Frankreichs Bildungsministerin (eine Muslima) will, dass das Christentum dem Islam weichen soll

najat-vallaud-belkacem

Oben: Muslimin mit Immigrationshintergrund: Frankreichs Bildungsministerin Najat Vallaud-Belkacem

Die französische Bildungsministerin (eine Muslima) ist das trojanische Pferd der Islamisierung Frankreichs

Wenn man es nicht schwarz auf weiß vor sich hätte, man würde es nicht glauben. Frankreich, das Land der Aufklärung und des Laizismus, das Land Voltaires und Descartes, der französischen Revolution und der  Pariser Kommune, hat ausgerechnet eine bekennende Muslima, die aus Marokko stammende Najat Vallaud-Belkacem, zur "Ministerin für nationale Erziehung, höhere Bildung und Forschung" gemacht. Diese, kaum im Amt, plant nun die Abschaffung jedes Unterrichts, auch innerhalb des Fachs Geschichte, über das Christentum. Doch nicht etwa, um die Forderung des Laizismus nach völliger Trennung von Kirche und Staat zu komplettieren, sondern - und nun aufgepasst! - um anstelle dessen den Unterricht der Islamgeschichte zur Pflichteinheit im Geschichtsunterricht zu machen. Das ist in etwa so, als würde man in Deutschland den Islam-Funktionär Mazyek zum Minister für Bildung und Forschung machen. Selbstverständlich ist die Dame Mitglied der Sozialistischen Partei Frankreich (PS), und selbstverständlich ist ihr Chef, der Premierminister Manuel Carlos Valls, der sie in diese trojanische Amt gehoben hat, ebenfalls Sozialist. Den offensichtlichen Anachronismus seiner Bildungsministerin, nämlich Sozialistin und gleichzeitig tiefgläubig  zu sein, stört offenbar weder ihn noch sonst jemanden unter den französischen Sozialisten, die wie die deutschen, englischen oder schwedischen Sozialisten (um nur einige Beispiele zu nennen) alles tun, um ihre indigenen Völker und das europäische Abendland in den Untergang zu führen. Selbstverständlich wird dieser unfassbare Skandal von unserer Journaille mit kaum einem Wort erwähnt, und selbstverständlich behauptet eben dieselbe Journaille weiterhin dreist, dass eine Islamisierung in Europa "nicht existiere". Sozialismus und Islam sind beides zutiefst totalitäre Ideologien. Nicht umsonst führen sie die Liste der schlimmsten Völkermörder der Menschheitsgeschichte unangefochten an. Nicht umsonst paktierten sie in Form der PLO mit sozialistischen Terrorgruppen wie der RAF. Nicht umsonst kollaborieren sie auch heute in nahezu allen Staaten, wo sie nicht die absolute Macht innehaben. Es gilt wie immer der Hauptsatz der Islamisierung des Westens:  Der Sozialismus ist die Primärinfektion westlicher Länder. Der Islam ist lediglich die durch den Sozialismus hereingeholte Sekundärinfektion. Wir müssen den europäischen Sozialismus entmachten und besiegen, wenn wir als Europäer noch eine Zukunft haben wollen.

Michael Mannheimer, 3. Juni 2015

***

01.06.15

Christentum soll Islam weichenFrankreich plant einschneidende Veränderungen des Geschichts- und des Fremdsprachenunterrichts
Die Reform der schulischen Mittelstufe will das Christentum auch aus dem Geschichtsunterricht und Deutsch und Latein aus dem Fremdsprachenunterricht verbannen.
In Frankreich gibt es seit 1905 die Trennung von Kirche und Staat und folglich auch keinen Religionsunterricht mehr, sehen wir einmal von Elsaß-Lothrignen ab, das 1905 noch zum Deutschen Reich gehörte und wo deshalb auf die Durchführung der Trennung verzichtet wurde. Das einzige Schulfach, wo noch etwas über Religion unterrichtet wird, ist bislang zumindest noch das Fach Geschichte. Hier wird wenigstens noch die Geschichte des Christentums gelehrt und erklärt, warum Frankreich, „die älteste Tochter der Kirche“ war. Wenn die von Bildungsministerin Najat Vallaud-Belkacem geplante Reform der schulischen Mittelstufe Gesetz wird, soll in Zukunft im Geschichtsunterricht allerdings auf die Unterrichtung der Geschichte des Christentums verzichtet werden.
Nicht verzichtet werden soll allerdings auf Initiative der aus Marokko stammenden Ministerin, die sich selbst als praktizierende Muslima bezeichnet, auf den Unterricht der Islamgeschichte. Die Geschichte des Islams soll in Zukunft zur Pflichteinheit im Geschichtsunterricht werden.
„Islam Pflicht, Aufklärung bei Belieben“, kommentiert das der Philosoph Michel Onfray über Twitter. In diesem Unterricht soll dann auch erklärt werden, warum die Gleichheit für muslimische Frauen nur bedingt gelten darf und warum der Schleier für Muslimas ihrer „freien Wahl“ entspricht, wie die Ministerin behauptet.
Frankreichs 1977 in Beni Chiker geborene Ministerin für nationale Erziehung, höhere Bildung und Forschung Vallaud-Belkacem wird zu den größten Entdeckungen der französischen Politik gezählt. Sie ist bereits zur drittwichtigsten Persönlichkeit in der Regierung Hollande aufgestiegen, obwohl sie einst die Aufnahmeprüfung zur École nationale d’administration (ENA), an der traditionell die Elite der französischen Verwaltungsbeamten ausgebildet wird, nicht geschafft hatte. Nur Premierminister Manuel Valls, der ihr großes politisches Talent bescheinigt, kommt noch vor ihr. Präsident François Hollande hält große Stücke auf sie. Im Wahlkampf 2012 war sie seine Sprecherin. Seiner ersten Regierung gehörte sie als Ministerin für Frauenrechte an.

Ganzen Artikel hier lesen

Quelle:
http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/christentum-soll-islam-weichen.html


Tags »

32 Kommentare

  1. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 4. Juni 2015 12:32
    1

    EINEN GESEGNETEN FRONLEICHNAM-FEIERTAG!

