade mal 2 (!) Semestern hinwarf, in der die Hälfte aller Abgeordneten Lehrer oder Sozialpädagogen sind, in diesem Staat verwundert es auch nicht, wenn die Senatorin für Bildung und Wissenschaft kein Deutsch kann. Deutschland als Hochkultur, um die uns die Welt beneidete: Das war einmal

Die Bildungsverwaltung will an ihrer Sprache feilen. „Wir nehmen die Anregungen zum Anlass, für eine verständlichere Darstellung zu sorgen“, reagierte sie am Montag auf eine Glosse von Tagesspiegel-Autor Harald Martenstein. Der hatte sich am Sonntag mit zwei aktuellen Verwaltungsschreiben beschäftigt, die rund 20. 000 Eltern von Vorschulkindern im März erhalten hatten. Bei dem einen handelte es sich um einen Brief von Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) an die „lieben Mütter und Väter, lieben Familien“. Das zweite Schreiben bestand aus einem inzwischen aus dem Netz genommenen Merkblatt mit Informationen zum Sprachtest für die vierjährigen Kinder im Vorschulalter. Beide Papiere enthielten sprachliche und grammatikalische Fehler sowie Auslassungen. Überdies waren sie passagenweise kaum zu verstehen, obwohl sie sich vor allem an Eltern wenden, die im Deutschen unsicher sind.

Quelle

***

3.5.2015

Berliner Schulsenatorin Scheeres (SPD) kann kein Deutsch

In Berlin gibt es Vorschulkinder, die wenig oder gar nicht Deutsch sprechen. Sie sollen gefördert werden. Um darüber zu informieren, wie wichtig es ist, Deutsch zu lernen, hat die Bildungssenatorin Sandra Scheeres (Foto) an alle Eltern von Vorschulkindern einen Brief plus Merkblatt geschickt. Die Zahl der Stilblüten, Grammatikfehler und der auch für Biodeutsche unverständlichen Sätze in diesem Schreiben ist geradezu überwältigend. Hier eine strak gekürzte fassung dieses Briefs an Eltern:

„Ihr Kind hat in der Kindertageseinrichtung sein Sprachlerntagebuch erhalten, mit dem vor allem die Beobachtung seiner sprachlichen Entwicklung dokumentiert und mit Ihnen regelmäßig über die Fortschritte Ihres Kindes gesprochen wird. Wenn Sie es wünschen, erhalten selbstverständlich eine Kopie. Mit dem Erhebungsbogen der ,Quasta’ auf der Grundlage des Sprachlerntagebuches wird im Sinne des Gesetzes zu dem vorgegebenen Zeitpunkt der Sprachstand für Kinder ab einem Alter von vier Jahren festgestellt. Es ist zu dringend zu empfehlen, die weitere Förderung zu sichern.“

Diese Mischung aus Bürokratenchinesisch, Gagadeutsch und Fantasy im Harry-Potter-Stil (ein sprechendes Buch!) ist nicht ohne literarischen Reiz. ...Deshalb halte ich die Unverständlichkeit dieses Textes für ein größeres Problem als seine Fehler. Ob die Eltern begreifen können, was da steht? Egal. Ob der Brief den Kindern etwas nützt? Egal. Korrektes Deutsch? Erst recht egal.

Weiterlesen hier


 

16 Kommentare

  1. Aber ist SPD nicht ein Synonym für:

    S.chwachsinnig
    P.ervers
    D.umm'biszum'Gehtnichtmehr ???

    Also erfüllt DIE doch alle Vorgaben, oder?

  2. almighurt ...

    Ach sooo! Na, dann nehm ich halt alles zurück und
    behaupte das Gegenteil! ... (Gut so?)

  3. Früher wohnten die Räuber im Wald, heute sitzen die in den Parlamenten und die Piraten gleich mit!
    ----
    Wieso deutsch? Der Koran ist in arabisch?
    Stimmt es, das im "Westen" schon Türkisch an der Schule offizelle Lehrsprache ist?

    Bin mal gespannt wann die
    "??? ???? ?????? ?????? " (Basmala) zu Beginn des Unterichtstages rezitiert werden wird! 🙁

  4. Inklusion jetzt auch schon bei politischen Ämtern?

    Aber das kommt bei solchen idiotischen Bildungsideen und Schreiben nach Hören heraus. :-/

  5. Je länger ich mir das Foto dieser Analphabetin anschaue,
    umso stärker keimt in mir der Verdacht daß auch Sie das
    Opfer einer "Gen-Verschmutzung" ist, ihre Mutti also
    "islamisch bereichert" wurde.
    Das z.B. wäre dann eine "logische Erklärung" für ihre
    Verblödung! (von dieser Sorte gibt es mittlerweie viel zu Viele!)

  6. Was denn, was denn? Man darf nicht mehr an längst überholten Weltbildern festhalten, z.B. daß die Erde eine Scheibe ist und Politiker intelligenter als das gemeine Volk.

    Aber vielleicht ist ja alles ganz einfach zu erklären. Vielleicht wurde dieses Schreiben nicht durch die studierte Pädagogik-Luftblase Scheeres, sondern durch eine Quoten-Migrantin in der Position einer persönlichen Assistentin verzapft. Das gab es in der Vergangenheit doch schon öfter. Doppelt peinlich war dabei immer, daß es aufzeigte, daß sich die betreffenden Politclowns offensichtlich nicht mal die Mühe machen, das durchzulesen, was ihnen zur Unterschrift vorgelegt wird.