    Fest des heiligsten Leibes und Blutes Christi (lateinisch Sollemnitas Sanctissimi Corporis et Sanguinis Christi)

    FRONLEICHNAM – PROZESSION IN AUGSBURG, 2014

    https://www.youtube.com/watch?v=XI78_CCZLR4
    (Videolänge Min. 3:24, mit Erklärungen)

    +++Zeugnis bekunden in Zeiten des Unglaubens, Falschglaubens und der Islamophilie, nicht nur während der alten Nazi-Diktatur+++

    Liebe Islamkritiker,

    Sie nahmen doch hoffentlich an den Prozessionen teil, solange man noch darf
    oder haben wenigstens die Straßenränder bevölkert und ein deutliches Kreuzkettchen getragen?

    RÜCKBLICK:

    “”In Cordoba herrschten seit 711 die mohammedanischen Mauren.

    Sie hatten mit wenigen Truppen in einem nächtlichen Überfall die Stadt kampflos eingenommen, da die führenden Familien der Stadt geflohen waren; sogar der Palast stand leer. Der Bischof und die meisten Bewohner, meist Christen und weniger Juden, waren geblieben.

    Die arabischen, mohammedanischen, Machthaber begannen ihre Herrschaft klug. Für die dhimmis, vertraglich geschützte Anhänger der “Buchreligionen”, Juden und Christen, setzten sie anfangs zwei der drei seit Mohammed üblichen Machtmittel einstweilen nicht ein, nämlich das Verbot öffentlicher Gottesdienste (Prozessionen, Totengeleit, Glockenläuten u.a.) und des neu Erbauens von Kirchen;

    wohl setzten sie sofort eine hohe monatlich aufzubringende Kopfsteuer, jizya, für die ab sofort nun zweitklassig behandelten Einwohner durch und ließen diese möglichst durch Mitglieder der besteuerten Religionsgemeinschaft einziehen.””
    https://www.heiligenlexikon.de/MRFlorilegium/3Juni.html

  2. 2

    Frau Minister tut nur das, was ihr der Koran vorschreibt - und wer so idiotisch ist und sie gewähren lässt (in diesem Fall die vom Volk gewählte Regierung) und kulturvernichtend auch noch unterstützt, der verliert eben seine Identität und unterwirft sich der neuen Lebensform. Irgendwann kennt man nichts mehr anseres - und ist glücklich als verschleierte vierte Frau, und noch glücklicher als Mann von vier verschleierten Frauen. Das bedeutet aber, dass ein paar Männer keine Frau abkriegen - die gehen dann auf die Weide, oder steigen ins Grab, beides hat auch schon das erstrebenswerte Vorbild Mohammed gemacht.

  3. 3

    Die Moslems wissen genau wo unsere verwundbare

    und offene Flanke ist.

    Wir Tölpel öffnen dem trojanischen Pferd auch

    noch freiwillig die Tür.

  4. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 4. Juni 2015 12:51
    4

    2014 - Fronleichnamsprozession in Villanders

    WER WAS TRADITIONELLES SEHEN und auch ein wenig gerührt weinen möchte...

    +++AVE MARIA, TRACHTEN, SCHÜTZEN:

    2014 - Fronleichnamsprozession in Villanders
    https://www.youtube.com/watch?v=et-TCI6O0bQ
    (Videolänge knapp 14 Min.)

    ""Die farbenprächtige, traditionelle Fronleichnamsprozession in Villanders muss man einmal erlebt haben. Wir waren dabei. Schöne Grüße aus Bamberg.""

  5. 5

    Verrat von nahezu allen Politikern und das Volk schaut zu und zwar nicht nur in Deutschland sondern in ganz Europa.

    Es ist wohl so wie ich es einmal irgendwo gelesen habe: Solange die Bürger noch was zu Fressen haben, lieber die Klappe halten.

  6. 6

    Hätte sich wohl Keiner vorstellen können, daß humanistische
    ethische Werte (die man uns anerzogen hatte) einmal als
    F a l l e gegen Uns selbst fungieren würden - mißbraucht
    u.als Waffe eingesetzt von Triebaffen, die ihrerseits
    Humanismus u.Ethik für Dummheit halten.(Dummheit die beim
    fressen, plündern u.figgen stört - eben: Hodenlastige-Triebaffen!)

    Stimmt's Klabautermann?

  7. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 4. Juni 2015 13:02
    7

    Muslimin mit Immigrationshintergrund: Frankreichs Bildungsministerin Najat Vallaud-Belkacem

    WIE DIE ISLAMTREUE SCHON SIEGESGEWISS GRINST!

    ICH HASSE SIE! NIEDER MIT DEM ISLAM, DEM SATANSKULT!

    14.04.2015
    ""Porträt Najat Vallaud-Belkacem
    „Deutsch ist nur etwas für Wohlhabende“

    Frankreichs Deutschlehrer protestieren. Sie befürchten, dass der Deutschunterricht bei der jüngsten Schulreform auf der Strecke bleibt. Im Zentrum steht die gerade erst 36 Jahre alte Erziehungsministerin Najat Vallaud-Belkacem. Ein Porträt.

    Sie gehört zu den Entdeckungen der französischen Politik. Premierminister Manuel Valls attestiert ihr freimütig großes politisches Talent. Auch Präsident François Hollande hält große Stücke auf sie. Im Wahlkampf 2012 war sie seine Sprecherin...

    Die Reform begründete die Ministerin mit dem Ziel der Chancengleichheit. Das Deutschangebot sei „zu elitär“. Es würde „nur von wohlhabenden Familien“ genutzt und verstärke damit die „soziale Segregation“.""
    ARABISCH IST DER ISLAM-HEXE SICHER GENEHM!
    http://www.tagesspiegel.de/politik/portraet-najat-vallaud-belkacem-deutsch-ist-nur-etwas-fuer-wohlhabende/11663546.html

  8. 8

    ---Frankreichs Bildungsministerin (eine Muslima) will, dass das Christentum dem Islam weichen soll---

    Tja...Das ist aber auch nur eine logische Entwicklung in der Kausalitätskette der Islamisierung Frankreichs, da es immer weniger Franzosen, aber dafür immer mehr Moslems gibt...

    Ich meine in islamischen Staaten gibt es auch keinen Christlichen Geschichtsunterricht und da Frankreich in spätestens 15 Jahren eine moslemische Mehrheitsgesellschaft der unter 35 Jährigen sein wird, ist die Forderung des Muselweibs nur folgerichtig.

    „Es kommt nicht darauf an welche Gesellschaft (Ethnie) die Mehrheit in einem Land stellt, sondern zu welcher Kultur (Gesinnung) die unter 35 Jährigen angehören, (also die Männer und Frauen im besten Fortpflanzungs und Kampfalter) die in der jeweiligen Region leben.

    Paul Weston
    (Sinngemäß)

  9. 9

    Paul Weston - Britain's Muslim Demographic Disaster

    (Ich versuche den Text zu finden und ins Deutsche zu übersetzen, dies ist eine seiner besten und vor allem wichtigsten Reden)

    MM: Ja, finden Sie die Übersetzung. Ich werde sie als Artikel bringen!

  10. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 4. Juni 2015 13:34
    10

    TAQIYYA-MEISTERIN - TROJANISCHE STUTE - CHRISTEN-HASSERIN

    ""Frankreichs Frauenministerin
    Najat Vallaud-Belkacem: Die Vollgas-Ministerin

    Abtreibung, Prostitution, Gleichstellung: Najat Vallaud-Belkacem, Frankreichs erste Frauenministerin seit 1986, hat keine Scheu vor kontroversen Themen.

    + Wer sie ist

    Najat Vallaud-Belkacem ist eine französische Politikerin der Parti Socialiste und seit 2012 Frauenministerin und Sprecherin der Regierung um Präsident François Hollande. Mit 36 Jahren ist sie die Jüngste in der Regierung und bekam daher den Spitznamen "Benjamine".

    Doch man sollte sie deswegen nicht unterschätzen: Die gebürtige Marokkanerin hat Biss und Durchsetzungsvermögen. Seit ihrem Amtsantritt hat sie so viel für Frauenrechte getan, dass vielen Franzosen ganz schwindelig wird.

    + Woher sie kommt

    Najat Vallaud-Belkacem wurde 1977 in Beni Chiker in Marokko als zweitältestes von sieben Kindern geboren. Der Vater arbeitete auf dem Bau, die Mutter war Hausfrau. Als Najat vier Jahre alt war, zog ihre Familie nach Frankreich - auch heute noch besitzt die Politikerin beide Staatsbürgerschaften. Nach der Schule studierte sie Öffentliches Recht und Politikwissenschaften an der "Sciences Po" in Paris, wofür sie ein Begabtenstipendium erhielt. Nach ihrem Studium arbeitete sie zunächst als Anwältin in Paris.

    2005 heiratete sie ihren Studienfreund Boris Vallaud, der im Ministerium für industriellen Wiederaufbau als Berater tätig ist. Sie ist Mutter von fünfjährigen Zwillingen.

    + Wie sie zur Politik kam

    Der Erfolg des rechtsextremen Kandidaten Jean-Marie Le Pen bei den Präsidentschaftswahlen 2002 schockierte Vallaud-Belkacem und sie beschloss, sich bei den Sozialisten zu engagieren. Mit 27 Jahren wurde sie 2003 die jüngste Abgeordnete im Regionalrat des Départements Rhône-Alpes.

    Vallaud-Belkacem weiß ihre Chancen zu nutzen: Als sie 2005 im Flugzeug neben Ségolène Royal saß, die damals ihre Präsidentschaftskandidatur vorbereitete, bot Vallaud-Belkacem ihre Dienste an – und wurde eine ihrer Kampagnensprecherinnen. Auch für François Hollande arbeitete sie als Wahlkampfsprecherin.

    2012 machte er sie zur Regierungssprecherin und zur Ministerin für Frauenrechte. Dieses Amt war 1986 in Frankreich abgeschafft worden.

    + Starre Kategorien liegen ihr nicht

    Sie ist pragmatisch, wortgewandt, ihre Aussagen haben oft einen halbironischen Unterton, wenn es um Frauen und Gleichstellung geht. Um sich auf eine bestimmte Art des Feminismus festzulegen, ist die 36-Jährige aber zu flexibel und medienschlau. Auf die Frage, ob Feminismus und Sozialismus zusammenpassen, sagte sie, dass heute doch "jeder Sozialist auch Feminist" sei.

    Ihre erste große Reform: Ein neues Prostitutionsgesetz

    "Mein Ziel ist es zu erleben, dass die Prostitution verschwindet", sagte Vallaud-Belkacem in ihrer flammenden Rede gegen Prostitution im November vergangenen Jahres.

    "Ich will keine Gesellschaft, in der Sexualität eine Dienstleistung ist, die Insassen in vorbeifahrenden Autos wie ein Hamburger angeboten wird. Ich will keine Gesellschaft, in der Frauen einen Preis haben."

    Die 36-Jährige überzeugte mit der Rede 268 Abgeordnete, die für ein neues Prostitutionsgesetz stimmten, 138 waren dagegen. Das Gesetz soll Prostituierte straffrei stellen, Freier hingegen sollen für gekauften Sex bestraft werden:

    Sie müssen mit 1.500 Euro Strafe rechnen, im Wiederholungsfall sind bis zu 3.750 Euro fällig. Der Senat muss dem Gesetz noch zustimmen...

    INDIGENE FRANZOSEN SOLLEN ABTREIBEN - UND AUSSTERBEN?

    + Der nächste Streich: Lockerung des Abtreibungsgesetzes

    Najat Vallaud-Belkacem ist der Meinung, dass Frauen ein "absolutes Recht" auf Abtreibung haben. Sie erreichte, dass Abtreibungen in den ersten zwölf Schwangerschaftswochen in Frankreich künftig auch ohne Notlage der betroffenen Frauen straffrei sind.

    Seit 1975 sind Abtreibungen in Frankreich zwar legal, bisher mussten die Frauen aber beweisen, dass sie sich in einer "Not-Situation" befinden. Im Januar stimmte die Nationalversammlung dafür, diesen Zusatz zu streichen.

    In Frankreich werden jährlich rund 220.000 Schwangerschaften per Abtreibung beendet (zum Vergleich: In Deutschland sind es knapp halb so viele).

    +Die Reform zur Umerziehung: Das Gleichheitsgesetz

    "Um Gleichstellung zu erreichen, müssen wir am Denken der Menschen arbeiten. Um voranzukommen, gilt es, die bestehenden Stereotypen abzubauen."

    Durch Vallaud-Belkacems Einsatz verabschiedete die Nationalversammlung im Januar das "Gesetz für die Gleichheit von Frauen und Männern" mit einer Mehrheit von 359 gegen 24 Stimmen.

    Für Vallaud-Belkacem fängt Gleichheit schon in der Kindheit an. Darum ist im Gesetz unter anderem das "ABC der Gleichheit" enthalten.

    Es beinhaltet Workshops in der Grundschule, um schon bei Kindern das Bewusstsein für geschlechtsspezifische Klischees zu schärfen.