    Aber trotzdem meine ich, einen deutlichen Trend zu erkennen: Je linker die Partei, umso dümmer das Personal.

  7. "von dieser Sorte gibt es mittlerweie viel zu Viele!"
    Da frage ich mich sofort: Warum wohl?
    Mit Labern und Lallen, besonders natürlich die Art wie angestrebt und immer mehr vorherrschend, wird sich weniger und weniger ändern, eher das Gegenteil entstehen.
    Egal wie geredet oder gelabert, diskutiert oder gelallt wird, ob auf altmodische oder moderne Weise, man muß sich wie einfache Handwerker benehmen, Maul halten und anstehende Arbeit erledigen.
    Dann wird ein Schuh daraus.

    Net schwätze, handele!

  8. Eine Senatorin die kein Deutsch kann? Finde ich nicht so schlimm wie die Tatsache, das 100% unseren Politiker nicht regieren können und total inkompetent sind!

  9. Wenn die Berliner Schulsenatorin kein Deutsch kann, dann ist es natürlich auch kein Wunder dass lt. Bild (ausgerechnet Bild von heute 16.5.15 )man lese und staune lt. einer Lehrerin die Integration von Flüchtlingskindern scheitert. Da sie dennoch gerne ihren Job behalten möchte, bloggt sie anonym als Frau Bachmayer. Ihr Name ist jedoch das einzige, über das sie den Mantel des Schweigens legt – alles, was das Thema Schule betrifft, wird auf direkte und schonungslose Art seziert.
    Zitat:
    Die Klassenlehrerin Roswitha ist seit der Übernahme dieser Klasse ein nervliches Wrack.

    Ich erinnere mich noch mit Grauen an meine einzige Vertretungsstunde dort. Als ich die Klasse betrete, klettern die Kleinsten bereits über die Tische und Bänke. Mein Handzeichen interessiert niemanden. Sie verstehen es auch einfach nicht.
    Viele von ihnen haben vor dieser Schule noch nie eine von innen gesehen.
    (..) Eigentlich wollte ich mit den Schülern deutsche Wörter üben, aber keiner beachtet mich.
    Da einige von ihnen nicht mal eine Tasche oder einen Stift besitzen, gebe ich schließlich auf und hoffe darauf, dass die Zeit schnell rum geht, ohne dass sich jemand ernsthaft verletzt.
    Wo sind die Therapeuten, Sozialarbeiter und Psychologen, die für diese Situation ausgebildet wurden?(..) Wie so oft werden wir mal wieder von der Politik allein gelassen."
    Eiegentlich hätten viele Abschlussschüler lt. Noten eine 5 verdient.In Deutsch und Geschichte ist es auch nicht gerade rosig.
    Vor allem Greta hat die letzten beiden Deutscharbeiten ordentlich versemmelt und steht dort glatt auf 5.
    Am nächsten Morgen nehme ich die Noten meiner Schüler noch mal unter die Lupe. Aber da muss man doch was machen können, denke ich frustriert. In der Nacht kann ich nicht schlafen. Ständig gehen mir die Zensuren meiner Schüler durch den Kopf. Schließlich muss ich hier über die Lebenschancen meiner Schüler entscheiden.
    OK, Greta hat die beiden letzten Arbeiten verhauen. Aber wird sie deswegen eine schlechte Arzthelferin werden? Bei den anderen ist es ähnlich. Sie haben Probleme mit den schulischen Anforderungen, aber ich halte sie für absolut berufstauglich.bei einem Referat strengen sie sich vieleicht noch ein bisschen an.
    Ich kann ihnen jetzt als Vornote guten Gewissens noch eine 4 geben. Jetzt müssen sie nur noch die Abschlussarbeiten in den Hauptfächern überstehen.
    Falls nicht, kann ich bei der Punkteverteilung ja noch etwas für sie tun....!"" ecc.pp.
    Wahnsinn!
    http://www.bild.de/ratgeber/job-karriere/job-und-karriere/lehrerblog-17-darum-scheitert-die-integration-von-fluechtlingskindern-an-schulen-40940178.bild.html
    Ergo- ich dennke..
    wenn auf diesem Bildungsstand -Niveo die Flüchtlingskinder schon in ihren Heimatländern oder später selbst in Deutschland als Erwachsene plötzlich zu hochqualifizierten Facharbeitern gezählt werden, bzw. sein sollen- na dann werden die Lügen immer klarer.Gute Nacht Deutschlands Politik - mit dem Slogan - Bildung, Bildung, Bildung. Im Gleichschritt der Willkomenskultur für alle = Abstieg. Die kognitive Bildung und Integration von Emigranten - Alles Lug und Trug!
    Der Bildungsstandsprobleme in der Schule und somit auch in der Ausbildung richtet sich längst alles nach dem Level des Emigrationshintergrundes! siehe->

    https://www.youtube.com/watch?v=skCZT5dUnlI
    Deutsche Schüler in der Minderheit-->
    https://www.youtube.com/watch?v=30M7zkCRGvw

    Unsere Links rotschwarzgrüne Multikultipolitik
    ist einfach Chaos !
    Wahnsinn, Wahnsinn,Wahnsinn!

Kommentare sind deaktiviert.