    Außerdem müssen Sportverbände ihre Spitzengremien künftig zu 50 Prozent mit Frauen besetzen (in fast ausschließlich von Männern ausgeübten Disziplinen, wie zum Beispiel Rugby, sollen 25 Prozent reichen).

    Und auch Journalistenschulen bekommen neuen Pflichtstoff: Unterricht über Sexismus in der Sprache...

    + Gleichgeschlechtliche Ehe

    DIE MUSLIMA IST FÜR JEDE DEKADENZ IM FRZ. VOLK,

    DIE SICH NICHT BIOLOGISCH VERMEHREN KANN

    UND DER LÄCHERLICHKEIT PREISGIBT

    Vallaud-Belkacem ist eine große Befürworterin der gleichgeschlechtlichen Ehe. Während Hunderttausende gegen die Einführung der "Homo-Ehe" in Frankreich protestierten, ist für die Frauenministerin das Gesetz ein "historischer Fortschritt".

    Vallaud-Belkacem war auch dabei, als sich im Mai vergangenen Jahres das erste homosexuelle Paar in Frankreich das Jawort gab...""
    http://www.brigitte.de/frauen/politik/najat-vallaud-belkacem-1189362/10.html

  11. 11

    PS. Ziemlich OT aber ich wollte es mal loswerden: Hier ein sehr „schönes“ Beispiel für die nicht nur schleichende Islamisierung, sondern auch über die „Nebeneffekte“...

    Ein Deutscher Nachbar von mir der Gebäudereiniger ist (hat 4 DEUTSCHE Angestellte und 30 feste Objekte, alle in sehr guter Lage und zu 95% von wohlhabenden DEUTSCHEN Mietern bewohnt), hat Anfang März die Kündigung für 10 seiner Objekte bekommen...

    Diese jeweils 4 bis 6 Sechsstöckigen Häuser ( 2 bis 4 Parteien pro Etage) wurden, von den Deutschen Eigentümern in dritter Generation (also den Enkeln dieser) an einen Türkischen Investor verkauft...

    Dieser als neuer Besitzer, hat meinem Nachbar jetzt nach fast 10 Jahren die Verträge gekündigt, obwohl in der ganzen Zeit nicht eine Beschwerde über die Sauberkeit kam...

    Jetzt macht die Treppenhausreinigung eine Verwandte (oder Verwandter, weiß ich jetzt nicht mehr genau) von dem Türken und dieser hat die 25 Euro Monatsgebühr, für die einzelnen Parteien, um jeweils 10 Euro erhöht...

    Seit dem die Häuser von der Türken Truppe gemacht (von saubermachen kann man nicht reden) werden, hagelt es Beschwerden, aber den Türken Besitzer kümmert das wenig...

    Was ich damit sagen wollte ist, die Islamisierung, oder besser gesagt die Verdrängung der Deutschen, findet auf allen Ebenen statt und man bekommt es erst mit, wo und wie überall, wenn man davon aus erster oder zweiter Hand hört...

    Ach und übrigens, mein Nachbar musste 2 seiner DEUTSCHEN Angestellten kündigen...

  12. 12

    Wenn das Ganze nicht so tragisch wäre, müsste man denken, man sei im Irrenhaus. Da wird so eine Muslim(gelöscht) vom Kommunisten Hollande in eine Machtstellung gehievt, die sie jetzt gnadenlos gegen alles, was nicht islamisch ist, voll ausnutzen kann. Deutsch als Sprache wird abgeschafft, im Geschichtsunterricht wird nur über den Islam und nicht mehr übers Christentum unterrichtet,etc. was muss noch passieren, bis man so ein Stück (gelöscht!)?

    MM. Wollen Sie, dass dieser Blog in Verruf kommt Mäßigen Sie Ihre Sprache. Der Feind liest mit!

  13. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 4. Juni 2015 14:21
    13

    ""Jetzt befürchten viele eine von oben verordnete Gleichmacherei republikanischen Zuschnitts.""
    (Preuß. Allgem. Zeitung)

    FREIHEIT - GLEICHHEIT - BRÜDERLICHKEIT und

    die andere Seite der Medaille:

    Straffreiheit für Linke und Muslime

    Gleichstellung jeder Dekadenz und Spinnerei

    Besserstellung Perverser und Eroberer

    Verbrüderung mit Fremden und Muslimen

  14. 14

    Nutten für die Asylneger:

    In Geisenhausen werden wöchentlich ins Negerhaus mit 2 Bussen Nutten angeliefert, damit der Druck nicht zu groß wird; zahlt der Steuerzahler, damit die Bevölkerung nicht durchgefickt wird (das geschieht wegen einiger Vergenußwurzelungen)

    Stell dir vor, das gibt Hochbetrieb für 1500 Neger im Osten der Stadt Regensburg (Zeißstr), aber dort sind ein paar Puffs, die wahrscheinlich von der Stadt die Zahlungen erhalten, ein Hoch auf OB Wolsberg, die Caritas, Innere Mission und all die Sozialverbände usw!

    WILLKOMMENSKULTUR: Freifick, Wohnung, Zigaretten und Alkohol

    Gelesen auf Hartgeld.com

  15. 15

    @Pimentos

    ---vom Kommunisten Hollande in eine Machtstellung gehievt---

    Der Verräter löst doch nur seine Wahlversprechen ein, immerhin ist er von fast 85% Moslems genau dafür gewählt worden...(Deren Wahlbeteiligung lag übrigens bei über 90%, bei den letzten Präsidentschaftswahlen wäre er ohne die Mohammedaner nie und nimmer Präsi geworden)

    Übrigens genau wie der Gerhard Schröder 1998, bei einer Wahlbeteiligung der Moslems in Deutschland von etwas unter 75%, hat er fast 80% deren Stimmen bekommen...Ohne die er auch nicht Kanzler geworden wäre...

    2002

    Wahlbeteiligung der Moslems nur noch 65% und nur noch 70% der Stimmen, hat aber wiederum gereicht (wenn auch kanpp) um an der Macht zu bleiben...

    PS. Und die Deutschen Wahlberechtigten, bleiben zu fast 50% zu hause und gehen gar nicht erst wählen und somit haben sie ihren eigenen Untergang bereits gewählt...

  16. 16

    Werter Kammersänger!

    Wir haben durch unsere Demokratie und auch das

    überbordernde Sozialwesen die ideale Weide für

    die massenhafte Vermehrung der Triebaffen und

    deren Sperma - Abfall gesorgt.

    Ich glaube diese Population wird zusammenbrechen.

    Aber wann?

    Auf alle Fälle werden wir durch die "Fachkräfte"

    zu einem Dritte - Welt - Land.

    Gute Nacht Deutschland.

  17. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 4. Juni 2015 15:52
    17

    KÖLNER KATHOLEN

    ALS WAHRHEITS-VERDREHER

    IM SCHULD-WAHN:

    04 Juni 2015, 12:00
    Kölner Glocken werden für 23.000 tote Flüchtlinge läuten

    Auch am Kölner Dom wird die größte Glocke, der „Dicke Pitter“, läuten. Die 230 katholischen Kirchen des Erzbistums (KÖLN) werden je 100mal läuten- Kardinal Woelki: „Die Totenglocken sollen bis zu den Politikern in Berlin schallen“

    Einen Glockenschlag für jeden im Mittelmeer gestorbenen Flüchtling(ABENTEURER UND EROBERER). Das plant das Erzbistum Köln für den Vorabend des Welttages der Flüchtlinge am 20. Juni…””
    http://www.kath.net/news/50807

    +++++++++++++++++

    DIE IRREN EVANGELEN

    IM FLÜCHTLINGS- u.

    HOMO-WAHN

    Ev. Kirchentag 2015 bettelt um “Flüchtlinge”

    ""Eröffnet wurde der 35. Evangelische Kirchentag in Stuttgart unter dem Motto: “Damit wir klüger werden”. Zu Beginn gab es eine Feier für Homosexuelle...

    Kirchentagspastor Arnd Schomerus (Bild oben) richtete den Focus seiner Predigt auf die “Flüchtlinge” aus. Er sprach pauschal davon, alle “Flüchtlinge” willkommen zu heißen.

    Der Bischof der württembergischen Landeskirche, July, setzte die Betroffenheitsorgie für die illegalen Einwanderer schamlos fort. Er sprach von weltweit umherirrenden Flüchtlingen...""
    http://www.pi-news.net/2015/06/evang-kirchentag-2015-bettelt-um-fluechtlinge/

  18. 18

    Wenn die Evangelen noch lange so mit dem Irrsinn

    weiter machen, werde ich auch zum Flüchtling.

    Lachnummer..

    Fragt mal die Flüchtlinge aus der DDR wir sie

    herzlich aufgenommen wurden ???

    Meinem Vater wurde frech ins Gesicht gesagt.

    Niemand hat sie gezwungen sich am 17. Juni 1953

    zu beteiligen.

  19. 19

    Gerade auf PI gesehen. Eine Pali - Fahne bei

    der Kanervalsveranstaltung ( EV. Kirchentag ).

    Auch Erdbeerschorsch Brettford will sich sehr

    für die Flüchtlingen einsetzen.

    Kommt alle.

    Wir haben genügend irre Pfarrer und Innen.

  20. 20

    Ich verwehre mich als biblisch Gläubige, mit der EKD, den Allianzveranstaltungen, Käßmann, Diener und wie sie alle heissen, in Verbindung gebracht zu werden.
    Und was diese Ministerin anbelangt ... es ist die Verantwortung der liberalen Christen, die mitschuldigst sind an diesem Desaster. Weil sie keinen Arsch in der Hose haben um die Bibel so wörtlich zu nehmen, wie die Muslime ihren Koran.
    Und die Bibel wörtlich zu nehmen, hätte allen genutzt und keinem geschadet ...
    Ich nehme die Bibel wörtlich .. und ich bin gespannt, wann wir hier mit zunehmenden auch öffentlichen Verfolgungsaufrufen rechnen muessen. Rufmord und Entlassungen finden ja schon statt, zB in Amerika und auf der ganzen Welt bei Wissenschaftlern, die aufgrund ihrer Forschungen bemerken, dass es zumindest einen intelligenten Designer geben muss ... sie haben noch Scheu, ihn GOTT zu nennen, das ist auch gut so. Erkenntnis darf und muss wachsen .. die Holzhammervergewaltigungsmethode ueberlassen wir den anderen.

  21. 21

    Früher hatten wir, wie andere Länder auch, an

    unseren Grenzen sogenannte Grenzwächter.

    Die hat man jetzt zu Empfangsdamen umfunktioniert.

    +++++

    Man merke sich !!!!

    Die katholische Kirche ist mir der Caritas der

    größte Arbeitgeber in Deutschland.

    Die Evangelische Kirche steht mit der Diakonie

    den Katholen in nichts nach!

    Die verdienen an der Beratung, Unterkunft und

    auch der Betreuung Millionen - Summen.

  22. 22

    Ich bin geschockt . Das hätte ich nicht geglaubt . Aber ich glaube , Marianne hat das noch nicht gescheckt 😉

    Marine Le Pen - Frankreich muss wieder souverän werden !

    https://www.youtube.com/watch?v=7E7LVoXKxk4

    Das Schlafschaf-Lied !

    https://www.youtube.com/watch?v=nv0AYLgGfo0

    Kommentar von : "Jawenndassoist Maria"
    Auf Google+ geteilt · vor 1 Monat

    Musik für den Michel !

    So siehts aus 😉

  23. 23

    Zu Nummer 17 (BvK):

    Warum wird gegen die Erbringer schlechter Dienste (widerrechtliche Schleusung gegen Geld), und dann sinken deren Transportmittel auch noch, nicht vorgegangen?

    Nicht WIR haben Schuld an dem Ertrinken von illegal Einreisenden, sondern die von ihnen beauftragen Schlepper und Schleuser!

    Ist die Kirche in Köln ein bisschen doof?

  24. 24

    "die sich selbst als praktizierende Muslima bezeichnet": Und warum trägt die dann kein Kopftuch bzw. Burka etc.?
    Da stimmt doch was nicht! Warum fällt in Frankreich dieser offensichtliche Widerspruch zwischen ihren Taten und ihren Worten niemand auf?

  25. 25

    Warum läuten die katholischen Kirchen in der Diözese Köln nicht für jeden in den letzt4en Monaten ermordeten Chisten? Die brauchten gar nicht mehr aufzuhören. aber dafür sind die Verantwortlichen zu feige.denke ich. (Oder sie haben noch gar nicht gemerkt, dass Christen ermordet werden, weil sie anderweitig zu besxhäftigt sind).

  26. 26

    Die setzen ihren Plan eiskalt durch, das muss mal ihnen lassen.
    Egaliteeee! Das habt ihr wohl doch ein bisschen zu weit gefasst, oder, liebe Freunde aus Frankreich?
    Oder vielleicht missverstanden? Egal als "Wurscht" übersetzt. Kann vorkommen. Tja, was soll man da noch sagen...
    Ich persönlich finde ja das Burgenland aktuell viel sympatischer. Und Weston Paul aus UK ist für mich Englands Hoffnung, wenns so weiter geht, deren einzige.
    Hoffen wir am Sonntag jetzt das Beste für TF in Dresden. Weitere solche Beispiele dürfen engmaschig folgen. Amen.

  27. 27

    Moment mal! Höher Bildung, Wissenschaft und Islam. Wer den Fehler findet darf ihn behalten! 😉

  28. 28

    Hat D-Land nicht viel mehr solcher "Politiker"?

    Das gute daran ist, 1 Politiker sagt den vielen anderen Politikern wo es lang geht und diese vielen Politikern sagen der viel größeren Masse (Volk, bei uns Vielvölker) was zu tun ist, aber (fast) keiner aus der Bevölkerung weiß wie man das ohne auf die lange Bank zu schieben lösen könnte.

    Ist es in Europa schon so weit gekommen, daß sich keiner mehr traut?
    Diesen im Konsum-sumpf, -rausch, -wahn gezeugten, erzogenen, gewachsenen Hirnen, kann man ihre Lethargie doch regelrecht greifen.
    Europa hat fertig, fix und fertig.

    Da ist 1 Musel und 66 000 000 bücken sich.
    Da sagt man dann noch: Da kann man nix machen.

    Mit Eurabien ist wirklich nix mehr zu machen.
    Kauft Aktien von Firmen die Spielzeug für den Sandkasten herstellen, wenn Europa erst eine Wüste ist, ...!

  29. 29

    Heute lief so ein Weib durch den Supermarkt in Burka,am Empfang bemerkte ich zu der da Aufsicht führenden Dame, daß ja auch ein Terrorist unter dem Tschador sein könnte. Darauf grif sie zum Telefon und sagte: " Das soll mal gleich unser Detektiv überprüfen." Manchmal denke, ich, dass man gar nichts mehr machen kann.Übrig bleibt nur ein unbändiger Hass auf diese Steinzeitmenschen und diese linke Verbrecherregierung.

  30. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 5. Juni 2015 23:38
    30

    @ MartinP #23

    Die beiden großen Kirchen sind im Wettstreit, welche die mitleidigste, zeitgeistigste, toleranteste, großzügigste und sozialistischste sei. Dabei schielen sie ständig nach Beifall der linksversifften Medien.

    Die Mehrheit der Pseudo-Flüchtlinge sind Muselmänner, Feinde des Christentums, Kirchenzerstörer, zukünftige Christenmörder.

    Aber unsere Kirchen wollen sich bei ihnen per Bestechung - Anlockung mit europäischen bzw. deutschen Errungenschaften, Heilbehandlungen und Sozialhilfe, statt mit dem Evangelium - anbiedern und

    an ihnen verdienen. Dies ist allerdings kurzsichtig, wenn man den Haß der Muslime auf alles, außerhalb des Islams kennt. Ich denke, es lügen sich die Kirchenmänner und -frauen in die eigene Tasche, wen sie da herholen und mitleidig päppeln.

    Die Kirchen kriegen für ihre barmherzige Massenbetreuung der Abenteurer, Glücksritter, Schmarotzer, Nichtsnutze, Kriminellen und Islammissionare jede Menge Kohle vom deutschen Steuermichel.

    Weil auf ABENTEUER-REISE ertrunken: Rheinländ.-kath. Totenglocken-Gebimmel

    04 Juni 2015, 12:00
    Kölner Glocken werden für 23.000 tote Flüchtlinge läuten

    (...)

    WÖLKI HAT EIN HERZ FÜR ABENTEUERER, KRIEGER, EROBERER:

    “”Woelki sagte wörtlich:
    „Die Totenglocken sollen bis zu den Politikern in Berlin schallen, damit diese endlich eine europäische Flüchtlingspolitik machen, die einen legalen Weg für Flüchtlinge nach Europa schafft“.

    Er wolle auf diese Weise auch selbst sein Mitgefühl mit den Tausenden Flüchtlingen ausdrücken, die auf ihrer Flucht(VOR VERANTWORTUNG FÜR IHRE FRAUEN, KINDER, ALTEN UND IHRE LÄNDER) in Richtung Europa im Mittelmeer starben.""

    KIRCHENFÜHRER LOCKEN HER UND BELOHNEN VERANTWORTUNGSLOSE

    DAUER-FREMDGÄNGER, KRIMINELLE, KIRCHENHASSER

    KIRCHEN MACHEN BEI IHRER EIGENEN PLÜNDERUNG UND ZERSTÖRUNG MIT

    KIRCHEN BETEILIGEN SICH AM MASSENMORD

    AN DEN INDIGENEN VÖLKERN EUROPAS

    ICH BIN NICHT SICHER, OB DIESE TRAUMTÄNZER WISSEN,

    AUF WAS SIE SICH EINLASSEN

    ++++++++++++++++++++

    Ich kann nicht verstehen, weshalb Menschen so kurzsichtig sind oder sich gar rückentwickeln.

    Wenn ich lese, welchen einfältigen Quark "Islam reformieren" Ayaan Hirsi Ali plötzlich verzapft, dann könnte ich an Menschen verzweifeln...

  31. Robert Kaufmann
    Montag, 8. Juni 2015 15:28
    31

    DIE ISLAMISTISCHE HÖLLE HAT IHREN SCHLUND GEÖFFNET!

    Nicht irgendwo in Ägypten, Irak oder oder, nein vor unserer Haustüre, in dem Land wo deutsche Bürger Urlaub machen.

    Und wieder ging mit großem Getöse eine politische Bombe hoch, und was tut unsere Mehrheitsgesellschaft (Duckmäuser, SchlafMichel und in Ruhegelassen werdende) NICHTS!

    Erdo?an hat seinen Anhängern versprochen, dass er das türkische Kalifat wieder zu neuem Leben erwecken und es zu einer neuen Großmacht aufbauen will!

    Wenn seine Partei, die AKP die Wahlen am 6.Juni gewinnt. will dieser größenwahnsinnige türkische Präsident Spanien und Jerusalem zurückerobern, weil diese Länder den Muslimen und nicht den Spaniern und Juden gehören.

    Erdogan sagte, dass er sich wie die Reinkarnation von Tariq Ziad Bin, dem Eroberer von Spanien, und von Saladin fühle, zwei muslimische Eroberer, die gegen die Christenheit kämpften und Kultur zu den christlichen Barbaren brachten und das goldene Zeitalter einläuteten dem Eroberer von Jerusalem.

    So wie Jerusalem nicht dauerhaft von den Christen verteidigt werden konnte, so wird es in der jetzigen Zeit auch den Juden ergehen!

    Im Juli 1187, besiegte Sultan Saladin die Kreuzfahrer und eroberte Jerusalem zurück. Seither gilt er in der muslimischen Welt als Held und Freiheitskämpfer.

    Auch Ministerpräsident Ahmed Davutoglu erklärte vor wenigen Tagen, dass Jerusalem den Muslimen gehöre und die Juden es gestohlen hätten.

    Er erklärte: “Jerusalem ist unsere Heimat und wir sind alle von Jerusalem”, und er sagte auch, dass jeder der dies nicht ebenso sehe, kein Muslim sei.

    Hallo, dieser Satz kommt uns doch sehr bekannt vor- denn auch die Mörder und Vergewaltiger von IS, Boko Haram etc. sagen ja klar und deutlich: WIR, die den Koran unverfälscht und wie von Allah vorgegeben, Wort für Wort erfüllen, wir sind die wahren Muslime und jeder der dies nicht ebenso sieht ist ein Ungläubiger!

    Die Angst vor dem Islam wächst.

    Für jeden Menschen der mit offen Augen und Ohren durch die Welt geht ist zu erkennen, dass der Islam ein globales Problem ist.

    Unsere Politiker haben sich ohne wenn und aber der geäußerten Kritik von der Bevölkerung am Islam aktiv zu beteiligen, statt Political Correctness wie ein Mantra vor sich her zu tragen.

    Jedermann muss doch bei nüchterner Betrachtung der Ereignisse begreifen, dass wir es mit einem globalen Krieg zu tun haben, der seine menschenverachtenden Taten aus dem Koran schöpft.

    Es wird deshalb für alle Nichtmoslems zur Pflicht, für sich selbst, und ihre Nachkommen Widerstand gegen den global terroristisch auftretenden Islam zu leisten.

    Nach dem verbrecherischen Abschlachten in Frankreich gab es die “Je suis Charlie„ Kampagne gegen den Islamismus.

    Leider, wie man sieht, nur ein kurzes Aufflackern von Betroffenheit, ohne Nachhaltigkeit.

    Wann endlich begreifen nicht nur der angeblich unmündige Bürger, sondern ebenso auch unsere Politiker, dass der Islam eine Politreligion mit öffentlich verfasstem Weltherrschafts-anspruch ein Feind der Demokratie ist!

    Salafisten und Jihadisten grenzen sich von traditionellen islamischen Organisationen ab, sind aber dennoch auf die Akzeptanz oder zumindest die stillschweigende Duldung konservativer Muslime angewiesen und diese zeigen Weltweit in großen Teilen Verständnis.

    (wie ist es sonst zu erklären, dass Bilder mit in die Hände klatschenden Muslimen um die Welt gehen, wenn „Ungläubige öffentlich verbrannt, enthauptet erschossen oder erschlagen werden).

    Hatten wir in Deutschland bisher nur Glück, oder gibt es eine stille Anweisung von hochrangigen Muslimen unter dem Motto: solange die deutschen Politiker uns in den Ar…. kriechen und die Medien auf allen Kanälen dem deutschen Michel klarmachen, dass unsere Propaganda der Islam ist Friede bedeutet und deshalb zu Deutschland gehört, so lange lassen wir alles im Dauerschlaf).

    Gerade in Deutschland werden jedoch bei einem islamischen Anschlag alle bis dahin unterschwelligen Ängste massiv an die Oberfläche kommen.

    Muss es erst soweit kommen, bis die Mehrzahl unserer Spaß und Freizeitverwöhnten Bürger wach werden?

    Und was machen die, welche genau wissen müssen was der Islam in Wirklichkeit bedeutet, also unsere Politiker, mit dieser Bedrohungsangst?

    Wer Integrationsprobleme anspricht, wird als Rechtradikaler in die Ecke gestellt und mit einem Maulkorb versehen, so dass die von der Bevölkerung empfundene islamische Gefahr an die Stammtische verschoben wurde.

    Es rumort gewaltig in Deutschland!

    Durch die fast täglich in Funk und Presse bekannt werdenden Übergriffe, von meist muslimischen Flüchtlingen auf die deutsche Bevölkerung, sowie Massenschlägereien zwischen verfeindeten arabischen oder türkischen Clans, und langsam bekannt und an die Oberfläche gekommenen massenhaften Vergewaltigungen deutscher Mädchen und Frauen, sowie einige tausend gemeßerte, erschossene oder Kopftodgetretene deutsche Söhne und Väter, wird so langsam auch dem gutwilligsten Deutschen klar:

    Der Islam ist mit unserem Demokratieverständnis nicht vereinbar.

    Obwohl die Mehrzahl der entkirchlichten Deutschen sagen, wenn es um das Zusammenleben mit dem Isalm geht: das Christentum ist das Fundament unserer Kultur.

    Bei manchen Gelegenheiten geht man auch mal hin. Etwa zu Weihnachten oder wenn die Kinder getauft werden, weil man möchte, dass sie im christlichen Geist erzogen werden. Aber sonst bleiben die Leute auf Distanz und denken mehr an das GG als an die 10 Gebote.

    Für jeden deutlich sichtbar sind die Anfänge der Diskriminierung von Christen längst in Europa, in jenen Gegenden, Stadtvierteln und Orten, wo Muslime schon heute die Mehrheit stellen.

    Besorgt registrieren Beobachter die Zunahme von No-Go-Areas für Christen und Juden mitten in europäischen Staatsgebieten, in England, Norwegen oder in den Niederlanden und natürlich bei uns in Deutschland.

    Christlich-abenländische Symbole, Lehrplan-Inhalte, Traditionen werden aus Furcht vor der bekannten Überreaktion muslimischer Mitbürger aus europäischen Schulen und Bildungseinrichtungen verbannt. Die „Entchristlichung“ Europas nimmt ihren Fortgang.

    Unsere europäischen Nachbarn sagen offen, der Islam ist rückständig, intolerant, frauenfeindlich und gewaltbereit.

    Nur etwa 20 bis 30 Prozent unserer Nachbarn halten ihn für solidarisch, friedfertig und tolerant.

    In Deutschland haben jedoch nur maximal zehn Prozent eine positive Meinung vom Islam und trotzdem fahren unsere Politiker einen Kuschelkurs und behaupten entgegen allen Empfindungen des eigenen Volkes: Der Islam gehört zu Deutschland!

    Unverständlich ist, dass trotz Bekanntseins der vom deutschen Volk nicht länger hinzunehmenden Situation von Gewalt diese schizophrene Haltung der Politiker die Durchsetzungsfähigkeit des Rechtsstaates blockiert.

    Integrationsunwillige straffällig auffällige Menschen, Sozialbetrüger, Mehrfachtäter bis hin zu Totschlägern und Mördern müssen umgehend zur Ausweisung gebracht werden. Wenn notwendig mit Gewalt!

    Fürchten wir uns zu Recht vor dem Islam?

    JA, Ja ,JA.

    Der Beweis liegt in der Vergangenheit.

    Im Nazi-Deutschland waren nur wenige Menschen wirkliche Nazis, bekannt jedoch ist, „das sich die große Masse zurücklehnte und die Nazis gewähren ließen“.

    Wenn wir nun den Prozentsatz der Muslime annehmen, die sich mit den Zielen von Al Qaida oder der ISIS, der Hamas oder Boko Haram u.a., so hoch oder gering ansetzen wie es der Prozentsatz der Deutschen war, die – obwohl „nur wenige“ Nazis waren – die sich mit den Zielen Hitlers identifizierten, dann ergibt sich spätestens jetzt im Jahr 2015 ein riesiges Problem.

    Als erstes müssten wir sofort den Zuzug von Muslimen nach Deutschland stoppen. (für dieses Jahr wurden einmal locker 450.000 neue muslimische Flüchtlinge angenommen).

    Meinungsmacher in TV und Prinzmedien belehren uns fast täglich, dass der Islam eine Religion des Friedens sei und die Mehrheit der Muslime in Deutschland in Frieden mit uns leben wolle.

    Dass sich die überwältigende Mehrheit der Muslime zur Zeit tatsächlich in Deutschland friedlich verhält, ist also absolut keine Sicherheit.

    Ganz im Gegenteil: In der Masse der für uns so harmlos erscheinenden muslimischen Nachbarn oder Arbeitskollegen die ständig Koranverse zitieren in denen wir ,die Ungläubige verteufelt werden, die Millionenfach täglich 5x beten und oder die Moscheen besuchen und die todbringenden Suren in den Kopf gehauen bekommen, gelingt es den „wahren Muslimen“, sich perfekt zu verstecken.

    Die islamische Gefahr erwächst aus der politischen Religiosität des Islam.

    Das beste Beispiel liefert für jeden sichtbar der größenwahnsinnige türkische Präsident Erdo?an, der zur Überparteilichkeit verpflichtet ist und laut Verfassung keinen Wahlkampf machen darf für seine Partei AKP.

    Weil Erdo?an sich aber mehr für seine Macht interessiert als für Gesetze, tourt er natürlich trotzdem durch die Türkei und auch durch unser Vaterland und wird von Millionen in Deutschland lebenden Türken bejubelt.

    Er will den autoritären Gottesstaat, also das Gegenteil von Demokratie, und verfolgt das Ziel der Weltherrschaft.

    Sein Credo: der Friede Allahs kehrt ein, wenn alle Völker dem Unglauben abgeschworen haben.

    Und die Bekehrung geschieht massiv nicht nur durch IS, Boko Haram u.v.a. irgendwo auf der Welt, sondern auch bei uns, mit vielen Babys und täglicher Gewalt an der Deutschen Bevölkerung.

    Das absolut Verwerfliche daran ist, dass die Mehrzahl von TV, Zeitungen und Politikern dieses Aushöhlen unserer Werte als normal darstellen.

    Ahmet Davuto?lu ist der Ministerpräsident und eigentlich der mächtigste Mann im Land, aber die meisten sehen ihn nur als Handlanger Erdo?ans.

    Wie Davuto?lu und Erdo?an die Zukunft der Türkei sehen, brüllten sie auf einer Feier zur Erober-ung Konstantinopels.

    Am 29. Mai 1453 nahm Sultan Mehmed II. mit seinen osmanischen Reiter die Stadt Konstantinopel ein.

    Diese Ziel vor Augen rief Ahmet Davuto?lu auf der Siegesfeier:

    “Sie haben damals gesagt, Mehmed II. könne Konstantinopel niemals erobern, aber er hat es geschafft. Heute sagen sie, die Türkei könne niemals eine Weltmacht sein. Wir werden ihnen unsere Geschichte schon noch beibringen, seid ihr dabei?”

    Die Menge jubelt. “Wir wollen unsere Flagge (und damit den Islam und die Scharia) überallhin auf der ganzen Welt bringen, seid ihr dabei?”

    Ja!, rufen Zehntausende im Chor. Dann der direkte Angriff auf die politischen Gegner:

    “Sie stellen uns Fallen, um uns am 7. Juni zu stürzen, werden wir das zulassen?

    Wir sind unterwegs zu neuen Eroberungen, wir werden uns von denen niemals aufhalten lassen!

    Ebenfalls dürfen wir in Deutschland, ja in der ganzen westlichen Welt nicht vergessen, dass Necmettin Erbakan (Ehemaliger Ministerpräsident der Türkei) schon im April 2001 sagte:

    „Die Europäer glauben, dass die Muslime nur zum Geldverdienen nach Europa gekommen sind. Aber Allah hat einen anderen Plan.

    Deshalb stellt sich jetzt für jeden Bürger in Deutschland nur noch eine Frage:

    Sind wir bereit zu kämpfen, oder wollen wir uns Barbaren und Menschenschlächtern unterwerfen und damit der Zersetzung unsere Zivilisation, Ordnung, Freiheit, Kultur und Frieden, in gebückter Haltung zusehen?

  32. Adolf Breitmeier
    Montag, 8. Juni 2015 20:13
    32

    Robert Kaufmann hat RECHT >>> leider. Da auf einen groben Klotz ein grober Keil kommt, fürchte ich, dass in eigentlich absehbarer Zeit Menschen zur Selbsthilfe greifen und ,,milde" Urteile mit Migrantenbonus ,,korrigieren". Der Aufschrei wird groß sein, aber die Handlung wird dann auch Schule machen. Und schon haben wir den Bürgerkrieg, auf den niemand, den ich kenne, vorbereitet ist. Denn keiner davon will die Weltherrschaft erringen.